Thuya geht nicht aus K├╝bel

Hallo Freunde, ich habe eine ca 1,8m hohe Thuya im Kübel.
Leider ist sie diesen Winter eingegangen, was sich schon in den letzten Jahren abgezeichnet hatte.

Nun möchte ich sie aus dem T40xB40xH60cm Kübel herausbekommen.

Den Kübel selber haben wir seiner Zeit, wg. starker Windlast, noch vor der Pflanzung an die Wand geschraubt. Die Schrauben sind derzeit im Wurzelballen Der Kübel ist daher zur Zeit unbeweglich.

Die Thuya lässt sich mit Menschenkraft nicht bewegen.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Ballen z.B. mit einer Winde herausziehen könnte oder gibt es ein Gerät welches den Wurzelballen im

So etwas habe ich für Baumwurzeln schon einmal gesehen.

Schöne Grüße vom Main
3 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Also ich würde sie erst einmal deutlich einkürzen, dann

- entweder den Wurzelballen gründlich wässern, damit die Erde aufweicht und ggfs etwas besser zu zerteilen geht.
- oder ohne zu wässern dirtekt mit einem alte Messer/Säge/Minispaten die Erde zerstechen, damit diese in kleineren Stücken aus dem Topf geht
- als dritte Möglichkeit mal in einer guten Gärtnerei/Baumschule fragen, ob die leihweise Gerätschaften haben, die Thuja da rauszubekommen. Oder dir zumindest einen guten Tipp geben können. Aber: mit größeren Maschinen wird entweder vermutlich der Topf kaputt gehen oder es gibt ggfs Schäden an der Wand, da man damit die Kraft nicht wirklich dosieren kann.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 11.02.2023)
Also ich würde sie erst einmal deutlich einkürzen, dann

- entweder den Wurzelballen gründlich wässern, damit die Erde aufweicht und ggfs etwas besser zu zerteilen geht.
- oder ohne zu wässern dirtekt mit einem alte Messer/Säge/Minispaten die Erde zerstechen, damit diese in kleineren Stücken aus dem Topf geht
- als dritte Möglichkeit mal in einer guten Gärtnerei/Baumschule fragen, ob die leihweise Gerätschaften haben, die Thuja da rauszubekommen. Oder dir zumindest einen guten Tipp geben können. Aber: mit größeren Maschinen wird entweder vermutlich der Topf kaputt gehen oder es gibt ggfs Schäden an der Wand, da man damit die Kraft nicht wirklich dosieren kann.

Ich würde , wie B,inefant schon vorgeschlagen hat , gründlich wässern.
Wenn alles klatschnass ist, müsste es gehen.. So habe ich auch eine alte Tanne aus einem
Kübel bekommen..
War diese Antwort hilfreich?
Hat schon jemand gefragt, aus welchem Material der Kübel ist? Wenn der Wurzelballen derart schwer ist, stellt sich ja die Frage, ob die Wurzeln nicht durch den Boden des Kübels in das Erdreich eingewachsen sind. Das erscheint mir bei einer Wuchshöhe von 1,80 Meter auch nicht unwahrscheinlich.
Wie vorgeschlagen: ganz viel Wasser, ggf. mit einem sehr scharfen Wasserstrahl (z.B. mit einem Kärcher) die Erde wegspülen. Dann kommt da auch was. 40 x 40 x 60 cm ist ja nun nicht soooo viel Masse. Es sei denn - wie gesagt - die Wurzeln sind schon in der Erde.

Er von SieErPaar
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage