1.500.000.000.000 Euro Staatsschulden: wir haben einen neuen Rekord


Wir haben einen neuen Rekord- leider aber nichts zu feiern:

1.500.000.000.000 Euro Staatschulden

http://www.n-tv.de/664218.html


:schlafen: :schlafen: :schlafen: Da ich es nicht bin, der die Kohle sinnlos verpulvert, zieh ich mir den Schuh auch nicht an.


Und das sind nur die BERLINER Schulden - dazu kommen die vom Land - und die von der Gemeinde.

Da hat man dann Sümmchen, dass einem blümerant wird.

Jede 6. -- manche sagen auch jeder 4. steuer-Euro - geht für Zinsen drauf.

Und jetzt stellt sich doch die Frage, wie kann ein fleissiges Land - Exportweltmeister - mit irren hohen Steuern - so in die Schulden stürzen?

1. Jedes Jahr lassen unsere Politclowns -Farbe egal - 23 tausend Millionen
von Bürokraten in Brüssel veruntreuen und vernichten.

2. Leisten wir uns den Luxus in aller Welt den Zahlmeister zu spielen. Auch bei Ländern, die uns wirklich nicht leiden können. Bis dahin, dass wir Atom-U-Boote verschenken!

3. Leisten wir uns den Luxus ein Millionenheer an arbeitslosen Zuwanderern aus aller Welt - dazu zähle ich auch sogennannte Übersiedler, wenn sie kein deutsch können - ins Land zu holen und mit vollem Anspruch auf alle Sozialleistungen zur Vermehrung anzuspornen.


Nicht dass das falsch rüber kommt. Jeder Zuwander der die Sprache lernt und hier normal arbeitet ist mir von Herzen willkommen. Das ist eine schöne Sache und völlig in Ordnung.

Aber da ich nun rund herum erleben, wie braven deutschen Familienvätern - schuldlos arbeitslos - das H4 verweigert wird, weil die Frau arbeitet, oder aus anderern dürren Gründen - und praktisch keinem Türken das passiert - die brauchen auch nicht Spargelstechen - macht mich das schon sauer.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 05.05.2006 - 13:10:40)
:schlafen: :schlafen: :schlafen: Da ich es nicht bin, der die Kohle sinnlos verpulvert, zieh ich mir den Schuh auch nicht an.

Nein verpulvert hast du die nicht, aber du darfst sie zurückzahlen.
Dein Anteil ist momentan 18.200 Euro

Tja leider ist die Realitität so, der Staat hat die Schulden und wir Bürger dürfen diese aus unserer Tasche zahlen. Siehe was uns alles gekürzt wird bzw was wir mehr bezahlen sollen. Sollen doch mal die lieben gut verdienenden Politiker von ihrem Geld ein hübsches Sümmchen abgeben und nicht in Saus und Braus leben.

cathie


Wo haben denn die lieben Politiker bei sich eingespart???

Im übrigen seit 5.5.06 sind weitere 759 620 Euro Schulden dazugekommen und jede Sekunde werden es 2113Euro mehr.

Bearbeitet von Sparfuchs am 09.05.2006 09:09:01


Bei diesen Summen kann einem Angst und Bange werden! :(


und wo ist die preiskontrolle seit ungefähr 1970 seitens des staates geblieben???helga


die kontrolieren doch nur bei sich - damit auch ja genug übrig bleibt um wieder irgendwelche Bezüge für sich selbst zu erhöhen.
Wenn gar nichts geht, nehmen die dann wieder die Diäten.
Da n' büschen was drauf - und beim "kleinen Mann" büschen wat weniger - klappt schon!!!!! :wacko:


Na, wenns euch mal richtig schlecht werden soll, dann schaut auf die Schuldenuhr.

http://www.steuerzahler.de/webcom/show_sof...hp/_c-33/i.html

Bearbeitet von Sparfuchs am 17.05.2006 13:41:42


:kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:


Zitat (Sparfuchs @ 05.05.2006 - 12:40:38)
Wir haben einen neuen Rekord- leider aber nichts zu feiern:

1.500.000.000.000 Euro Staatschulden

http://www.n-tv.de/664218.html

Soll ich mal anfragen ob Deutschland Kunde bei mir wird roflroflrofl:pfeifen::pfeifen:

Zitat (Schuldi @ 20.05.2006 - 16:23:57)
Zitat (Sparfuchs @ 05.05.2006 - 12:40:38)
Wir haben einen neuen Rekord- leider aber nichts zu feiern:

1.500.000.000.000 Euro Staatschulden

http://www.n-tv.de/664218.html

Soll ich mal anfragen ob Deutschland Kunde bei mir wird roflroflrofl:pfeifen::pfeifen:

roflroflrofl

Ey mal ohne scheiß, den Spaß müßt man sich echt mal geben...Nen geprüfter Schuldenberater, also jemand, der das wirklich haupberuflich macht, (Du auch oder? ) müßte echt mal bei der Regierung anklopfen und sein Konzept vorlegen...

Besonders wirksam wirds, wenn man die BILD mit einbezieht :pfeifen:

Denn die wollten ja schonmal die "Rentenlügner verklagen" rofl

Zitat (Mellly @ 20.05.2006 - 16:32:02)
Zitat (Schuldi @ 20.05.2006 - 16:23:57)
Zitat (Sparfuchs @ 05.05.2006 - 12:40:38)
Wir haben einen neuen Rekord- leider aber nichts zu feiern:

1.500.000.000.000 Euro Staatschulden

http://www.n-tv.de/664218.html

Soll ich mal anfragen ob Deutschland Kunde bei mir wird roflroflrofl:pfeifen::pfeifen:

roflroflrofl

Ey mal ohne scheiß, den Spaß müßt man sich echt mal geben...Nen geprüfter Schuldenberater, also jemand, der das wirklich haupberuflich macht, (Du auch oder? ) müßte echt mal bei der Regierung anklopfen und sein Konzept vorlegen...

Besonders wirksam wirds, wenn man die BILD mit einbezieht :pfeifen:

Denn die wollten ja schonmal die "Rentenlügner verklagen" rofl

Nein ich mach das neben bei und bin auch nur "einen Schuldenhilfe"

Aber das wär schon was gröööööhhhhhhhhhhhlllllllllllllllllllllllll

eVI; DU HAST RECHT; WIR SIND GRÜN WIE DIE GIFTZWERGE UND SPUCKEN KRÖTEN; KEINE GELDKRÖTEN NEIN: UND BEI NICHTS IST; WIE ES SCHEINT: MAN SIEHT DEN SCHEIN DER SONNE UND DARF NICHT INS SONNENLICHT BLICKEN: UND BEI DEM SCHULDENBERG SEHEN WIR DEN BERG SCHULDEN; ABER WAS SITZT DAHINTER: DAS IST JA NUR DER GIPFEL DES BERGES HELGA


Die Schuldenuhr tickt weiter; 1.526.490.804.035 Euro und jede Sekunde kommen 2.113 Euro dazu. Der Staat hat kein Geld, macht fast jedes Jahr 40 Mrd. Euro neue Schulden - aber erlaubt sich 30 Mrd. Euro zum Fenster hinauszuwerfen.
Was sagt man dazu?


Ich kann da nix mehr dazu sagen. Ich bin da fast sprachlos, da stellen sich einem die Haare!
Und wer darf die sch... wieder ausbaden? Natürlich der kleine Mann und die ALGII Empfänger, da soll dann gekürzt werden. 345 € sind ja eh schon nicht viel. Da muss man ja eh schon jeden Cent zweimal umdrehen. :wallbash:


Ja vor allem, würde mit dem vorhandenen Geld besser gewirtschaftet, hätten wir keine so hohe Staatsverschuldung, müssten nicht so viel Zinsen zahlen und es wäre mehr Geld für Schulen, Unis usw. da.


Habe gerade mal nachgeschaut:

Die Pro-Kopf-Verschuldung ist mittlerweile auf über 18500 € angewachsen. Wenn ich so schnell verdienen würde, wie meine Staatsschulden wachsen, dann wäre ich echt zufrieden :pfeifen:

Werden bei der Pro-Kopf-Umlage eigentlich alle Einwohner einbezogen, also auch Babys, Kinder, Rentner, etc. oder nur Erwerbstätige. Ich denke mal alle ---

Oh je, "armes" reiches Industrie- und Wohlstandsland Deutschland :(


Zitat (cladiere @ 02.10.2006 11:32:08)
Habe gerade mal nachgeschaut:

Die Pro-Kopf-Verschuldung ist mittlerweile auf über 18500 € angewachsen. Wenn ich so schnell verdienen würde, wie meine Staatsschulden wachsen, dann wäre ich echt zufrieden :pfeifen:

Werden bei der Pro-Kopf-Umlage eigentlich alle Einwohner einbezogen, also auch Babys, Kinder, Rentner, etc. oder nur Erwerbstätige. Ich denke mal alle ---

Oh je, "armes" reiches Industrie- und Wohlstandsland Deutschland :(

So viel ich weis werden alle mit einbezogen.
Zusätzliches Problem-die Bevölkerung schrumpft (zahlenmäßig) in den nächsten Jahrzenten- bedeutet - die Pro Kopf Verschuldung steigt noch schneller an.
Scheint aber niemand zu kümmern.

Als kleiner Trost...

Die USA hat mittlerweile Schulden von über 7,5 Billionen Dollar und ist somit das am meissten verschuldete Land der Welt.

Nicht zuletzt wegen "everybody´s darling" G.W. Bush und seine Kriegsspiele... :pfeifen:


Quelle: http://www.zeitenschrift.com/magazin/44-usabankrott.ihtml


Edit:

P.S. Der Artikel ist von 2004. Also ist sicher noch mal ein Billiönchen dazu gekommen. Kennt einer den aktuellen Stand??? Vielleicht gibt es ja für die USA auch so ´nen Zähler wie beim BnSt...

Bearbeitet von cladiere am 02.10.2006 11:52:02


Eigentlich könnte man ja den Bundesrechnungshof auch abschaffen- was nutzt es wenn vorgerechnet wird wieviel Geld verschwendet wird-wenn es eh keine Konsequenzen hat- ausser für die Bürger, die das bezahlen müssen.


Mir wird schlecht - auch ohne Blick auf die Schuldenuhr.
Manchmal hätte ich Lust riesige Exellisten über die Mißwirtschaft von Bund und Ländern aufzustellen (und die würden ein gigantisches Ausmaß an Kosten und Folgekosten sinnloser Aktionen erfassen) aber mir fehlt die Zeit und zum anderen ist es sinnlos.
Die Frage ist, was können wir tun und wo/wie können wir uns wehren? Letztendlich ist es unser Geld, dass mit vollen Händen ausgegeben ist.


Wir brauchen einfach mal wieder eine Partei, die die Bürger vertritt und nicht das Kapital. Die hohen Herren wissen doch gar nicht merh wie es an der Basis zugeht.
Der Schuldenberg müsste nicht sein.


...das ist wohl wahr,Sparfuchs...das ist alles eine unvorstellbare Sauerei,was da los ist... :kotz:


Ich glaube das einzigste was hilft, ist ein massenaufstand! Und der wäre dringend nötig!
So kann das nicht mehr weiter gehen!!!


...auf nach Berlin am 21.10!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!das ist ne Gelegenheit!!!!! :labern: :wallbash: :labern: :wallbash: :labern:


Zitat (seni @ 03.10.2006 08:14:19)
...auf nach Berlin am 21.10!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!das ist ne Gelegenheit!!!!! :labern: :wallbash: :labern: :wallbash: :labern:

Was ist den an dem Tag?

...in Berlin,Dortmund,Frankfurt/M.,München und Stuttgart...Demo gegen:Rente mit 67...Verschlechterung der Gesundheitsversorgungen,Niedriglöhne,Studiengebüren,Lohnklau durch Erhöhung der Mehrwertsteuer ab 1.1.,Verschlechterungen beim Arbeitslosengeld II... :wallbash: :wallbash: :wallbash:


...also für alle was dabei... :sabber:


Mir wirde richtig schlecht :kotz:

Wir haben einen gigantischen Schuldenberg, der immer weiter wächt und immer mehr Geld an Zinsen verbraucht.

Jetzt nimmt die Regierung unerwartet etwas mehr Geld ein und schon wollen alles was davon abhaben. Wir reden da nicht von Geld das wir nun übrig haben-nein wir würden etwas weniger neue Schulden machen. "Wir wollen den Bürgern die Mehreinnahmen zurückgeben" -haha das geld haben wir doch gar nicht, sondern es werden Schulden. Und vor allem,kann es sein das dieses Geld nächstes Jahr wieder feht und wir dann noch mehr neue Schulden machen müssen.

Was sinvoll wäre:

im ersten Schritt - Ausgeglichener Haushalt . keine Neuverschuldung
im zweiten Schritt- Tilgung von Schulden - die ersparte Zinsen können dann für Investitionen verwendet werden.


Zitat (Sparfuchs @ 02.11.2006 07:45:14)
Was sinvoll wäre:

im ersten Schritt - Ausgeglichener Haushalt . keine Neuverschuldung
im zweiten Schritt- Tilgung von Schulden - die ersparte Zinsen können dann für Investitionen verwendet werden.

Das Problem:

Ausgeglichenen Haushalt - Das ist eine Illusion, da gerade ÜBERALL das Geld fehlt.

Zinsen tilgen - Fast unmöglich. Woher das Geld nehmen? Da wäre schon ein zweites "Wirtschaftswunder" nötig. Und wir sind ja schon fast das Schlusslicht in Europa.

Außerdem schlafen die Asiaten auch nicht. Siehe nur China und Indien...

Zitat (Sparfuchs @ 27.09.2006 07:50:58)
Die Schuldenuhr tickt weiter; 1.526.490.804.035 Euro und jede Sekunde kommen 2.113 Euro dazu. Der Staat hat kein Geld, macht fast jedes Jahr 40 Mrd. Euro neue Schulden - aber erlaubt sich 30 Mrd. Euro zum Fenster hinauszuwerfen.
Was sagt man dazu?

Hey Sparfuchs,

da fehlen einem die Worte. :o :o :o :o :o
Wenn man sich noch so den demographischen Wandel anschaut, wird mir ganz übel, wer soll denn später noch für diese Staatsschulden aufkommen??
Immer weniger Kinder, sind wir denn die Arschkartengeneration
bzw. erhalten wir noch etwas an Rente und wie schaffen es unsere Enkel mal, falls unsere Kinder überhaupt noch Kinder haben wollen, weniger Kinder heißt weniger Arbeitnehmer und dieses bedeutet weniger Steuereinnahmen.
Hilfe, wie soll der Staatshaushalt denn ausgeglichen werden?
Heute stand in unserem Stadtspiegel, unsere Gemeinde ist tierisch hoch verschuldet, aber der Rat hat entschieden, Geld für weitere Investitionen auszulegen, sparen jedoch an jugendlichen Einrichtungen, Spielplätzen etc. :labern: :labern: :heul:

pathfinder - du hast es erfasst. Nur die Politker wollen nichts davon wissen.
Verteilen ist ja auch soo schön, wenn man es nicht verdienen muß.
Die meisten Privathaushalte können besser haushalten, als diese Politiker.
Seit dem 27.9. ist schon wieder einiges dazugekommen.

Hier kannst du den aktuellen Stand anschauen:

http://www.steuerzahler.de/webcom/show_sof...hp/_c-33/i.html


Zitat (Sparfuchs @ 02.11.2006 21:55:20)
pathfinder - du hast es erfasst. Nur die Politker wollen nichts davon wissen.
Verteilen ist ja auch soo schön, wenn man es nicht verdienen muß.
Die meisten Privathaushalte können besser haushalten, als diese Politiker.
Seit dem 27.9. ist schon wieder einiges dazugekommen.

Hier kannst du den aktuellen Stand anschauen:

http://www.steuerzahler.de/webcom/show_sof...hp/_c-33/i.html

da rollen sich einem die Fußnägel auf :peitsche:
Die Regierung die jetzt an der Spitze ist, kann man vergessen.
Ich habe diese "Tante" nicht gewählt.
Glaube auch nicht daran, dass es besser wird, im Gegenteil, die Schere zwischen Arm und Reich wird immer mehr auseinander klaffen, die Mittelschicht brökelt und der Staat verschuldet sich weiterhin und glaube mir, die Politiker schlafen nachts gut. :smoke::smoke:

Der Staat sind wir - und das Geld was wir für Zinsen bezahlen müssen, steht nicht zur verfügung. Da hätten sie die Chance dieses Jahr etwas weniger neue Schulden zu machen und was machen die Herrn, streiten wie sie das geld ausgeben können (was sie gar nicht haben) :(


Meiner Meinung nach sollte mann die Politiker, die grob fahrlässig Steuergelder verschwenden, privat haftbar machen.

Viele gehen mit den Steuergeldern nach dem Motto um: Ist ja nicht meins! Selbst wenn sie grobe Fehler machen - Ihr eigenes Vermögen bleibt tabu.

Vielleicht würde die private Haftung dazu führen, dass sich manche Politiker mehr Gedanken darüber machen was sie beschliesen und welche Verträge Sie unterschreiben. Man denke nur an die Maut-Kacke.

Wenn ein "normaler" Mensch Mist baut, so hat das Konsequenzen. In der freien Marktwirtschaft kostet Dich eine Fehlinvestition ruckzuck Deinen Kopf und in der Regel Deinen Job.

Nur in der Politik nicht. Sind ja nur "Steuergelder" - Versteht Ihr was ich meine...


Nur im öffentlichen Dienst, darf ein Bauvorhaben zum Schluß mehr als das Doppelte kosten. Welcher private Bauherr könnte sich das leisten. Wenn man die Verschwendungen sieht, die der Bundesrechnungshof aufdeckt-also haben wir doch genug Geld. Würde sauber gewirtschaftet, bräuchten wir keine Neuverschuldung und allen würde es besser gehen.


Tschuldigung, aber die Antworten hier sind ja teilweise wirklich lachhaft...

Mittlerweile ist der neue Haushaltsplan beschlossen worden und die Neuverschuldung liegt deutlich unter der von 2006, es ist sogar die niedrigste Neuverschuldung seit der Wiedervereinigung!

Was hier deutlich aufgefallen ist ist, dass ein Großteil der Leute, die ihren Senf dazu gegeben haben, KEINE Ahnung von der Materie haben! Einfach mal so daherlabern "Ja der bööööse Staat, der unser ganzes Geld verpulvert!".
In der BRD ist mehr geregelt als ihr denkt, und auch der ö.D. hat nicht (mehr) die Mittel, die ihm einmal zugewiesen wurden. Im Gegenteil, überall wird weiter eingespart, es ist sehr schwer eine Stelle zu finden aufgrund von Personalabbau im ö.D. . Von "Prunkbauten" kann man oftmals auch nicht reden wenn man sich einige Oberbundesbehörden anschaut.

Also, erstmal informieren bevor man hier Müll erzählt! Schließlich gibt es in diesem Staat nicht umsonst einen "Haushaltsplan", der 3 Bände, jedes umfangreicher als die Bibel, umfasst.


Und trotzdem werden weiter neue Schulden gemacht, die auf immer weniger Köpfe verteilt werden. Und die Zinsen die wir zahlen, sind Gelder die uns auch fehlen. Jeder Privat - Mensch oder Firma wäre längst Pleite.

Mittlerweile sind es 1.539.718.322.288€


Zitat (Sparfuchs @ 08.12.2006 17:42:26)
Und trotzdem werden weiter neue Schulden gemacht, die auf immer weniger Köpfe verteilt werden. Und die Zinsen die wir zahlen, sind Gelder die uns auch fehlen. Jeder Privat - Mensch oder Firma wäre längst Pleite.

Mittlerweile sind es 1.539.718.322.288€

Dat allein, ist ja nur mein Minusbetrag, dat würde ja heissen, das alle anderen keine Schulden haben.. :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (Gordon Shumway @ 09.12.2006 18:10:10)
Zitat (Sparfuchs @ 08.12.2006 17:42:26)
Und trotzdem werden weiter neue Schulden gemacht, die auf immer weniger Köpfe verteilt werden. Und die Zinsen die wir zahlen, sind Gelder die uns auch fehlen. Jeder Privat - Mensch oder Firma wäre längst Pleite.

Mittlerweile sind es 1.539.718.322.288€

Dat allein, ist ja nur mein Minusbetrag, dat würde ja heissen, das alle anderen keine Schulden haben.. :pfeifen: :pfeifen:

Das hättest auch gleich sagen können, dann bin ich ja beruhigt :D

Zitat (Sparfuchs @ 09.12.2006 18:13:26)
Zitat (Gordon Shumway @ 09.12.2006 18:10:10)
Zitat (Sparfuchs @ 08.12.2006 17:42:26)
Und trotzdem werden weiter neue Schulden gemacht, die auf immer weniger Köpfe verteilt werden. Und die Zinsen die wir zahlen, sind Gelder die uns auch fehlen. Jeder Privat - Mensch oder Firma wäre längst Pleite.

Mittlerweile sind es 1.539.718.322.288€

Dat allein, ist ja nur mein Minusbetrag, dat würde ja heissen, das alle anderen keine Schulden haben.. :pfeifen: :pfeifen:

Das hättest auch gleich sagen können, dann bin ich ja beruhigt :D

Ihr seid ja wirklich sooooooooooooo lustig! hahaha

Zitat (Hamschda @ 08.12.2006 17:37:15)
Tschuldigung, aber die Antworten hier sind ja teilweise wirklich lachhaft...

Mittlerweile ist der neue Haushaltsplan beschlossen worden und die Neuverschuldung liegt deutlich unter der von 2006, es ist sogar die niedrigste Neuverschuldung seit der Wiedervereinigung!

Was hier deutlich aufgefallen ist ist, dass ein Großteil der Leute, die ihren Senf dazu gegeben haben, KEINE Ahnung von der Materie haben! Einfach mal so daherlabern "Ja der bööööse Staat, der unser ganzes Geld verpulvert!".
In der BRD ist mehr geregelt als ihr denkt, und auch der ö.D. hat nicht (mehr) die Mittel, die ihm einmal zugewiesen wurden. Im Gegenteil, überall wird weiter eingespart, es ist sehr schwer eine Stelle zu finden aufgrund von Personalabbau im ö.D. . Von "Prunkbauten" kann man oftmals auch nicht reden wenn man sich einige Oberbundesbehörden anschaut.

Also, erstmal informieren bevor man hier Müll erzählt! Schließlich gibt es in diesem Staat nicht umsonst einen "Haushaltsplan", der 3 Bände, jedes umfangreicher als die Bibel, umfasst.

Entschuldige Hamdscha, aber bei Deinem Beitrag drängt sich mir der Verdacht auf, daß Du entweder sehr gut bemittelt bist und Dir um NICHTS Sorgen machen mußt oder Du gehörst zu den Politikern, die die Steuergelder mit ........ naja :angry:

Also bei Deinem merkwürdigen Beitrag ging mir schon die "Krone" hoch. Du solltest Dich erst mal richtig informieren, ehe Du hier soetwas zum Besten gibst!

Nein, ich bin keins von beidem sondern arbeite im öffentlichen Dienst. Daher habe ich mehr Ahnung vom Haushalt des Staates als die meisten hier. Da muss dir auch nicht die Krone hochgehen, oder hast du etwa schonmal was von Kapiteln, Titeln oder gar Einzelplänen gehört? Wohl kaum, also hör auf mich hör zu beleidigen.


Also, was regen wir uns denn auf, wenn man regelmäßig mehr ausgibt als man einnimmt. Nach öffentlich Bediensteten ist das NORMAL :pfeifen:

Jede Hausfrau hat Ahnung von Haushalt und jedes Kind weis,was paasiert, wenn man mehr ausgibt als man einnimmt.

Bearbeitet von Sparfuchs am 10.12.2006 17:05:20


Was ein Glück, im ersten halben Jahr hat unser Staat ein PLUS gemacht.
Aber anstatt froh zu sein, einmal etwas von den Schulden tilgen zu können, überlegt man sich die Ausgaben wieder zu erhöhen. Na, dann bin ich mal gespannt, was passiert wenn die Wirtschaft mal wieder schlechter läuft.

Aktuelle Verschuldung


Auch ein Schuldenuhr muss gestellt werden, bin mal gespannt wann Deutschland von der EU geführt wird.

Schuldenuhr


Mal eine Frage an die Volkswirtschaftler hier:

BEI WEM HAT DEUTSCHLAND DIESE SCHULDEN EIGENTLICH?

Meist bekommt man zur Antwort: Na, bei uns Steuerzahlern!

Aber ist es nicht irrsinnig, dem Gläubiger in die Taschen zu greifen, um die Schulden bei ihm zu tilgen? Das ist ja, als wolle man sich selbst am Haarschopf aus dem Wasser ziehen.

Oder habe ich da etwas missverstanden?


Ich habe immer gedacht, die Schulden hat der Staat bei Banken, die diese Summen einfach nur in einen Computer eingetippt haben ohne daß wirklich irgendein Gegenwert dahintersteckt.
Also für mich auch kein Grund, mich da verrückt zu machen. Außerdem wird es auch mal wieder Zeit für eine Hyperinflation damit dann alles zusammenbricht, die Schulden nichts mehr wert sind, die Finanz- und Kapitalblasen platzen und alles wieder auf Null gesetzt wird.
Ein neues Spiel, ein neues Glück ^_^


Zitat (Oppicker @ 04.02.2010 08:00:30)
BEI WEM HAT DEUTSCHLAND DIESE SCHULDEN EIGENTLICH?

Mit Volkswirtschaft hab ich zwar nichts zu tun.
Trotzdem mal eine kurze Antwort von mir.

Wenn der Staat mehr Geld braucht, als er mittels Steuern und sonstigen Abgaben eintreiben kann, gibt er Papiere heraus, die verkauft werden.

BRD Finanzagentur GmbH

Wer diese Papiere kauft, bei dem steht der Staat in der Kreide. Solange es nicht zum Staatsbankrott kommt, ist das eine sehr sichere Geldanlage. -_-


Kostenloser Newsletter