Öl für Haarpflege

Hi ihr Lieben,

Ich hab an sich sehr trockenes und brüchiges Haar und auch Hautschuppen, die leider auch mit verschiedenen Antischuppenschampoos nicht weggehen.
Vermehrt sehe auf den Social Media Plattformen, dass Öl auf der Kopfhaut zum Haarwachstum führen soll. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich noch nie damit befasst habe und daher auch nicht weiß, welches hier gut sein könnt oder wie man es anwendet.

Werden die Haare dabei nicht schnell fettig?

Hat eventuell jemand bereits Erfahrung mit sowas und kann mir erklären, wie man es am besten anwendet und welches Öl sich hierfür gut eignet?

Liebe Grüße
Linda :)
Hilfreichste Antwort
Ja, sogar mit traumhaftem Ergebnis

Kennengelernt habe ich es von einer Philippina mit fast Kniekehlen! langen Haaren, superstark, geschmeidig und megaglänzend.

Sie nahm entweder Sheabutter oder Arganöl.

Ich habe bei meinen damals knapp schulterlangen Haaren (heute kürzer) und sehr gereizter Kopfhaut, Arganöl genutzt ...bis heute.

Du wäscht deine Haare mit sehr mildem Shampoo (ich benutze Babyshampoo von Bübchen), trocknest sie sorgfältig mit dem Handtuch und gibst in dieses feuchte Haar das Öl (bei Schulterlänge etwa 1 Eßl, kurze Haare ca 1 TL) und massierst es gut aber sanft ein.

Jetzt ein Handtuch umschlingen und am besten über Nacht so vermummt einwirken lassen ....mit einer 1x Duschhaube drüber hält das Handtuch besser und der Effekt wird verstärkt.

Am nächsten Morgen ist das Öl eingezogen, sollten die Haare wuschelig und zu trocken zum Frisieren sein, einfach mit lauwarmer Dusche kurz gut nass machen.

Den ersten Effekt habe ich nach ca 14 Tagen gemerkt, die Kopfhaut beruhigte sich sehr schnell.
Nach und nach wurde das Haar stabiler und herrlich geschmeidig.

Nebeneffekt - musste ich früher mindestens täglich waschen (wollte ich Abends nochmal los ggf nochmal) wurde im Lauf der Jahre der Abstand immer größer ...gut 3 Tage (Morgens nur nass machen und frisieren)
Heute könnte ich sogar fast eine Woche ohne Haarwäsche rumlaufen, das Haar ist immer noch superfluffig, aber nur glattgekämmt ...hochfönen geht dann nicht mehr.

...ach ja, Frisuren mit

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 22.03.2023 13:10:49
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja, sogar mit traumhaftem Ergebnis

Kennengelernt habe ich es von einer Philippina mit fast Kniekehlen! langen Haaren, superstark, geschmeidig und megaglänzend.

Sie nahm entweder Sheabutter oder Arganöl.

Ich habe bei meinen damals knapp schulterlangen Haaren (heute kürzer) und sehr gereizter Kopfhaut, Arganöl genutzt ...bis heute.

Du wäscht deine Haare mit sehr mildem Shampoo (ich benutze Babyshampoo von Bübchen), trocknest sie sorgfältig mit dem Handtuch und gibst in dieses feuchte Haar das Öl (bei Schulterlänge etwa 1 Eßl, kurze Haare ca 1 TL) und massierst es gut aber sanft ein.

Jetzt ein Handtuch umschlingen und am besten über Nacht so vermummt einwirken lassen ....mit einer 1x Duschhaube drüber hält das Handtuch besser und der Effekt wird verstärkt.

Am nächsten Morgen ist das Öl eingezogen, sollten die Haare wuschelig und zu trocken zum Frisieren sein, einfach mit lauwarmer Dusche kurz gut nass machen.

Den ersten Effekt habe ich nach ca 14 Tagen gemerkt, die Kopfhaut beruhigte sich sehr schnell.
Nach und nach wurde das Haar stabiler und herrlich geschmeidig.

Nebeneffekt - musste ich früher mindestens täglich waschen (wollte ich Abends nochmal los ggf nochmal) wurde im Lauf der Jahre der Abstand immer größer ...gut 3 Tage (Morgens nur nass machen und frisieren)
Heute könnte ich sogar fast eine Woche ohne Haarwäsche rumlaufen, das Haar ist immer noch superfluffig, aber nur glattgekämmt ...hochfönen geht dann nicht mehr.

...ach ja, Frisuren mit Haarspray und Festiger etc, die wasche ich natürlich abends aus und übernachte mit der Ölkur.

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 22.03.2023 13:10:49
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo, guten Tag Lindalein30

Mittlerweile gibt es von den unterschiedlichsten Haarpflege-Herstellern die passenden Mittel für alle möglichen Haar- und Kopfhaut-Probleme.

Ich benutze immer die Pflege mit Arganöl eines sehr bekannten Herstellers. Dieses Mittel trägt man immer nach dem Haarewaschen ins feuchte Haar auf und kann dann gleich die Haare föhnen. Das Arganöl wird nicht mehr ausgewaschen, so wie man es üblicherweise mit einem Conditioner machen würde.

Das Pflegeöl wirkt beruhigend auf die Kopfhaut, beschwert die Haare nicht und sie werden auch nicht fettig. Ganz im Gegenteil, ich möchte sogar sagen, dass sich die Haare sehr leicht zu einer Frisur stylen lassen und sie glänzen und sehen gesund und gepflegt aus.

Nach jeder Haarwäsche verwende ich das Pflegeöl und meine Haare - die ich immer färbe - sehen überhaupt nicht mehr strapaziert oder stumpf und trocken aus. Ich bin sehr zufrieden mit dem Mittel.

Geh einfach in den nächsten Drogerie-Markt und erkundige Dich nach dem besten Pflegemittel mit Arganöl. Man wird Dir die passenden Ratschläge geben, welches der vielen unterschiedlichen Pflegeöle für Deine Haar- und Kopfhautprobleme das Beste ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Tortenhummelchen danke dir für die ausführliche Nachricht!
Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.

Gibt es hierzu ein bestimmtes Arganöl, welches man verwenden sollte oder ist das egal? Ich habe jetzt eben mal im Internet geschaut und wie sonst auch ist die Auswahl enorm groß und preislich gibt es auch einige Unterschiede.

Vielleicht kannst du mir hier eins empfehlen, was qualitativ gut ist und dennoch nicht zu teuer? Eventuell gibt es ja auch in der Drogerie was?

Ich berichte auf jeden Fall wie es wirkt.

Viele Grüße

Linda :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Barracuda vielen Dank auch für deine Nachricht.

Wie ich an @Tortenhummelchen bereits geschrieben habe, werde ich das Arganöl definitiv ausprobieren.

Weißt du eventuell nach wie langer Zeit ich circa mit Veränderungen rechnen kann? Damit ich ungefähr weiß, ob es bei mir auch richtig wirkt.

Viele Grüße

Linda :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Eine natürlich erst einmal oberflächliche Veränderung der Haarstruktur habe ich bereits nach der ersten Anwendung feststellen können. Die Haare hatten direkt einen schönen Glanz und ließen sich gut kämmen und stylen.

Mit jeder weiteren Haarwäsche beruhigte sich auch der nervige Juckreiz meiner Kopfhaut und es bildeten sich auch nicht mehr diese hässlichen, trockenen Schuppen.

Nachdem ich das Arganöl-Produkt nun seit sicher schon einem Jahr regelmäßig benutze, sind meine dauerhaft hellblond gefärbten Haare sehr schön glänzend und nicht mehr strohig und stumpf.

Ich kann Dir die Arganöl-Produkte sehr empfehlen und ich denke, Du wirst sicher das richtige Öl zum für Dich passenden Preis finden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Huhu Lindalein30,

ich habe eben deinen Beitrag gesehen und schließe mich Tortenhummelchen und Barracuda an mit dem Arganöl, das hat mir auch besonders geholfen meine Haare wachsen zu lassen.

Hätte da aber noch den ein oder anderen hilfreichen Tipp für dich:

Falls du eine sehr dünne Haarstruktur hast und diese stärken möchtest, solltest du eher von innen daran arbeiten. Ich hab durch vieles Färben meine Haarstruktur komplett zerstört und eine Freundin hat mir empfohlen Schwarzkümmelöl einzunehmen.
Du kannst Schwarzkümmelöl auch zur äußeren Anwendung hernehmen, aber da eignet sich das Arganöl wahrscheinlich etwas besser.
Das Schwarzkümmelöl gehört zu den ätherischen Ölen und hat einige Vorteile, zum einen verbessert es die Haarstruktur, weshalb diese dann weniger brüchig sind.

Außerdem massiere ich zusätzlich mit einem Scalp Massager jeden Abend vor dem Schlafen gehen meine Kopfhaut. Das regt die Blutzirkulation an und lässt das Haar kräftiger und schöner nachwachsen. Die Scalp Massager findest du ganz einfach bei Amazon für ein paar euros.

Liebe Grüße und Viel Erfolg!

LislSonja
Gefällt dir dieser Beitrag?
@ Lindalein30

ich hole mir Arganöl aus dem Reformhaus, da ich kurze Haare habe und es maximal nur noch wöchentlich für die Haare benötige, komme ich mit einer kleinen 30ml Flasche (incl selbst gemachter Hautcreme) recht lange hin (gut 1/4 Jahr).

In den letzten Jahren nutze ich das Öl von Primavera und von Arya Laya, beide kosten knapp 10€ für 30ml.

Damals, vor inzwischen fast 25 Jahren, habe ich die ersten spürbaren Verbesserungen schon nach 14 Tagen bemerkt ...Kopfhaut
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Barracuda und @Tortenhummelchen, danke euch noch einmal für die super Empfehlung. Ich habe mir jetzt ein einfaches Arganöl aus der Drogerie geholt und teste es jetzt mal eine Zeit lang. Sollte es nicht helfen probier ich auch ein etwas teureres aus, da ich gestern auch mit einer Freundin darüber geredet habe und sie mir tatsächlich auch Arganöl empfohlen hat.

Drückt mir die Daumen, dass es gut wirkt :daumenhoch:


@LislSonja das hört sich spannend an. In welcher Form nimmst du denn das Schwarzkümmelöl ein. Muss ehrlich sagen, dass ich mich mit Nahrungsergänzungsmittel noch weniger auskenne und bin da eher etwas vorsichtig. Kannst du mir da von deinen Erfahrungen berichten?

Den Scalp Massager hat meine Tochter sich vor kurzem bestellt und meinte, dass der super für Haarwachstum ist. Den werde ich mir von ihr stibitzen, um das Arganöl einzumassieren.

Danke euch!

Liebe Grüße
Linda :blumengesicht:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Finde diesen Thread super spannend, da mir meine Haare sehr wichtig sind, ich aber immer noch nicht die perfekte Haarpflege-Routine gefunden habe...daher würde ich hier gerne mit einsteigen!
Erstmal eine Frage an @Tortenhummelchen: Ich habe in deiner Antwort gelesen, dass du deine Haare mit Babyshampoo wäschst. Inwiefern ist das besser als Shampoo für Erwachsene? Also du sagst, es sei mild(er), aber hat es noch andere Vorteile? Ich habe schon oft gesehen, dass Erwachsene Babyprodukte benutzen und mich gefragt, wenn es so toll ist, warum gibt es dann überhaupt die Abgrenzung "Baby/Erwachsene"? Warum benutzen wir dann nicht einfach alle bei allem Baby-Produkte? Sind sie vielleicht nicht wirksam genug? Finde ich total interessant, denn diese Frage stelle ich mir immer wieder und würde mich freuen, mich mit jemandem darüber zu unterhalten! :)
Dann zum Thema Arganöl/Schwarzkümmelöl: Also in der Drogerie liest man ja ständig dieses Arganöl. Ich muss aber sagen, dass ich mittlerweile gar keine Produkte mehr von der Drogerie benutze! Ich sehe das nur noch als Geldmacherei, es gibt sooo viele Produkte und alle versprechen Dinge, die eigentlich nicht machbar sind. Kaputte Haare kann man zB. nicht mehr reparieren, da Haare an sich ja bereits totes Gewebe sind! Aber man kann sie schützen und "ummanteln", damit sie nicht so schnell Spliss bekommen etc.
Daher finde ich es interessant, dass das Thema Schwarkümmelöl aufkam, denn damit kenne ich mich gut aus! Ich benutze selber Schwarzkümmelöl, jedoch nicht aus der Drogerie, sondern von der Apotheke und bin super zufrieden damit! Das kann ich echt mehr empfehlen, als Arganöl!
Trotzdem habe ich noch keine perfekte Routine gefunden, dass ich wirklich zufrieden mit meinen Haaren bin. Das wird wohl ein lebenslanger Prozess sein. Hoffentlich kommentieren noch mehr Leute diesen Beitrag und verraten ihre Haar-Tipps ;)

Bearbeitet von Natze am 18.10.2023 14:12:06
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage