Maulwurf im Garten: Wer weiß Hilfe?

Neues Thema Umfrage

Ich habe einfach das Loch freigelassen brauchte nicht so umständlich zu Graben.
Die gehen von alleine meistens wieder weg.
Oft machen die das Loch wieder hinter sich zu also viel schaden auf die schöne Wiese hat man nicht.
Lärm ertragen die auch nicht.
Also wenn bald die Rasenmäher und Vertikultieren brummen hauen die ab.
Ich hatte letztes Jahr sehr oft mit Maulwürfen zu tun gehabt.

Danke Internekaas !
Ich hab mir mal gerade die Mühe gemacht alle Haufen zu zählen.

Das sind 76 Haufen... Unglaublich :blink:

Wenn ich die alle freilege bin ja im Sommer noch dabei... :unsure:

Na, ich glaube ich werds mal probieren, wenn das Wetter schöner ist
und der Mond helle scheint. ;)


Dar weiß ich ein Tipp.
Mit Wasser (Gießkanne oder Schlauch) in die Haufchen gießen dann entsteht ein Loch mehr brauchsr du nicht machen.

Oft buddeln die Maulwürfen weiter.
Echt einfach und die Maulwurfen werden nicht verletzt.

Ich habe das letztes Jahr ausprobiert,
Dar der Haufen sehr lockere Erde ist ensteht sofort ein Loch wenn ein Wasserstrahl drauf kommt.


Ich habe ein kleinen Artikel Maulwürf geschrieben in mein Homepage kannst ja mal schauen.
Bei Tieren im Garten.

www.gartenecke.beep.de


Bearbeitet von internetkaas am 14.03.2005 18:17:44

Okay, ich melde mich dann bei Erfolg ! :D ;)

und auch bei nicht Erfolg ! :lol:

Bearbeitet von Christine am 14.03.2005 18:16:46


Mich würde ja jetzt mal interessieren, WIEVIELE Maulwürfe da unterwegs sind ;) :rolleyes:

Ist das eine ganz liebe Familie, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Erdboden bei Dir zu lockern, weil sie Dich mögen, oder is es nur einer, der seiner Braut eine "Feudalwohnung" bieten will ??

Wir hatten mal einen 140 m2 Bungalow, mit 9 Aussentüren B) :rolleyes: *gg*


:lol: Ich glaube das ist eine ganze Siedlung mit jeweils 3 Generationen.
Die bauen sich grad eine neue Stadt. Jede Wohnung hat min. 5 Balkone. B)


Zitat (Christine, 14.03.2005)
:lol: Ich glaube das ist eine ganze Siedlung mit jeweils 3 Generationen.
Die bauen sich grad eine neue Stadt. Jede Wohnung hat min. 5 Balkone. B)

Ooochh...

Ich schmelz ...! :rolleyes:

Sowas hätte ich gern :wub:

Aber wenn's jetzt doch nur EINER ist, der sich verirrt hat, und alle paar Meter auftaucht, um zu gucken wo er ist.. :)

Jaa,Jaa, ich weiß die sind fast Blind... ;) aber ich hab'se nun mal total lieb :wub: :wub:

Da gabs mal nen Beitrag im Fernsehen drüber. Einfach mal mit nem Laubsauger oder Gebläse mal in so nen Maulwürfhügel draufhalten und schwupps.... :D

Ach nee, das war ja glaub ich mal ne Werbung von einem Baumarkt! ;) :lol:


Zitat (Biber, 14.03.2005)
Da gabs mal nen Beitrag im Fernsehen drüber. Einfach mal mit nem Laubsauger oder Gebläse mal in so nen Maulwürfhügel draufhalten und schwupps.... :D

Ach nee, das war ja glaub ich mal ne Werbung von einem Baumarkt! ;) :lol:

Überleg Dir gut was Du schreibst, bei guten Strassenverhältnissen brauch ich nur
25 Minuten B)

Ich will mit ..... übrigens die Werbung ist verboten worden :ph34r:


Zitat (Sanne, 14.03.2005)
Ich will mit ..... übrigens die Werbung ist verboten worden :ph34r:

Jo, wahrscheinlich haben sich wieder mal so ein paar "Hardcore-Tierschützer" wieder mal aufgeregt! :rolleyes: ;)
Ich fand sie auf jedenfall lustig! B)

Ja stimmt obwohl die von Obi gesagt haben das es stofftiere sind :(


Hast du etwa geglaubt die schießen echte Maulwürfe da hoch? :blink:


Ich nicht aber die Tierschützer befürchten das es Nachahmer gibt..... ich glaub wir kommen vom Thema ab :D


Hallo ihr Lieben,

in unserem Vorgarten hat sich irgendein Tier niedergelassen. Seit gut 1 Jahr sieht man immer wieder ein Loch in der Erde (nicht im Rasen). Wenn wir es zudecken, erscheint an anderer Stelle (aber in der Nähe) ein neues Loch. Man kann einen Gang erkennen und das Loch hat einen Durchmesser von ca. 6-8 cm.
Ratte, denke ich, wird es nicht sein. Mäuse, Marder ...
Habt ihr Tipps? Was kann man unternehmen, ausbuddeln vielleicht? Aber ich Schißbux mach das nicht...

lg

Bearbeitet von Ulli am 02.06.2005 18:06:26


Könnte es vielleicht ein Maulwurf sein? :huh:


Ei, da bin ich gespannt, geht mir nämlich genauso. Loch ohne Erde drumrum und drauf, wie z.B. bei einem Maulwurf, und auch nicht im Rasen sondern in den Beeten. Eine Wühlmaus vielleicht? Keine Ahnung, wie deren Bau aussieht. Muss mal recherchieren.

Edit: Nee, lt. Internet hinterlässt eine Wühlmaus auch ihre Hügelchen, zwar wohl nicht so gross wie der Maulwurf, aber immerhin.

Gnome, Elfen....?? ;)

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 02.06.2005 19:03:43


Zitat (Rausg'schmeckte, 02.06.2005)
Ei, da bin ich gespannt, geht mir nämlich genauso. Loch ohne Erde drumrum und drauf, wie z.B. bei einem Maulwurf, und auch nicht im Rasen sondern in den Beeten. Eine Wühlmaus vielleicht? Keine Ahnung, wie deren Bau aussieht. Muss mal recherchieren.

Wenn der Durchmesser des Lochs etwas so groß ist, wie wenn man Daumen und Zeigefinger zu einem Kreis schließt, dann könnte es eine Wühlmaus sein :o

Maulwurfslöcher sind größer und haben die typischen Erderhebungen drum herum :o :o

Zitat (Rausg'schmeckte, 02.06.2005)
. Loch ohne Erde drumrum und drauf, wie z.B. bei einem Maulwurf, und auch nicht im Rasen sondern in den Beeten.

Genauso.
Bin auch noch am Suchen im Net

Lochdurchmesser 6-8 cm? Müsste was größeres sein. Ich hatte mal Ratten im Komposthaufen. Mal sehen, vielleicht finde ich Informationen...


Edit: Ist ein Gewässer in der Nähe? Bach , Weiher o. ähnliches?

Bearbeitet von obelix am 02.06.2005 19:13:44


Zitat (obelix, 02.06.2005)
Lochdurchmesser 6-8 cm? Müsste was größeres sein. Ich hatte mal Ratten im Komposthaufen. Mal sehen, vielleicht finde ich Informationen...


Edit:  Ist ein Gewässer in der Nähe? Bach ,  Weiher o. ähnliches?

In meinem Fall nur der Gartenteich von Nachbars, und der ist nicht besonders gross. Der Bach, der durch dieses Örtchen fliesst, ist Luftlinie ungefähr 500m weg.

Edit: Ich muss jetzt ganz schnell kochen, sonst krieg ich was auf den Deckel ;) Bin gespannt, ob ihr was findet.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 02.06.2005 19:17:12

Wir haben kein Gewässer in der Nähe, nach Recherchen tippe ich immer mehr auf Wühlmäuse. Man sollte auf jeden fall dagegen angehen. Die nagen alles an, auch Baumwurzeln, so dass ein Baum entwurzeln kann. Ich glaube, ich werde doch einmal dort buddeln, Wühlmäuse hinterlassen nämlich Gänge bis zu 4 m Länge.

Werde mich weiter informieren.

Danke an alle

lg


Hab mal Bilder gemacht, bzw. machen lassen. Die Hand ist zum Größenvergleich da (sind nicht meine Wurschtefinger sondern die vom Männe ;))

Ich glaube nicht wirklich an Wühlmäuse. Wir hatten mal eine an Oma's Grab und das hat ausgesehen, als ob jemand die Blumen mit Handgranaten gegossen hätte... Aber vielleicht haben diese Tierchen auch einfach unterschiedliche Charaktere...

Bei mir im Garten sind jedenfalls nur... Löcher... :huh:

(IMG:https://www.directupload.net/images/050602/4OtXmnpB.jpg) (IMG:https://www.directupload.net/images/050602/7Z56GCgC.jpg)


Na, Finger und Loch in etwa gleiche Größe, hat der Gatte vielleicht......?????

Statt Nase bohren?

Ich denke das sind Mäuse, von der Größe her, kann nichts anderes in Frage kommen.

Bearbeitet von anitram.sunny am 03.06.2005 00:06:58


Wir hatten solche Löcher auch mal, auf dem Sandweg, der an den Häusern und Gärten entlangführt, das waren auch Mäuse. ^_^


Ich glaube, dann habe ich 2 ernsthafte Gespräche vor mir...

1) Männe sagen, dass er seine Fingerübungen gefälligst in seiner Nase absolvieren soll

2) Meiner Katze sagen, dass sie ein fauler Sack ist

Jedenfalls danke für die Hinweise! :) :)


Zitat (Rausg'schmeckte, 03.06.2005)
Ich glaube, dann habe ich 2 ernsthafte Gespräche vor mir...

1) Männe sagen, dass er seine Fingerübungen gefälligst in seiner Nase absolvieren soll

2) Meiner Katze sagen, dass sie ein fauler Sack ist

Jedenfalls danke für die Hinweise! :) :)

Oder der Katze sagen, dass sie ein fauler Hund ist. :D

Hat jemand eine Idee wie man Maulwürfe wieder los wird?
Ohne Fallen, ich will sie nur vertreiben. :D


Geh mal auf Suche und gib Maulwurf ein und älter als 30 Tage.

Dort findest du sicher etwas.


In einen frischen Haufen ein stückchen Karbid lege, Wasser drauf und Loch zu.


Also, gegen Wühlmäuse hilft jedenfalls folgender Tip:
In jeden Haufen etwas Buttermilch geben. Die Viecher hassen den Geruch und verdünnisieren sich.
Vielleicht hilfts ja auch bei Maulwürfen.

Das mit dem Karbid lass mal lieber, das explodiert nämlich. Du wolltest die Biester ja schließlich nicht wegsprengen, oder?
:blink:


Der Hafensänger und Hasenfänger betätigt sich also auch als Rasensprenger? :lol:

Hier kann man was lernen. *g*


Menschenhaare sollen auch abschreckend wirken, beim nächsten Friseur mal nachfragen.Ich kann aber keine Garantie dafür übernehmen.


Ich bedanke mich für die Tipps. :rolleyes:
Habe nachgelesen und werde jetzt sehen was hilft.
Schönen Abend noch.


Habe ich gerade bei den aktuellen Tipps geklaut:

Eine guter Weg Maulwürfe loszuwerden, ohne die Biester, die zudem noch unter Naturschutz stehen, zu schädigen...

Einfach Lilien im Garten pflanzen - der Geruch vertreibt die Viecher wirkungsvoll. Es funktioniert!

Und die Sorte ist dabei völlig egal... ;-)

Von TC


Danke auch Dir Sommerwind.
So richtig geholfen hat noch nix.
Abwarten. <_<


Kaasi! Das war ne Zeit als du dich mit den Dingern rumgeschlagen hast! Gib doch Wuschel ein paar Insiedertipps rofl rofl :pfeifen:

kaasi u der maulwurf

tante edit meinte ich soll noch den link anfügen, damit nicht alle zu suchen brauchen.

Bearbeitet von marcel am 06.10.2005 09:43:27

1)
Ich mache oft das Buddelloch vom Maulwurf etwas größer sodass er entweichen kann.
Oder ein kleinen Gang. (Diesen Tipp habe ich Persönlich aus probiert)

2)
Mit eine Wasserschlauch oder Eimer, Gießkanne auf denn Maulwurf Haufen gießen keine Bange denn Passiert nichts
Er buddelt denn gang hinter sich wieder zu aber es hilft irgendwann merken die sich das.
(Diesen Tipp habe ich Persönlich aus probiert)

3)
Ein Küchenpapier mit Essig oder Buttermilch vol saugen und im Maulwurf loch stecken und wieder zu buddeln.
(Diesen Tipp habe ich Persönlich aus probiert)

4)
Maulwürfen können Krach nicht ab, Rasenmäher u.s.w
(Diesen Tipp habe ich Persönlich aus probiert)

Ich habe diesen Tipp habe ich Persönlich aus probiert bewusst erwähnt weil es oft Besserwisser gibt die behaupten es sei nicht wahr.

Halten Maulwurfen sich nicht auf denn Rasen auf sonder wo Erde ist, Bäumen, Sträucher ruhig lassen sie lockern die Erde auf.

Bearbeitet von internetkaas am 06.10.2005 09:48:46


Ich kann nur sagen, die Sauerländer Maulwürfe sind keine Musikliebhaber.
Wir haben so ein ganz kleines Radio, so ein Billigdingens für ein paar Euro. Das hab ich in einen Plastikbeutel eingeschweisst, damit es nicht feucht wird.
Das Radio hab ich dann vorsichtig in ein offenes Maulwurfsloch gesteckt und die Maulwurfsfamilie durfte dann 2 Tage EINS LIVE hören. Ich hab seit dem niie wieder einen Maulwurf zu Besuch gehabt. :pfeifen:

LG
Landi


2 Tage Eins Live??? :o Boah Landi. Das ist brutal. So würde man mich auch los. *g*


Dann versuche ich es mal mit Radio*Niedersachsen*. :pfeifen:


Eine hilfreiche, aber heftige Methode:
Einen Kaugummi mit Pfefferminzgeschmack in das Häufchen graben (unbenutzt!). Der Geruch lockt den Maulwurf an und der futtert den dann und erstickt daran... .
Mein Kollege hält sich so die Biester vom Leib.


Maulwurfen stehen unter Naturschutz.
Und sind auch nützlichen Tieren.
Diesen Tipp finde ich nicht Naturfreundlich bzw Tierfreundlich. :angry:


Bearbeitet von internetkaas am 07.10.2005 13:04:53

Leider lassen sich die lieben Tierchen NIE blicken...

Wie unterscheidet ihr sie? An den von ihnen hinterlassenen Häufchen?:unsure:

Und wenn es wirklich Wühlmäuse sind, was hilft dagegen??? ("Maulwurf-Tipps" gab es ja wohl schon bei FM...)

Danke im Voraus!


vielleicht findest du hier etwas

wühlmaus-maulwurf


Wühlmäuse bohren ihre Gänge schräg in die Erde...bei Maulwürfen ist es senkrecht...also einfach Hügel weg und mit dem Finger mal nachfühlen..... :D

zur Beseitigung siehe hier: http://www.rodenator.com/ :D

Bearbeitet von pestcontroller am 07.11.2005 12:17:59


...mit dem Finger nachfühlen?? Meinst du das jetzt wirklich ernst???

Und diese amerikanische Terminator-Methode??? Ich weiß ja nicht... :huh:
Vielleicht machen wir auch einfach in jeden Hügel ein kleines Loch, stellen ein paar Hindernisse auf und spielen im nächsten Frühjahr Minigolf...hahaha


Zitat (pestcontroller, 07.11.2005)
Wühlmäuse bohren ihre Gänge schräg in die Erde...bei Maulwürfen ist es senkrecht...also einfach Hügel weg und mit dem Finger mal nachfühlen..... :D

zur Beseitigung siehe hier: http://www.rodenator.com/ :D

das mit dem finger möchte ich jetzt gern näher erklärt haben. ich hab schon dutzende male (ist jetzt etwas übertrieben) versucht die gänge der maulwürfe zu erkundigen. aber wenn man sachte den hügel wegnimmt erscheint draunter kein korridor. nene, der ist zu und geschlossen. also wie ist das jetzt gemeint pesti? :blink::wacko:

ich meine wuhlmäuse graben oder besser gesagt buddeln ihre gänge direkt unter der oberfläche also lassen sich die gänge optisch durch die wälle die sie damit machen wahrnehmen.
maulwürfe graben unterirdisch und werfen nur ab und zu einen hügel auf.
hoffe ich habe das jetzt verständlich geschrieben, wenn net muss ichs halt nochmal probieren. ;) ;)


Zitat (o-live, 07.11.2005)
...mit dem Finger nachfühlen?? Meinst du das jetzt wirklich ernst???

Und diese amerikanische Terminator-Methode??? Ich weiß ja nicht... :huh:
Vielleicht machen wir auch einfach in jeden Hügel ein kleines Loch, stellen ein paar Hindernisse auf und spielen im nächsten Frühjahr Minigolf...hahaha

ja...die viecher sind nachtaktiv..also keine angst..... :D

vorsichtig und mit viel Gefühl durch den Haufen in der Mitte tasten...da ist immer ein Loch, es sei denn du hast es versehentlich zugeschüttet...und Wühlmäuse hinterlassen fast nie "sichtbare" Gänge...höchstens alte Bauten, die mal einstürzen sieht man dann....

Bearbeitet von pestcontroller am 07.11.2005 16:09:31

Neues Thema Umfrage