helfen Mottenkugeln die Maulwürfe zu vertreiben ?


seit diesem Jahr ,werden wir von den Maulwürfen sehr stark terroriesiert , haben schon mit -Karbit - unser glück versucht , vergebens !!
wie sind eure Erfahrungen mit - Mottenkugeln ?
unser - Rasen - gleicht zur zeit einen - Truppenübungsplatz- !!


mudchen, stehen denn die Maulwürfe nicht unter Naturschutz :o das kenn ich auch die Hügel, sind hinter unserem Haus auch so :ach:

naja und unser @Forums-Mauli steht auch unter unserem Schutz :wub: :lol:


Zitat (GEMINI-22 @ 28.11.2014 16:02:41)


naja und unser @Forums-Mauli steht auch unter unserem Schutz :wub: :lol:

rofl

Da braucht man aber viele Mottenkugeln. Und es hilft nur bedingt.


Der Maulwurf steht unter Naturschutz, lass dich mit dem Karbit man nicht erwischen :ruege:

Mit Mottenkugeln kannst du ihn gerne vertreiben, musst sie ihm nur an den Kopf werfen, das ist gerade noch erlaubt :pfeifen:


Aber nicht aufs Auge, denn dann sehen sie nix mehr und rennen nicht wech. :pfeifen:


Zitat (dahlie @ 28.11.2014 18:39:31)
Aber nicht aufs Auge, denn dann sehen sie nix mehr und rennen nicht wech. :pfeifen:

Die sehen doch sowieso nichts, da müsste er auch ohne viel zu gucken noch den richtigen Weg finden. Der hat bestimmt Radar :pfeifen:

Zitat (Kampfente @ 28.11.2014 18:26:01)


Mit Mottenkugeln kannst du ihn gerne vertreiben, musst sie ihm nur an den Kopf werfen, das ist gerade noch erlaubt :pfeifen:

rofl

Wer kommt für die Kopfverletzung auf, wenn der Mauli behandelt werden muss.

Es gibt sog. Maulwurfs-Vergrämungs-Mittel in der Fachhandlung.- Vertreiben darf man, aber nicht killen!- In einigen Mitteln war Karbid enthalten.- Ansonsten empfehle ich einen strategisch günstigen Platz einzunehmen, und beim ersten Anzeichen, dass sich die Erde neu hebt, eine rote Karte auszuteilen ;) .- Die letzten beiden Winter waren einfach zu mild, um Ungeziefer jedweder Art auf natürliche Weise einzudämmen.- Die Anschaffung eines eifrigen Terriers wäre noch zu überlegen; die graben die Maulwürfe schon mal aus.- Dadurch verschwinden dann wenigstens die Maulwurfshügel :sarkastisch: .


Zitat (SAHARA @ 28.11.2014 19:38:01)
rofl

Wer kommt für die Kopfverletzung auf, wenn der Mauli behandelt werden muss.

Verursacherprinzip: Der Mottenkugelhersteller. :pfeifen:


(schönes Scrabblewort..)

Meistens sind es eh keine Maulwürfe, sondern "nur" Wühlmäuse. Die Leute sehen aufgeworfene Erdhügel und schon kommt "ah, Maulwürfe". Das sagen bei uns selbst Landwirte. Also Du kannst gerne Mottenkugeln verwenden, hab ich auch schon gemacht, als ich noch dachte, es seien Maulwürfe. Die werden genauso wenig helfen, wie die Klosteine, die ich mir extra deswegen besorgt habe.


Zitat (Kampfente @ 28.11.2014 18:26:01)
Der Maulwurf steht unter Naturschutz, lass dich mit dem Karbit man nicht erwischen :ruege:

Mit Mottenkugeln kannst du ihn gerne vertreiben, musst sie ihm nur an den Kopf werfen, das ist gerade noch erlaubt :pfeifen:

:D Das wollte ich auch gerade sagen, treffen muss man diese Kerle. Die halten nur selten ihre Birne aus dem Loch.

Aber was die Mottenkugeln bewirken ist das, man wird ein guter Jäger.
Als Erstes lernt man Geduld, wenn man sich auf die Lauer legt.
Zweitens muss man gut zielen und dann den Kerl auch noch treffen.
Das heisst eine gute Wurftechnik ist von Nöten.

Ich hoffe, doch etwas geholfen zu haben :D :D

Zitat (IsiLangmut @ 28.11.2014 19:46:26)
...... Die letzten beiden Winter waren einfach zu mild, um Ungeziefer jedweder Art auf natürliche Weise einzudämmen.

:o Ungeziefer ? aber wohl nicht ein Maulwurf. Er gehört zu den Insektenfressern und damit ist er duchaus nützlich und vertilgt, neben der "Unart" Hügel aufzuwerfen, doch etliche Schädlinge, die sich sonst am Salat, oder den Blumen gütlich tun.
Habe mal gehört, dass ein Fischkopf ins Loch gelegt, sie angeblich vertreiben soll.
Allerdings, wenn sie dann beim Nachbarn sind und der das Gleiche macht, kehren sie wieder heim. :P
Und von wegen Terrier :angry: schon mal son Tierchen in der Hand gehabt ? Was niedlicheres und weicheres gibt es kaum.


Kostenloser Newsletter