gebrauchtes Auto kaufen - aber was für eines??? was ist dabei zu beachten?


Hallo liebes Forum,

nachdem ich hier in meiner neuen Heimat seit vier Monaten bin, habe ich festgestellt daß ich als autoloser mitten in der Provinz (Allgäu, falls das jemand kennt) bzw. auch Pampa genannt, ziemlich in meiner freien Zeit aufgeschmissen bin. Habe mich jetzt entschlossen, im Juni in meinem großen Sommerurlaub (drei Wochen lang - Jawolll - kanns kaum mehr erwarten) ein zu kaufen :)

Puh, aber was für eines bloß? Das ist ja wie die Nadel im Heuhaufen. Mein Bruder ist übrigens der einzige, den ich kenne der mit mir zusammen ein Auto kaufen gehen könnte, es soll ja immer jemand mit gehen, wenn man sich zu wenig darüber auskennt (der wohnt allerdings leider 800km von mir weg :( . Defakto kenne ich mich beim anschauen von gebrauchten Autos Null aus, ich kann zwar auch in den Motor schauen, obs Öl vielleicht tropft und ob die Karosserie schon beinahe vor Rost auseinander fällt, dann hört´s aber auch schon auf mit meinem Fachwissen.

Dann hab ich mir überlegt, nach der Klasseneinstufung zu schauen. Meines Wissens werden danach die Versicherungen hauptsächlich berechnet. Hab mal auf www.schwacke.de nachgesehen, aber da find ich auch nix, was auf eine Liste von Automarken schließen läßt, die am günstigsten bei den Versicherungen eingestuft sind. Klar ist auch, daß das Auto Steuertechnisch günstig sein muß (weil ich keinen allzu großen Geldbeutel habe :( Also ne gute Euro-Norm sollte es haben.

Aber wie gesagt, das größere Problem ist für mich die Suche selbst bzw. das anschauen dann vor Ort. Daß die Kilometerstände nicht über 200.000 km gehen sollten, weiß ich, auch daß es am besten recht frischen TÜV haben sollte.

Kann mir da evtl. noch jemand Tipps geben? Z.B. wo es ne Liste gibt, in der die billigen Einstufungen wegen der Versicherung aufgeführt sind? Dann kann ich meine Suche schonmal gezielt einschränken, welche Automarke es denn überhaupt sein soll. Und fällt Euch noch was ein, auf was ich beim aussuchen achten sollte?
Hab deswegen auch schonmal bei meiner alten Auto-Versicherung (als ich noch eines hatte) angerufen, sie führen diese Schwacke-Listen nicht mehr, das seien mittlerweile richtige Bücher geworden.

Liebe Grüße,
Daniel

P.S: Kann es bald nicht mehr erwarten, eines zu haben. Bin jetzt seit fast fünf Jahren ohne Auto, jetzt geht es aber nimmer ohne.

Bearbeitet von Daniel am 13.05.2006 17:02:17


Was soll das für eine Frage sein?

Bitte präzisier doch mal ein bisschen.
Wieviel willst/kannst du ausgeben.
Wenn du einen Wagen für 1000 Euro kaufst wird der nicht gerade Euro 3 Norm erfüllen.
Willst du einen Großen oder einen kleinen?

Besser ist immer beim Markenhändler zu kaufen, dort bekommst du Garantie, günstiger ist meist beim Privaten Verkäufer. Von Internetbörsen oder Autoscout rate ich ab, da tummelt sich so allerlei.
Japaner sind meist sehr zuverlässig, aber Ersatzteile sind sehr teuer. Am besten ein gängiges Modell, das kann auch eine freie Werkstatt reparieren.
Alte Diesel lohnen, aufgrund der horrenden Steuer meist nur,wenn du richtig Kilometer reisst.
Die Versicherungsklasse ist nur wichtig bei Teil- oder Vollkasko, das lohnt aber nur bei Autos, die etwas mehr kosten oder voll finanziert sind. Für die Haftpflicht ist nicht die Typklasse entscheidend sondern die PS/KW Stärke.

Du brauchst auch nicht deinen Bruder zu importieren, für 30-50 Euro machen TÜV und DEKRA Gebrauchtwagen Gutachten, das Geld ist auf jeden Fall gut angelegt und wenn der Verkäufer diese Fahrt ablehnt, hat er meist was zu verbergen.

Also : Wieviel willst du ausgeben, welches monatliche Budget hast du, wieviel fährst du ?

Ein billiges Auto, was mehr Sprit braucht und teurer in der Steuer ist kann unter Umständen für dich günstiger sein als ein Wagen für einen fünfstelligen Betrag, der dann im Monat weniger Kosten verursacht.
Und 100000 km im Jahr in einem Fiesta sind auch keine Freude..


Also, ich schließe mich "proteus" an! Wieviel willst Du ausgeben? In welche Richtung tendierst du?


Also für einen Wenigfahrer würde ich einen Opel Astra F oder G empfehlen, mit 75 oder 90PS!

Der Astra G kostet im Schnitt gebraucht 3 bis 4 Mille.

Einen Astra F kriegst Du schon für 1000€!

Auch empfehlenswert sind alte Mercedes 190er, robust, wenig kaputt..... da kriegst Du für 1500€ schon gute Fz. und den Mercedessen macht auch eine hohe Laufleistung nix aus!


ja, stimmt, sorry, hab ich nicht dran gedacht, das natürlich zu posten :wub:

Also, monatliches Budget? Also hundert € im Monat sind ok für mich für ein Auto, wenn man alles was es im Jahr so kostet auf den Monat umrechnet.

Also da ich im Juni eine Lebensversicherung ausbezahlt bekomme, würde ich ca 1.500 hin legen können. Höchstens auch zwei Mille, wenns ein entsprechendes Auto wär.
Vom Typ des Autos her würde ich eher so in Opel Astra, Golf-Klasse mich bewegen. Wobei ein früherer Freund mal nen größeren Audi A4 fuhr. Der meinte, die seien auch gut. Das war mir allerdings auch bewußt, daß bei älteren Autos, es mit den Steuern eher rauf geht. Muß halt nen KAT drin sein. Diesel lohnt sich nicht für mich. Wenn ich damit täglich zur Arbeit fahre, hab ich ungefähr (mit privaten Fahrten incl.) 600km im Monat. Also unter 10.000 im Jahr. Das ist ein guter Hinweis, daß man bei älteren Autos nur die Haftpflicht nehmen kann, kommt drauf an, wie alt er halt ist. Ne 20 Jahre alte Mühle will ich mir aber auch nicht gerade kaufen. Und danke für den TÜV-Gutachter-Hinweis. Das wußte ich nicht. Ein Mercedes 190 könnt ich mir allerdings auch noch vorstellen. Da ich nichts selber an einem Auto richten kann, muß ich wegen jedem Ölwechsel etc. in die Werkstatt. Daher bin ich auch dankbar für Eure Erfahrungen.


Natürlich, ein A4 ist auch gut - aber ob das so in dein Preischema passt?


Also Mittelklasse (Golf, Escort, Astra,...) also für 1500 bis 2000 findest Du da sicherlich was! Einfach mal Autoscout oder mobile.de fragen!


Wegen der Versicherung kannst du ja mal bei Versicherungleuten in deiner Nähe fragen!


Das ist doch schon mal was.
Also ein W 201 (190er) ist sicherlich eine gute Investition.
Ich rate zum 2 Liter, hat fast immer KAT, 122 PS.
Er sollte aber Automatik haben. Erstens sind die Schaltgetriebe von MB sehr gewöhnungsbedürftig und halten zwar lange, aber die Automatkgetriebe noch länger. Und es sollte unbedingt der Einspritzer sein. Keine blaue Innenaustattung, die hält nicht so toll, besonders die Armaturenbretter und, wichtig, getönte Scheiben.
Such nach einem Renterfahrzeug, meistens Scheckheft gepflegt, Keine Angst vor Kilometerleistung über 150.000, damals hielten die Motoren noch ewig.
Ich habe mal einen 500 SEL mit 400.000 Km in Zahlung gegeben.
Und die Ersatzteile bei Mercedes sind billiger als bei VW. Und die MB Werkstätten haben für die Youngtimer Sondertarife.

Ein 2 Liter kostet um die 340 Euro Steuer im Jahr, die Versicherung ist von deiner Schadensfreiheitsklasse abhängig.

Ein A4 für das Geld ist wohl nur als Unfallwagen zu kriegen. Und Audi 80 für den Preis sind oft 15 Jahre alt, die haben noch nicht mal ZV. So Buchhalterkarren halt.

Was wäre denn mit einem Renault 19 ? Vergleichbar einem Golf, aber für das Geld meistens nicht so abgenudelt wie ein Astra oder Golf.
Ford ist im Alter generell problematisch und Kauf ist, gerade bei den Kleinen, immer Glückssache.
Unproblematisch sind zB Toyota Carina oder Mitsubishi Colt, meistens Stadtwagen und auch nicht so viel gelaufen.

Exoten wie Alfa, Lancia usw. sind Glücksspiel, bei dem Geld was du ausgeben kannst sind das meist Autos Anfang der 90er. Horrende Ersatzteilpreise.

Wenn du keine Ahnung von Autos hast rate ich dir dringend vom Internet ab, schau besser in deiner Region.

Eine gute Adresse ist "dooyoo", dort sind für fast alle Automodelle Erlebnisberichte von Fahrern zu finden, die Schwachstellen und Probleme aufzeigen.


Zitat
Wenn du keine Ahnung von Autos hast rate ich dir dringend vom Internet ab, schau besser in deiner Region.


Yop. Ich wollte ihm auch nur das Internet empfehlem, damit er mal gucken kann, wie die Preise so allgemein sind und damit er mal sieht, was ihm evtl in den Geschmack kommt!


Also ich persönlich würd nen 190er Automatik mit 2l Hubraum nehmen, wie proteus schon sagte, ein Bekannter von mir hat einen und der geht gut ab.

ich tät mir da einen Japaner suchen


Zitat (Ingeborg @ 13.05.2006 - 22:51:45)
ich tät mir da einen Japaner suchen

rofl

Zitat (Denza @ 13.05.2006 - 22:54:56)
Zitat (Ingeborg @ 13.05.2006 - 22:51:45)
ich tät mir da einen Japaner suchen

rofl

Lach nisch...
:D
Ich fahre seit über 20 Jahren Mazda und käme nie auf die Idee, was anderes zu versuchen!
:)

fährst du 20 Jahre den selben Mazda?

ich habe ja auch nen MX 5 aber ein Japaner älter 5 Jahre kommt mir nicht in die Garage.


Zitat (Denza @ 13.05.2006 - 22:58:18)
fährst du 20 Jahre den selben Mazda?

ich habe ja auch nen MX 5 aber ein Japaner älter 5 Jahre kommt mir nicht in die Garage.

Ich verkaufe die spätestens nach vier Jahren...
rofl
Aber wer die kauft, ist gut beraten!

Mein Okel schwört auch auf Japaner, Toyota! Der hat den Corolla (bj 01) als Coupé, der sieht zwar verdammt sportlich aus, aber große Menschen müssen den Sitz ganz zurück schieben UND die Sitzlehne auch noch runterklappen, zu eng einfach! Sparsam ist der auch.... bei lahmer Fahrweise nimmt der nur 5l Diesel auf 100. Wo ich den gefahren hatte (Durchschnittsgeschw. 91km/h) verbrauchte der nur 7 auf 100. Echt sparsam.

Einziges Problem: Bei 170 ist Schluss! Ist einfach zu langsam.

Das einzige Toyota-Auto, was ich rattenscharf find, ist der Geländewagen RAV4, so in Pechschwarz.... cool. Ich bin am überlegen, ob ich den nicht für meine Freundin als Zweitwagen kaufe!


So wie ich das verstanden habe ging es hier um ein in Anschaffung und Unterhalt möglichst sparsames Fahrzeug mit überschaubaren Folgekosten und problemloser Ersatzteil- und Werkstattverfügbarkeit.

Und dann dünnt sich der Kreis schon sehr aus, also wenigstens 6-7 Jahre alt, maximal 2 Liter Hubraum ,gängig usw.

Der Rest ist Glaubenssache.
ich habe zum Beispiel für Fahrten mit dem Hund und zum Golfplatz einen Citroen XM 3 Liter V6 Kombi
Leder, Klima, Automatik, alles elektrisch (Sitze, Fenster usw)
Baujahr 1994, Kosten 600 Euro. Da war es mir egal, was der frisst und was die Steuern kosten. Aber wenn mal was Gravierendes dran ist werde ich ihn entsorgen und einen anderen kaufen. Allerdings war der XM auch sehr gepflegt.
Und die Teile sind unverschämt billig, viel Auto fürs Geld. Aber 12 Liter Verbrauch und 167 PS.
Für meine Langstrecken habe ich meinen Mercedes, der ist zwar auch nicht komfortabler, aber erscheint mir zuverlässiger.

Also letztlich Einstellungssache. Es sei denn, man sieht das Auto pragmatisch als Gebrauchsgegenstand und entscheidet nach Möglichkeiten und Nutzwert.


Also, ich find, der 190er ist ne gute Wahl!


:o Mir ist der RAV4 jetzt wieder in den Sinn gekommen......... ich glaub ich muss den mal Probe fahren und dann kaufen! :D


also so viel ahnung hab ich ja jetzt nicht davon aber ich würds abhängig machen von
a) werkstätten: welche werkstätten sind wie weit entfernt...du brauchst keinen vw
kaufen wenn der nächste vwhändler/ werkstatt 100 km entfernt ist

B) wieviele km bei welcher marke...bei bmw beispielsweise kanns sein dass du locker 300 000 km drauf kriegst, da sind dann 100 000 noch nicht so viel als gebrauchter, bei vw allerdings bekommst du so um die 200 000 drauf, da sind das schon zu viel

c) für wieviel personen: wenn du eh keine kinder willst aber eine frau hast dann reicht ein 4 sitzer und 2 türer, die sind oft günstiger als 4 sitzer 4 türer...

d) erst DANN preisklasse festlegen: was willst du maximal ausgeben.

e) wenn du von privat eins kaufen willst MIT garantie, dann kanns sein dass es nicht älter als (ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube) 3 jahren sein darf, da wird das dann teurer.

zum schluss kannst du mal auf ebay gucken was diese autos die du willst so im durchschnitt kosten. sollst sie nicht da kaufen aber mal informieren was die leute so verlangen

bedenke allerdings: vom händler zu kaufen hat den vorteil: du hast auf jeden fall eine hänlergarantie, die sicherheitssachen sind überprüft worden, du musst nicht so bald zur werkstatt um was reparieren zu lassen.


Naja- Gerade VW-Werkstätten findet man an jeder Ecke.. :P

Zitat
4 sitzer 4 türer...


Gibt nur 5-Türer.


Mit der km-Laufleistung hat sie schon Recht, BMW und Mercedes sind am haltbarsten. Auch 300.000 sind da wenig! Guck Dir mal Taxen an, von Mercedes-Benz, die haben an die 800.000km.

Allerdings sollen die Japaner auch solange halten!?

Zitat (Calendula @ 13.05.2006 - 22:56:57)
Zitat (Denza @ 13.05.2006 - 22:54:56)
Zitat (Ingeborg @ 13.05.2006 - 22:51:45)
ich tät mir da einen Japaner suchen

rofl

Lach nisch...
:D
Ich fahre seit über 20 Jahren Mazda und käme nie auf die Idee, was anderes zu versuchen!
:)


Ich auch! :P


Kostenloser Newsletter