Böse Lehrerin


Mein Kind kommt jeden Tag weinend nachhause von der Schule.....
Was soll ich machen?.....
Mit Lehrerin habe ich mal gesprochen dass mein Sohn ruhig und ein bisschen zuruckhaltend ist....Naja ...aber wer hat VERSTÄNDNISS!
Schreibt eure erfahrungen in so eine SITUATION............


Einer meiner Jungs war auch so ein kleines Sensibelchen, die Lehrerin konnte mit ihm einfach nicht wenn er weinte stellte sie ihn vor die Tür, nachdem er einmal dann einfach heimging musste er die Türklinke gedrückt halten, dass war der Punkt wo ich sie dran bekam. Wir mussten trotzdem die ganze Grundschule kämpfen, immer hieß es er müsste in die Sonderschule, Fazit: er hat gerade die Realschule abgeschlossen, wahrscheinlich mit einem 2,0 Schnitt und macht sein Fachabi.

Wenn es gar nicht geht erst Schulleiter dann Schulamt.


Natürlich das Leben geht weiter , auch wenn die Lehrerin nicht grade so NETT ist.


Zitat (simin @ 18.05.2006 - 14:14:24)
Mein Kind kommt jeden Tag weinend nachhause von der Schule.....
Was soll ich machen?.....
Mit Lehrerin habe ich mal gesprochen dass mein Sohn ruhig und ein bisschen zuruckhaltend ist....Naja ...aber wer hat VERSTÄNDNISS!
Schreibt eure erfahrungen in so eine SITUATION............

Wo genau liegt denn das Problem?

Der würd ich aber mal richtig einen einkippen. Sag, sie soll den Jung in'ne Ruhe lassen, sonst fragst Du mal den Schulleiter, was der dazu meint!

Meine Nachbarn hatten mal den Fall, dass deren Sohn in einem Halbjahr, durch eine Mandelentzündung usw. öfter gefehlt hat. Die bescheuerte Lehrerin meinte vor versammelter Mannschaft: "Na, mal wieder da? So oft krank kann man nicht sein!"

Ich hab das dann geregelt, weil mein Kumpel arbeiten musste und die Mutter andere Sorgen hatte, ich hab der dann gesagt, dass das nicht Ihr Problem ist und der sooft zuhause bleibt, wie die Eltern das für Richtig halten. Und bevor Sie erwiedern konnte, hab ich Ihr noch gesagt, dass sie gegen entschuldigte Fehlzeiten und vom Arzt attestierte eh nix machen kann. Also soll die den Jung in Ruhe lassen. Tja. Die wurde immer blasser und ruhiger. Bin dann gegangen, mit dem Kommentar, dass, wenn mir sowas erneut zu Ohren kommt, ich mich sofort an Schulleitung UND an das Schulamt wende.

Seit dem ist Ruhe, der Jung hat keine Angst mehr und die Lehrerin ist nett und freundlich! :blumen:

Natürlich hilft es, wenn man erstmal auf die freundliche Art macht. Aber hat ja bei Dir bis jetzt nix genützt, also, die Faust auf den Tisch!


Ich versteh`s grad noch nicht so ganz. Warum kommt dein Kind weinend nach Hause? Weil die anderen Kinder es ärgern oder weil die Lehrerin "böse" ist? Oder ist die Lehrerin "böse", weil sie deiner Meinung nach zu wenig für dein Kind tut, damit es nicht geärgert wird? Was genau war dein Wunsch an die Lehrererin?


Wenn ich das Problem wüsste, konnte ich irgendwas machen.
Mein Sohn hat keinerlei Probleme ausserhalb der Schule.......


Du weißt gar nicht, was das Problem ist? Du weißt gar nicht, warum dein Kind weinend nach Hause kommt? Verstehe ich das richtig? Ja dann schnapp dir mal ruckizucki deinen Kleinen und sprich mit ihm.

Und welche Rolle spielt hier die Lehrerin, dass sie "Böse" ist? Ich habs noch nicht verstanden, sorry...


Zitat (ladybird @ 18.05.2006 - 14:28:01)
Ich versteh`s grad noch nicht so ganz. Warum kommt dein Kind weinend nach Hause? Weil die anderen Kinder es ärgern oder weil die Lehrerin "böse" ist? Oder ist die Lehrerin "böse", weil sie deiner Meinung nach zu wenig für dein Kind tut, damit es nicht geärgert wird? Was genau war dein Wunsch an die Lehrererin?

Ich weiß genau, wo das Problem ist! Der Junge ist warscheinlich schüchtern und sensibel. Die Lehrerin hat eben Ihre Lieblinge und welche, die sie nicht abkann, so und da sich der Junge zurückhält, sich evt. nicht meldet, blamiert die den vor der ganzen Klasse, sodass die den auch noch beleidigen (Heulsuse, etc.) und das ist schlimm für den, da kann der nicht mit klar kommen (Ich nehme mal an, dass der noch sehr jung ist!?). Aber die Lehrer checken das nicht. Sie meinen dadurch kommt der dann mehr aus sich raus, aber das Gegenteil ist der Fall. Und ich meine, man sollte als Lehrer wissen, wie man solche, ich sag mal "Problemfälle" vernünftig zu behandeln hat!

Zitat (Miele Navitronic @ 18.05.2006 - 14:33:28)
Zitat (ladybird @ 18.05.2006 - 14:28:01)
Ich versteh`s grad noch nicht so ganz. Warum kommt dein Kind weinend nach Hause? Weil die anderen Kinder es ärgern oder weil die Lehrerin "böse" ist? Oder ist die Lehrerin "böse", weil sie deiner Meinung nach zu wenig für dein Kind tut, damit es nicht geärgert wird? Was genau war dein Wunsch an die Lehrererin?

Ich weiß genau, wo das Problem ist! Der Junge ist warscheinlich schüchtern und sensibel. Die Lehrerin hat eben Ihre Lieblinge und welche, die sie nicht abkann, so und da sich der Junge zurückhält, sich evt. nicht meldet, blamiert die den vor der ganzen Klasse, sodass die den auch noch beleidigen (Heulsuse, etc.) und das ist schlimm für den, da kann der nicht mit klar kommen (Ich nehme mal an, dass der noch sehr jung ist!?). Aber die Lehrer checken das nicht. Sie meinen dadurch kommt der dann mehr aus sich raus, aber das Gegenteil ist der Fall. Und ich meine, man sollte als Lehrer wissen, wie man solche, ich sag mal "Problemfälle" vernünftig zu behandeln hat!

Hä? Wie kommst du darauf? Was in dem, was simin geschrieben hat, lässt dich darauf schließen?

Also das ist doch das erste was man fragt, wenn ein Kind weinend nach Hause kommt-warum weinst du? Oder ist das heute nicht mehr so.


JA,............er ist schüchtern und sensibel, und wenn eine SCHREIT dann gibt es TRENNEN.
Aber warum soll ein GRUNDSCHULLEHREIN schreien?
Andere Kinder haben keine Probleme mit so ein MENSCH.

Bearbeitet von simin am 18.05.2006 14:38:10


Miele du lässt dich glaube ich, von der Überschrift dieses Themas schon zu sehr verleiten, zu denken, die Lehrerin wär das Problem und die bringt ihn womöglich noch zum weinen. ABER DAS WISSEN WIR DOCH NICHT. Darum frag ich doch. Vielleicht nennt sie die Verfasserin einfach nur "böse", weil sie der Meinung ist, dass sie seitens der Lehrerin zu wenig Unterstützung bekommt, bei ihrem Problem, welchem auch immer!

Bearbeitet von ladybird am 18.05.2006 14:39:02


Ich bin in der TAT davon ausgegangen, dass die Lehrerin schuld ist!

Frag mal den Jung, WAS IS LOS?


simin, verstehe ich das richtig: Die Lehrerin deines Sohns muss im Unterricht öfter mal schreien und weil dein Sohn sensibel ist, bringt ihn das zum weinen? Hat er Angst vor ihr?


Zitat (simin @ 18.05.2006 - 14:37:02)
JA,............er ist schüchtern und sensibel, und wenn eine SCHREIT dann gibt es TRENNEN.
Aber warum soll ein GRUNDSCHULLEHREIN schreien?
Andere Kinder haben keine Probleme mit so ein MENSCH.

Jedes Kind ist doch anders, sag ich mal als kinderloser. Der eine kommt gut mit der Lehrerin klar, der andere findet sie schrecklich!

Und glaub mir, Lehrer schreien genug!

Also bei uns war es ja auch so dass der Junge zum Weinen anfing, weil er seinen Bleisift nicht gleich gefunden hat, oder weil ein anderes Kind ihn krumm angeschaut hat, die Lehrerin konnt damit nicht umgehen, gegen jeden Rabauken gibt es Typs, aber was soll man machen wenn man ein Sensibelchen hat, das ist sehr schwer.
Manche Lehrer könnens, manche nicht. Da hilft wirklich nur engen Kontakt zur Schule und vernünftig sprechen, denn dass oben angeführte auf den Tisch hauen, vergiss es dann komm dein Kleiner auch gleich in eine Schublade. Du hast andere Möglichkeiten, es gibt auch Schulberatungsstellen, wo dir Fachpersonal hilft der Ursache auf den Grund zu gehen.


Klar gibt es extrem sensibelchen. Leider müssen die Lehrer heute sehr viel lauter sein als früher. Das kommt daher, weil die Kinder heutzutage nicht mehr stillsitzen können während des Unterrichtes. Ich würde die Lehrerin bitten, eine Unterrichtstunde im Raum dabeizusitzen. Meine Frau hat das einmal gemacht(Angebot von Lehrerin). Zitat meiner Frau: ich hab Kopfschmerzen, den Beruf könnte ich nie ausüben, eine solche Unruhe im Saal und schwätzende Kinder.

Also schau es dir an - evtl. solltest du auch mal mit dem Kinderarzt oder Schulpsychologen reden.


Zitat (simin @ 18.05.2006 - 14:37:02)
dann gibt es TRENNEN.

dann gibt es was? :blink:

DANKE Sparfuchs.....
GUTE IDEE.......


KLEINER----------------TRÄNEN...ist gemeint.


Und noch etwas, die meisten Lehrer sind heute viel netter und verständnisvoller als früher, manchmal fast schon zu weich.Und um das hier etwas aufzulockern noch ein link

http://www.grundschulmarkt.de/traumberuf.htm

Bearbeitet von Sparfuchs am 18.05.2006 14:55:22


Zitat (kLeiner @ 18.05.2006 - 14:47:14)
Zitat (simin @ 18.05.2006 - 14:37:02)
dann gibt es TRENNEN.

dann gibt es was? :blink:

Es gibt Traenen.

Vielleicht kann die Lehrerin Auskunft geben was mit dem Kind los ist.

Kommt das Kind mit dem Lehrer nicht klar = Klassenwechsel.

Ärgern ihn andere Kinder dann vielleicht den Grund rauss finden und mit den Kindern reden . Kann auch der Lehrer machen . Oder alle Kinder mal zu einer Fete einladen . Zum annähern :-).

Man kann sich auch mal unangemeldet den Unterricht anschauen.

Kontakt zur Klassenpflegschaft aufnehmen . Ansonsten selber hinterfragen ob das Kind überhaupt schon schulreif ist . Vielleicht noch ein Jahr paussieren . Mehr fällt mir nicht ein weil ich eigentlich nicht genau weiss worum es geht.

Das sind nur alles Möglichkeiten die man als Erziehungsberechtiger hat :-)


Du musst zuerst genau herausfinden, was das Problem ist. Und dann ganz offen mit der Lehrerin sprechen, dass Dein Sohn wirklich leidet. Wie alt ist denn Dein Sohn? Die Idee, am Unterricht teilzunehmen, finde ich gut. Ein Dritter sieht das vielleicht mit ganz anderen Augen.

Viel Glueck.


ne freundin von mir ist auch lehrerin - und das nicht mal in nem assi-viertel.
die erzählt n bischen "rütli" gibt es inzwischen fast überall.
nun kann es passieren, das selbige lehrerin, um sich durchzusetzen, auch mal etwas lauter werden muß. vieleicht ist das bei der "bösen lehrerin" ja genau so.

aber selbstverständlich ist es besser, wenn die lehrerin sich von der klasse auf der nase rumtanzen läßt, damit dein sohn nicht so viel heult.
klar - deine forderung macht sinn. :blink:

nebenbei habe ich hier noch gar nicht gelesen, daß es die "böse hexe" ... ähm sorry ... lehrerin ist, die schreit.
eigentlich wissen wir gar nicht, ob überhaupt jemand schreit.

vielleicht ist dein kind durch seine sensibilität und "nähe zum wasser" ja auch das typische opfer. vielleicht sind es ja auch seine mitschüler, die ihn mobben oder dergleichen.
und da kann dann die böse lehrerin auch nicht viel machen.
soll sie ihn in den arm nehmen - och hutschigutschi?
wenn das einer mitbekommt, wird dein sohn auf der schule noch mehr als weichei und loser angesehen.

aber eigentlich sind das hier alles nur mutmaßungen.
ich würde auch mal vorschlagen, daß du mal deinen sohn befragst, bevor du hier die ach so böse lehrerin anprangerst.

mein erster tipp ist allerdings (so oder so), deinen sohn weniger zu verhätscheln.
melde ihn doch zum kampfsport an - das stärkt die persönlichkeit.

Bearbeitet von kLeiner am 18.05.2006 15:02:57


Zitat (simin @ 18.05.2006 - 14:28:34)
Wenn ich das Problem wüsste, konnte ich irgendwas machen.
Mein Sohn hat keinerlei Probleme ausserhalb der Schule.......

Also was denn jetzt?

Du schreibst hier rein, dass die Lehrerin böse ist, dein Junge heult und jetzt sagst du, du weißt nicht mal, warum er heult? Schiebst also alles auf die Lehrerin, obwohl du keinen Dunst davon hast, was überhaupt Sache ist?

Pass mal auf, das ist ne ganz miese Nummer von dir. :labern: :labern: :labern: Mach dich schlau, aber häng nicht einfach jemandem was an, ohne Näheres zu wissen!!!!!!!!!!!!!!!!

Oder ist das wieder son Spaß-Thread von nem gelangweilten User?

Zitat (kLeiner @ 18.05.2006 - 14:58:30)
ne freundin von mir ist auch lehrerin - und das nicht mal in nem assi-viertel.
die erzählt n bischen "rütli" gibt es inzwischen fast überall.
nun kann es passieren, das selbige lehrerin, um sich durchzusetzen, auch mal etwas lauter werden muß. vieleicht ist das bei der "bösen lehrerin" ja genau so.

aber selbstverständlich ist es besser, wenn die lehrerin sich von der klasse auf der nase rumtanzen läßt, damit dein sohn nicht so viel heult.
klar - deine forderung macht sinn. :blink:

nebenbei habe ich hier noch gar nicht gelesen, daß es die "böse hexe" ... ähm sorry ... lehrerin ist, die schreit.
eigentlich wissen wir gar nicht, ob überhaupt jemand schreit.

vielleicht ist dein kind durch seine sensibilität und "nähe zum wasser" ja auch das typische opfer. vielleicht sind es ja auch seine mitschüler, die ihn mobben oder dergleichen.
und da kann dann die böse lehrerin auch nicht viel machen.
soll sie ihn in den arm nehmen - och hutschigutschi?
wenn das einer mitbekommt, wird dein sohn auf der schule noch mehr zum weichei und looser.

aber eigentlich sind das hier alles nur mutmaßungen.
ich würde auch mal vorschlagen, daß du mal deinen sohn befragst, bevor du hier die ach so böse lehrerin anprangerst.

mein erster tipp ist allerdings (so oder so), das weichei weniger zu verhätscheln.
melde ihn doch zum kampfsport an - das stärkt die persönlichkeit.

Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in Mobbing im Klassenverband unterbinden. Erst Recht in der Grundschule. Da wird nämlich der Grundstein für den späteren Werdegang (Schullaufbahn, Soziales Auftreten ) gelegt.

Lehrer/innen können auch ohne Schreien ihren Unterricht gestalten . Ich hätte es mir verbeten wenn andere Menschen meine Kinder anschreien. Das motiviert nicht am Unterricht teilzunehmen und kann wirklich Angst machen .

Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 14:57:26)

Man kann sich auch mal unangemeldet den Unterricht anschauen.


Oh.oh wer sagt das denn? Die Lehrerin muß das nicht zulassen. Vorher anmelden!

Allerdings hab eich auch keinen Plan warum Kinder weinen müssen und die Eltern hinterfragen den Grund nicht . :angry:

Da gehe ich mir doch lieber jetzt einEI pellen bevor ich mir noch weitere Gedanken über diesen Thread mache. :angry:


Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:05:23)
Zitat (kLeiner @ 18.05.2006 - 14:58:30)
ne freundin von mir ist auch lehrerin - und das nicht mal in nem assi-viertel.
die erzählt n bischen "rütli" gibt es inzwischen fast überall.
nun kann es passieren, das selbige lehrerin, um sich durchzusetzen, auch mal etwas lauter werden muß. vieleicht ist das bei der "bösen lehrerin" ja genau so.

aber selbstverständlich ist es besser, wenn die lehrerin sich von der klasse auf der nase rumtanzen läßt, damit dein sohn nicht so viel heult.
klar - deine forderung macht sinn.  :blink:

nebenbei habe ich hier noch gar nicht gelesen, daß es die "böse hexe" ... ähm sorry ... lehrerin ist, die schreit.
eigentlich wissen wir gar nicht, ob überhaupt jemand schreit.

vielleicht ist dein kind durch seine sensibilität und "nähe zum wasser" ja auch das typische opfer. vielleicht sind es ja auch seine mitschüler, die ihn mobben oder dergleichen.
und da kann dann die böse lehrerin auch nicht viel machen.
soll sie ihn in den arm nehmen - och hutschigutschi?
wenn das einer mitbekommt, wird dein sohn auf der schule noch mehr zum weichei und looser.

aber eigentlich sind das hier alles nur mutmaßungen.
ich würde auch mal vorschlagen, daß du mal deinen sohn befragst, bevor du hier die ach so böse lehrerin anprangerst.

mein erster tipp ist allerdings (so oder so), das weichei weniger zu verhätscheln.
melde ihn doch zum kampfsport an - das stärkt die persönlichkeit.

Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in Mobbing im Klassenverband unterbinden. Erst Recht in der Grundschule. Da wird nämlich der Grundstein für den späteren Werdegang (Schullaufbahn, Soziales Auftreten ) gelegt.

Lehrer/innen können auch ohne Schreien ihren Unterricht gestalten . Ich hätte es mir verbeten wenn andere Menschen meine Kinder anschreien. Das motiviert nicht am Unterricht teilzunehmen und kann wirklich Angst machen .

Du bist herzlichst eingeladen Lehrer zu werden.

Zitat (Sparfuchs @ 18.05.2006 - 15:06:00)
Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 14:57:26)

Man kann sich auch mal unangemeldet  den Unterricht anschauen.


Oh.oh wer sagt das denn? Die Lehrerin muß das nicht zulassen. Vorher anmelden!

Einmal im Schuljahr darf man unangemeldet am Unterricht teilnehmen . Angemeldet macht ja keinen Sinn:-) Zumindest der Klassenvertreter. Deshalb sich mit dem auseinander setzen. Den Fall schildern.

Zitat (Sparfuchs @ 18.05.2006 - 15:08:28)
Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:05:23)
Zitat (kLeiner @ 18.05.2006 - 14:58:30)
ne freundin von mir ist auch lehrerin - und das nicht mal in nem assi-viertel.
die erzählt n bischen "rütli" gibt es inzwischen fast überall.
nun kann es passieren, das selbige lehrerin, um sich durchzusetzen, auch mal etwas lauter werden muß. vieleicht ist das bei der "bösen lehrerin" ja genau so.

aber selbstverständlich ist es besser, wenn die lehrerin sich von der klasse auf der nase rumtanzen läßt, damit dein sohn nicht so viel heult.
klar - deine forderung macht sinn.  :blink:

nebenbei habe ich hier noch gar nicht gelesen, daß es die "böse hexe" ... ähm sorry ... lehrerin ist, die schreit.
eigentlich wissen wir gar nicht, ob überhaupt jemand schreit.

vielleicht ist dein kind durch seine sensibilität und "nähe zum wasser" ja auch das typische opfer. vielleicht sind es ja auch seine mitschüler, die ihn mobben oder dergleichen.
und da kann dann die böse lehrerin auch nicht viel machen.
soll sie ihn in den arm nehmen - och hutschigutschi?
wenn das einer mitbekommt, wird dein sohn auf der schule noch mehr zum weichei und looser.

aber eigentlich sind das hier alles nur mutmaßungen.
ich würde auch mal vorschlagen, daß du mal deinen sohn befragst, bevor du hier die ach so böse lehrerin anprangerst.

mein erster tipp ist allerdings (so oder so), das weichei weniger zu verhätscheln.
melde ihn doch zum kampfsport an - das stärkt die persönlichkeit.

Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in Mobbing im Klassenverband unterbinden. Erst Recht in der Grundschule. Da wird nämlich der Grundstein für den späteren Werdegang (Schullaufbahn, Soziales Auftreten ) gelegt.

Lehrer/innen können auch ohne Schreien ihren Unterricht gestalten . Ich hätte es mir verbeten wenn andere Menschen meine Kinder anschreien. Das motiviert nicht am Unterricht teilzunehmen und kann wirklich Angst machen .

Du bist herzlichst eingeladen Lehrer zu werden.

???????? Warum bin ich jetzt eingeladen? Ich glaube doch das es mein gutes Recht ist nicht unbedingt deine Meinung zu vertreten . Oder ???

Also irgendwie wär`s schön, wenn die Verfasserin dieses Beitrags doch noch mal ein wenig mehr ins Detail gehen könnte...
Wir mutmaßen hier ganz schön rum, ohne ganau zu wissen, was eigentlich los ist. Und eh auch hier eine saftige Dikussion über Kompetenz der Lehrer entsteht, würde mich doch erstmal interessieren, welche Rolle sie bei der ganzen Sache überhaupt spielt....


Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:05:23)
Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in  Mobbing im Klassenverband unterbinden. Erst Recht in der Grundschule. Da wird nämlich der Grundstein für den späteren Werdegang (Schullaufbahn, Soziales Auftreten ) gelegt.

Lehrer/innen  können auch ohne Schreien ihren Unterricht gestalten . Ich hätte es mir verbeten wenn andere Menschen meine Kinder anschreien. Das motiviert nicht am Unterricht teilzunehmen und kann wirklich Angst machen .

klar kann die lehrerin das unterbinden. eine lehrerin kann alles unterbinden.
eine durchschnittliche deutsche lehrerin hat gottqualitäten und sieht alles, was in den pausen auf dem schulhof in der hintersten ecke passiert - selbst wenn sie keine "aufsicht" hat.
eine durchschnittliche lehrerin sieht ja sogar, was auf dem weg von und zur schule passiert - selbst wenn sie auf dem weg zu schule noch im auto aus der entgegengesetzten richtung kommt.

wenn eine lehrerin dies gottqualitäten nicht mitbringt, ist sie es nicht wert, zu leben - geschweige denn elas kinder zu unterrichten.


und zu deinem 2ten absatz:
wir sollten schreien mal definieren. ich bin mir sicher, daß keine lehrerin schreit und hier im allgem. verständnis "lautes energisches sprechen" gemeint ist.

so und nun geh dir lieber n ei pellen.

Bearbeitet von kLeiner am 18.05.2006 15:20:39

Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:10:51)
Zitat (Sparfuchs @ 18.05.2006 - 15:08:28)
Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:05:23)
Zitat (kLeiner @ 18.05.2006 - 14:58:30)
ne freundin von mir ist auch lehrerin - und das nicht mal in nem assi-viertel.
die erzählt n bischen "rütli" gibt es inzwischen fast überall.
nun kann es passieren, das selbige lehrerin, um sich durchzusetzen, auch mal etwas lauter werden muß. vieleicht ist das bei der "bösen lehrerin" ja genau so.

aber selbstverständlich ist es besser, wenn die lehrerin sich von der klasse auf der nase rumtanzen läßt, damit dein sohn nicht so viel heult.
klar - deine forderung macht sinn.  :blink:

nebenbei habe ich hier noch gar nicht gelesen, daß es die "böse hexe" ... ähm sorry ... lehrerin ist, die schreit.
eigentlich wissen wir gar nicht, ob überhaupt jemand schreit.

vielleicht ist dein kind durch seine sensibilität und "nähe zum wasser" ja auch das typische opfer. vielleicht sind es ja auch seine mitschüler, die ihn mobben oder dergleichen.
und da kann dann die böse lehrerin auch nicht viel machen.
soll sie ihn in den arm nehmen - och hutschigutschi?
wenn das einer mitbekommt, wird dein sohn auf der schule noch mehr zum weichei und looser.

aber eigentlich sind das hier alles nur mutmaßungen.
ich würde auch mal vorschlagen, daß du mal deinen sohn befragst, bevor du hier die ach so böse lehrerin anprangerst.

mein erster tipp ist allerdings (so oder so), das weichei weniger zu verhätscheln.
melde ihn doch zum kampfsport an - das stärkt die persönlichkeit.

Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in Mobbing im Klassenverband unterbinden. Erst Recht in der Grundschule. Da wird nämlich der Grundstein für den späteren Werdegang (Schullaufbahn, Soziales Auftreten ) gelegt.

Lehrer/innen können auch ohne Schreien ihren Unterricht gestalten . Ich hätte es mir verbeten wenn andere Menschen meine Kinder anschreien. Das motiviert nicht am Unterricht teilzunehmen und kann wirklich Angst machen .

Du bist herzlichst eingeladen Lehrer zu werden.

???????? Warum bin ich jetzt eingeladen? Ich glaube doch das es mein gutes Recht ist nicht unbedingt deine Meinung zu vertreten . Oder ???

Wüsste nicht das ich das verlangt habe. Aber es ist einfach so toll alles den Lehrern anzulasten, ich hab da genug Einblick um zu sagen das ich nie und nimmer Lehrer werden möchte. Lehrer sind Einzelkämpfer und werden von allen Seiten als Buhmann hingestellt. Erst einmal müssen viele Eltern erst mal wieder ihren Verpflichtungen nachkommen, ihre Kinder zu erziehen und die Politiker ihre Hausarbeiten machen.

Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:09:14)
Zitat (Sparfuchs @ 18.05.2006 - 15:06:00)
Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 14:57:26)

Man kann sich auch mal unangemeldet  den Unterricht anschauen.


Oh.oh wer sagt das denn? Die Lehrerin muß das nicht zulassen. Vorher anmelden!

Einmal im Schuljahr darf man unangemeldet am Unterricht teilnehmen . Angemeldet macht ja keinen Sinn:-) Zumindest der Klassenvertreter. Deshalb sich mit dem auseinander setzen. Den Fall schildern.

Also die Schulordnung sagt folgendes:

§ 15a
Eltern im Unterricht
(1) Die Eltern haben einen Anspruch auf Teilnahme am Unterricht und an schulischen Veranstaltungen ihres Kindes nach Maßgabe des § 2 Abs. 5 SchulG . Mit Zustimmung des Schulelternbeirates trifft der Schulleiter nach Anhören der Gesamtkonferenz Regelungen für den Unterrichtsbesuch ( § 40 Abs. 6 Satz 1 Nr. 4 SchulG).

(2) Für den Unterrichtsbesuch gelten folgende Grundsätze:

Der Unterrichtsbesuch ist insbesondere im Blick auf die Zahl der teilnehmenden Eltern und die Häufigkeit der Unterrichtsbesuche in der Klasse so zu gestalten, daß die ordnungsgemäße Erteilung des Unterrichts gewährleistet bleibt.

Über den Zeitpunkt des Unterrichtsbesuchs stimmen sich Eltern und Lehrer mindestens drei Unterrichtstage vorher ab.

Überprüfungen von Lehrkräften und Lehramtsanwärtern, die im Rahmen des Unterrichts vorgenommen werden, sowie schriftliche Leistungsfeststellungen der Schüler sind vom Unterrichtsbesuch ausgenommen.

Die Eltern haben über personenbezogene Daten, die ihrer Bedeutung nach einer vertraulichen Behandlung bedürfen, Verschwiegenheit zu wahren.

http://rlp.juris.de/rlp/gesamt/GrSchulO_RP...chulO_RP_rahmen

@kleiner ,
dann wünsche ich dir mal das deine vielleicht mal Kinder ohne Probleme die Grundschule oder Schule durchlaufen ;-) Hoffentlich auch nie ein Sensibelchen . Dann funzt es schon * :D *


Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:43:34)
@kleiner ,
dann wünsche ich dir mal das deine vielleicht mal Kinder ohne Probleme die Grundschule oder Schule durchlaufen ;-) Hoffentlich auch nie ein Sensibelchen . Dann funzt es schon * :D *

Selbst wenn die Lehrer die Sensibelchen noch so sanft angreifen, wie gehts dann weiter nach der Schule???

Bildung funktioniert nur in ZUSAMMENARBEIT von Eltern und Schule.

Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:43:34)
@kleiner ,
dann wünsche ich dir mal das deine vielleicht mal Kinder ohne Probleme die Grundschule oder Schule durchlaufen ;-) Hoffentlich auch nie ein Sensibelchen . Dann funzt es schon * :D *

mehr hast du zu dem murks den du vorher (z.b. "eine lehrerin kann alles unterbinden" oder "ich darf den unterricht besuchen, wann ich will") verzapft hast, nicht zu sagen? :hmm: :malpieksen:

edit:
(IMG:http://www.kampfkunst-board.info/forum/images/smilies4/vogel_3.gif)

Bearbeitet von kLeiner am 18.05.2006 15:51:30

Soweit mir bekannt, sind Bildungsangelegenheiten Ländersache. Dieses hier gezeigte Schulgestz kann sich somit nur auf ein bestimmtes Bundesland beziehen.
Oder gibts was neues, was an mir vorbeigegangen ist?


Zitat (FranzBranntwein @ 18.05.2006 - 15:51:54)
Soweit mir bekannt, sind Bildungsangelegenheiten Ländersache. Dieses hier gezeigte Schulgestz kann sich somit nur auf ein bestimmtes Bundesland beziehen.
Oder gibts was neues, was an mir vorbeigegangen ist?

dann soll ela mal mit ihrem bundesland rüberkommen. dann können wir nachsehen. :pfeifen:

Was soll ich dazu noch schreiben ? ich denke mal das du schreiben meinst. Sagen ist hier schlecht.
Bei uns in der Grundschule ist es wirklich so das der Klassenpflegschaftvertreter ohne Terminabsprache am Schulunterricht teilnehmen darf. Kann ich nun mal auch nicht ändern . Ist aber so.

Das ein lehrkörper alles unterbinden kann habe ich nicht behauptet. Meine Behauptung war das gerade in einer Grundschule Mobbing unterbunden werden muss. Wenn das in den ersten 4 Klassen unterbunden wird dann hilft es schon in den weiterführenden Schulen. Das können in der Regel auch Lehrkörper. Immerhin besitzen die eine entsprechende Ausbildung. Das mit dem anderen Kram (Schulweg, Auto u.s.w.) ist auf deinen Mist gewachsen. Also was möchtest du von mir?

@ Sparfuchs,
ich habe nicht behauptet das irgendein Lehrkörper Kinder erziehen sollte. Diese Verantwortung liegt nach wie vor bei den Eltern . Würde ich mir auch nicht nehmen lassen.

Bearbeitet von Ela am 18.05.2006 16:00:41


Ich kann das sehr gut nachvollziehen, meine Jüngste kommt ebenfalls mit ihrer Mathelehrerin nicht zurecht. Ich konnte mir das nie vorstellen, ich fand sie immer sehr nett. Bis meine Tochter dann im Krankenhaus war und ich wöchentlich den Stoff holte, den sie versäumte. Ich bin aus allen Wolken gefallen, wie sie mit den Kindern ( 3.Klasse ) umspringt. Das ging auf keine Kuhhaut, da fielen Sprüche, wie Ihr seid doch so blöd, wie seid ihr überhaupt bis zur 3. Klasse gekommen ( das war noch reativ harmlos). Und das wenn ein Elternteil mit im Klassenraumraum ist.

Da war mir dann alles klar und ich konnte meine Tochter voll und ganz verstehen. Nach einigen Gesprächen mit dieser Lehrerin hat es meine Tochter nun noch schwerer und wird von ihr regelmäßig fertig gemacht.

Das Schlimme ist diese Frau ist gleichzeitig die Direktorin, hab zwar die Schulbehörde informiert, aber das dauert und dauert.

Meine Jüngste habe ich mittlerweile dazu gebracht, wenn diese Person ausfallend wird, rechtes Ohr rein - linkes Ohr gleich wieder raus. Ist zwar auch nicht das Richtige, aber sie nimmt sich das nicht mehr zu Herzen und geht wieder recht gern zur Schule und ihre Leistungen sind bedeutend besser geworden.

Abwarten was das Schulamt macht, wenn noch was passiert solange sie in der Grundschule ist!!!!!


Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 15:58:40)
Das ein lehrkörper alles unterbinden kann habe ich nicht behauptet.

ups, sorry :pfeifen:

wer verdammt hat dann das hier geschrieben

Zitat
Mit Sicherheit kann ein Lehrer/in Mobbing im Klassenverband unterbinden. 


du würdest so einen schwachsinn sicher nie schreiben. :pfeifen:

Zitat (Blondie @ 18.05.2006 - 16:03:29)
Das ging auf keine Kuhhaut, da fielen Sprüche, wie Ihr seid doch so blöd, wie seid ihr überhaupt bis zur 3. Klasse gekommen ( das war noch reativ harmlos).

in so einem fall wäre doch n diktiergerät ne coole nummer, um besagter lehrerin mal eine reinzuwürgen.
schön mal n monat den unterricht heimlich mitschneiden. B)

@ Kleiner ,
zum letzten Mal extra für Dich . Wir schreiben hier über die Grundschule!!! Wenn ein Lehrkörper Mobbing in der Grundschule nicht unterbinden kann dann hat er leider seinen Beruf verfehlt . Grundschule da sind Kids von 6 Jahren bis 10 Jahren. Das kann der Lehrkörper unterbinden . Jetzt verschone mich bitte mit deinem kleinkindhaftem Geschreibsel . Ok? :)



@ Blondie,
ich drücke dir die Daumen das die Schulbehörde sich endlich meldet . Aber sehr gut das dein Kind sich das nicht so zu Herzen nimmt . :)


@ Kleiner ,
schonmal gehört das Handys an Schulen verboten sind . genau so MP3 Player. Ich könnte mir denken das dadrunter auch deine Diktiergeräte fallen (unters Verbot :pfeifen: ) aber sehr toll deine Geistesblitze . :pfeifen:

Bearbeitet von Ela am 18.05.2006 16:16:09


Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 16:12:43)
@ Kleiner ,
zum letzten Mal extra für Dich . Wir schreiben hier über die Grundschule!!! Wenn ein Lehrkörper Mobbing in der Grundschule nicht unterbinden kann dann hat er leider seinen Beruf verfehlt . Grundschule da sind Kids von 6 Jahren bis !0 jahren. Das kann der Lehrkörper unterbinden . Jetzt verschone mich bitte mit deinem kleinkindhaftem Geschreibsel . Ok? :)

erst kann er
dann kann er wieder nicht
dann kann er wieder

rofl rofl rofl

Zitat (Ela @ 18.05.2006 - 16:12:43)
@ Kleiner ,
schonmal gehört das Handys an Schulen verboten sind . genau so MP3 Player. Ich könnte mir denken das dadrunter auch deine Diktiergeräte fallen (unters Verbot :pfeifen: ) aber sehr toll deine Geistesblitze . :pfeifen:

in so einem fall wäre mir so ein verbot scheißegal. B)

@ Kleiner ,
irgendwann wenn ich mal Zeit und Lust habe dann kann ich dir den Unterschied zwischen verschiedene Schulformen erklären.

Dann erkläre ich dir auch die Grundschule. :P Dann wirst auch du den Unterschied erkennen :D

@ Kleiner ,
schonmal gehört das Handys an Schulen verboten sind . genau so MP3 Player. Ich könnte mir denken das dadrunter auch deine Diktiergeräte fallen (unters Verbot whistling.gif ) aber sehr toll deine Geistesblitze . whistling.gif



Kostenloser Newsletter