brauche rat, wegen impfung und schlechten zähnen: bin leider überängstlich!


Hi Ihr Lieben, bin grad etwas nervös,

wollte morgen eigentlich mit meiner leni, knapp 3,5 jahre alt zum tierarzt wegen impfung gegen alles was es gibt.

vorweg: ich liebe meine katze über alles, sie ist ein traum. hauskatze: gepunktet, nicht getigert. wird im november 4 jahre alt, wurde die letzen jahre immer geimpft, gegen alles. wohnt in der wohnung, liebt aber das gras von merris und hasis, fängt gern fliegen.

ich mach mir sorgen, weil ich die letzen male beim tierarzt schlechte erfahrungen gemacht habe, der letzte schock: ein hasi ist nach der impfung einfach gestorben... brauch ich die impfungen überhaupt? es gibt leute, die meinen ja... bin einfach verunsichert...

zweites prob.
meine leni kaut nicht, sie schlingt nur, von anfang an (ich hab sie bekommen, da war sie ganz klein), damals waren ihre zähne weiß und gesund, heute hat sie ziemlich viel zahnstein (tippe ich mal drauf), ich hab angst sie in narkose zu geben für die behandlung, das sie danach nicht mehr aufwacht. sie läßt sich nicht gern in den mund gucken...gibt es da hausmittel, oder muss ich zum doc?

mir gehts echt nicht gut. wir schmusen grad vor dem rechner und ich will sie nicht verlieren...

bitte bitte gebt mir hilfreiche tipps... bin im moment so aufgewühlt...

leni beißt selbst von leckerlis nur ein stück ab und schluckt es aufeinmal runter. sie wurde vor 2 jahren kastriert, hat übergewicht (aber daran arbeiten wir: sind von 7,2kg auf knapp 5,7kg gesunken!)

hm, mehr infos fallen mir nicht ein...

hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen...

grüß euch lieb

die Ulle


Ich kann dich gut verstehen.
Rede erst mit deinem Tierarzt in ruhe über deinen Ängsten.
Und dann kann eine Untersuchung für deine Katze bestimmt nicht schaden.
Am ende siehst du vielleicht ein das einen Impfung nicht verkehrt ist.


Bearbeitet von internetkaas am 08.06.2006 08:03:47

Würde ich auch so machen, rede mit ihm und sag was dir Sorgen bereitet.

Und wenn nicht wechsel doch den TA.

Ich finde schon das Impfungen richtig sind.

Gegen Zahnstein?Hmm?VLLT: irgednwas auf das sie rumkauen kann?


Ich würd die nicht impfen - wenn das doch ne Hauskatze ist, wird die sich kaum irgendwas einfangen. Rausgeschmissenes Geld.


Zitat (Miele Navitronic @ 08.06.2006 - 10:21:59)
Ich würd die nicht impfen - wenn das doch ne Hauskatze ist, wird die sich kaum irgendwas einfangen. Rausgeschmissenes Geld.

Hmm?Komisch impfst du deinen Hund nicht?

Zitat (Anastasia @ 08.06.2006 - 10:32:01)
Zitat (Miele Navitronic @ 08.06.2006 - 10:21:59)
Ich würd die nicht impfen - wenn das doch ne Hauskatze ist, wird die sich kaum irgendwas einfangen. Rausgeschmissenes Geld.

Hmm?Komisch impfst du deinen Hund nicht?

Selten. Vor kurzem hab ich mal wieder, aber davor 3 Jahre nicht!

Nachbarn hatten einen Dackel, der ist ohne eine einzige Impfung 14,5 Jahre alt geworden!

ja ich würde mir von bekannten einen anderen tierarzt empfehlen lassen.
was hat der TA denn dazu gesagt, dass dein Hase einfach gestorben ist?


Man kann Hasen nicht mit Katzen vergleichen. Meine Schwägerin hatte auch mal Hasen und anscheinend kann es bei denen schneller vorkommen, dass einer eine Impfung nicht überlebt.

Ich würde auch mit einem Tierarzt reden ob eine Impfung notwendig ist und welche Risiken das mit sich bringt.


Zitat (Miele Navitronic @ 08.06.2006 - 10:34:41)
Zitat (Anastasia @ 08.06.2006 - 10:32:01)
Zitat (Miele Navitronic @ 08.06.2006 - 10:21:59)
Ich würd die nicht impfen - wenn das doch ne Hauskatze ist, wird die sich kaum irgendwas einfangen. Rausgeschmissenes Geld.

Hmm?Komisch impfst du deinen Hund nicht?

Selten. Vor kurzem hab ich mal wieder, aber davor 3 Jahre nicht!

Nachbarn hatten einen Dackel, der ist ohne eine einzige Impfung 14,5 Jahre alt geworden!

ja gut da hast du recht. Meine Cavalier-Hündin und mein Bernersennenhund-Rüde sind seid 98`nicht mehr geimpft worden und kern gesund.

Aber bei meiner OEB müssen wir es Jährlich machen, da wir ja jedes Jahr in den Urlaub fahren, ins Ausland.

Würde Deine Katze, auch wenn sie "nur " Hauskatze ist, impfen lassen. Du als Mensch könntest von draussen irgendwelche Erreger mit in die Wohnung einschleppen. Habe seit Jahren 3 Katzen und es gab nach einer Impfung noch nie ein Problem. Meine älteste hat auch ein Problem mit Zahnstein, wurde unter Vollnarkose entfernt und 1 Zahn, der total kaputt war, wurde gezogen. Seitdem hat sie weniger Probleme beim Fressen. Nachteil: Zahnstein bildet sich bei anfälligen Katzen mit der Zeit wieder nach.


Danke Euch allen für die Meinungen, ich fahr heut oder morgen mit meiner Kleinen zu nem Doc, dem ich relativ vertraue, und lass mal alles abklären.

Werd Euch weiter berichten.

Man, bin ich n Angsthase, aber sie ist nun mal mein ein und alles. :wub: :wub: :wub:

Bis später Ihr Lieben


so, wir sind wieder zurück und ich bin ko.

Also:

ich habe den Doc noch nach einer Sache gefragt, die ich hier nicht beschrieb, weil mich im real-life schon alle auslachen:

Leni hat ganz trockene z.T. eingerissene Fußballen, mein erster Gedanke: Fußpilz von Mensch auf Tier übertragen. Nun hat sie Penecilien bekommen und ich muss ihr 3x20 Trpfen am Tag geben, der Doc meinte, das es im schlimmsten Fall eine Krankheit sein kann, bei der das Immunsystem die eingen Haut angreift, und er wollte vorher eine Woche lang probieren, ob es mit Medikamenten weggeht, bei der Krankheit bilden sich sowas wie Blasen und die Haut löst sich, wie als wenn die Katze auf der Herdplatte war. Das war der erste Schock.

also fahren wir nächste Woche wieder hin, zur Kontrolle.

Leni hat entzündetes Zahnfleisch, und Zahnstein, Der Zahnstein wird nach der Hautsache am Fuß mit Narkose entfernt, also so in 2 Wochen....

Und impfen, meint er brauch ich sie nur gegen Katzenseuche...was wir aber erst nach der OP machen...

Kennt jemand diese Fußhautkrankheit? Ich geh jetzt erstmal die restliche Bande versorgen und komme später nochmal ins Forum.

Vielen lieben Dank Euch allen.

Bis später..

Die Ulle und ihre für heute bediente Leni

Ein großes Dankeschön für die liebe PN einer Mutti, ich meld mich, (aber wahrscheinlich nicht mehr heute... fühl mich ausgelutscht.)

Grüß Euch alle.


Hallo!

Gibts was neues? Wie gehts Deiner Katze? Habt ihr die OP schon hinter Euch?

Vorbeugend gegen Zahnstein kannst Du der Katze Trockenfutter geben (nich Brekkies, was gescheites) Die muss sie kauen, weil als ganzes runterschlucken geht nicht!


LG
jutta


gegen zahnstein hilft richtige ernährung...rohes fleisch.rind oder lamm hilft am besten. es ist ein ammenmärchen,dass trockenfutter gegen zahnstein hilft,genauso wie diverse andre industrieleckerchen,die dieses anpreisen. wenn man net barfen will,reicht auch einmal die woche ein stück rohes rind und der zahnstein bleibt weg..meine katze wurd 7 jahre mit dose gefüttert und hatte eklig dicken zahnstein als ich sie bekam.ich hab angefangen zu barfen,zahnstein entfehrnen lassen und seitdem kommt er nimmer wieder.

Bearbeitet von dyslexia am 14.09.2006 14:20:05


Der Zahnstein muß entfernt und die Impfungen gemacht werden.

Ersteres geschieht in Narkose. Danach: gutes Trockenfutter mit Wasser dabei geben. (TroFu mit einem Viertelliter lauwarmem Wasser überschütten).
Kein Whiskas oder so Zeugs.

Impfungen geschehen subkutan (unter die Haut, weniger schmerzhaft) oder intramuskulär. Bei beidem ist es gut, wenn Du Dein Kätzchen selber hältst und beruhigst. :blumen: :blumen:


Noch ein kleiner Nachtrag:

Katzen kauen Ihre Nahrung grundsätzlich nicht sondern reissen Stücke ab und schlingen sie runter, das ist normal :)


Leider ist der Beitrag schon was älter, aber vielleicht ist folgendes trotzdem interessant für Katzenhalter:
www.schoch.de/katzen/impfen.htm

Grüße
Tina

Bearbeitet von TinaFÜ am 20.10.2006 09:44:29


Hallo Ulle !

Mach Dir keine Sorgen wegen Deiner Katze !!! :trösten:
Ich denke dass alle weiblichen Katzen so schlingen.
Meine Katze schlingt auch immer und ich kann nix daran ändern !
Der Kater frißt ganz normal und kaut anständig. :)

Impfen lassen würde ich aber doch, ist besser so.
Sonst kriegen sie wer weiß was für - Krankheiten ? ! ? !

Viele liebe Katzengrüße ...

ich bring selbst mein hauskaninchen zur impfung wenns soweit ist

ich find sowas wichtig. wenn es schwer krank werden würde wäre es mein fehler und das würde ich mir nie verzeihen..


das mit dem tot nach der impfung....mh

die mutter meiner freundin ist nach einer harmlosen narkose auch gestorben.


Ich lese grad Beitragsdatum und Problem.

Entweder hats die Katzi nun geschafft, oder quält sich noch immer mit schlechten Zähnen (ersteres wär besser).

Zahnproblemchen bei Katzen sind zu händeln wie bei Hunden: geht rechtzeitig damit zu Eurem TA!!!


:huh: bitte nicht hauen, meine mietz hatte in der zeit extem trockene füsse, wurde mit antibiotikum behandelt, weil die ärztin ne immunschwäche ausschließen wollte (eine krankheit, bei der die katze die eigene haut abstößt, keine ahnung wie diese sache sich nennt). ich hab hier immer fein mitgelesen, traute mich nicht zu antworten, weil meine angst so riesig war/ist, meine kleine bei der narkose zu verlieren, naja,

hab seit gestern urlaub und am montag hat meine leni den termin, mit vollnarkose, hab seit juni mit ihr und zahnbürste geübt, es bringt nichts, sie wehrt sich zu dolle... trockenfutter und wasser bekommt sie seit der diagnose adipositas. kein weichfutter mehr.

ich weiß, ich bin sehr egoistisch, das ich nicht längst mit ihr beim impfen war, aber der doc meinte erst die zahnsteinentfernung und dann die impfung, montag muss ich tapfer sein, aber es wird ein horrortag, hab schon so viele tiere durch narkose verloren. die impfung machen wir danach.

ich hab ne sehr gute praxis gefunden, die allmöglichen schnick-schnack zur not haben, aber kann mir irgendjemand die angst nehmen, das meine kleine nicht mehr aufwacht? ich mag sie nicht verlieren, das wär ein albtraum. ich ziehs am montag durch, auch wenn ich dann kein mensch bin...
lg und seid nicht bös.

die ulle


Liebe Ulle :blumen: ,

je ängstlicher Du selbst an die (leider notwendige!) Sache rangehst, unter um so größeren Streß setzt Du -unbewußt- Dein Miezchen. Das ist ne ganz unselige Voraussetzung, und Du hilfst ja dem Fellgesicht nicht damit.

Ich kann wohl Deine Ängste verstehen, aber da mußt Du trotzdem jetzt mal "Die Große, Vernünftige" sein, dem Schnurri zuliebe. Gib ihr Sicherheit und Rückendeckung durch stabile Nerven, dann klappt der Rest auch perfekt. Okay?

Besorge Dir Bachblüten-ResueRemedy-Tropfen und nimm da ne Pipette voll auf die Zunge (ja- Du, nicht das Kätzchen), bevor Ihr zum TA fahrt.

Ich sehe es so oft in der Praxis selbst: Sind die Leute irrsinnig nervös und stecken damit ihre Vierbeiner an, müssen diese ihrerseits dann nachsediert werden oder sind trotz passender Sedativmenge unruhig beim Eingriff, was es uns als behandelnden (assistierenden) Leuten, dem Tier selbst und auch den Besitzern, sofern sie beim Eingriff dabeisein wollen, unnötig schwermacht.

Du nimmst Dir jetzt also vor, "OMMMMMMM" zu machen und ruhig zu werden, besorgst Dir die Notfalltropfen (völlig unbedenklich, rein pflanzlich) und sagst Dir, es muß sein, wenn Du Miezchen Zahnschmerzen ersparen willst (wie weh die tun, weißt Du selbst).

Ich drück Euch alle Daumen und gleich danach erzählst Du uns hier, wie es war, ja?
:trösten: das wird schon und der TA weiß, was er da tut. Das Miezchen wacht ganz sicher wieder auf.



Kostenloser Newsletter