Auto - Kühlbox: wer hat Erfahrung damit


Jetzt gehts ja bald in Urlaub. Diese Jahr fahren wir mit dem Auto nach Thüringen.
Da es im Auto ja immer sehr warm ist, fragen wir uns ob wir anstatt unserer alten Kühlbox mit Eisakku (kann man ja im Urlaub nicht immer aufladen) eine elektrische Box kaufen. Wer hat damit Erfahrung und welche Marke ist zu empfehlen.


Sparfuchs, wir haben uns eine Kuehlbox gekauft, die ihren Strom vom Zigarettenanzuender bekommt. Da geht dann so ein Ventilator an. Ich finde sie ganz gut. Allerdings ist das Kabel nicht sehr lang, d.h. sie steht dann irgendwo zwischen den Sitzen. Das andere Problem ist, dass unser DVD-Player fuers Auto ueber diese Stromquelle laueft, und wir dann Diskussionen haben, was wann benutzt wird.

Sie hatte letztes Jahr £19.00 gekostet. Was fuer Modelle in Deutschland angeboten werden, weiss ich nicht. Dies war nur ein kleiner Erfahrungsbericht von mir.

Gruss
Mikro


Aldi hat doch gerade eine


Fassungsvermögen ca.: 25 Liter
Mit Direktanschluss für Steckdose (230 V)
oder Zigarettenanzünder (12 V)!

je 39,99 *

sehr schnelle Abkühlung durch Innenlüfter
spezielles Griffdesign – sichert den Deckel in jeder Griffposition
optimale Abdichtung
Stehhöhe für handelsübliche 2-Liter-Flaschen
3 Jahre Garantie

wir haben seit Jahren eine die ist unkaputtbar, du kannst dir im Campingbedarf eine Mehrfachdose für den Anzünder holen, da gibt es auch Verlängerungen.

Mit einer zweiten Autobatterie ist sie auch beim Baden oder Campen genial.


Na ja, die meisten arbeiten mit einem so genannten Peltier-Kühlelement, und das kann keine so riesigen Temperaturdifferenzen erzeugen - wenn also der Autoínnenraum im Sommer auf nette 45°C aufgeheizt ist, ist es in der Box zwar immer noch deutlich kälter als um sie herum, aber eben nicht wirklich kalt. Was bei Getränken nur unangenehm ist, ist bei kühlzuhaltenden Lebensmitteln dann schon etwas schlimmer.

Ich hatte auch mal so eine Box und war wenig bis gar nicht zufrieden damit - und glaube auf keinem Fall der Werbeaussage "schnelle Kühlung" - verglichen mit dem Warten auf den nächsten Winter stimmt die vielleicht, aber sonst...

Besser - aber auch deutlich teurer - sind richtige Kompressorkühlboxen, die aber im Regelfall fest einzubauen sind. Guck mal im Camping-Zubehör-Handel danach.

Wir haben seit mehreren Jahren uns beim Camping einfach dahingehend umgestellt, dass wir auf eine Kühlmöglichkeit verzichten können. Sprich, empfindliche Lebensmittel nur für den jeweiligen Verzehr zu kaufen, und unser abendliches Bier oder anderes Getränk haben wir in einer mit Wasser gefüllten Plastikwanne im Schatten auf Temperatur gehalten, ging auch ganz gut.


Wir benutzen unsere schon seit Jahren sowohl im Auto, als auch beim Camping und sind sehr zufreiden. Die Lebesmittel bleiben auch im heißen Zelt kühl und frisch.


Zitat (niliqb @ 18.06.2006 - 17:16:01)
Na ja, die meisten arbeiten mit einem so genannten Peltier-Kühlelement, und das kann keine so riesigen Temperaturdifferenzen erzeugen - wenn also der Autoínnenraum im Sommer auf nette 45°C aufgeheizt ist, ist es in der Box zwar immer noch deutlich kälter als um sie herum, aber eben nicht wirklich kalt. Was bei Getränken nur unangenehm ist, ist bei kühlzuhaltenden Lebensmitteln dann schon etwas schlimmer.

Ich hatte auch mal so eine Box und war wenig bis gar nicht zufrieden damit - und glaube auf keinem Fall der Werbeaussage "schnelle Kühlung" - verglichen mit dem Warten auf den nächsten Winter stimmt die vielleicht, aber sonst...

Besser - aber auch deutlich teurer - sind richtige Kompressorkühlboxen, die aber im Regelfall fest einzubauen sind. Guck mal im Camping-Zubehör-Handel danach.

Wir haben seit mehreren Jahren uns beim Camping einfach dahingehend umgestellt, dass wir auf eine Kühlmöglichkeit verzichten können. Sprich, empfindliche Lebensmittel nur für den jeweiligen Verzehr zu kaufen, und unser abendliches Bier oder anderes Getränk haben wir in einer mit Wasser gefüllten Plastikwanne im Schatten auf Temperatur gehalten, ging auch ganz gut.

Das hab ich befürchtet . Ich kenne auch die Peltier-Technik und deshalb konnt e ich mir nicht vorstellen das es richtig funktioniert. Gibt auch noch welche mit Absorber-Kühlung, die brauchen aber auch viel Energie. Das Beste was ich gefunden habe - Stimmt-Mit Kompressortechnik-es gibt da auch transportable, leider erst ab 400 Euro.
Ich werds mir überlegen. Danke für die Beiträge.

Zitat (grizzabella @ 18.06.2006 - 13:51:36)
wir haben seit Jahren eine die ist unkaputtbar, du kannst dir im Campingbedarf eine Mehrfachdose für den Anzünder holen, da gibt es auch Verlängerungen.


Heisst das, ich kann mehrere Dinge gleichzeitig per Zigarettenanzueder mit Strom versorgen??

Zitat (Mikro @ 18.06.2006 - 20:22:47)
Zitat (grizzabella @ 18.06.2006 - 13:51:36)
wir haben seit Jahren eine die ist unkaputtbar, du kannst dir im Campingbedarf eine Mehrfachdose für den Anzünder holen, da gibt es auch Verlängerungen.


Heisst das, ich kann mehrere Dinge gleichzeitig per Zigarettenanzueder mit Strom versorgen??

Klar, diese Steckdosen kenn ich auch, darf so hoch belastet werden wie der Anschluß abgesichert ist.

Zitat
Na ja, die meisten arbeiten mit einem so genannten Peltier-Kühlelement, und das kann keine so riesigen Temperaturdifferenzen erzeugen - wenn also der Autoínnenraum im Sommer auf nette 45°C aufgeheizt ist, ist es in der Box zwar immer noch deutlich kälter als um sie herum, aber eben nicht wirklich kalt.


schon gar nicht zu Empfehlen ist diese Kühlbox, wenn man die Getränke während der Fahrt haben will, also die Kühlbox regelmäsig aufmacht. Die Kühle die dadurch verlohren geht kann der Ventilator nicht wieder auffangen. Den Fall hatten wir mal, im Auto brütend heiß, immer wieder die Kühlbox auf und Getränke rausgenommen und in der Box wahr es zum schluß fast genau so warm wie ausserhalb. :angry:

Also ich kann das nicht bestätigen, gut auf einer längeren Fahrt habe ich sowieso immer ein paar gefroren Sachen, wie Apfelsaft im Tetrapack oder ähnliches in der Box.
Aber Hallo welche Kühlbox packt es wenn man sie alle 2 minuten aufmacht.

Wir fahren immer ca. 16 Stunden und haben eine Übernachtung im Zelt dazwischen ...keine Probleme. Ich muss immer meine Medikamente kühlen, daher haben wir einen Thermometer drin und das war immer okay.
Im Urlaub selber habe ich sie auf dem Boot dabei, klar sie ist nicht so kalt wie mein Kühlschrank aber für Getränke und alles reicht es.

Die Frage ist ja für was man es braucht, für die Urlaubsfahrt, zum EInkaufen und so zum Baden reicht sie vollkommen, auch mal einen Tag in Rust war kein Prob, geschickt ist die Möglichkeit sie an 220 Volt anzuschließen.

Mein Tip für lange Fahrten ist Tetrapacks eingefrieen und in einer normalen faltbaren Kühltasche aufbewahren, zwischendurch dann immer einen Beutel zur zusatzlichen Kühlung in die andere Kühltasche.


Wie geil, dass is ne Minibar in der Armlehne hat, wo die Getränke über die Klimaautomatik gekühlt wird!

Den Zigarettenanzünger is für den portablen DVD-Player oder zum Handyaufladen.

Navigationssystem läuft auch über Zigarettenanzünder! ;)


BMW-Fahrer brauchen NAVI - weil sie keine Karten lesen können....


Zitat (klausbege @ 26.06.2006 - 18:03:13)
BMW-Fahrer brauchen NAVI - weil sie keine Karten lesen können....

:lol: :pfeifen:


BTW:
Markennamen für Kühlboxen nennt ihr hier keine, oder? Gibts ja ne ganze Menge!?! Hab auch schon länger mit dem Gedanken gespielt mir eine Kühlbox für mein "heiligs Blechle" zu holen.


Kostenloser Newsletter