zukünftig kein Hitzefrei mehr


Hallo Leute,

gerade hab ich gehört, dass das Saarland ab Aug06 die Hitzefrei-Regelung abschafft, so solll gewährt werden, dass die Blagen nicht unbeaufsichtigt bleiben, weil die Eltern noch ihrer Arbeit nachgehen.
Dafür gibts die neue Regelung, dass bei Temperaturen ab 31°C keine Klassenarbeiten mehr gemacht werden.



Ich find das Quatsch, weil die Eltern den Kindern ja meist eh Haustürschlüssel mitgeben..... wieder ein Gesetz, was keiner braucht.

Wäre ich Vater, müsste mein Kind bei der Hitze eh nicht in die Schule, da würd ich glatt ne Entschuldigung wg. Krankheit schreiben. B)


Bei uns ist es so das es mit den Lehrern abgesprochen wurde -falls es Hitzefrei gibt und die Eltern zu dieser Zeit noch arbeiten ,gibt es eine Betreuerin die dann in dieser Zeit auf den Kids in der Schule aufpasst bis zum regulären Schulschluss.
Das mit den Klassenarbeiten finde ich eine gute Regelung .


die theoretiker, die solche gesetze bringen, müssten sich mal in die klassensäle begeben, in denen es bestimmt fast 40 °C ist.

oder wenn sie schon so was bestimmen, müssten sie dafür sorgen, dass alle fenster AUßEN mit markisen versehen werden, damit es erst gar nicht so heiß werden kann.


Bei uns gibt es nur in der Grundschule kein hitzefrei, wegen dem Projekt "verlässliche Grundschule". D. h. dass die Unterrichtszeiten immer nach Stundenplan stattfinden und gegebenfalls eine Betreuung angeboten wird.


Zitat (josi @ 03.07.2006 - 18:53:58)
die theoretiker, die solche gesetze bringen, müssten sich mal in die klassensäle begeben, in denen es bestimmt fast 40 °C ist.

oder wenn sie schon so was bestimmen, müssten sie dafür sorgen, dass alle fenster AUßEN mit markisen versehen werden, damit es erst gar nicht so heiß werden kann.

Absolut !!!!! es ist eine Frechheit von den Politikern Hitzefrei ab zu schaffen . :angry: :angry:

Saarland, ähhhm, aha!
Gibts eigentlich ein kleineres Bundesland, ein weniger wichtiges?
Wer wohnt dort eigentlich außer Oscar L. und Honeckers Schwester?
Nimms sportlich Miele, es ist Sommerloch!


Also man kann das sehen wie man will. Einerseits beschweren sich die Eltern über ausgefallenen Unterricht, anderseits sollen die Kinder HItzefrei haben. Wer gibt eigentlich der Schwerarbeitern hitzefrei? Die Lehrer haben ja dann auch frei.
Anderseits müssten die Schulen klimatisiert werden, damit Unterricht sinnvoll durchgeführt werden kann.sium

Bei uns kann das jede Schule halten wie sie will. Hier auf dem Gymnasium werden alle Schulstunden um 5 Minuten gekürzt, so ist gewährleistet das nicht immer die. gleichen Fächer ausfallen

Bearbeitet von Sparfuchs am 03.07.2006 19:20:41


Zitat
Wer gibt eigentlich der Schwerarbeitern hitzefrei? Die Lehrer haben ja dann auch frei.



Das ist auch wieder war.......

also bei uns gibt es das auch nicht mehr..nur noch in den Grundschulen.

Ansonsten für die Abiturienten kein Hitzefrei und verkürzte Stunden.

Verkürzte Stunden haben nur die Sek I


Meine Jungs waren früher immer stinkesauer und fanden es ungerecht, das die Schüler der anderen Schulen "hitzefrei" bekamen und sie nicht, weil sie eine Schule besuchten in der man auch bei der größten Hitze mit einem Pullover sitzen kann.
Ein uraltes wunderschönes Gebäude mit ganz dicken Mauern.

Die Regelung, das bei über 30°Grad keine Klassenarbeiten mehr geschrieben werden dürfen, finde ich allerdings gut, denke aber das der gesunde Menschenverstand eines Lehrers damit untergraben wird.
Letzendlich sollte er entscheiden ob es seinen Schüern zuzumuten ist, oder nicht, der kennt doch seine "Schäfchen" am besten und mit einem guten Zensurendurchschnitt kann er sich brüsten.

Bisher gab es bei uns nur in den Grundschulen kein hitzefrei um die Betreuung der Zwerge nach Stundenplan zu garantieren.


Bei uns gibt es nen sogenannten Hitzplan:

Statt 45 min ist jede Schulstunde nur 30 min lang. Auch die Pausen werden leicht gekürzt, so daß am Ende eine ganz schöne Zeiteinsparung rauskommt.

Aber es ist jedes Fach drangekommen, sonst fallen bei hitzefrei ja immer dieselben Fächer weg :eis: :eis:


Gebe natürlich zu, das wir uns früher über Hitzefrei sehr gefreut haben. Wir hatten ja auch noch Samstags Unterricht. Jetzt vor den Sommerferien ist das ja auch nicht mehr so schlimm. Wenn die Noten festehen wird leider sowieso nur noch ein Unterhaltunsprogramm gefahren. Leider werden oft Tage und Wochen gar nicht mehr für richtigen Unterricht genutzt und dann kommt immer wieder die Frage ob die Schüler nicht noch mehr Unterrichtsstunden brauchen.


Zitat (Miele Navitronic @ 03.07.2006 - 18:49:06)

Ich find das Quatsch, weil die Eltern den Kindern ja meist eh Haustürschlüssel mitgeben..... wieder ein Gesetz, was keiner braucht.

Wäre ich Vater, müsste mein Kind bei der Hitze eh nicht in die Schule, da würd ich glatt ne Entschuldigung wg. Krankheit schreiben. B)

:bussi: ,Mielchen, genauso sehe ich das auch! :daumenhoch:

Was für einen effektiven bildungstechnischen Nutzen die Hitzefreiabschaffung zeitigen soll, ist mir eh nicht klar: die armen Kids und Lehrer schwitzen wie blöde vor sich hin, für Denk- und Gehirnleistungen sicher nicht förderlich, für beide Seiten: die Lehrenden und die Lernenden. :mellow:

Auf die Pisa-Studie wird die Abschaffung des Hitzefrei sicherlich keine bahnbrechende
Auswirkung haben- die Schwächen im Bildungssystem liegen woanders!

Ach so... Miele, Du wirst in etwa absehbarer Zeit noch genug mit Entschuldigungenschreiben und Elternabenden zu tun bekommen :yes: :hihi:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.07.2006 - 20:01:14)
Zitat (Miele Navitronic @ 03.07.2006 - 18:49:06)

Ich find das Quatsch, weil die Eltern den Kindern ja meist eh Haustürschlüssel mitgeben..... wieder ein Gesetz, was keiner braucht.

Wäre ich Vater, müsste mein Kind bei der Hitze eh nicht in die Schule, da würd ich glatt ne Entschuldigung wg. Krankheit schreiben.  B)

:bussi: ,Mielchen, genauso sehe ich das auch! :daumenhoch:

Was für einen effektiven bildungstechnischen Nutzen die Hitzefreiabschaffung zeitigen soll, ist mir eh nicht klar: die armen Kids und Lehrer schwitzen wie blöde vor sich hin, für Denk- und Gehirnleistungen sicher nicht förderlich, für beide Seiten: die Lehrenden und die Lernenden. :mellow:

Auf die Pisa-Studie wird die Abschaffung des Hitzefrei sicherlich keine bahnbrechende
Auswirkung haben- die Schwächen im Bildungssystem liegen woanders!

Ach so... Miele, Du wirst in etwa absehbarer Zeit noch genug mit Entschuldigungenschreiben und Elternabenden zu tun bekommen :yes: :hihi:

Glaub ich auch nicht dran, wenn die Lehrer am ölen sind, ziehen die eh keinen vernünftigen Unterricht durch...

Wer stört sich dran, ob durch irgendwelche Konferenzen, oder Lehrer-Fortbildungen, oder gar Krankheit der Lehrer Unterricht ausfällt?

Zitat
Ach so... Miele, Du wirst in etwa absehbarer Zeit noch genug mit Entschuldigungenschreiben und Elternabenden zu tun bekommen


Ja, danke, dass du mich dran errinnerst.

Naja, bis dahin dauert das aber noch was! ;)

bei uns gabs ab der 10 oder 12 immer verkürzte Stunden, so daß keine Stunde ausfiel, wir aber auch Mittags, glaube um 12 halb eins Schluß hatten...

Regulär ging der Unterricht glaube bis 13.45 oder 14.00, weiß gar nicht mehr


na wenigstens hattet ihr mal hitzefrei..... sowas ist bei uns einfach nur ein traum!!!! kann mich noch lebhaft an den jahrhundertsommer erinnern..... 40°C im glaskasten, physikprüfung um 4 nachmittags!!!!!! am schluss konnten wir alle das shirt auswringen!


Zitat (aglaja @ 03.07.2006 - 23:06:15)
na wenigstens hattet ihr mal hitzefrei..... sowas ist bei uns einfach nur ein traum!!!! kann mich noch lebhaft an den jahrhundertsommer erinnern..... 40°C im glaskasten, physikprüfung um 4 nachmittags!!!!!! am schluss konnten wir alle das shirt auswringen!

Eigentlich dürften auch nicht die Aussentemperaturen ausschlaggebend für Hitzefrei sein, sondern die Raumtemperaturen.

Klar ist Hitzefrei schön für Kinder, aber was macht man mit dem ausgefallenen Unttericht? Vielleicht sollte man übers Jahr etwas länger unterichten und dafür im Sommer etwas weniger.


Und bei 40 Grad Arbeit schreiben ist wirklich eine Zumutung. Ich hatte zu der Zeit Urlaub und selbst da war es sehr beschwehrlich auch ohne etwas zu tun.

Bei unserem Sohn gab es verkürzte Stunden.
Damit die Kinder nach Hause gehen können, mußten die Eltern eine schriftliche Erklärung in der Schule abgeben.
Lag nichts vor, wurden die Kinder von den Lehrern bis zum eigentlichen Schulschluß betreut.
Diese Lösung fanden wir ganz in Ordnung, denn dadurch fiel nicht zuviel Unterricht aus.


Bei uns ist es so, daß in einem bestimmten Klassenraum um 11:00 Uhr eine bestimmte Temperatur sein muss, damit die Kinder um 12 Uhr hitzefrei bekommen.

Die Schule hat Briefe an die Eltern verschickt mit der Anfrage, ob die Kinder bei hitzefrei heim geschickt werden können oder ob sie bis Schulschluss in der Schülerbetreuung bleiben sollen. Es handel sich um eine Grundschule.


ich, die ich selbst schon als Kind unter Hitzeempfindlichkeit gelitten habe, finde es unverantwortlich, Kinder bei Höchsttemperaturen im (oft noch kaum belüfteten) Klassenzimmer braten zu lassen und dann auch noch Leistung zu erwarten!
Vor allem wenn man bedenkt, dass es immer noch Schulen gibt, wo die Kinder im Unterricht nichts trinken dürfen.
Flüssigkeitsmangel, Kreislaufprobleme und hitzebedingte Atemnot ist ja soooo förderlich für das gesunde Heranwachsen. Sehr schön. :labern:


Zitat (fnü @ 04.07.2006 - 18:04:31)
ich, die ich selbst schon als Kind unter Hitzeempfindlichkeit gelitten habe, finde es unverantwortlich, Kinder bei Höchsttemperaturen im (oft noch kaum belüfteten) Klassenzimmer braten zu lassen und dann auch noch Leistung zu erwarten!
Vor allem wenn man bedenkt, dass es immer noch Schulen gibt, wo die Kinder im Unterricht nichts trinken dürfen.
Flüssigkeitsmangel, Kreislaufprobleme und hitzebedingte Atemnot ist ja soooo förderlich für das gesunde Heranwachsen. Sehr schön. :labern:

... na ob das auch alle Eltern wissen. Wieviele Kinder gehen denn ohne Frühstück zur Schule? Dann wirds vielen schlecht oder sie kippem beim Sport um. Stimmt aber schon, man sollte die Schulen eben so bauen und wenns gar nicht anders geht klimatisieren.
Aber dafür ist ja kein Geld da.


Kostenloser Newsletter