Butter: Brotaufstrich


 
  Was macht Ihr auf Euer Brot oder Brötchen?  
  Butter [50] [47.62%]  
  Margarine [16] [15.24%]  
  Unterschiedlich mal Butter mal Margarine was gerade zu finden ist. [16] [15.24%]  
  Gar nichts, nur den Belag [23] [21.90%]  
  Stimmen Gesamt: 105  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Immer wieder hört man von gesunder Ernährung. Habe mal gehört, dass es ganz egal sei ob man Butter oder Margarine nimmt. Es ist beides gleich (un)schädlich für die Gesundheit.

Das sagt jedenfalls die Forschung.

Mich würde mal interessieren was Ihr nehmt und Eure Meinung dazu.

Ich esse Butter oder Margarine. Aber zu 99 % nur Margarine. Deshalb stimme ich für Margarine.


Freak

Bearbeitet von Freak am 19.07.2006 21:49:55


Ernährungswissenschaftlich vielleicht unklug, aber ich verwende ausschließlich Butter, Margarine schmeckt mir einfach nicht :blumen:


Das trifft sich ganz gut.

Wir probieren grade mal sog. Yoghurtbutter.
Muß relativ neu sein.
Hat weniger Fett, ist prima streichfähig, wenns aus dem Kühler kommt und hält über lange die Form, schmilzt also nicht so schnell.

Margarine nehmen wir z.T. zum kochen oder backen. Sonst nicht.

Bearbeitet von carlos am 20.07.2006 00:45:56


meistens hab ich nichts drunter... also auf dem brot... (jaaaaaaaaa, den musste ich jetzt bringen... :D )

hab ich mir angewöhnt, seit ich bei meinen eltern ausgezogeb bin, sprich seit sieben jahren. hab so wenig butter benutzt, dass sie meist ewig im kühlschrank lag und ich die irgendwann nicht mehr essen mochte...

Aber wehe ich bin bei meiner Ma... dann kommt ganz dick butter aufs brot :lol:


Also, Margarine nehm ich zum Kochen und Backen.

Auf Brot schmeckt sie mir nicht so und meine "Männer" verzichten eh fast ganz drauf. Also, gegen so ein leckeres, frisches BUTTERBROT ist echt nix einzuwenden und die Tage in der Woche, an denen ich wirklich frühstücke, kann ich locker an einer halben Hand abzählen! :lol: Und dann kommt Butter druff! :rolleyes:

Und zumindest was die Kalorien angeht, bleibt es sich eh egal!! Also, was solls!!!


Zitat
meistens hab ich nichts drunter



Zitat
....und  dann auch noch blond.....


:sabber: :sabber: :sabber:

Zitat (Miele Navitronic @ 19.07.2006 - 22:20:48)
Zitat
meistens hab ich nichts drunter



Zitat
....und  dann auch noch blond.....


:sabber: :sabber: :sabber:

jaaaaaaaaa, das gefällt dir, gelle! :lol:

Ich nehme immer Süßrahmbutter weil die noch besser schmeckt als normale mildgesäuerte Butter und auch zum Braten, Backen und Kochen geeigneter ist als diese.
Margarine ist ein eigentlich farbloses französisches Waffenfett das man damit es appetitlicher ausschaut während der Produktion mit Carotin gelblich einfärbt und außerdem mit Salz würzt damit es wenigstens nach etwas schmeckt.
Zur Zeit der napoleonischen Kriege benutzte man zur Schmierung und Pflege der Waffen Butter, weil man noch nichts Besseres kannte (das in Japan und China bis heute verwendete Kamelienöl war damals in Europa noch unbekannt). Außerdem ließ sich Butter fast überall beziehen, was den Nachschub vereinfachte. Der französischen Armee gingen aber doch mit der Dauer des Krieges langsam die Buttervorräte zur Neige und so beauftragte Napoleon einen Chemiker nach einem
Ersatzstoff für die Butter zu suchen. Und dieser Chemiker erfand daraufhin die Margarine -ein vaselineähnlich aussehendes Zeug das ebenso gut wie die Butter als Waffenfett taugte und billiger in größeren Mengen herzustellen war.
So schmierte Napoleons Armee ihre Waffen fortan mit der neuen Margarine.

Irgendwann hat die Lebensmittelindustrie dann dieses Produkt entdeckt (Anfang der Industriealisierung, als viele Menschen vom Land in die Stadt zogen und dann keine Butter mehr hatten), und die heutige Margarine daraus gemacht (Margarine ist das Produkt, für das am längsten Werbung gemacht wird). Am Beginn von Rama, Lätta und Co. war es sogar noch so, daß in der Mitte des Bechers noch einen Klecks Lebensmittelfarbe reingegeben wurde, und man das ganze auch erst einmal duchrühren musste damit es überhaupt aussah.

Margarine war bis 1967 in den USA auf Grund seiner schädlichen Wirkung nicht zugelassen und von der FDA (amerikanischen Lebensmittelbehörde) verboten.

Doch was ist eigentlich Margarine? Es ist eine Kombination aus Eiweiß und Fett. Beim Produktionsprozeß wird das Fett auf über 200 ° erhitzt. Dann wird unter hohem Druck das Eiweiß dazugegeben. Dieser Vorgang verändert die molekulare Struktur sowohl des Fettes, welches dann in Transfettsäuren übergeht, als auch des Eiweißes. Durch diese molekurare Veränderung hat Margarine mit natürlichem Fett (z. B. kaltgepresstes Ölivenöl) nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun. Der Körper ist absolut nicht mehr in der Lage diese Transfettsäuren in eine für ihn nutzbare Struktur zu bringen. Damit ist die Margarine reiner Ballast und Abfall für den Körper, der auch noch Energie verbrauchen muß, um diesen Müll wieder zu entsorgen.

Man kann das vom Prinzip her mit Wolle vergleichen. Wolle besteht auch nur aus Eiweiß und Fett. Und wenn man sie zu heiß wäscht, dann verfilzt sie unwiederbringlich weil sich durch die Hitzeeinwirkung die Molekularstruktur der Wolle verändert. Und genau das geschieht bei der Margarineherstellung mit den verwendeten Fett- und Eiweißbestandteilen.
Deshalb sind alle Aussagen zu "gesunder Margarine" seitens der Lebensmittel- und Werbeindustrie schlichtweg Falschaussagen.

Wer französisches Waffenfett trotzdem gerne mag: Guten Appetit :pfeifen:


:sabber: morgens auf den frühstückstoast kommt meistens butter.

ansonsten kommt mir nur olivenöl auf´s brot :sabber:

margarine nehm ich nur zum backen, aber auch nicht immer. manchmal backe ich auch mit olivenöl oder mit butter

und zum braten nehm ich natürlich auch olivenöl und manchmal sonnenblumenöl. nie butter oder margarine..


ich hab keine margarine im haus - aber butter nehm ich auch nur zum backen und kochen. beim brot oder brötchen hab ich nix drunter (zweimal im jahr kommt der appetit auf ein schönes butterbrot oder -brötchen, dann gönn ich mir das auch).

die kalorienzahl ähnelt sich wohl bei butter und bei margarine, dem tierischen fett wird halt mehr böses nachgesagt - aber es schmeckt besser B)

@alf: gibt es süssrahmbutter auch im discounter? hab die bisher nur als "bio"produkt gesehen.


Zitat (BinHaltWassermann @ 19.07.2006 - 22:21:37)
Zitat (Miele Navitronic @ 19.07.2006 - 22:20:48)
Zitat
meistens hab ich nichts drunter



Zitat
....und  dann auch noch blond.....


:sabber: :sabber: :sabber:

jaaaaaaaaa, das gefällt dir, gelle! :lol:

Und wie...... wenn du das auf dem Foro in deinem Profil bist, dann:


B) ;) :wub:

Zitat (Miele Navitronic @ 19.07.2006 - 22:47:23)
Und wie...... wenn du das auf dem Foro in deinem Profil bist, dann:


B) ;) :wub:

*fredverhunzan*

na klar bin ich das! aber warte mal ab, bis ich im urlaub war und da son knackebraun-foto drin is... :sabber: rofl

*fredverhunzaus - sorry*

Zitat (BinHaltWassermann @ 19.07.2006 - 22:54:12)
Zitat (Miele Navitronic @ 19.07.2006 - 22:47:23)
Und wie...... wenn du das auf dem Foro in deinem Profil bist, dann:


B)  ;)  :wub:

*fredverhunzan*

na klar bin ich das! aber warte mal ab, bis ich im urlaub war und da son knackebraun-foto drin is... :sabber: rofl

*fredverhunzaus - sorry*

:pfeifen: Vielleicht ja auch ein Akt-Foto. Das wär doc´h mal klasse. :pfeifen:

ich mag auch nichts unter dem belag, außer marmelade und nutella, da müsste butter drunter, aber das ess ich eh nicht.

ich hab mal ne megaschlanke familie erlebt, in deren kühlschrank nur buttter, butter, butter war. jeden abend wurde nur brot und butter gegessen aus solidarität zu menschen in afrika, die nichts zu essen haben, denn die familie war in der entwicklungshilfe. allerdings die art und weise ein butterbrot zu schmieren, hätten bei mir eine gallenkollik auslösen können. sie aßen das brot 2 cm dick, belegt mit 1 cm dicken scheiben butterwww.buttinette.de...wie gesagt: alle megasclank..ist übrigens ne arztfamilie.


ich mag auch nichts unter dem belag, außer marmelade und nutella, da müsste butter drunter, aber das ess ich eh nicht.

ich hab mal ne megaschlanke familie erlebt, in deren kühlschrank nur buttter, butter, butter war. jeden abend wurde nur brot und butter gegessen aus solidarität zu menschen in afrika, die nichts zu essen haben, denn die familie war in der entwicklungshilfe. allerdings die art und weise ein butterbrot zu schmieren, hätten bei mir eine gallenkollik auslösen können. sie aßen das brot 2 cm dick, belegt mit 1 cm dicken scheiben butter:kotz:...wie gesagt: alle megasclank..ist übrigens ne arztfamilie.


Nur Butter heißt und schmeckt so !

Ich habe immer die gesalzene:

(IMG:http://www.michael-reimer.com/temp/butter2.jpg)

Am Besten auf einem Mohnbrötchen und dazu Kirschmarmelade.
Das kann man nicht toppen.

@ ALF :

VIELEN DANK für diese Exkursion!

Ich hasse Margarine und jetzt habe ich noch mehr Argumente.
Freue mich schon, die bei der nächsten Diskussion auspacken zu dürfen, hehe!

Bearbeitet von Jaxon am 20.07.2006 09:19:11


Also ich finde das hier interessant.

BinHaltWassermann hat meistens nichts drunter.
Gewitterhexe hat gar nix drunter, bis auf zweimal im Jahr, wenn der Appetit kommt ... .
Klar wirds erst bei Gwendolyn. Dass es um Butter geht.
Und nun: ist wieder alles in Butter!

Ist doch süß!! :) :)

Bearbeitet von carlos am 20.07.2006 07:33:13

Zitat (gewitterhexe @ 19.07.2006 - 22:40:10)
ich hab keine margarine im haus - aber butter nehm ich auch nur zum backen und kochen. beim brot oder brötchen hab ich nix drunter (zweimal im jahr kommt der appetit auf ein schönes butterbrot oder -brötchen, dann gönn ich mir das auch).

die kalorienzahl ähnelt sich wohl bei butter und bei margarine, dem tierischen fett wird halt mehr böses nachgesagt - aber es schmeckt besser B)

@alf: gibt es süssrahmbutter auch im discounter? hab die bisher nur als "bio"produkt gesehen.

Die gibts auch im Discounter -von Meggle (Blaugoldene Verpackung) zum Beispiel.
:blumen:

Ich habe nie Margarine im Haus.
Seitdem ich weiß wie der Körper mit denaturierten Lebensmittel umgeht ist für mich Butter das einzig Richtige. In Maßen ist sie sicherlich auch nicht gesundheitsschädlich da Butter ein Naturprodukt ist.
Hin und wieder gibt auch mal die gute gesalzene Butter aus der Bretagne oder Normandie mmmmmmmmmmmh lecker!!!


Das mit dem gesundheitsschädlich wegen zuviel Cholesterin ist auch so eine Sache.
Cholesterin ist lebenswichtig und wird deshalb vom Körper produziert. Nimmt man nun cholesterinhaltige Lebensmittel zu sich dann kann der Körper die eigene Cholesterinproduktion entsprechend runterfahren und spart dadurch sogar Energie.
Ein vorhandener Cholesterinüberschuß wird vom Körper wieder ausgeschieden.
Über Cholesterin herrscht ja seit Jahrzehnten ziemliche Hysterie -man soll auf seinen Cholesterinspiegel achten, nur cholesterinarme Lebensmittel zu sich nehmen -und hier kommt wieder die Margarineindustrie ins Spiel die seit langem beim Verbraucher die Angst vorm Herzinfarkt durch zuviel Cholesterin schürt und gleichzeitig massiv ihr gesalzenes seit einiger Zeit auch künstlich aromatisiertes Waffenfett als Wundermittel gegen Herzinfarkt und Arteriosklerose anpreist.
Nur weiß man inzwischen:
Die krankhafte Ablagerung von Cholesterin bei Arteriosklerose und Herzinfarkt hat genauso wenig mit dem Cholesteringehalt der Nahrung zu tun wie eine krankhafte Kalkablagerung im Gewebe mit dem Kalkgehalt der Nahrung!
Die krankhaften Ablagerungen sind die Folge von chronischem Vitalstoffmangel durch den Verzehr von Fabriknahrungsmitteln und von zu hohem Verzehr von tierischem Eiweiß, sowie Umweltgiften.
Nicht Fett ist schuld
sondern Vitalstoffmangel.
Jemand dessen Körper immer ausreichend mit Vitalstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, essentielle Fettsäuren,...) versorgt ist der kann sich auch täglich abends sein Butterbrot mit zentimeterdickem Butterbelag reinpfeifen und das sein ganzes Leben lang ohne Gefahr zu laufen Arteriosklerose oder Herzinfarkt davon zu bekommen.


Wenn ich Käse oder selbstgemachte Gemüseaufstriche aufs Brot esse, mache ich gar nix drunter (hab daher auch für "gar nix" gestimmt). Unter Marmelade- oder Honigbrote (etwa 1-2% der von mir verzehrten Brote) kommt dann aber Butter, da schmeckt mir Margarine nicht.

Zum Kochen/Braten nehme ich ein gutes Öl, oder je nach Gericht mal ein Kleckschen Butter (brauch ich so selten, da würde die Margarine im Kühlschrank Stockflecken bekommen, ehe ich sie verbraucht habe - selbst die Butter teile ich nach Kauf gleich in etwa 30 Teile und friere diese einzeln entnehmbar ein)


Wir nur Becel.

Zum backen Butter.

Zitat (Jaxon @ 20.07.2006 - 00:54:31)
Nur Butter heißt und schmeckt so !

Ich habe immer die gesalzene:

(IMG:http://www.michael-reimer.com/temp/butter2.jpg)


Die dänische Butter ist auch gut.
Es gibt nur ein Problem: Sie paßt nicht in deutsche Butterschalen.
Sie ist zu hoch ... .

Auf`s Brot/Brötchen schmiere ich mir nur die Lätta (schmeckt mir am besten, kann aber auch die aus`m Aldi sein), aber auch nur soviel dass die Wurst oder Käse "kleben" bleibt. Zum Kochen nehme ich das Zeug von Rama culinesse und zum backen ganz normale Margarine. Wenn ich bei meiner Mom bin kann es shcon mal vorkommen dass ich mir ein Brötchen oder frisches Brot mit guter Butter schmiere.


Bei uns gibt es täglich Butter, natürlich auch zum backen, schmeckt einfach besser.
Zum Braten Raps- oder/und Olivenöl.


Mir schmeckt am Besten die Butter auf dem Brot !
Da mein Bruder auf der ganzen Welt als Monteur, für Butterpackmaschinen
unterwegs ist,meint er man solle die Butter von ALDI, LIDL und Co kaufen. Finger weg von der Irischen ach sooo schön gelben, da diese mit Farbstoffen beigesetzt wird... :wacko:


Ich schwanke da hin- und her.

Butter ist toll schmeckt gut und hat viele Kalorien.

Es gibt aber auch in großen Läden so ne Diätbutter in einer grünen ovalen Schachtel.
Die hat nur 30 % Fett und schmeckt auch gut.

Naja, je nachdem ob ich gerade eher auf "schlank" oder eher auf "naturnah" stehe, kauf ich mal das eine oder das andere.


Zitat (Peddys @ 20.07.2006 - 07:48:48)
Mir schmeckt am Besten die Butter auf dem Brot !
Da mein Bruder auf der ganzen Welt als Monteur, für Butterpackmaschinen
unterwegs ist,meint er man solle die Butter von ALDI, LIDL und Co kaufen. Finger weg von der Irischen ach sooo schön gelben, da diese mit Farbstoffen beigesetzt wird...  :wacko:

Oh, echt? :huh: Die Irische hab ich bisher immer gekauft. Gut zu wissen.
Margarine mag ich nicht, dann lieber gar nichts aufs Brot.

Margarine:Zusammensetzung
Nach der europäischen Gesetzgebung (Verordnung (EG) Nr. 2991/94 des Rates vom 5. Dezember 1994 mit Normen für Streichfette) ist Margarine ein „aus pflanzlichen und/oder tierischen Fetten gewonnenes Erzeugnis mit einem Fettgehalt von mindestens 80 % und weniger als 90 %“. Die Art und Zusammensetzung der Rohstoffe (Öle und Fette) ist nicht festgelegt, in der Regel sind jedoch 90 Prozent der Fette pflanzlicher Herkunft (beispielsweise Erdnussöl, Palmöl, Rüböl, Sojaöl oder Weizenkeimöl), jedoch werden manchmal auch tierische Fette (beispielsweise Rindertalg, Milchfett oder Fischöl) – maximal 1 Prozent Anteil oder durch synthetisches Hydrieren gehärtete Fette eingesetzt. Die Wasserbindung und Härtung erfolgt über Emulgatoren bzw. den Einsatz von Verdickungsmitteln wie z. B. Gelatine, Pektin, Alginate und Milcheiweiß. Bei konventionellen Margarinen erfolgt die Härtung vor allem durch chemische Umesterung bei bis zu 200 °C, wodurch viele gesättigte Fettsäuren entstehen und Vitamine zerstört werden. Diese Bestandteile werden später meist wieder zugesetzt. Bio-Margarinen werden dagegen nicht künstlich gehärtet, die Streichfähigkeit wird auf rein physikalischem Wege durch einen Kälteprozess erzeugt.

Quelle:Wikipedia.

Da lobe ich mir die Butter! :sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von wurst am 20.07.2006 08:56:27


Ich muß nochmal sagen, dass ich mir da bisher noch gar nicht so viele Gedanken drüber gemacht habe.

Margarine gab es für mich halt schon immer, da habe ich über Sinn und Zusammensetzung nie gezweifelt.
Allein ich mochte sie nicht. Dabei haben mir sogar meine Eltern während der Kindheit beigebracht, dass Margarine viiel gesünder ist als Butter (!)

Aber das wird ja immer toller.
Ein Kunstprodukt, das niemand braucht weil es:

A ) Nicht schmeckt
B ) Butter in Massen gibt und kein Ersatz benötigt wird
C ) Garantiert nicht so Gesund wie gepriesen ist, eher sogar schädlich.


Am Besten finde ich die Story vom eigens gegründeten Verein zu Lobpreisung des Gesundheitswertes.

Zum Thema Cholesterin:
Mir war bewusst, daß eine Untersuchung über Cholesterin-Werte gemacht wurde.

Dabei kam neben einer Schwankung auch ein Mittelwert heraus.
Dann hat man die Grenze, ab wo es gefährlich sein sollte, WILLKÜRLICH festgesetzt!
Natürlich ein bißchen tiefer, so dass man dem Rest Cholesterin-senkende Mittel usw. verkaufen kann.

Das die Margarine-Heinis auch dahinterstecken, habe ich nicht gewusst.
Ich dachte, es wäre allein die Pharma-Industrie.

Daß man versucht, mir das Frühstücksei zu entziehen um meine Cholesterinwerte zu beachten aber gleichzeitig rät, Margarine zu Essen grenzt ja schon an Betrug.

:labern: :labern:

Bearbeitet von Jaxon am 20.07.2006 09:37:05


hihihi
Also ich nehme, wenn ich Alfs Ausführungen zugrunde lege, das neuartige Waffenfett.
Vielleicht bin ich deshalb so gut in Schuß.
hihihi

Hab aber über Margarineherstellung etwas anderes im Kopf, u.a. eine Hydrierung von ungesättigten Fettsäuren mittels Ni-Katalysatoren, die auch im Endprodukt drinbleiben. Nun ja, die Konzentration machts. Ein bißchen Homöopathie kann ja nicht schaden.


da ich mich nun durchgelesen habe --stell ich wieder mal fest , wie wir manipuliert werden :labern:

Es ist immer wieder das gleiche ------ :o



Butter und Margarine werden je nach Bedarf eingesetzt , aufs Brot Butter , zum backen Margarine
nichts von Beiden im Übermass

Salzbutter ist auch bei uns der Favorit :lol: bei Wurst mag ich nichts drunter

Ändern werde ich nichts daran------ich will sowieso nicht 120 Jahre jung werden :lol:

Bearbeitet von solylevante am 20.07.2006 09:49:18


Als Kind habe Ich Butter wie Käse in Scheiben gegessen. Jetzt kommt Sie bei mir nur unter Marmelade aufs Brot (hauchdünn.)Sonst schmiere Ich nichts aufs Brot,oder wenn dann nur Frischkäse, aber dafür ist mein Freund zu jeder Art von Aufschnitt nur BUTTER!


Zum Streichen aufs Brot die gute Butter bzw. mittlerweile die Halbfettbutter, da die sich irgendwie besser streichen lässt.
Ansonsten noch Kräuterbutter oder Knoblauchbutter zum Verfeinern der Speisen :sabber:

Margarine nehmen wir auch bloss zum backen schmeckt bei uns niemanden auf dem Brot. Zum Braten nimmt man bei uns Sonnenblumenöl.


Stellt sich die Frage:
Warum hat sich Margarine beim Backen so durchgesetzt, wenn sie doch eigentlich so ein Kunst-Mist ist ?

Hat es mal jemand statt Butter probiert und das Rezept geändert und deshalb benutzen es jetzt alle, die Stumpf nach Rezept vorgehen?

Oder stammen einfach viele Rezepte aus der Zeit, als Butter knapp war und viele die günstigere Margarine genommen haben ??

Bearbeitet von Jaxon am 20.07.2006 13:26:24


Wir nehmen die Butter von "Du darfst". Nur bei Leberwurst, Schmierkäse o.ä. kommt nichts drunter.


Margarine nehme aus dem Aldi u. zwar die ohne gehärtete Fette.
Butter nehm ich aufs Brot die Irische.
Zum Backen Deutsche Markenbutter


Zitat (Jaxon @ 20.07.2006 - 13:23:58)
Stellt sich die Frage:
Warum hat sich Margarine beim Backen so durchgesetzt, wenn sie doch eigentlich so ein Kunst-Mist ist ?

Hat es mal jemand statt Butter probiert und das Rezept geändert und deshalb benutzen es jetzt alle, die Stumpf nach Rezept vorgehen?

Oder stammen einfach viele Rezepte aus der Zeit, als Butter knapp war und viele die günstigere Margarine genommen haben ??

ich denke 1, wegen dem Preis -Margarine ist billiger

------------2. wegen der Werbung über die Jahrzehnte --ob zum kochen . backen .braten --s****** lässs es wohlgeratn

...............3. Gewöhnung

Zitat (Jaxon @ 20.07.2006 - 13:23:58)
Stellt sich die Frage:
Warum hat sich Margarine beim Backen so durchgesetzt, wenn sie doch eigentlich so ein Kunst-Mist ist ?

Hat es mal jemand statt Butter probiert und das Rezept geändert und deshalb benutzen es jetzt alle, die Stumpf nach Rezept vorgehen?

Oder stammen einfach viele Rezepte aus der Zeit, als Butter knapp war und viele die günstigere Margarine genommen haben ??

Weil Margarine billiger ist. Beim Backen werden ja meistens größere Mengen Fett benötigt, also greifen viele hier auf Margarine zurück weil man zum Preis eines halben Pfunds Butter davon bereits ein ganzes Pfund kaufen kann. Für Vielbäcker rentiert sich sowas dann schon. Allerdings schmecken Kuchen und Kleingebäck die
mit Butter zubereitet wurden deutlich besser als wenn da Margarine drin ist.
:pfeifen:

Danke - Das wollte ich hören.

Werde ab jetzt Waffenfett nur noch für meine Waffen verwenden und Margarine aus meiner Küche TOTAL VERBANNEN.


Zitat (Jaxon @ 20.07.2006 - 15:12:53)
Danke - Das wollte ich hören.

Werde ab jetzt Waffenfett nur noch für meine Waffen verwenden und Margarine aus meiner Küche TOTAL VERBANNEN.

Nimm bloß keine Margarine dafür :huh: ! Das Zeug ist selbst für Waffen Mist denn es wird heutzutage von den Herstellern zur Gewinnsteigerung meist noch zusätzlich mit Wasser gestreckt - das gilt nicht nur für "Halbfettmargarine" sondern auch für die normale billige Margarine. Dabei ist allein das schon ein Hohn: Margarine die mit besonders viel Wasser gestreckt wurde sodaß sie sich nichteinmal mehr zum Kochen eignet kostet mehr als gewöhnliche Margarine die einen höheren Fettanteil besitzt :rolleyes: .
:blumen:

Bei uns kommt nur butter auf den tisch.Bei schmierkäse/wurst brauche ich allerdings keine. ;)


Das war doch nur Spaß.

Schmiertechnisch hat sich doch einiges getan in den letzten Jahrhunderten.


Kann nicht abstimmen - eine Rubrik fehlt nämlich: weder - noch!!

Ich mache z. Zt. Kräuterfrischkäse aufs Brot und darauf dann die Wurst, schmeckt echt legga :sabber:


Zitat (Selave @ 20.07.2006 - 16:23:37)
Bei schmierkäse/wurst brauche ich allerdings keine. ;)

So mach ich das auch.
Bei mir eher Margarine, bei meinem LG eher Butter. Daher haben wir beides zuhause.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 20.07.2006 19:26:15

ich mach mal das und mal das aufs Brot.,...

Margarine nehm ich zum Braten... besonders bei panierten Speisen...


Nur jute Butta, sonst nischt!!! :D
Margarine ist zum Braten und Kochen da.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.07.2006 20:12:26


Fiel mir schwer abzustimmen, denn meine Alternative ist

"Butter oder gar nichts" - kommt auf den Belag an - unter Leberwurst würd ich nie Butter machen, die ist schon fett genug. Aber unter Marmelade oder Nutella, da streich ich dick Butter drunter - schmeckt mit einfach besser.


Ich esse schon lange keine Butter mehr, weil ich das Zeug einfach nicht runterkriege. Das einzige, was ich essen kann ist Kräuterbutter, weiß auch nicht, warum. Bin bei Milchprodukten allgemein ziemlich pingelig, esse nur ganz bestimmten Käse, Milch kann ich überhaupt nicht trinken, erstens wird mir schlecht und zweitens findet mein Verdauungstrakt das nicht so toll und Joghurt ist auch net so mein Ding...


Margarine zum Backen, tlw. zum Braten, z.B. bei Eiern, die möchte ich nicht in Öl gebruzzelt

Butter kommt sehr dünn unter manche Wurst, Käse oder Eier,
gar nicht unter Leberwurst o.ä.,
etwas dicker unter Rohem Schinken,
ziemlich dick auf Brezel oder Laugengebäck.
Und dann gibts auch noch Butterbrot und Schnittlauch oder Tomaten :rolleyes:



Kostenloser Newsletter