Papst Johannes Paul II.


Na ob der Papst es diesmal Überlebt weiß ich nicht.
Ich habe diesmal ein komisches Gefühl.
Was muss noch passieren das er zurück treten tut.
Ich finde es nach meine Meinung zu weit gehen.
Wie einige ausschnitten gezeigt würde im Fernseher bevor er ins Krankenhaus kam.
Einfach schrecklich.
Gestern bei Nachrichten kam das er vielleicht gar nicht mehr sprechen kann.
Und dort noch ein Monat bleiben muss.
Dar ich alles ein wenig nüchtern sehe ob die wohl doch schon alles vorbereiten.
Ich bin ja sehr EV und Christlich eingestellt aber so wie er die Letzte Zeit auf ein Stuhl hängt und versucht zu sprechen na ja ich weiß nicht.


Bearbeitet von internetkaas am 27.02.2005 09:18:21

JA ich versteh die Kath.Kirche in vielen Dingen nicht ich hatte mal versucht meinen Sohn in einem Kath. Kindergarten anzumelden :angry: um Gotteswillen erstaml sind wir EV und als ich dann sagte ich sei nicht verheiratet haben sie mir geraten doch lieber in den städtischen Kindergarten zu gehen.


Das ist glaube ich von Ort zur Ort verschieden.
In die EV Kirche wo ih früher gearbeitet hatte würde Katholischen Burger mit aufgenommen.
In Jugendarbeit aber auch Kinder im ´Kindergarten.
Es würde aber auch von Jahr zu Jahr lockerder


Aber umgekehrt wird es nicht so sein das glaube ich eher.

Bearbeitet von internetkaas am 27.02.2005 08:41:09

Zitat (internetkaas @ 27.02.2005 - 08:32:22)
Das ist glaube ich von Ort zur Ort verschieden.
In die EV Kirche wo ih früher gearbeitet hatte würde Katholischen Burger mit aufgenommen.
In Jugendarbeit aber auch Kinder im ´Kindergarten.
Es würde aber auch von Jahr zu Jahr lockerder


Aber umgekehrt wird es nicht so sein das glaube ich eher.

:rolleyes: Guten Morgen,
also hier bei uns am Ort gibt es den Kolping, ist sowas wie Katholische Landjugend etc. Da werden auch evangelische etc. aufgenommen. Da ist es egal was man ist.

Ansonsten die Sache mit dem Papst - ich weiss auch nicht was das soll. Da gehört schon längst ein neuer hin.

Also ich hab ja wirklich ein Problem mit der katholischen Kirche.


Die Kath.Kirche als Instution ist "WEIß GOTT" ( Sorry) ein "Reaktionärer S**haufen. :angry:

Was den Papst angeht,so möge er noch Hundert Jahre halten..

Sonst ist wieder Tagelang Volks-Pflichttrauer angesagt. :(

Wenn ich dran denk,als der Vorgänger gestorben ist,..

Ich war grad am Zelten,und mein Recorder war Kaputt, hatte also nur Radio......

Stundenlang nur Trauermusik auf allen Sendern... :blink:

Grausam....


Zitat (Frontranger @ 27.02.2005 - 10:16:35)
Also ich hab ja wirklich ein Problem mit der katholischen Kirche.

Ich habe ein Problem mit allen religiösen Vereinigungen, die sich anmaßen, in "Gottes" Namen zu sprechen, sich als einzig richtige hinstellen, Reichtümer häufen statt es den Armen zu geben und/oder mit Fanatismus Andersgläubige verfolgen.

An Gott (oder wie immer man es nennen will) glaube ich schon, aber mit seinem Bodenpersonal bin ich nicht einverstanden...

Und der Papst ist arm dran... jeder andere Gottesmann dürfte in Ruhestand gehen und sich berufsunfähig schreiben lassen in dem Zustand und Alter...

Zitat (fiona123 @ 27.02.2005 - 10:34:43)


An Gott (oder wie immer man es nennen will) glaube ich schon, aber mit seinem Bodenpersonal bin ich nicht einverstanden...


Diesen Spruch hatt mein Vater mal von nem Kath. Pfarrer gehöhrt!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gott und der Gaube ist ne gute Sache, aber das Bodenpersonal das der liebe Gott hatt, ist unter aller Kanone.

Ich bin katholisch und ich glaube auch an den lieben Gott, aber diese Modenschau jeden Sonntag muß ich mir nicht antun. Ich kann auch glauben ohne jede Woche in die Kirche zu rennen.
Ich selber finde auch, das die Kath. Kirche ein scheinheiliger Haufen ist.
mal ehrlich, wie sollen die Pfarrer Eheprobleme lösen können, wenn die nicht verheiratet sein dürfen geschweige denn Sex haben dürfen????? :angry:
Gegen Verhütung wettern und ne Fabrik führen, wo Kondome hergestellt werden!!! :blink: Nochmal Verhütung. In der dritten Welt predigen das keine Verhütung gemacht werden soll dort sterben die Leute dann an Aids das darf dann oder? Aber das Geld das die durch die Kirchensteuer eingenommen wird das fließt in den eh schon prunkvollen Vatikan und nicht in die ärmsten Länder. :o

Sorry diese Worte aber das ist eh ein Aufreger Thema von mir.
Ach ja zum Papst, mit seinem Gesundheitszustand bringt er doch nichts mehr er sollte abtreten und mal ein modernerer Papst in den Vatikan aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

Gruß Tulpe :D

@Fiona123
Mit Bodenpersonal ist es oft so dass die mit die Macht die sie oft haben nicht umgehen können.

@Frontgänger
Vielen haben dar Problemen mit.

@MargeSimson
Dann ist es doch verschieden von Ort, Kolping gab es in denn Ort wo ich gewohnt habe auch.

@Micha
Ja an die Vorgänger dachte ich auch noch.

@Tulpe
Obwohl ich in eine EV Kirche gearbeitet habe aber jeder Sonntag war ich nicht dort weil ich auch so an Gott glaube.
Und dass der Papst nicht Abtretet verstehe ich auch nicht.
Aber Scheinheiligkeit gibt es nicht nur in Katholischen Kirche

Wenn man überlegt, wie viele Kriege wegen des "Glaubens" schon geführt wurden, jeder will seine Religion als die einzig Wahre sehen, das ist doch krank.

Jemand, ich glaub es war M. Ghandi, hat mal sinngemäß gesagt, daß doch alle das gleich Ziel haben im Glauben, nur die Wege sind eben verschieden. Aber das toleriert keiner.

Ich denke, man kann auch ein GUTER MENSCH sein, ohne an etwas Höheres zu glauben.

Obwohl ich mir vorstellen kann, daß das in bestimmten Lebenssituationen eine Hilfe sein kann.

;) Und ein kleines bisschen glaub ich ja auch, daß ich einen Schutzengel hab. Der kriegt nächste Woche wieder viel zu tun :o


Zitat (Mia2604 @ 27.02.2005 - 11:17:52)
Ich denke, man kann auch ein GUTER MENSCH sein, ohne an etwas Höheres zu glauben.

Obwohl ich mir vorstellen kann, daß das in bestimmten Lebenssituationen eine Hilfe sein kann.

;) Und ein kleines bisschen glaub ich ja auch, daß ich einen Schutzengel hab. Der kriegt nächste Woche wieder viel zu tun :o

Ich denke, dass man gar nicht anders kann, als irgendwie an Gott zu glauben, wenn man - wie hierzulande üblich - als Baby getauft wird, als Kind zum Konfirmationsunterricht oder (öööh wie heißt das noch bei den Katholiken?) ähnlichem gejagt wird und in der Schule auch noch Religionsunterricht hat und dort evtl. noch die Kreuze über den Türen hängen... (gut, dass Jesus nicht ertrunken ist, sonst wären dort Aquarien angebracht :D )

Das Ganze wird einem derart eingeimpft, dass es sehr schwierig ist, sich davon frei zu machen, wenn man glaubt, sich bewusst für oder gegen einen Glauben zu entscheiden - in extremen Situationen wird man immer irgendwie zu Gott beten...

@fiona :lol: :lol: Hihihi, das mit dem Aquarium stimmt :lol: :lol:

Ich bin in der ehemaligen DDR (uups, jetzt ist es raus :P ) aufgewachsen und da war
es ja eher andersrum! Da warste fast aussätzig, wenn du kirchlich warst und hattest jede Menge Nachteile.

Meine Mutter hat mich kleinerweise auch zur Christenlehre geschickt, hat bei aber nicht viel genützt, ich hab da eben nicht dran geglaubt, tja. :rolleyes: :rolleyes:


ich finde prinziepiell sollte sich kein Mensch dazu ermächtigen, sich als "Gottes Vertereter auf der Erde" auszugeben oder sich das anzumaßen. Kein Mensch hat das Recht dazu. Auch wenn er Kardinal ist. Zumal schon so viele Päpste in der langen Kirchengeschichte Ihre erhabene Position für sehr widersprüchliche Dinge ausgenutzt haben. Ich weiss garnicht auf was sich das Amt des Papstes in der Bibel so recht begründet...

Dennoch respektiere ich Johannes Paul II. dafür, dass er zu seinen Prinzipien steht ( was Abtreibung, Verhütung und solche Dinge betrifft bin ich auch ganz anderer Auffassung als er!!) und dass er für viele Menschen ein sehr wichtiges Symbol der Hoffnung und des Glaubens darstellt. Er hätte sicherlich schon lange sein Amt niederlegen können. Aber ob dass das Richtige Zeichen für seine Anhänger gewesen wäre, ist doch sehr fraglich, finde ich. Auch in schweren Zeiten muss man durchhalten können und nicht gleich aufgeben. Das hat der Papst deutlich gemacht durch sein Leben und seine Leiden.

Ob er immer die sinnvollsten Dinge von sich gab, darüber darf diskutiert werden. Er ist halt eben zu konservativ. Aber vielleicht muss er dass auch sein als Papst. Die Katholische Kirche ist allgemein sehr konservativ eingestellt. Was für eine Chance hätte er sonst gehabt, erstens überhaupt Papst zu werden und zweitens so lange im Amt zu bleiben?

Gruß
Waldmensch


@waldmensch das hast du sehr deutlich beschrieben, toll.
Ich meine auch das es sehr Tapfer ist was er jetzt durchmacht aber wie weit muss sowas noch gehen.
Meine auch für ihm selber

@internetkaas
er wird wohl nicht von sich aus das Amt aufgeben. Aber auch ein Papst ist nur ein Mensch, Seine Uhr wird auch irgendwann ablaufen.
Was mich interressieren würde ist, ob er Geistig noch einigermassen fit ist oder ob schon alles über seine Vertreter entschieden wird.

Gruß
waldmensch


Zitat (waldmensch @ 27.02.2005 - 14:00:59)
@internetkaas
er wird wohl nicht von sich aus das Amt aufgeben. Aber auch ein Papst ist nur ein Mensch, Seine Uhr wird auch irgendwann ablaufen.
Was mich interressieren würde ist, ob er Geistig noch einigermassen fit ist oder ob schon alles über seine Vertreter entschieden wird.

Gruß
waldmensch

Ja das meine ich auch was du jetzt geschrieben hast.
Wie ich oben geschrieben habe, bin ich lange in Kirchen bereich tätig gewesen.
Dar passieren Sachen die kommen nicht in die öffentlichkeit auch betrifft Papst.
Die haben ja einen Schweigenpflicht.
Ob er jetzt klar im Kopf ist oder nicht das bekomt die außen Welt nicht mit.
Ich glaube was momentan mit ihm los ist das er das nicht mitbekommt, kann mich aber auch täuschen


Bearbeitet von internetkaas am 27.02.2005 14:07:41

Zitat (Sanne @ 27.02.2005 - 08:28:31)
JA ich versteh die Kath.Kirche in vielen Dingen nicht ich hatte mal versucht meinen Sohn in einem Kath. Kindergarten anzumelden :angry: um Gotteswillen erstaml sind wir EV und als ich dann sagte ich sei nicht verheiratet haben sie mir geraten doch lieber in den städtischen Kindergarten zu gehen.

Hallöchen,
das ist noch garnix.. Ich bin ev. Tochter ging im katholischen Kindergarten und nachdem eine Sprachfehler festgestellt worden ist bei meiner Tochter , wurde sie aus diesem christlichen Haus geschmissen . :(
Im Namen der Nächstenliebe :P

Grüsse
Ela

Zitat (Ela @ 27.02.2005 - 14:15:10)
Zitat (Sanne @ 27.02.2005 - 08:28:31)
JA ich versteh die Kath.Kirche in vielen Dingen nicht ich hatte mal versucht meinen Sohn in einem Kath. Kindergarten anzumelden  :angry:  um Gotteswillen erstaml sind wir EV und als ich dann sagte ich sei nicht verheiratet haben sie mir geraten doch lieber in den städtischen Kindergarten zu gehen.

Hallöchen,
das ist noch garnix.. Ich bin ev. Tochter ging im katholischen Kindergarten und nachdem eine Sprachfehler festgestellt worden ist bei meiner Tochter , wurde sie aus diesem christlichen Haus geschmissen . :(
Im Namen der Nächstenliebe :P

Grüsse
Ela

ich habe aucn in einer notsituation nach einem kindergartenplatz im katholischen kindergarten nachgefragt. mein mann ist seit einem unfall querschnittgelähmt und wir mußten in einen anderen stadtteil ziehen um eine einigermaßen behindertengerechte wohnung zu bekommen.
die antwort war nein.
soviel zur christlichen nächstenliebe bei den katholischen kindergärten.
im städt. kindergarten war das kein problem.

-evi-

Zitat (fiona123 @ 27.02.2005 - 10:34:43)
An Gott (oder wie immer man es nennen will) glaube ich schon, aber mit seinem Bodenpersonal bin ich nicht einverstanden...


weißt du, in diesem Fall ist es gut, selber zum Bodenpersonal zu gehören und etwas zu verändern. Wir arbeiten schon seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Kirche mit. Ich kann nur etwas verändern, wenn ich mich engagiere.

Christen sind nicht besser, sie haben es nur besser! Wie kommt man eigentlich auf diesen irrigen Gedanken, dass Christen bessere Menschen sein müssen. In diesem Fall würden sie ja die Vergebung Gottes gar nicht brauchen und Jesus wäre umsonst gestorben. So, jetzt nkommen wir zu dem Eigentlichen. Als Christ habe ich die Chance, all den Müll, den ich so verzapfe zu Gott zu bringen. Ich weiß, dass ich da auf ein offenes Ohr für meine Probleme stoße und ich weiß, was nach dem Tod mit mir passiert. Ist das nicht toll?

Das sollte jetzt nicht das Wort zum Sonntag werden, sondern kam aus tiefstem Herzen - tschuldigung

Nicht umsonst heißt der Glaube Glaube, weil nix genaues weiß man nicht...


Zitat
ich weiß, was nach dem Tod mit mir passiert


deswegen kann ich Dir hier leider nicht zustimmen, nein ich kann's noch,nichtmal,glauben.

Sorry

Zitat (Micha0702 @ 27.02.2005 - 16:19:08)
Nicht umsonst heißt der Glaube Glaube, weil nix genaues weiß man nicht...


Zitat
ich weiß, was nach dem Tod mit mir passiert


deswegen kann ich Dir hier leider nicht zustimmen, nein ich kann's noch,nichtmal,glauben.

Sorry

Du Armer!
PV

Zitat (evigehr @ 27.02.2005 - 14:55:58)
Zitat (Ela @ 27.02.2005 - 14:15:10)
Zitat (Sanne @ 27.02.2005 - 08:28:31)
JA ich versteh die Kath.Kirche in vielen Dingen nicht ich hatte mal versucht meinen Sohn in einem Kath. Kindergarten anzumelden  :angry:  um Gotteswillen erstaml sind wir EV und als ich dann sagte ich sei nicht verheiratet haben sie mir geraten doch lieber in den städtischen Kindergarten zu gehen.

Hallöchen,
das ist noch garnix.. Ich bin ev. Tochter ging im katholischen Kindergarten und nachdem eine Sprachfehler festgestellt worden ist bei meiner Tochter , wurde sie aus diesem christlichen Haus geschmissen . :(
Im Namen der Nächstenliebe :P

Grüsse
Ela

ich habe aucn in einer notsituation nach einem kindergartenplatz im katholischen kindergarten nachgefragt. mein mann ist seit einem unfall querschnittgelähmt und wir mußten in einen anderen stadtteil ziehen um eine einigermaßen behindertengerechte wohnung zu bekommen.
die antwort war nein.
soviel zur christlichen nächstenliebe bei den katholischen kindergärten.
im städt. kindergarten war das kein problem.

-evi-

Gebe ich Dir total recht :rolleyes: Das ganze gesülze in den Kirchen und bei den Kirchgänger kannst vergessen . Mit dem Mund reden sie über Nächstenliebe und hinten geben sie dir einen Tritt. Sind sich selbst die nächsten :D

Grüsschen Ela

Heute war ein Foto von ihm in der Tageszeitung. Es sah nicht gut aus......

lg Ulli


Zitat (Ulli @ 28.02.2005 - 16:26:10)
Heute war ein Foto von ihm in der Tageszeitung. Es sah nicht gut aus......

lg Ulli

Ich glaube ich sehe auch nicht mehr sehr frisch aus mit 87 oder so ;)

Ich wünsche dem Papst natürlich, dass er wieder gesund wird. Selber halte ich vom Papst und dem Vatikan leider gar nichts.
Die Gelder, welche er schon für all seine Flüge ausgegeben hat, besser gesagt was es dem Staat gekostet hat, hätter er besser für arme Leute ausgeben können.
:unsure:


zum Thema Nächstenliebe:

Ich habe meine Kaufm. Ausbildung in der Verwaltung eines Behindertenheimes gemacht (katholisch natürlich - Nonnen gabs da massenweise). Alles schön behindertengerecht eingerichtet und so.
Dann hat ein Azubi im Rollstuhl angefangen. Nach dessen Ausbildungszeit wurde dieser nicht übernommen von denen.

Ich finds ne Frechheit ohne Ende. Dieser Mensch hat bis heut noch nichts bekommen.

--

Und nun zum Thema Bodenpersonal:

Ich kann Christ sein auch ohne Pfarrer. - Ich wurde da ganz belämmert angeschaut, als wir heirateten und wir dieses Eheseminar nicht wollten. Der Pfarrer hat gekämpft ohne Ende. Ich bin aber nicht hingegangen. Schwachsinn.

Schönen Abend noch.


Uns hat keine KIrche getraut weil mein Mann nicht mehr in der Kirche ist .... dann hatte er versucht wieder einzuteten *lol* er hätte bittbriefe schreiben sollen und Glaubensgespräche führen austreten iss da viel einfacher . Und die EV kirche hätte ihn namentlich im gottesdienst aufgerufen als reudiges schaf was den weg zurück in die Gemeide sucht *kopfschüttel*


Ich habe auch nur standesamtlich geheiratet - bei jeder meiner beiden Ehen - und bin auch vor langen Jahren schon aus der Kirche ausgetreten - der Auslöser war damals, dass ich mit Gehalt und Weihnachtsgeld ein paar hundert Mark Kirchensteuer gelöhnt hatte und dann am nächsten Tag noch ein Bettelbrief kam, weil man Knete brauchte für die Gemeinde... Bin fuchsteufelswild geworden, als ich mir überlegt habe, was die eigentlich mit meinem Geld machen, wenn für die Gemeinde nix mehr übrig bleibt... habe die Konsequenzen gezogen und bis heute nicht bereut. Und das nach langen Jahren der ehrenamtlichen Tätigkeit... ich besitze sogar ein kirchliches Führungszeugnis :lol:

Ich habe mal einen Film gesehen - der hieß "Oh Gott" - hat mir sehr gut gefallen: Gott wird als alter Mann dargestellt, der einen jungen Verkäufer bittet, sein Wort zu verkünden. Dieser ist entsetzt von dem Gedanken und bringt als Entschuldigung vor: Aber ich bin noch nicht mal in der Kirche! Darauf Gott: Ich auch nicht. :D


Zitat (Sanne @ 28.02.2005 - 21:13:06)
als reudiges schaf

der arme Mann... räudige Hunde kenn ich ja, aber ein räudiges Schaf? :lol: :lol:

Zitat (fiona123 @ 28.02.2005 - 21:25:37)
Zitat (Sanne @ 28.02.2005 - 21:13:06)
als reudiges schaf

der arme Mann... räudige Hunde kenn ich ja, aber ein räudiges Schaf? :lol: :lol:

So lästerliche Kommentare wird man "Später" auch noch beräuden :P :rolleyes: :)

jajaja, Asche auf mein Haupt... *hihihi*schnellwechrenn*


Wir haben es dann ja auch sein lassen..... nur im gegensatz zu mir geht er noch weihnachten in die Kirche *lol* :lol:


Zitat (Sanne @ 28.02.2005 - 22:15:53)
Wir haben es dann ja auch sein lassen..... nur im gegensatz zu mir geht er noch weihnachten in die Kirche *lol* :lol:

Das mit Weihnachten habe ich mir dann auch verkniffen - nix mehr Kirche - ausser zur silbernen Konfirmation - da war ich auch eingeladen - habe mich auch belatschern lassen mitzumachen - aber das war das letzte Mal, das sage ich euch.... Ich sollte nicht am Abendmal teilnehmen und als Urkunden verteilt wurden (wie in einem Verein.... Urkunden zur langjährigen Zugehörigkeit...), wurde ich stillschweigend übergangen... aber vorne sollte ich mitsitzen und fromme Verse deklamieren... ich habe die ganze Veranstaltung schweigend über mich ergehen lassen und bin immer schön sitzen geblieben, wenn alle aufstanden - das fiel dann wirklich auf und die anderen Gottesdienstbesucher waren konsterniert :D Ich hoffe nur, dass meine Mutter das einigermaßen würdevoll überstanden hat - weil... die Leute könnten ja reden.... :P

ich kann das gut nachvollziehen, daß die Kirche einerseits die Nächstenliebe predigt, aber auf der anderen Seite selbst oft genug die kalte Schulter zeigt und dabei Reichtümer hortet das einem ganz schwindelig wird. Das passt wirklich nicht zusammen. Aber ob dies jetzt an einzelnen "Führungskräften" liegt oder ob es die inoffizielle Mentalität der Kirche ist weiss ich auch nicht so recht. Ich finde es einfach schade. Auch dass die meisten nur aus Scheinheiligkeit zum Gottesdienst rennen und um nachher über Andere zu lästern die "heute wieder nicht dawaren" ist wohl leider eine Tatsache, hab es inzwischen oft genug mitbekommen das dem so ist.
Ich denke auch oft darüber nach aus der Kirche auszutreten, nicht nur wegen der Kirchensteuer, auch weils eben ein Scheinheiliger Haufen zu sein scheint. Das einzige was ich an der Kirche noch schätze sind die Hilfsorganisationen Carritas bzw. Misserior. Dort sollen die gespendeten Gelder zu 100% bei den bedürftigen ankommen. Welche Organisation kann das von sich behaupten? Ob und in wie weit das Geld auch zu Zwecken der Missionierung der bedürftigen eingesetzt wird weiss ich dann leider auch nicht. Es wäre jedenfalls nicht in meinem Sinne das Spendengelder dazu verwendet würden.

gruß
waldmensch


Ist ja zu schade das der gute Mann nicht in den Ruhestand treten kann.

Fledermaus


Die Kirchensteuer war auch nicht der Grund für meinen Austritt - ich hatte schon länger darüber nachgedacht, ob mein Engagement für die Kirche sich mit meinem Glauben eigentlich noch vereinbaren läßt... das war dann der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte...

Lieber engagierte ich mich für Menschen, ich habe dann in einem Altenheim bettlägerige Leute besucht und Zeit mit ihnen verbracht, ich glaube, diese Investition war besser angelegt....

Bearbeitet von fiona123 am 28.02.2005 22:42:37


Ob es Ostern das letzte mal war für denn Papst?
Ich glaube das er im Krankenhaus nur noch am Leben gehalten wird.


Zitat (gast @ 30.03.2005 - 17:16:25)
Ob es Ostern das letzte mal war für denn Papst?
Ich glaube das er im Krankenhaus nur noch am Leben gehalten wird.

Will Euch nur schnell mal ein gutes Buch empfehlen:" Peter Ustinov, Der alte Mann und Mr. Smith". Ein wunderbares Buch über Gott(Alte Mann) und Mr.Smith(Codename für den Teufel), die alle 1000 Jahre auf die Erde kommen, um sich die Menschen anzusehen. Hat die Menschheit was gelernt? Ein kluges, witziges,nachdenkliches Buch.

LG Bücherwurm


Wir sind schon seit Jahren nicht mehr in der Kirche. Doch wäre ich froh einem Glauben zu haben, da er Halt und Trost gibt. Ich akzeptiere jeden Gläubigen, egal welcher Religion, und würde keine Religion verhöhnen.
Ich glaube nicht an eine höhere Macht. Da ist mir die Natur in ihrer Vielfalt und Schönheit und furchterregenden Wildheit viel näher.

Unsere Kinder waren alle im evangelischen Kindergarten, sind sogar zeitweise in den Kindergottesdienst gegangen. Sie besuchen in der Schule den evangelischen Religionsunterricht, haben aber nie den Wunsch geäußert sich taufen zu lassen, oder zur Konfirmation zu gehen.

Den Papst bewundere ich für seinen Durchhaltewillen.

Die katholische Kirche hat über Jahrtausende ihre Macht behalten. Das ist sonst keinem System je möglich gewesen. Das ist eine unglaubliche Leistung.

Gruß, Eike


Hallo,
habe mit Interesse Eure Kommentare gelesen und muß unbedingt meine Geschichte loswerden : habe mich vor 2 Jahren in einem kath. Altenheim als Therapeutin beworben und mich beim Einstellungsgespräch darüber gewundert, daß es weniger um meine Qualifikation, als vielmehr um meine geschiedene Ehe und um das Zusammenleben mit meinem Freund ging. Wurde trotz dieses "Makels" eingestellt und habe nach kurzer Zeit erfahren, daß ich auf gar keinen Fall noch einmal heiraten dürfe. Das würde "leider" meine sofortige Entlassung nach sich ziehen. War total platt und konnte es nicht glauben. :blink: Und bin dann von selbst gegangen. IN WELCHEM JAHRHUNDERT LEBEN WIR DENN?
Nette GRüße,
Andrea


Zitat (Eike @ 30.03.2005 - 18:10:59)
Die katholische Kirche hat über Jahrtausende ihre Macht behalten. Das ist sonst keinem System je möglich gewesen. Das ist eine unglaubliche Leistung.

Gruß, Eike

Dafür hat sie ja auch genug Kriege geführt, Menschen verfolgt, gefoltert und ermordet!
Und jeden Sonntag predigen sie die Nächstenliebe von der Kanzel! :lol: :(
Welch eine Dreistigkeit!

Hallo erst einmal
Gibt es nicht auch in der Bibel einen Teil wo sinngemäß steht, das der eine Sohn von Adam und Eva (Kain) seinen Bruder (Abel) erschlagen hat, in ein anderes Land ging und dort eine Frau geheiratet hat?
Wie kann das sein, wenn Adam und Eva die ersten Menschen waren? was waren dann Kain und Abel? Und woher stammte die Frau von Kain???? :unsure:
Ist doch alles schon etwas merkwürdig! Oder?
Und die Kirche darf morde begehen? Entschuldigung, aber was war mit Hitler, Stalin oder Saddam? Da sind immer andere eingeschritten. Und haben versucht etwas zu ändern. Und wer macht was gegen die Kirche?
Und zu der Situation vom Pabst:
Er sollte langsam doch wirklich mal sehen das etwas "Frischer" Wind in die Kirche kommt. Dann müßte man dort auch keinen verfrühten Mittagsschlaf halten.
Ich persönlich halte halt nicht allzuviel von der Kirche!
mfg
Justin


Zitat (Andrea @ 30.03.2005 - 21:04:58)
Hallo,
habe mit Interesse Eure Kommentare gelesen und muß unbedingt meine Geschichte loswerden : habe mich vor 2 Jahren in einem kath. Altenheim als Therapeutin beworben und mich beim Einstellungsgespräch darüber gewundert, daß es weniger um meine Qualifikation, als vielmehr um meine geschiedene Ehe und um das Zusammenleben mit meinem Freund ging. Wurde trotz dieses "Makels" eingestellt und habe nach kurzer Zeit erfahren, daß ich auf gar keinen Fall noch einmal heiraten dürfe. Das würde "leider" meine sofortige Entlassung nach sich ziehen. War total platt und konnte es nicht glauben. :blink: Und bin dann von selbst gegangen. IN WELCHEM JAHRHUNDERT LEBEN WIR DENN?
Nette GRüße,
Andrea

Doch , Du kannst nochmal (kirchlich) heiraten. Du mußt Dich allerdings vorher kirchlich scheiden lassen. Ich habe das auch hinter mich gebracht, und ich kann versichern, daß eine gerichtliche Scheidung ein Klacks gegen eine kirchliche Scheidung ist. Da steht ein wildfremder Man vor Dir, und stellt Dir intimste Fragen. Es war fürchterlich. Ich habe mich darauf eingelassen, weil mein Ex-Mann (bzw. seine Freundin) kirchlich heiraten wollte.

LG Bücherwurm

Zitat (Bücherwurm @ 30.03.2005 - 22:23:24)
Zitat (Andrea @ 30.03.2005 - 21:04:58)
Hallo,
habe mit Interesse Eure Kommentare gelesen und muß unbedingt meine Geschichte loswerden : habe mich vor 2 Jahren in einem kath. Altenheim als Therapeutin beworben und mich beim Einstellungsgespräch darüber gewundert, daß es weniger um meine Qualifikation, als vielmehr um meine geschiedene Ehe und um das Zusammenleben mit meinem Freund ging. Wurde trotz dieses "Makels" eingestellt und habe nach kurzer Zeit erfahren, daß ich auf gar keinen Fall noch einmal heiraten dürfe. Das würde "leider" meine sofortige Entlassung nach sich ziehen. War total platt und konnte es nicht glauben.  :blink:  Und bin dann von selbst gegangen. IN WELCHEM JAHRHUNDERT LEBEN WIR DENN?
Nette GRüße,
Andrea

Doch , Du kannst nochmal (kirchlich) heiraten. Du mußt Dich allerdings vorher kirchlich scheiden lassen. Ich habe das auch hinter mich gebracht, und ich kann versichern, daß eine gerichtliche Scheidung ein Klacks gegen eine kirchliche Scheidung ist. Da steht ein wildfremder Man vor Dir, und stellt Dir intimste Fragen. Es war fürchterlich. Ich habe mich darauf eingelassen, weil mein Ex-Mann (bzw. seine Freundin) kirchlich heiraten wollte.

LG Bücherwurm

:blink: :blink: Du arme seele,Gott stehe dir bei,für den EX?? :huh:

Hallo Bücherwurm,
ja, mir ist schon klar, daß ich mich "kirchlich" scheiden lassen könnte - allerdings wäre das doch eine sogenannte Annulierung der Ehe, oder? Und das käme für mich niemals in Frage!! Es würde nämlich bedeuten, daß ich 14 Jahre lang unter irgendwelchen falschen Voraussetzungen mit meinem Mann zusammengelebt habe.
Völliger Schwachsinn!!!
Eigentlich bezog sich meine Ratlosigkeit auch mehr auf die Tatsache, daß niemand etwas dagegen hat, wenn ich mit meinem Freund in sogenannter wilder Ehe zusammenlebe - sobald wir geheiratet hätten, wäre ich aber entlassen worden. Die merkwürdigen, völlig unlogischen und scheinheiligen Gedankengänge der katholischen Kirche machen mich einfach nur wütend. :angry:
L.G. Andrea


Liebe Andrea,

die heilige römisch-katholische Kirche zahlt doch auch Alimente für bis zu 3 Kindern eines Priesters. Aber er darf sich nicht zu seinen Kindern bekennen und das ist wohl der Gipfel der Heuchelei.


Zitat (moni* @ 31.03.2005 - 13:01:42)
Liebe Andrea,

die heilige römisch-katholische Kirche zahlt doch auch Alimente für bis zu 3 Kindern eines Priesters. Aber er darf sich nicht zu seinen Kindern bekennen und das ist wohl der Gipfel der Heuchelei.

...hier in Hessen bis zu vier Kindern. Früher wurde für bis zu 6 Kindern bezahlt, heute bis zu 4, mit dem Argument, es gebe ja die Pille. :lol: KEIN APRILSCHERZ.

LG Bücherwurm


Kostenloser Newsletter