25km/h Autos: Verkehrshindernis oder sinnvoll?


Hallo,


Ich bin jetzt gerade nach Hause gekommen mit meinem Auto und bin geladen. Ich fahre auf der Bundesstrasse meine 80 Stundenkilometer. Rechts undl inks steht hohes Getreide. Ich fahre um eine leichte Kurve und vor mir ein 25km/h Auto. Ich gleich voll auf die Eisen, hat aber nicht mehr ganz gereicht und so hab ich den doch noch leicht angepufft. Polizei wurde gerufen und natürlich bin ich Schuld, logisch wer auffährt hat Schuld!

Trotzdem bin ich der Meinung, dass solche Autos nicht auf eine Bundesstrasse gehören, man darf ja schließlich auch nicht mit Fahrrad oder Moped auf die Autobahn.

Nun würde ich gerne wissen, was ihr darüber denkt. Sind diese Autos sinnvoll oder doch nur ein Unfallrisiko???????


Moment mal, Einspruch einlegen....SOFORT!

Langsamme Fahrzeuge haben an kritischen Stellen auf Land und Bundesstraßen den Standstreifen zu benutzen, um schnellere Autos nicht zu behindern.


Ich weiß auch garnich, warum sich Leute in solcche Autos setzen?

Das sind doch Kindermobile.... und der kann froh sein, dass du 80 gefahren bist, denn, wenn nicht eingeschränkt gilt 100....., bei mir hättens sogar 140 sein können.


Ich sehe diese Langsamfahrzeuge als Gefahrenquelle an.Meist werden sie von Senioren gefahren, die sich nicht mehr wagen, einen großen PKW zu fahren. Einen Führerschein brauchen sie dennoch, mindestens die Moped-Fahrerlaubnis. Die Frage, ob man ein 25 km/h-Auto auch ohne Führerschein fahren darf ist nicht eindeutig zu beantworten. Zu dieser Frage gab es verschiedene Gerichtsverhandlungen, die sich zumeist mit der Fragestellung beschäftigten: wann ist ein Mini-Auto ein motorisierter Krankenfahrstuhl – und wer ist berechtigt, diesen zu fahren. Für so genannte Mini-Autos, oder Leichtfahrzeuge, die bis 45 km/h fahren können und weniger als 350 kg Leergewicht haben gibt es die Führerscheinklasse S. Sie gilt damit auch für die im Straßenverkehr umstrittenen Quads und Trikes. Sie ist als Alternative zum großen Führerschein Klasse B gedacht und kann schon ab 16 Jahren erworben werden.


Stimmt Nyx, nicht nur, dass sie selber Fehler machen, auch der Verkehr wird beeinflusst, entweder durch unvorsichtiges Überholen :pfeifen: oder durch zu dichtes auffahren und Drängeln.... :pfeifen:


Man sollte sie auf den Radweg verbannen :mussweg:


Zitat (Blondie @ 24.07.2006 - 16:30:38)
Hallo,


Ich bin jetzt gerade nach Hause gekommen mit meinem Auto und bin geladen. Ich fahre auf der Bundesstrasse meine 80 Stundenkilometer. Rechts undl inks steht hohes Getreide. Ich fahre um eine leichte Kurve und vor mir ein 25km/h Auto. Ich gleich voll auf die Eisen, hat aber nicht mehr ganz gereicht und so hab ich den doch noch leicht angepufft. Polizei wurde gerufen und natürlich bin ich Schuld, logisch wer auffährt hat Schuld!

Trotzdem bin ich der Meinung, dass solche Autos nicht auf eine Bundesstrasse gehören, man darf ja schließlich auch nicht mit Fahrrad oder Moped auf die Autobahn.

Nun würde ich gerne wissen, was ihr darüber denkt. Sind diese Autos sinnvoll oder doch nur ein Unfallrisiko???????


Für alle Beteiligten lebensgefährlicher Müll !! Nicht nachvollziehbar, wie man solche "Fahrzeuge" zulassen kann... :wallbash:

Im Grunde finde ich diese Art Autos nicht schlecht, zumal wirklich viele Leute somit Mobile und Selbständig bleiben können.
Auf der anderen Seite finde ich aber auch das sie auf den Straßen schon eine Gefahr darstellen können.
Vielleicht wäre es nötig in dieser Richtung einen Kompromiss zu finden, z.B. nur Innerorts und Landstraße.


Zitat (Nyx @ 24.07.2006 - 16:57:33)
Man sollte sie auf den Radweg verbannen :mussweg:

;) Unter BMW-Fahrern ;)


Naja, en smart darf ja auch uff der Straße fahren....

Aber ich finde, jeder, der so einen abschießt sollte belohnt werden. B)


hier ein Link dazu :lol:


Ich finde Du kannst richtig froh sein, Blondie. Stell Dir vor da wäre ein Fahrradfahrer hinter der Kurve gewesen. Da wäre das "angebufft" wohl nicht so harmlos ausgegangen. :( Und die fahren oft nicht mal 25/kmh.


Auch für Radfahrer gilt: RECHTS fahren...


Ich finde das ist ein schwieriges Thema.
Auf der einen Seite hat sich ja wohl jeder schon mal über so " eine lahme Krücke " geärgert und wollte die am liebsten " von der Strasse schieben "

Sicherlich stellen diese 25 Km/h-Gefährte eine Gefahr dar. Oft genug hat man so ein Teil vor sich und meint, es würde auch nur in etwa 25 Km/h fahren. Manchmal sind die aber viel schneller als gedacht. Da kann man sich beim überholen schon mal verschätzen.

Auch werden sie von Leuten genutzt, die sich nicht trauen " richtige " Autos zu fahren. Die gehören dann nicht auf die Strasse. Meine Meinung.
Jemand der ein besonders umgebautes und seinen Bedürfnissen angepasstes Fahrzeug benutzen muss, auf Grund von körperlichen Einschränkungen, ist von dieser Meinung natürlich ausgenommen. Die sollen fahren.


Unfallrisiko par excellence !

Bei einer Autosilhouette geht man davon aus, das es so schnell ist, wie eine Auto eben, und nicht wie ein Fahrrad. (Der Aufkleber bringt da gar nichts, höchstens eine Warn-Rundum-Leuchte würde von Weitem zeigen, das hier was nicht stimmt.

Auf der Strasse fahren auch andere Fahrzeuge so langsam, aber bei denen sieht man, dass sie nicht schneller können.

25km/h !!! Da bin ich mit dem Rad locker schneller !!

Tut mir Leid, dass es Dir passiert ist.

Ich warte nur noch auf einen richtig schweren Unfall, damit da mal jemand aufwacht und die Dinger von der Strasse holt.

Bearbeitet von Jaxon am 25.07.2006 00:15:15


Sorry, mich ärhgern diese Gehhilfen auch auf der Straße, aber wie dieser verstaubte Wälzer "StVO" schon so schön sagt, darfst Du nur so schnell fahren, dass Du Dein Kfz ständig beherrschst. Hierzu gehört, dass Du innerhalb der Sichtweite anhalten kannst. Wenn Du also mit 80 km/h ankommst und auf ein 25 km/h-Auto auffährst, kannst Du Dir ja denken, was bei einem stehenden Hindernis passiert wäre.

Die einzige Unfallursache, die ich hier sehen kann, ist Deine unangepasste Geschwindigkeit. Nicht böse gemeint!


Sonderlich viel halte ich auch nicht von den Dingern. Aber in Frankreich haben sie wohl sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Schwierig wird es bloß bei Überholverboten, denn die Kleinstfahrzeuge sind nun mal mehrspurig. Und was dann los ist, wenn sich kilometerlange Schlangen bilden...

Zitat
Die einzige Unfallursache, die ich hier sehen kann, ist Deine unangepasste Geschwindigkeit.

Stimmt.

immerhin braucht man einen Führerschein für diese Fahrzeuge... und 25 km/h ist ne ganze Ecke schneller als so mancher Trecker/Mähdrescher
Die 6 km/h Variante finde ich persönlich da noch weitaus fraglicher.


Zitat (tom-kuehn @ 25.07.2006 - 08:46:28)
Sonderlich viel halte ich auch nicht von den Dingern. Aber in Frankreich haben sie wohl sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Schwierig wird es bloß bei Überholverboten, denn die Kleinstfahrzeuge sind nun mal mehrspurig. Und was dann los ist, wenn sich kilometerlange Schlangen bilden...

Die müssen auch mal den nachfolgenden Verkehr vorbei lassen, soll heissen rechts ranfahren! Können ja nicht ewig die Strasse blockieren.

(Ansonsten kann man ja schnell aussteigen, vorsprinten und dem Fahrer /der Fahrerin die Meinung geigen rofl )

BMW fahren, ist das was besonderes???? rofl rofl


Zitat (kampfmausi @ 25.07.2006 - 10:26:18)
BMW fahren, ist das was besonderes

Besonders Merkbefreite Wüstlinge? :pfeifen:

die Strassenverkehrsordung sagt aber auch das man sich der Richtgeschwindkeit anpassen muss. Schleicher die gern mal mit unter 80 über eine Bundesstrasse huschen, bekommen genauso ein Verwarnungsgeld wegen Gefährdung des Verkehrs. Nun wenn diese Spielzeugkisten nicht mehr hergeben, haben sie meines Erachtens auch nichts auf Bundesstrassen zu suchen.


Zitat (Denza @ 25.07.2006 - 10:43:51)
die Strassenverkehrsordung sagt aber auch das man sich der Richtgeschwindkeit anpassen muss. Schleicher die gern mal mit unter 80 über eine Bundesstrasse huschen, bekommen genauso ein Verwarnungsgeld wegen Gefährdung des Verkehrs.

Richtgeschwindigkeit gilt nur auf Autobahnen (sofern nicht anders angegeben) und an Stellen, die besonders gekennzeichnet sind (Zeichen 380).

StVO sagt aus:
Zitat
§3
(1) Der Fahrzeugführer darf nur so schnell fahren, daß er sein Fahrzeug ständig beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.[...] Er darf nur so schnell fahren, daß er innerhalb der übersehbaren Strecke halten kann. [...]
(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.


Der triftige Grund wäre bei den Miniautos, daß sie schlichtweg nicht schneller fahren können.

Zitat
Nun wenn diese Spielzeugkisten nicht mehr hergeben, haben sie meines Erachtens auch nichts auf Bundesstrassen zu suchen.

Das ist so eine Einstellung wie: Die Strasse gehört mir, alles andere gehört nicht hierher. Sehr egoistisch sowas. :angry:

Bearbeitet von tom-kuehn am 25.07.2006 10:52:43

ja du hast schon recht, trotzdem muss man auch auf Bundestrassen seine Geschwindigkeit anpassen, habe erst letztens in einer Autozeitung über das Problem der Schleicher gelesen, die so (un)absichtlich Staus, gewagte Überholmanöbver und dadurch Unfälle provozieren. Genauso wie die selbsternannten Fahrlehrer die durch absichtlich langsam fahren, "Rasser" massregeln wollen. Werden solche Leute erwischt, hagelt es Strafe. Gut es ist jetzt nicht mit solchen 25km/h Gurken zu vergleichen, aber ich sehe es eben als eklatante Gefahr gerade hinter Kuppen und Kurven die man nicht einsehen kann. Wenn es danach geht, das hinter jeder Kurve eine Gefahr lauern könnte, müssten allerdings alle Autos nur noch 25km/h fahren.


Zitat (Denza @ 25.07.2006 - 10:57:11)
über das Problem der Schleicher gelesen, die so (un)absichtlich Staus, gewagte Überholmanöbver und dadurch Unfälle provozieren.

Stimmt, ist ein Riesenproblem. Genau wie die, die meinen die rechte Spur sei ausschließlich für LKWs.

War hier aber nicht Thema...

Zitat (Denza @ 25.07.2006 - 10:57:11)
Wenn es danach geht, das hinter jeder Kurve eine Gefahr lauern könnte, müssten allerdings alle Autos nur noch 25km/h fahren.

Bei Kurven, die man nicht einsehen kann macht das auch Sinn. Ich kenne aber nicht viele Stellen, die man sooo schlecht einsehen kann daß man derart drastisch vom Gas gehen müßte.

dein Avatar lässt vermuten das du Motorradfahrer bist, komm in den Süden und ich zeig dir Strecken, die nur aus uneinsehbaren Kurven bestehen.


Zitat
dein Avatar lässt vermuten das du Motorradfahrer bist

Nicht schlecht kombiniert.

Zitat
komm in den Süden und ich zeig dir Strecken, die nur aus uneinsehbaren Kurven bestehen.

Ich habe 8 Jahre in München gewohnt und kenne die Strecken (Thiersee? Richtig gut!). Die Zeiten, wo ich blind in eine Kurve reinfahre sind lange vorbei.

Zitat (Denza @ 25.07.2006 - 10:57:11)
ja du hast schon recht, trotzdem muss man auch auf Bundestrassen seine Geschwindigkeit anpassen, habe erst letztens in einer Autozeitung über das Problem der Schleicher gelesen, die so (un)absichtlich Staus, gewagte Überholmanöbver und dadurch Unfälle provozieren. Genauso wie die selbsternannten Fahrlehrer die durch absichtlich langsam fahren, "Rasser" massregeln wollen. Werden solche Leute erwischt, hagelt es Strafe. Gut es ist jetzt nicht mit solchen 25km/h Gurken zu vergleichen, aber ich sehe es eben als eklatante Gefahr gerade hinter Kuppen und Kurven die man nicht einsehen kann. Wenn es danach geht, das hinter jeder Kurve eine Gefahr lauern könnte, müssten allerdings alle Autos nur noch 25km/h fahren.

Ja ganz genau, wenn mich einer extra den Anker werfen lässt, dann ist das genauso nötigung, als wenn ich einem an der Stoßstange klebe..... noch schlimmer find ich aber die, die ohne Blinker aus dem Beschleunigungsstreifen in die linke Spur ziehen....aber, wenn dann einer drauf jockelt, dann ist das Geschrei groß.....

Zitat (Miele Navitronic @ 25.07.2006 - 11:28:29)
noch schlimmer find ich aber die, die ohne Blinker aus dem Beschleunigungsstreifen in die linke Spur ziehen.

Ganz übel. Die stehen dann auf einmal mit 50 vor einem und vergessen aufs Gas zu steigen.

Zitat (tom-kuehn @ 25.07.2006 - 11:30:55)
Zitat (Miele Navitronic @ 25.07.2006 - 11:28:29)
noch schlimmer find ich aber die, die ohne Blinker aus dem Beschleunigungsstreifen in die linke Spur ziehen.

Ganz übel. Die stehen dann auf einmal mit 50 vor einem und vergessen aufs Gas zu steigen.

Ja ganz genau, oder, die haben garnicht die Power vorran zu kommen, ich denk da so an hochbeladene Urlaubsfahrzeuge mit gelbem Nummernschild...

Geschieht einem vollkomen recht daß man die volle Schuld bekommt wenn man in einer unübersichtlichen Kurve nicht langsam genug fährt, es hätte wirklich ein Radfahrer sein können. Da kannst du dir dein 140-Sachen-Geschwätz sparen Miele.


Radfahrer, spielendes Kind, BMW am Straßenrand mit Reifenpanne oder überhitztem Motor :pfeifen: , Trekker, Mofa mit Selbstbau-Gepäckanhänger, im ländlichen Raum auch mal gerne ein Schul- oder Linienbus, der dort an der Straße wegen eines Aussiedlerhofs eine Haltestelle hat, auch Reiter sind zwar selten, aber möglich - die meisten Bundesstraßen haben halt nun mal Landstraßencharakter. Und dort, wo sie "autobahnähnlicher" sein sollen, steht das Zeichen "Kraftfahrstraße". Da darf dann auch niemand drauf, dessen Fahrzeug nicht bauartbedingt mindestes 61 km/h erreichen kann.

Und die zulässige allgemeine Höchstgeschwindigkeit außerorts beträgt halt 100 km/h unter günstigsten Umständen - was Straßenzustand, Wetter, aber auch Sichtverhältnisse mit umfasst.

Nicht, dass ich kein Verstänis dafür hätte, dass einem das zu langsam vorkommen kann (vor allem weil das Langsame immer dann vor einem aufzutauchen scheint, wenn man eh etwas knapp in der Zeit ist), aber man sollte die Gefahren nicht ganz außer acht lassen. Je mehr Fahrzeuge unterwegs sind, um so größer ist die Chance, Rücksicht üben zu müssen - und so lange die 25 km/h-Autos (deren Einführung sicher nicht meine Idee war) eben zulässigerweise auch auf Bundesstraßen unterwegs sind, müssen wir halt damit leben - aber auch leben lassen!

Btw: man glaubt es nicht (wenn man es nicht schon erlebt hat), wie stark ein stehender Schulbus an der Haltestelle trotz seines Leergewichts von >10t ins Schaukeln kommt, wenn da dicht dran ein Pkw mit Tempo 50 vorbeizischt, der eigentlich Schritttempo fahren müsste. Ob der noch bremsen kann, wenn 12 Meter vor ihm ein Kind vor/hinter dem Bus über die Straße sprintet, sei dahin gestellt.

Gruß

NiliQB

beruflicher Bus- und Taxifahrer, freizeitlicher Radler, Wanderer, Pandafahrer und Gelegenheitsmotorradfahrer - bilde mir also ein, verschiedene Blickpunkte recht gut zu kennen.


Zitat (Scholli @ 25.07.2006 - 20:00:56)
Geschieht einem vollkomen recht daß man die volle Schuld bekommt wenn man in einer unübersichtlichen Kurve nicht langsam genug fährt, es hätte wirklich ein Radfahrer sein können. Da kannst du dir dein 140-Sachen-Geschwätz sparen Miele.

Warum? Du willst mir doch net erzähle, dass man einem Radfahrer nicht ausweichen kann!?

Der ist ja wohl bedeutend schmäler, wie so ne Plastikkiste! :rolleyes:

Zitat (kampfmausi @ 25.07.2006 - 10:26:18)
BMW fahren, ist das was besonderes???? rofl  rofl

Ja, ist es.

Es gibt die eingebaute Vorfahrt tatsächlich.

Wenn ich mit einem normalen Auto auf der Bahn so zwischen 120 und 140 mitschwimme oder überholen will, lässt mich keine Sau durch.

Als ich noch den Sechser auf der Strasse hatte, machten die Autos vor mir schon Platz, wenn ich normal angefahren gekommen bin.

Lag wohl an der aggressiven Optik:

Bearbeitet von Jaxon am 26.07.2006 00:20:29

Das liegt nicht an der aggressiven Optik.

Ich denk mir entweder "der ist eh schneller" oder "schon wieder so ein Spinner" und mache Platz, weil mir mein Leben lieb ist... :P
Und das, obwohl ich links auch 140-180 fahre.


also blondie ich hoffe DIR und deinem wagen ist nichts passiert? ist ja grausam.

ich find die aus eben dem gleichen grund nervig. die sind zu breit um zu überholen und zu schmal um einfach so hinten zu bleiben....

und zu langsam für die straße

und überhaupt nur für opis gemacht und wenn die nicht mehr autofahren wollen/dürfen, warum dann miniauto....?


Zitat (Annamirl @ 26.07.2006 01:16:52)
also blondie ich hoffe DIR und deinem wagen ist nichts passiert? ist ja grausam.

ich find die aus eben dem gleichen grund nervig. die sind zu breit um zu überholen und zu schmal um einfach so hinten zu bleiben....

und zu langsam für die straße

und überhaupt nur für opis gemacht und wenn die nicht mehr autofahren wollen/dürfen, warum dann miniauto....?

Stimmt...Ich sag ja, an einem Fahrrad kommt man immer vorbei....an so einer Kiste net und die Schleudern überholen sogar Fahrradfahrer....


@Jaxon: Jaa, DAS war noch ein RICHTIG geiler BMW...das die dann an die Seite "fliegen" - liegt tatsächlich am Wagen selber...manche können es eben nicht ab, wenn son großer Panzer sooo deutlich im Spiegel zu shen ist.....nur die Oberlehrer, denen ist das egal....aber bis jetz hab ich se alle von der Bahn "geschoben" :pfeifen:

Du musst nur nahgenug auffahren, Lichthupe und anzudeuten, dass du gleich rechts überholen willst, dann dauert es nicht lang, bis die fort sind.....

Ich bin eh dafür:

BMW
Audi
Mercedes
Porsche
Jaguar
usw.
= linke Spur....

Ford
Opel
Citroen
VW
usw.
=immer schön rechts bleiben....

Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 10:49:26)

Ich bin eh dafür:

BMW
Audi
Mercedes
Porsche
Jaguar
usw.
= linke Spur....

Ford
Opel
Citroen
VW
usw.
=immer schön rechts bleiben....

Sollte man das nicht eher nach Geschwindigkeit aufteilen???

Es gibt sicherlich VWs, die schneller sind als nen BMW :pfeifen:

Als ich damals noch mit meinem Exfreund zusammen war, gabs an einigen Ampeln schon witzige Szenen..Wir im 3er Golf GTI und es gab öfte mal den ein oder anderen 3er BMW Fahrer der dachte, er könne sich mit uns anlegen...leider sind die wohl nicht davon ausgegangen, daß wir 150 PS unter der Haube hatten...

Jaaaaa, ich weiß Miele, du lächelst jetzt nur müde...*gähn* 150PS...du hättest uns locker versengt... :pfeifen:

Ich hab ihr jetzt auch eher die älteren Modelle gemeint... :lol:

Und der alte Passat von meinem jetzigen Freund kann sich auch durchaus noch auf der linken Spur halten :D

Abgesehen davo gibt es auch alte Opis, die zwar nen dicken Daimler fahren aber stur die 120 aufm Tacho halten... :wallbash: Dürfen die dann auch auf die linke Spur, nur weil sie nen Daimler fahren??

Bearbeitet von Mellly am 26.07.2006 10:58:21

150PS *gähn* sin Peanuts......

Aber, mit unserem neuen Auto mach ich auch solche Sachen, der hat 170PS (reicht für die Freundin) und Automatik und ich hätte niemals gedacht, das Automatik soviel Spass machen kann......der Kick-down an Ampeln ist genial......


Ich bin eher dafür das die

Zitat
Du musst nur nahgenug auffahren, Lichthupe und anzudeuten, dass du gleich rechts überholen willst, dann

vom Strassenverkehr völlig befreit werden. Eine Merkbefreiung haben sie ja schon.

Als Ersatz gibt es eine Playstation mit Rennprogramm.

Zitat (tom-kuehn @ 26.07.2006 11:14:35)
Ich bin eher dafür das die
Zitat
Du musst nur nahgenug auffahren, Lichthupe und anzudeuten, dass du gleich rechts überholen willst, dann

vom Strassenverkehr völlig befreit werden. Eine Merkbefreiung haben sie ja schon.

Als Ersatz gibt es eine Playstation mit Rennprogramm.

Meinst kommt das daher, dass ich soviel Autorennen zocke? :unsure:

Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 11:16:29)
Zitat (tom-kuehn @ 26.07.2006 11:14:35)
Ich bin eher dafür das die
Zitat
Du musst nur nahgenug auffahren, Lichthupe und anzudeuten, dass du gleich rechts überholen willst, dann

vom Strassenverkehr völlig befreit werden. Eine Merkbefreiung haben sie ja schon.

Als Ersatz gibt es eine Playstation mit Rennprogramm.

Meinst kommt das daher, dass ich soviel Autorennen zocke? :unsure:

Was? Deine Merkbefreiung? Dann spiele lieber Schach. Das beruhigt die Nerven und übt vielleicht positive Resonanz auf Dein Verkehrsverhalten aus.

Zitat (tom-kuehn @ 26.07.2006 11:25:57)
Zitat (Miele Navitronic @ 26.07.2006 11:16:29)
Zitat (tom-kuehn @ 26.07.2006 11:14:35)
Ich bin eher dafür das die
Zitat
Du musst nur nahgenug auffahren, Lichthupe und anzudeuten, dass du gleich rechts überholen willst, dann

vom Strassenverkehr völlig befreit werden. Eine Merkbefreiung haben sie ja schon.

Als Ersatz gibt es eine Playstation mit Rennprogramm.

Meinst kommt das daher, dass ich soviel Autorennen zocke? :unsure:

Was? Deine Merkbefreiung? Dann spiele lieber Schach. Das beruhigt die Nerven und übt vielleicht positive Resonanz auf Dein Verkehrsverhalten aus.

Schach? Dann lieber Ballerspiele....

Zitat (Miele Navitronic @ 25.07.2006 20:36:32)
Warum? Du willst mir doch net erzähle, dass man einem Radfahrer nicht ausweichen kann!?

Der ist ja wohl bedeutend schmäler, wie so ne Plastikkiste! :rolleyes:

IRRTUM!

Zum Radler musst Du ja beim Überholen auch 1,50 Meter Seitenabstand oder mehr halten - gemessen zwischen Außenspiegel und linkem Ellbogen des Radlers.

Oder bist Du auch so einer, der auf der Landstraße viel zu dicht dran vorbeipfeift? In diesem Fall gib Deine Pappe bitte lieber ab!

Zitat (niliqb @ 27.07.2006 06:35:15)
Zitat (Miele Navitronic @ 25.07.2006 20:36:32)
Warum? Du willst mir doch net erzähle, dass man einem Radfahrer nicht ausweichen kann!?

Der ist ja wohl bedeutend schmäler, wie so ne Plastikkiste!  :rolleyes:

IRRTUM!

Zum Radler musst Du ja beim Überholen auch 1,50 Meter Seitenabstand oder mehr halten - gemessen zwischen Außenspiegel und linkem Ellbogen des Radlers.

Oder bist Du auch so einer, der auf der Landstraße viel zu dicht dran vorbeipfeift? In diesem Fall gib Deine Pappe bitte lieber ab!

Sagen wir mal so, ich lasse genug Platz zum Überleben... ;)

Zitat (Blondie @ 24.07.2006 16:30:38)
Rechts undl inks steht hohes Getreide.

Ist der Eigentümer nicht verantwortlich, daß die Kurve übersichtlich bleibt?

Bei uns war auch mal eine Kreuzung mit Unkraut so zu gewuchert, daß ich als Fußgänger keine Chance hatte die Autos zu sehen.
Man mußte immer erst auf die Straße treten um sich einen Überblick zu verschaffen.
Ich habe unserem Sheriff bescheid gesagt.
Am nächsten Tag war die Sache behoben.

Vielleicht kannst Du auf dieser Basis Einspruch erheben.
Sprich doch mal mit einer Rechtsberatung:

www.frag-einen-anwalt.de

Alles Gute für Dich

Zitat (Chucko @ 27.07.2006 11:05:36)
Zitat (Blondie @ 24.07.2006 16:30:38)
Rechts undl inks steht hohes Getreide.

Ist der Eigentümer nicht verantwortlich, daß die Kurve übersichtlich bleibt?

Bei uns war auch mal eine Kreuzung mit Unkraut so zu gewuchert, daß ich als Fußgänger keine Chance hatte die Autos zu sehen.
Man mußte immer erst auf die Straße treten um sich einen Überblick zu verschaffen.
Ich habe unserem Sheriff bescheid gesagt.
Am nächsten Tag war die Sache behoben.

Vielleicht kannst Du auf dieser Basis Einspruch erheben.
Sprich doch mal mit einer Rechtsberatung:

www.frag-einen-anwalt.de

Alles Gute für Dich

Normal ja. Die Gemeinden sind ja auch dafür zuständig, dass zugewucherte Straßenabschnitte wieder hergerichtet werden.

Zitat (Chucko @ 27.07.2006 11:05:36)
Zitat (Blondie @ 24.07.2006 16:30:38)
Rechts undl inks steht hohes Getreide.

Ist der Eigentümer nicht verantwortlich, daß die Kurve übersichtlich bleibt?

Ist man als Fahrer nicht dafür verantwortlich, seine Geschwindigkeit den Umständen anzupassen?

Frag keinen Anwalt und sei froh, daß außer Blech nichts zu Schaden gekommen ist.

Zitat (Miele Navitronic @ 27.07.2006 10:38:49)

Sagen wir mal so, ich lasse genug Platz zum Überleben... ;)

Danke, wie gnädig... :)

Mal im Ernst: Obwohl ich durchaus nicht ängstlich im Straßenverkehr unterwegs bin, auf den wenigen Landstraßen, auf denen ich ohne Vorhandensein eines Rad- oder Wirtschaftsweges fahre (vermeide ich ohnehin lieber), wird mir regelmäßig ganz anders. Du glaubst nicht, wie sich ein Überholtwerden mit 50 oder mehr km/h Tempodifferenz anfühlt, selbst wenn der Abstand gerade so vorschriftsmäßig ist. Muss man erlebt haben.

Weiß ich ja, man wird dann durch die Luft zum Auto angesogen....mich hat gestern auf ner ganz normalen Hauptstr. einer Überholt und ich hatte die Hände nicht am Lenker....da wurde mir auch anders!



Kostenloser Newsletter