Lizenzentzug für Betandwin: Schliessung von Wettbüros


Just einen Tag vor dem Beginn der Bundesliga-Saison hat Sachsen dem größten Konkurrenten von Oddset die Lizenz entzogen.
Der Staat versucht das Wettmonopol "zum Schutz seiner Bürger" durchzusetzen. Schliesslich geriete ja sonst auch das Lottomonopol in Gefahr - Einnahmenverluste in Milliardenhöhe könnten die Folge sein.
Irgendwann bekommt auch der Unbedarfteste mit, dass es hier nicht um den Schutz von Spielsüchtigen geht sondern nur um deren Geld.


Zitat (FranzBranntwein @ 10.08.2006 23:27:56)

Irgendwann bekommt auch der Unbedarfteste mit, dass es hier nicht um den Schutz von Spielsüchtigen geht sondern nur um deren Geld.

Ist doch klar das das ein Geschäft ist womit die gutes Geld verdienen . Die Süchtigen sind ihre besten Kunden . So neu ist diese Erkenntniss nicht .

Zitat (FranzBranntwein @ 10.08.2006 23:27:56)
Irgendwann bekommt auch der Unbedarfteste mit, dass es hier nicht um den Schutz von Spielsüchtigen geht sondern nur um deren Geld.

Dazu paßt die Meldung, dass der Hamburger CDU-Senat beschlossen hat, die Steuersätze für das Spielen an Geldautomaten zu senken.
Das stand zwar nicht im Wahlprogramm dieser wahrhaft christlichen Partei - aber das merkt ja sowieso keiner ... .

hallo, ich find das voll ok das die privaten geschlossen werden, und von mir aus auch gleich oddset mit..
hier in der stadt sind in den vergangenen monaten dutzende wettbüros aus dem boden geschossen, wo sich schon morgends die leut die nicht arbeiten die zeit vertreiben (mit bierchen in der hand)...es hat doch angeblich niemand geld zuviel, ich kapier nicht warum dann das wenige geld das man hat, dort zum fenster rausgeschmissen wird! Klar man kann gewinnen, aber das kann man mit lotto auch, mit einer wahrscheinlichkeit die einem blitzeinschlag nahe kommt..
Wenns keine wettbüros mehr gibt, wirds geld vielleicht für was sinnvolleres ausgegeben..(hoffentlich)

viele grüße simone



Kostenloser Newsletter