Zwei Welten: Was man will und was man gibt.


Neuerdings fällt mir immer öfter auf, dass Menschen von Anderen Dinge verlangen, zu denen sie selbst wohl nicht fähig sind.

Ein Beispiel; ich steh vorgestern an der Kasse im Supermarkt und reihe mich geduldig in die Schlage der Wartenden ein. Da kommt eine Frau mit Kind von ganz hinten und geht ohne ein Wort an mir und den Anderen vorbei,schiebt die Ware eines anderen Kunden, beiseite und grinst ( ich hab genau gesehen, dass sie gegrinst hat :labern: ). Ich hab nur gedacht na, die hat bestimmt nen Grund für ihr Verhalten. Anschliessend hat sich genau diese Frau, über die Kassiererin beschwert, dass diese unhöflich sei, weil sie etwas barsch darum gebeten hatte, den Korb anzuheben um zu sehen, ob hier noch etwas drunter liegt.

Liegt das nun daran, dass ich älter werde, dass mir so ein Verhalten mehr auffällt oder ist das so , dass man von Anderen, heute mehr verlangt, als man selbst bereit ist zu geben?

Ich hab schon Angst der "böse alte Mann" zu werden.. Wie ist eure Erfahrung in Sachen: Bin ich bereit zu geben und verlange ich von Anderen.


Mir drängt sich die Frage auf, weshalb Ihr Euch so ein Verhalten bieten laßt. Ich gebe zu, daß ich ausgeflippt wäre.
Ich bin übrigens der gleiche Jahrgang, aber ich befürchte nicht, der böse alte Mann zu werden. So ein Verhalten, wie es die Tante an den Tag gelegt hat, ist einfach völlig daneben.


Dann bin ich dabei "die böse, alte Frau" zu werden. :lol:

Ich glaube Du hast schon Recht mit Deinen Beobachtungen. Ohne dass ich jetzt einen konkreten Einzelfall nennen könnte, gibt es aber vielleicht verschiedene Ursachen dafür.

Mancher hätte sich das früher nicht erlaubt, weil seine Erziehung ihn anders "gelenkt" hätte.

Außerdem wird das Leben immer anonymer, finde ich. Da benimmt man sich hemmungsloser, wo man sonst gedacht hätte "was jetzt wohl über mich geredet wird".

Dann gibt es immer mehr Unzufriedenheit und Menschen fühlen sich ungerecht behandelt. Am Arbeitsplatz, von Behörden oder einfach vom Leben als solches. Dieses rücksichtslose Verhalten ist dann vielleicht eine Art von "Revanche"?

:hmm: Oder aber ich suche ständig nach Ausreden für Andere, weil die nicht in der Lage sind (oder sein wollen) sich wie ein vernünftiges und verantwortungsvolles Mitglied dieser Gesellschaft zu verhalten. :rolleyes:


Erinnert mich sofort an den Artikel aus der heutigen Tagespresse: "Massenschlägerei nach Vordrängeln" :blink:
Kurzfassung: Durch Vordrängeln hat eine Supermarktkundin in Rüsselsheim eine Massenschlägerei ausgelöst. Bis die Polizei eintraf hat die Kleidung einiger Leute mächtig gelitten.
Schon Wahnsinn was so passieren kann. :blink: Gottseidank war das nicht bei euch auch so gekommen. :P


Ich weiss warum. *g* Catweazle war grad nicht in der Nähe. ;) :lol:


Ich denke, daß man bereit ist mehr zu geben als üblich, wenn man nett darum gebeten wird.
Wenn einem etwas aufgezwungen wird, fällt es einem schwerer mehr zu geben.

Das paßt auch auf Deine Situation.
Wenn die junge Mutti Dich höflich angesprochen hätte, als wortlos an Dir vorbei zu ziehen, wärst Du bestimmt nicht so sauer gewesen.
Die junge Frau hat leider keine gute Erziehung in Punkto Benehmen genießen dürfen.

Zitat (HSommerwind @ 14.08.2006 10:44:51)
Ich weiss warum. *g* Catweazle war grad nicht in der Nähe.  ;)  :lol:


Aber, aber... Ich bin ein liebes, zuvorkommendes Kerlchen. Meistens.... ;)

Zitat (Catweazle @ 14.08.2006 10:47:43)
Zitat (HSommerwind @ 14.08.2006 10:44:51)
Ich weiss warum. *g* Catweazle war grad nicht in der Nähe.  ;)  :lol:


Aber, aber... Ich bin ein liebes, zuvorkommendes Kerlchen. Meistens.... ;)

:teufel: also ich hätte meinen mund auch nicht gehalten.

lieber gleich sagen was einem nicht passt, als den ganzen tag sauer sein :)

Zitat (Catweazle @ 14.08.2006 10:47:43)
Zitat (HSommerwind @ 14.08.2006 10:44:51)
Ich weiss warum. *g* Catweazle war grad nicht in der Nähe.  ;)   :lol:


Aber, aber... Ich bin ein liebes, zuvorkommendes Kerlchen. Meistens.... ;)

na ja .. weit war ich auch nicht vom Ausflippen entfernt, aber ich hab an das liebe Miteinander der Mutties hier im Forum gedacht und deshalb konnte ich meine Emotionen in dem Moment zügeln (das ist wirklich wahr) :blumen:

Trozdem diese Empfindung, dass die Ansprüche steigen und die Bereitschaft Dinge die selbstverständlich sind zu tun sinkt, habe ich in allen Bereichen des Lebens. Anforderungen bei Stellenausschreibungen,im Strassenverkehr usw

Ja; den Bericht habe ich heute Morgen auch gelesen und so kam das Ganze noch mal hoch in mir. Dann gab es noch den Bericht im Pinneberger Teil des Abendblattes gelesen, in dem zwei Passanten krankenhausreif geschlagen wurden, nachdem sie einen Autofahrer drauf aufmerksam gemacht haben , dass Dieser in die falsche Richtung einer Einbahnstrasse fahre. Da habe ich gedacht Mensch: Du wärst sicher auch so gewesen, und hättest den Fahrer AUS FREUNDLICHKEIT auf seinen Irrtum aufmerksam gemacht.

Bearbeitet von kool am 14.08.2006 11:28:53

@ Viva

Vielleicht bin ich ja ein wenig phlegmatisch. *g* Jedenfalls kann ich mich über sowas normalerweise nicht aufregen. Schon gar nicht einen ganzen Tag. :rolleyes:

Hat jemand Lust auf einen Test?

Welcher Typ seid ihr? Temperament und Charakter


Ich hätte auch was gesagt . Immerhin möchte jeder gerne schnell aus der Kasse rauss .

Allerdings , wenn man mich nett fragt dann lasse ich auch gerne Bauarbeiter oder Studenten vor . Immerhin sind die ja Pausenabhängig und sollen die nicht in einer Warteschlange verbringen .
Das Mütter sich teilweise das Recht herausnehmen das sie keine Zeit hätten ( weil Kind ins Bett muss u.s.w. ) verstehe ich nicht . Immerhin können die das ja genauer planen .
Haben ja einen ganzen Tag Zeit . :)


Zitat (Nellle @ 14.08.2006 11:14:12)
.
Das Mütter sich teilweise das Recht herausnehmen das sie keine Zeit hätten ...

... und dann noch rücksichtslos drängeln mit dem Argument "ich bin ja schließlich Mutter" (wie neulich wieder passiert), da platzt mir dann der Kragen.

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben (Konfuzius)


Zitat (Strahlenbiene @ 14.08.2006 11:22:09)
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben (Konfuzius)

:daumenhoch:

Zitat (Strahlenbiene @ 14.08.2006 11:22:09)
Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben (Konfuzius)

Hihi danke :blumen:

und ich habe auch immer versucht nach diesem Motto zu leben, doch es fällt mir immer schwerer je älter ich werde, deshalb ja auch die Frage ob ich mich zu einem bösen alten Mann entwickle.
Das Gefühl was mich beschleicht ist, dass Nachgeben und (ich nenn es mal die 7 Jahre Erziehung, die man im Elternhaus genossen hat) Benehmen, als Schwäche empfunden werden. Das macht mich wütend und zum bösen alten Mann.

Bearbeitet von kool am 14.08.2006 14:30:10

Ich könnte mich über sowas auch maßlos aufregen und hätte sicher was gesagt in der Situation. Finde das ne bodenlose Frechheit. Kann also deinen Ärger sehr gut nachvollziehen. Fragen statt Grinsen, wenn es wirklich mal nicht anders geht...
Ich sage mir manchmal, man soll nicht alles so verbissen sehen, aber, was zu viel ist, ist zu viel!


Zitat (HSommerwind @ 14.08.2006 11:14:00)
Hat jemand Lust auf einen Test?

Welcher Typ seid ihr? Temperament und Charakter

OT:
:blink: Doofer Test. :P

70 % sanguinisch
80 % melancholisch
80 % cholerisch
40 % phlegmatisch

Mann, mann....hätte wohl doch die Langversion nehmen sollen. :pfeifen:

ich hatte was ähnliches ... und hab mich gefragt, ob ich das hier veröffentlichen kann.. und dann aber gedacht... na wenn dein ... cholerisch.. auf 60 steht, wirste ,dann vielleicht gleich vom Forum verbannt.. und wenn dein ...phlegmatisch.. auch auf 60 steht.. liest überhaupt noch wer was du so schreibst :D

ich hatte die lange version... mit den 80 Fragen :pfeifen:


Mir fällt es sogar oft an mir selbst auf, daß ich Charakterzüge an anderen absolut nicht leiden kann, diese aber selbst habe...

Zum Beispiel Neugier...hasse ich an anderen Menschen, bin aber selbst neugierig... :pfeifen:

Oder Unpünktlichkeit....ich hasse es auf andere warten zu müssen, komme aber selbst manchmal 10 Minuten zu spät...

Ungeduld...Hab ich erfunden :lol: sage aber oft zu meinen Menschen, sei doch nicht so ungeduldig... :lol:

Ich mag keine zickigen Mädchen, bin aber selbst eins :pfeifen:

Usw...die Liste könnte noch länger sein :pfeifen: :lol:

Dadurch daß ich mir dessen aber bewußt bin, kann ich ganz gut damit umgehen....Hoffe ich mal... :pfeifen: bilde ich mir zumindest ein :lol:

Ansonsten ist mir aufgefallen, daß ja Rentner oft schimpfen über die Jugend, sie sei unhöflich, frech etc...

ABER: was ich schon erleben mußte, was Rentner sich gegenüber Jugendlichen rausnehmen, ist echt unter aller Sau...
es ist vielmehr ein zwischenmenschliches Problem als ein generationsübergreifendes...


Cholerisch ist halt negativ angehaucht....... :pfeifen: Mir ist s gleich, da ich nicht so empfinde, wie es der Test ausgespuckt hat. :lol:


Über sowas kann ich mich auch aufregen, weil es leider kein Einzelfall ist. :angry:

Mir kommts vor, als ob die Menschen immer rücksichtsloser und egoistischer
werden. Macht mich irgendwie traurig. :(


kool,

wenn du meinst, du wärst der böse alte Mann, weil du dich über so was aufregst, dann bin ich die böse alte Frau.
Ich bin noch ein paar Jahre älter als du und ich hätte das nicht wortlos hingenommen.
Wenn mich jemand fragt, ob er vorgehen darf - bitte, jederzeit.
Aber auf die Art macht das keiner mit mir, egal ob Frau mit Kind, alte oder junge Leute.
Die hätte meine Sachen nicht weg geschoben :angry:


Zitat (Mellly @ 14.08.2006 14:30:46)


Dadurch daß ich mir dessen aber bewußt bin, kann ich ganz gut damit umgehen....Hoffe ich mal... :pfeifen:  bilde ich mir zumindest ein :lol:

Ansonsten ist mir aufgefallen, daß ja Rentner oft schimpfen über die Jugend, sie sei unhöflich, frech etc...

ABER: was ich schon erleben mußte, was Rentner sich gegenüber Jugendlichen rausnehmen, ist echt unter aller Sau...
es ist vielmehr ein zwischenmenschliches Problem als ein generationsübergreifendes...

Mir ging es da genau wie Dir ... und ich bin wohl in dieser Phase .. ich werd nie die Fehler begehen die meine Eltern gemacht haben.. aber ich mach da auch wieder Fehler...vielleicht nicht ganz genau die Selben, aber doch in gewisser Weise.

Ich bin ja noch kein Rentner aber es erschreckt mich, wie ich mich entwckle und zu was ich mutiere..

Ich dachte auch immer was schimpfen diese alten Knacker und pflegen ihre Vorurteile.. aber jetzt werde ich älter und merke.. Hilfe.. ich bin auch viel empfindlicher und vielleicht auch intoleranter geworden.

@Die Außerirdische .. das mit der Mutti war nur ein Beispiel.. ich könnte die Liste beliebig verlängern...

Bearbeitet von kool am 14.08.2006 14:42:57

82 % sanguinisch
38 % melancholisch
65 % cholerisch
74 % phlegmatisch

:hmm:

weiß nicht, was ich davon halten soll... :lol:

Ich glaube, je nach Tagesform ist man mal stärker dieser Typ und an anderen Tagen dominiert ein anderer Charakter...

Ob mein Grundcharakter so ist?? Weiß nicht aber wenn ich mir die Mischung so anschaue, hebt sich das ganze ja leicht gegeneinander aus...also bin ich ausgeglichen...kann aber auch mal gegen die Wand rennen, Türen zu donnern oder beim Gehen einschlafen :lol:


Och,
ich hätte die einfach laut gefragt, so daß alle Umstehenden mithören können, ob sie ihre Tage hat. Ungewöhnliche Verhältnisse erfordern ungewöhnliche Lösungsansätze!


Ich hab mal so ne olle Oma (also nicht so ein kleines, dünnes, zartes Ömchen... :lol: ), sondern so ne mittelalte olle doofe Gans oops schimpfend quer durch den Bahnhof verfolgt, weil die doofe mich ungerechterweise als Bettelstudent bezeichnet hat...da sind mir die Sicherungen durchgebrannt...die olle hats dann echt mit der Angst zu tun bekommen...Hihi: weil ich die echt laut schreiend verfolgt habe.... :pfeifen: Boah, war ich wütend :wallbash:


Also, mir fällt´s immer leichter, über den Dingen zu stehen - von einigen Rückfällen einmal abgesehen.
Wie sollen diese Menschen gutes Benehmen leben, wenn sie´s nicht im Elternhaus gelernt haben.
Mich erschreckt, daß es heute auffällt, wenn freundlich, höflich, zuvorkommend und hilfsbereit gehandelt wird. Es ist die Ausnahme von der Regel! Ellenbogen, zuerst mal ICH und dann ganz lange nichts.
Man wird kein böser alter Mann, wenn man sich verständlicherweise darüber aufregt, nur, es nützt auch nichts.
Die beste Erziehung ist noch immer das gute Beispiel, und wenn das das Elternhaus nicht vorgelebt hat, ändert auch mein Meckern nichts. Im Gegenteil - es macht solche Menschen erst recht agressiv.


Meckern würde ich nicht.. auf keinen Fall, aber ich bin schon mal in soweit beruhigt , dass ich nicht der/die Einzige der das Gefühl nicht los wird, das der Anspruch zwischen dem was man erwartet und dem was einem geboten wird immer weiter auseinander driftet.

Wenn man drüber nachdenkt ist schon mal die halbe Miete gewonnen :blumen: :blumen: danke

@ Melly das kann ich mir lebhaft vorstellen, was dort auf dem Bahnhof vorsich gegegangen ist :blumen:


Ich muss zugeben, über so ein Verhalten kann ich mich auch aufregen, aber ich hätte wohl etwas dazu gesagt, wie etwa : entschuldigung, wir haben uns alle angestellt, würden sie sich bitte auch hinten anstellen oder so...

Gerne lass ich mal Leute vor, wenn sie nur ein paar Teile haben und mein Wagen
ist voll, aber das hier geht zuweit so nach dem Motto "Frechheit siegt".

Wenn man einfach so ein Verhalten toleriert nimmt es zu und deshalb denke ich man soll sich nicht alles gefallen lassen.

Gruß
Nate


Zitat (Nate @ 14.08.2006 15:50:15)
Wenn man einfach so ein Verhalten toleriert nimmt es zu und deshalb denke ich man soll sich nicht alles gefallen lassen.


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Ja und stellt Euch mal vor es gehen alle vor, wann ist man dann selber dran :hmm:

Ich denke, daß man mit einer "aktiven" Lässigkeit am ehesten damit umgehen kann.

Mir ist vor geraumer Zeit folgendes passiert:

Ich stehe in einem Supermarkt an der Kasse und vor mir steht eine Mutter mittleren Alters mit einem etwa 4-5 jährigen Kind in der Warteschlange. Dieses Kind saß im Wagen auf dem Kindersitz, welcher in dem Wagen angebracht war.

Bekanntlicherweise haben die meisten Supermärkte ja auch direkt im Kassenbereich noch zusätzliche Verkaufsständer mit Süßigkeiten, Zigaretten und sonstigem "Nippes" aufgebaut.

Dieses Kind, im Vorfeld schon andauernd herumquängeld, griff also mit vollen Händen in diese Ständer hinein und verstreute sämtliche von ihm erreichbaren Waren im Kassenbereich, ohne daß die Mutter auch nur einen Ton dazu sagte oder aber auch Anstalten machte diese Waren wieder aufzuheben. Lediglich die Kassiererin schaute ziemlich angesäert aus der Wäsche, sagte zu diesem Zeitpunkt aber auch noch nichts.

Im nächsten Step war dann diese "Mutter" mit Ihrem Kind direkt an der Kasse und legte Ihre Waren auf das Transportband. Unter anderem war da auch eine Tüte Mehl dabei.

Während die Waren über das Transportband glitten, grabschte der Bengel auf einmal nach der Mehltüte, zerfetzte diese und der komplette Kassenbereich war incl. "Meiner-Einer" in eine weiße Staubschicht gehüllt.

Nun wurde es auch der Kassiererin zu bunt und sie fragte in einem für diese Verhältnisse sehr gemäßigtem Tonfall, was das alles solle und ob die Mutter nicht in der Lage wäre das Kind von diesen Dingen abzuhalten.

Die Antwort der Mutter kam pampig und recht agressiv zurück: "Ich und mein Kind sind Kunde in diesem Haus und sichern unter anderem auch Ihren Arbeitsplatz. Ausserdem wird mein Kind antiautoritär erzogen und ein solcher Tonfall steht Ihnen nicht zu."

Während die Kassiererin und auch einige in der Nähe befindliche Kundinnen noch mit offenem Mund über diese Antwort staunten und nach Luft pumpten wie ein Maikäfer auf dem Rücken, nahm ich mit meinen mehlbestäubten Händen das soeben gekaufte Glas Wildbienenhonig aus meinem Einkaufswagen, öffnete es und kippte es genüsslich diesem kleinen Scheißer über seinen ebenfalls mehlbestäubten Kopf.

Nach einer kurzen Schrecksekunde und einem erneuten "Luftpumpen" wollte die Mutter gerade loslegen, als ich Ihr und dem umstehenden Leuten lässig engegenhielt: "Regt Euch nicht auf, ich bin halt antiautoritär erzogen worden".

Unter Beifall verließ ich anschließend das Geschäft und konnte einige Tage später diese Geschichte nochmals in der örtlichen Presse nachlesen weil wohl einige Kunden es dort weitererzählt hatten.


Is nich wahr - da wär ich gerne dabei gewesen

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Zitat (Die Außerirdische @ 15.08.2006 09:03:45)
Is nich wahr - da wär ich gerne dabei gewesen

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Ich wäre auch zu gern dabei gewesen. Du hast genau so reagiert, wie ich es mir gewünscht hätte rofl

Ist so ne Geschichte, die immer mal wieder die Runde macht, manchmal isses n alter Mann, der so reagiert dann wieder ne ältere Frau.
In die gleiche Schublade gehören die "ich hab beim Bund ne Urinprobe meiner Freundin abgegeben und so erfahren, dass sie schwanger ist"- und "meine Oma haben wir nach ihrem tödlichen Herzinfarkt im Urlaub in nem Teppich eingerollt auf dem Dach nach Hause transportiert, weil Überführungen so teuer sind"-Geschichten. -_- -_- -_-


Laß mal, Kalle. "Zufällig" kenne ich diesen Herrn und glaub mir, der macht das wirklich. :rolleyes: Ich erzähle lieber nicht, was er sich sonst noch so leistet. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Gegensätze ziehen sich an, oder? :wub:


rofl

eigentlich wollt ich nicht so über diese Mutti herziehen.. sie sollte nur ein Beispiel sein.
Aber Vaties können ähnlich blöd reagieren.
so vor einem Monat wollte ich Pfand-Flaschen wegbringen, nun haben ja fast alle Läden, diese überaus effektiven und hölleschnell zu bedienenden Pfandflaschenautomaten :wallbash: da stand ein Vatie mit seinen Spross davor und hat den Lüdden das machen lassen... das macht ja so viel Spass, wenn einem die Flaschen immer wieder entgegen kommen. Ihr könnt euch vorstellen, dass das nicht so ging, wie es hätte sein sollen. Als dann der Fieoh alle Flaschen einzeln aus den vollgefüllten Kästen in den Automaten zu stecken anfing und die Schlage der Wartenden immer länger wurde. (ich stand direckt hinter dem Vatie), konnte ich mich nicht zurückhalten und meinte:" Man kann auch den Kasten als Ganzes in den Automaten schieben." Dreht sich der Mann um und stand ca 2 cm vor mir und schrie mir ins Gesicht: "DER WIRD MAL IHRE RENTE ZAHLEN! Also halten Sie sich gefälligst zurück." Um die Situation nicht eskalieren zu lassen, hab ich meinen Mund gehalten, aber hinter mir stand ein junges Mädel und die meinte:"Wenn ich mir den so anschau(Sie schaute in Richtung des Knirpses) glaub ich das weniger!" rofl

Bearbeitet von kool am 15.08.2006 09:37:22


Zitat (HSommerwind @ 15.08.2006 09:21:39)
Laß mal, Kalle. "Zufällig" kenne ich diesen Herrn und glaub mir, der macht das wirklich. :rolleyes: Ich erzähle lieber nicht, was er sich sonst noch so leistet. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Gegensätze ziehen sich an, oder? :wub:

Hab ich auch nicht bestritten, oder? Aber ist eben ne Tatsache, dass grade die Story in allen möglichen Abwandlungen immer wieder erzählt wird und allgemein als urban myth gilt.

sehr "geil" und sollte man vielleicht mal beherzigen und ähnlich "cool" reagieren *hehe* :lol:


ich arbeite in einem tante emma laden an der kasse. auch in unserer heilen welt gibt es die drängler. als kassiererin nehme ich mir dann die freiheit zu sagen: moment, da waren noch andere kunden vor ihnen da. die reaktionen sind sehr unterschiedlich, manche werden kleinlaut, es sind aber auch schon kunden wütend aus dem geschäft gestürmt. was die kinder angeht...wenn sie sich in meinem bereich daneben benehmen, spreche ich sie immer selbst an, die mütter ignoriere ich, das hat bisher auch ganz gut geklappt.


Das hab ich heute Morgen in der Zeitung gelesen.. ich mag garnicht mehr schauen.. da kann man sich nur wundern. :wallbash:

http://www.abendblatt.de/daten/2006/08/15/598316.html


wundern :o :o :o ich wundere mich schon längst nicht mehr. das liegt doch an der tagesordnung dass man heute schneller zusammengeschlagen wird als früher. ich weiss auch nicht an was es liegt. auch sitzen die messer in der hosentasche viel lockerer, wenigstens bei uns. darum halte ich immer schön die klappe, sollte ich mich an irgendwas/irgendwem aufregen.


Zitat (kool @ 14.08.2006 10:29:57)


Ein Beispiel; ich steh vorgestern an der Kasse im Supermarkt und reihe mich geduldig in die Schlage der Wartenden ein. Da kommt eine Frau mit Kind von ganz hinten und geht ohne ein Wort an mir und den Anderen vorbei,schiebt die Ware eines anderen Kunden, beiseite und grinst ( ich hab genau gesehen, dass sie gegrinst hat :labern: ). Ich hab nur gedacht na, die hat bestimmt nen Grund für ihr Verhalten. Anschliessend hat sich genau diese Frau, über die Kassiererin beschwert, dass diese unhöflich sei, weil sie etwas barsch darum gebeten hatte, den Korb anzuheben um zu sehen, ob hier noch etwas drunter liegt.

Liegt das nun daran, dass ich älter werde, dass mir so ein Verhalten mehr auffällt oder ist das so , dass man von Anderen, heute mehr verlangt, als man selbst bereit ist zu geben?

Ich hab schon Angst der "böse alte Mann" zu werden.. Wie ist eure Erfahrung in Sachen: Bin ich bereit zu geben und verlange ich von Anderen.

Neuerdings fällt mir immer öfter auf, dass Menschen von Anderen Dinge verlangen, zu denen sie selbst wohl nicht fähig sind.

solche Menschen kenne ich auch : meine Chef´s

Zitat (HSommerwind @ 14.08.2006 11:14:00)
@ Viva

Vielleicht bin ich ja ein wenig phlegmatisch. *g* Jedenfalls kann ich mich über sowas normalerweise nicht aufregen. Schon gar nicht einen ganzen Tag. :rolleyes:

:D oh, bei mir hält der ärger auch nur 5 min. an. ich lass ihn ja raus :P

es wird gern viel verlangt - und wenns ans geben geht...

ich werde ab und zu an einer kasse vorgelassen, wenn ich nur zwei-drei dinge in der hand habe und vor mir aber schon das ganze band vollgeschlichtet wurde - dann nehme ich das meistens auch gerne an. andererseits lasse ich auch oft jemanden vor, wenn ich grad mehr einkaufe und nach mir jemand mit "wenig" ist. finde ich auch in ordnung, solange das alles auf "freiwilliger basis" passiert und nicht durch vordrängeln erzwungen wird.

gestern drängelte sich jemand sogar an der rezeption beim arzt vor... :pfeifen: aber aufregen bringt da leider nix, ich fange deshalb keine diskussion an.

ganz ehrlich, ich bin inzwischen soweit, dass ich freundlichkeiten laut mit danke und einem lob honoriere (sitz anbieten, freundliches personal usw) - eben weil ich nix wegen "anstand" und "das ist ihr job" erwarte - mir tut das "danke schön" nicht weh :pfeifen:


Ich möchte, das meine Kinder was lernen,
das ist: Respekt vor anderen Menschen, höflich sein, helfen, wenn Not am Mann!
Es bricht ihnen kein Zacken aus der Krone, für eine ältere Person im Bus aufzustehen und den Platz anzubieten, den Hund einer kranken Nachbarin auszuführen, und sonstige Dinge!
Ich bin immer regelrecht geschockt, wie z.B. manche Kinder mit ihren Eltern ( oder umgekehrt) umgehen- schnoddrig, kalt und einfach völlig daneben.
Für vieles gilt, der Ton macht die Musik! :pfeifen:
Aber leider wird der Ton immer härter und die Gefühle der Menschen immer kälter...........kann ich nicht so mit umgehen!

Leuchtfeuer :blumen:



Kostenloser Newsletter