Terrasse, Balkon, Auffahrten, Fassaden: Wie reinigt man das?

Vielleicht ist das nicht vergleichbar, weil wir andere Steine haben.
Diese Grillflecken kennen wir aber auch zur Genüge.

Ich schnapp mir einen Eimer Wasser, Schuß Pril o.ä. rein und dann schrubb ich -
und lass es dann einwirken. Den Rest besorgt der Regen. :)

Hochdruckreiniger?

Elisabeth

Dieses Geschoß hab ich einmal auf der Terrasse eingesetzt.

Anschließend war outdoor fast alles eingesaut, so dass ich stundenlang mit nem Lappen ums Haus getigert bin, um wenigstens das dreckigste zu beseitigen.

Bearbeitet von gert am 01.07.2006 12:48:10

Wir machen das auch mit dem Hochdruckreiniger.
Vielleicht hilft Verdünner? Den gibts soweit ich weiß auch zum entfernen von Schmutz, Fett und Farbflecken auf Holz und Steinböden.

Verdünner = Lösungsmittel

Willste das wirklich auf deinerTerrasse haben?


Also PRIL drauf und ein wenig warten - das ölige Problem löst sich biologisch.

Bei der Farbe weiß ich keinen guten Rat.

Zitat (Ingeborg, 01.07.2006)
Also PRIL drauf und ein wenig warten - das ölige Problem löst sich biologisch.

Bei der Farbe weiß ich keinen guten Rat.

Das hat sie doch schon probiert :rolleyes:
Zitat (gert, 01.07.2006)
Dieses Geschoß hab ich einmal auf der Terrasse eingesetzt.

Anschließend war outdoor fast alles eingesaut, so dass ich stundenlang mit nem Lappen ums Haus getigert bin, um wenigstens das dreckigste zu beseitigen.

Für meinen Aldi- Hochdruckreiniger (baugleich mit Kärcher) hab ich eine spezielle Bodenreinigungsdüse gekauft- da saut und spritzt nichts. Im Abendkleid würde ich damit zwar nicht grad reinigen, aber meine hellen Hosen haben nix abbekommen!
Zitat (Valentine, 01.07.2006)


Für meinen Aldi- Hochdruckreiniger (baugleich mit Kärcher) hab ich eine spezielle Bodenreinigungsdüse gekauft- da saut und spritzt nichts.

Ich hab ja son Kärcher nicht.

Ich bleib bei Prilwasser, Schrubber und - abwarten.

Hallo alle zusammen,

mit Pril o. ä. und Dampfreiniger (Dampfente) hab ich es schon versucht - erfolglos. Wer hat noch andere Tipps für mich? Um es vorweg zu nehmen: Umdrehen können wir die Platten leider nicht, da sie auf der Rückseite anders aussehen.

Gruss
Krötilla

was für ein Fett war denn das?

Ein Dampfreiniger und eine Dampfente sind aber doch sehr unterschiedlich in der Wirkung.

Ich denk das FETT verschwindet mit der Zeit von selber.

Der Ruß bleibt.

Bearbeitet von Ingeborg am 04.07.2006 16:00:34

Zitat (gert, 01.07.2006)
Zitat (Valentine, 01.07.2006)


Für meinen Aldi- Hochdruckreiniger (baugleich mit Kärcher) hab ich eine spezielle Bodenreinigungsdüse gekauft- da saut und spritzt nichts.

Ich hab ja son Kärcher nicht.

Ich bleib bei Prilwasser, Schrubber und - abwarten.

war wohl ein Missverständnis- weil du weiter oben schriebst, dass du "so ein Geschoss" mal auf deiner Terrasse eingesetzt hättest.

Vielleicht wäre es einen Versuch wert, an einer versteckten Ecke mal etwas Natronlauge auszuprobieren.

Achtung- NaOH ist zwar nicht giftig, aber je nach Konzentration reizend. NaOH verseift Fett (also Öle und tierische Fette), und die Seife müsste dann beim nächsten Regen weggewaschen werden.

Falls sie das mit der Natronlauge testen will - kann sie ja einfach WC-Frei-Körnchen drauf streuen und anfeuchten.

ABER Lauge ätzt. Also abdecken, dass da nix und niemand reindabbelt.

Ich denk ehr nicht, dass das hilft. Aber Versuch macht klug.

Aber die Idee ist doch nicht so übel - DRANO flüssig - das kriegt ja alles klein.

Schon einwirken lassen (abgedeckt) - und GRUNDLICH abspülen mit viel Wasser.

ein ähnliches Problem hatten wir auch, nur halt auf den Schieferplatten vor dem Haus (altertümlich Vorgarten) Dort hatte ich Orangenöl versprüht.
Habe die Flecken mit heißem Sodawasser behandelt und einen Tag später geputzt.Die Sonne hat ihr übriges dazu getan. Jetzt sind die Flecken zwar noch sichtbar, aber deutlich gemildert.
Farbflecken hatten wir ebenfalls vom Fensterrahmenstreichen <_< , diese habe ich mit einem Glaskeramischaber mühsam entfernt.

Heißes Fett vom Steinreinigungsmittel.
:blumen:

Hallo,
bräuchte dringend Hilfe.
Habe am Wochenende auf meiner Terrasse gegrillt und leider vergessen etwas Pappe darunterzulegen.
Nun sind überall Fettflecken darauf (Fußabdrücke und ein übermäßig großer Fleck).
Habe dann sofort Wasser gekocht Spülmittel dazu und anfangen zu schrubben.
NAch vergeblichen 4 Versuchen hab ich den Hochdruckreiniger mit Dreckfräse rausgezogen. Aber auch dieser Versuch war vergeblich.
Wie bekomme ich diese Flecken wieder entfernt?

Mfg
Markus

Im Baumarkt gibt es von Mellerud Ölfleckenentferner. Ist eigentlich für Ölflecken von Autos gedacht. Da aber deine Ölflecken harmloser sind, funktioniert es da auch.

Knuddelbärchen

Ich benutze immer Mellerud Küchen-Entfetter spezial. Damit bekommst du z.B. die Dunstabzugshaube in nullkommanix fettfrei. Würd ich dir auf jedenfall empfehlen!!!

Stimmt, der Küchenentfetter könnte auch helfen. Den nehm ich als auch gerne für die Abzugshaube.

danke!
werde morgen gleich mal losziehen und ausprobieren.
Geb Bescheid obs geklappt hat.

Ja, mach das! Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall, wie berichtet ist er ja auch sonst im Haushalt gut zu gebrauchen. Toi Toi Toi

Also vielen Dank!
Hat einwandfrei funktioniert :D.
Die Terrasse blitzt wie nie zuvor ;)

Super, das freut mich !!!

Hallo zusammen,

wir haben vergessen unsere Holzmöbel vor dem letzten großen Regen von der Terasse zu schaffen. Den Möbeln sollte so ein Guss eigentlich nichts ausmachen (Yellow Balau). Leider haben wir heute morgen bemerkt, dass braune Farbe von den Möbeln auf die Terasse geraten ist. Ich habe dann gleich versucht das Problem mit einem Hochdruckreiniger zu beseitigen, leider ohne Erfolg!
Wer hat einen Ahnung wie ich diese Flecken von unserer (ca. 3 Monate alten) Terasse aus hellen Steinfliesen entfernen kann.

Vielen Dank im Voraus,

MartinJ

Ist das ein poröser Naturstein oder Fliesen mit einer Glasur/Versiegelung drüber? :(


btw.: Herzlich Willkommen bei den Muttis. :blumen:

Soweit ich den Terassenbauer verstanden habe sind die Fliesen aus Naturstein.

Vielleicht hatte ja schon jemand das Problem und kennt die ultimative Lösung.

Ich würde noch versuchen mit Seifenlauge zu schrubben. Wenn das nicht hilft, würde ich den Terassenbauer anrufen und den fragen. Bevor das noch tiefer einzieht oder der Schaden durch scharfe Reiniger noch größer wird.

Viel Erfolg. :) :daumenhoch:

Ich habe bei den Tipps noch etwas gefunden. Wenn die Oberfläche nicht allzu porös ist, ist das auf jeden Fall einen Versuch wert.

Flecken auf Steinterasse

Finde dich einfach damit ab, vielleicht hellt Sonnenlicht die Verfärbung wieder auf.
Bangkirai neigt zum Ausbluten; das sind sicher nicht die letzten Flecken, die dir dieses Holz beschert.

Zitat (HSommerwind, 18.08.2006)

Ich würde noch versuchen mit Seifenlauge zu schrubben. Wenn das nicht hilft, würde ich den Terassenbauer anrufen und den fragen. Bevor das noch tiefer einzieht oder der Schaden durch scharfe Reiniger noch größer wird.


Viel Erfolg.  :)  :daumenhoch:

Erst anrufen, dann biste auf der sicheren Seite! :blumen:

Bearbeitet von carlos am 18.08.2006 14:33:20

Hallo,
habe von meiner eigenen Mutti den Tipp bekommen, die immer wieder stark verkrauteten Platten in unserer Hauseinfahrt, mit Eisensulfatdünger wieder Unkrautfrei zu bekommen. Sie macht es bei sich selbst immer so und das funktioniert sehr gut, da das Unkraut durch den Dünger "verbrennt".

Bei uns ist nun was ganz furchtbares passiert. Die Platten haben sich alle organge-braun verfärbt. :labern: Es sieht furchtbar aus (wie verrostet). Wir wollen unser Haus verkaufen, daher wollte ich es besonders schön machen und nun habe ich das.

Weiß jemand Rat, wie man die Verfärbung wieder weg bekommt ??(es ist großflächig)

Bin für jede Hilfe dankbar

Kirsti

Bearbeitet von Kirsti am 04.09.2006 16:26:49

nicht so schlimm

mit Säure kriegste die leicht weg

kurz einwirken - und viel Wasser hinterher


aus was sind die Platten? (Beton, Marmor)

da musst du aufpassen, sonst haste Säureflecken :pfeifen:

und schön aufpassen - auf die Finger und die Augen

Ich würde Salzsäure nehmen. Muss nicht konzentriert sein.

Im Baumarkt gibts sowas für Fliesen --- Fugenresteentferner heißt das glaub ich.

Bearbeitet von Ingeborg am 04.09.2006 16:56:55

Hallo Ingeborg,
es handelt sich einmal um dunkelgraue Ökosteine (ich denke aus Beton) dann noch um eine Graniteinfassung und auch noch Carrara-Mamor-Kiesel.
(kann ich aber getrennt behandeln).

Was darf ich mit Säure behandeln, was nicht?
Nicht, dass ich dann das gleiche in grün (oder blau, oder lila gefleckt ;-)

habe.

VG
Kirsti

Beitrag vom Tantchen Edit gelöscht, weil die Antwort falsch war.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 04.09.2006 17:51:16

Da musste bei allem aufpassen - das reagiert alles mit Säure - also verdünnt und nicht zu lange -- vielleicht mal an einer Ecke antesten - damit du ein Gefühl bekommst - wie viel du nehemen darfst - falls du es unbedingt sofort weg haben willst.


Ich persönlich würde das mit viel Geduld und saurem Regen abwettern lassen. :blumen:

Bärchen: das ist ja schon kein Sulfat mehr - das ist der Farbe nach schon Oxid - und das löst sich leider nur noch in Säure. :blumen:

SULFAT:

(IMG:https://www.dewullstuuv.de/images/medium/eisensulfat.jpg)

Bearbeitet von Ingeborg am 04.09.2006 17:27:10

Alles was Marmor ist niemals mit Säure!!!!!!

Marmor ist irgendwas mit Kalk...Kalkverbindung....und Kalk löst sich nunmal in Säure....

Wiki ssagt noch folgendes dazu..

Eisensulfat ist gut wasserlöslich, aber so gut wie unlöslich in Ethanol und Aceton.

Oder einfach die Platten umdrehen!!! :hmm: :hmm: :hmm:

Zitat (Ingeborg, 04.09.2006)


Bärchen: das ist ja schon kein Sulfat mehr - das ist der Farbe nach schon Oxid - und das löst sich leider nur noch in Säure. :blumen:


Ja, stimmt, ich war da beim Schreiben noch im Chemieunterricht bei den Eisensulfatlösungen *ggg*


Hab aber auch noch was gefunden:

http://www.mellerud.de/index.php4

Gib auf der Seite links oben als suchbegriff rost ein. Passende Produkte zeigt es dir dann an.

Das Zeug kriegst im Baumarkt. Die haben normalerweise immer das ganze Sortiment von Mellerud.

Viel Erfolg
Zitat (Mellly, 04.09.2006)
Wiki ssagt noch folgendes dazu..

Eisensulfat ist gut wasserlöslich, aber so gut wie unlöslich in Ethanol und Aceton.

Es ist aber eben keine Sulfatverbindung mehr. Das Zeug hat schon mit dem Sauerstoff weiterreagiert zu Eisenoxid, sprich Rost. Mit Wasser geht dann nix mehr. :)
Zitat (Knuddelbärchen, 04.09.2006)
Zitat (Mellly, 04.09.2006)
Wiki ssagt noch folgendes dazu..

Eisensulfat ist gut wasserlöslich, aber so gut wie unlöslich in Ethanol und Aceton.

Es ist aber eben keine Sulfatverbindung mehr. Das Zeug hat schon mit dem Sauerstoff weiterreagiert zu Eisenoxid, sprich Rost. Mit Wasser geht dann nix mehr. :)

Asooo...dann doch nicht wasserlöslich... :D :blumen:

Aber nachwievor...keine Säure, wenn es sich um Marmor handelt!!!

Also, Wasser geht definitiv nicht mehr. Das habe ich sofort probiert. Das Zeug war grau, grümelig-pulverig, nicht so grün, wie das Bild, das jemand hier eingefügt hatte.
Man sah erst nix (sonst hätte ich ja nicht die ganze Einfahrt eingestreut), erst als es regnete :-(
Also durch Wasser hat es dann erst reagiert.
Werde mir mal das Mellerud-Zeug besorgen und antesten. Wenn das nix hilft, dann mit Säure an den Betonstellen.
Steine entfernen geht übrigens nicht, sind ca. 15m...und da jeweils ein ca. 4 Meter wobei ich nur am Rand, ca. 1 Meter gestreut habe. Sieht wirklich ätzend aus. Und da wir das Haus verkaufen wollen, sollte es auch nicht zu lange dauern, will das Haus ja nicht erst in 20 Jahren los sein.

Danke für alle Tipps.
Das nächste Mal frag ich "nicht meine Mutti" ;-)
Sondern gleich hier und probiere an einer Ecke aus.

VG
Kirsti

die Mutti hat wirklich gesagt, du sollst das HINSTREUEN?

oder hat sie gesagt - gieß mit der Lösung? :blumen:

dann wär nix passiert

oder besser - mit einem Abflämmgerät machen.

sag Bescheid, wie es geklappt hat

Da hät das Kraut noch viel besser ausgeschaut? :blumen:

Trotzdem - guten Verkauf - ist aber grad eine SUPER

schlechte Zeit zum Verkaufen von Häusern - die Preise sind im Keller.

Denn alle die eins wollten - haben das voriges Jahr erledigt - wegen EHZ.

Bearbeitet von Ingeborg am 05.09.2006 07:44:13

Wie würdet Ihr eine helle Hausfassade von Dreck (sprich Moos, getrocknete Erde etc.) befreien?

Also Erde etc. würde ich mit einem Hochdruckreiniger versuchen. Aber der Moos könnte etwas hartnäckiger sein. Könnte man es mit einer Bürste und "Grüner Seife" versuchen? Oder kennt Ihr bessere Mittel?

Danke für Eure Hilfe :D

Ich selber hatte diese Woche das gleiche gemacht
Mit Hochdruckreiniger habe ich denn hartnäckigsten Moos entfernt.

Ich nehme für diesen Zweck den Algen- und Moosentferner von Mellerud (www.mellerud.de): Aufbringen, einwirken lassen, durch den Regen abspülen lassen oder - wenn gar kein Regen kommt - mit dem Gartenschlauch absprühen.

Wir haben eine schneeweiße Fassade. Und nach der "Behandlung" mit Mellerud
sieht die auch wieder so aus.

Grünspann / Moos wächst bei hoher Luftfeuchtigkeit in geschützten Bereichen,
dort wo Poren / Kappillare eine Anhaftung des Samens ermöglichen.

Algen- und Moosentferner sind chemische Produkte für einen speziellen
Einsatzzweck, welche den Untergrund nicht oder nur gering Beanspruchen.
Damit ist eine schonende Reinigung möglich.

Bei hartnäckigen (älteren) Verunreinigungen kann ein Hochdruckreiniger
zur agressiven Reinigung eingesetzt werden. Dabei ist ein
Mindestabstand von 50 - 80 cm zu beachten und es darf nicht zuviel Feuchtigkeit in
die Fassade (Boden) gelangen. Zu Vergleichen ist diese Methode der Reinigung mit
einem Sandstrahler!
Die Oberfläche des Materials wird sehr stark beansprucht und es bilden sich
größere Poren aus, die anschließend empfindlicher bei Neuverschmutzung ist.
- Terrassen die früher nur im Frühjahr "Sommertauglich" mit einem Hochdruckreiniger
gereinigt wurden, müssen nach einigen Anwendungen dann zwei- oder dreimal
im Jahr gereinigt werden -

Nach der Reinigung empfiehlt sich in den meisten Fällen eine IMPRÄGNIERUNG
(keine Versiegelung !) die eine erneute Verunreinigung hinauszögern (nicht verhindern)
Diese muss je nach Produkt alle 2 - 5 Jahre wiederholt werden.

LG
Master of Stone

Kommt bestimmt auch auf den Untergrund an-oder?

Naturstein ist sehr vielschichtig

Ist es ein Weich- oder Hartgestein?

Grundsätzlich ist aber jeder Naturstein ein "Wassersäufer".
daher dringt Feuchtigkeit sehr tief in die Kappillare des
Naturwerkstein ein. Wasser ist dabei nur das Transportmedium,
welche verfärbungsintensive Fremdstoffe in den Kappillaren
ablagert. Diese sind NICHT mit einem Hochdruckreiniger
zu entfernen.
(!! Hochdruckreiniger sollten nur begrenzt eingesetzt werden, mit
Mindestabstand 50 - 80 cm !! - normalerweise nicht notwendig
bei Hartgestein)

Möglichkeiten zur Reinigung sind bei tiefen Verunreinigungen
nur spezielle Fleckentfernen (ÖlEx, etc.) für Naturwerkstein (über Fachhandel)

Bei einem Hartgestein findet aber KEINE Veränderung des Naturwerksteins
statt. Die sichtbare Verunreinigung ist ausschließlich optisch und zieht
nach einiger Zeit durch das Material und ist dann nicht mehr sichtbar.
Kann allerdings auch 2-3 Jahre dauern.

Zu empfehlen bei belasteten Terrassen (Holzmöbel, Blütenblättern, etc.)
ist eine IMPRÄGNIERUNG der Fläche mit Fleckstop o.ä., welches ein
eindringen von Feuchtigkeit vermindert (nicht ausschließt). Dieses
muß etwa alle 2 - 4 Jahre wiederholt werden.

Informiere Dich im Fachhandel über geeignete Produkte.

LG
Master of Stone

Man sollte auch Pflastersteine aus Beton nicht mit dem Hochdruckreiniger säubern, weil man sonst die Oberflächenversiegelung entfernt und der Dreck danch umso besser anhaftet.

wie gesagt, beim hochdruckreiniger auf genügend abstand achten!!!!!!!

eine versiegelung ist immer auf der oberfläche des Materials,
während eine imprägnierung in das material einzieht.

pflastersteine haben als bindemittel zement, welches sich
bei übermäßiger behandlung mit einem hochdruckreiniger
auflöst/weggespült wird, da die einwirkende kraft die haftung des
zements übersteigt.

>> sparfuchs <<
es kommt immer auf den untergrund an, daher weiss ich grad nicht,
auf was sich deine feststellung bezieht

LG

Master of Stone

Bearbeitet von Master_of_Stone am 09.10.2006 08:19:41

Neues ThemaUmfrage