SuperNanny: So weit sind wir schon gekommen

Das habe ich auch gerade gelesen,und ich bin total geschockt. Sowas darf echt nicht vorkommen,das die Mutter da schon bekannt ist und 2 Kinder weggenommen werden mußten,und jetzt auch noch das 3. Kind. Auf alle Fälle müßen ,wenn das wirklich stimmt,die beiden Mädchen da auch schnellstens weg. Und wenn die Mutter den Kleinen wirklich zurückbekommt,gehören die Ämter angezeigt.

...tja.... so ist das eben mit den jugendämtern... und ich bin ehrlichgesagt froh dass dies nun endlich mal (wieder) etwas publik gemacht wird! denn da muß sich definitiv was ändern!
mag die art und weise wie es nun geschehen ist nicht jedermanns sache sein aber ich hoffe es tut sich mal etwas und wird nicht wieder nach ner woche vergessen!
wie oft müssen wir noch über die medien erfahren dass kindern trotz informiertes jugendamt misshandelt werden?? oder dann gar getötet??
es ist hart und sehr schrecklich, aber realität und die medien müssten noch öfter darüber berichten und auch dahinter bleiben! immer wieder nachhaken und berichten!
meine meinung!

Ich frag mich, warum kein Wort über den Vater / die Väter gesagt wurde.
Es wäre doch am naheliegensten, wenn das Kind zum Vater gekommen wäre....

Zitat (tabida, 05.12.2008)
Ich frag mich, warum kein Wort über den Vater / die Väter gesagt wurde.
Es wäre doch am naheliegensten, wenn das Kind zum Vater gekommen wäre....

Warum wohl, weil der/die Va(ä)ter wahrscheinlich auch kein Interesse an den Kindern haben, sonst hätten Sie sich schon längst eingesetzt.

Ja die Jugendämter - die müssten erst einmal personell aufgestockt werden und die Gesetze müssen angepasst werden.

Das kostet mal wieder viel Geld, das hier wie in anderen Bereichen, wie Schulen, Jugendarbeit etc. fehlt. Ist eben keine Bank, für die man schnell einmal ein paar Milliarden locker macht.
Zitat (Leuchtfeuer, 04.12.2008)
Hilfe kann man sich überall holen. Wer dazu einen Tritt braucht, okay, sollte dann aber Tritte bekommen von Menschen, denen auffällt, das es da schief läuft.

Ok, aber es lässt sich eben auch nicht jeder gerne "treten", noch dazu von Fremden. ;-) Die müssen dann eben selber auf die Idee gekommen werden... Verstehst, wie ich das meine? Also, praktisch durch das Hintertürchen dahin gestupst werden, wos die Lösung fürs Problem gibt, so dass sie meinen, sie wären eben selber drauf gekommen.

Und ob RTL nun gut oder böse ist: Es ist beim Fernsehen wie in jedem Unternehmen, jeder muss gucken wo die Kohle herkommt, mit der er seine Leute bezahlt. Ob das jetzt einer ist, der in Deutschland seine Produktionsleute rausschmeißt und dafür in China Leute mit Hungerlohn bezahlt, damit zumindest ein paar Angestellte in D ihre Jobs behalten können, oder ob RTL mit reißerischen Sendungen Einschaltquoten fängt, macht für mich keinen Unterschied. Soll RTL vielleicht pleite gehen, damit deren Leute auf der Straße sitzen und vielleicht dann ihren Kindern nix mehr zum beißen kaufen können?
Nicht falsch verstehen, ich finde viele Sendungen auch nicht grad pädagogisch wertvoll und schalte weg, aber solangs funktioniert, wird RTL davon nicht abkommen. Und sowas wird immer funktionieren. Wie lange gibt es z.B. schon die BILD Zeitung?? Genau der gleiche Käse, aber da regt sich auch keiner mehr auf.
Seht es mal aus der Sicht. Jedes Unternehmen muss irgendwie gucken, wo es bleibt und wo es mit wenig Auwand viel Kohle herbekommt. Ob die Methoden immer so gut sind, sei dahin gestellt, aber wenn man immer auf alle Rücksicht nimmt, geht man schnell unter. Ist leider heutzutage so.
Zitat (Sparfuchs, 05.12.2008)
Warum wohl, weil der/die Va(ä)ter wahrscheinlich auch kein Interesse an den Kindern haben, sonst hätten Sie sich schon längst eingesetzt.


das weiss man aber eben nicht und es wäre doch am naheliegensten gewesen das abzuklären. Mindestens vor dem Jugendamt, das ja auch erst nichts wissen wollte....

Könnte ja auch sein, dass der Vater möchte, aber von der Mutter ausgegrenzt wird. - Wir wissen es nicht (auch Deine Varianten kommt natürlich in Frage). Ich finds einfach nur schlimm, dass niemand daran gedacht hat.

Es ging mir weniger darum, das man eine Meinung kund tut, obwohl man die Sendung nicht sieht, sondern eben speziell um diesen einen Fall mit dem kleinen Justin.

Natürlich muss es auch Menschen geben mit anderer Meinung, finde nur das nicht fair das Heia z.B. über unsern Freund so radikal schreibt und ihn nicht mal kennt.
Bzw. ist mir eben schon öfter aufgefallen, das einige hier ihre Meinung aufzwingen wollen.

Sind wir denn schlechte Menschen nur weil wir die Sendung sehen?

Ich seh die nicht um mir Tips zu holen, ich seh sie ab und an einfach nur, weil ich gerne sehen wollte wie die mit Kindern umgehen die schwierig sind, bzw. Eltern die schwierig sind.
Denke das ist eben bei mir so, weil ich es selbst erlebt habe, aber desshalb finde ich auch nicht fair mich zu verurteilen und als Buh Mann mitunter hinzustellen nur weil ich Super Nanny gucke.

Mein Kind würde ich nicht dem Fernsehen präsentieren, das ist ganz klar für mich. Und wer sich die Nanny anschaut, meine das jetzt auch nicht böse, der weiß das es meist eine bestimmte Gruppe von Familien ist die sich präsentiert.

Wenn man durch die Super Nanny ein ganz klein wenig sensibilisiert wird für Kinder, bzw. begreift das Kinder wiederspiegeln was zeitweise daheim passiert, dann nutzt das doch schon was.
Oder nicht?

was heißt nicht daran gedacht... die wollen es meist nicht, ich meine die mütter und jugendämter!
glaubt mir, ich spreche da leider aus erfahrung, mein mann stand/steht ständig aufm juamt, telefonierte und schrieb und ihm wurde weder mitgeteilt dass eine seiner töchter aus der familie genommen wurde und in eine pflegefamilie kam noch dass die gleiche nach 5 jahren wieder zurückgeführt wurde!!!! die väter ausfindig zu machen als nächster angehöriger wäre doch das erste was die tun müssten! und stern tv und rtl ebenso! zumindest spätestens jetzt!

ich habe die Sendung auch nicht ganz gesehen sondern nur die AUsschnitte und Berichte darüber.

Jeder kann doch schauen was er möchte, warum gibt es hier jetzt eine riesen Diskussion wenn "die ganzen Sendungen gefakt und scheiße sind"

Tatsache: Solche oder ähnliche Fälle geschehen tagtäglich. Viele Menschen wissen sich nicht zu helfen oder bekommen keine Hilfe, klar wenn ich im Jugendamt anrufe und sage ich hab ein Problem mit meinem Sohn ............ wer von uns hatte noch nie Probleme mit den Kindern???

Das Jugendamt reagiert sehr langsam wenn man nicht weiß wie und wo man Druck machen muss und kann.

Ich verstehe es auch nicht dass sowas gezeigt wurde und trotzdem hatte ich mir wie scheinbar alle hier zumindest Ausschnitte usw. angesehen.

Wenn die Sendung bewirkt das die Nachbar eher mal wieder aufeinander zugehen .... mal ein wenig ohne gleich die Nase zu rümpfen beim Nachbarn über die Schulter zu schauen

Fast überall wird am Kiga oder an der Schule über irgendjemand getratscht der Probleme mit seinem Kind hat ............. wer geht den auf den zu ........... wer meldet sowas?????

Diese Sendung verdeutlicht meiner Ansicht nach auch viel über die Gleichgültigkeit die in unserer Gesellschaft immer mehr um sich greift. Keiner will sich mehr wo einmischen und wehe jemand macht das dann heißt es musste er sich da reinmischen.

Packt euch jeder mal im stillen Kämmerchen an die Nase und überlegt ob ihr nicht auch schon mal weggeschaut habt. Solche Sendungen bringen bestimmt einige wieder zum hinschauen ......... wie oft haben wir hier im Forum gelesen ....was soll ich tun ich hab das und das gesehen

Nicht das Fernsehen hat an Klasse verloren, denn die senden nur das was wir alle anschauen

@grizzabella
:daumenhoch:

Zitat
Heia, ich weiß nicht ob dus nicht merkst, oder aber bin zumindest überzeugt das es keine böse Absicht von dir ist, aber hier geht es nicht um die Sendung, hier geht es speziell um diese eine Folge.

Du hast sie nunmal nicht gesehen und überall seinen Senf dazu geben und nicht mal wissen was abgegangen ist....


Ja, Brinarina, ich bin aber nun mal der Meinung, daß ich mir nicht jeden Dreck antun muß, um meinen Senf dazuzugeben. Ich muß ja auch nicht erst jemanden um die Ecke bringen, um zu urteilen, ob es gut ist oder nicht. ;)

Zitat

Ich meine, du urteilst über einen sehr guten Freund von uns der Reporter (allerdings für Online Recherchen auf RTL.de) bei RTL ist, dem ich glaube, weil ich ihn schon einige Jahre kenne....


Mein Beitrag bezog sich nicht auf Deinen Freund, bitte nicht immer alles persönlich nehmen. :blumen:
Ich habe auch so genannte "Connections" zu Journalisten, deswegen weiß ich auch, wovon ich spreche. Gerade die Privaten Sender sind skrupellos ohne Ende, sie scheißen auf die Menschenwürde, es geht möglichst darum, drastische Bilder für die Einschaltquote zu liefern.
Ich habe aber auch mal ein RTL-Opfer kennengelernt, ein junges Mädel, das sich naiverweise für einen Bericht zur Verfügung gestellt hat. Dieser Bericht ist dann hinterher so zusammengeschnitten worden, daß er völlig aus dem Zusammenhang gerissen war und das arme Mädel total lächerlich gemacht wurde.

Zitat
Du urteilst über diesen Menschen obwohl du ihn nicht kennst.


Ich habe prinzipiell nichts gegen RTL, solange sie ihre seichte Lari-Fari-Unterhaltung machen. Das gönne ich jedem, sogar mir selbst manchmal. Aber ich habe etwas gegen gepushte Reportagen, gegen Meinungsmache, Schwarz-Weiß-Denken und mir kommt die Galle hoch, wenn mir das als Realität oder gar als Wohltat und Hilfe verkauft werden soll. Das ist zum Beispiel auch ein Grund, weswegen ich keine Blöd-Zeitung lese!

Zitat
Hast du eigentlich eigene Kinder? Das nur mal nebenbei. Ich hab immerhin schon welche mit aufwachsen gesehen und teilw. miterzogen, von daher weiß ich wenigstens und auch aus eigener Erfahrung heraus, wie es dem kleinen Justin ergangen ist.


Ja, ich habe zwei Mädels, sechs und zwei. Und nicht nur das: Ich habe insgesamt bestimmt 16 Jahre mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet, und habe mehr als einmal Gewalt in Familien erlebt. Gerade deswegen bringt es mich auch so in Rage, wenn ich mir dann solche realitätsfernen Sachen in der Glotze antun muß, und deswegen reagiere ich auch sehr allergisch auf diese "Gut und Böse"-Schubladen.
Die Welt ist nicht nur Schwarz-Weiß, es gibt tausende von Grauabstufungen dazwischen.

Zitat

Ist ja auch nicht böse gemeint, aber mir schon ziemlich oft aufgefallen das du, hauptsache anderer Meinung, als alle anderen sein möchtest. Immer.


Du unterstellst mir also, ein Querulant zu sein, weil ich eine andere Meinung habe als Du? Wen meinst Du mit "allen anderen"? Ich glaube, hier sind noch einige Leute, die ähnlich denken wie ich.
Ich wähle jetzt mal genau Deine Worte:
Ist ja auch nicht böse gemeint, aber mir ist schon ziemlich oft aufgefallen, daß Du häufig sehr empfindlich reagierst, wenn jemand eine andere Sichtweise als die Deine hat. Fast immer!

Zitat
Also urteile bitte doch nicht, wenn du nicht mal weißt wovon gesprochen wird. Ist nru ein gut gemeinter Rat.


Danke für den Rat, ich werde ihn, wie Du Dir sicherlich denken kannst, NICHT befolgen. Im Übrigen weiß ich sehr wohl, wovon hier gesprochen wird. Von Dir würde ich mir wünschen, nicht immer alles gleich auf Deine Person zu beziehen. Das ist mein Rat.

Tante Edit sagt, daß ich mal Nachhilfe brauche in Puncto "Manuelles quoten". Ich kriege das irgendwie nicht gebacken. Ich hoffe, der Text ist trotzdem lesbar! :blumen:

Bearbeitet von Jeanette am 05.12.2008 10:18:07

Heiabutzi :applaus: :daumenhoch:

Ich dachte schon ich hätte was überlesen denn von persönlichen Angriffen auf jemanden hatte ich auch nichts gesehen.

Bearbeitet von Renate54 am 05.12.2008 09:25:01

@ Heiabutzi. :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Du denkst hier sicher nicht allein so. -_-

ich schaue die Sendung nicht regelmäßig, aber ich habe genug davon gesehen, um mir ein Urteil erlauben zu können

ich kann mich denen nur anschließen, die vor allem kritisieren, dass wehrlose Kinder öffentlich vorgeführt werden

wenn es dem Sender tatsächlich um die Familien ginge, dann könnte er diskrete Hilfe anbieten
eine Doku über Hilfsmöglichkeiten und die entsprechenden Angebote dazu
in diesem Format geht es ausschließlich um Quoten
ich wage gar nicht mir vorzustellen, welche Traumata die ohnehin schon geschädigten Kinder langfristig davontragen können
aber darüber wird der Zuschauer niemals etwas erfahren

natürlich braucht RTL Quoten, sonst gingen Arbeitsplätze verloren
aber Quoten auf Kosten von Kindern??????????
das ist nicht so viel anders als Kinderarbeit in der 3. Welt

Hallo
Ich habe mir die Folge gerade angeschaut bei RTL auf der Internetseite.
Schlimm finde ich sowas.
Es gab doch schonmal einen Skandal,bei der Supernanny wo ein Maedel einen Nervenzusammenbruch hatte,weil sie vor der Kamera so schlimme Dinge sagen sollte.
Reality Tv wird immer schlimmer,immer haerter.Auf Kosten der Menschen,die sich dazu bereit erklaeren mitzumachen.

Aber wenn es keinen interessieren wuerde,dann wuerden solche Sendungen nicht zu stande kommen.

Wo soll das noch hinfuehren?
In ein paar Jahren hat der Zuschauer Verlangen nach mehr Entertainment.
Was wird dann wohl im Tv gezeigt? "Die Bankraeuber live?"

Diese Folge der Supernanny haette schlichtweg nicht ausgestrahlt werden sollen,weil dort ein Kind sichtbar leidet.
Fuer mich grenzt das schon an irgendeiner Freak Show,an der sich der Reality Fan dran hochziehen kann,wie gut es doch bei ihm ist.

Die einzige Reality,die ich schaue ist "How clean is your house?" (Die Putzteufel auf Deutsch).

Solange sich die Leute die Supernanny anschauen,wird auch weitergedreht.
Und die tolle diplom Paedagogin Katja Saalfrank darf weiterhin die Heldin der Kinderzimmer spielen.

Als die Mutter den Kleinen vor laufender Kamera geschlagen hat,haette der Dreh sofort abgebrochen werden muessen. :angry:

Lg Dara

Zitat (DarajaGR, 05.12.2008)
Solange sich die Leute die Supernanny anschauen,wird auch weitergedreht.

Die Zuschauerzahlen waren ja schon rückläufig. Deshalb musste man ja mal einen richtigen Knaller bringen. :pfeifen: :labern:

das Schlagen von Kindern ist seit 2000 gesetzlich verboten

da wird es vor einem Millionenpublikum gezeigt und hat keine rechtlichen Konsequenzen?

und das Kind muss auch noch die zusätzliche Demütigung ertragen, dass ein Fernsehteam daneben steht und unbeteiligt zusieht

und wir wundern uns, dass diese Welt an Brutalität, Kälte und Ignoranz zunimmt?




überflüssigen Tippfehler entfernt

Bearbeitet von Die Außerirdische am 05.12.2008 12:11:48

Eigentlich müsste das gesamte Fernsehteam einschließlich dieser "tollen" Super Nanny angezeigt werden. Wegen unterlassener Hilfeleistung!

:heul:
es ist zum heulen, das die das geld dafür ausgeben solche sendungen zu drehen. statt das geld zu nutzen den betroffenen familien aktiv zu helfen.

durch das ausstrahlen der sendungen hilft man niemanden im gegenteil......... ich denke die konsequenzen für die jugendlichen und kinder sind extrem. was sagen wohl die kumpels wenn sich die kiddy's plötzlich zum softy ummodeln lassen??

oder schlimmer noch der chef des brutalen vaters oder der inkompetenten mutter sieht die sendung. oder alle nachbarn und verwandten wissen plötzlich in was für einem dreckstall die familie wohnt und das harz4 für kippen und alkohol statt für essen ausgegeben wird.

man stelle sich das mal vor .........................

was also wird passieren??

wahrscheinlich wird alles noch extremer werden.................

mir tun dabei immer die kinder leid, die können nichts dafür, schliesslich ist jedes kind "nur" resultat der un-/ fähigkeiten seiner eltern.


petra :(

auch hier gilt : die nachfrage bestimmt das angebot. solange es menschen gibt die sich sowas ansehen, wird sowas gesendet werden.

und die sender haben offensichtlich recht, was die sendeung alleine hier schon fuer aufregung und gespraechsstoff sorgt.........waere interessant zu erfahren wie die einschaltquoten in die hohe schnellen bei der naechsten sendung.

also : nicht aufregen sondern nicht gucken

gruss :blumen:

Ganz ehrlich :Wer denkt denn wirklich er könnte aus dieser Sendung
Erziehungstips für sich erhalten ?
Als ich die erste Sendung sah,und die "stille Treppe " auftauchte,war das
ganze eh für mich gelaufen.
Schlimm,dass hier das Leid eines Kindes so ausgeschlachtet wird und
es schon darauf angelegt wird das noch Tage nach der Ausstrahlung
darüber diskutiert wird.Nur der Quoten wegen und um neue Seher
anzulocken.

Kurz zum Thema "Ernährungstipps" :o Ich habe vor langer Zeit auch mal in diese Sendung reingeschaut und da ging es um eine Szene, in der die Mutter gerade am Mittagessen machen war. Der Kleine hatte aber schon Hunger und wollte gerne einen Apfel haben. Die Mutter aber sagte nein, weil es ja bald Mittag gäbe. Daraufhin war die Supernanny total von der Mutter verwundert und erklärte ihr, dass er den Apfel essen dürfe, weil er voller Nährstoffe und alles wäre.

Ja gut. Den kann der Kleine ja aber auch zum Nachtisch haben. Wenn die Mutti gerade Essen macht - also ich als Kind wäre nach so nen Apfel erstmal satt gewesen und dann hätte die Mutti sich bestimmt auch geärgert, weil die sich so ne Mühe mit dem Essen gemacht hat. Überhaupt war das eine der wenigen Male, dass ich Supernanny geguckt habe. Alleine schon der Anblick - Frau in Schwarz - da muss man ja Angst kriegen. Und wenn ich hier so mitlese (ich kann den Film nicht sehen, echt nicht, ich glaube ich würde :heul: dann verstehe ich auch nicht, dass man als Kameramann so draufhalten kann. Ich hätte die Kamera in die Ecke geschmissen und geschrien, die sollen das Kind in Ruhe lassen - die hätten mich dann höchstwahrscheinlich beim Sender rausgeschmissen, das wäre mir aber sowas von egal gewesen...Frage mich, was die wohl für Versprechungen bekommen, damit die in aller Ruhe sowas filmen.

Zitat (DarajaGR, 05.12.2008)

Reality Tv wird immer schlimmer,immer haerter.Auf Kosten der Menschen,die sich dazu bereit erklaeren mitzumachen.


das schlimme ist doch das die um die es wirklich dabei geht gar nicht geschäftsfähig sind und die "bekloppten" eltern meinen das tun zu müssen.


ja selbst stern tv kann beiträge so zerschneiden das auf einmal ein völlig anderes bild der sache erscheint. so passiert bei einer bekannten, die auch in der sendung war!

aber auch bei diesen sendungen ist es wie mit der böldzeitung, keiner liesst sie aber sie ist die grösste zeitung in deutschland :pfeifen:
ich lese sie nicht und schau auch diese sendungen nicht, ausser wenn man mal wegen werbung am zappen ist. aber 2-3 min kann man wohl nicht als schauen bezeichnen ;)
Zitat (Renate54, 05.12.2008)
Eigentlich müsste das gesamte Fernsehteam einschließlich dieser "tollen" Super  Nanny angezeigt werden. Wegen unterlassener Hilfeleistung!

Tschuldigung. Aber die "Super-Nanny" hat es zur Anzeige gebrácht!! Sie war es, die dem Jugendamt einen Tritt in den A...h gegeben hat!!!

Dank RTL wurde das dortige Jugendamt mal auf den "Pott" gesetzt!!!

Die Mutter hatte 2007 um Hilfe gebeten. Das Jugendamt schickte sie zu einer Therapie, die sie laut Jugendamt nur unregelässig besucht hatte. Ja, wo war da das Jugendamt, um sie da wieder hinzubringen???

Und warum weiss dieses Jugendamt nicht, daß sie noch 2 Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren hat, das es selbst veranlasst hat, daß die Jungs von ihr weggenommen wurden, und dafür gesorgt haben, das die Jungs jetzt bei ihrem leiblichen Vater leben, und er das alleinige Sorgerecht hat????


Aber, was ich mich frage ist: WO SIND DIE ELTERN DIESER FRAUEN??? Warum helfen sie nicht ihren Töchtern????

Ich bin auch als Kind geschlagen worden, und das seit meinem 3. Lebensjahr. Und ich kann mich an jeden Tag erinnern, wo Handfeger, Kochlöffel und harte Ledergürtel von Vater und Mutter zum Einsatz kamen! Und ich habe mir geschworen, meinem Kind tust du soetwas nie an. Und ich habe mich daran gehalten.

Ich möchte aber etwas zu bedenken geben. Man sollte nicht von sich ausgehen, nur weil man ein "besserer Mensch" geworden ist. Ich hatte das Glück, meinen Grossvater zu haben, der mir die Liebe gegeben hat, die ich brauchte. Ich denke, wer nicht in so einer negativen Situation jemanden hat, wo er hingehen kann, lernt nie Liebe kennen.

Bitte, verurteilt diese Frau nicht! Sie hat im Grunde niemanden, der ihr mal zur Seite stehen könnte. Und sie war es, die die "Supernany" um Hilfe gebeten hat!!!
Und wenn sie ihren Sohn zu Weihnachten haben will, ist eine natrliche Reaktion auf das Zusammentreffen mit der Pflegemutter. Ich weiss wovon ich spreche, weil ich selbst einmal Pflegemutter war.

Bearbeitet von wollmaus am 05.12.2008 19:59:33
Zitat (SpookyAngie, 05.12.2008)


Soll RTL vielleicht pleite gehen, damit deren Leute auf der Straße sitzen und vielleicht dann ihren Kindern nix mehr zum beißen kaufen können?

Da muss ich jetzt doch mal nachhaken:

Soll ich mir jetzt diese Sendungen ansehen nur damit RTL nicht pleite geht und die Mitarbeiter evtl. mal auf ALG II angewiesen sind, wie andere Arbeitslose auch.:pfeifen: :pfeifen:

Ich finde diese Vermarktung, besonders von Kindern, einfach nur widerlich und wenn ein Kamerateam filmt, wie ein Kind verprügelt wird :kotz:

Aber ich darf ja nicht mitreden, weil ich diese Sendung jetzt nur "mitgelesen" und nicht gesehen habe. :mussweg:

In diese Doku-Soaps hab ich immer einmal so 2-5 Min. reingeschaut, es ist einfach nur menschenverachtend was da so dargestellt wird.
Zitat (wollmaus, 05.12.2008)
Bitte, verurteilt diese Frau nicht!

Niemand hier verurteilt diese Frau.

Unsere Kritik richtet sich gegen die Sendung an sich.

Ich habe mir heute die Folge im Internet angesehen
Mir ist alles aus der Hand gefallen bei der Szene, als die Frau den Jungen verprügelt, von der Matratze gerissen und auf den Boden geworfen hat.
Da fährt die Kamera eine Großaufnahme des Gesichts dieses weinenden, leidenden Kindes.
Woher nehmen die Macher das Recht das Leid eines Kindes auf diese Art der geifernden Öffentlichkeit vorzuführen?

Ich kann mich nur wiederholen.
Wenn der Sender den Kindern wirklich helfen will, dann könnte das auf diskretere Art geschehen.

Ich gebe zu, ich schaue manchmal Super Nanny, Frauentausch etc. als sinnlose Hintergrundbeschallung beim Bügeln oder so. Aber bei manchen Folgen muss ich mittendrin ausschalten weil es mir einfach zu krass ist. Ich habe die Folge um die es hier geht jetzt mal im Netz durchgezappt (damit ich "mitreden" kann -_- ) und mir ist fast schlecht geworden.

Das Schlimme was ich daran finde ist die bereits schon zitierte Schwarzweißmalerei. Mutti ist böse und überfodert, schlägt Jungen, nur RTL anrufen, dann kommt die Supernanny die ihn gleich rettet, und fröhlich winkend zieht er zu einer Pflegefamilie und alles ist gut. Ruft nur gleich das Fernsehen an, damit es die Kinder rettet, wenn es neben an mal laut wird, das ist die Botschaft die man bekommt. Und zu diesem Zweck ist alles so geschnitten, mit Musik unterlegt und zusammengefügt, damit es genau diesen Eindruck erweckt. Von wegen "Reality".

Zitat (wollmaus, 05.12.2008)
Tschuldigung. Aber die "Super-Nanny" hat es zur Anzeige gebrácht!! Sie war es, die dem Jugendamt einen Tritt in den A...h gegeben hat!!!


Wollmaus, sie hat zugelassen dass dieses Kind vor laufenden Kameras geschlagen wird und das reicht mir! Tut mir leid, aber mit manchem Gedanken von einigen komme ich hier nicht mit.
Wer mich kennt weiß, wenn es um Kinder geht da werde ich zum Stier. Deshalb schaue ich mir sowas auch nicht an. Mir reichen da schon die Vorschauen um k... zu können!
Ich schau sowas :ph34r: nicht, aber

nur mal gefragt: wer, von denen, die es schauen, möchte selber öffentlich so vorgeführt werden?

Was hat denn das damit zu tun? Es gucken auch etliche Leute die Nachrichten. Was ist denn daran nicht vorgeführt, wenn da frisch verletzte Unfallopfer, im Krieg zerfetzte Leichen, weinende, mit Brandwunden überzogene Kleinkinder mit Superzoom gefilmt werden? Was ist daran sozialer, wenn Überlebende eines Schulmassakers, Verbrechensopfer, Eltern getöteter Kinder oder Freunde von totgeprügelten Jugendlichen von sieben Sendern gleichzeitig belästigt und interviewt werden, am besten noch, wenn Tränen fließen? Ich persönlich sehe da keinen Unterschied.

wie bitte?

ein Unrecht rechtfertigt jedes andere?

:wallbash:

ich glaub, ich muss weg, jetzt ist mir ist endgültig schlecht

Zitat (fnü, 05.12.2008)
Was hat denn das damit zu tun? Es gucken auch etliche Leute die Nachrichten. Was ist denn daran nicht vorgeführt, wenn da frisch verletzte Unfallopfer, im Krieg zerfetzte Leichen, weinende, mit Brandwunden überzogene Kleinkinder mit Superzoom gefilmt werden? Was ist daran sozialer, wenn Überlebende eines Schulmassakers, Verbrechensopfer, Eltern getöteter Kinder oder Freunde von totgeprügelten Jugendlichen von sieben Sendern gleichzeitig belästigt und interviewt werden, am besten noch, wenn Tränen fließen? Ich persönlich sehe da keinen Unterschied.

Was guckst du denn da immer so? Du redest da wahrscheinlich von den RTL-Nachrichten (bzw. halt Privatfernsehen).....die sind vielleicht so, aber man könnte auch seriösere Nachrichten sehen oder lesen. :wacko:

Bearbeitet von Aha am 05.12.2008 22:43:32

Nachrichten und Reality Fernsehen sind doch zwei ganz verschiedene Dinge.
Das eine infomiert über Weltgeschehen, das andere befriedigt u.a. voyeuristische Instinkte und verschafft Hänschen und Fränzchen die Möglichkeit, auch mal "im Fernsehen zu sein", eine halbe Stunde volle Aufmerksamkeit. Und mir scheint, als würden viele Menschen sehr vieles mitmachen, um in den Genuß dessen zu kommen. Mir stellt sich da schon die Frage, seitens der Mitwirkenden der Selbstwürde und seitens der Privatsender der Menschenwürde.

und die Kinder haben keinerlei Möglichkeit, ihre Menschenwürde zu schützen
sie sind den Machern ausgeliefert

artikel in der zeit online

Bearbeitet von BMWGirl1972 am 05.12.2008 23:12:49
Zitat (Die Außerirdische, 05.12.2008)
das Schlagen von Kindern ist seit 2000 gesetzlich verboten

da wird es vor einem Millionenpublikum gezeigt und hat keine rechtlichen Konsequenzen?

und das Kind muss auch noch die zusätzliche Demütigung ertragen, dass ein Fernsehteam daneben steht und unbeteiligt zusieht

und wir wundern uns, dass diese Welt an Brutalität, Kälte und Ignoranz zunimmt?




überflüssigen Tippfehler entfernt

:daumenhoch:

Du sagst es!

Ich schaue mir schon lange so was nicht mehr an. Die ersten Folgen habe ich mir auch angesehen und war leider so naiv, zu glauben, dass diesen Familien geholfen wird.

Also... wenn es nach mir ginge, könnte die Sendung abgesetzt werden. Leider geht es nicht nach mir (und nach vielen anderen hier). <_<

Ich mag solche Sendungen generell nicht. Auch nicht Frauentausch, Dschungel-Camp und sonst was in der Art. Für mich sind das Leute, die für Geld ALLES tun würden. Eben auch, sich selbst auf dieser Art und Weise zu präsentieren.

Mir ist das alles zu sehr unter der Gürtellinie. Fernsehen ist für mich zum Abschalten und Entspannen da und deshalb schaue ich mir halt auch "leicht verdaulichere Kost" an. Bis auf die Nachrichten, ohne geht es ja nun nicht - um auf dem neuesten Stand zu sein. Ansonsten sind es Dinge, die mich den Alltag mal vergessen lassen, wie zum Beispiel Musiksendungen, Serien, lustige Filme oder so was. Aber ich lese ohnehin mehr als dass ich fernsehe.
Zitat (tante ju, 05.12.2008)
Soll ich mir jetzt diese Sendungen ansehen nur damit RTL nicht pleite geht und die Mitarbeiter evtl. mal auf ALG II angewiesen sind, wie andere Arbeitslose auch.:pfeifen: :pfeifen:

Nein, sollst du natürlich nicht! Aber solange es genug Leute gibt, die lieber sowas gucken, anstatt sinnvolle und halbwegs niveauvolle Dokumentationen und Info-Sendungen, ist das für RTL nun mal die ultimative Geldquelle!
Wenn keiner mehr sowas ansehen würde, müsste sich RTL was anderes einfallen lassen, das die Leute angucken. Das ist das einfache Prinzip von Angebot und Nachfrage.
Aber man muss aus wirtschaftlicher Sicht eben auch verstehen, dass ein Unternehmen rentabel arbeiten muss, um zu überleben, da man als Unternehmer auch eine gewisse Verantwortung seinen Angestellten gegenüber hat (und was heißt, "ALGII wie andre auch"? Gibt ja schon genug davon, muss doch nicht noch mehr arme Leute geben! Ich wünsche keinem, dass er am Existenzminimum leben muss).

Also: Wenn keiner mehr die Super Nanny einschaltet, verschwindet sie auch von den Bildschirmen. Wenn jede Woche wieder Millionen einschalten, wird sie auch in 10 Jahren noch laufen. So einfach ist das.

Und noch mal: Ich befürworte die Sendung nicht! Ich wollte nur verdeutlichen, dass alle, die das einschalten, selber schuld sind, wenn die Sender damit mehr Geld verdienen, und somit natürlich weiter sowas senden!
Zitat (Renate54, 05.12.2008)
Wollmaus, sie hat zugelassen dass dieses Kind vor laufenden Kameras geschlagen wird und das reicht mir! Tut mir leid, aber mit manchem Gedanken von einigen komme ich hier nicht mit.
Wer mich kennt weiß, wenn es um Kinder geht da werde ich zum Stier. Deshalb schaue ich mir sowas auch nicht an. Mir reichen da schon die Vorschauen um k... zu können!

Genau - das war der Hammer.

Und das allerbeste: der liebe Onkel Günter hat die wesentlichen Szenen für all die, die Super Nany aus den aufgeführten Gründen nicht gucken so wie die Klementine, dann im Stern TV noch mal wiederholt. Mit der Mutter - aus eigenem Wunsch war sie angeblich im Studio und Frau Saalfrank.

Das war wirklich allerunterste Schublade - natürlich mit der lieben netten Schwiegersohn- Masche des Günter J. aus P. moderiert.
Zitat (Renate54, 05.12.2008)
Wollmaus, sie hat zugelassen dass dieses Kind vor laufenden Kameras geschlagen wird und das reicht mir! Tut mir leid, aber mit manchem Gedanken von einigen komme ich hier nicht mit.
Wer mich kennt weiß, wenn es um Kinder geht da werde ich zum Stier. Deshalb schaue ich mir sowas auch nicht an. Mir reichen da schon die Vorschauen um k... zu können!

Du hast Recht!. Ich gucke mir nie diese Sendungen an. Aber SternTV. Und dadurch bin ich auf diesen Beitrag gestossen. Aber ich frage mich
WO IST DER VATER DIESES JUNGEN???????

WARUM WUSSTE DAS JUGENDAMT NICHT MEHR,DAS SIE NOCH 2 JUNGEN IM ALTER VON 12 UND 13 HAT, DIE DAS AMT IHR WEGGENOMMEN HAT UND DIE JETZT BEIM LEIBLICHEN VATER LEBEN???

Also ganz ehrlich: Wenn ICH das mit meinen kindern machen würde(ich tu das natürlich nicht) dann wäre da auch kein Vater für die Kinder,denn DER hat damals meinen behinderten Sohn geschlagen als ich nicht zuhause war und ist deshalb bei mir rausgeflogen. Ich habe auch keine Eltern oder richtige Freunde an die ich mich wenden kann wenn ich überfordert bin,denn die meisten meiner Freundinnen sind verheiratet und verstehen meine Situation gar nicht(können sie auch nicht verstehen). Also muß ich da als alleinerziehende Mutter eben durch. Ich verstehe es wenn eine Mutter dann manchmal überfordert ist denn ich habe das oft und lange genug durchmachen müßen,ich verstehe meine Kinder die mit Tränen in den Augen zusehen wie andere Kinder zu Weihnachten und Nikolaus kleine Geschenke von ihren Großeltern bekommen oder sich zu Oma übers Wochenende verabschieden.
Ich versuche meinen Kindern immer klar zu machen das wir großes Glück haben....das wir ein Dach über dem Kopf haben,nicht hungern müßen,uns lieb haben und soweit Gesund sind,aber wenn ein Kind das sein Leben lang hört,ist es trotzdem deprimiert.
Mist,jetzt schweife ich vom Thema ab.
Ich will damit nur sagen das ich Mütter verstehe die überfordert sind,aber nicht verstehe warum die aufgestaute Wut an den Kindern ausgelassen werden muß. Klar,ich muß zugeben das auch ich mal die Kinder anschreie....oft aus Verzweiflung oder aus Wut und unverständnis,aber WENN das mal passiert,dann entschuldige ich mich bei meinen Kindern und überlege mit ihnen wie das beim nächsten mal besser gehen kann. Umgekehrt ist es genauso.
Aber egal wie verzweifelt man ist.....niemals ist es ok ein Kind zu prügeln oder ihm zu sagen das es ins Heim soll oder das man es nicht lieb hat.

Zitat (wollmaus, 06.12.2008)
Aber ich frage mich
WO IST DER VATER DIESES JUNGEN???????


Wollmaus, es gibt Väter und Erzeuger und solche, die vielleicht nicht mal wissen, dass sie Vater geworden sind.
Zitat (Unicorn68, 06.12.2008)

Ich versuche meinen Kindern immer klar zu machen das wir großes Glück haben....das wir ein Dach über dem Kopf haben,nicht hungern müßen,uns lieb haben und soweit Gesund sind,aber wenn ein Kind das sein Leben lang hört,ist es trotzdem deprimiert.


Klar,ich muß zugeben das auch ich mal die Kinder anschreie....oft aus Verzweiflung oder aus Wut und unverständnis,aber WENN das mal passiert,dann entschuldige ich mich bei meinen Kindern und überlege mit ihnen wie das beim nächsten mal besser gehen kann. Umgekehrt ist es genauso.


Hallo,
ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind, aber je älter sie werden, um so mehr werden sie verstehen, was du für sie trotz Schwierigkeiten geleistet hast!!! Schon allein, den Vater und wahrscheinlich Geldverdiener der Familie an die Luft zu setzen, weil er sich besch... benommen hat, zeugt von großem Einsatz für deine Kinder! :daumenhoch:
Ein Kleinkind vergleicht sich unweigerlich mit den andren und versteht natürlich nicht, warum alle XY haben können, nur es nicht.
Und deine Einstellung ist super! Jeder Mensch macht Fehler, aber das wichtige ist, sie sich selbst einzugestehen und daraus zu lernen!!! Weiter so! Ich drück dir alle Daumen der Welt, dass es weiter so gut läuft, und wünsche dir, dass du Freunde und evtl. einen Partner findest, die dich unterstützen!!! :trösten:

LG
Spooky

Bearbeitet von SpookyAngie am 07.12.2008 17:38:20

:pfeifen:

Bearbeitet von winddrachen am 24.11.2010 20:50:14

Zitat (Ulli, 03.03.2005)
Habe gestern Abend die Supernanny gesehen. Es war schrecklich. Sind die Mütter, Väter, Eltern nicht mehr in der Lage ihre Kinder zu erziehen? Was da teilweise abgeht, kann eigentlich nicht wahr sein. Ich glaube die spielen uns was vor?!
Oder sollte man doch den Führerschein für werdende Eltern einführen? ;)

Ich glaube, meine Kinder sind recht gut erzogen und ich kann sie auf die Menschheit loslassen.

lg die Ulli

Manche Eltern brauchen einen Führerschein!!!

Dumm p....pt gut, wird häufig gesagt, aber mancchmal ist da wirklich was dran. :(
Solche Menschen pflanzen sich fort und pflanzen sich fort u. weiter, weiter, weiter.

Ich war vor Jahren mal vom Kinderschutzbund in einem soz. Brennpunkt als Hausaufgabenbetreuerin unterwgs- auweia ... :angry:
Was in einigen Familien abging, das glaubt kein normal Denkender!

Es muss nicht unbedingt noch im Fernsehen erscheinen.
Ich bin für den Familienratgeber anstelle von "Super- Nanny". :pfeifen:

Die Supernanny geht mir nur schlichtweg auf den Geist. Allein schon ihre Art zu reden und zu agitieren. Vermutlich hat sie nicht mal eigene Kinder und somit schonmal keine wirklich praxisnahe Erfahrug, alles geht nach Drehbuch und nach dessen seltsamen Theorien.

Zitat (Die Bi(e)ne, 05.01.2011)
Die Supernanny geht mir nur schlichtweg auf den Geist. Allein schon ihre Art zu reden und zu agitieren. Vermutlich hat sie nicht mal eigene Kinder und somit schonmal keine wirklich praxisnahe Erfahrug, alles geht nach Drehbuch und nach dessen seltsamen Theorien.

Doch,Bi(e)ne ,sogar 4 ander Zahl :huh:

aber ich geb Dir sowas von Recht ,die ist nicht zum
Aushalten.

Wobei ich manchmal rschreckend finde wie Eltern mit ihren Kindern umgehen.
Ich kann mir das aber auch nicht anschauen, da werde ich aggressiv.

Ich habe gerade beim Abendessen in die neue Folge reingeschaut.
Könnte mich da hoch schaukeln ( ist heute generell nicht unbedingt mein Tag ), da darf man erst ab 18 Jahre ins Kino, weil ne Brust zu sehen ist und da werden Kinder vorgeführt die um Liebe ihrer Eltern betteln...............

MAN eh, haut doch mal aufn Tisch, dass ist doch schon ekelhaft, die armen Kinder........ :wallbash: so vorgefürt zu werden.

Da lasst die Jugend lieber nen Horrorfilm mit 16 Jahren gucken als die Nanny................


Mein Junge schaut auch nicht amüsant

Ernsthaft, mir tut das unendlich leid

Genau, die Kinder können einen leid tun. Haben die keinen Datenschutz?

Dann werden sie noch in der Schule gehänselt, weil die Mitschüler die Sendung sehen. :angry:

.... alles nur wg. Einschaltquote. Und wer weiß denn, wieviel da gestellt ist?? Oder wie die Leute entlöhnt werden, damit sie sich so vorführen lassen??

Ich habe mir einmal einen kleinen Abschnitt angeschaut und mir versprochen; niiiie wieder! :( :(

Da hilft wirklich nur eins: BOYCOTT!!!

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter