Mit Säuglinge fliegen?


Ich hätte mal eine Frage, vielleicht kann mir da einer weiter helfen. (Ich vergess immer mein FA zu fragen).



Nun im Oktober sollen meine beiden Kröten zur Welt kommen und im März darauf wird die Mutter des Erzeugers, also die Oma 50. Und ich bin mit den beiden eingeladen. Schließlich ist sie ja auch die Oma und will die Kröten kennen lernen.
Das Problem ist die gute lebt in Japan.

Jetzt interessiert es mich einfach ab wann man mit Babys über längerem Zeitraum fliegen kann/sollte etc.

Ich danke schonmal!

Liebe Grüße
das Pauline


Puh, schwierig....Gerade mit der Zeitverschiebung....da kommt ja der empfindliche Rhythmus der Kröten :lol: schnell durcheinander....dürfte wohl auch puren STreß für dich bedeuten...Falls du dann noch stillen solltest, stelle ich mir das noch stressiger vor...

Also ich würde es mir glaube nicht antun, bin aber noch keine Mutter....und willst du dann allein reisen? Gepäck, zwei Babys und du? Na auweia....das klingt nach Stress, willst dir das wirklich antun? Selbst wenn es gesundheitlich für die Zwei ok ist...


Hallo Melly!

Danke für deine Antwort :)

Stimmt die extreme Zeitverschiebung bringt einen wahnsinnig durcheinander.
Stillen will ich schon später....

Wenn würde ich nicht allein fliegen. Zusammen mit meiner besten Freundin.
Mir ist der Geburtstag schon wichtig von ihr, da mitr die Frau sehr wichtig ist ^-^
Abwarten...


Also das jüngste Kind was ich persönlich kenne ist mit anderthalb Jahren zum ersten Mal geflogen, war aber nen Inlandsflug, also nur so 90 minuten...ohne Zeitverschiebung...logischerweise :lol:

Das hat prima geklappt....aber Säuglinge? würde zumindest den Kinderarzt fragen, wie es medizinisch aussieht...Mit dem Stress mußt du ja in erster linie fertig werden :lol: :blumen:


Ich würde da auch erstmal Rücksprache mit dem behandelden Kinderarzt dann halten wenn die Kids da sind -so ein langer Flug ist ja auch schon für Erwachsene oft sehr belastend .


Hallo,
warte erst mal ab wie Du drauf bist wenn die Kleinen da sind. Normalerweise ist es kein Problem mit Babies zu fliegen. Mein Sohn war 6 Wochen als er das erste Mal geflogen ist, allerdings war es nur ein Flug von knapp 4 Stunden. Da ist Japan schon was anderes. Da musst Du Dich wirklich erkundigen vorher wie das aussschaut, auch von wegen impfen usw.
Bei Start und Landung sollen die Kleinen am besten etwas trinken (stillen oder Flasche) damit sie keinen Druck auf die Ohren bekommen. Meine Erfahrung ist auch, je kleiner desto einfacher. Schwer wird es, wenn sie dann grösser und aktiver sind und im Flugzeug andauernd abhauen und alle Leute unterhalten ;)


Hallo,
ich bin mit meiner Tochter auch schon geflogen wo sie 5 Monate war . Aber sie war auch ein relativ ruhiges Kind und es waren auch bloss 4 Stunden . Wir haben das schon beim buchen gemeldet das wir mit Säugling fliegen da reservieren die einen Platz ganz vorn und die können da auch so eine Art Babywanne aufhängen wo die Mäuse drinn schlafen können.

An deiner Stelle würde ich das aber erst entscheiden wenn ihr euch eingespielt habt - Zwillinge können auch Stress machen . Nicht das die dann z.B. 8 von 10 Std. Flug nur rumschreien :blink: . Ihr könnt ja nicht die ganze Zeit nur rumlaufen und die 2 Unterhalten .


Rein technisch müsste das gehen. Höchstwahrscheinlich bräuchtest Du für beide nicht einmal zahlen.

Rein praktisch ist das der Wahnsinn. Es kann Dir passieren, dass Du noch nicht einmal Plätze für die beiden bekommst, sondern sie auf dem Schoss behalten musst, ich weiss nicht, wie das bei Langstreckenflügen ist.

Musst Du umsteigen? Wie kriegst Du die beiden dann schnell genug in den anderen Flieger?

Wie lange dauert der Flug? Also mit Check-In, Check-out, umsteigen, Verspätung, Anschlussprobleme, Koffer suchen. Und die ganze Zeit zwei Babies ruhighalten, füttern, wickeln... es kann sein, dass die zwanzig Stunden non stop schreien und niemand in der Nähe ist, der das toleriert, niemand, der mal eines hält, niemand, der Dir mal nen Wagen schiebt...


Wenn der Kinderarzt sein OK gibt, spricht eigentlich nichts dagegen. Du fliegst ja auch nicht allein. Wenn du bei der Fluggesellschaft vorher Bescheid sagst, dürfte es auch kein Problem mit Plätzen sein und die Babywanne wurde ja auch schon erwähnt. Den Zeitunterschied machen die Winzis besser mit als mancher Erwachsene.

tante ju


Dürfte eigentlich kein Problem sein, besonders wenn ihr zu zweit seid.

Wichtig ist nur, sich bei der Fluggesellschaft zu erkundigen, welchen Komfort ihr Reisende mit Babies habt. Das zweite, woran zu denken ist: die Infrastruktur für deine Kleinen sollte bei deiner Mutter vorhanden sein (Fläschchen, Kinderwagen usw.), eben was du so alles brauchst.

Kinder unter zwei Jahren zahlen normalerweise nichts.


Auf dem Rückflug von Hongkong nach Frankfurt waren auch zwei Säuglinge dabei und die beiden waren ruckzuck die Stars des Fliegers. Wenn mal eines gemuckt hat waren sofort Leute zur Stelle die die Zwerge beruhigt haben und geschaukelt, gutzugutzi eiteitei etc. Die Mutter hat eines gestillt und das andere wurde "unterhalten" und dann haben die getauscht. Da Fremdeln in dem Alter meist noch kein Thema ist war das kein Problem. Die waren aber sehr lieb und haben viel geschlafen. Wie das mit zwei ständig brüllenden, evtl. kotzenden und manchmal auch stinkenden rotgesichtigen Zornteufelchen ausschaut kann ich mir lebhaft vorstellen rofl.
Ich denke, Du solltest es entscheiden wenn sie da sind und Du einschätzen kannst wie ihr es verkraftet.

Gutemine


Ich hab auch Zwillies. Bin mit denen zwar nicht geflogen, hätte es mir aber durchaus vorstellen können. Ich denke, da kannst Du jetzt eh noch nix entscheiden. Wart mal ab, bis sie da sind und wie sie so drauf sind.

Mit "Schreibabys" würd ich mir das zum Beispiel nicht antun, aber das muss
1. Jeder für sich persönlich entscheiden
2. Würde ich die ganze Aktion wirklich von den Kindern abhängig machen
3. Erst mal abwarten, ob Du Dir das mit den Mäusen zutraust. Es gibt halt Zwillingsmütter, die würden noch nichtmal mit einem klarkommen und welche, die hätten auch locker die doppelte Dosis vertragen.

Außerdem solltest Du vieleicht daran denken, etwas länger dort zu bleiben. Sonst haben die Kids sich gerade umgestellt und alles geht von vorne los. Und die Oma freut sich bestimmt auch....

Solltest Du vieleicht auch vorwarnen, das aus dem Besuch evtl nichts wird? Ich denke die Enttäuschung ist dann vieleicht nicht ganz so groß, wenn es wirklich nicht klappen sollte. Die Freude dafür umso mehr, wenns doch hinhaut.


Also, abwarten, Tee trinken, Kinder kriegen und dann entscheiden.



Kostenloser Newsletter