3 D Wohnungsplaner: renovieren und einrichten leicht gemacht


hallöchen ihr lieben,
dies ist ja nicht meine erste frage bei "mutti",
höchstens die erste auf die ihr keine antwort wisst rofl

also
kennt ihr eine gut entwickelte, unkomplizierte freeware (nur in deutsch)
zum runterladen ? :unsure:
oder könnt ihr mir einen guten, aber nicht so teuren
3D Planer empfehlen.
ich habe schon kostenlose planer im netz gefunden,
allerdings nur für büroräume,
aber die kann ich nicht gebrauchen. :heul:
der 3 D Planer muss gut, unkompliziert und günstig sein. :pfeifen:

DANKE für euren einsatz

Bearbeitet von InJa am 27.08.2006 15:41:12


Hi Inja,
ich habe gerade den Traumhaus Designer Professionel von Data Becker gekauft und kann ihn nicht empfehlen. Ist total kompliziert (selbst für Leute mit CAD Erfahrung), teuer und hält nicht, was er verspricht.

Die Einsatz in 4 Wänden Software soll auch nicht gut sein; überhaupt nicht so wie in der Sendung, daß man verschiedene Farben an den Wänden darstellen etc.

Ich habe schon verschiedene Freeware probiert und da war (zumindest für mich) auch nix dabei.

Na, vielleicht hat hier ja jemand den ultimativen Tip :).

Grüße
Gutemine


Hier mal ein Link, habe ich aber noch nicht ausprobiert: Einrichtungsplaner

Gutemine


Zitat (Gutemine @ 27.08.2006 20:06:19)
Hi Inja,
ich habe gerade den Traumhaus Designer Professionel von Data Becker gekauft und kann ihn nicht empfehlen. Ist total kompliziert (selbst für Leute mit CAD Erfahrung), teuer und hält nicht, was er verspricht.

Ich habe mir letzte Woche auch von Data Becker den Traumhaus Designer zugelegt. Allerdings die Premium Edition, da da ein Gartenplaner auch dabei ist.

Das Teil ist wirklich total kompliziert. Die Funktionen von dem Teil sind sicher toll, ich schaffe es aber nicht einmal den Hausgrundriss so einzugeben wie ich es gerne hätte :labern: :labern:

Jo und im Handbuch steht nicht viel mehr als daß man es halt ausprobieren soll. Learning by doing <_<. Na klasse.

Gutemine


tja ihr lieben, vielleicht ist diese "nuss" nicht zu knacken :heul:
von data becker habe ich auch schon ein programm,
mit dem komme ich nicht klar, leider
sehr unverständlich beschrieben,
allerdings ist es kein raumplanungs konzept.
ich habe gegooglet bis mir die augen tränten und
nix vernünftiges gefunden.
suche allerdings immer noch............. :pfeifen:
also
vergesst mich nicht und
ran an die tastatur,
vielleicht hat ja noch jemand
einen brauchbaren tip
oder ne gute software ausprobiert :rolleyes:


warte auf antworten...... :pfeifen:


Ich arbeite schon lange mit ArCon. Hab mich eingefuchst und verschiebe meine Möbel vorm Umräumen auf dem PC um zu sehen wie das dann wirkt.
Versuch mal den Link.

http://www.pearl.de/p/SA4015-Haus-Wohnung-...arten-2005.html


Ich habe mich letztens auch mal mit dem Thema beschäftigt, und mir verschiedene angeguckt.
Obwohl ich nur ne simple L-förmige 40m²-Wohnung habe, mit rechteckigen Räumen, scheiterte ich bei allen Programmen schon an der Raumerstellung an der äußerst umständlcihen Bedienung. Ausprobiert habe ich VOX 3d Wohnplaner, Data Becker, en Freewareding (nach gegooglet) und eine kleinere Arcon-Version.
Wobei samtz und sonders ALLE Varianten den selben Programmkern haben, nämlich den von der grossen Arcon-Version, und dann mehr oder weniger stark in ihrem Funktionsumfang beschnitten wurden. D.H. kennt man ein Programm, kennt man im Prinzip alle auf dem Markt erhältlichen. Das einzig brauchbare scheint mir das Arcon-Profi-Paket zu sein, dass ich allerdings nicht getestet habe, weil es halt für den Profi einsatz gedacht ist und die kosten sich eher im vierstelligen Bereich bewegen.

Bei allen anderen scheiterte ich wie gesagt bei der Raumerstellung schon, weil es nichjt möglich ist, räume zu erstellen, wo die gegenüberliegenden wände verschieden lang sind, bei mir halt 4,34m und 4,40 m. Kein raum ist eben perfekt rechtwinklig. Nur die ganzen Tools kapieren das nicht, ist einfach nicht vorgesehen. Und 6 cm können schonmal den Unterschied ausmachen.

Dazu kommt, dass bei den ganzen Billigversionen wie data becker (kauft euch NIE irgendwelche Data Becker software, ist immer Müll, und ich bin Informatiker ;) ) nur ein seehr eingeschränkter Objektkatalog vorhanden ist, die Wahrscheinlichkeit, seine Bettform oder seinen Schrank zu finden, ist minimal, Wand oder Bodentexturen sind auch nur zwei oder drei verschiedene dabei.

Mein FAzit: Man braucht ne elend lange Einarbeitungszeit (schätze mal so locker 20 Stunden für alles) bevor man loslegen kann, dann ist die BNedienung immer noch umständlich und nicht intuitiv, die mitgelieferten Objektkataloge sind in den Billigversionen mies, und es haben eh alle nur von einer Firma die Lizenz gekauft, und um die CD ihre eigene Verpackung gedruckt.
Deswegen: Finger weg, und lieber ein Blatt Papier und Millimeterpapier und Radiergummi und Bleistift nehmen und selber zeichnen, die Möbel aufmalen, ausschneiden und verschieben. Ist viel einfacher schneller und billiger :ph34r:


Ein bisschen Einarbeitung gehört wohl dazu. Ohne Schweiß kein Preis. ;)
Ich hab ArCon in einer leicht gehobenen Preisklasse mit ordentlichem Handbuch. Ich hab da, nebenbei gesagt, mein ganzes Haus "nachgebaut" und auch eingerichtet.
Ich vermute die ligt Version dürfte das bringen, was der Laie braucht um mal eben was auszuprobieren.


ich habe den rtl einrichtungsplaner(tine wittler)

vergesst es :labern: :wallbash:
völlig kompliziert das ganze

wenn du einen raum selber planen möchtest und die masse angeben willst,z.B.:
unser kinderzimmer wollte ich neu gestalten
bei den raummassen scheitert es dann schon:Bitte geben sie mindestens 3m ein

Hallo???Meine Masse sind aber nicht immer über drei meter!!!!!!

also vergesst es,ist rausgeschmissenes geld :heul:


Das ist auch ein Thema, was mich schon lange beschäftigt und immer wieder weg geschoben wird.

Unser Büro in der Firma hat nach 10 Jahren eine Generalüberholung verdient.
Unser Problem ist nur, das Zimmer hat 5 Ecken (also 5 Wände), in 3 Wänden ist jeweils eine Tür, in der 4. Wand ein Fenster und die 5. Wand ist so schmal wie ein Stuhl breit.

Also Probleme pur.

Ich werde mir unbedingt Eure Links ansehen und mal schauen ob etwas für mich dabei ist.
Das wäre richtig prima.

Zu Büroräumen kann ich etwas sagen: Ich habe 12 Büroräume einmal für die Firma komplett neu gestaltet, als wir umgezogen sind.

Ich habe dafür einfach VISIO von Windows benutz, da dürfte auch das mit den Wänden kein Problem sein. Und fürs Büro braucht man auch kein 3D, oder?

Ihr kennt bestimmt jemand, der Office + Visio hat, gell?


für büro kannste doch auch den ikea planer nehmen, oder ?
hab ich noch nicht ausprobiert, steht aber in dem
heute neu angelieferten katalog drin.
hier sind die links zum planen:

küchenplanung unter:
http://www.ikea.com/ms/de_DE/complete_kitc...tool/index.html

büroplanung unter:
http://www.ikea.com/ms/de_DE/rooms_ideas/o...e/download.html

badezimmer unter:
http://www.ikea.com/ms/de_DE/vattern_2006/planner/index.html

kleiderschränke unter:
http://www.ikea.com/ms/de_DE/rooms_ideas/p...2006/index.html


tja, wenn sich mein problem auch mal so gut lösen würde. :pfeifen:

Bearbeitet von InJa am 24.09.2006 15:44:46


die edith war da,
ich weiß jetzt wie's geht.
danke calendula :blumen:

Bearbeitet von InJa am 24.09.2006 15:45:51


so

und so


Über deinem Texteingabefeld ist ein Button: http://
Den klickst du an, dann öffnet sich ein neues Fenster, da kopierst du den Link rein.
Dann klickst du auf ok und gibst dem Link noch einen Namen.
Fertich.
:D

:blumen:

Bearbeitet von InJa am 24.09.2006 15:46:17


Hab vor ein paar Tagen den Room Arranger gefunden.
Ist vergleichsweise seeeehr einfach zu bedienen. :D
Hat zwar ein paar Lücken (ich kann leider die Dachschrägen meiner Wohnung nicht mit anzeigen lassen) aber ansonsten empfehlenswert.
Ist Shareware mit 30 Tagen Testphase (die für mich ausreichen :pfeifen: ).

PS.: Habe auch schon gehört, dass manche Leute ihre Planung mit dem Spiel "Sims 2" machen. :huh:
Ich habe nur die erste Version, in der konnte man aber schon ziemlich detailliert und einfach ganze Häuser samt Einrichtung zusammenklöppeln. Wenn dieser Punkt in Teil 2 noch ausgebaut wurde, kann ich es mir durchaus als Alternative zu teuren Planern vorstellen.
Und bewohnen lassen kann man das Ganze auch gleich! ;)

Bearbeitet von Hamlett am 19.09.2006 12:31:28


Hallo!
Ich hab den schwedischen Küchenplaner ausprobiert und bin begeistert! Simpel und kostenlos.


na siehste Gassine,
ist wenigstens einer von uns glücklich geworden.

ich habe mir im internet
ein bauzeichnerprogramm gesucht,
ne zeichnung von meinem raum gemacht und ausgedruckt.
dann bin ich zu neckermann (klar, auch im web)
http://www.neckermann.de/index2.mb1?mb_f02...b_v301_ch=fc9f4
und habe nochmal eine zeichnung meines zimmers mit
möbel gemacht, so wie es jetzt eingerichtet ist,
anschließend auch ausgedruckt.
mit diesen beiden sachen bin ich zu ikea und habe mich dort für eine
"wohnberatung" angemeldet.
http://www.ikea.com/webapp/wcs/stores/serv...lin_tempelhof#2
kannste dann alles in 3 d sehen und kriegst tipps noch und nöcher.
gestern haben die von ikea versucht mich zu erreichen,
aber ich war leider nicht da.
morgen werde ich zurückrufen und schauen wann
der "beratungstermin" starten soll.
ich bin schon gespannt darauf
und werde hier wieder berichten.
die beratung kostet mich 25 euronen,
aber wenn man bedenkt wie teuer ein programm ist,
mit dem ich nicht umgehen kann
dann ist das doch preiswert.
ich hoffe mal das es nächste woche losgeht
und werde hier weiter berichten..... :blumen:

Bearbeitet von InJa am 24.09.2006 15:59:02


Ein Bauzeichnungsprogramm???? IKEA hat ein Planungsprogramm - allerdings z.Zt. nur für Küchen. Das Progrmm kannst Du Dir dort kostenlos herunterladen und ist auch ziemlich einfach zu bedienen. Andere Wohnungsplanerprogrammsoftware gibt es z.B. von DATA Becker und kostet ca. 22 EURO. Aber was gibt es nicht alles im www. !!!!!


dann schau doch mal
an den anfang dieser seiten.
die wurden schon alle mit wenig erfolg getestet.

Bearbeitet von InJa am 28.09.2006 15:40:52