Angst vor Ärzten: zu welchen Ärzten geht Ihr sehr ungern?

 

Hallo zusammen,

wem ist das nicht bekannt, dass man nur zum Arzt geht weil man unbedingt muss.

Ich für meinen Teil hatte eine ganze Zeit richtige Angst zum Zahnarzt zu gehen. Allerdings liess sich dieses einen Tag vor meinem 29. Geburtstag nicht vermeiden.

Als mir Doc Zahn dann in den Rachen geschaut habe, fragte er mich ob ich denn Angst hätte und ich sagte Ja, darauf hin erwiderte Er, okay, sollten Sie bei mir in Behandlung blieben, bekommen Sie bei mir auf jedenfall vor jeder Behandlung eine örtliche Narkose.
Was soll ich sagen, der Doc und ich haben eine gute Beziehung zwischen Arzt und Patient aufgebaut, dass ich das ein oder andere mal auch sagte, nein Doc heute versuchen wir es mal ohne Narkose und siehe da, seither ist meine Angst vorm Zahnarzt auch nimmer so schlimm.
Nur weiss ich jetzt nicht, da ich ja umgezogen bin, ob es mir mit anderen Zahnärzten auch so geht.

Vor all den anderen Ärzten habe keinen Bammel, es ist / war lediglich der Doc Zahn.

Wie sieht es bei euch aus, zu welchen Ärzten geht Ihr nur ungern aus Angst oder ähnlichem?


Na ja, das ich gerne zum Frauenarzt gehe kann ich nicht gerade behaupten aber Angst habe ich vor ihm nicht. Mit Zahnärzten hab ich keine Probleme. Als Kind bin ich lieber zum Zahnarzt gegangen als zum Friseur B)
Beim Allergologen waren die Tests sehr unangenehm. Es kommt aber auch darauf an ob mir der Arzt und das Umfeld sympatisch sind oder nicht.


Als Kind bin ich auch lieber zum Zahnarzt gegangen als zum Frisör. Dann kam ich mal zu einem Zahnarzt der richtig grob war (Typ Pferdemetzger).Der Erfolg: 20 Jahre kein Zahnaztbesuch mehr! Heute geh ich 2 mal im Jahr. Der jetzige Zahnarzt ist ja auch ein wenig einfühlsamer.Ich hab zwar keine Angst mehr, aber Respekt!!


Ich habe keine Angst vor dem Arzt, Das macht vielleicht aus, dass ich Krankenpfleger bin. Ich verstehe aber schon, dass es viele Menschen gibt, die nicht gerne zum Arzt gehen.
Es liegt aber vielleicht auch daran, dass viele, die bei einer Routineuntersuchung waren Angst vor dem Ergebnis haben.
Ich wechsel auch manchmal den Arzt, denn nicht alle Untersuchungen laufen gleich ab. Jeder hat so seine Methode und untersucht auch auf andere Ursachen, an die andere gar nicht denken. Jeder hat ein anderes Fachwissen oder weis über eine bestimmte Krankheit mehr.
Man soll aber trotz Angst hingehen, denn eine Frühzeitige Entdeckung einer Krankheit bedeutet auch schnellere Hilfe.

Bearbeitet von inhalation am 05.03.2005 12:33:01


:huh: DER ZAHNARZT :huh:

Früher wars noch schlimmer. Da hab ich 3 Nächte vorher vor Angst nicht mehr geschlafen. Dann habe ich glücklicherweise einen Zahnarzt gefunden, zu dem Vertrauen habe, und es ist nicht mehr ganz so schlimm. Aber gern geh ich immer noch nicht hin. :wacko: .
Alle anderen Ärzte und Ärztinnen sind kein Problem, es sei denn, ich weiß aufgrund der Krankheitssituation, heut wirds unangenehm , z.B. Fäden ziehen.
Und ganz schlimm war früher "Blutabnehmen". Bin ich regelmäßig umgekippt. Aber manchmal muß man im Leben etwas, wovor man ganz dolle Angst hat, oft durchstehen, und dann wird die Angst geringer. In der Schwangerschaft bekam ich aufgrund von Schwangerschaftproblemen alle Nas lang Blut abgenommen, und da habe ich die Angst davor nahezu verloren. ;)

LG Bücherwurm


Ich habe einfach Angst vor Operationen. Bei meinen 4 Kaiserschnitten, einer Schulter- und der Hüft-OP wäre ich gern vorher davongelaufen.
Ich war immer erleichtert, wenn's vorbei war.

Paradiesvogel

Zitat (Paradiesvogel @ 05.03.2005 - 17:08:36)
[font=Times][SIZE=5][color=purple]Ich habe einfach Angst vor Operationen.

Öh, ja , vorhin wohl voll verdrängt. Da weiß ich vor lauter Angst weder ein noch aus. Da verdient die Beruhigungsmittelindustrie kurzfristig sehr gut an mir. :huh:

LG Bücherwurm

Vielen Dank dass ihr hier mit mir über Eure Ängste / Erfahrungen bezüglich Artzbesuche geredet habt, was andere Mitglieder in diesem Fantastischen Forum nicht daran hindern soll, Ihre Erfahrungen hier niederzuschreiben.


Zitat (Alex @ 05.03.2005 - 20:50:45)
Vielen Dank dass ihr hier mit mir über Eure Ängste / Erfahrungen bezüglich Artzbesuche geredet habt, was andere Mitglieder in diesem Fantastischen Forum nicht daran hindern soll, Ihre Erfahrungen hier niederzuschreiben.

Das habe ich nicht verstanden. *dummguck*

PV

Also .....Ich hatte frueher als Kind immer sehr grosse Angst vorm Zahnarzt (eigentlich nur vor den Spritzen). Kann mich noch gut erinnern als ich dahin sollte einen Zahn (glaube wegen ner Zahnspange ) ziehen zu lassen.
Hatte so eine Angst vor der Spritze, dass ich nachts in den Keller in Daddy's Werkraum geschlichen bin und versucht hatte mir den Zahn selber mit nem kleinen Hammer rauszuhauen. :o Nur um der Spritze zu entkommen :huh: Hat aber nich geklappt.
Und dann beim Zahnarzt, als der den Zahn in die Zange genommen hatte ist dieser in hundert Splitter zerbroeselt. Da hatte ich das Maloer.

Fledermaus

Heute hab ich keine Angst mehr von Aerzten. Weiss ja, was immer die machen..........soll helfen. B)
( Weiss gar nicht ob Mutti und Daddy Fledermaus das wissen, was ich da damals gemacht hatte)

Und bei meiner Brain OP waren alle so aengstlich .....Ups. Ich nicht (Bin doch'n Optimist)..... und als ich dann endlich zum OP Raum gefahren wurde....waren meine letzten Worte " See you later Alligator" .

Und HAPPY END!!!!!!!!!!!!!!!!
Naja Das sind Fledermaeuse :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 05.03.2005 22:45:53


@ Fledermausi, *streichelübernkopf*

Hatte auch son schreckliches Zahnarzterlebnis. Ich war ca. 10 Jahre und bei meinen Großeltern auf dem Land und bekam furchtbare Zahnschmerzen. Wir zum Zahnarzt, der Mann war älteren Datums und seine Praxis auch, beide etwas schmuddelig, und er jagte mir 7 in Worten sieben Spritzen in den GAUMEN :unsure: und zog dann einen Backenzahn. Ich hatte noch Tage später saumäßige Schmerzen und den Mann in Verdacht, mir den falschen Zahn gezogen zu haben :ph34r: Aber es war schon der richtige Zahn gewesen, aber diese Erfahrung hatte mir mein Vertrauen zur zahnärztlichen Gilde lange versaut. :(

LG Bücherwurm


Naja,

ich hasse alle Ärzte :ph34r: seit ich 5 mal in einem halben Jahr ins Krankenhaus mußte geh ich nicht mehr freiwillig meistens muß man mich hinschleifen :(


Also ganz ungern würde ich zu einem Frauenarzt oder Pathologen gehen ggggggg

Bearbeitet von inhalation am 06.03.2005 00:29:20


inhalation, da hast du ja noch mal glück gehabt, zwecks Frauenarzt, in die "Verlegenheit" wirst Du bestimmt nie kommen. Aber mal ehrlich, so ne richtige "Männerarzt-Untersuchung" stell ich mir aber auch nicht gerade als angenehm vor.
Tja und das mit dem Pathologen - keine Angst - diese Untersuchung, falls notwendig, bekommst Du sicher nicht mehr mit.


Zitat (inhalation @ 06.03.2005 - 00:28:32)
Also ganz ungern würde ich zu einem Frauenarzt oder Pathologen gehen  ggggggg

????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????? WAS BIS DU DENN NU?????????????????????? F ODER M????????????????????????????????????????????????

Fledermaus

Bearbeitet von fledermaus am 06.03.2005 02:59:17

Na ja,
wenn die Frau z.B. eine vaginale Pilzinfektion hat, wird der Partner vom Frauenarzt mitbehandelt.
Ich kann inhalation schon verstehen.


Zitat (chemoProfi @ 06.03.2005 - 03:32:01)
Na ja,
wenn die Frau z.B. eine vaginale Pilzinfektion hat, wird der Partner vom Frauenarzt mitbehandelt.
Ich kann inhalation schon verstehen.

OK. Habs verstanden.

FM

Dann versuchs mal mit nem Proktologen!!!! :ph34r:


Na, rate mal ! fg


also der zahnarzt war mir bis vor einigen monaten auch ein absolutes grauen,ich hatte panische angst,das ging bei mir soweit,das nur jemand in meiner gegenwart das wort zahnarzt erwaehnen brauchte und ich bekahm schweissausbrueche.
heute bekomme ich die nur noch auf dem behandlungsstuhl,aber dazu muss ich auch sagen,das ich soetwas wie zahnschmerzen nicht kannte,erst nachdem mir der weissheitszahn gezogen worden ist hatte ich eine vorstellung,was es heisst zahnschmerzen zu haben.
letzten endes kann ich nur sagen,geht regelmaessig zum zahnarzt und dieser wird euer freund :-)
lg littfer


Der Zaaahnarzt :blink:

Ich geh ja hin... Aber nicht gern!


Was tut man nicht alles für gesunde weiße Zähne :D


Habe immer angst beim Frauenarzt!! Lg eifelchen


Ich habe schreckliche Angst vorm Zahnarzt :blink: aber da ich sehr empfindliche Zähne habe, muss ich einfach regelmäßig hin und überwinde mich dann...


Naja vorm Zahnarzt hab ich keine Angst ist ja auch mein job...allerdings bin ich beim Kieferorthopäden tätig...wovor mir es am meisten graut ist der Frauenarzt...


Gestern war ich mal aus die reihe beim Zahnarzt, mir war eine Krone rausgefallen.
Und ohne Termin ene Stunde warten, und dar hatte ich selbstverständlich an diesen Thema gedacht. :P
Kein Mensch sagte was, ein mal links sitzen ein mal rechts rum.
Dar habe ich das der Zahnarzt gesagt wie schrecklich das doch werre im Wartezimmer.
Ich habe versucht mit meine Lücke im Mund späß zu machen und alle die Mundwinkel nach unten :angry:
Der sagte ist unterschiedlich er hatte auch mal erlebt das viel gelacht würde im Wartezimmer.
Ich drauf gefragt dann rufen sie mich bitte an dann kome ich gerne. :P
Nach 6 Minuten war meine Krone wieder geklebt.

Zitat (Lavinnia @ 09.03.2005 - 01:36:41)
Naja vorm Zahnarzt hab ich keine Angst ist ja auch mein job...allerdings bin ich beim Kieferorthopäden tätig...wovor mir es am meisten graut ist der Frauenarzt...

Beim Frauenarzt ist es oft angst für denn ergebnis.
Man hört immer so viel von Krankheiten.
Und die sind oft nicht harmlos.
Jedes mal wenn ich dort raus komme denke ich Gott sei dank.
Dokter sagt oft heute in ordnung ob es nächstes mal so ist kann ich ihnen nicht versprechen.
Logisch wir wissen alle das was schlimmes wie ein Pilz aus die Erde schießen kann

Etwas spät, aber dazu muss ich mich doch auch noch mal äussern... Ich habe regelrecht Panik vorm Zahnarzt... vor 1 1/2 Jahren hatte ich eine größere Sache, weil ich ja auch immer nicht hingegangen bin und wenn, dann nur wenn es eh schon weh tat... es gab jedenfalls nur eine Alternative zum Gebiss und dabei mussten alle alten Brücken und zwei Zähne raus, dann wurden alle Zähne abgeschliffen und eine sogenannte Reihenwurzelbehandlung durchgeführt, sprich bei allen Wurzeln die Nerven ziehen, ausbohren und neu füllen. Dann nach zwei Tagen wieder aufbohren und Stifte einsetzen und Zahnstümpfe modellieren. Darauf Provisorien und nach einiger Zeit neue Brücken... Das waren mehrere stundenlange Sitzungen und ich habe schon die Betäubungsspritzen gehasst, weil die sehr schmerzten. Man konnte bei mir auch nicht unten und oben gleichzeitig betäuben wegen Panik... An manchen Stellen wirkte die Spritze nicht so richtig... das habe ich nur mit Hammer-Beruhigungspillen überstanden... :( und ich hatte noch anschließend Panikanfälle... seitdem gehe ich schön jedes halbe Jahr zum Zahnarzt zum Nachschauen - bislang war auch nichts auffälliges (kein Wunder, fast alles Keramik jetzt...) - und ich gehe jetzt auch ohne Angst dahin, weil ich weiss, dass da nichts sein kann und der nix macht... Ich kann nur jedem raten, geht halbjährlich zum Nachschauen, gerade bei schlechten Zähnen kann so noch viel gerettet werden...

Bearbeitet von fiona123 am 16.03.2005 08:14:16


Zitat (Alex @ 05.03.2005 - 09:39:51)
Wie sieht es bei euch aus, zu welchen Ärzten geht Ihr nur ungern aus Angst oder ähnlichem?

Zu Berliner Ärzten im Allgemeinen und zu Zahnärzten im Besonderen :ph34r:


Bei den paar Berliner Ärzten, die ich bis jetzt aufgesucht habe, hatte ich den Eindruck, als Jungspund vor 'ner Musterungskommission zu stehen - merkwürdiges Benehmen haben die!

Und Zahnärzte - naja, mich tröstet der Gedanke, daß es irgendwo im Universum ein eigenes schwarzes Loch für diese Spezies geben soll. Ich bete mir das vor jedem Zahnarzttermin ganz fest vor. :unsure:

Nur 2 Worte:

Schwere Dentalphobie :(


Äh...ja... doch... so hätte ich meinen Beitrag auch abkürzen können... :huh:


Zitat (Hamlett @ 19.03.2005 - 23:15:46)
Nur 2 Worte:

Schwere Dentalphobie :(

Gleich isses soweit. *schlotterangsthabzitter* :(
In ner viertelstunde muß ich los, zumZAHNARZTTERMIN

LG Bücherwurm

An alle mit Zahnarztangst: Einfach die Zähne zusammenbeißen und das alles durchstehen.


Zitat (Der Dünni @ 22.03.2005 - 15:07:45)
An alle mit Zahnarztangst: Einfach die Zähne zusammenbeißen ...

Auch 'ne Möglichkeit. Mit zusammengebissenen Zähnen kann man Zahnärzte bestimmt gut in Depressionen stürzen B)

Pssst! :psst:

Wo ist ein Arzt??? :mussweg:

Die kleine Elfe! :blumen:


zahnarzt... :o
liegt daran,dass ich als kind nie ne betäubung beim bohren( :o )bekam...
jetzt ist es besser geworden mit betäubung.aber noch schweissausbruch vom bohrgeräusch..
schlimmer,vollnarkose...


Ja, vor Zahnärzten hab ich auch am meisten Angst :heul:
Aber ansonsten, generell vor jeder Form von Arzt... beim HNO-Notdienst hat ich auch so ne tolle Erfahrung letztes Jahr (ich wieder glatt umgekippt :lol: :ph34r: ).. also hab ich jetzt auch Angst vor HNO's :(


Zahnarzt!!!

Der Geruch in der Praxis reicht mir schon... und erst das Geräusch beim Bohren :mussweg:

Wobei mein neuer Zahnarzt eigentlich ganz nett ist, er erklärt mir jeden Vorgang ganz genau. Das ändert aber leider nix an der Tatsache, dass er mir an die Zähne will...

und ich muss wieder einen Termin ausmachen :(


Also generell habe ich keine Angst vor Ärzten sondern vor Nadeln!!! :schrei:

Blutabnehmen lässt mir schon beim Gedanken den Puls ansteigen.. ich weiss nicht warum... grrrrhh.. das geht auch nur im liegen! Mir wird auch schlecht wenn ich nur sehe wenn irgendwo ne Nadel in Haut eindringt, auch bei Akkupunktur... :rolleyes: haha..

auf der anderen Seite stört mich ne spritze beim Zahnarzt so gar nicht weil: die geht ja auch nicht in die Haut.. total bescheuert..

PS: es geht dabei nicht um den Piks (den man ja meistens nicht mal merkt das ist ja das schlimme) sondern einfach das Gefühl der Nadel in der Haut.. bääähh...


Zum Gynäkologen gehe ich äußerst ungern <_<
Ist mir sehr unangenehm, dann lieber zum Zahnarzt :rolleyes:


Seit ich eine Gynälologin habe ist alles in Butter. Nie wieder männliche Frauenärzte! *schwör*

Meine Zahnärztin ist voll okay und wenn ich lange nicht hingehe ist das Faulheit aber keine Angst.

Meine Hausärztin macht regelmäßig Streß. :( Übergewicht, Blutdruck, Cholesterin. Es ist zum Auswachsen. *seufz*

Kennt eigentlich jemand eine Urologin? Irgendwie glaube ich inzwischen, sowas gibts gar nicht.


Zitat (Maike @ 10.11.2006 11:44:50)
1 .Also generell habe ich keine Angst vor Ärzten sondern vor Nadeln!!! :schrei:

2. Blutabnehmen lässt mir schon beim Gedanken den Puls ansteigen.der Haut.. bääähh...

lass dir mal die hand geben bei dem erstem.

und beim zweitem, eigentlich ist blutabnehmen wo ich keine angst vor habe. nur wenn was reingespritzt wird. die kanuele gestern war wieder ein alptraum :heul:
fledi :rolleyes:

Ich gehe ungern zum Gyn ( ein Mann), aber eine Kapazität auf diesem Gebiet.
Es gibt auch eine Frau in der Nähe- nur dann müßte ich die Praxis betreten, wo man meine Beschwerden nie ernst genug genommen hat und ich somit in der Uni zur OP gelandet bin.................................. :huh: :labern: (Gemeinschaftspraxis)
Und die Gyn- Abteilung der Uni, immer wieder ein Anlauf.................... :heul:

Und über Spritzen rede ich lieber auch nicht...........*bibber*


@ HSommerwind: Ich kenne eine Urologin, ist zwar selten, gibt es aber doch :D


Angst vor Ärzten habe ich nicht aber Gyn. finde ich äußerst unangenehm. Wenn es nicht sein muss, gehe ich da nicht hin. Zahnarzt und/oder Spritzen flößen mir keine Angst ein.


Früher hatte ich auch Angst vorm Zahnarzt, weil der immer ohne Betäubung gebohrt hat. Jetzt bin ich bei seinem Sohn und der betäubt sofort.


Ich denke es kommt auf den ersten Eindruck des Arztes an. Wenn man ihm vorher von dem Problem erzählt, dieser einem gut zuhört und einen sehr netten Eindruck macht, kann man nach der Vorsorgeuntersuchung sagen, dort gehe ich wieder hin, dort lass ich mich gern behandeln, auch mit einem Angstgefühl.
Ich gehe ungern zum Neurologen. Ich habe ein Carpaltunnelsyndrom in beiden Händen. Eine Hand wurde schon behandelt und operiert, die andere wird irgendwann folgen. Das Problem hier beim Neurologen ist, dass bei der Voruntersuchung kleine Kabel an meine Finger angeschlossen werden und bei der Messung werden kleine Stromschläge in die Hand gejagt, das gefällt mir gar nicht. Es ist nicht all zu schlimm, aber ein Schlag ist immer dabei, der doch schmerzt und man wartet irgendwie darauf, wann er kommt....