Bedienung der Waschmaschine


Hi

ein bisschen peinlich *hust* aber jeder fängt mal an. Will Wäsche waschen habs noch nie selber gemacht und leider ist es auch nich meine Maschine. Hab so ne Angst was kaputt zu machen. Hoffe ihr könnt mir helfen.

So Program eingestellt, Wäsche und Waschpulver ist drin. Und was ist jetzt mit dem Wasserhahn? Muss ich den voll aufdrehen und die ganze Zeit laufen lassen? Oder nur ein bischen und dann wieder zu drehen? Hab bischen Sorge das die Maschine bei zuviel Wasser vielleicht überläuft.

Die Maschine (ein Toplader von Bauknecht) hat auch eine Wasserhahnanzeige. Aber die leuchtet weder wenn Hahn zu noch wenn ich ihn aufdrehe.

Ist ne blöde Frage aber ich hoffe ihr helft mir trotzdem.

LG
Lena


Hallo Lena,

jeder fängt irgendwann mal an. Also überhaupt kein Problem.

Wenn Du Wäsche und Waschpulver schon drin hast, einfach Wasserhahn ganz aufdrehen und Maschine starten (Startknopf oder so ähnlich).

Kaputt machen kannst Du GAR NIX. Höchstens kann Deine Wäsche einlaufen, wenn Du ein falsche Programm gewählt hast.

Alle Waschmaschinen holen sich nur soviel Wasser, wie Sie auch für das jeweilige Programm benötigen. Maschinen mit Mengenautomatik steuern dies elektronisch, je nach Wäschemenge, Saugfähigkeit und so weiter.

Am Ende des Programms kannst Du den Wasserhahn zudrehen, mußt es aber nicht. In der Regel haben die Maschinen einen Aquastop, der die Wasserzufuhr automatisch schließt, wenn ein Defekt auftritt.

Wie mir meine Waschmaschine angeschlossen wurde, hat mir der Monteuer gesagt, daß man den Wasserhahn nicht zudrehen braucht.

Ich hoffe, ein wenig geholfen zu haben. Wenn noch Frage sind, einfach melden.

Viele Grüße KlausN


Das Symbol für den Wasserhahn blinkt auch nur, wenn die Maschine gestartet ist und versucht Wasser zu nehmen, aber keins da ist......sonst leuchtet das nicht!



Kostenloser Newsletter