ZĂ€hneknirschen: Bruxismus

Neues Thema Umfrage

@ Sonita

Würde mir auf jeden Fall eine Schiene machen lassen. Auf Dauer machst Du Dir die Zähne sonst kaputt. Und nicht nur die Zähne, sondern im schlimmsten Fall auch Deinen Kiefer und die Gelenke. Kann sogar bis zum Tinnitus führen der Mist... :(

Geht mal zu euren Zahnarzt.Der weiß RAT.

;)

Sammy D.

Zitat (Sammy D., 22.06.2007)
Geht mal zu euren Zahnarzt.Der weiß RAT.

Tja, leider eben nicht. Habe doch den ganzen Leidensweg schon hinter mir.

Bin wirklich auf den ultimativen :schlaumeier: Tipp der Muttis angewiesen. Die bisher gebrachten Tipps mit Anti-Stressprogrammen und Schüsslersalzen u.ä. war leider erfolglos. Auch Psychopharmaka vom Neurologen und das ganze Johanneskraut- und Baldrianzeug hat leider nicht zum Erfolg geführt.

Daher würde ich mich gerne mit Betroffenen austauschen. Wie geht Ihr damit um. Was tut Ihr dagegen, oder wie haltet Ihr das Problem so einigermaßen im Griff. Das ist für mich wichtig und bringt mich vielleicht weiter, denn ein Zahnarzt kann leider nicht mehr tun, als eine Schiene anzufertigen.

Hast du schon mal nach einer Selbsthilfegruppe gesucht? Die nächste Selbsthilfekontaktstelle kann dir Adressen geben - wenn es denn eine Gruppe zu dem Thema gibt, ansonsten dir bei der Gründung einer Gruppe helfen.

Cladiere ,wenn es gar nicht mehr mit konventionellen Methoden zu behandeln ist ,gibt es noch die Möglichkeit einer Botoxinjektion !

Bearbeitet von Vogulisli am 22.06.2007 20:43:39

Zitat (märchentante, 22.06.2007)
Hast du schon mal nach einer Selbsthilfegruppe gesucht? Die nächste Selbsthilfekontaktstelle kann dir Adressen geben - wenn es denn eine Gruppe zu dem Thema gibt, ansonsten dir bei der Gründung einer Gruppe helfen.

Also hier im Umkreis von Stuttgart gibt es leider keine derartige Selbsthilfegruppe. Ich denke, dazu ist das Problem zu speziell. Es gibt bestimmt nicht so viele Hardcore-Knirscher, dass sich die Gründung einer SHG lohnen würde.
Zitat (Vogulisli, 22.06.2007)
Cladiere ,wenn es gar nicht mehr mit konventionellen Methoden zu behandeln ist ,gibt es noch die Möglichkeit einer Botoxinjektion !

:hmm: Echt, mit Botox?

Und das geht? Habe ja schon oft etwas von Behandlungen mit Botox gehört. Aber im Zusammenhang mit Bruxismus - Fehlanzeige.

Kannst Du mir genauer Erklären, wie das funktioniert? Sicher kannst Du Dir das Zeug ja nicht einfach in den Muskel spritzen, dann klappt es ja auch nicht mehr mit dem Kauen.

Das wird vom Schönheitschirurgen gemacht . Deshalb weiss ich nichts genaueres ,leider :(
Ist aber ,so schätze ich das , nicht so spektakulär wie sichs anhört . Aber informier dich doch einfach mal !

Hallo Muttis!

Schon wieder habe ich ein Zahn(arzt)problem.
Bei meinem letzten Kontrollbesuch hat mein Zahndoc mir so eine Kauschiene für nachts empfohlen, für den Oberkiefer, weil ich in den letzten Monaten immer wieder Schmerzen an sämtlichen Backenzähnen hatte. Und der Zahnarzt dann irgendwann feststellte, dass ich wohl viel zu stark draufbeiße (allerdings nicht knirsche).

Er machte dann Abdrücke und letzten Freitag (heute vor einer Woche) konnte ich die Schiene dann abholen. Brav und pflichtbewusst wie ich bin, hab ich's echt versucht. Nachdem ich mich in der ersten Nacht drei Stunden lang schlaflos rumgewälzt hatte, habe ich die Schiene schließlich rausgenommen. Dachte, ich gewöhne mich bestimmt mit der Zeit dran.
In der zweiten Nacht und in allen folgenden war es aber genauso. Nur, dass ich dann bereits nach einer Stunde aufgegeben habe und die Schiene rausnahm, um einschlafen zu können... irgendwann MUSS der Mensch ja dann mal einschlafen, ich muss ja schließlich auch am nächsten Tag arbeiten und so.

Gestern hatte ich dann Kontrolltermin, eigentlich sollte es darum gehen, ob Druckstellen da sind, die evtl. noch abgeschliffen werden müssen. Der Zahnarzt war überhaupt nicht begeistert, als ich ihm sagte, dass ich das Teil bisher keine ganze Nacht lang drin lassen konnte.
Er hat dann von der Gaumenplatte ein ganzes Stück abgenommen und meinte, jetzt müsste es besser sein, und in ca. einer Woche soll ich nochmal zur Kontrolle kommen.

Gestern abend habe ich es dann brav wieder probiert, erst mal auf dem Sofa vor dem Fernseher. Irgendwie war es noch viel schlimmer. Ich hatte so ein Druckgefühl, weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll... das Ding im Mund macht mich völlig aggressiv :wallbash: :wallbash: Gestern musste ich es nach 10 Minuten rausnehmen. Ich hätte schier angefangen zu heulen, ich ertrag das Ding nicht in meinem Mund. Irgendwann sagte ich mir dann: "OK Madre, Du bist schwanger, vielleicht daher z.Zt. etwas überempfindlich, aber jetzt stell Dich mal nicht so an." Habe es also später im Bett wieder probiert. Bin sogar damit eingeschlafen, wenn allerdings auch in einen recht unruhigen Schlaf. Irgendwann hat mich dann mein Partner geweckt, weil ich wohl geschnarcht haben muss "wie ein Walfisch" (sein Zitat) ;) Ich schnarche sonst NIE.
Bin dann wieder eingeschlafen, ob mit Schiene oder ohne kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Muss wohl mit Schiene gewesen sein, weil ich die ganze Nacht völlig unruhig war, einschlafen-aufwachen-einschlafen-aufwachen... heute morgen war die Schiene allerdings nicht mehr in meinem Mund. Sie fiel mir dann morgens beim Aufstehen entgegen, als ich die

Auf jeden Fall ist das Ganze bisher ein ziemlicher K( r )ampf. :(
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit so einem Ding? War das bei Euch am Anfang auch so furchtbar, und gewöhnt man sich da jemals dran?

Und beim nächsten Kontrolltermin will mein Zahnarzt ja Erfolge sehen... ich bin sonst wirklich eine brave, gefügige Patientin. Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie das mit mir & dieser Schiene jemals klappen soll :no: :( :(

Bearbeitet von madreselva am 11.04.2008 20:00:10

Ich würde sagen, wenns nicht geht, dann gehts halt nicht.

Evtl bestünde ja die Möglichkeit, eine Schiene für den Unterkiefer anzufertigen, vielleicht akzeptierst du sie dort besser...Kann mir aber nicht vorstellen, daß die Kosten nochmal übernommen werden...Es sei denn :hihi: die Schiene geht "ausversehen" kaputt und es muß eine neue her...

Andere Alternative: Du versuchst es mit Entspannungstraining... Zähnepressen ist oft ein Symptom bei Stress, Belastung etc...Naja, kann sogar durch die Schwangerschaft kommen, dann wäre es zumindest ein zeitlich begrenzter Rahmen....

Also, entweder mit einer Schiene für den UK probieren oder sich ein Entspannungsverfahren aussuchen und erlernen...Dazu solltest du zuallererst mal auf die Suche nach Stressauslösern gehen...Diese definiert, kann schon ne Erleichterung bringen...

Es kann natürlich auch einfach sein, daß die Schiene einfach noch nicht passt...Dann muß der Zahnarzt sie solange bearbeiten, bis du ein gutes Gefühl dabei hast...

So ist es ja im Moment auch keine Lösung und sich zu zwingen, die Schiene zu tragen, bringt definitiv nichts, da stresst du dich nochmehr rein.

:trösten:

Also am Oberkiefer ist das Ding wirklich unangenehm. Ich lass mir die Schiene daher immer unten machen, da stört sie auch nicht so.

Klar gewöhnst Du Dich mit der Zeit daran. Am Anfang hast Du halt dieses Fremdkörpergefühl. Aber normalerweise vergeht das mit der Zeit.

Ich finde den Druck sogar viel schlimmer als das Knirschen. Hoffe Du verträgst die Schiene bald und das es nicht schlimmer wird... :augenzwinkern:

Hab zu dem Thema auch schon ein Fred aufgemacht. Vielleicht ist er ja interessasnt für Dich. Zähne

Zitat (Mellly, 11.04.2008)
Evtl bestünde ja die Möglichkeit, eine Schiene für den Unterkiefer anzufertigen, vielleicht akzeptierst du sie dort besser...

Vom Gefühl her würde ich auch sagen, dass mich eine Schiene am Unterkiefer weniger stören würde als am Oberkiefer. Als ich das aber gestern erwähnte, ist er aber nicht so richtig darauf eingegangen. Vielleicht hätte ich nachdrücklicher fragen sollen.
Zitat
Andere Alternative: Du versuchst es mit Entspannungstraining... Zähnepressen ist oft ein Symptom bei Stress, Belastung etc...Naja, kann sogar durch die Schwangerschaft kommen, dann wäre es zumindest ein zeitlich begrenzter Rahmen....
Den Gedanken und die Hoffnung hatte ich auch schon, dass das irgendwie mit der Schwangerschaft zu tun haben kann und vielleicht nach der Entbindung von selbst wieder weggeht. Ich mache jetzt aber in der Schwangerschaft schon regelmäßig Yoga und so, und kann mich eigentlich ganz gut entspannen. Aber sämtliche Stressauslöser kann ich leider trotzdem nicht aus meinem Alltag beseitigen... :(
Zitat (Don Promillo, 11.04.2008)
Hab zu dem Thema auch schon ein Fred aufgemacht. Vielleicht ist er ja interessasnt für Dich. Zähne

Danke für den link, der Thread ist tatsächlich sehr interessant.

Werde nächste Woche auf jeden Fall gleich mal meinen Gyn fragen, ob ich die Schüssler-Salze auch in der Schwangerschaft nehmen darf. Mit Schüssler habe ich nämlich an anderer Stelle schon ganz gute Erfahrungen gemacht.

Und mit dem Stressabbau bzw. mit den Stressauslösern werde ich mir nochmal ernsthafte Gedanken machen (nach der Entbindung, denn dann muss sich ja sowieso mein ganzes Leben irgendwie neu ordnen und einspielen).

Übrigens witzig, mein Partner knirscht nämlich nachts ziemlich stark (er ist aber ein Zahnarztmuffel und tut nix dagegen). Ich habe mich schon gefragt, ob sich sowas irgendwie übertragen kann, also ob ich vielleicht irgendwie aus Sympathie angefangen habe meine Zähne zu pressen?


P.S. - Falls irgendwann mal ein Mod hier drüber stolpert... es wäre bestimmt sinnvoll, diesen Thread mit dem "Zähne"-Thread von Don zusammenzulegen :blumen:

Bearbeitet von madreselva am 11.04.2008 20:26:12

Nächtliche Schwerarbeit leistest du da!
Durch dein nächtliches "malmen" belastest du Muskeln der Kiefer-Kopf-Nackenpartie. Schon bemerkt? Hinzu kommen die Kiefergelenke, aua !
Durch den Kaudruck kann natürlich auch Zahnschmelz flöten gehen,
anders wie beim essen presst du die Zähne pur zusammen !

Ein bißchen Spannung an den Zähnen ist normal, schließlich soll die Schiene ja fest anliegen. Deswegen auch die Kontrollen. ;) Immer ehrlich sein bei den Kontrollen, Feinarbeiten dürften kleine Problemchen beheben.

:blumen:

Zitat (Unersetzliche, 11.04.2008)
Nächtliche Schwerarbeit leistest du da!

Wahrscheinlich hast Du recht.
Seit einigen Wochen / Monaten träume ich auch jede (!) Nacht völlig wildes, abstruses, anstrengendes Zeugs...

Also geht es wirklich darum, die Stressoren zu finden und den Stress abzubauen (bzw. nicht an mich ranzulassen) - und bis ich das geschafft habe, irgendwie mit der Schiene klar zu kommen... bin mal gespannt, wie das heute nacht klappt.

Im Moment ist aber der bloße Gedanke, dass ich dieses Teil heute nacht wieder in meinen Mund pressen soll, ein ziemlicher Stressauslöser für mich :(

Zitat
Durch dein nächtliches "malmen" belastest du Muskeln der Kiefer-Kopf-Nackenpartie. Schon bemerkt? Hinzu kommen die Kiefergelenke, aua !
Seltsamerweise spüre ich da gar nix davon. Und ich achte da echt vermehrt drauf, seit der ZA festgestellt hat, dass ich presse. Also ich merke nix von Verspannungen im Kiefer-Nacken-Bereich (und zumindest im Nackenbereich weiß ich, wie sich sowas anfühlt) :keineahnung:

Leider habe ich auch nach letzter Nacht keine Erfolgsmeldung zu verzeichnen... Bin sehr spät ins Bett gegangen, so dass ich extrem müde war. Bin dann irgendwann (mit Schiene im Mund) in einen unruhigen Halbschlaf verfallen. Bis mein Partner ins Bett kam, muss sich die Schiene dann bereits im Schlaf wieder irgendwie selbst aus meinem Mund entfernt haben, sie war zumindest nicht mehr in meinem Mund sondern lag auf dem Bettlaken. Hab sie dann nicht wieder reingetan, weil ich richtig schlafen wollte, und ein Versuch pro Nacht reicht, finde ich :mellow:
Sieht fast so aus, als ob der ZA am Donnerstag schon zu viel von der Gaumenplatte entfernt hat, so dass die Schiene jetzt gar nicht mehr richtig hält (wenn sie mich auch trotzdem noch extrem drückt). Soooooo gesehen bräuchte ich dann wohl tatsächlich noch mal eine neue (vielleicht für den Unterkiefer?), und da wäre ich jetzt nicht mal selbst dran schuld :engel:

Bearbeitet von madreselva am 12.04.2008 08:47:23

:hmm: Gaumenplatte???

Hast Du nicht so´ne Schiene? (IMG:https://rhein-zeitung.de/on/05/10/30/service/gesundheit/i/rzo184019p0.jpg)

Ja, lass Dir am besten unten eine machen. Ob Dein Zahnarzt da mitspielt ist ne andere Sache. Viele sagen, es gibt nur 1 Schiene pro Jahr.

Kannst ja dann zu einem anderen Arzt gehen. Normalerweise wirst Du gefragt, ob Du sie unten oder oben willst. ;)

Zitat (Don Promillo, 12.04.2008)
:hmm: Gaumenplatte???

Hast Du nicht so´ne Schiene?

Doch, genau so ne Schiene hab ich für den Oberkiefer.
Nur, bis der ZA am Donnerstag noch mal eine ganze Menge abgeschliffen hat, sah die Schiene nicht U-förmig aus, sondern es war auch noch eine ganze Menge Kunststoff in der Mitte (und das lag dann am Gaumen auf. Heißt bestimmt gar nicht Gaumenplatte, ich hatte das halt so getauft ;) )
Zitat
Kannst ja dann zu einem anderen Arzt gehen. Normalerweise wirst Du gefragt, ob Du sie unten oder oben willst.  ;)
Ich finde den ZA aber eigentlich ziemlich gut. Würde jetzt nicht so gerne wechseln wollen. Ich rede einfach noch mal mit ihm, soll ja kommende Woche sowieso noch mal hin.
Zitat (madreselva, 12.04.2008)
Ich finde den ZA aber eigentlich ziemlich gut. Würde jetzt nicht so gerne wechseln wollen. Ich rede einfach noch mal mit ihm, soll ja kommende Woche sowieso noch mal hin.

Musst Du ja auch nicht. Hab nur gemeint dass Du das machen könntest wenn er Dir keine neue Schiene macht/machen will/machen darf. Er müsste wohl auch einen neuen Antrag bei der KK stellen.

Ein fröhliches Hallo an alle Zähneknirscher, Kieferknacker, etc...

Hat Euer Zahnarzt schon einmal an eine Craniomandibuläre Dysfunktion gedacht? Das kann der Auslöser fürs Zähneknirschen, Kieferknacken, ständige Kopfschmerzen, Schmerzen im Iliosacralgelenk oder in den Knien sein und lässt sich mittels der Manuellen Therapie und verschiedenen ENtspannungstechniken ganz gut beheben. Vielleicht solltet Ihr beim Zahnarzt oder beim Hausarzt mal nachfragen, ob der Euch Krankengymnastik aufschreibt. Und dann sucht ihr Euch einen Therapeuten, der etwas von CMD versteht. Anrufen und nachfragen!

Liebe Grüße

Die Taschentuchdealerin, die so was auch behandeln kann :-)

ich brauche auch sone knirschschiene, bisher hatte ich nur sone silikonschiene, die für meine kieferorthopädische behandlung wichtig war, aber mein zahnarzt sagte mir, dass ich eine knirschschiene brauche wenn ich anfange diese silikonschiene durchzubeißen...joah...nu is es soweit.. :(
manchmal spüre ich den druck auf dem kiefer am nächsten morgen, aber meist hab ich eigentlich keine probleme...naja...ich denk mein zahnarzt weiß was er tut ^^
aber es nervt irgendwie, ich finde es irgendwie anstrengend jeden abend diese schiene reinmachen zu müssen...naja...anstrengend eigentlich nicht wirklich, aber lästig halt...und das bis ich meine dritten bekomme...das kann unter umständen noch an die 30-40 jahre dauern <_<

Zitat (Taschentuchdealerin, 12.04.2008)
Hat Euer Zahnarzt schon einmal an eine Craniomandibuläre Dysfunktion gedacht?

Hab meinen ZA gestern gleich drauf angesprochen. Er meinte, das was ich habe (=mein starkes Kieferpressen) ist eine Craniomandibuläre Dysfunktion - und er sagte, die KG würde v.a. kurzfristig dabei helfen, dass ich die Schiene dann besser und entspannter tragen kann :verwirrt:
Er hat mir jetzt aber 10x KG, 10x Massage, 10x Elektrotherapie und 10x Heiß-Kalt-Therapie aufgeschrieben - wäre ja toll, wenn das hilft.

@ Taschentuchdealerin, kann ich die Elektrotherapie auch machen, wenn ich schwanger bin? Kenn mich da nicht aus, aber klingt irgendwie gefährlich...
Die Schüssler-Salze werde ich mir jetzt auch besorgen, mein FA meinte, da spricht nix dagegen, dass ich die in der Schwangerschaft nehme.

Ach ja, und nach dem 2. KG-Termin soll ich dann wieder zu meinem ZA gehen - die KG geht allerdings erst am 13.05. los, früher habe ich keinen Termin bekommen - und wenn ich die Schiene dann immer noch nicht besser vertrage, dann probiert er es tatsächlich mal mit einer Schiene am Unterkiefer (wobei er meinte, da würde mich dann garantiert die Zunge stören...) - auf jeden Fall scheint es doch mehr zu geben als bloß eine Schiene pro Jahr. :keineahnung:

Edit: Mittlerweile (seit ich immer noch regelmäßig versuche, die Schiene zu tragen) habe ich übrigens das Gefühl, mein ganzer Kiefer sei verschoben... :( Weiß auch nicht, ob da nicht gerade etwas verschlimmbösert wird, von dem ich bisher gar nicht wusste, dass ich das überhaupt habe... :(

Bearbeitet von madreselva am 18.04.2008 08:45:11

Bißchen spät, aber aus aktuellem Anlass *hust*

@ Taschentuchdealerin: Wie genau wird denn sowas behandelt? Mit Krankengymnastik?
@ madreselva: wie ist das bei dir ausgegangen?

Hab morgen einen Zahnarzttermin. Ich vermute mal sehr stark, dass ich "presse". Wär schön, vorher ein paar Infos zu bekommen, was geholfen hat und was nicht.

Nützt beim Kieferpressen diese blöde Schiene? Ich hatte vor Jahren schon mal so ein Teil wegen Knirschens. Pressen kann man damit doch wunderbar, oder nicht?

@ madreselva

Schnell ein paar Zeilen zu der Schiene, die Don Promillo als Photo beigefügt hat.
Die hatte ich auch zuerst. Allerdings ohne effektive Wirkung.
Nun hatte ich vor Jahren das Glück (damals war ich noch verheiratet und der Onkel meines Ex-Mannes ist Zahnarzt) dass eben dieser Onkel ein neues Verfahren kostenlos an mir testete.

Das war auch eine Schiene, aber die ist aus Hartgummi.
Mir wurde damals eine recht zähe Masse durch einen winzigen Schlauch, welcher an einer Schiene befestigt war, die auf meinem Unterkiefer saß, eingespritzt.
Diese zähe Flüssigkeit hat sich dann um meine Zähne gelegt, so dass ein perfekter Abdruck mit allen "Lücken und Kanten" gefertigt wurde.
Ich musste so ca. 5 bis 10 Min. warten, dann war das gehärtet und heraus kam eine Knirsch-Schiene aus Hartgummi.
Und diese entlastete meinen Kiefer super! Hab ich heute noch.
Frag doch mal Deinen Zahnarzt danach.
Ich werde versuchen mit meinem "Ex-Schwipp-Onkel" Kontakt aufzunehmen, vielleicht verrät er mir ja, wie die sich nennt.
Kann ich aber erst morgen machen. Melde mich dann wieder.

LG KaRa...

Na, ich geb' auch noch schnell meinen Senf dazu! ^_^

Habe seit Jahren so eine Schiene wie die auf dem Foto von Don P. und bin damit super zufrieden! Habe zwar mittlerweile schon 1 kaputtgebissen und bei einer anderen ein Stueck 'abgesaegt' (ich malme anschienend wie ein Kamel nachts, schiebe also von rechts nach links, sehr charmant :ph34r: ), aber habe seither z.B. auch viel weniger oft Migraene. Mir wurde damals aber gesagt, dass es auch von den Zaehnen und von der Art des Knirschens abhaenging ist, ob die Schiene oben oder unten ist... Aber ob das stimmt - keine Ahnung!

Allerdings habe auch ich bei meiner jetzigen Schiene Probleme mit der Anpassung und der Gewoehnung gehabt! Z.B. hatte ich auch dauernd das Gefuehl, dass mein ganzer Kiefer schief aufeinander stehen wuerde. Anscheinend hatte ich beim 'Beissen Sie hier mal auf den Wachsring, dann kriegen wir einen Abdruck von der Kieferstellung' irgendwie den Mund verschoben (tja, kann passieren wenn man im Zahnarztstuhl haengt, oder?!) und das wirkt sich dann natuerlich auch auf die Schiene aus. Bei mir hat der ZA das anstandslos behoben, auch wenn er bestimmt 10min hin und her gefummelt hat und ich staendig mit den Zaehnen klappern und auf diesen farbigen Papierchen rumbeissen musste.

Es ist einfach super wichtig, dass das Ding gut sitzt, denn sonst nutzt sie echt nix - weil meist nicht im Mund! Schmerzen sollte da nix, obwohl es natuerlich am Anfang ein wenig gewoehnungsbeduerftig ist. Ich kann mittlerweile kaum noch ohne schlafen und habe als ich noch studiert habe sogar oft mit der Schiene im Mund gelernt/gelesen/geschrieben (aber nur z.h., hihi!). :D

Bearbeitet von tam24780 am 11.11.2008 16:31:59

Zitat (tam24780, 11.11.2008)
aber habe seither z.B. auch viel weniger oft Migraene. Mir wurde damals aber gesagt, dass es auch von den Zaehnen und von der Art des Knirschens abhaenging ist, ob die Schiene oben oder unten ist... Aber ob das stimmt - keine Ahnung!


Knirscht man denn weniger mit der Schiene? Oder mindert sie nur die Auswirkungen?

Vor knapp 20 Jahren hab ich so ein Ding gehabt, um meinen Zahnschmelz zu schützen. Damals hatte ich massiven Streß, seit der weg ist, knirsche ich nicht mehr. Behauptet jedenfalls mein Mann.

Im Moment habe ich immer massivere Kopfschmerzen, verbunden mit Nackenschmerzen. Mein Hausarzt vermutet als Ursache "Zähnezusammenbeissen". Ich frag mich halt, ob eine Schiene da was bringt.
Zitat (Klementine, 11.11.2008)
Knirscht man denn weniger mit der Schiene? Oder mindert sie nur die Auswirkungen?


Guten Morgen....
nein, man knirscht nicht weniger mit dieser Schiene.
Aber.... die Zähne werden extrem entlastet und man macht sie
sich nicht kaputt dadurch.
Der Druck auf die Zähne ist mit Schiene wesentlich niedriger, so
dass auch Kopfschmerzen dadurch vermieden werden.

Und jetzt funk ich mal meinen Ex-Schwipp-Onkel-Zahnarzt an und hoffe, dass er mir gut gesonnen ist und antwortet.... höhö!

KaRa...

Ja, genau, man entlastet die Zaehne durch die Schiene und die Muskulatur wird auch anders beansprucht weil der Kiefer nicht mehr 100% 'zu' geht. Dadurch gibt's bei mir weniger Druck auf die Kiefermuskulatur, was sich auch auf die restlichen Muskeln z.B. am Hals auswirkt und ich nicht mehr so verspannt bin (Verspannung foerdert Migraene/Kopfschmerzen).

Meine 1. Schiene war so angelegt, dass eigentlich den Druck nach vorne 'wegschieben' sollte (wie wenn man den Unterkiefer immer wieder nach vorne schiebt und dabei mit den unteren Schneidezaehnen ueber die Schiene geleitet wird anstelle ueber die eigenen Zaehne), wodurch die Backenzaehne geschont werden sollten. Es stellte sich dann allerdings wie gesagt heraus, dass ich ein 'rechts-links-Malmer' bin ^_^ . Jetzt ist die Schiene so, dass sie so gut wie keinen Raum fuer dieses hin und her gesaege bietet (wobei es noch immer leichte Verschleissstellen an der Schiene gibt :pfeifen: ).

Hallöchen...
habe tatsächlich Antwort bekommen.
Also....

Die Aufbissschiene, die ich damals bekommen habe, besteht aus einer Tiefziehschiene der Firma Erkodent und dem Material Biolon der Firma Dreve-Dentamid GmbH.

Frag einfach mal Deinen Doc. Ich kann sie nur empfehlen!!!

Grüzli von KaRa....

Zitat (kara2708, 13.11.2008)
Die Aufbissschiene, die ich damals bekommen habe, besteht aus einer Tiefziehschiene der Firma Erkodent und dem Material Biolon der Firma Dreve-Dentamid GmbH.


Gut informiert ! :daumenhoch:

Eine Behandlung setzt voraus, daß durch eine genaue Untersuchung aller Teile des Kauorgans festgestellt wird, was falsch oder gar nicht funktioniert.
Diese Maßnahmen nennt man "Funktionsanalyse".
Es wird ein Gesichtsbogen angelegt, der die Stellung des Oberkiefers im Kopf (zu den Ohren) bestimmt. Diese Stellung kann dann in den Gelenksimulator (Artikulator) übernommen werden.

Die Kosten einer derartigen Analyse werden von den Sozialversicherungen gar nicht und von Beihilfestellen nur unter bestimmten Voraussetzungen erstattet. Das bedeutet, der Patient muss die Kosten übernehmen. Unabhängig davon gehört diese Analyse zu einer zahnmedizinisch sorgfältigen "guten" Behandlung !

Fazit, eine "einfache" Schiene taugt ohne dieser Analyse nichts.

Zitat (Unersetzliche, 13.11.2008)
Gut informiert ! :daumenhoch:

Eine Behandlung setzt voraus, daß durch eine genaue Untersuchung aller Teile des Kauorgans festgestellt wird, was falsch oder gar nicht funktioniert.
Diese Maßnahmen nennt man "Funktionsanalyse".
Es wird ein Gesichtsbogen angelegt, der die Stellung des Oberkiefers im Kopf (zu den Ohren) bestimmt. Diese Stellung kann dann in den Gelenksimulator (Artikulator) übernommen werden.

Die Kosten einer derartigen Analyse werden von den Sozialversicherungen gar nicht und von Beihilfestellen nur unter bestimmten Voraussetzungen erstattet. Das bedeutet, der Patient muss die Kosten übernehmen. Unabhängig davon gehört diese Analyse zu einer zahnmedizinisch sorgfältigen "guten" Behandlung !

Fazit, eine "einfache" Schiene taugt ohne dieser Analyse nichts.

Hey....
vom Fach, was???

Nette Zusatzinformation. Das ist bei mir schon länger her und ich weiß gar nicht mehr genau, was der damals mit mir veranstaltet hat.

KaRa...

Guten Abend/Morgen die Damen und Herren!

Mir ist gerade eben aufgefallen, dass ich ebenfalls wie Madreselva Schmerzen an den Backenzähnen habe. Jeweils an den letzten drei (die Weisheitszähne sind schon raus.)
Das merkwürdige ist, dass ich diese Schmerzen nicht immer habe. Z.B. fiel mir gerade eben auf, dass meine Zähne so komisch weh tun. Bruxismus wird ja normalerweise durch Stress ausgelöst, wenn ich richtig informiert bin. Meine Frage ist:
Kann dieses Schmerzen der Backenzähne auch auf kurzeitigem Stress beruhen? Es ist ja eher ungewöhnlich, dass man Zahnschmerzen in den Backenzähnen bekommt, wenn man mal einen Tag Stress hat. Jedenfalls kenne ich niemanden, der mir das erzählt hat.
Wenn jemand damit Erfahrung hat - soll ich sofort zum Zahnarzt? Es stört mich normalerweise nich weiter. Nur, dass es mir ab und zu mal auffällt.

so ähnlich ist das bei mir auch. Ich hab jetzt seit ein paar Tagen eine übliche Schiene, wie weiter oben im Bild zu sehen- die hatte schon nach der ersten Nacht deutliche "Kratzspuren". Meine Backenzähne fühlen sich jetzt besser an, ich hab das Gefühl, mein ganzes Gesicht ist deutlich entspannter.

vorher hatte ich an den Zähnen auch nicht so arge Beschwerden, dass ich unbedingt Sehnsucht nach meinem Zahnarzt verspürt hätte...

Ich kann dir nur raten, deinen Zahnarzt in nächster Zeit darauf anzusprechen.

@ Falballa
Du schreibst, wenn man mal einen Tag mal Stress hat... was und wie oft du Nachts "verarbeitest", kann ich nicht beurteilen. Beim Knirschen werden leere Kaubewegungen ausgeführt, meist ist ein Hyperkontakt Auslöser dieser unangenehmen Angewohnheit. Dies geschieht meist in der Traumphase.
Lass dich doch mal von deinem ZA auf "Schlifffacetten" untersuchen.
Jeder Mensch hat so sein eigenes "Bewegungsmuster" in den Zahnreihen.
Schmerzende Backenzähne (ohne erkennbarer Caries) deuten zumindest darauf hin. :blumen:

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Magnesium bei Zähneknirschen/-pressen (Bruxismus)

Magnesium bei Zähneknirschen/-pressen (Bruxismus)

16 10
Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

Schöne Zähne mit Apfelessig und Olivenöl

9 3

Beim Zähne putzen kleckert die Zahncreme

9 1
Zähne putzen gegen Hunger auf Süßes

Zähne putzen gegen Hunger auf Süßes

30 38
Hilfe bei empfindlichen Zähnen bei heißen oder kalten Sachen

Hilfe bei empfindlichen Zähnen bei heißen oder kalten Sachen

4 7

Selbstgemachte Zahncreme für weißere Zähne & gegen Aphthen

3 8
Gelbe Zähne ade - weiße Zähne mit Teebaumöl

Gelbe Zähne ade - weiße Zähne mit Teebaumöl

24 46
Reinigt nicht nur Zähne... auch Uhren

Reinigt nicht nur Zähne... auch Uhren

2 2

Kostenloser Newsletter