beim Zähne putzen läuft mir der Zahncremeschaum am


Beim Zähne putzen mit einer elektrischen Zahnbürste läuft mir immer der Zahncremeschaum am putzenden Arm herunter, obwohl ich den Mund soweit wie möglich geschlossen halte.
Ob ich mich nach vorne ins Waschbecken beute, oder aufrecht stehe, egal.
Der Griff der Zahnbürste wird dadurch auch rutschig und ich muss ihn krampfhaft fest halten, damit er in der Hand bleibt.
Was kann ich tun, damit diese Kleckerei aufhört?


Weniger Zahnpasta nehmen? Bei mir entsteht nie so schrecklich viel Schaum...


bei mir läuft auch manchmal Schaum an der elektrischen Zahnbürste runter :ph34r: gsd sieht das niemand und ihr seid auch die ersten, denen ich das erzähle

besonders doof, weil ich beim Zähneputzen in der Wohnung herumlaufe :wacko:

zum Glück bemerke ich es rechtzeitig und wische es kurz am Handtuch ab ... fertig :)


Schwerkraft, du kaltherziges Miststück...

Halte die Zahnbürste mindestens waagerecht, bzw. mit dem Stiel etwas nach oben. Dann hilft dir die Physik dabei, dich nicht zu besabbern.


Hallo?! Was geht denn hier ab?! Schon vergessen, dass gerade Ferienzeit ist?!


Zitat (Timmi-55 @ 04.11.2012 12:59:00)
Beim Zähne putzen mit einer elektrischen Zahnbürste läuft mir immer der Zahncremeschaum am putzenden Arm herunter, obwohl ich den Mund soweit wie möglich geschlossen halte. . ..

Das kenne ich !
Vor allem, wenn ich besonders lange meine Zähne putze. Dann reisst das Zahnfleisch und das Blut mischt sich mit der Zahncreme und tropft auf meine selbstgehäkelten, schneeweißen Puschen - ein Alptraum !

Hi, ja das Problem kennen wir sicher alle. Ich halte es da wie BINEFANT:
wenger ist mehr. Benutze mal weniger Zahncreme. Hier entscheidet nicht die Menge über die gute Zahnpflege. Man braucht wirklich nicht viel Zahncreme, um effektiv zu putzen. Lieber Gruß


Zahnbürste waagerecht halten hilft schon etwas

seit ich eine elektr. Zahnbürste benutze, habe ich nie mehr Zahnfleischbluten gehabt :jupi:
außer ich muss umständehalber eine normale benutzen, dann gehts wieder los


Zitat (Timmi-55 @ 04.11.2012 12:59:00)
Beim Zähne putzen mit einer elektrischen Zahnbürste

Ich kann das auch mit meiner Handzahnbürste :D

Bei mir muss die Zahnpasta schäumen, sonst vermute ich nämlich, werden meine Zähne nicht richtig sauber.

Hinterher putze ich dann meinen Arm, das Waschbecken, den Fußboden.......................und übersehe hoffentlich nicht den Zahnpastafleck auf meinem Pulli oder den Schuhen und geh damit aus dem Haus..........

Vergiss die Nasenspitze nicht.... :P


Noch ein Tipp @Timmi, falls Du noch mitliest und Dich nicht gerade vor Lachen auf dem Boden rollst: In der Werbung wird für ein neues Produkt geworben, das angeblich speziell für die Anwendung mit der elektrischen Zahnbürste entwickelt wurde. Dein Testbericht würde mich schon brennend interessieren.

Grüßle,

Egeria


Ja diese "Zahncreme speziell für elektrische Zahnbürsten" lt. Theramed habe ich und es tropft trotzdem.
Habe Eure gut gemeinten Ratschläge ausprobiert und...
es tröpfelt weiter.
Jetzt habe ich mein altes Schweißband für den Arm genommen und übers Handgelenk geschoben und den unteren Rand nach oben geschlagen.
Ergo: Zahncreme läuft jetzt in das Schweißband und nicht weiter.
Das wasche ich dann eben gleich nach der Zahnbürste wieder aus und lege es jetzt auf die Heizung. :jupi:


Klasse, Timmi! :blumen:
Nun können auch andere Tröpfelgeplagte diesen Tipp verwenden.

Vielleicht gibst du es bei den "Tipps" ein, dann lesen es womöglich noch mehr.
Hoffentlich hast auch du Spaß gehabt beim Lesen mancher Beiträge. ;)


Zitat (Egeria @ 06.11.2012 01:37:16)
In der Werbung wird für ein neues Produkt geworben, das angeblich speziell für die Anwendung mit der elektrischen Zahnbürste entwickelt wurde. Dein Testbericht würde mich schon brennend interessieren.

die ist einfach nur teuer und in der Handhabe mit 'ner Elektrozahnbürste genauso kleckerig....
Was da wohl anders ist, das die nicht soviele Polierpartikel hat, zum Schutz des Zahnschmelzes, weil man wohl mit der Elektrobürste zu "stark putzen" würde mit den ganzen Weißern und Polierern in der normalen Pasta...

ich putz jetzt einfach nackisch :ph34r: die Flecken auf den Oberteilen sehen nämlich dooof aus :wacko: die auf'm Fußboden im Flur auch, lassen sich aber schneller aufwischen....

aber es beruhigt mich, dass ich nicht die einzige bin mit diesem Problem, ich dachte schon an eine spezielle Form von Inkontinenz, die mich da plötzlich heimsuchte.

Schon lustig,dass es vielen anderen genauso geht :D
Da hilft wohl nur weniger Zahncreme.Denn wechseln auf diese Spezialcreme
möchte ich nicht unbedingt.


Also, irgendwie versteh ich das nicht?! :keineahnung: Ich hab mich noch nie bekleckert beim Zähneputzen, weder bei der Benutzung einer althergebrachten Handzahnbürste noch bei nunmehr schon langwährender Benutzung einer elektrischen Ultraschall-Zahnbürste!

Auf die Zahnbürste kommt die notwendige Menge Zahnpasta - so wie es laut Hersteller empfohlen wird - und dann geht die Putzerei los. Selbst wenn ich den Mund beim putzen nicht schließe, läuft mir der Zahnputz-Masch nicht an der Bürste bzw. und/oder am Arm runter.


Ich finde diesen Thread zum Schießen, denn GENAU DAS ist der Grund, warum ich keine elektrische Zahnbürste mehr habe! Mir ging dieses Geklecker sowas von auf den Geist....da bin ich wieder auf eine Handzahnbürste umgestiegen. (Zähne sind gottseidank trotzdem gesund.... :pfeifen: )


Zitat (Murmeltier @ 07.11.2012 17:19:39)
Benutzung einer elektrischen Ultraschall-Zahnbürste!

vielleicht kleckert Ultraschall weniger als der kleine runde rotierende Kopf....

Weniger Zahncreme nehmen - und Arm hochhalten! :P Dass wirkungsvolle Zahnpasta schäumen muss, ist übrigens ein Irrglaube. Je mehr Schaum, desto Chemie. Gilt übrigens auch für Seifen, Shampoos etc. Je naturbelassener ein Kosmetik/Hygieneprodukt ist, desto weniger schäumt's. Ich verwende allerdings auch völlig normale, industrielle Zahnpasta, weil mir die Bio-Zahnpastas nicht schmecken. Meine Zahnpasta schäumt also normal, aber wenn man eine kichererbsengroße Menge benutzt, läuft nix über und die Zähne werden trotzdem blitzeblank :blumen:


Zitat (runzenplunz @ 07.11.2012 20:04:19)
vielleicht kleckert Ultraschall weniger als der kleine runde rotierende Kopf....

Bevor wir die Ultraschall-Zahnbürste gekauft haben, hatten wir auch eine "normale" elektrische Zahnbürste mit diesem runden rotierenden Bürstenkopf. Auch mit dieser Bürste hab ich nicht gesabbert :hihi: Die Ultraschall-Bürste rotiert in der Tat nicht, sondern ahmt quasi die Benutzung einer handangewendeten Bürste nach, also einfach hin und her-Bürstenbewegungen, nur mit einer Wahnsinnsgeschwindigkeit. Ach ja, der Bürstenkopf ist auch nur knapp halb so groß wie der einer Handzahnbürste.

Aber, wie schon gesagt, sabbern is nich und war nich :no:

Nun nochmal einen Hinweis von mir.
Das mit der Zahnbürste im Mund und durch die Wohnung laufen, solle man eigentlich nicht machen. :nene:
Ich habe mal einen Bericht gesehen, wo ein Junge, ca. 10 J. das auch gemacht hat.
Er ist gestolpert und hat sich den Zahnbürstenkopf in den Hals gerammt.
Ergo Krankenhaus.
Und wegen der Menge. Ich nehme ja schon nur eine Größe von einer verschrumpelten Erbse. Die Theramed Zahncreme war ein Versuch. Wenn die alle ist, nehme ich wieder eine stinknormale Zahncreme.
Und bei der herkömmlichen ZB kleckerte es auch.
Wieso gibt es keine ZB mit Auffangschale? Denn das Meiste läuft mir an dem Zahnbürstenstiel über die Hand am Ärmel runter bis zum Ellenbogen.
Und von da aus tropft es dann ins Waschbecken.


Zitat (Murmeltier @ 07.11.2012 21:05:41)
Auch mit dieser Bürste hab ich nicht gesabbert :hihi:

also doch so 'ne Art Inkontinenz....

... oder übermäßige Speichelproduktion :hmm:

Zitat (runzenplunz @ 07.11.2012 21:32:40)
also doch so 'ne Art Inkontinenz....

... oder übermäßige Speichelproduktion :hmm:

:pfeifen: :keineahnung:

Wer weiß, wer weiß?

@Timmi-55
Lass Dir mal von einem Gesundheitsberater sagen, wie man richtig die Zähne putzt:

den rechten oder linken Fuss nach vorn, dann leicht aufrecht in die Knie gehen. Den Kopf gerade halten. Nur "erbsengross " Zahnpasta nehmen. Nicht wie in der Werbung 2 cm. Das machen die nur um mehr Zahnpasta zu verkaufen.

Und ja nicht den Kopf beim putzen in den Waschtisch bücken.

Das ganze sieht zwar blöd aus, ist aber rückengerecht.

So müsste es klappen. Das habe ich in meinen Kursen so unterrichtet.

Labens

INfo

und hier

und hier

Bearbeitet von labens am 08.11.2012 16:37:56


Danke für den "so stehe ich richtig" Tipp, der auch beim bügeln geeignet ist.
Habe es auch schon ausprobiert und es kleckerte trotzdem.
Den erbsengroßen Klecks habe ich auch schon reduziert, da ich sonst die Hälfte wieder ausspucke und das Resultat das gleiche ist.
Werde trotzdem weiterhin mein Schweißband über den Arm ziehen.

Mutti hatte damals immer gesagt: "putz Dir Deine Zähne",
aber wie man dazu hinsteht, hat sie mir nicht gelernt.
Dazu muss man erst über 50 werden, dass einem das jemand sagt.
:grinsen:


Bei mir schon egal wie viel Zahnpasta nehme
Es läuft trotzdem runter voll doof



Kostenloser Newsletter