Schock wegen Bommel: Der Bommel hat nen Schock?


Hi ihr lieben.... das gehört mal wieder in die Kategorie: Viechertagebuch der g.:

Mein kleiner Fotzi (alias Bommel, Meerschwinchen, US Teddy) hatte wohl letzte nacht irgendeinen nicht zu identifiezierenden Schock (Vermutungen: Zucker- irgendwas, Dehydrierung ect.)
Als ich heute früh ins Wohnzimmer kam, saß er in der Ecke, voll apathisch und als ich im Futter gab, taumelte er hin, war sehr kühl, mit Kopfwackeln, fiel hin und und und,....

Ich rief meine Schwester Ulle an (DANKE NOCHMAL!!) die zum Glück z.Zt. krankgeschrieben ist.
Trotz übelstem Rotz fuhr sie FOtzi und mich dann zum TA.... Schock: ich sollte ihn da lassen..... Ich hab ROtz und Wassser geheult, als die sagten, sie müßten ihn dabehalten. Und die TÄ meinte: es sieht schlecht aus.
Es war wie ein Abschied für immer.

Dann das Warten.....

Gegen 13 Uhr dann der Anruf: Nicht erschrecken, hier die TA- Praxis, er hat sich stabilisiert.
Bis um 5 wußten wir nicht, ob ich ihn mitnehmen kann oder nicht. Ich durfte ihn aber abholen..... Die TÄ meinte, er habe sich dort auf das Futter gestürzt wie nichts Gutes.
Aber er hat hier doch alles!
Hat jemand was ähnliches erlebt?

Jetzt sitz er im Käfig, hier bei mir, kriegt viel Futter, später noch das Spezialfutter und dann, hoffe ich, wird es wieder.
beängstigenderweise hatte er das Kopfwackeln und (jetzt das erste Mal) Atemgeräusche vor zwei Stunden, hat sich dann aber, nach dem Essen und unter Rotlicht gegeben.
Ich schlaf heute im Wohnzimmer.
Und ich hoffe, daß er die Nacht übersteht... und viele weitere dazu, denn im Gegensatz zu Flocke und Törtchen, die letzten Monat beide gegangen sind, hat er mit ca. 2 Jahren noch lange nicht die Altersberechtigung um abzutreten!.
Außerdem ist er mein Geburtstags - und Studiumsschwein!
Ich holte ihn mir, als ich vor zwei Jahren an meinem Geburtstag mein erstes BaföG bekommen hatte....
Fotzi, bleib bei uns!
Wenn jemand einen ähnlichen Fall kennt: bitte schreiben, Danke...


Danke
G


Zucker könnte eine Sache sein. Leider ist Diabetes bei Meerschweinchen weiter verbreitet, als viele denken. :(
Ist das Schweinchen stark dehydriert (Haut bleibt beim Nackengriff stehen und senkt sich erst langsam wieder), Freßunlust, großer Durst, Abgeschlagenheit / Apathie und Acetongeruch aus dem Schnäuzchen? Geblähter Bauch?

Es ist schnellstens Zeit für Dich zu handeln: Nur ein Bluttest (Klinik am WE, sonst jeder TA) bringt Sicherheit.

Füttere das Schweinchen nur mit Heu und Grünfutter. Kein Fertigfutter mehr! Keine fertigen Leckerchen außer etwas Möhre, Gurke oder 1x/Woche einem Apfel.
Viel Wasser + Nagervitamine (4-6 Tropfen/ 500ml Wasser).


Tierarztbesuch! :blumen:

Ich drück Euch feste die Daumen!!! :blumen:


Hallo nochmal,

Bi(e)ne, danke für den Hinweis, habe heute bei der TÄ nachgefragt.
Hier erstmal ein Bericht:
also: zufrieden bin ich mit Bommel noch nicht wirklich.
Er saß heute viel rum, wurde auch beim mit-Futter-Locken nicht besonders aktiv (und normalerweise schreit der am lautesten wenns was gibt), hat ein bißchen appetitlos geschnappelt, aber nicht wirklich gesund gewirkt.
DIe einzigen Male als er aktiv wurde, war, als seine drei Mitmännchen (wie gesagt, z.Zt. lebt er allein) rausgelassen wurden und um ihn herumwuselten (also um seinen Käfig) und dann noch heute Früh, als ich die Bettdecke hochschlug und er ausgeschlafen und munter auf mich zukam...

Wir waren dann heute noch zur Nachuntersuchung und die Ärztin war sehr erfreut über seinen Zustand... sie meinte, sie h#ätte nach dem gestrigen Tag nicht damit gerechnet, daß es ihm so gut geht (im Gegensatz zu mir.,.... aber vielleicht erwarte ich zuviel). Er hatte vorhin eine Körpertemperatur von 37°C ... eigentlich (glaube ich) zu niedrig, deshalb liegt er grad unter Rotlicht. Sie meinte, er hätte genug Streß für heute gehabt und wenn er sich bis Montag nicht bessert, soll ich zur Blutuntersuchung noch mal wiederkommen.
Er könnte so was wie Zucker haben, aber andersherum, also nicht zuviel Zucker, sondern zuviel Insulin, sie meinte aber das würde sie nur von Hunden, aber nicht bei Meeris kennen.
Jetzt hier zuhause und nachdem ich nen ganzen Korb Löwenzahn gepfückt hab, hat er wieder gut gefressen.
Ich hoffe, er schafft es.
Nebenbei päppel ich ihn mit Critical Care und ab heute Babybrei mit Traubenzucker.
Bin mir nur noch nicht sicher, ob ich ihn mir nicht auch heute wiede rins Bettchen hole, der Lütte scheint die Wärme zu genießen.... was meint ihr?

LG,
goody


Machs ruhig (ihn mit ins Bett nehmen), wenn er Dir das Bett auch sauber läßt ;) .
Der enge Kontakt zu Dir und die Wärme genießt er sicher!
Schön, daß die Tierärztin sich zufrieden zeigte, das heißt, daß Ihr den Bommel sicher durchbekommt. :blumen: :blumen:



Kostenloser Newsletter