atrophische vulvadystrophie: Lösung


Hi Ihr Lieben!
Jetzt habe ich auch mal ein Problem......
Mein Gynäkologe hat vor ca. 1 Jahr eine atrophische Vulvadystrophie diagnostiziert.
Nachdem ich jahrelang in dem Glauben gelassen wurde, daß es sich um Pilzinfektionen handelt, weiß ich nun endlich auch schon mal, was es denn nun wirklich ist!
Ich habe Linoladiol bekommen, die ich mittlerweile nur noch 1 mal die Woche auftragen muß. (Enthält Östrogen und Cortison)
Es ist zwar eine Besserung eingetreten, auch vom "gynäkologischen Hautbild", trotzdem habe ich nach wie vor, meistens ca. 1 Woche vor meiner Periode dieses verdammte Jucken und Brennen.....echt ätzend.
Weiß vielleicht irgendjemand eine Lösung oder ein paar Hausmittelchen, die das Ganze ein wenig einschränken können....zumindest, was den Juckreiz und das Brennen angeht?
Bin dankbar für jeden Ratschlag!
LG
vom
Rotkäppchen


Hallo Rotkäppchen,
versuchs mal mit Sanddorn-Pflegeöl von Weleda. Wirkt Wunder!!!


Hallo du, :wub:

bist du ganz sicher, das es eine Vulvadiystrophie ist?? Hast du eine zweite Meinung eingeholt? :o

Ich bin ganz hellhörig geworden bei diesen Sätzen und schicke dir nachher mal eine PN! :o
Dann wirst du mich verstehen................... :wub:

Hausmittel habe ich nicht zur Hand........

Leuchtfeuer grüßt :blumen:


Bei der athrophischen Vulvadistrophie steht ja die Rückbildung im Vodergrund! Also sogar eine Rückbildung der Schamlippen. Und ein Elastizitätsverlust des Scheideneinganges, das zu Problemen beim Geschlechtsverkehr fürhren kann.

Oder hast Du:

Als schlimmstes Symptom den Juckreiz?
Und entzündete, nässende Hautveränderungen?

Denn dann wäre es eine Hyperplastische Vulvadistrophie!

Als Ursachen ist den Medizinern nichts bekannt und darum wird sofort Cortison
verschrieben.


So, ein Juckreinz steht immer für eine Verschlackung. Das Nässen der Haut
und der Juckreiz würde ich folgendermaßen angehen:

1. Sitzbäder in Kaiser .
WEIL: Das Gewebe ist total überreizt. Natron ist basisch und beruhigt und regeneriert die gestresste Haut.
(Kaiser Natron gibt es z.B. bei dm markt)

2. Besorge Dir Schüßler Salze, in Deinen Zellen herrscht ein Mangel!

Nr. 1 á 10 Stck/Tag
Nr. 2 á 7 Stck /Tag
Nr. 3 á 10 Stck /Tag
Nr. 5 á 20 Stck /Tag
Nr. 6 á 30 Stck /Tag
Nr. 7 "Heiße 7" mehrmals täglich
Nr. 8 á 30 Stck /Tag
Nr. 9 á 15 Stck /Tag
Nr.10 á 20 Stck /Tag

Nummern 1 und 3 in D12 kaufen. Alle anderen in D6!

Zubereitung der "heißen 7":

10 Stck der Pastillen von Nr. 7 in eine Tasse reingeben. Mit kochendem Wasser
übergießen (halbvoll reicht). Zum rühren nur einen PLASTIKlöffel benutzen.
Nun so heiß wie möglich schlückchenweise schlürfen. Jeden Schluck ein bißchen
im Mund spülen.

Die anderen Nummern kannst Du abzählen und in ein Schüsselchen geben und über den Tag lutschen.
Wenn Dir dies zu viel zum lutschen ist, dann gebe die abgezählten Pastillen
in ein Glas und fülle mit kaltem Leitungswasser auf. Mit Plastiklöffel umrühren.
Dann über den Tag die Schlückchen trinken. Auch vor dem runterschlucken kurz
im Mund behalten!

Diese Mischung solltest du mind. ein halbes oder dreiviertel Jahr einnehmen!

Gleichzeitig machst Du ambesten 2-3x in der WO ein "Base care" Bad.
Es hilft Säuren aus dem Körper über die Haut loszuwerden, ohne dass die
Organe belastet werden. Und für die Haut ist es auch eine Hilfe!

Schüßler salze und das Base care Bad kannst Du in jeder Apo bestellen.

Wenn Dir Internet lieber ist, dann schau mal bei Schüßler Apotheke

hier gibt es Salze von versch. (guten) Herstellern und auch das base Care Bad zu
guten Preisen!

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!

LG
Apfelblüte :blumengesicht:


Bearbeitet von Apfelblüte am 19.09.2006 21:11:30

Hallo,

ich bin auf dieses Forum gestoßen, weil ich den Suchbegriff meiner Erkrankung eingeben habe.


Mag sich jemand mit mir austauschen- jemand Betroffenes? Gerne auch über PN....

Es würde mir sicher sehr helfen.

Lg, Sternchen2006

Bearbeitet von sternchen2006 am 14.01.2007 17:31:40



Kostenloser Newsletter