Naturseife fürs Haar und gute Gesichtspflege


Hi, suche ja schon seit langem etwas gegen fettendes Haar, da bei mir die Haare nach 2 Tagen nicht mehr gut aussehen, hab dann dieses hier gefunden:
http://www.naturseifen.de/catalog/product_...-Soapberry.html

Wie lange hält so eine Seife, habt ihr eventuell schon mal die benutzt?
--------------------------

Dann wollte ich euch mal fragen, was ihr (speziell die Teenies unter euch) für euer Gesicht tut?
Welche Marke hilft? Bekomme nämlich desöfteren Pickel, hab das Gefühl, dass AOK nicht so wirklich hilft.

Bearbeitet von Crispy am 30.09.2006 19:28:28


Hi,

ich bin zwar kein Teenie mehr ( :heul: ), habe aber trotzdem noch mit unreiner Haut und daraus entstehenden Pickeln zu kämpfen und war lange auf der Suche nach etwas geeignetem.
Letztendlich bin ich bei Neutrogena gelandet und hab damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich benutze das Anti-Mitesser-Peeling für den täglichen Gebrauch und die Anti-Mitesser-Tagescreme.

Das mit der Naturseife würde mich auch mal interessieren, hab nämlich das gleiche Haarproblem. Z. Zt. benutze ich das Herbal-Essences für fettiges Haar, muss aber trotzdem spätestens jeden 2. Tag Haare waschen....

Bearbeitet von keke am 30.09.2006 19:38:13


Ich siede meine Seifen selber, so'n Seifenstück reicht bei mir bei täglicher Verwendung ungefähr vier bis sechs Wochen, je nach Alter (Junge Seife hat noch mehr Feuchtigkeit und "verwäscht" sich schneller als abgelagerte).

Ich finde die Seifen auf der genannten Seite sauteuer, wenn ich bedenke dass ich pro Kg Seife ungefähr acht bis zehn Euro Materialkosten habe. Wer in solchen Größenordnungen siedet, kauft sicher noch günstiger ein als ich- ich kauf halt die Öle im Supermarkt oder bestelle Kleinmengen, für die es keine Rabatte gibt.

Probiert doch mal aus, eure Seifen selber zu sieden, schaut euch bei www.naturseife.com um! Es ist wirklich kein Hexenwerk, mir ist schon meine allererste Seife super gelungen.


Hallo,
also mir ist das zu kompliziert mit dem Seifensieden, könnte ich sonst bei dir "bestellen"? ^_^

Hast du gute Erfahrungen damit gemacht oder kennst du jemanden, der die Seife für seine fettigen Haare anwendet?

Grüße,
Gina


Hallo Gina,

ähm, die Sache ist die- ich hab keinerlei Studium, keine Zulassung und so weiter. Was ich hier daheim für mich zusammenbraue und selber verbrauche, ist mein Ding. Aber wenn ich Seife "auf Bestellung" mache und in Umlauf bringe, müsste ich hunderte von Auflagen erfüllen. Zum Beispiel hab ich kein separates Labor sondern rühre meine Seifchen in der Küche. Und ich als Privatperson kann's mir auch nicht leisten, irgendwelche Garantien zu übernehmen. Außerdem müsste ich jedes Rezept das ich verwende prüfen lassen wenn ich es in Verkauf bringe, und ich bräuchte einen Gewerbeschein den ich nicht besitze.

Kompliziert ist Seifen sieden durchaus nicht, im Gegenteil. Man überlegt sich welche Öle man in welchen Gewichtsanteilen verwenden will. Dann gibt man diese Mengen bei naturseife.com in den Seifenrechner ein (man kann natürlich auch selber rechnen, aber so geht's schneller), wiegt die Öle in einen ein und die Lauge in ein separates Behältnis- und kippt dann einfach alles zusammen. Kurz mit dem bearbeiten bis die Masse cremesuppenartig ist, evtl. noch irgendwelche Zutaten (Duftöl, Heilerde, sonstwas) unterrühren, in Formen gießen und abwarten bis die Seife fest ist. Pullover stricken ist komplizierter ;-)


Hallo,
also ich finde, es ist schon kompliziert, die ganzen Sachen zu besorgen,ich will dir ja auch nicht eine große Menge abkaufen, sondern eher so ein Probierstück, oder man kann ja auch tauschen. ;)


Hei!

Also, kompliziert ist es durchaus nicht, in den Supermarkt zu gehen und dort etwas Palmin (= Kokosöl), Distel-, Sonnenblumen- und Olivenöl zu kaufen. Destilliertes Wasser gibt's da auch- und die NaOH die zum Verseifen benötigt wird gibt's in der Apotheke, beim Imker oder sogar im Versandhandel (z. B. bei behawe.com).

Zum Abkaufen- wie schon gesagt, ich habe nicht Chemie studiert, hab keinerlei Zulassungen, nicht mal einen Gewerbeschein. Ich kann in Teufels Küche kommen, wenn ich ausgerechnet Seife verkaufe und der Käufer dann womöglich auf irgend einen Zusatzstoff allergisch reagiert oder irgendwelche Ämter aufmerksam werden!

Zum Tauschen- du siedest doch keine Seifen, dann tauscht es sich schlecht... (abgesehen davon dass es auch in diesem Fall ein "In Verkehr bringen" von Seife wäre, was ich de iure nicht tun darf).

EDIT: natürlich soll aber deine zweite ursprüngliche Frage nach Hautpflege beantwortet werden. Ich selber bin schon 'ne Weile aus der Pubertät raus, und was ich damals benutzt habe gibt's nicht mehr. Junior (15) dagegen ist noch mitten drin, er hat einiges ausprobiert: Normaderm von Vichy hat ihn nicht überzeugt, aber mit der Serie von Eucerin für unreine Haut (Apotheke) kommt er gut zurecht.

Clerasil kann ich aus eigenen Erfahrungen (und denen Juniors) dagegen nicht empfehlen, auch wenn die Werbung anders spricht.

Bearbeitet von Valentine am 02.10.2006 04:06:54


Hi,
vielen Dank erstmal, dass du mir immer antwortest.
Ich denke, ich werde lieber so ein Fertigshampoo kaufen, sonst explodiert noch die Küche, was meine Mutter bestimmt nicht so toll fände.

Zur Reinigung des Gesichts kann ich sagen, dass ich schon von vielen hörte, dass Clerasil nicht so toll sein soll.
Eucerin werde ich dann wohl mal ausprobieren.


Hab jetzt von Reinigungserde gehört. Wisst ihr wo man die herbekommt?
Vielleicht kennt ja jemand Sante, wo bekommt man das Shampoo her? Wollt nicht so gern online bestellen.


Sante gibt`s im Bioladen....ich glaube auch im Reformhaus......ich hab fast alles von Sante und Lavera und bin sehr zufrieden.....Wascherde gibt`s dort auch....ich nehm sie aber nur zum Duschen und nicht zum Haarewaschen, weil ich mal gehört habe, daß das nicht so toll für gefärbtes Haar ist :sabber: Weiß aber nicht, ob es stimmt......


PS: Aber nicht unbedingt Wascherde, die nach Patchouli riecht....ich finde sie schrecklich...... :wacko:



Kostenloser Newsletter