Holz-Möbel, -Fensterrahmen und -TĂŒren: Reinigung und Pflege

Neues Thema Umfrage
Zitat (Valentine, 26.07.2006)
... und wie krieg ich Montageschaum von Fensterrahmen? Wir haben uns Kunststofffenster einsetzen lassen, die Handwerker haben überall mit Montageschaum herumgesaut, entfernt haben sie nichts.

Das wollten sie bei uns auch.
Hab ich denen aber die Ohren lang gezogen!

Ernsthaft: Ich würde die Handwerker fragen. oder im Baumarkt. Sonst wüßte ich auch nix.

Mit einem Kunststoffspachtel!!! geht das locker weg. Pfannenwender aus Holz oder Kunststoff geht auch. Da verkratzt nix.

Knuddelbärchen


oh mein gott....hätte doch besser das geld in den friseur investiert.
diese spar-maßnahme ist wohl kräftig nach hinten losgegangen...wenn ich jetzt die tür neu lackieren muss :(


Loréal Récital Préferance *g* die hab ich auch. Hält hervorragend überall da wo sie nicht sollt.
Von meinem weißen Regal hab ich sie nicht mehr wegbekommen :(
Von Fliesen geht sie wieder runter, aber von Lacken und Kunststoff :wacko:


na super.....hat sie wenigstens auf den haaren genauso gut gehalten? ;)


Zumindest besser als die meisten anderen Farben.
Meine Haare sind da etwas zickig.
Sieht auch am längsten schön aus und hat diese tolle Spülung dabei.
Außerdem sinds 120ml, so brauch ich für meine Hüftlangen Haare nur eine Packung... wenn nicht zuviel da landet wo es nicht soll rofl


okay..bin ich mal gespannt. ich hab zwei packungen genommen- (deshalb ist auch soviel danebengegangen?!) weil ich dachte eine reicht nicht- für meine haarmengen
hilft aber alles nix- muss mir irgendwas einfallen lassen-
oder zum mietnormaden werden :(


ist es denn nen richtiger Fladen oder nur nen Klecks?


kleckse und streifen.... :ph34r:


Zitat (Jewel, 25.07.2006)
....mit entwicklercreme- wasserstoffperoxid-

Könnte ein Küpenfarbstoff sein, der oxidativ entwickelt wird.
Ein Versuch ist es evtl. wert, mit einem Reduktionsmittel den Farbstoff wieder abzubauen und in eine wasserlösliche Form zu bringen. Die meisten dafür brauchbaren Chemikalien kriegen normale Hausfrauen/-männer jedoch nicht in die Hand.
Versuchen kannst du es mit Natriumthiosulfat (Na2S2O3 * 5 H2O). Das ist als Fixiersalz zum Entwickeln von klassischen S/W-Filmen bzw. Papierabzügen auf Silberbasis im Fotohandel (hoffentlich noch, die klassischen Fotoverfahren sterben langsam) erhältlich. Kannst das preiswerteste Produkt nehmen (z.B. TETENAL Fixiersalz für 1 l, dürfte ca. 1,50 EUR kosten).
Setz dir eine konzentriertere Lösung an, vielleicht was für 1 l für Fotozwecke gedacht ist in 1/2 l Wasser lösen. Die Lösung dann mit einem Schwamm auf die farbbefallenen Flächen auftragen. Nach Einwirken mit klarem Wasser alles wieder runterwaschen.

Garantieren kann ich für einen Erfolg nicht, da meine Vorstellungen von dem Färbepräparat nur auf plausiblen Annahmen bestehen.

Hallo Ihr

hoff auf einen sehr guten Tipp. :D

Mein Problem: die Klettbänder von den Fliegengittern am Fenster lösen sich.
Ich möchte die entfernen und neue ankleben, aber leider bekomme ich die Klebereste die dann noch im Rahmen hängen bleiben nicht ab.

Somit halten dann auch keine neuen Klebebänder.

Brauch bitte dringen einen Tipp.

Vielen vielen Dank schon mal an Euch.

LG
Lena


vorsichtiger Tipp: Benzin?
Weiß aber nicht, ob man das tun sollte und ob das nicht den Fensterrahmen selbst angreift. Was sagen die anderen dazu?


Putzstein oder Schmutzradierer müßte klappen



Oh je! Du Ärmste.

Ich musste das letztes Jahr machen als ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen bin. Eine elendige Schinderei war das. :heul:

Nachdem ich viel ausprobiert hatte half nur ein Kleberentferner aus dem Baumarkt. Ist aber trotzdem immer noch viel Arbeit. Laß das Zeug immer erst einige Minuten einziehen und dann vorsichtig den Kleber mit einem Spachtel abschieben. Viel Erfolg damit. :)

Axo ja. Du wirst beim saubermachen selbst drauf kommen. Keine Klebestreifen mehr! Nie, nie wieder! Es gibt Spannrahmen für Fliegengitter die ganz einfach einzusetzen und spurlos mit einem Handgriff entfernt werden können.

Bearbeitet von HSommerwind am 28.07.2006 08:44:52


Hi!

In allen angegebenen Freds gehts um Kunststoff-Fensterrahmen. Ich hab aber Holzfenster. Die Vormieter waren so "schlau" und haben die Fliegengitter von aussen(!!!!!) angeklebt. Das geht 1. immer wieder ab und 2. wollte ich das ändern und nach innen verlegen, aber die Klebereste aussen stören mich.
Bin mir zwar nicht 100% sicher, aber Verdünnung oder so greift doch das Holz an. Und wenn ich nen Ceranfeld-Schaber nehm, dann reißt doch das Holz auf, wenn ich da abrutsch oder so.

Was meint ihr?

LG
MINI77


Kaugummi kann man aus Teppich und Polstern gut mit Kältespray entfehrnen..
Was ja hängenbleibt ist ja auch so´n gummiartiges Zeug, wär vielleicht mal nen Versuch wert, ob das nicht auch funzen könnte.


Hallo Mini77

Ich hab schon vieles probiert, aber wirklich funktionieren tut nur der Spezialentferner für Klebereste.
Problematisch ist bei dir, dass du gestrichene Holzfenster hast.
Gehe am besten mal in ein Malergeschäft und frage da nach, was die empfehlen. Das sind ja Fachleute, die müßten wissen ob es mit Kleberresteentferner bei deinen Fenstern Probleme mit der Farbe gibt bzw. könnten die einen passender entferner haben.

Kleberfreie Grüße Knuddelbärchen


:blumen: Danke Knuddelbärchen!

:pfeifen: Da hätt' ich auch von selber drauf kommen können!

@kool
Wird das nicht ein wenig teuer bei 5 recht großen Fenstern?

LG
MINI77


Zitat (MINI77, 28.07.2006)


@kool
Wird das nicht ein wenig teuer bei 5 recht großen Fenstern?

LG
MINI77

:D stimmt ... naja die Info hab ich wohl überlesen :D Ich bekomme es umsonst.. und da hab ich dann ein anderes Verhältnis zu dem Zeug.. ich benutze das gegen Insekten, reinigen .. ach ja; und um Fehler an elektronischen Bauteilen aufzudecken.

Bearbeitet von kool am 28.07.2006 13:31:21

Vielen Dank für Eure vielen Antworten. Das ein oder andere hab ich alles schon probiert. aber helfen tut nix wirklich.

Leider wohnen wir in einem Altbau, das sind keine Normfenster also auch keine Spannrahmen. Oder auf Sonderanfertigung und das wird seeeeeeehr teuer.

Das mit dem Kältespray werd ich noch versuchen.

Aber wenn noch jemand helfen kann, ;)
LG
Lena


oh danke.....das klingt nach hoffnung! :)


Hallo,
ich habe jetzt mehrmals gelesen dass es für
Ich hoffe ihr könnt mir das erklären.
Danke, Drea.B


Wenn du bei deinem Staubsauger ein Bürstenpaar ausklappen kannst, dann genügt eine einzige Düse. Hat sie allerdings nur eine glatte Unteseite, dann kannst du damit Parkett und Steinböden ziemlich zerkratzen, speziell wenn du dir mit den Schuhen Steinchen und/oder Sand ins Haus trägst.

Die Spezialdüse von Vorwerk hat drei rotierende Bürsten, die kehrt jedes Stäubchen und auch festsitzenden Schmutz aus jeder Fuge raus- passt allerdings nicht auf andere Staubsauger. Ist also nicht ganz vergleichbar mit den Normaldüsen von anderen Staubsaugern...

Tante Edit sagt, mit der Spezialdüse von Vorwerk kann man auch Parkett, Steinböden und Linoleum polieren: erst feucht wischen, dann Bohnerwachs auf den Boden und ab geht die Luzie. Du kannst dich danach im Fußboden spiegeln, wie in der Werbung!

Bearbeitet von Valentine am 01.08.2006 08:54:36


Wir nehmen immer die normale Bürste die auf dem Staubsauger ist. Bis jetzt ist noch nichts zerkratzt worden, zumindest haben wir noch nichts dergleichen festgestellt ;)


Zitat (Rheingaunerin, 02.08.2006)
Wir nehmen immer die normale Bürste die auf dem Staubsauger ist. Bis jetzt ist noch nichts zerkratzt worden, zumindest haben wir noch nichts dergleichen festgestellt ;)

Genauso wie bei uns. :yes:

Solange es ein Aufsatz mit Bürste ist, geht es auch damit. Nur wenn es ein Aufsatz OHNE Bürste ist, gibts meist Kratzer auf dem Parkett, da sollte man einen Bürstenaufsatz besorgen. (ist auch netter für den Mieter darunter, der hört dann weniger als mit dem "blanken" Aufsatz :pfeifen: )


Versuchs mal mit Äther aus der Apotheke. Habe damit gute Erfahrungen gemacht. Darfst halt nur nicht zuviel davon einatmen (ist eigentlich ein Narkosemittel) Aber 1. geben sie dir in der Apo sowieso nur einen Wönzigen Schlöck, 50 oder 100ml, und da du 2. bei offenen Fenster arbeitest... B)

Gruß, SCHNAUF

Bearbeitet von SCHNAUF am 05.08.2006 03:38:20


Zitat (HSommerwind, 28.07.2006)
Oh je! Du Ärmste.

Ich musste das letztes Jahr machen als ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen bin. Eine elendige Schinderei war das. :heul:

Nachdem ich viel ausprobiert hatte half nur ein Kleberentferner aus dem Baumarkt. Ist aber trotzdem immer noch viel Arbeit. Laß das Zeug immer erst einige Minuten einziehen und dann vorsichtig den Kleber mit einem Spachtel abschieben. Viel Erfolg damit. :)

Axo ja. Du wirst beim saubermachen selbst drauf kommen. Keine Klebestreifen mehr! Nie, nie wieder! Es gibt Spannrahmen für Fliegengitter die ganz einfach einzusetzen und spurlos mit einem Handgriff entfernt werden können.

spannrahmen,
gibts die schon fertig oder muss frau die selbst basteln ?
kriegste denn dann noch das fenster zu ?

Hi!

Ja, Fenster gehen natürlich noch zu - wär ja doof, wenn nicht. :D

Spannrahmen gibts zum Selberzusammen-basteln von Tesa und anderen Herstellern. Ist aber nicht sooo schwer - das kriegt auch frau hin. Die teurere Variante ist, dass man sich diese Spannrahmen anfertigen lässt, die passen dann genau und kosten einen A**** voll Geld.

LG
MINI77


Wir hatten für unseren Hund auf dem Stubenboden einen alten Flickenteppich gelegt mit einer rutschhemmenden Gummiunterlage, so ein kariertes Ding. Nun gibts den Hund nicht mehr :( , aber die Abdrücke der Gummimatte auf dem Parkett. Das hat sich anscheinend richtig reingefressen, denn alle Putzmittel und Tricks helfen nicht. Zum Abschleifen des Holzes fehlt uns momentan das Geld. Nun meine Fragen:
Wie werden wir dieses Kreuzworträtselgitter auf dem Boden wieder los? Was kann man alternativ zum Abschleifen machen? Der Raum ist zur Zeit leer, da wir renovieren - die Gelegenheit ist also günstig.
Lieben Gruß von katrine


Ich bin nicht sicher, ob das hilft. Aber klebrige Gummireste kriegt man doch mit normalem Salatöl gut weg.

Ist das so ähnlich wie die Reste von den blöden Preisschildchen, die man so mühsam abknibbelt und dann hat man doch noch den Kleber drauf? Kannst Du mal beschreiben, wie das aussieht? Oder sogar ein Foto posten? :)


Ich würde alternativ ein Sudokurätsel machen :D


Sudoku wäre schon schön... :D

Also das Problem ist, dass dieses Gitter nicht AUF dem Parkett ist, sondern richtig DRIN im Holz (Weichmacherwanderung nennt mein Mann das, obwohl ich bei dem Ausdruck nicht sicher bin, ob er such den nicht ausgedacht hat ^_^ ). Also weiter nachdenken.


Probier doch mal den Schmutzradierer von Meister Proper. Ich habe auf meinem Parkett die Gummistriemen von Schuhen damit problemlos entfernt. Sollte auch bei Dir helfen.

LG
Kathrein


Zitat (kawiwu, 25.08.2006)
Probier doch mal den Schmutzradierer von Meister Proper.

Ja, Schmutzradierer sind gut. Muss allerdings nicht von Meister Propper sein, es gibt sie auch in Baumärkten bzw. ich hab mal welche bei Tchibo gekauft, als sie sie im Angebot hatten.
Gruß!
Celia

Juhuu, das Problem ist fast beseitigt! Ich habe Salatöl probiert und zumindest große Teile des Gitters damit entfernen können. Nun ist es nur noch schwach zu sehen. Danke für alle Tips sagt katrine


Die Verfärbung saß dann aber sehr an der Oberfläche, wenn ein Abreiben mit Salatöl als Lösungsmittel erfolgreich war.
Kannst mal mit feiner Stahlwolle (0 oder 00) versuchen, ob sich die noch verbliebene Verfärbung abtragen läßt.

Mit 'Weichmacherwanderung' liegt dein Mann gar nicht so verkehrt. Muß nicht unbedingt der Weichmacher sein, der die Färbung verursacht hat; es kann auch sein, daß Weichmacher als flüssige Phase den zum Anfärben verwendeten Stoffen die Diffusion ermöglicht hat.


Huch - das klingt ja sehr kompliziert! Wir haben uns jetzt übrigens doch fürs Abschleifen des Bodens entschieden. Oder gibts ne Alternative? 20 qm mit Stahlwolle stelle ich mir nicht so toll vor, auch wenn sich das Wetter für solche Arbeiten förmlich anbietet....


Vorher schriebst Du, daß Euch momentan das Geld zum Abschleifen fehlt. Kannst Du nicht einfach eine kleinen Teppich oder Läufer über die Stelle legen?
Ich denke gerade an mein Parkett - muss zum Glück noch lange nicht abgeschliffen werden - aber die Prozedur, und der Staub der dabei entsteht...und alle Möbel müssen raus *Grusel*...

Kathrein


Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem.

Und zwar fange ich bald einen Nebenjob als Raumpfleger an. Ich habe hier auch schon Erfahrungen und kenne mich mit der Reinigung der meisten Oberflächen und der Technik aus. Nur eine Schwachstelle habe ich: Parkettboden reinigen.

Normalerweise darf man diese ja nicht naß wischen, sondern nur leicht feucht (z. B. mit einem leicht feuchten Microfasertuch, bei stärkerer Verschmutzung mit etwas Spülmittel im Wasser). ABER: dort wo ich reinigen soll, gibt es ca. 6 größere Zimmer mit Holzböden.

Nun möchte ich nicht überall rumkriechen, es soll schon etwas "professioneler" sein. Es ist eine Neueröffnung und die notwendigen Mittel sollen erst noch gekauft werden.

Nun habe ich mal gesehen, dass es so einen "Besen" für Parkettböden gibt, wo unten eine Frotteefläche vorhanden ist, auf die so Pflege-Einwegmicrotücher aufgesteckt werden können (weiß nicht, wie ich es besser beschreiben kann). Nun suche ich einen Hersteller, Modell, Bezugsquelle für so einen Reiniger.

Aber vielleicht habt Ihr ja noch eine Idee?

Danke für Eure Hilfe... :blumen:


Hallo Housewive, willst Du uns veräppeln? Ich dachte Gebäudereiniger sei ein Ausbildungsberuf. Lernt man so etwas denn nicht in der Lehre?
Wer eröffnet eigentlich neu, Deine Firma oder der Auftraggeber?


Es ist keine Gebäudereinigung im eigentlichen und großen Stil. 1 - 2x die Woche die Fenster wischen, mal die Türrahmen und die Heizung entstauben, mal Rasen mähen und eben auch mal den Parkettboden wischen. Je nachdem, wie schmutzig es ist.

Ist ein Mini-Job auf 400 Euro Basis in einem kleinen Laden, der neu eröffnet. Also keine professionelle Reinigung.

Und da ich es von Anfang an Richtig machen möchte, eben die Frage nach dem Parkett reinigen. :(


Stimmt, das Geld ist knapp - aber grade deshalb war meine Frage ja auch: Weiß jemand eine Alternative zum Abschleifen, eigentlich eine Alternative zum Leihen eines Schleifgeräts, denn das ist das Teure daran? Der Raum ist momentan völlig frei, Staub liegt durch die Renovierung eh überall, also los!
Und es kann doch mal passieren, dass jemand seine Meinung ändert, oder? Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich in diesem Forum Rechenschaft darüber ablegen muß! :huh:
Schöne Tag euch allen von katrine


Aha! Ich ziehe meine Frage zurück! :D


Zitat (FranzBranntwein, 30.08.2006)
Aha! Ich ziehe meine Frage zurück! :D

:trösten: :P

Ah, hab aber eben etwas gefunden, was so ähnlich ist (und wohl auch bekannt). Vielleicht hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt (jetzt speziell mit Holzböden / Parkett): :pfeifen:

http://www.swiffer.de/html/wet.html

Edit: kann natürlich auch eine (günstigere) Alternative sein ;)

Bearbeitet von Housewive am 30.08.2006 08:57:27


So, ich noch mal. Hab im Internet etwas gefunden, dass sich ein "normaler" Microfasermop wohl am besten dafür eignet, da man mit diesen auch >nebelfeucht< Parkettböden wischen kann. Denke, dazu werde ich wohl greifen

(IMG:https://www.netmop.de/679.gif)


hallo, heisst das Teil nicht auch SWIFFER? Das ist so eine Art Besen und man steckt unten immer so Einweg-Tuecher dran, die kann man dann nehmen und einfach wegwerfen. So ein Teil hab ich daheim und feg damit mehrmals taeglich durch die Raeume. Nimmt hauptsaechlich Staub auf und ist praktisch, aber wischen muss ich trotzdem, weil ich ja Flecken nicht mit dem Tuch weg bekomme. Zum wischen einfach warmes Wasser nehmen und ein wenig ESSIG rein, das ist umweltfreundlich und gibt einen schönen Glanz. Aber NUR feucht wischen, nicht NASS. Also Tuch sehr gut auswringen.


Hilfe ich habe nagelack flecken auf dem holz im bett(von meinen schwestern)wie griegt man das wieder weg?


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter