Stress im Kindergarten: Unfreundliche Erzieherinnen

Neues Thema Umfrage

Zitat (markaha @ 02.10.2006 22:44:26)
Apfelblüte,

was du da schilderst find ich schlimm. Und so kann eine Kita nicht geleitet werden, es muss doch die kleine Zeit für das Tür und Angelgespräch sein.

In unserer Kita gibt es ein ähnliches Konzept, aber die Erzieherinnen sind ansprechbar, ich hab noch nie erlebt, dass ich irgendwie warten musste.

Huch schon wieder ein Beitrag von Dir!

Beim sog. Tür und Angelgespräch habe ich wirklich nur das doofe Gefühl

1. nicht ernst genommen zu werden
2. die Zeit zu "stehlen" und deswegen "unwillkommen" zu sein...


:no:

Auch Lächerlich gemacht zu werden kann daraus resultieren....

Waldwoche Februar 2006:

3. Tag, Treffpunkt "Schlangenweiher"...

Ich wußte nicht wo der "Schlangenweiher" sein soll. -Noch nie was davon gehört...
Und ich bin in hier geboren!!!

Also habe ich mal lieb nachgefragt, wo sich denn der Schlangenweiher befindet...

Die Antwort war nur ein Lachen mit dem Spruch: Sie unternehmen wohl nie was mit Ihren Kindern! Also "Schlangenweiher" das muß man doch wissen wo der ist!!!
***Lach***

Nur auf der Landkarte hat die doofe Kuh den See auch nicht finden können... :)

Nach umständlichen Erklärerreien hat sie´s mir nahegbracht, daß ich ca.
20km fahren muß um dorthinzukommen...

Die anderen Muttis haben es sich dann von mir erklären lassen. Die wußten auch net WO der See war, fanden es aber praktisch das die Kleine Dumme gefragt hatte.

:)

LG
Apfelblüte

Zitat (markaha @ 02.10.2006 22:48:49)
Nur noch kurz zu sagen:

es gab bei unseren Kleinen immer eine "Bezugserzieherin", die sich eben um die Kleinen kümmerte - gibt es da bei euch nicht?

Nein!
Einmal die Woche Miniclub für 3jährige. (1 Std.)


hui,das sind echt verhältnisse.. :o
denk auch,dass die leut dort überfordert sind,aber höflich könnten sie dennoch
sein..
schlimm ist,dass du wahrscheinlich auf diesen kindergarten angewiesen bist,
sonst könntes du dich nach einem besseren umsehen.. -_-
LG


Neee, neee, neeee, datt kann doch alles nicht wahr sein!!! :o
Ich kriege hier echt die Krise, Apfelblüte, über diesen Kiga!! :labern:

Dann sollen die Damen einen Plan machen, wo alles beschrieben ist, wo man was antrifft! Und Gespräche zwischen Tür und Angel gibt es auch bei uns, das stört nicht, da erfährt man Sachen, die fürs Kind wichtig sein könnten,bzw wir bekommen ein anderes Bild. Gespräche werden ernst genommen, manchmal auch seperat- dann ist aber die andere Betreuungsperson bei den KIndern.
Und das man so mit dir als Kiga Mutter umgeht- ich finde das unmöglich.......... :labern: :wallbash:
Und um Punkt 8 Uhr ist meine Gruppe auf und ich stehe parat, bis das letzte Kind aus meiner Gruppe wieder abgeholt wird......................

Dein Kiga mag ich nicht leiden, neee, neee, neee :wacko: :blink: :o


Zitat (rostigernagel @ 02.10.2006 23:06:48)
hui,das sind echt verhältnisse.. :o
denk auch,dass die leut dort überfordert sind,aber höflich könnten sie dennoch
sein..
schlimm ist,dass du wahrscheinlich auf diesen kindergarten angewiesen bist,
sonst könntes du dich nach einem besseren umsehen.. -_-
LG

Zu Anfang dachte ich irgendwie "Ist normal"

Ich habe mich auch aus allem rausgehalten und wollte eben möglichst unauffällig
die paar Jährchen überstehen.

Jetzt sind 3 Jahre herum. Dass heute morgen war für mich
"die Könung"

Der Punkt an dem ich wachgerüttelt wurde.

Es gibt in unserem Ort noch einen 2. Kiga. Aber dort einen Platz zu
bekommen....
Die Große (6 J.) sollte nun nicht mehr wechseln. Sie hat viele Freundinnen und
wird mit denen zu Schule gehen.

Vielleicht ändert sich ja mal was....


@Leuchtfeuer

Ich dachte zu Anfang wirklich es sei normal....
Wenn ich morgens komme (8:30 ~) ist oft erst 1 oder 2 Zimmer geöffnet.

(Themenzimmer)

Vorne ist eine sog. Rezeption, da könne die Kinder abgegeben werden, falls man
nicht bis an den Haken gehen will.

Mache ich aber IMMER (also an den Haken mitgehen und umziehen)

An der Rezeption steht eine oder zwei der Damen in Gespräche vertieft, notieren wer anwesend ist.... und nehmen Telefongespräche entgegen.

Die Anderen trudeln dann erst ein, kommen mir aufm Fahrrad entgegen oder so...

Die Zimmer werden dann erst geöffnet wenn die jeweilige Erzieherin eingetroffen
ist.
Bis dahin heißt es für die Kinder warten, bis das Lieblingszimmer zu betreten ist.

Nicht normal?

LG
Apfelblüte


Bearbeitet von Apfelblüte am 02.10.2006 23:23:41

Zitat (Apfelblüte @ 02.10.2006 23:22:24)
Vorne ist eine sog. Rezeption, da könne die Kinder abgegeben werden, falls man
nicht bis an den Haken gehen will.


:o ....

hört sich ja auch geil an :pfeifen: rofl ...irgendwie wie bei einer Schlachterei :pfeifen:

*Späßgen* :blumen:

Hallo zusammmen.Mir wurde ganz übel,bei dem was ich hier lese.Ich dachte direkt:raus da mit den kindern in einen anderen kiga.Wenn die Möglichkeit besteht ,meine ich. Habe Erfahrung mit 3 verschiedenen Kigas,aber sowas noch nie gehört.Bei uns wurde immer viel und über alles miteinander geredet.Manchmal dachte ich damals schon, eigentlich zuviel .Aber das lag wohl an meinem Zeitmangel.Wenn mal Kritik anliegt muss doch zivilisiert darüber gesprochen werden können. ohne blöde Sprüche. Also in diesem Sinne ,reden und nichts in sich reinfressen....


Hallo Apfelblüte,
wenn ich das so lese stehn mir die Nackenhaare zu berge.
Mir geht es leider auch nich anders in unserer Kita.
Seit einem Jahr geht meine Kleine da hin und seit fast genauso
langer Zeit versuch ich nen anderen Kiga zu finden...
Leider is das nich so einfach...die meisten haben erst 2008 wieder freie
Plätze und da geht se schon fast zur Schule...
Oder man hat Beziehungen.
Am 4. 10. ist es ein jahr her das ich sie zum ersten mal da hin gebracht
habe...da war ein chaos das war nich mehr normal...jeden Tag war ein
anderer Erzieher da. Gut das hat sich mitlerweile geändert und wir haben feste
Gruppen mit festen Erziehern.
Aber in dem einen Jahr haben die gerademal 2 (in Worten ZWEI) Ausflüge
gemacht mit unserer Gruppe...da fällt mir schon nix mehr ein...
Wir haben hier einen riesen Park vorm Haus wo man hingehen kann, wir haben
einen Großen Spielplatz wo man hingehen kann und nix wird irgendwie wahr-
genommen.

(Ich fang schon wieder an zu kochen.... :heul: )

Naja wenn ich alles was mir so auf der Seele brennt hier schreibe wirds ein Buch.
Aber das schärfste war:
Wir hatten Elternkaffee und die Eltern saßen in gemütlicher Runde als eine Mutti
von der Seite mir ins Ohr flüstert du mußt mit deinem Kind heut noch um Frisör.
(es war schon 16.00Uhr nur mal so)
Ich wußt erst nich ob sie mich veralbern will aber dann kam die Erzieherin und
sagt nur "Ach sie wissen´s wohl schon!" nu wußt ich erst recht nich soll ich lachen
oder heulen. Sie bestätigte mir die Aussage der anderen Mutti.
Nun was war passiert:
3 Mädels aus unsere Gruppe hatten im SANDKASTEN eine scharfe Schere
gefunden und fanden es witzig Friör zu spielen. Die Erzieherin fand das total witzig
und sagte das is nich viel was abgeschnitten wurde nur halt schief. Und dabei hat
sie immer wieder so dämlich gegrinst. Gut dacht ich werd´s ja gleich sehn und
mal schaun was wir draus machen. Ich trank meinen Kaffe noch zu Ende
und bin dann mit den anderen Muttis meiner Gruppe raus auf den Spielplatz um die
Kid´s zu holen.

Ich sah mein Kind und wollt nur noch schrein. Der Erzieherin hätte
ich am liebsten so was von....naja. Meine Zwerg hatte ihre Haare bis fast zum Po und nach dem
Frisörspiel nur noch bis zu den Ohren.... :labern:
Ich hab mich so was von aufgeregt ich konnt mich kaum beruhigen.
Paar tage später hatten wir ein Elterngespräch mit der Erzieherin...
und wie soll ich sagen, das Ende vom Lied ist das die Schere vom Himmel gefallen
is.... :angry: Es waren 3 Erzieher draussen auf´m Platz und keiner will gesehn
haben das die mit ner Schere spielen...also wirklich...vor allem weil sie fast
daneben stand...und das Gelände is übersichtlich im bereich des Sandkasten.
Sie hat sich zwar noch ma entschuldigt, aber davon wirds auch nich besser.

Aber wie schon weiter vorn geschrieben....die Erzieher halten zusammen...
oder auch eine Kräher hackt der anderen kein Auge aus...!

Mir gehts auch nich um die Haar - die wachsen zum Glück ja wieder - sondern
darum was hätte alles passieren können. Es waren ja immerhin fast 30 Kinder
draussen.

Ich werd jetztmal aufhören, ist irgendwie konfus geschrieben aber bei dem Thema
werd ich irgendwie immer richtig sauer.

LG Snookerfee :blumen:


Haare ab? Und keiner wills gesehen haben???? :o :o :o

Das Verhalten der Damen ist alles andere als okay,dämliches grinsen noch dazu? :labern: :labern:

Bei mir fiel auch schon eine Strähne, das Kind hielt die Schere so ungeschickt und ziemlich hoch im Gesicht ( verspielt) und ich wollte gerade was rufen- da drückte sie die sChere zusammen und es hing eine strähne dazwischen..............oh nein!!!
Ich hin, ihr das gezeigt und getröstet- dann erschien die Mutter zum abholen......ich habe ihr das sofort erklärt, gezeigt und mich ENTSCHULDIGT, ich hätte besser drauf achten müssen!!!! :heul: :heul: Zumal die Schere vor dem Gesicht war, hätte auch andres kommen können............ :heul: :wacko: .
Die Mutter sagte, das wäre doch okay, kaum zu sehen und könne doch passieren- nur ich fühlte mich echt mieß dabei........................ :unsure:
und wenn man dann bedenkt, das lange Haare bis zu den Ohren weg geschnippelt sind- dann wird mir ganz anders!!!!!!!!! :o :wacko: :heul: :labern: :wallbash:


Zitat (Sparfuchs @ 02.10.2006 21:43:07)
Zitat (Leuchtfeuer @ 02.10.2006 21:38:09)
Sparfuchs,  :wub:


neeee, oder???  :o  :o  :o Da wird mir ja ganz anders!

Zum Thema Verletzungen: wird den Eltern erzählt, gezeigt, erklärt, im Verbandbuch eingetragen, gekühlt und erste Hilfe wird geleistet, bei größeren Verletzungen Anruf bei den Eltern, bzw. Rettungswagen!

Doch leider, es war aber auch nicht alles schlecht es gab ein paar junge sehr nette Erzieherinnen, leider immer nur Zeitverträge. Es lag meiner Meinung an der Leiterin - und die alt eingesessenen. Auch wurde nicht genug auf die Schule vorbereitet, obwohl meine Tochter und andere gerne einiges gelernt hätten-die Kinder sollen spielen,lernen müssen sie noch früh genug.

Sparfuchs waren unsere im gleichen Kita???

Beim zweiten Mal als einer mienr Jungs abgehauen ist , wurde ich 2 Std. nachdem er zuhause war angerufen und es wurde behauptet er wäre ca. 10 min. weg, hatte aber einer Nachbarin schon gesagt, schau mal auf die Uhr Benny ist aus dem Kindergarten abgehaut.
Es gibt bestimmt gute Kitas, auf dem Land ist es leider oft so dass man da noch gegen eingefahrene Mauern rennt



Apfelblüte geh an die Leitung der Kita, dass kann es nicht sein

Bearbeitet von grizzabella am 03.10.2006 09:50:51

Guten Morgen Ihr Lieben!

Gut geschlafen?

Wie ich hier so lesen kann, scheinen viele Kindergärten an ihrer eigentlichen
Aufgabe vorbeizupeilen....

Haare ab - bis an die Ohren?! Mit Grinsen im Gesicht? -Da ballen sich mir die Fäuste....


Mal noch was anderes, aber eine wichtige Frage für mich:

Wie Ihr schon lesen konntet, wird nun an 3 Tagen hintereinander der GLEICHE
Ausflug gemacht. -Meiner Meinung nach schon fast Rache, weil sich keiner in die
Liste eintrug......

Nun zu meiner frage:

Heute regnet es in Strömen, mal gespannt wie´s morgen ist....
Aber was soll ich machen, wenn es morgen früh auch regnet?

Ich meine: Ich bin davon überzeugt dass die sagen: es gibt kein schlechtes
Wetter, nur schlechte Kleidung.

Ist gut fürs Imunsystem ,etc....

(Die machen nur 2x im Jahr Ausflüge, aber immer nur an den Tagen wo´s regnet
oder schweinekalt ist)

Der Ausflug morgen sind ca. 6 bis 7 km laufen in ~4 Std. ,muß das auch bei
Regen stattfinden?

Wie sollte ich mich morgen früh dann verhalten?

P.S. Am Freitag sind wir auf Hochzeit eingeladen, da sollten die Kinder
wirklich nicht krank werden...

was ratet Ihr mir?

LG
Apfelblüte

Schnapp Dir Deine Kinder und unternehme selber etwas mit ihnen. Oder geht das nicht? Drei Tage den gleichen Ausflug :wacko: ...

Wie ist das eigentlich, wenn sie mal nicht gehen. Musst Du dann gleich eine Entschuldigung schreiben, oder wie laeuft das??


Apfelblüte, ich kann dir nur sagen wie ich es seh, bis dato habe ich unsere Bedürfnisse, bzw. die meines Kindes vorne angestellt, wenn ich mit was nicht einverstanden war hab ich es im Kita gesagt, und meine Kleinen daheim gelassen, zumal es bei uns so ist das immer eine Gruppe im Kita bleibt.

Immer noch, trommle die Eltern zusammen, beruft einen auserordentlichen Elternabend ein, bringt eure Beschwerden in mündlicher und schriftlicher Form an, die schriftliche gleich weiter zum Träger des Kitas. Wenn du denen nicht mit dem Dampfhammer dazwischen gehts treiben die das weiter.

Ich weiß es ist ein harter Weg, aber leider sind viele Kitas schlecht betreut.

Was ich festgestellt habe sind das Kitas die mehr privat finanziert sind um einiges besser sind von der Betreuung.

Auch wenn viele gerade sehr junge Kindergärtnerinnen meinen sie sinds, Eltern haben auch Rechte, vorallem die Rechte ihrer Kinder für die sie eintreten müssen.

Wer hat eigentlich Vorschule im Kita??? Bei uns hieß es das dürfe nicht gemacht werden.


Zitat (Mikro @ 03.10.2006 10:19:54)
Schnapp Dir Deine Kinder und unternehme selber etwas mit ihnen. Oder geht das nicht? Drei Tage den gleichen Ausflug  :wacko: ...

Wie ist das eigentlich, wenn sie mal nicht gehen. Musst Du dann gleich eine Entschuldigung schreiben, oder wie laeuft das??

Eine Entschuldigung muß man nicht schreiben. Aber man soll anrufen
und bescheid geben. Bestenfalls noch sagen, welche Krankheit das Kind hat, falls es was ansteckendes wie z.B. Windpocken wäre, wirds dann an der Türe per Zettel bekanntgegeben.

"Geschwänzt" haben wir den Kiga noch nie. Habe ich auch nicht vor. In der Schule
darf ja auch nicht geschwänzt werden. Ich will den Kindern keine Marotten angewöhnen.

Ich fände es nur vernünftig, daß wenn es morgen früh Regen geben sollte, daß
der Ausflug abgesagt werden würde.
Bisher wurde aber IMMER nach Plan durchgezogen.


Evtl. bin ich auch zu pingelig!? 6km bei Regen Wandern ist bestimmt genausschön wie bei Sonnenschein.... <_<

Zitat (Apfelblüte @ 03.10.2006 11:14:21)



Evtl. bin ich auch zu pingelig!? 6km bei Regen Wandern ist bestimmt genausschön wie bei Sonnenschein.... <_<
[/color]

Gelobt sei was hart macht,oder sind deine Kinder aus Zucker!!!

Denn nur die Harten kommen in den Garten :P :P :P

Liebe Apfelblüte,

habe jetzt nochmal einiges hier gelesen! Du hast dich wirklich zu lange im Hintergrund gehalten! Jetzt wird es Zeit, dass du in den Kontkat mit den Erziehern trittst! Es ist schon schade genug, dass sie es nicht tun! Also, setz dich durch und kommuniziere mit ihnen! Ich finde es eine unschöne Vorstellung, wenn ich nicht weiß, was mein Kind den ganzen Tag gemacht hat (auch wenn ich kein Kind habe :D )! Und auch wenn die Gruppenerzieherin nicht da ist, wenn du deine Kleinen abholst, so kann sie doch wenigstens dem anderen Erzieher ausrichten, was heute war (auch wenn alles in Ordnung war!)! Wir haben in unserer "Gruppe" ein Tagebuch, da wird täglich rein geschrieben, was wir gemacht haben, ob es irgendwelche Zwischenfälle gab, ob jmd. sich gestossen hat, ob ein Kind einen schlechten Tag hatte und und und! So können meine Kollegen ausrichten, ob was mit meinen Bezugskindern war oder nicht! Denn ich bin ja auch nicht von morgens bis abends anwesend! Das ist klar! Nur funktioniert bei uns die Kommunikation untereinander! Ich würde am Ball bleiben, Apfelblüte! Frag die Erzieher jeden Tag, was die Kinder gemacht haben! Auch wenn die Arbeit offen ist, sollte man dir nicht sagen, dass sie das Kind den ganzen Tag nicht gesehen haben!!!! Faule Ausrede, dann frag ich den Erzieher in dessen Raum oder Bereich sie sich aufgehalten habe! Denn als Bezugserzieher oder Gruppenerzieher bin ich dafür verantwortlich und weiß was meine Sprößlinge machen....auch wenn sie nicht bei mir sind, denn dann frag ich meine Kollegen!

So....das wars... :blumen:


Zitat (Apfelblüte @ 03.10.2006 11:14:21)
"Geschwänzt" haben wir den Kiga noch nie. Habe ich auch nicht vor. In der Schule
darf ja auch nicht geschwänzt werden. Ich will den Kindern keine Marotten angewöhnen.


Ja denn ist doch alles klar. Ab in den Regen.

Hallo!

So, habe heute morgen schon mit anderen Müttern telefoniert...
Wir wollen uns mal treffen und gemeinsam einen Termin bei der Leitung ausmachen.

Anscheinend hat die Leiterin innerhalb kurzer Zeit mehrfach schon Meinungs-
verschiedenheiten mit andern Müttern gehabt.

Wegen dem Ausflug morgen haben wir auch gesprochen. Die meisten Mütter
finden auch, daß ein Wandertag bei Regenwetter verschoben werden muß.
Da können sie einen "normalen" Tag in der Einrichtung verbringen.

Laut Wetterbericht soll es morgen wieder freundlicher werden...
Also habe ich die Matschehose und das Jeanskäppi rausgesucht.

Bin nun für alles gerüstet.

Vielen Dank, daß ich soviel Feedback erhalten habe!

LG
Apfelblüte :blumengesicht:


@Mikro: Ich würde sie notfalls eben in einer Gruppe lassen, die in der Einrichtung
bliebe. Das ist eine Möglichkeit den Ausflug bei Regen zu vermeiden, ohne
den Kiga zu schwänzen...

Apfelblüte,

bitte halte uns auf dem laufendem, ja? :rolleyes:

Ich drücke dir die Daumen!!! :wub: :blumen:


Zitat (Leuchtfeuer @ 03.10.2006 15:55:17)
Apfelblüte,

bitte halte uns auf dem laufendem, ja? :rolleyes:

Ich drücke dir die Daumen!!! :wub: :blumen:

Mach` ich!

...Ja gibt's denn sowas heute noch????
Diese Damen haben sicher nur vergessen 1.warum üben sie diesen Beruf aus und 2.wer Bezahlt diese Kita-Plätze...
...kann man ja mal vergessen...Helf ihnen mal auf die Sprünge...
...viel Erfolg,MUTTIS!!!!!!!!!!!!!!! :daumenhoch: :daumenhoch: :verwirrt:


Ich frage mich, warum bei diesen Waldtagen keine Email- oder Telefonkette möglich ist. Also eine ruft an, und die andere ruft die nexte an.
Oder warum werden nicht an allen Eltern Briefe versendet, wo auf diese Aktion hingewiesen wird.
Oder auch eine Idee wäre, dass man bei jeden Quartal z. B. alle drei Monate, eine Liste mit Verantsaltungen einträgt, die in diesem Zeitraum vorgesehen sind.

Man könnte dann diese Zettel bei einem Elternabend an alle Mütter verteilen.
Auch eine Idee wäre eine eigene Homepage, wo man auf solche Ereignisse hinweist. Heute hat ja fast jeder Internetanschluss.
Ich denke Probleme macht man sich oft selbst und die Lösungen sind recht einfach.
Ich würde mich nicht über die Erzieherin soviel ärgern, sondern ihr Lösungsvorschläge machen.


Ich habe zwar nicht alles gelesen und vieles nur überflogen, aber jetzt muss ich meinen Senf auch mal dazugeben:

Ich bin selber Erzieherin, arbeite aber seit der Geburt meiner Kinder nur noch aushilfsweise. Ich habe miene drei Kinder alle in den Kindergarten gehabt, indem ich zuletzt gearbeitet habe.
Wir haben uns dort eigentlich immer gut betreut gefühlt, ärger mit den Erzieherinnen gab es eigentlich nie.
Die haben da auvch immer ein offenes Ohr für die Eltern gehabt, auch von sich aus häufig Gespräche angefangen.
So kenne ich es eigentlich auch aus meiner Arbeit. Die Einrichtung, in der ich zuletzt war, kannte ich nur über ein Praktikum wärend der Ausbildung. Die Eltern kannte ich bis auf wenige garnicht. ( bei uns auf dem Platten Land kennt eigentlich Jeder Jeden. Der Kiga betreute aber nen anderen Ortsteil, zu dem ich nicht so den Bezug habe)
Um möglichst schnell viele Eltern kennenzulernen habe ich eigentlich immer den Kontakt gesucht.
Ich fand es immer sehr angenehm, wenn ein harmonisches Verhältnis im Kindergarten besteht.
Aber da ist hier ja keine Spur davon!!
Warum werden diese Damen eigentlich Erzieherin, wenn sie scheinbar keinen Bock auf den Umgang mit menschen haben?

Mach dich schlau, ob es vielen Eltern so geht. Am Besten setzt ihr euch vorher aber schon mal zusammen und schreibt auf, was euch missfällt. So könnt ihr besser begründen und vieleicht erklären, wie ihr euch dan Kiga-Alltag vorstellt Tut euch zusammen und wendet euch an die Leitung. Wenn diese sich stur stellt, wendet euch an die Elternvertreter. Die sind dann in der Vermittlerrolle. Die haben das Recht, jederzeit zu einem Elternabend oder auch -nachmittag einzuladen. Hier könnte man die Sache im Großen klären. Lohnt sich aber nur, wenn reichlich Eltern betroffen sind. Wenn sich auch da dann nicht tut, geht zum Trägervertreter!

Bei uns gab es immer reichlich Veranstaltungen: Weihnachtsbasteln, Nikolaus- oder Weihnachtsfeier, Papa-Vormittag an einem Samstag, Osterbateln, Großelternnachmittage, Erntedankfest, Familiengottesdienste, (Zahnpflege, Tripple P, ADS, Lese-Rechtschreibschwächen, Schulvorbereitung) ... ... Und das sind nur die Sachen, die mit den Eltern Stadtfanden.
Für die kinder gabs es Kochgruppen, Märchengruppen, Theatergruppen, Spielgruppen, eine Gartengruppen, eine Waldgruppe, Bibelgruppe, Künstlergruppe, Turngruppen... Jeden Nachmittag wurde etwas angeboten und zwischendurch wechselten die Themen.

Ich habe das immer für normal gehalten. Scheint wohl doch nicht so zu sein.

Wir haben drei mal im Jahr einen Zettel mit den anstehenden Terminen und Veranstaltungen bekommen. Änderungen gab es meistens auch schriftlich. In den Garderoben hingen dann immer aktuelle Hinweise und Listen zum Eintragen.
Hört sich für mich unvorstellbar an, was da bei euch läuft.

Ausflug immer nur mit nem Teil der Kinder? Son Quatsch! Da beist man als Erzieherin in den sauren Apfel und zieht das an einem Tag durch. Auch bei über 100 Kindern. Hier gibts eine Einrichtung mit 95 Kindern, darunter sind aber auch behinderte Kinder. Sogar die machen da nicht son Herman von. Man könnte ja auch diverse Eltern um mithilfe bitten...

Ich wünsche dir und deinen Kinder auf jeden Fall, das sich alles so entwickelt, wie ihr es gerne hättet.


Zitat (bime @ 12.10.2006 12:16:44)

Bei uns gab es immer reichlich Veranstaltungen: Weihnachtsbasteln, Nikolaus- oder Weihnachtsfeier, Papa-Vormittag an einem Samstag, Osterbateln, Großelternnachmittage, Erntedankfest, Familiengottesdienste, (Zahnpflege, Tripple P, ADS, Lese-Rechtschreibschwächen, Schulvorbereitung) ... ... Und das sind nur die Sachen, die mit den Eltern Stadtfanden.
Für die kinder gabs es Kochgruppen, Märchengruppen, Theatergruppen, Spielgruppen, eine Gartengruppen, eine Waldgruppe, Bibelgruppe, Künstlergruppe, Turngruppen... Jeden Nachmittag wurde etwas angeboten und zwischendurch wechselten die Themen.

Ich habe das immer für normal gehalten. Scheint wohl doch nicht so zu sein.

Wir haben drei mal im Jahr einen Zettel mit den anstehenden Terminen und Veranstaltungen bekommen. Änderungen gab es meistens auch schriftlich. In den Garderoben hingen dann immer aktuelle Hinweise und Listen zum Eintragen.
Hört sich für mich unvorstellbar an, was da bei euch läuft.

Ausflug immer nur mit nem Teil der Kinder? Son Quatsch! Da beist man als Erzieherin in den sauren Apfel und zieht das an einem Tag durch. Auch bei über 100 Kindern. Hier gibts eine Einrichtung mit 95 Kindern, darunter sind aber auch behinderte Kinder. Sogar die machen da nicht son Herman von. Man könnte ja auch diverse Eltern um mithilfe bitten...

Ich wünsche dir und deinen Kinder auf jeden Fall, das sich alles so entwickelt, wie ihr es gerne hättet.

:heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

Menno da könnt ich heulen...
Bei uns in der Kita läuft sowas garnich ab.

Vor ziemlich genau 1,5 Jahren wurde unser Kiga neu aufgemacht.
Noch heute siehts da aus wie im KH ( der steht auf nem KH-gelände
aber muß er deshalb auch so aussehen... :huh: )
keine gebastelten Bilder der Kinder irgendwo auf weiter Flur.
Keine Morgenrunde - so wie in anderen Kitas hier im Umfeld üblich.
Basteln gerademal von 9 - 9.30Uhr danach gehts bei jedem Wetter raus
auf den Spielplatz. Der ist auch sowas von lächerlich - keine Wippe, keine
ordentliche Rutsche, kein Klettergerüst, nur ne kleine Sandgrube und von einer
Schaukel mal ganz zu schweigen ( wobei ich die nich unbedingt brauch wegen
der Gefahr).

Vor ca. 4 Monaten hab ich unserer Erzieherin denn Vorschlag gemacht mal
mit den Kinder zu backen (weil ne schöne küche ist da) - mh...sie kanns nich
also hab ich es gemacht. Bin früh mit einer anderen Mutti hin und hab mit den
Kids Plätzchen gebacken (gut is noch nich Weihnachten aber das Erlebnis zählt)
Als die dann fertig waren, die Kinder waren zwischenzeitlich draussen spielen,
hab ich die schön in eine Schüssel getan und nachdem alle wieder drin waren
durften sich die Kinder ihr Werk anschauen. Aber nix von wegen mal ein naschen
ach woher denn.... :labern: :labern: die armen Kinder!
Nochdazu waren die Kekse für 2 Tage später weil sie da mit ner anderen Gruppe
Picknicken gegangen sind. ( Toll kosten durfen unsere nich aber abgeben ja)
Der Hit war dann der Nachmittag. Ich mein Kind geholt spricht mich die Erzieherin
an ich möchte doch mal mit in die Küche kommen. Sie mir die Schüssel gezeigt und da fehlte mehr als die Hälfte.... :labern: :labern:
Und wer wars....die Hortkinder.... :labern:
Man waren wir sauer...unsere Kids machen sich die Arbeit und die Hortkinder
fressen es weg ( sorry für den Ausdruck )

Naja und so könnt ich noch Stunden erzählen.
Aber ich werd erst mal ins Bett geh´n

LG Snookerfee

Habe den Thread eben mal "überflogen" und ich bin GESCHOCKT!!!

Ich bin selbst im ersten Ausbildungsjahr zur Erziehrin, und habe schon in drei verschiedenen Kindergärten Praktikum gemacht.

Was da bei dir abgeht, ist ja wohl nicht mehr im Sinne der Kinder!

Für mich war von Anfang an klar, das die Kinder (und natürlich auch die Eltern) an erster Stelle stehen!

Und das habe ich auch immer von meinen Anleiterinnen und von der Leiterin selber eingetrichtert bekommen! Ich war immer für ein Gespräch bereit, auch wenns grad nur mal zwischen Tür und Angel war.

Tschuldigung, aber dreimal den gleichen Ausflug?!?!? :blink:

Meiner Meinung nach, sollte diese Leiterin ihren Job wechseln. Vielleicht ins Büro einer Firma :rolleyes:

Das früh morgens noch nicht soo viele Erzierinnen da sind ist klar, es gibt ja schließlich Vollzeit und Teilzeitkräfte.

Aber jede Erzieherin in der Gruppe, sollte über die Kinder bescheid wissen.

Bei uns gabs immer Elternabende und viele Teamsitzungen, damit wir uns austauschen können.

Wenns Probleme gab, wurde das immer angesprochen.
Kinder und Eltern sollten sich im Kindergarten wohlfühlen.

Ich weiß echt nicht, ob die Erzieherinnen nicht vielleicht ihren Job verfehlt haben....

Ich würde mich wirklich gegen diese "Kindergartenphylosophie" wehren! und mich vielleicht auch beim Träger beschweren.

Kann ja nicht angehen :labern: :wallbash:

Tschuldigung, aber das musste mal raus. Unverantwortlich sowas!!! :wallbash:


Die Hortkinder können sicher nichts dafür. Das ist doch Sache der Kindergärtnerin. Die hat die Kekse aufzubewahren für das Picknick. Und Dir noch die halbleere Schüssel zu zeigen, finde ich mehr als peinlich.


Zitat (Aquatouch @ 13.10.2006 07:31:50)
Die Hortkinder können sicher nichts dafür. Das ist doch Sache der Kindergärtnerin. Die hat die Kekse aufzubewahren für das Picknick. Und Dir noch die halbleere Schüssel zu zeigen, finde ich mehr als peinlich.

Grins, vielleicht waren es auch die Erzieherinnen, die nicht widerstehen konnten ;)

Hi!

Heute konnte ich mal wieder ins Internet und habe mir die neuen Einträge durchgelesen.

Zu meiner Story möchte ich nun ergänzen:

Ich habe mit Müttern Verbesserungsvorschläge aufnotiert und wollte der
Leiterin, bzw. den Erzieherinnen die Ideen unterbreiten....
Aber ich musste einsehen, daß (fast) alles nicht umsetzbar ist.... :(

Denn: Viele Eltern bringen ihre Kinder wohl erst weit nach 10:00h in die
Einrichtung.
D.h. Der Morgnekreis findet erst gegen 10:15h - 10:30h statt.
Um 12 Uhr ist wieder Abholzeit. In die 2 Stunden können Die eigentlich fast nichts reinpacken.....

Im Elternbrief von letztem Freitag wurde darum gebeten die Kinder bis spät.
09:45h zu bringen, damit die "Programme" und "Themen" gemacht werden
können....

Mich hat es schockiert, dass es anscheinend die Mehrzahl der Kids ist, die
so spät kommen.
Meine Kinder sind ca. um 08:15h im Kindergarten.

Ist es bei Euch ähnlich?
------------------------------------------------------------------------------------

Laternenbasteln:

Machen die Mütter im Kiga abends um 19:00h....
Die Modelle sind für die Kinder zu schwierig!!!!! :blink:

Das war so:

Letzte Woche kam ein Aushang. Linke Spalte für "Entchenlaterne" und
die rechte Spalte für "Blumengirlande Laterne".

Die Termine zum Basteln, entweder der 24.10 oder der 26.10

Da mein Mann am 24. Nachtdienst hat, kann ich nur am 26. kommen...
Meine Kleine Tochter will eine "Entenlaterne" und meine Große eine mit Blumen.

Eine der Erzieherinnen meinte: An jedem der 2 Abende werden beide Modelle
gebastelt.
Kaum habe ich mich eingetragen, belehrt mich eine Andere, dass nur 1 Modell
pro abend gemacht wird.......
Ich meinte, dass ich aber 2 Kinder habe und die wollen 2 versch. Laternen, aber ich kann nur an einem Abend kommen!!!!!

So ein Sch***!!!

Ist das bei Euch ähnlich? :blink:

Viele Grüße,
Apfelblüte :blumengesicht:

Oh neeee!!!! :o

Laternen basten WIR mit den Kindern, nach Alter oder Schwierigkeitsgrad stehen wir hilfreich zur Seite!! :blumen:

Und die Kinder sollte bis um 9 Uhr da sein, um 9Uhr beginnt der Morgenkreis, ansonsten ist der Tag doch im Eimer mit den Kiddies was zu unternehmen....


Wir haben auf von 7 uhr bis 13 Uhr!! :blumen:

Apfelblüte............. :trösten: :trösten: :trösten:


Also unsere Kinder gingen früher immer pünktlich um 8 in den Kindergarten, obwohl meine Frau zu der Zeit nicht berufstätig war. Die Kinder sollen sich ans regelmäßige gewöhnen und auch nur dann können sie im Kindergarten zusammen Aktionen machen.

Laternen basteln oder auch Weihnachtsschmuck, was soll das . Erstens haben die meisten Eltern abends was besseres zu tun. Zweitens sollte das meiner Meinung nach von den Kindern gemacht werden.


Sparfuchs.................... :yes: :yes: :yes:


Hi!

Ich fände es auch schöner, wenn die Kinder basteln dürften....
Der Normalfall ist leider, das sie dieses Jahr noch gar nichts gebastelt haben....

Nicht mal zu Muttertag oder Ostern

Wer will kan ein Bild malen - oder es sein lassen, dass war´s schon....

@Sparfuchs: Leider habe ich es noch nicht hingekriegt, um 8 Uhr im Kiga zu sein.
Immer wird´s 8:15h.....

Obwohl ich schon um 6 Uhr aufstehe. Da ziehe ich mich an und füttere die Tiere,
mache Pausenbrote für den Kiga.
Um 7 Uhr wecke ich die Große, bis sie aus den Federn ist und gewaschen und angezogen und frisiert ist es ca. halb acht.
Dann gleiches Spiel mit der Kleinen, dann ist es so kurz VOR 8 uhr.

Dann bekommen sie Müsli oder auch ein Marmeladenbrot und dann geht´s ab.

Schneller ging´s bis jetzt noch nicht.... -Aber wir müssen das echt üben, wegen
der Schule, nächstes Jahr. Die geht ja schon um 7:45h los...

Über ein paar Tips wie´s schneller geht, würde ich mich auch noch freuen...
(mir fällt nichts ein, außer früher wecken. Aber ist 7 Uhr nicht früh genug
für ein Kind?! )

LG
Apfelblüte

Ich finde es sowieso schade, daß in vielen Kindergärten nicht mehr so viel gebastelt wird und in der Grundschule so gut wie gar nichts mehr, obwohl das für die Entwicklung der Kinder sehr wichtiog ist.


Bastel doch die Laternen mit deinen Kindern Zuhause in aller Ruhe! :D

Bastelanleidung:Klick!


Guten Morgen!
Also bei uns sind die meisten Kigas ab 7.30 Uhr geöffnet, einige schon ab 7 oder die Kita zB schon ab 6.30 Uhr. Aber in allen Einrichtungen sollten die Kinder bis spätestens 9.30 gebracht worden sein. Ich denke auch, das müsste immer zu schaffen sein. Wie machen die Eltern das dann in der Schule? Bringen die ihre Kinder da auch erst zur zweiten oder dritten Stunde? Wenn die Langschläfer Abends etwas eher schlafen gehen würden, klappts auch morgens besser!
Ich habe während meiner Arbeit auch schon einige Eltern bitten müssen, ihre Kinder doch früher schlafen zu legen und morgen auch mal zu wecken. Nach ein paar Tagen hat sich das eingespielt. Dann sind auch die Langschläfer vor 9 Uhr da und man kann noch richtig was machen.
Da gebe ich der Kita von Apfelblüte wohl mal wieder der Leitung samt personal die Schuld, wenn die das nicht hinkriegen. Wenn die Kids in dieser kurzen Zeit auch noch frühstücken sollen, kommen die kaum zum Spielen.
Bei uns bekam man die Zeiten schon bei der Anmeldung gesagt.
Wenn die Erzieher aber dann wegen der späten Bringphase wieder die Ausrede haben, man könne ja nichts machen, weil die Kinder erst so spät kommen...
Ich unterstelle hier mal bequemlichkeit. Es ist doch schön praktisch, wenn die Kinder nur so kurz da sind, da kann man auch nichts großartiges machen. In diesem Punkte mus ich den Damen dann wohl mal Recht geben. Aber die Guten sollten auch mal in ihren Erziehungsauftrag sehen. Da steht drin, was sie den Kinder vermitteln sollten. (Wohlgemerkt: Vermitteln, nicht Veranstalten!)
Für meine Begriffe ist das ne reine Aufbewahrungsanstalt und hat mit Kindergarten nicht mehr viel zu tun.
Ihr MÜSST da dringend etwas unternehmen und die Leitung vieleicht auch mal etwas unter Druck setzen, das seid ihr euren Kindern schuldig.
Elternarbeit scheint hier ja auch ganz ganz klein geschrieben zu werden. Und denen die Interesse zeigen, wird das dann madig gemacht.
Son Quatsch mit den Laternen! Warum kann man denn nicht zwei Modelle an einem Abend machen? Bei uns haben die Erzieher dann sogar noch geholfen, wenn jemand nicht fertig wurde oder mehrere machen musste oder eben einfach nicht so begabt war.
Ich glaube, ich würde da auch lieber mit meinen Kindern die Laternen gemütlich zuhase bei nem schönen heißen Kakao selber basteln. Auf solche Methoden hätte ich keine Lust mehr.

Ich wünsche euch immer noch, da ssich irgendwie alles zum Guten wendet!!!


Sorry, ich habe 9.30 bei den Bringzeiten geschrieben. Aber die Kids sollten bis 9 Uhr geracht sein. Danach war die Tür abgeschlossen weil die Kinder in der Halle spielten und die Erzieher sonst keine Kontrolle hatten.
Kam man später musste man klingeln, wurde aber trotzdem immernoch freundlich empfangen.


Ich kann sowieso nicht verstehen, warum jemand sein Kind so spät abgibt, wenn jemand berfustätig ist wird er seine Kinder sowieso früher bringen aber auch wenn man zu Hause ist, macht es mehr Sinn die Kidis früher hinzubringen, dann kann man in Ruhe die Hausarbeit machen, einkaufen oder etwas Zeit für sich selbst haben.

Auf der anderen Seite bräuchten wir heute Kindergärten die von morgens früh bis abends spät geöffnet wären und man die KInder sehr flexibel abgeben und holen kann-da die Arbeitszeiten auch so sind.

Bearbeitet von Sparfuchs am 17.10.2006 09:46:34


Ich finde es auch ideal, am Vormittag die Hausarbeit zu erledigen.
Am Nachmittag ist man dann mit den Kindern am "Werke" :D

Eine befreundete Mutter, die ihre Kinder im selben Kiga hat, ist nun auch
mit der Leiterin zusammengerumpelt...

Die Leiterin schien zu ihr auch sehr arrogant gewesen zu sein.

"Sie haben ja keine Ahnung von Pädagogik, bei uns läuft das alles im
Hintergrund mit."

LG
Apfelblüte :blumengesicht:

Zitat (Apfelblüte @ 17.10.2006 10:04:49)
"Sie haben ja keine Ahnung von Pädagogik, bei uns läuft das alles im
Hintergrund mit."


:lol: nee die Leiterin hat keine Ahnung von Pädagogik, sonst würde Sie anders mit einer Mutter umgehen.

Ich hab ja jetzt meinen Kleinen in einem anderen Kindergarten wie die Großen waren und ich bin begeistert.
4x die Woche wird Logopädie angeboten, die Kinder gehen raus, es wird auf die Schwächen und Stärken einzelner gechtet, ich bin mehr wie positiv überrascht. Es geht auch anders.

Es liegt aber an der Leitung, wenn die gut ist dann passt auch der Rest.


Ja, Apfelblüte, sicherlich, aber ganz gewiß läuft die pädagogische Arbeit im Kindergarten im Hintergrund mit..................... rofl rofl rofl rofl rofl rofl

Da hat die Dame aber eine Aussage geliefert, fragt sich nur, in welchem Hintergrund? In der Küche oder was???? rofl rofl rofl rofl :o

Also echt, wenn ich den Kindergarten mit meinem Kiga vergleiche oder mit einigen anderen, dann wird mir ganz anders!! :o :o
Wenn ich bedenke, was wir alles anbieten ( ohne uns in den Himmel zu loben) und das auch schaffen, irgendwie und die Kinder sind begeistert......... :blumen:
und die Eltern sind zufrieden................... :blumen:
Und undere Kinder bekommen kein vorgefertigtes Laternenbild vorgesetzt, da sind alle Formen und Techniken dabei, von den KINDERN ausgesucht und GEBASTELT!!! Wir haben geholfen, aber den größten Teil haben die Kinder gemacht........................... :D und es sind tolle Ideen entstanden und super schöne Laternen....................

Da läuft einiges falsch in deinem Kindergarten.................. :( :angry: .


Das doofe bei der Sache ist echt: Die meisten sind zu faul um überhaupt
zu bemerken, was ihre Kinder im Kiga machen.
Vielen Eltern ist es anscheinend pip egal!

Ob sie nun die Kids morgens zu spät bringen....
Ob die Kids was gebastelt haben....
Wie die Erzieherinnen so "drauf" sind.....

Denn ansonsten würden sich ja noch mehr beschweren!

Übrigens: Elternabende gibt es eigentlich gar nicht....

Der letzte war vor ca. 2 Jahren.

Mit kaltem Büffet und "Kennenlernspiele"....
Da aber so wenige kamen, gibt es keinen Elternabend mehr.

LG
Apfelblüte :blumengesicht:

Ach Mensch Apfelblüte..................... :trösten: :trösten: :trösten: :trösten: :trösten:


Zitat (grizzabella @ 17.10.2006 10:08:36)
Es liegt aber an der Leitung, wenn die gut ist dann passt auch der Rest.

Genau das ist der Punkt. Es gibt auch gute und sehr gute Kindergärten, es soll hier nicht der Eindruck entstehen das alle schlecht wären. Es gibt auch sehr gute Erzieherinnen (gell Leuchtfeuer), nur wenn die Leitung und oft auch der alte Stamm nicht mitmacht, kommt nicht viel dabei raus.

sparfuchs.............................. :D danke schön!!! :wub:

Ja, du hast recht, der Kindergarten steht und fällt mit der Leitung und dem Team!
Wenn das nicht läuft, läuft vieles verkehrt...................... :o
Und meine Leiterin besteht auf Fortbildungen, Teamsitzungen, Elternabenden..... :rolleyes:
Die nächste Aktion wird das Laterne laufen mit den Kindern sein, die Übernachtung mit der Gruppe im Kindergarten und der nächste Elternabend steht vor der Tür....................... :blumen:


@Leuchtfeuer: Ach, danke! Ich glaub wir kommen in Deinen
Kindergarten! :wub: :wub:

Ansonsten, bin ich froh nicht berufstätig zu sein!
Meine Kinder machen am Nachmittag wenigstens was schönes!

Ich habe ein Antikes Bilderbuch gefunden. "Wie Engelchen seine Mutter fand"
Das hören sie im Moment voll gerne.
Auch Basteln können sie schon sehr schön! (STOLZ)

Die Große hat zum Geburtst. meiner Oma eine Blumenvase sehr schön bemalt.

Die Kleine hat ein Fensterbild gemacht.

Nun wollen wir ein Vogelhaus bauen. Wir sammeln auch Vogelbeeren und trocknen
im

So, nun aber wieder ab. -Mein Haushalt ruft! :D

Viele grüße!

Apfelblüte :blumengesicht:

Apfelblüte: es ist ja schön, das du wenigstens nachmittags was schönes mit den kIndern unternimmst, wie viele andere Muttis auch.

Nur, alle reden davon den Kindergarten kostenlos und zur Pflicht zu machen.
Ich denk dann muß auch mehr getan werden in den Kindergärten und meiner Meinung müssen da Mindestanforderungen her, die auch überprüft werden, ansonsten wärs Geldverschwendung.


Was sagen denn die Kids eiogentlich zum Thema Kindergarten? Fühlen die sich da wohl? vieleicht solltest Du sonst überlegen, sie in einenm Kindergarten anzumelden.
Ich weis nicht, ob das bei euch so einfach geht, wie die auslastungen der Einrichtungen bzw die Wartelisten sind.
Arbeiten die Kigas untereinander zusammen?
Gibt es einen weiteren in deiner Nähe?
Das sind alles Sachen, die bei so einem Schritt mitentscheidend sind.
Aber wenn deine Kinder sich in dieser Einrichtung wohl fühlen ist das alles hinfällig!
Dann heist es wirklich kämpfen - für die Kinder!
Wer ist denn der Träger der Aufbewahrungsanstalt?
Bei uns wären solche Zustände überhaupt nicht möglich.
Die Träger (das ist hier überwiegend die ev Kirche, aber auch das Rote Kreuz, die Stadt, eine Elterninitiative unds im Nachbarort noch die AWO) wären schon längst eingeschritten und hätten die Damen mal ordentlich "auf den Pott" gesetzt.

Gibts bei euch einen Stadtelternrat oder ähnliches?
Das ist ein Zusammenschluß sämtlicher Elternvertreter der Stadt oder Gemeinde. Bei uns finden da monatliche Treffen Stadt. Es kann jeder hingehen. Da wird über problematiken wie Kürzungen und neue Gesetze und so geredet. Aber dein Problem hätte da sicher auch einen Platz!
Mach dich mal schlau bei den Elternvertretern deines Kiga. Vieleicht werden die ja auch wach, wenn sie merken, das es euch ernst ist.
Ansonsten würde ich mich bei diesen verhältnissen mal so langsam an den Träger wenden.
Im Nachbarort gab es auch mal nen Kiga, das lief nicht alles so, wie es sollte. Irgendwann wechselte dann die Leitung (hatte damit natürlich nichts zu tun!) und prombt klappte hier alles super. fand ich damals schon komisch!
Wäre ja vieleicht auch ne Sache für euch...


Kommunikation ist manchmal alles..... :wacko:


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter