Liebling wir bringen die Kinder um.. noch so eine schreckliche Serie...


Ich sehe gerade nebenbei "Liebling wir bringen die Kinder um" und da kann ich mich mal wieder aufregen!!! Die Mutter sagte doch tatsächlich dass sie keine Ahnung von gesundem Essen hat?!? Machen sich die Leute denn keine Gedanken was sie ihren Kindern antun? Ich begreife es nicht, wie sich solche Eltern noch so nennen können und das tatsächlich im Fernsehen zeigen wollen..

Vielleicht bin ich da auch ziemlich hart in meinen Ansichten, aber ich kriege schon immer die Krise wenn ich ein dickes Kind sehe, dass von Mama noch ordentlich Süßes reingeschoben bekommt. Sehr oft beim Einkaufen zu beobachten und ich muss mich immer zusammen reißen damit von mir kein blöder Spruch kommt..

Ich mache keine Diät und mein Kind auch nicht, es gibt durchaus Süßes im Haus (liebe ja Schoko) aber meine Tochter liebt auch Obst und wir haben z.B. die Vereinbarung dass ich lieber mal teures Obst kaufe, als etwas Süßes. Ich achte einfach darauf, dass sie viel draußen ist und sich bewegt. Klar darf sie auch fernsehen oder nur gammeln, aber ich denke dass muss sich die Waage halten.

In diesem Sinne.. was haltet Ihr davon?

Black


In erster Linie finde ich es sehr traurig, daß Kinder für so ein Fernsehformat mißbraucht werden!!! :labern: Auch das ist eine Form von Kindesmißbrauch...Den Produzenten ist doch die Gesundheit dieser Kinder egal!! Die lefzen nach den Einschaltquoten!! :wallbash: Und leider Gottes ziehen ja diese Show massenhaft Volk vor den Fernseher, siehe Frauentausch, Supernanny, diverse Talkshows, wo aufs ekelhafteste das Privatleben von Menschen zur Schau gestellt wird!! :labern:


Nein,nein,nein würde ich nie mitmachen. Die kinder sind dann stadtbekannt und werden ihre Probleme noch vertiefen. Das problem ist tatsächlich das viele nicht mehr wissen was gesund ist. Das Thema müsste vom Kindergarten, Schule bis zur Elternschule behandelt werden. Wenn ich sehe das in Schulen Süßigkeiten verkauft werden-unmöglich und das Mittagsessen in Ganztagesschulen ist meist auch nicht das Beste. Zucker müsste viel teurer werden und wer einen so ungesunden Lebenswandel betreibt muss höhere Krankenkassenbeiträge zahlen.


Richtig Sparfuchs...Gesunde Ernährung und Bewegung müßte von Klein auf gelernt werden...

Vom teuren Zucker halte ich nicht so viel...damit bestraft man auch Leute, die sich bewußt ernähren und aber gerne auch mal naschen...

Aufklärung ist das A und O...Kochkurse in Schulen...gesunde Schulkantine etc..allerdings ist das wieder ne Kostenfrage...das fertige, gelieferte Essen in den Schulen ist doch allemal billiger als frisch zubereitetes Essen....


Melly, ausser über den Geldbeutel kommst da nicht hin. Und etwas Süßes kannst dir dann immer noch leisten. Kochkurse (auch Küchen) in Schulen gibts ja kaum noch.
Und was das essen in der Schulkantine angeht - gesundes Essen muß nicht so viel teurer sein - die Folgekosten, wenn nichts getan wird , sprengt unser Gesundheitssystem. Geh doch mal durch die Stadt und schau geziehlt, wieviel da Übergewicht haben. Teeny´s bauchfreie Klamotten und da schaut der Ring schon raus.


Du hast recht...die Politik denkt einfach nicht nachhaltig genug...klar, gesundes Essen ist auf den ersten Blick teurer...aber, da stimme ich dir zu, die Folgekosten von ungesundem aber billigerem Essen sind sicherlich weitaus höher...

ok...werde es verschmerzen können, wenn meine Schoki teurer wird...

Obwohl ich gestehen muß, bin auch nicht gerade nen Vorbild, was gesundes Essen angeht...McDoof muß schon regelmäßig sein...naja, und wenn ich allein bin, macht es auch die TK Pizza...Sport ist für mich auch eher Mord...

aber ich leide dennoch nicht an Übergewicht oder anderen Krankheiten...scheine wohl irgendwie die Kurve immer noch zu kriegen :lol:

Aber bei Kindern hört der Spaß auf..Die können noch nicht selbst entscheiden, wie sie sich ernähren wollen und können. Die müssen essen, was man ihnen auftischt...Ich kann selbst über meine Lebensgewohnheiten entscheiden...Aber Kinder sind da vollkommen abhängig von den Eltern...und wenn die nichts gesundes auftischen, haben sie Pech...

Nee, wenn ich mal Mutter bin, gehe ich mit der Gesundheit meines Nachwuchses garantiert bewußter um!


Vor allem man muß es vorleben,also Vorbild sein. Und gute Nerven haben, denn du wirst gazn schön Gegenwind bekommen. :D


Och, wenn ich nur nen bissle was von meiner Mutter habe, dann ist das kein Problem :pfeifen: rofl

Ansonsten wird mit den Muttis gedroht :pfeifen:...wenn du das nicht isst, kommst du mit auf das nächste Mutti-Treffen :pfeifen: rofl


Ich habe kürzlich im Radio gehört:

Die Kinder die in den letzten Jahren geboren wurden, haben gute "Chancen"
von ihren ELTERN überlebt zu werden.

grübel

Diese Sendungen finde ich auch nicht gut für die Kinder.
Wichtig ist, dass ein Mensch von Kindesbeinen an lernt was "Genuß" und was "Gesund"
bedeutet.

Noch wichtiger: Gesund und Genuß muß nicht zwangsläufug von einander getrennt sein!!!

Habe mal gelesen, daß auf unserer Erde MEHR Übergewichtige leben als Unterernährte!

LG
Apfelblüte

hi,find die entwicklung auch erschreckend..,haben bald "amerikanische"verhältnisse
hier.. :o (vgl.:"super size me")
wenn ich,war ca.über 1 jahr nicht mehr da,bei mac/king o.ä,eltern sehe,die ihre
kleinen schon auf den frass trimmen,sie damit "ruhig-stellen",kommt mirs hoch.. :kotz:
finds zb. gut,wenn in kindergärten/schule,verboten ist,den kids süsszeugs(zb die
"extra portion milch",o.ä schrott) mitzugeben,auf gesunde ernährung wert gelegt
wird..
"was hänschen nicht lernt.." ;)


Das Problem ist kannst ja niemand zwingen, aber die Solidargemeinschaft soll für alles aufkommen.


rostigernagel hats schon erwähnt...die Werbung trägt da auch ne große Schuld...

Diese heile Welt, die vermittelt wird, wenn man seinen Kindern *nimm2* oder Kinderschokolade gibt..:wallbash:...ich denke, da fallen viele Eltern, vielleicht sogar junge Eltern drauf rein..Die denken sich, gut mein Kind isst kein Obst, aber es hat ja heut schon nen Fruchtzwerg gegessen...

So ganz darf man die Eltern auch nicht für alles verantwortlich machen..Viele denken, sie tun ihren Kindern was gutes, mit Fruchtzwerg, nimm2 und Co...

Aufklärung und Information sollte das Schlagwort sein....


Ich finde es auch schlimm wie wenig Wert oft darauf gelegt wird. Klar gehe ich auch mit meiner Tochter zu Mc, oder koche mal gar nicht gesund. Aber ich denke eben auch, dass man schon bei kleinen Kindern anfangen kann. Meine Süße trinkt heut mit 9 bevorzugt Leitungswasser, eben weil ich ihr als Kleinkind nie Brause, Cola o.ä. aufgedrängt hat. Na aber ich schaue auch dass wir Saft zuhause habe oder frische Milch. Die es bei uns in der Schule auch zum Bestellen gibt. Manche Eltern halten nix davon, weil es ja zusätzlich Geld kostet, aber ich finde das eigentlich eine gute Sache und der Euro in der Woche bringt mich nicht um.

Was mich auch ärgert ist nicht nur das Dick-sein der Kinder, sondern auch die Zähne, was ich z.B. bei meinen Nichten und Neffen sehen kann. Die haben alle Probleme damit, mit ca. 3 Jahren abgefault (weil sie Nachts zum Schlafen noch ne Flasche mit Kakao bekamen). Darunter leiden die Zwerge doch ebenso und jeder Erwachsene weiß doch wie schlimm Zahnschmerzen sind. Das habe ich auch mal bei Frauentausch gesehen, die Zähne der Kids total schwarz, unglaublich :wallbash: da bekomme ich echt zuviel.. nur weil die Eltern Ruhe haben wollen.. :labern:


Ich finde diese Sendung schrecklich soll doch jeder sein leben leben wie er es für nötig hält wenn die Kinder älter sind endscheinden sie doch selber ob sie abnehmen wollen und wie se Ausschauen sollen zu meiner Kindheit gab es so ne sendung noch nicht und dich lebe noch und war auch mal Füniger.
Schwachsinn


Zitat (liebesding1980 @ 02.10.2006 23:20:23)
Ich finde diese Sendung schrecklich soll doch jeder sein leben leben wie er es für nötig hält wenn die Kinder älter sind endscheinden sie doch selber ob sie abnehmen wollen und wie se Ausschauen sollen zu meiner Kindheit gab es so ne sendung noch nicht und dich lebe noch und war auch mal Füniger.
Schwachsinn

Schöne Einstellung - dann sollen sie aber auch dir Folgen tragen mit samt den Kosten die sie verursachen. Tatsache ist das heute zu viele Übergewicht und zu wenig Bewegung haben-das kann nicht gut sein.

Zitat (liebesding1980 @ 02.10.2006 23:20:23)
Ich finde diese Sendung schrecklich soll doch jeder sein leben leben wie er es für nötig hält wenn die Kinder älter sind endscheinden sie doch selber ob sie abnehmen wollen und wie se Ausschauen sollen zu meiner Kindheit gab es so ne sendung noch nicht und dich lebe noch und war auch mal Füniger.
Schwachsinn

Das Problem ist, dass Kinder nunmal nicht für sich entscheiden können wie sie leben wollen oder auf ihre Gesundheit achten können. Das ist der Auftrag der Eltern und wenn sie dieses nicht einhalten, dann gefährden sie die Gesundheit der Kinder. Und mal ganz realistisch, wie hoch sind die Chancen eines übergewichtigen Jugendlichen abzunehmen und dieses auch sinnvoll zu tun? Ich denke nicht sehr hoch ohne in eine andere Krankheit wie Magersucht abzurutschen. Die Jugendlichen haben den sinnvollen Umgang mit dem Essen doch nicht gelernt. Und glaubst Du wirklich, dass die Jugendlichen dann Unterstützung von ihren Eltern bekommen, wenn sie die als Kinder schon nicht bekamen? Da ist dann weiter Frustessen angesagt, traurig. Ich kann Deine Einstellung nicht teilen, denn ich finde es verantwortungslos.

Zitat (liebesding1980 @ 02.10.2006 23:20:23)
(...) soll doch jeder sein leben leben wie er es für nötig hält wenn die Kinder älter sind endscheinden sie doch selber ob sie abnehmen wollen und wie se Ausschauen sollen zu meiner Kindheit gab es so ne sendung noch nicht und dich lebe noch und war auch mal Füniger.
Schwachsinn

Es ist falsch so lange zu warten bis die Kinder so alt sind um selbst zu entscheiden, wie sich sich ernähren wollen.

1. Kinder benötigen Mineralien um die Knochen (die ja im Wachstum sind) zu bilden
bzw. Mineraldepots und Nährstoffdepots anlegen zu können.

2. Der Körper muß mit Nährstoffen versorgt werden, damit sich Organe gut entwickeln
können und auch die Zähne.

3. Mängel an Nährstoffen begünstigen auch seelische Probleme. Beispielsweise
Depressionen oder Gleichgültigkeit oder Hyperaktivität. Konzentrationsschwäche,
weil auch dem Gehirn Nährstoffe (Mineralien und Vitamine) fehlen.

4. Wachstumsprobleme und eine starke Belastung der Knochen und Gelenke!

etc...

Kinder haben aber davon noch keine Ahnung. Oftmals später als Erwachsene
auch noch nicht.
Zivilisationskrankheiten sind geradezu vorprogrammiert.

Man "verhungert" am gedeckten Tisch.

LG
Apfelblüte :blumengesicht:


1. Ich finde die Sendun zum :kotz: !!!!
2. finde ich das Eltern sehr wohl für ihre Kinder verantwortlich sind was das Gewicht angeht! Man kann doch nicht sagen, ich achte nicht aufs Gewicht weil sie wenn sie groß sind schon selber entscheiden ob sie abnehmen oder nicht!


Meine kleine (21Monate) liebt Obst! Egal ob Weintrauben, Banane,Apfel, Birne oder anderes! Genauso knabbert sie Mören und Paprika so zwischendurch!
Klar bekommt sie auch mal was Süßes aber in maßen und nicht jeden Tag. Was sie auch nicht will! Komischerweise will sie nur Süßes wenn sie was sieht!
Wenn ich ihr nen Butterkeks gebe isst sie den und gut und will dann auch nicht wirklich mehr!
Sie wiegt bei einer Größe von 80cm 14kg und das ist laut Arzt optimal!
Wenn ich da andere Kinder in ihrem Alter sehe frag ich mich immer was sie alles essen!

DIE SENDUNG SOLLTE ABGESCHAFFT WERDEN!!!


Zitat (liebesding1980 @ 02.10.2006 23:20:23)
Ich finde diese Sendung schrecklich soll doch jeder sein leben leben wie er es für nötig hält wenn die Kinder älter sind endscheinden sie doch selber ob sie abnehmen wollen und wie se Ausschauen sollen zu meiner Kindheit gab es so ne sendung noch nicht und dich lebe noch und war auch mal Füniger.
Schwachsinn

Siehe oben meinen Text!!!!!

Hallo ihr da draussen und...
Holla die Waldfee....
Ich bin der Meinung, daß Eltern das Eßverhalten und ihren Umgang mit LEBENSmitteln, also gesunder Nahrung, von ihren Eltern lernen.
Ich (Mitte 20) Lebe in einer Welt, in der ich anfangs nur hausgemachtes kannte und dann mit immer mehr Fertigprodukten konfrontiert wurde.
Sicher ist es bequemer sich eine TK-pizza in den Ofen zu werfen, oder Fertigsoßen u.ä. zu verwenden, für viele Menschen ist das der perfekte Futterplan: Billig und bequem. Aber mittlerweile ist mir aufgefallen, was dahinter steckt und ich versuche diesen ganzen Chemie-kram zu vermeiden.
Anregungen dazu haben mir die Bücher: "Die Suppe lügt" und "Aus Teufels Topf" gegeben, gut, wahrscheinlich eine zu heftige, zu kritische Literatur, aber immerhin leider wahr.
Soviel zum Thema Informationen: die gibt es "überall", wenn man gezieht sucht.
Zu "Fruchtbombe" z.B. wurde ermittelt, daß dort Giftmengen gefunden wurden, die das 600-fache des erlaubten Wertes betragen.... Und "Fruchtbombe" (ich glaub von Danone) ist ein Produkt, dessen Vermarktung DIREKT auf Kinder abzielt.
Und das ist nur eines von Mio Beispielen.
Es ist traurig. Ich bin nun kein "Körnerfresser", der sich Bio-gemüse usw leisten kann, aber ich bereite alles selbst zu, vielleicht noch immer mit belasteten Zutaten, aber wenigstens mit Spaß am kochen.
Ich glaube aber, wenn ich dann mal (irgendwann) Kiddies hab :wub: , werde ich denen allerhand über gesunde Ernährung beibringen.
Das bin ich ihnen schuldig.

In diesem Sinne,
goody


Zitat (Goody @ 04.10.2006 20:56:48)

Anregungen dazu haben mir die Bücher: "Die Suppe lügt" und "Aus Teufels Topf" gegeben,

Hallo

Habe das von dir sehr genau gelesen.Hättest du ein paar Tips für mich?
Weil bei uns ist es genau wie du sagt. Fetieg gerichte zum teil. oder MaggiTütten.
Wäre auch wirklich lieb von dir wenn du mir sagen könntest.
Vom welchen Verlag die Bücher sind.Würden mich echt intaresieren die Bücher.

Lg Dirk

Die Nichte und der Neffe meines Freundes sind auch so MacDoof-Opfer. Sie is 4, er 1..und Mami und Papi gehen da immer schoen hin und stopfen die Kleinen damit voll. Er is zb n ganz ruhiger suesser, sie is total aufgedreht/ueberdreht/hysterisch/laut..also das Essen unterstuetzt das meiner Meinung nach nur.

Und gestern musste ich dann noch beobachten, wie der Opa dem Kleinen Pepsi gegeben hat. N halbes Glas. :o <_< Der Kleine schaute auf das Glas und Opa: Magste mal? und gabs ihm. Danach gingen die kleinen Haendchen immer Richtung Glas und er hat wie gesagt fast die Haelfte davon getrunken. Unfassbar find ich das!

Der Kleine is uebrigens jetz schon n kleiner Dicker. Ich hoffe fuer ihn, dass sich das ganze, wenn er waechst, etwas verteilt, bzw. wenn er dann mal richtig laufen kann das auch tut..also Sport etc.

Diese Familie macht mich krank.. also wie die ihre Kinder essenstechnisch behandeln. :angry:

Bearbeitet von Nev am 09.10.2006 17:31:37



Kostenloser Newsletter