Neue Fenster: ..ich zweifel am Erfolg...


Hallo!!!

Gerade sind die Handwerker da, weil unser Vermieter uns neue Fenster schenkt. :jupi:

Wurde auch Zeit, schließlich hatten wir seit Jahren shcon das selbstlüftende Wohnzimmer, weil die alten Fenster einfach zugig und nciht dicht zu kriegen waren.

Gut also... was lange währt. Allerdings hab ich so das Gefühl, die Jungs brechen die Hütte ab. ich höre entweder hämmern, bohren, flexen (was ich noch als normal bezeichnen würde), oder aber viele böse Wörter von denen Sch***** noch das harmloseste ist.

So langsam bezweifel ich, daß die das gescheit hinkriegen rofl Zumal ich gerade mal im Wohnzimmer war und einen der Herren eingewickelt in die Jalousie fluchend am Boden hocken sah.... :aengstlich:

Ich bin gespannt. Jedenfalls ist dieser Tag einer der interessanteren, die man so erlebt...... :pfeifen:


Else


Oh weia ,da hätte ich auch kein großes Vertrauen -aber das wird bestimmt schon ordentlich !!(ich drücke mal die Daumen) . :)
Wir haben letztes Jahr neue Fenster bekommen und das ging ganz flott und es klappte auch alles ,wenn ich dagegen an die Handwerker im Bad denke --da ging es mir wie dir jetzt !!! :wacko: :wacko:

Bearbeitet von janice am 04.10.2006 11:21:46


Zitat (janice @ 04.10.2006 11:19:50)

Wir haben letztes Jahr neue Fenster bekommen und das ging ganz flott und es klappte auch alles ,wenn ich dagegen an die Handwerker im Bad denke --da ging es mir wie dir jetzt !!! :wacko: :wacko:

Ein neues Bad haben wir vor ca 1 1/2 Jahren bekommen. Die Handwerker haben sich sehr selbstsicher benommen und konnten ihren Pfusch so gut verstecken.

Bei uns in der Wohnung hatten wir Glück und es waren nachträglich nur noch Schönheitsreparaturen zu machen. Bei einigen anderen im Haus war aber richtiger Pfusch zu beseitigen. Und das, obwohl die Bäder aus Fertigteilen bestehen und "eigentlich" nur ineinander gesteckt werden mußten....

Im Moment sieht es hier wohl ganz gut aus. Sie fluchen kaum noch. Oder ist das so, weil sie resigniert haben??? :huh:


Else

filmen und für gutes geld an die pannenshow oder so verkaufen! dann hast du wenigstens was davon! rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl


Zitat (Else @ 04.10.2006 11:48:51)
Im Moment sieht es hier wohl ganz gut aus. Sie fluchen kaum noch. Oder ist das so, weil sie resigniert haben???  :huh:



Die machen bestimmt gerade Mittagspause :D

Wir haben hier 1997 eine neue Haustür einbauen lassen- was mich schon an den Rand der Verzweiflung trieb. 1999 kamen dann komplett neue Fenster in allen Etagen- am Abend des Tages brauchte ich 'ne Valium... mir wurde angekündigt, dass das Ganze völlig sauber vonstatten geht und anschließend auch nicht tapeziert werden müsste, "Kein Problem, sie sehen hinterher nichts davon, außer halt die neuen Fenster". Ja, klar... in sämtlichen Zimmern gab's Dreck ohne Ende trotz Abdeckungen mit Folie, sämtliche Fensterrahmen waren mit Montagekleber versaut, die Flecken sind heute noch dran weil das Zeug mit nichts wieder abgeht. Im ersten Stock waren die Rollläden nicht mehr zu benutzen weil die Rahmen zu hoch eingesetzt wurden. Im Wohnzimmer wurde das größte Fenster schräg eingebaut sodass es durch die Spannung sofort gesprungen ist, außerdem haben die Herren der Schöpfung die Marmorfliesen bei der Demontage der alten Fenster rausgerissen und mit Silikon wieder eingeklebt, sodass eine zwei Millimeter hohe Stufe entstanden ist. Der Kleber hat auch nicht lang gehalten, bei der Fußbodenheizung. Und das tollste waren die Küchenfenster: man hat gemeint, man müsste unten drunter eine drei Zentimeter hohe Leiste einsetzen, dadurch waren die Fenster dann drei Zentimeter zu hoch und ich konnte sie nicht mehr öffnen... die Monteure meinten nur, "wieso- sie können sie doch noch kippen"!!! (Wofür kauf ich Dreh-Kipp-Fenster wenn ich sie nicht drehen kann??).

Schlussendlich meinten die Herren, sie gingen dann jetzt. Ja, gut, meinte ich... da kam einer noch mal mit einem Formular, ich solle bestätigen dass sie alles ordnungsgemäß montiert hätten. Die Unterschrift hab ich verweigert, weil eben nix ordnungsgemäß war. "Na gut, dann gehen wir jetzt halt". Ja, OK... 'Ne Viertelstunde stand der Kerl schon wieder vor mir "wir gehen jetzt"- der wollte doch glatt Trinkgeld???

Fazit: nie wieder neue Fenster...


@Valentine: Oha..... Du machst mir ja Mut. :o

Eins steht schonmal fest... Fenster ist raus, Rahmen ist raus, im Wohnzimmer sinds wie draußen auch schnuckelige 14°C, und der neue Rahmen paßt nicht so, wie er soll. Also wird da schonmal gepfuscht. Nein, nicht gepfuscht... gestückelt! :rolleyes:

Dann hab ich eben so nebenbei noch rausgekriegt, daß die nciht alles machen, sondern "irgendwann, wahrscheinlich noch diese Woche" ein Rolladenbauer kommt, der am Rollo noch das ein oder andere macht. Gut und schön, aber bis der da war, lüftet sich das Wohnzimmer weiter von selbst. Und das noch intensiver als vorher.

SUPER!!! Es ist Oktober, es ist kalt und ich muß die Ratten solange es zieht im Schlafzimmer lassen. Wäre nciht schlimm, wenn die Damen nicht nachts anfangen würden, die Voliere nach eigenen Wünschen umzugestalten. Und das geht nicht geräuschlos, nicht mal geräuscharm, von statten...


Else (irgendwie doch grinsend. Warum auch immer..... )

edit:@Lion: das war vor der Mittagspause. Jetzt sind sie voller Elan wieder da und machen Krach. rofl

Bearbeitet von Else am 04.10.2006 13:27:30


Else... nicht verzagen... ich hab 10 Arbeitstage Parkett legen und eine Tür einbauen geschafft... das wirst Du doch auch hinkriegen.... und nachher in der Irrenanstalt brauchste doch auch nur ein paar Wochen bleiben, dann kannste wieder raus :pfeifen:
Und die verursachten Schäden: nicht kleinlich sein. Wer braucht schon eine funktionierende Wohnung - Dein Mann soll doch abends auch noch was zu basten haben, sonst fühlt der sich überflüssig. :D


Hallo Else,
Bestätige den Arbeitern auf keinen Fall:
a) geleistete Stunden/Regiestunden (Du mußt diese bezahlen),
B) ordnungsgemäße Arbeit.
Sag einfach, dass Du nicht den Sachverstand hast, die Leistungen zu beurteilen!

Und ausserdem - wenn Du wieder allein bis, kannst Du den Pfusch oder Nichtpfusch langsam für Dich anschauen und viel besser beurteilen, als wenn jemand mit dem von Dir beschriebenen Vokabular neben Dir steht, Dich verunsichert und Du Dich nicht konzentrieren kannst. Was meinst Du wohl, wie viele Fehler Du dann siehst. Diese mußt Du dann schriftlich bemängeln und einen Termin für die Mängelbeseitung setzen (z.B. 14 Tage). Wird der Termin hierfür nicht eingehalten mußt Du einen erneuten Termin setzen (schriftlich) und ankündigen, dass Du nach Ablauf dieser 2. Frist einen anderen Handwerker mit der Mängelbeseitigung beauftragen wirst und die Kosten zu seinen Lasten gehen.


Zitat (Else @ 04.10.2006 13:26:18)
@Valentine: Oha..... Du machst mir ja Mut.  :o

Ja, gell?

Ich rief am selben Abend noch meinen Mann an und meinte, er müsse unbedingt nach Feierabend heimkommen- normalerweise kommt er nur Mittwochs und zum Wochenende, aber ich hab ein Paar breite Schultern zum Ausheulen gebraucht. Er hat am nächsten Tag dann bei der Fensterfirma angerufen und reklamiert, daraufhin haben die einen Gutachter geschickt. Der war auch ganz freundlich, notierte alles und gab mir in jedem Punkt Recht. Am Ende versprach er mir in die Hand, bei der Nachbesserung durch den Subunternehmer, der die Montage verbockt hat, persönlich anwesend zu sein, denn ich habe mehrfach wiederholt dass ich mit diesen Menschen unter gar keinen Umständen allein im Haus sein möchte.

Tja, es kam wie es kommen musste- als der Termin stand, rief ich bei HAPA an, wo man mir mitteilte dass bewusster Gutachter doch am Freitag für sechs Wochen in Urlaub gegangen wäre... klasse! Also wieder Anruf bei meinem GöGa, er möge sich den Tag bitte irgendwie freimachen, ansonsten würde ich die Monteure einfach nicht reinlassen, ich will nicht- siehe oben.

Die Typen waren bei der Nachbesserung sowas von frech, man ahnt es nicht! Haben die ganze Zeit getuschelt was ich denn für 'ne Zicke sei, die darauf besteht dass man die Küchenfenster auch öffnen könne, ich könnte sie ja auch von außen putzen und ich hätte doch eine Dunstabzughaube- mein Mann hat auf die Verteilung von Trinkgeld dann auch großzügig verzichtet.

Bearbeitet von Valentine am 04.10.2006 14:07:46

Wir haben letztes Jahr auch neue Fenster einbauen lassen, hat super geklappt. Allerdings hab ich versucht sie zu recklamieren weil sienicht SELBSTREINIGEND sind rofl rofl rofl


Zitat (Zimtstange @ 04.10.2006 13:55:07)
Hallo Else,
Bestätige den Arbeitern auf keinen Fall:
a) geleistete Stunden/Regiestunden (Du mußt diese bezahlen),
B) ordnungsgemäße Arbeit.
Sag einfach, dass Du nicht den Sachverstand hast, die Leistungen zu beurteilen!


Dafür ist dann eh der Vermieter zuständig, der es bis jetzt immer so gemacht hat, daß nach 6 Wochen eine Begehung stattfindet, bei der man die Mängel angeben kann/soll. Im Bad hatte ich nen Block liegen zum Mängel aufschreiben und auf die Fensterbank kommt auch einer. Die Regelung finde ich richtig gut!

@Valentine: Naja, ich finde es auch etwas viel verlangt, ein Küchenfenster öffnen zu wollen. Reicht doch, wenns gekippt werden kann. Und dann noch kein Trinkgeld geben... Ja sag mal... was fällt euch denn ein??? Schließlich haben die Handwerker ihre kostbare Zeit geopfert, nur damit du aus neuen Fenstern gucken kannst. Da kann ich schon verstehen, daß sie dich für zickig hielten....

Ich hab ja shocn viel gehört und gelesen, aber das ist eine der dollsten Handwerkerstories :wallbash:

Hier sind sie gerade abgezogen. Die Balkontür läßt sich öffnen und schließen, alles andere zeigt sich mit der zeit. Ach ja... da, wo die rollos hinsollen, ist noch offen und mit Dekcen zugestopft... Wann der Rolladenbauer kommt, wußte noch keiner. :wallbash:

Else

edit:@Flippi: selbstreinigend scheinen die auch nciht zu sein. Ich hab zu den Fingerpatschen gesagt, sie sollen verschwinden, sind immer noch da. Das ist dann Punkt1 auf der Mängelliste :D

Bearbeitet von Else am 04.10.2006 16:04:12

Zitat (Else @ 04.10.2006 16:02:00)
@Valentine: Naja, ich finde es auch etwas viel verlangt, ein Küchenfenster öffnen zu wollen. Reicht doch, wenns gekippt werden kann. Und dann noch kein Trinkgeld geben...

Ja, ich weiß... Frechheit von mir. Wenn ich noch mal wieder neue Fenster einbauen lasse, werde ich geduldig wie ein Schaf alles über mich ergehen lassen und dann auch noch pro Stunde und Nase fünf Euronen Trinkgeld geben. Reicht das dann ;)?

Zitat (Valentine @ 04.10.2006 16:22:53)
Zitat (Else @ 04.10.2006 16:02:00)
@Valentine: Naja, ich finde es auch etwas viel verlangt, ein Küchenfenster öffnen zu wollen. Reicht doch, wenns gekippt werden kann. Und dann noch kein Trinkgeld geben...

Ja, ich weiß... Frechheit von mir. Wenn ich noch mal wieder neue Fenster einbauen lasse, werde ich geduldig wie ein Schaf alles über mich ergehen lassen und dann auch noch pro Stunde und Nase fünf Euronen Trinkgeld geben. Reicht das dann ;)?

So gerade eben... rofl


Kostenloser Newsletter