Verfärbungen von Kunststoff / Dosen entfernen


Mein Mixstab hat sich zu großen Teilen Gelb verfärbt, nachdem ich eine Marinade für ein Chicken-Curry bearbeitet habe, in der Kurkuma drin war.
Der Mixstab ist aus weißem Kunsstoff und die hartnäckige gelbe Farbe lässt sich auch nicht mit Spülmittel mehr abwaschen.

Wer weiß da Rat?
semperoni


Zitat (semperoni @ 01.01.2006 - 12:30:03)
Mein Mixstab hat sich zu großen Teilen Gelb verfärbt, nachdem ich eine Marinade für ein Chicken-Curry bearbeitet habe, in der Kurkuma drin war.
Der Mixstab ist aus weißem Kunsstoff und die hartnäckige gelbe Farbe lässt sich auch nicht mit Spülmittel mehr abwaschen.

Wer weiß da Rat?
semperoni

Versuch es mal mit Speiseöl, damit gehen auch Karottenflecken von weißem Kunststoff ab.

Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht...

Übrigens:
Herzlich willkommen bei "Mutti"!
:)

:D sonst versuch mal mit zitronensaft.


Hi calendula,

habs mit Speiseöl probiert. Funktioniert aber nicht.
NIX! Rein garnix...

vielleicht gibts ja ein paar Chemiker hier im Forum?

semperoni


Versuchs mal mit heißem Öl. Ansonsten isses doch latte wie der Stab aussieht, mit dem Ding wird gearbeitet und das kann man auch sehen. Wär doch komisch wenn alles so aussieht als käms grade aus dem Laden.

Mit Chemie würde ich nicht ran. Das kann was rauslösen aus dem Plastik und das hast du dann in der nächste Mariande oder so drin.


Versuch's mal mit Kunststoffreiniger, hat bei mir bisher immer geklappt,
auch wenn die Verfärbung ein paar Tage alt ist. Den Reiniger bekommst
du in jedem Drogeriemarkt.

Allerdings habe ich schlechte Erfahrungen mit billigen Marken gemacht und
bleibe bei der Marke Sid*l. Einfach einen (den richtigen *g*) Vokal einsetzen
und du weißt, wie die Marke heißt :teufel:


Versuch mal meine Lieblingsutensil - DEN SCHMUTZRADIERER - Aber vorsicht, evtl. kann das Plastik ein wenig dumpf (sagt man das so??) werden.


Hallo Muttis,
wer hat einen Rat: Beim Zerkleinern von Möhren im Mixer verfärben sich Teile
aus weißem Plast rot. Wie bekommt man das wieder weg?
Putzmittel helfen hier nicht und Wsserstoffperoxid auch nicht.


Warte auf den Frühling und stelle die Plastikteile in die Sonne.

Ernsthaft!


Vielleicht hilft es ja auch, das Teil mit etwas Zitronenwasser oder Essigessenz stehenzulassen? Habe es zwar noch nicht selbst probiert, aber Zitrone bleicht doch...


sonne stimmt !

damit kann man auch zum teil tomatenspuren aus tupperware beseitigen (zumindestens abschwächen)


Zitat (Gargelblaster @ 26.01.2006 - 11:10:42)
sonne stimmt !

damit kann man auch zum teil tomatenspuren aus tupperware beseitigen (zumindestens abschwächen)

:D das kann ich bestätigen: wenn ich tomatenflecken in der wäsche hab, hänge ich die in die sonne und wie von zauberhand verschwinden die flecken.

Das Carotin der Möhre ist fettlöslich, daher versuchs doch mal mit Pflanzenöl, einfach den Fleck einreiben und in der Sonne trocknen lassen. Beim Spülen sollte es dann leichter runter gehen :blumen:


Schließe mich Karens Meinung an. Oder sofort nach Gebrauch das Teil
mit Öl einreiben, bissl drauf lassen und dann normal spülen. Ältere Flecken
lassen sich auch mit Kunststoffreiniger entfernen. Hatte damit vor einiger
Zeit alle möglichen Verfärbungen von Frischhalteboxen, Pürierstab usw.
weg bekommen.


Zitat (Binefant @ 26.01.2006 - 10:53:51)
Vielleicht hilft es ja auch, das Teil mit etwas Zitronenwasser oder Essigessenz stehenzulassen? Habe es zwar noch nicht selbst probiert, aber Zitrone bleicht doch...

Wenn sich Färbungen bereits eingestellt haben, dann ist meiner Erfahrung nach alles zu spät. Aber wenn du neue Teile aus Plaste kaufst, dann ist der Ratschlag mit dem Essig brauchbar. Also einfach Essig oder Essigessenz in das betroffene Gefäß und über Nacht stehen lassen. Plaste besteht molekular aus Kohlenstoffketten, die an ihren Enden freie Ladungen haben. Wenn diese Enden mit den Molekülen der Gemüsefarbstoffe belegt werden, verfärbt es sich. Wenn die Essigmoleküle sich dort andocken, dann können sich die Farbmoleküle nicht mehr "anwanzen" und die Verfärbung bleibt aus.

Gruß, SCHNAUF

Zitat (Karen @ 26.01.2006 - 14:44:05)
Das Carotin der Möhre ist fettlöslich, daher versuchs doch mal mit Pflanzenöl, einfach den Fleck einreiben und in der Sonne trocknen lassen. Beim Spülen sollte es dann leichter runter gehen :blumen:

Danke Karen,
das war ein guter Tipp, hat sofort geholfen bei winzigklein.

Zitat (winzigklein @ 27.01.2006 - 10:22:49)
Zitat (Karen @ 26.01.2006 - 14:44:05)
Das Carotin der Möhre ist fettlöslich, daher versuchs doch mal mit Pflanzenöl, einfach den Fleck einreiben und in der Sonne trocknen lassen. Beim Spülen sollte es dann leichter runter gehen :blumen:

Danke Karen,
das war ein guter Tipp, hat sofort geholfen bei winzigklein.

Gern geschehen :bussi: freut mich, wenn ich helfen konnte

ENTWARNUNG!!

Nach ein paar Wochen normalen Gebrauchs und normalen Geschirrspülens hat sich der Mixstab wieder komplett entfärbt und ist allmählich von selbst wieder weiß geworden. Zudem hängt er bei mir offen in einer Halterung an der Wand, so dass das normale Tageslicht wohl ein Übriges zur Farbbeseitigung beigetragen hat.

Generell lässt sich aber sagen, dass man bei der Verwendung von Kurkuma auf weiße oder helle Küchenutensilien und auf ebensolches Geschirr verzichten sollte.
Nicht umsonst servieren die Inder ihre Speisen in Schalen und Speiseplatten aus Metall! ;-)

semperoni


Hallo Ihr Muttis,

jetzt könnt Ihr mal zeigen, was in Euch steckt. Ich hab den Pürierstab meines Mitbewohners versaut indem ich eine Suppe mit Kurkuma drin püriert habe und das Zeug krieg ich einfach nicht aus dem Kunststoff raus. Probiert hab ichs schon mit allerlei Scheuerzeug, Backpulver und Zitronensäure. Nichts hat die Farbe auch nur ansatzweise lösen können. Hat jemand nen todsicheren Tipp für mich damit der Haussegen hier wieder grade hängt???

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Djembe


Keine Ahnung, ob´s was bringt, aber probier doch mal das Ding vielleicht in ne Schüssel Klorex über ein paar Stunden einzulegen. Gründliches Abwaschen danach ist natürlich selbstverständlich.
Das würde ich ausprobieren, aber Vorsicht, vielleicht geht das auch garnicht, warte lieber ab, was die anderen Muttis hier noch dazu sagen, und wenn dann am Ende garnix geht, dann. So als Mittel letzte Wahl.

Alles Gute,


:winkewinke: :winkewinke: :winkewinke: die Schottin :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


Ich glaube Du hast schlechte Karten. Meißtens verfärbt sich das Plastik und Du bekommst die Farbe nicht mehr raus. Mein Stab war auch mal weiß und hat mittlerweile eine orange-gelbe Farbe. Obwohl zigmal Spülmaschine und einweichen mit Essig, etc.

Warte am besten noch auf ein paar andere Tipps. Aber Kurkuma ist verdammt hartnäckig...


Zitat (Djembe @ 05.10.2006 11:29:27)
Hallo Ihr Muttis,

jetzt könnt Ihr mal zeigen, was in Euch steckt. Ich hab den Pürierstab meines Mitbewohners versaut indem ich eine Suppe mit Kurkuma drin püriert habe und das Zeug krieg ich einfach nicht aus dem Kunststoff raus. Probiert hab ichs schon mit allerlei Scheuerzeug, Backpulver und Zitronensäure. Nichts hat die Farbe auch nur ansatzweise lösen können. Hat jemand nen todsicheren Tipp für mich damit der Haussegen hier wieder grade hängt???

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Djembe

Stelle den Pürierstab so in ein Hohes Gefäß mit heißem Wasser und einem 1/4 Liter Dan Klorix, dass der verfärbte Bereich komplett bedeckt ist. Einfach mal 1 oder 2 Tage stehen lassen. Bei mir hats bisher immer geholfen. Meine weißen Kunststoffschneidebretter werden dadurch auch immer wieder strahlend weiß. Selbst extreme Verfärbungen durch die rote Paprikasteakmarinade gehen weg.

Viel Erfolg :blumen: :blumen: :blumen:

Hey, ich bin gut mirselberaufdieschulterklopf :lol:
Hatte die Idee mit Klorix auch :lol: :lol: :lol:


Hallo!
Habe in meiner Mikrowellendose Nudeln mit Tomatensoße gehabt. Wie es nicht anders kommen sollte, ist die weiße Dose natürlich jetzt innen rot gefärbt.
Gibt es Möglichkeiten, die Flecken wieder zu entfernen?


Hm, rote Verfärbungen mit Kunststoff kriegt man oft, indem man Speiseöl auf ein Küchenpapier träufelt und die Dose damit abreibt. Das klappt oft. Wenn nicht, wüsste ich auch nicht weiter, aber versuch's mal mit Öl.


Ich habe mal gehört, dass man verfärbte Plastikdosen in die pralle Sonne legen soll. Angeblich bleicht das Rot dadurch aus und geht dann auch ganz weg. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich es selber noch nicht ausprobiert habe ^^
Aber du kannst es ja mal versuchen :blumen:


Zitat (dark_and_angel @ 01.06.2009 23:19:22)
Ich habe mal gehört, dass man verfärbte Plastikdosen in die pralle Sonne legen soll. Angeblich bleicht das Rot dadurch aus und geht dann auch ganz weg.

stimmt, das funzt.

gruss :blumen:
shewolf

Gulasch- oder tomatensoßenverfärbte Tupper- o.ä. Schüsseln kriege ich mit Backpulver und heißem Wasser wieder sauber.
Einfach Backpulver in die normal abgewaschene Schüssel, heißes Wasser drauf, aufschäumen und ein Weilchen stehen lassen.
Danach ausspülen und ab in die pralle Sonne damit, ein paar Stunden. :blumen:

Klappt auch mit curry-verfärbten Schüsseln.
Bloß Safran färbt derart, daß sich die Schüssel das wirklich "merkt". :unsure:


Tja, Tupper hat nun mal eine offene Struktur.
Ob der Dreck nun farbig oder unsichtbar gecrackt in der Wandung steckt, sauber wird das Plastezeugs nie mehr.
Das gilt nicht nur für Farbstoffe sondern auch für Fett, Mikroorganismen usw.

Wer etwas Grips und KnowHow im Kopf hat schmeißt den Plastikkrempel hinter sich. :P


Zitat (Fruechtchen @ 02.06.2009 06:00:55)


Wer etwas Grips und KnowHow im Kopf hat schmeißt den Plastikkrempel hinter sich. :P

danke fruechtchen, das war genau das was wir hoeren wollten. ein glueck dass du uns nicht doof sterben laesst und uns an deinem grips und knowhow teilhaben laesst. :ohgrosserbernhard:

gruss :pfeifen:
shewolf

Also das mit dem Öl habe ich probiert. Leider nicht funktioniert. Da ich gleich zur Arbeit muss, werde ich es zwischendurch irgendwie in die Sonne stellen. Muss es in der prallen Sonne stehen oder kann dazwischen auch ein geschlossenes Fenster sein?
Mit dem Backpulver kann ich ja dann auch noch probieren.


*schäm* Wenn alles nicht hilft - WC-Reiniger hilft auch wunder (Aber bitte nicht das Dunkelblaue ohne Ozean-Geruch!!! Sonst wird alles Blau!) :pfeifen:

Und nicht zu lange einwirken lassen.

Bearbeitet von Kochlöffel am 02.06.2009 11:29:00


Zitat (Kochlöffel @ 02.06.2009 11:28:44)
WC-Reiniger hilft auch wunder

Da hast du dann die ganzen nicht für Lebensmittelbereich bestimmten Chemikalien ins Plastik aufgenommen. Nach und nach wirds wieder rückwärts in dein Essen abgegeben.

Manche wollens einfach nicht kapieren, daß Platikzeug im Lebensmittelbereich nichts taugt. Würde mich nicht wundern, wenn dann auch noch Bioware reingefüllt wird.

Zitat (BlueMoskito @ 02.06.2009 09:50:22)
Also das mit dem Öl habe ich probiert. Leider nicht funktioniert. Da ich gleich zur Arbeit muss, werde ich es zwischendurch irgendwie in die Sonne stellen. Muss es in der prallen Sonne stehen oder kann dazwischen auch ein geschlossenes Fenster sein?
Mit dem Backpulver kann ich ja dann auch noch probieren.

hinter'm geschlossenen Fenster reicht auch :yes:

Ich hatte mal eine verfärbte Dose (auch von Tomaten), welche sich nach ein paar Tagen in der Sonne wieder "entfärbt" hat. Kann unter Umständen ein wenig dauern...

Bei mir hat das heute wunderbar mit Essigessenz geklappt.

Ich habe in einer weißen Plastikschüssel eine Marinade mit Kurkuma angerührt und leider zu spät gemerkt welchen Fehler ich da gerade mache. Die Marinade war schon einige Minuten drin. Zuerst sah es so aus als würde die Verfärbung nicht weggehen. Habe dann Essigessenz in die Schüssel gegeben und eine ganze Weile stehen lassen. Die Verfärbungen sind tatsächlich komplett weg.


Koennte nicht evtl. auch die Sonne helfen, wie bei Tomaten- undKarottenflecken auch?


wie entfernt man den roten Tomatenbelag in Frischhaltedosen?
Wir haben wohl alles dieses Problem. Nudeln mit Tomatendose aufbewahren in Frischhaltedosen oder mit zur Arbeitnehmen und dort aufwärmen. Aber wie bekomme ich die Dosen wieder rein? Sie bleiben immer ROT von der Tomatensouce. Das ärgert mich, weil ich doch gerade erst neue Dosen gekauft habe.
Für eine Lösung währe ich sehr Dankbar.
Einen schönen Tag; Peter


Ich hab heißes Wasser und Geschirrreinigungspulver oder Tabs hinzugegben und länger stehen lassen. Oder heißes Wasser und ein Chlorbleichmittel. Oder einfach mit den Flecken leben. Sind ja nur Lebensmittelverfärbungen.


Sowie der Titel sagt, ich habe Tomatenflecken in einer Tupperdose die nicht wieder rausgehen wollen.

Kennt da irgendeine/r ein guten Trick die wieder rauszukriegen?

Danke im Voraus!

Moony


Wenn sich denn die Sonne endlich blicken lässt: raus in die Sonne mit der Schüssel, die Flecken verschwinden.
Oder mit etwas Öl die Flecken einreiben, etwas einziehen lassen und dann kräftig mit Spüli schrubben.


sauerkraut kurz darin erwärmen oder 1tag darin aufbewahren
[/SIZE]


Hallo Leute,

Mein Mann hat diese Woche in einen von unseren Tupperschüssel Nudel UP Soße rein gegeben und diese in die Mikrowelle für 5 Minuten aufgeheizt, die Schüssel hat einen ekeligen roten Rand

.

Womit kann ich diesen Rand am besten weg machen.

LG

Triexi


Hallo Triexi,

ob es bei Deiner Schüssel hilft, kann ich nicht sagen, einen Versuch ist es jedoch Wert. Wenn ich verfärbte Schneidebretter oder Tupper-Näppe habe, oft durch Tomate oder Möhren (=Karotten oder Wurzeln), stelle ich die verfärbten Gegenstände in die Sonne (z.B. Balkontisch). Nach einiger Zeit ist das Verfärbte verblichen.

@-liche Grüße v. Rayka


Liebe Community,

seit Ewigkeiten ärgere ich mich schon darüber, daß neues Mikrowellengeschirr schon nach der ersten Nutzung fiese Verfärbungen aufweist, die man beim Spülen nicht entfernt bekommt. Passiert besonders gerne beim Auftauen oder Heißmachen von Bolognesesauce oder auch Currygerichten.

Habt ihr vielleicht den ultimativen Reinigungstipp?

Vielen Dank und liebe Grüße von der Regenbogenkatze

=´`..´`=


Hallo,Regenbogenkatze,willkommen hier ! :blumen: :blumen:

Das habe ich auch schon an meinem Mikrowellengeschirr festgestellt. :trösten: Einmal Curryhuhn darin zubereitet/aufgewärmt-und schon ist der gelbe Belag da. :heul: Wie man den weg bekommt-keine Ahnung.Sogar mit Scheuermilch geht dieser hartnäckige Belag nicht ab.Raten kann ich dir also nicht.Kauf dir eine neues Mikrowellengeschirr und nimm das fleckige nur für färbende Sachen.So würd ich das machen. :pfeifen:


Zunächst mal vielen Dank für die Blümchen als Willkommensgruß. Hier läßt es sich aushalten. ;-)

Dein Vorschlag ist natürlich 'ne Alternative, allerdings bleibt der Ärger - jedes Mal, wenn man die unansehnlichen Töpfe aus dem Schrank nimmt.

Gibts denn da wirklich keine Lösung? Meisterputzer meldet euch! :lol:

Liebe Grüße von der Regenbogenkatze

=´`..´`=


:) Es gibt ja nun reichlich Tips zum Entfernen der Tomatenflecken.

:rolleyes: Ich wüsste nun gern, was man vorbeugend tun kann...

...ich habe mir eine schöne neue Rührschüssel gekauft mit so einem Deckel, der innen ein Loch hat (da steckt man den Pürierstab rein und dann spritzt nix raus). Sie ist weiss :D und so soll sie auch bleiben.

Ich will diese Schüssel hauptsächlich zum Zubereiten von Salmorejo (kalte Tomatencreme) benutzen.
Tomatenflecken sind also vorprogrammiert ;)

Würde zB. das Einreiben mit Öl, das Verfärben verhindern?
Olivenöl kommt eh zum Salmorejo, von daher würde es geschmacklich nicht stören.

:blumen: Würde mich freuen, wenn hier jemand seine Erfahrungen mit dem "verhindern" der Tomatenflecken posten würde!


Vorbeugen... hmmmm schwierig. Vieleicht funktioniert es tatsächlich, wenn man die Gefäße vorher mit Öl einreibt. Ich könnts mir gut vorstellen.

Entfernen gelang mir mehr oder weniger gut, indem ich die Gefäße mit kochendheißem Wasser füllte und ordentlich Klorix reingebe und nen Tag stehen lies. Funktionierte aber auch nicht immer richtig. Zudem rochen die Sachen dann etwas nach Klorix je nach Kunststoff. Je weicher der Kunststoff desto eher nahm er den Klorixgeruch an. Man musste die Sachen dann noch lüften lassen oder durch die Spülmaschine jagen.

Ich lasse die Flecken aber in der Zwischenzeit, weils mir zu blöd ist die immer wieder zu entfernen. Das sind eben halt Gebrauchsgegenstände, die auch Gebrauchsspuren haben dürfen!!! :yes: :yes: :yes:


Zitat (Knuddelbärchen @ 10.03.2013 19:09:00)
Ich lasse die Flecken aber in der Zwischenzeit, weils mir zu blöd ist die immer wieder zu entfernen. Das sind eben halt Gebrauchsgegenstände, die auch Gebrauchsspuren haben dürfen!!! :yes: :yes: :yes:

:P ja darauf wird's bei mir dann wohl auch rauslaufen.

:wacko: Klorix möchte ich nicht so gerne benutzen.

Also ich hatte gerade die Super Idee meine relativ teuren, geschirrspültauglichen Kunststoff-Vorratsdosen der Marke "Rosti Mepal" in den neuen Bosch-Geschirrspüler meiner Mietwohnung zu tun. B)

Eine grosse war dabei, welche schon eine Weile mit Kurkuma (Turmeric) gefüllt war.

Nun ja, die Dose ist noch genau so, wie ich sie in die Maschine getan habe, ausser dass das Kurkuma nun eingebrannt zu sein scheint und wenn mich nicht alles täuscht, dann kann ich sie auch gleich wegschmeissen.

Aber jetzt kommt der Hammer:
Im weiteren erstrahlen nun die Körbe des Geschirrspühlers in fluoreszierendem Gelb :sabber:, perfekt eingefärbt rofl Sieht einfach einweig schräg aus, in Kombination mit Grau.

Kunststoffteile für die Küche werde ich nun definitiv keine mehr kaufen. :stop: