ständig erkältet


Hallo!

Mein Schatz ist schon seit Monaten latent erkältet. Er hat oft "den Kopf zu". Manchmal dann noch Husten oder Schnupfen. Er fühlt sich krank, aber geht doch immer voll arbeiten. An den Wochenenden will er dann nur seine Ruhe und wenn ich was unternehmen will, dann ... naja.
Außerdem hat er seit April in unterschiedlicher Itensität Tinitus. (Deswegen war er ein paar mal beim Arzt, aber in letzter Zeit nicht mehr.)
Aber:
er geht nicht zum Arzt!!
Und das macht mich wahnsinnig!

Wie bekomme ich ihn dazu, sich mal gründlich durchchecken zu lassen?

Zitat: "Was soll der denn schon machen?" "Ich bin doch nur ein wenig erkältet." ...

Hiiilfe!

Wie kriege ich ihn zur Vernunft :verwirrt: ???


Hi,

Männer und Ärzte....klar....erst so lange den Indianer spielen, bis es ganz schlimm ist....

Wär vielleicht etwas hart, aber wenn du im Internet so richtig schaurige Sachen ausgräbst und ihm damit Angst einjagst? :ph34r: Was es alles sein KÖNNTE?

Vielleicht kann ja auch ein Kumpel deines Schatzis auf ihn einwirken....hilft manchmal mehr, als wenn die Frau was sagt.

Alles Gute für ihn trotzdem!!
:blumen:


Monatelange Erkältung- eher ungewöhnlich. Da ist möglicherweise irgendwas anderes im Busche. Irgendeine (möglicherweise verschleppte) Infektion, allgemeine Überarbeitung, Stress- schlimmstenfalls kann's auch was Gröberes sein, z. B. Leukämie oder ein Lymphom. Schick ihn wirklich mal zum Arzt, oder rotte dich mit seinem Arbeitgeber zusammen und bitte den, ihn zum Arzt zu schicken. Allein schon der Tinnitus ist Grund genug zum Arzt zu gehen, aber die permanente "Erkältung" noch dazu- ich würde meinem Mann mit irgendwelchen Sanktionen drohen, ginge er nicht in irgendeine Arztpraxis.

Auußerdem traktiere ich ihn bei Krankheit gerne mit allem Möglichen- so lange bis er freiwillig einen Arzt aufsucht. stündlich Meditonsin oder Contramutan, Wolldecken, Wärmflasche, Thymiantee... das mag er gar nicht ;-)


Ich hatte auch monatelang ne Art Erkältung und bei mir wars Nasennebenhöhlenentzündung.. damit spaßt man wahrlich nicht. :( ... Wie siehts aus mit Nasenspülung? Mir hats geholfen.. Naja und die Antibiotika auch noch.. Alllergie-Test steht allerdings noch aus...


Er ist immer total gereizt, wenn ich ihn mit dem Thema Artz komme. Er sagt dann gar nichts oder schnauft nur.
Selbst wenn ich ihm Vitamin C verordne und dann hartnäckig bin, meint er, ich wolle ja nur meinen Willen durchsetzen :blink:
Manchmal frag ich mich: Merkt er nicht, dass ich mir Sorgen mache?
An die SAche mit dem Arbeitgeber habe ich auch schon gedacht. Und wollte es auch noch auf seine Eltern ausweiten, damit sie ihm auch damit in den Ohren liegen.
Ich weiß ja auch nicht. :(


Zitat (Lawinchen @ 09.10.2006 19:26:15)
Hi,

Männer und Ärzte....klar....
Wär vielleicht etwas hart, aber wenn du im Internet so richtig schaurige Sachen ausgräbst und ihm damit Angst einjagst? :ph34r: Was es alles sein KÖNNTE?

rofl DAS ist doch ne gute Idee!! So ungerne Männer zum Arzt gehen, so hypochondrischer sind sie doch oft veranlagt ;) . Guter Tipp! Hochachtung :ohgrosserbernhard:

Mensch, der soll bloß zum Arzt gehen! Wenn er den Tinnitus nicht mehr los wird, damit ist nicht zu spaßen. Meiner hat ihn seit ´96, der ist oft kurz vorm durchdrehen.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:02:22


Dein Mann leidet bestimmt unter Dauerstress. Der sollte schnell zum Arzt gehen. Oder will er einen Hörsturz riskieren? Sicher nicht! Also, auf gehts!!!


MICH müsst ihr nicht überzeugen!


[QUOTE]MEike Erstellt am 10.10.2006 17:08:50
Verschleppte Infekte können zu schweren Herzerkrankungen führen.
Da fallen dann angeblich kerngesunde Menschen bei einer körperlichen Anstrengung plötzlich tot um!
Ab zum Arzt!

So war das beim Onkel meiner Oma. Der wäre diese Woche 45 geworden. War immer relativ gesund, mal eine Erkältun, bisschen Kopfweh. Jedenfalls ist er diesen Sommer im Urlaub gewesen, kommt wieder heim, kriegt Erkältung. Seine Mama hat ihn zum Arzt geschickt, der sofort ins Krankenhaus und dann ist er am selben Tag noch gestorben. :(

Das war auch eine verschleppte Infektion an die eigentlich niemand gedacht hätte. Aber so schnell kanns gehen! Also, sofort zum Doc!!!


So langsam hab ich die Schnauze voll. Ich verstehe den Kerl nicht!!!
Er hätte ja schon seit Monaten keine Ruhe mehr, da wäre es doch kein Wunder, dass er sich schlecht fühlen würde!
Ist das ein Arguent, um nicht zum Arzt zu gehen?

Ich würde es mir zu einfach machen? Ich frage mich wobei? Ich hätte ja keinen Nachteil davon, wenn er sich krankschreiben lassen würde!
Ich verstehe ihn nicht!

ich will doch gar nichts besonderes von ihm. Wenn Freunde uns einladen, kommt er nur widerwillig mit oder gar nicht. Dann muss ich immer sagen, dass er krank ist. Solangsam denken die, er möge sie nicht! Meine Familie hat mich auch neulich gefragt, ob er nicht gerne zu ihnen käme, ob er Probleme mit ihnen hätte.

Ich möchte nur mal am Wochenende eine Kleinigkeit unternehmen können, aber dann stehe ich als Böse da, die ihm keine Ruhe lässt. Nächste Woche habe ich Urlaub, ich bin im Moment soweit, dass ich ihn mal eine Woche hier alleine lasse und zu meinen Eltern gehe. ICh verzweifle an ihm

Ich hatte ihn gefragt, ob er mir versprechen würde, dass er in seinem Urlaub ab 23.10. mal zu seiner Ärztin gehen würde. Aber er sagte einfach nein.

Ich könnte heulen.
Nein, ich tue es!

Ichbin wütend und traurig.


Celia.......................... :trösten: :trösten: :trösten: :trösten: :trösten:


Gruß,
MEIke

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:18:04


Wenn er Urlaub hat, soll er sich auskurieren.

Ansonsten: Leidet er vielleicht gerne? Du scheinst ja dann immer für ihn dazusein. Gefällt ihm vielleicht richtig gut.


Hey,
also das Problem kenn ich auch.
Ich muss meinen Mann auch bei solchen Sachen vor vollendete Tatsachen stellen.
Mit Arbeitgeber reden , Termin beim Arzt machen, Zettel mit Termin und Adresse des Arztes hinlegen und selber abhauen. Schreib ihm doch dazu, dass Du diesen Zustand nicht mehr aushalten kannst und die Situation so auch nicht mehr länger erdulden willst und kannst. Du seist jetzt für ein paar Tage weg und erwartest von ihm, dass er beim Arzt war, wenn du zurück kommst. Zeige ihm mit Nachdruck, dass es so nicht weitergeht. Allerdings musst Du ihn auch in soweit stärken, dass Du ihm das Gefühl gibst, immer zu ihm zu stehen, was auch immer bei diesen Untersuchungen raus kommt. Vielleicht weiss er ja auch irgendwas und hat wirklich nur Angst vor der endgültigen Diagnose. Wenn er Dich aber im Rücken weiss, ist es schon entlastender.
Wir hatten dieses Problem beim Thema Unfruchtbarkeit des Mannes. Es war ein harter und langer Prozess und für meinen Mann ein Punkt, als Versager da zu stehen. Aber kann das alles etwas ändern, wenn man sich liebt? Nein, natürlich nicht. Wenn man weiss, wo das Problem liegt, kann man sich damit auseinandersetzen und Lösungen gemeinsam finden.Dann hören auch Vorwürfe und dieser ständige Druck des Ungewissen auf.
Wünsche Dir viel Glück. Glaub an Euch, dann findet ihr nen Weg!
LG Cheyenne


Die Männer sind doch alle gleich, ich kenn das auch. Ich warte schon lange, dass mal der Knall kommt und meiner zum Arzt gehen muß oder gebracht werden muß. Aber wehe mir fehlt mal was, dann triezt er mich so lange bis ich gehe. Denken denn die Herren nicht an die Folgen, wenn es zu spät ist hilft kein Jammern mehr und das können sie ja bekanntlich sehr gut. Na, ich möchte nicht alle Männer hier angreifen, kenn das eben von meinem und es macht mich wütend. :labern:


Also grundsätzlich kommen chronische Erkältungen auch von "chronisch falscher Lebensführung".

Und ich meine damit nicht etwas bestimmtes, sondern mehr die Summe kleiner Dinge, die dann das ganze Immunsystem schwächen. Dazu könnten gehören: zu wenig Schlaf, zu wenig Viatmine, zu viel Stress, unregelmässige arbeitszeiten, keine ausgewogene ernährung, nikotin-überschuss, zu viel zucker usw.

Es gibt da noch etliche andere Gründe - ist ja individuell.

Das Problem liegt bei den meisten dann darin, dass sie an ihrem Lebensstil nichts ändern wollen (vor allem Männer ^_^ ) und sie ziemlich uneinsichtig sind.

Aber eine Erkältung, finde ich, zeigt ja auch immer an, dass der Körper grundsätzlich zu wenig Engergie hat und dann geschwächt ist.


Gruss,
Nicci


Er soll sich mal auf "Pfeifferisches Drüsenfieber" untersuchen lassen, da rennt man auch von einem Infekt in den anderen. :wacko:

Es ist im Blut feststellbar, machen kann man dagegen nichts, denn es ist ein Virus und damit muss der Körper selbst fertig werden, nur schonen muss man sich. ;)


...lass ihn doch einfach nur in ruhe ;) ist wahrscheinlich der stress und wenn du was unternehmen willst tu's doch allein oder ruf mich an :P
cutie


Celia

dein Liebster sollte einen Allergietest machen.

Oftmals sin es plötzlich auftauchende Allergien, die die Genesung von grippalen Infektion erschweren. Allergien die die Atemorgane betreffen. Hat er Heuschnupfen?

LG :)

Heute war er endlich bei seiner Hausärztin. Die war erst einmal nicht besonders begeistert, dass er jetzt erst kommt bei seinen schon so lange bestehenden Beschwerden. Sie wollte ihn gleich einmal 2 Wochen krankschreiben, aber das hat mein Lieber natürlich gerade wieder einmal abgewendet. (Kann's teils verstehen angesichts der hire an fire MEntalität mancher Arbeitgeber.)
Er muss wiederkommen, damit sein Blut untersucht werden kann. Er hatte einen viel zu hohen Blutdruck (160/...)
Ich hoffe, er geht zu dem nächsten Termin auch wirklich hin.

Aber erst einmal bin ich froh, dass er jetzt einmal gegangen ist.

Ach ja, ich hatte seine Eltern darauf angesprochen, dass ich es für nötig halte, dass er mal nen Arzt aufsucht. Sein Vater hat sich der Sache dann angenommen. Sonst wäre er sicher nicht gegangen.
Seine Eltern haben mich da sehr unterstützt, sie kennen ja ihren Pappenheimer. Wobei man sagen muss: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Die eigenen Krankheiten werden auch immer schön heruntergespielt.

Viele Grüße!
Célia


Dann sei froh das Papa da die Hand noch ein bisschen drüber hat.

Immerhin war er jetzt schonmal da!!! Und zum Blut abnehmen kannst du ja mitgehen und ihm das Händchen halten... :D


Hallo,
also:
1) Alle Antibiotiker absetzen(es ist auch von anderen Medikamenten abzuraten, da bei so einer langen Erkrankung die Erreger einfach immun dagegen werden)
2) Vollwertige Ernährung
3) Jeden Tag Zwibeln und Knoblauch(bitte mit etwas anderem zusammen verzehren, da belastend für den Magen)
4) Tee in großem Stiel
5) Täglich 3 Liter Flüßigkeit
6) Füße warmhalten
7) Viel Aufmerksamkeit vom Parnter, Familie
8) Viel Spazierengehen
9) Prüfen ob die Wohnung warm ist und ob die Fenster dicht sind, es könnte ziehen, was in der Nacht sehr übel sein kann.
10) Das selbe am Arbeitsplatz


MfG

Dotdealer


Zitat (dotdealer @ 05.11.2006 05:09:48)

1) Alle Antibiotiker absetzen(es ist auch von anderen Medikamenten abzuraten, da bei so einer langen Erkrankung die Erreger einfach immun dagegen werden)

:o :o :o :o :o NIEMALS ohne Rüclsprache mit dem Arzt!!!! Wirklich NIEMALS :o :o :o


Kostenloser Newsletter