Brillenbildung beim Hund?


Hallo,

mein Tierarzt hat mir heute gesagt, das unser Hund eine "Brillenbildung" hat. Das bedeutet er ist gegen irgendetwas allergisch. Wir müssen jetzt nach und nach versuchen herauszufinden, woran das liegt. Später wird dann noch ein Test gemacht.

Hat vielleicht jemand Erfahrung damit und kann mir etwas darüber erzählen???

LG Kathy


Ich frag nachher mal nach. :blumen:

Vermutlich Haarausfall oder "weißwerden" um die Augen herum??
Kann mgl.weise auf Störung im sog. Autoimmunsystem schließen lassen, wenn Allergien (Futtermittel-, Hausstauballergie, gehen mit Röung und Juckreiz einher) ausscheiden.

Wie alt ist der Hund, welche Rasse? :blumen:
Ich hole mir mal Rat ein.

Liebe Grüße, Biene


Danke Biene, das ist super lieb. :blumen: :blumen:

Aaron ist ein schwarzer Labrador und ist jetzt 4 1/2 Monate alt.
Er hat keine Verfärbung und auch keinen Haarausfall rund um die Augen... vielleicht kommt das noch, ich habe echt keine Ahnung.

Vielen Dank für deine Hilfe.

LG Kathy


Also als Brillenbildung bezeichnet der TA Haarausfall rund um die Augen.
Ursache kann Mangel bestimmter Mineralien / Spurenelemente sein, aber auch eine Schwäche des Autoimmunsystems könnte in Frage kommen.
Auch Leishmanniose.

Allergie bedingt, aber nicht unbedingt primär.

So erfuhr ich das gestern von meiner Freundin/Chefin. :blumen:

Wie weit seid Ihr mit Aaron? Was spricht Euer TA? :blumen:

So sieht Brillenbildung richtig schlimm aus (Gelber Labrador):


Ersteinmal vielen Dank für deine Hilfe :blumen: :blumen:

Also, Aaron ist ein schwarzer Labrador und man sieht es kaum, das er rund um die Augen Haarausfall hat.
Der TA hat gesagt, das es bei ihm an einer Allergie liegt und wir nun herusfinden müssen, wogegen. Das heißt wir müssen jetzt zu Hause schauen, das wir nach und nach einen Faktor austesten.
Wir haben mit Wolldecken (Hausstaub) angefangen, daran liegt es nicht.
Jetzt sind wir dabei, das Trockenfutter wegzulassen.
Wenn sich dann herausstellt ob es an einem Futtermittel liegt oder nicht, wird ein Test gemacht.
Dort werden dann entweder Futtermittel oder Pollen und Staub getestet, damit wir letztendlich den Faktor finden, an dem es liegt.
Wird sicher ein langer Weg, der warscheinlich auch nicht immer ganz einfach ist, aber wir werden das schaffen.
Wenn du noch weiter Tips oder Infos hast, bin ich natürlich auch sehr dankbar.

LG Kathy


Liebe Kathy,
für Euren Wuffi ist ein hypoallergenes Futter nötig, welches da heißt "Rinti Lamm&Reis" oder "Christopherus". Kann beides guten Gewissens empfehlen!!!

Damit bekommst Du den Futtersensibilisierungsfaktor raus, die Energiedichte reicht zum Sattwerden völlig.
Zusätzlich kannst Du es mit einem Teelöffel Schwarzkümmelöl/Hauptmahlzeit versuchen (Desensibilisierung). Öl wird zusammen mit Rinti-Dose unters Rinti-Trofu gemischt.
Das Ganze ist probabel über 4-6 Wochen.

Danach Hausstaubtest. (Ähnlich wie Allergietest beim Menschen).
Desensibilisierung möglich.

Leider vermute ich eine Immungeschichte.
Sagte meine Freundin auch. (Sie ist Tierärztin).

Da hilft Eigenbluttherapie. Rentiert sich definitiv, allerdings müssen allergene Faktoren ausgeschlossen werden.
(Procedere: Beim ersten Termin wird Eigenblut entnommen und getestet. [Marker, Allergien]. Danach wird dieses Blut zu gewissen Anteilen mit dem Wirkstoff versetzt und in mehreren Spritzterminen gegeben.
Ist rentabler, als viele verschiedene Tests. Wichtig ist nur: Kommt Leishmanniose in Frage!?!

Bemerkung: den Erfolg(der Eigenbluttherapie)habe ich bei einer Hauskatze gesehen (habe sie selbst mit gespritzt, nach Plan). Unter Absprache mit meiner Freundin.
Dank: Pfotmars Fell wuchs wieder. Und er freute sich, daß es ihm wieder gut ging!
Zum Dank wurde mir eine -lebende- Maus apportiert! Seitdem putzfideler Kater!!! :blumen:


Mensch, danke Biene daß du dich so lieb darum kümmerst. :blumen: :blumen:

Rinti ist supi, das Füttern wir als Nassfutter eh schon.
Ich werde jetzt mal alles das machen, was du vorschlägst und dir dann weiter berichten wie es läuft...

Am Montg muss ich nochmal zum TA, dann werde ich mit ihm auch über alles sprechen und hoffen, das er das genauso sieht.

Ach ja.... freut mich natürlich, das es deinem Kater nun wieder super geht (habe selber 2), auch wenn eine lebende Maus nicht das ist, was man sich als Dank so wünscht... :D


Dickes dickes DANKE

LG Kathy


^_^ Liebe Kathy, gern geschehen! ^_^

Der Kater war der von unserem Kumpel, nicht meiner. Da hätte mein Barney (blonder Labby, schau mal unten) was dagegen.

Das beste war, daß er die Maus nur anbrachte- ganz vorsichtig. Sie war völlig heil, wir haben Pfoti gelobt und das Mäuschen in die Freiheit entlassen. Es wollte erst gar nicht von meiner Hand runter, war ganz verängstigt.

Barney grüßt Euren Aaron und wünscht gute Besserung! :blumen:


Liebe Biene,

Aaron sagt vielen Dank und ganz liebe grüße zurück.

Ich bin ja froh, dass sich unsere drei so gut verstehen. Sie kuscheln sogar und manchmal teilt Aaron bereitwillig seinen Korb.


Was sagt denn nun der Doc? Leishmanniose? Allergie? Autoimmungeschichte?
Es interessiert mich wirklich!!! :blumen:


Hallo Biene,

Sorry, das ich mich jetzt erst melde, aber ich hatte echt keine Zeit in den letzen Tagen, wir bauen nämlich gerade um :D

Also ich war am Freitag beim Doc und er sagt, dass es eine Allergie ist. Er hat jetzt Blut abgenommen und im Labor wird dann alles getestet. Ich hoffe nur, das es auch wirklich eine Allergie ist.

Wenn ich ein Ergebnis habe, melde ich mich natürlich sofort bei dir. :blumen:

Ach ja, ich habe auf jeden Fall Schwarzkümmelöl besorgt und werde ihm das so unter das Futter mischen, wie du es beschrieben hast, denke mal schaden kann es sicher nicht.


LG Kathy

Bearbeitet von Kathy am 22.10.2006 23:13:02


Das tust Du recht, Kathy! Mit Schwarzkümmelöl machst Du auf keinen Fall was falsch, es hilft auch zur Desensibilisierung.

Ich hoffe nur, daß es wirklich "nur" ne Allergie ist, und nicht mehr.
Da im Zusammenhang mit Brillenbildung immer wieder auf die schreckliche Leishmanniose hingewiesen wird (Übertragung durch Mücken).

Hoffen wir von Herzen das Beste!
Viel Glück für Aaron, knuddel ihn mal und alles Gute für den Hausumbau! :blumen:
Hoffentlich ist vor dem Winter alles fertig.

Hab noch ein schönes Labby-Bildchen:


Hi Biene,

Das hoffe ich auch, ich hoffe auch, daß das Ergebnis bald kommt.

Ich danke dir für alles :blumen: :blumen: .

Der Umbau wird wohl leider etwas länger dauern, aber dafür denke ich, dass es sich lohnt!

Aaron bedankt sich für den dicken "Knuddler" und bestellt Barney liebe Grüße.

LG Kathy


Hallo,

wollte mitteilen, das das Ergebnis jetzt da ist. Aaron hat eine Allergie gegen Rind.

Das heißt also wir werden ihm natürlich kein Rind mehr geben und nichts, was damit zu tun hat (Kauknochen, etc....).

Somit haben wir das Problem dann im Griff.

Nochmals vielen lieben Dank für deine Hilfe!!! :blumen: :blumen:

Grüße an Barney....

LG Kathy


Dann ist es so. Füttert Lamm, Reis, Nudeln, Gemüse, gekochtes Ei nur weder Rind noch Schwein.
Leider vermögt auch Ihr nicht zu sehen, wieso Aaron sich kratzt. Vermeidet Ihr Rind und Schwein, also Pedigree, Pal, oder sowas, geht es Eurem Hund gut. Christopherus ist eine Alternative! Dazu rohe Möhren (graspelt) plus ein Ei /Woche -gekocht- erhält die Lebensgarantie!

Pedigree setzt schon zu lange auf Eiweiß als Zuschlagstoff.
Das ist nicht gut. Hyperallergen!
Leider stimmen sich Futterhändler nie untereinander ab. Pedigree könnte mehr, wenn...



Kostenloser Newsletter