Im Urlaub die Superhausfrau: Wie geht ihr damit um?


Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, wie ihr es im Urlaub mit der Familie handhabt. Also ich habe diese Woche Urlaub und bin zu Hause. Meine beiden Männer arbeiten und meine Tochter hat Ferien. Ich nehme jetzt Sachen in Angriff, die ich im Arbeitsalltag nicht schaffe, wie z.B. Großputz. Das ist auch völlig in Ordnung so. Ich fühle mich aber irgendwie verpflichtet den ganzen Haushalt zu schmeißen, täglich zu kochen (was ich im Berufsalltag nicht mache, meine Kinder sind 17 u. 19 Jahre alt und es ist immer Essbares im Haus) und es allen Recht zu machen. Ist das verkehrt, übertrieben oder selbstverständlich? Was macht ihr wenn ihr euren Urlaub zu Hause verbringt?

Ich freue mich auf interessante Antworten.

Heigge


Naja, eigentlich solltest ja auch etwas von deinem Urlaub haben
Oder ist das dein Hobby? :D


Im Urlaub wird bei mir auch Großputz gemacht. Meistens läufts so ab, das ich 4 Tage drucharbeite und alles mache, was ich sonst nicht machen kann (Gardinen zb) und am 5. Tag bin ich k.o. und mach gar nix.
Nächste woche hab ich wieder Urlaub, bin gespannt, wie er diesmal abläuft...

Lieber Gruß, Gala :blumen:


Mir geht es eigentlich auch so. Wann soll man es denn sonst machen, wenn man voll berufstätig ist. Abends ist man ko., das WE hat man mit dem nötigsten zu tun. Wäsche muss gewaschen werden....!

Also plane ich immer mal 2 Tage im Urlaub für den Großputz ein. Nur gut, unsere Wohnung ist nicht so groß, da langen 2 Tage.


Ja, wenn so euer Urlaub aussieht, seit ihr bestimmt froh wieder arbeiten zu dürfen ;)


Da bin ich ja froh, dass es auch noch andere gibt, die so denken (arbeiten) wie ich. Was mich auch noch interessieren würde, ob ihr als voll Berufstätige für eure Familie kocht, also nicht nur im Alltag aber dafür im Urlaub um so mehr.
Ich habe es bis vor ca. einem Jahr getan. Allerdings habe ich damals auch nur 30 Std. die Woche gearbeitet. Seit einiger Zeit bin ich voll berufstätig und habe nach Feierabend so überhaupt keine Lust zum Kochen, obwohl ich zwei Männer habe die auf dem Bau tätig sind, also abends richtig Kohldampf haben. Aber warum soll ich immer die alleinige Köchin sein. Aber, wenn ich nichts mache sind manche Famlienmitglieder leicht entäuscht. Der eine mit mehr Verständnis, der andere mit weniger. Es ist aber immer etwas zu Essen da. Sind halt faul und bequem.


Können die sich nichts in der Mittagspause besorgen? Vielleicht machst Du ihnen mal leckere Sandwiches oder Baguettes, die sie dann mittags essen. Du kannst ja auch am Wochenende größere Portionen kochen und dann etwas einfrieren, das kann die Familie doch am Abend essen. Ab und zu gibt es dann mal Würstchen, Spiegeleier oder so. Vielleicht kann ja auch einmal in der Woche ein Pizzaservice in Anspruch genommen werden. Wenn sie auf Frischgekochtem bestehen, würde ich die Arbeit aufteilen. Entweder stehen alle in der Küche und helfen oder jeder ist mal dran, etwas leckeres für alle zu kochen. Für den der es nicht kann: Man kann ja auch Toasts überbacken oder andere einfache Gerichte wie Kartoffeln mit Spinat und Ei oder Käseschinkennudeln zubereiten.


:D Ich dachte nur ich versau mir meinen Urlaub... also die letzten 2 wochen hatte ich Urlaub und alles geputzt dann wurde die Küche gemalt und das Esszimmer...
dann kochte ich Sachen die ich zeitlich nicht schaffe wenn ich arbeite und schwubbs waren 2 Wochen um rofl

Bearbeitet von Sanne am 17.10.2006 22:20:26


Zitat (Sanne @ 17.10.2006 22:19:30)
:D Ich dachte nur ich versau mir meinen Urlaub... also die letzten 2 wochen hatte ich Urlaub und alles geputzt dann wurde die Küche gemalt und das Esszimmer...
dann kochte ich Sachen die ich zeitlich nicht schaffe wenn ich arbeite und schwubbs waren 2 Wochen um rofl

... und hast mich nicht eigeladen zum essen ;)

@Sanne, danke, du sprichst mir aus dem Herzen. Vieleicht war es in diesem Urlaub nicht ganz so kraß, aber renoviert habe ich dafür im letzen Urlaub.

@Aquatouch, gut gemeint, aber warum soll oder muss ICH dafür sorgen, dass die Kerle etwas zu Essen haben? Nicht böse gemeint, die Idee ist nicht schlecht, ich mache nach Feierabend noch leckere Sachen für die Männer. Aber, wer macht leckere Sachen für meine Pause? Bestimmt niemand! Es ging mir auch nicht darum was die beiden während ihrer Pause auf dem Bau essen (Brot, Imbiss,...) sondern wie es andere vollberufstätige Mütter mit dem Kochen handhaben. Während der Arbeitswoche ist es nicht so das ich gar nicht koche, allerdings sind es, je nach Arbeitspensum, meist schnelle Sachen aus der Tüte. Dafür lege ich am WE Wert darauf, dass die Familie "richtiges Essen" bekommt.


hi,versuch alle unangenehmen dinge ausserhalb des urlaubs zu erledigen,auch
wenn dabei ein wochenende versaut ist,die nacht kurz... :o
urlaub ist urlaub,und leider so selten.daher total.. ;)
koch gerne,und geniesse es besonders "aufwendig" zu kochen,wenn ich endlich
zeit dafür habe.. :rolleyes:


... :heul: schade eigendlich...Urlaub sollte der Erholung dienen...aber wir Muttis sind so...und liegengelassens muss ja mal gemacht werden... :trösten: ...ich kenn das... :trösten:


Zitat (Sanne @ 17.10.2006 22:19:30)
:D Ich dachte nur ich versau mir meinen Urlaub... also die letzten 2 wochen hatte ich Urlaub und alles geputzt dann wurde die Küche gemalt und das Esszimmer...
dann kochte ich Sachen die ich zeitlich nicht schaffe wenn ich arbeite und schwubbs waren 2 Wochen um  rofl

Das mache ich auch so, ich kann viele leckere Gerichte nicht kochen, wenn ich arbeite, da fehlt einfach die Zeit.
Daher genieße ich die viele Zeit im Urlaub, um mal etwas anderes zu kochen. Beim Kuchenbacken ist es übrigens genauso.
Sicher ist es schade, wenn man seinen Urlaub mit Putzen verbringt, aber im normalen Alltag bleibt leider allzuviel liegen.
Einige Tage im Urlaub vergammele ich aber ganz bewusst, um einfach mal das Gefühl zu bekommen, nichts tun zu müssen und einfach mal alles liegen zu lassen. Aber länger als zwei Tage halte ich das sowieso nicht aus. :D

Höhm... hab gerade Urlaub. Garten ist dran, mit Männe heute in die Uniklinik für seine Untersuchung gefahren, gekocht wird abends auch schön - man ist ja zu Hause... also gerade wie die meisten Muttis. Aber: ich halte mir ganz bewußt einen Tag frei, der ist nur für mich. Meiner ist MORGEN!!! Dann hab ich Termin beim Friseur, danach lecker Täßchen Kaffee in der Stadt, bißchen bummeln, zu Hause Fingernägel machen und ne Gesichtsmaske. Tja, und dann kommt ja bald Männe, also ran an den Kochtopf und was Leckeres kochen :pfeifen:
Nein, ich meine, jeder macht es, wie er es haben will. Das Problem ist halt, daß man sich verpflichtet fühlt, dann alles aufzuholen, was sonst liegenbleibt. Die Frage ist: machen das die Männer dann, wenn sie Urlaub haben, genauso??? Ich muß zugestehen, daß meiner dann auch die Wohnung streicht und Arbeiten macht, die er sonst nicht schafft. Also ist das doch auch für uns Frauen okay so, oder?


Wenn ich Urlaub habe, putze ich auch immer das, was so liegen bleib. Mach ich aber auch, wenn ich richtig in den Urlaub fahre. Wer will schon entspannt aus dem Urlaub kommen und dann erst anfangen zu putzen.


Zitat (Heigge @ 17.10.2006 21:54:50)
Was mich auch noch interessieren würde, ob ihr als voll Berufstätige für eure Familie kocht.

Da habe ich etwas mehr Glück. Mein Mann ist schon Invalidenrentner und die Woche über übernimmt er das kochen. Wenn unser Sohn und ich dann nach Hause kommen, können wir uns an den gedeckten Tisch setzen.
Wir besprechen aber immer, was er kochen soll.


Kostenloser Newsletter