Angst vorm Sterben: Magen knurrt? Isst und trinkt viel.


Hallo ihr lieben!


Ich bin ganz neu hier und ich möchte euch bitten, da ich in der grammatikalische Probleme hab. Falls ihr mich nicht richtig verstanden habt, einfach mich fragen. Das wäre toll ;)
Nun, ich habe ein riesen grosses Problem mit meinem älteren Sohn und ich bin total verzweifelt. Er ist 5 Jahre alt und das passiert schon bei ihm vor 3 Tagen. Immer abends während meinen älteren Sohn ins Bett ging, fror und zitterte er ständig. Vor 3 Tagen bat er mich immer wieder nach Trinken, ich gab ihm eine Sprudelflasche und ich stellte sie auf dem Boden. Er hatte den ganzen Nacht 1 1/2 liter Sprudelflasche getrunken und als er aufgestanden war, hatte er auf einmal auf den Boden erbrochen. Danach ging es wieder ihm besser und am abend nahm er schon wieder zuviel trinken Oo, war ich eigentlich verärgert und ich legte sie wieder weg und ich versteckte sie. Aber er jammerte und bettelte mich immer wieder ständig nach Trinken, ich fragte ihn, was denn los ist. Er meinte, dass er auf seinem Leben aufpassen will, will nicht sterben und erklärte mir auch, dass seinen Magen immer wieder knurrt. Jedes Mal wenn seinen Magen knurrt, isst oder trinkt er immer. Er hat wirklich zugenommen. Kein Wunder, dass meine Kinder immer 3x am Tag zu Essen bekommen und inzwischentlich bekommen sie auch etwas zu naschen (Kekse oder Schockolade).
Gestern hatte meinen Sohn im Bett 2x nass gemacht, obwohl ich ihm eine kleine Flasche gegeben hatte und das war ja für mich das erste Mal. Ich habe auch versucht und ihm erklärt, dass er keinen Angst haben soll und dass wir nicht wie in Afrika leben. Trotz hatte es nicht geklappt <_< . Was soll ich jetzt tun? Wie soll ich ihm besser erklären?


zum Kinderarzt und gegebenfalls zum Psychologen gehen.


Du solltest mit dem Kind mal schnellstens zum Kinderarzt gehen, am Besten mit Fachrichtung Kinderpsychologie, und das abklären lassen.

Hört sich ziemlich brutal an, wenn Dein Sohn denkt, dass er stirbt und auch die Tatsache, dass Du ihm Trinken verweigerst <_<

Also, geh unbedingt zum Arzt!!!


Ich denke auch, dass in diesem Fall nur der Kinderarzt raten kann.
Alles Gute fürs Kind und für dich.


Hallo, das ist sicher schlimm für Dich!
Durst kann sich manchmal auch wie Hunger anfühlen!! Hatte ich auch schonmal. Vielleicht hat der Kleine wirklich Durst und kann es nur :) nicht unterscheiden. Er muss ja nicht alles auf einmal trinken, sondern in kleinen Portionen über den ganzen Tag verteilt. Vielleicht hilft Euch das!
Viel Glück
Iluvonblitz


Sehr viel Durst,könnte Diabetes (Zuckerkrank)sein macht mal einen Test! ;)


Sofort zum Kinderarzt mit ihm.
Bin kein Experte, aber so ein übergrosses Durstgefühl kann evtl. auch auf Krankheiten hinweisen. (Z.B. Diabetes)
Was diese Angst vor dem Tod betrifft würde ich Rat dringend von einer Fachperson einholen.
Ich wünsche Dir, dass Dein Sohn schnelle und gute Hilfe findet.
Alles Liebe.


Zitat (Davisa @ 26.10.2006 15:24:20)
Hallo ihr lieben!


Ich bin ganz neu hier und ich möchte euch bitten, da ich in der grammatikalische Probleme hab. Falls ihr mich nicht richtig verstanden habt, einfach mich fragen. Das wäre toll ;)
Nun, ich habe ein riesen grosses Problem mit meinem älteren Sohn und ich bin total verzweifelt. Er ist 5 Jahre alt und das passiert schon bei ihm vor 3 Tagen. Immer abends während meinen älteren Sohn ins Bett ging, fror und zitterte er ständig. Vor 3 Tagen bat er mich immer wieder nach Trinken, ich gab ihm eine Sprudelflasche und ich stellte sie auf dem Boden. Er hatte den ganzen Nacht 1 1/2 liter Sprudelflasche getrunken und als er aufgestanden war, hatte er auf einmal auf den Boden erbrochen. Danach ging es wieder ihm besser und am abend nahm er schon wieder zuviel trinken Oo, war ich eigentlich verärgert und ich legte sie wieder weg und ich versteckte sie. Aber er jammerte und bettelte mich immer wieder ständig nach Trinken, ich fragte ihn, was denn los ist. Er meinte, dass er auf seinem Leben aufpassen will, will nicht sterben und erklärte mir auch, dass seinen Magen immer wieder knurrt. Jedes Mal wenn seinen Magen knurrt, isst oder trinkt er immer. Er hat wirklich zugenommen. Kein Wunder, dass meine Kinder immer 3x am Tag zu Essen bekommen und inzwischentlich bekommen sie auch etwas zu naschen (Kekse oder Schockolade).
Gestern hatte meinen Sohn im Bett 2x nass gemacht, obwohl ich ihm eine kleine Flasche gegeben hatte und das war ja für mich das erste Mal. Ich habe auch versucht und ihm erklärt, dass er keinen Angst haben soll und dass wir nicht wie in Afrika leben. Trotz hatte es nicht geklappt <_< . Was soll ich jetzt tun? Wie soll ich ihm besser erklären?

Liebe Davisa,
da hilft nur eins: ab zum Kinderarzt und das so schnell wie möglich!
Hört sich schon sehr nach juvenilem Diabetes an.
LG und gute Besserung für Deinen Kleinen
Silvia

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Kinderarzt habe ich schon heute morgen angerufen, aber die sind leider im Urlaub und sind erst wieder am Montag da. Und die Vertretung liegt ca. 11 km weg und hier ist schlechte Bus und Bahnverbindung. Ebenfalls war ich heute bei der Physchologin und habe ihr gefragt. Sie fände es gut, ich solle mit ihm zum Kinderazt hingehen. Naja, dann ruf ich ein anderes Kinderarzt an.



Zitat
Hört sich ziemlich brutal an, wenn Dein Sohn denkt, dass er stirbt und auch die Tatsache, dass Du ihm Trinken verweigerst dry.gif

Also, geh unbedingt zum Arzt!!!


Ich habe ihm nur eine kleine FLasche gegeben, aber nicht so eine grosse, sonst ist ja zuviel für ihm und ich will ihn ja auch nicht verdursten lassen, mache ich aber so was nicht. Meine Kinder brauchen ja auch mal zum trinken in der Nacht.

diabetes ? sodbrennen ? ab zum Kinderarzt. Viel Glück und gute Besserung.


hi,davisa!gute besserung für dein kind..! :)


Ähm, also ich hab mir den ersten Beitrag nochmal genau durchgelesen und mir ist doch einiges unklar, ich hoffe mal, daß es daran liegt, daß deutsch wahrscheinlich nicht deine Muttersprache ist, oder?..

Zitat
Jedes Mal wenn seinen Magen knurrt, isst oder trinkt er immer. Er hat wirklich zugenommen. Kein Wunder, dass meine Kinder immer 3x am Tag zu Essen bekommen und inzwischentlich bekommen sie auch etwas zu naschen (Kekse oder Schockolade).
...

Wenn der Magen knurrt, hat dein Kind Hunger, das ist normal...normalerweise sollten Kinder immer soviel zu Essen bekommen, daß der Magen nur äußerst selten knurren dürfte...

Dreimal am Tag Essen, ist auch normal...vielleicht sogar etwas wenig...man sagt doch lieber kleinere Portionen auf den Tag verteilt...Aber davon nimmt man nicht zu...Was und wie haben deine Kinder vorher gegessen?...Kinder sollten außerdem auch essen dürfen, wenn sie Hunger haben und nicht erst, wenn die Uhr sagt, daß es Essenszeit ist....Klar, die großen Essenszeiten sind wichtig (Morgens, Mittags, Abens..) aber zwischendurch sollten Kinder auch mal ne Kleinigkeit essen (Obst, mal nen Keks, ne kleine Süßigkeit etc) und trinken

Wieso bekommen deine Kinder jetzt erst Süßigkeiten? Was war in der Zeit davor?

Wenn Dein Sohn plötzlich ständig Durst verspürt, kann das ein Zeichen einer Erkrankung sein, also schleunigst zum Arzt, aber das hast du ja eh vor...

3 tage hätte ich nicht gewartet - tippe auf diabetis, wie wurst - oder familiäre umstände. geh schnellstens zun doc


Hier kann nur der Arzt helfen!

Gute Besserung :blumen:


Ist vielleicht jemand in deiner Familie krank /verstorben oder hat er vielleicht
Nachrichten gesehen? Manchmal können Kinder mit Verlustängsten schwer umgehen.
Bei Diabetes riechen Kinder nach Nagellackentferner, meist morgens aus dem Mund.
Ein guter Kinderazt wäre jetzt nicht schlecht. Wenn nicht zu erreichen dann gibt es in der Apotheke ein Zuckerteststreifen.
Alles Gute für dein Kind. :blumengesicht:


Wie die anderen sagen ab zum Kinderarzt!!!!Der arme kleine Wurm ,ihm muss geholfen werden.Versteh auch nicht weshalb er Angst vorm sterben hat da muss doch ein Grund vorliegen...was sagt er denn wenn du danach fragst?Also wenn das meiner wär hätt ich ihn Nachts zu mir ins Bett genommen(samt Wasserflasche) damit er spürt er ist nicht allein.Muss schwer für dich sein. :trösten:


Ich kann sowieso nicht nachvollziehen, warum man nicht erst zum Kinderarzt geht und danach vielleicht hier im Forum von diesen Erlebnissen erzählt.


Zitat (Hilla @ 27.10.2006 22:43:19)
Ich kann sowieso nicht nachvollziehen, warum man nicht erst zum Kinderarzt geht und danach vielleicht hier im Forum von diesen Erlebnissen erzählt.

Stimm ich dir voll und ganz zu :daumenhoch:

Zitat (Sparfuchs @ 27.10.2006 22:51:36)
Zitat (Hilla @ 27.10.2006 22:43:19)
Ich kann sowieso nicht nachvollziehen, warum man nicht erst zum Kinderarzt geht und danach vielleicht hier im Forum von diesen Erlebnissen erzählt.

Stimm ich dir voll und ganz zu :daumenhoch:

Dito.

Bei einer solchen Symptomatik sollte man sowieso schnellstens zum Arzt mit dem Krümel und nicht 3 Tage warten und abwarten was im Forum für Ratschläge gegeben werden. :schlaumeier:

Hoffe dem Kleinen gehts bald besser. :trösten:

Zumal das auch ein hyperglykämisches Koma nach sich ziehen kann!
Davisa wie geht es Deinem Jungen? Bist Du beim Arzt gewesen? Bitte poste doch bei Gelegenheit was los ist.
LG
Silvia


Hallo Davisa,

was ist nun mit deinem Kurzen, wie geht es ihm? Ich will mich jetzt nicht in wilde Mutmaßungen ergehen was der Grund für seinen nächtlichen Durst und die Angst zu sterben sein könnte, aber einen Grund wird's sicher geben. Wenn dein Kind sich in irgendeiner Form krank fühlt oder wenn es "nicht normal" wirkt, dann solltest du wirklich jetzt zum Arzt gehen und nicht erst auf Montag warten und dann einen Termin für irgendwann ausmachen. Wenn du nicht motorisiert bist und Ärzte schlecht erreichbar sind, dann ruf den hausärztlichen Notdienst (Nummer regional verschieden, schau was im Telefonbuch steht oder was der Hausarzt auf den AB gesprochen hat) und lass den ins Haus kommen.


wie geht es deinem kind inzwischen ?


Das hab ich mich auch gerade gefragt, aber da kam wohl nix mehr..


Hallo! :blumen:

Hoffentlich geht´s dem Jungen gut!

Die kleine Elfe! :blumen:


Zitat (wurst @ 26.10.2006 15:33:52)
Sehr viel Durst,könnte Diabetes (Zuckerkrank)sein macht mal einen Test! ;)

Ja, ich möchte keine Angst machen aber bei unserem Sohn hat es auch so angefangen vor genau 2Jahren.Viel Trinken und beim Wasser lassen brennte es.
Erbrochen hatte er auch ständig.
Er nahm innert drei Tagen 3kg. ab.Er sah schlimm aus.Ging sofort zum Arzt,er machte einen Blutzucker Test und mein Sohn hatte einen Blutwert von 30.
Normal hat man zwischen 5-10mmol.Wir mussten sofort ins Kinder Spital.
Er hat Diabetes Typ 1.

ja bei meiner nichte war es auch so.
sie hat diabetes mit 14 bekommen.

wieso meldet sie sich jetzt nicht mehr??

vielleicht hat sie zuviel um die ohren.

meine nichte mußte schon ein paar wochen in der klinik bleiben, um alle tests zu machen und warten bis das insulin richtig eingestellt war.

da wollen wir mal hoffen, dass es dem kleinen wieder gut geht!!!!!!!!!

sunny


Es gibt, glaube ich, eine Krankheit, die das Durstgefühl sehr steigen läßt und nie wirklich Ruhe schafft:
Laß Dein Kind/ Deine Kinder (beide) auf Diabetes untersuchen! Wichtig: Sofort!

Gib ihnen keinen Sprudel (wegen der Kohlensäure, die bläht!) sondern Leitungs- oder stilles Wasser sowie Tee (ungesüßt).
Ab zum Arzt, und zwar gleich! Zuckertest tut nicht weh. :blumen:



Kostenloser Newsletter