Stromsparen: wie den Kids beibringen ?

 

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen "hoff"

Wo doch die Energiekosten so in die Höhe geschnellt sind, muss es doch möglich sein auch was einzusparen !!
Ich geb mir ja auch die größe Mühe, aber wie soll ich das meinen "grossen" Jungs beibringen ... sie sind 18 und 15 Jahre alt !!
Ich kann reden und reden... aber es bringt rein gar nix... wozu hat man die ganzen schönen Sachen.. bringen ja nix, wenn sie nicht laufen :(
Es müssen unbedingt alle Dinge an sein... die Lampen, Computer, Fernseher, Playstation usw. ... natürlich braucht man auch alles zusammen... grrrr...
Natürlich auch dann, wenn die halbstündige Dusche ansteht... nochmehrgrrr...

Wie habt ihr euren Kids beigebracht energiebewusster zu werden ???

Hoffe sehr, ihr habt ein paar Tips für mich :)


das schnitzelchen


Ich habe denn das nicht beigebracht.
Wenn die auf sich wohnen merken die es frühe genug.
Und das ist jetzt der fall.
Du glaubst nicht wie oft die mir am Telefon vorrechnen wie hoch die Rechnung ist.
Ich mache am Telefon ;) :P
Vorher begreifen die das glaube ich nicht.
Nur wenn es um die eigenen Geldbörse geht.
Am ende vom Lied ist unsere Sohn ist so sparsam mehr wie ich früher auf Strom geachtet habe.

Bisschen Aufwand, bisschen fies, aber ich könnte mir vorstellen, dass es hilft: Energieverbrauchsmesser kaufen, an die jeweiligen Geräte hängen, umrechnen und vom Taschengeld abziehen. Vielleicht hilft auch schon die Androhung... :lol:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 15.03.2005 - 16:19:51)
Bisschen Aufwand, bisschen fies, aber ich könnte mir vorstellen, dass es hilft: Energieverbrauchsmesser kaufen, an die jeweiligen Geräte hängen, umrechnen und vom Taschengeld abziehen. Vielleicht hilft auch schon die Androhung... :lol:

Hab bei dem berühmten Auktionshaus einen für 13 Euronen bekommen....

Und ich kann sagen...

DAS WIRKT ;) :)

Zitat (Micha0702 @ 15.03.2005 - 17:08:20)

Und ich kann sagen...

DAS WIRKT ;) :)

mönsch mischa,
da gibt ja mindestens einen kleinen minialf :lol:

Ich habe damals alle Geräte im Zimmer meiner Tochter an eine Mehrfach-Steckdose angeschlossen, die eine "extra-Aus-Schalter" hatte.Immer, wenn ich dann ins Zimmer kam und sah, dass wieder einmal ALLES an war, habe ich an der Steckdose den Schalter umgelegt. :lol:
Nach kurzer Zeit war es meiner Tochter zu mühselig, jedesmal den PC wieder hochzufahren-kostet allerdings dann keinen Strom mehr, aber NERVEN. :angry:
Bis zu der Aussage:da ziehe ich lieber ins Heim.. war alles drin.Da musst du dann durch.
Wünsche dir viel Erfolg *daumendrück*

Beta


Zitat (BetaAngel @ 15.03.2005 - 19:54:24)
Nach kurzer Zeit war es meiner Tochter zu mühselig, jedesmal den PC wieder hochzufahren...

:blink: Tut einem PC unheimlich gut... Wenn meine Mutter das getan hätte, dann gäbs aber Krach! :ph34r:
Lichter oder Stereoanlage ausschalten ist ja ok, aber einem PC einfach so den Strom entziehen *kopfschüttel*

So als Tipp: ich hatte nur eine (stromfressende) Deckenlampe in meinem Zimmer (5x 50 Watt, so eine neumodische Halogenkonstruktion), da hatte ich immer ein schlechtes Gewissen ;) hab mir dann eine Neonröhre geholt und sie auf meinen Kleiderschrank gelegt, das macht keine Arbeit (fest schrauben oder so braucht man nicht) aber schönes indirektes Licht und das hab ich dann brennen lassen. Braucht weniger Strom und muss man nicht immer ausschalten, wenn man mal kurz das Zimmer verlässt. :)

@Meikefer
war mir doch wurscht.War schließlich MEIN PC!! :lol: :lol: :lol:

Beta


Zitat (BetaAngel @ 15.03.2005 - 20:10:52)
war mir doch wurscht.War schließlich MEIN PC!! :lol: :lol: :lol:

Dann wäre es mir erst recht nicht egal gewesen ;)

alle gluehbirnen durch energiesparlampen ersetzen,hab ich in meiner ganzen wohnung,bei guten merkt man auch gar keinen unterschied.
playstation braucht nicht viel strom,die einzigen stromfresser sind der pc,der fernseher und der monitor.
lg littfer


Zitat
BetaAngel - 15.03.2005 - 20:10:52
war mir doch wurscht.War schließlich MEIN PC!! :lol:  :lol:  :lol:

Meikefer - 15.03.2005 - 20:12:27
Dann wäre es mir erst recht nicht egal gewesen  ;)

@ Meikefer: Die alten Compis wurden so heruntergefahren, Betriebssystem war im ROM.
@ BetaAngel : Sicherung rausdrehen? Oder war Hebel-Umlegen wichtig?


Eine männliche, sehr gut trainierte Person (Jan Ulrich z.B.) bringt über einige Stunden eine mechanische Durchschnitts-Höchstleistung von etwa 600 W.
Ein untrainierter Stubenhocker schafft als maximale Leistung, wenn er diese gemittelt ein paar Stunden durchhalten muß, ungefähr 150 W.

Geht man von einer Arbeitszeit von 8h/Tag (was bei den Leistungswerten schon sehr viel ist) und einem Energiepreis von 0,17 EUR/kWh (mein aktueller "Strompreis") aus, würde

ein Spitzensportler ca. 0,80 EUR/Tag
ein Schreibtischtäter ca. 0,20 EUR/Tag

verdienen.

Vergleicht man diese "Verdienste" mit den aktuellen Löhnen, sieht man sofort den Raubau, den wir mit unseren Energiereserven betreiben.

tja... ob das alles wirklich helfen würde...grübel...

hab schon so viel versucht, auch sicherungen raus, taschengeld entzug... <_<
aber irgendwie hilft das nicht auf dauer und ich kann doch nicht den ganzen abend vorm stromkasten sitzen... grrrrr...
muss ich wohl doch warten bis die zukünfigen schwiegertöchter sich damit rumärgern müssen :rolleyes:


@littfer

Habe hier im Forum mal gelesen,dass Energiesparlampen nur dort Sinn haben, wo nicht 10x am Tag das Licht an- und ausgemacht wird.In diesem Fall brauchen die Sparlampen nämlich genausoviel Energie wie herkömmliche Birnen.(Weiß leider nicht mehr, wer das hier verraten hat :( - gehe aber davon aus, dass es stimmt)

Gruß

Beta


ich muss das bei meinem Herzallerliebsten auch erleben, nur ist es bei ihm die Heizung, die am schlimmsten ist:

Wenn wir 3-4 Stunden oder mehr wegsind und ich schau vorher nicht noch mal nach der Heizung, dann steht die auf 20 Grad, was ja nun eindeutig zu viel ist.
Nachts muss ich auch noch mal auf, um die runterzusetzen.

Na ja, dann kam letzte Woche die Jahresabrechnung und nu hat er ein bisschen gelernt!!!! gottseidank (er musste die Hälfte der Abrechnung löhnen, hat Schwiegermama aufgetragen, seitdem wird an der Heizung gespart... lol)

aber sicher muss der Fernseher den ganzen Tag auf Standby stehen, was ja nu auch nicht umsonst ist... :angry:


Bei uns sind alle Standby-Geräte an Mehrfachsteckdosen mit An- und Ausschalter angeschlossen. Die werden über Nacht ausgemacht. Auch für die Ladegeräte der diversen Handys habe ich eine Mehrfachleiste mit einzelnen Steckern zum ausschalten gekauft. Dann verbraucht das Ladegerät nicht die ganze Zeit Strom, wenn es nicht gebraucht wird.
Neonöhren und Energiesparlampen verbrauchen tatsächlich den meisten Strom beim einschalten. Dann läßt man sie eben brennen, oder überlegt sich am besten vorher, wo man sie anbringen möchte.

SCHNITZELCHEN:
Zu Deinen stromverschwendenen Söhnen:
Vielleicht kannst Du sie ja damit beeindrucken, daß Du in der Küche sparst, was sie zu viel an Strom verbrauchen, ohne sie extra auf ihren Stromverbrauch anzusprechen. Da hören sie wahrscheinlich schon lange nicht mehr zu, wenn Du das sagst.
Sag einfach die Nebenkosten sind so gestiegen, der Service muß leider eingeschränkt werden, Keine Fertigpizza, oder Sandwiches zum schnellen aufbacken mehr, Butterbrot tut es doch auch. :)
Süßigkeiten gibt es auch nicht mehr, müssen vom Taschengeld bezahlt werden. Auch das Eis vom Eismann.
Reines Wasser ist auch gesünder, als das mit Kohlensäure versetzte Mineralwasser. (Süße Getränke gibt es bei uns z.B. wegen gesundheitlichen Überlegungen nur am Sonntag. Die Kinder akzeptieren das.)

Gruß,
Eike

Bearbeitet von Eike am 17.03.2005 12:22:55


Zitat (Jessie56 @ 17.03.2005 - 09:14:25)
ich muss das bei meinem Herzallerliebsten auch erleben, nur ist es bei ihm die Heizung, die am schlimmsten ist:

Wenn wir 3-4 Stunden oder mehr wegsind und ich schau vorher nicht noch mal nach der Heizung, dann steht die auf 20 Grad, was ja nun eindeutig zu viel ist.
Nachts muss ich auch noch mal auf, um die runterzusetzen.

Na ja, dann kam letzte Woche die Jahresabrechnung und nu hat er ein bisschen gelernt!!!! gottseidank (er musste die Hälfte der Abrechnung löhnen, hat Schwiegermama aufgetragen, seitdem wird an der Heizung gespart... lol)

aber sicher muss der Fernseher den ganzen Tag auf Standby stehen, was ja nu auch nicht umsonst ist...  :angry:

habe mal im Fernsehen eine Werbung gesehen, in der für "Heizungszeitschaltuhren" geworben wurde. Weiß aber leider auch nicht mehr, wo es war :huh:

Kann mir nur noch daran erinnern, daß ich es ganz praktisch fand: das alte Thermostat wurde gegen ein digitales ausgetauscht, welches man wie eine Zeitschaltuhr programmieren konnte, z.B. die Temperatur und von wann bis wann es so warm sein sollte. Alles andere hat dann alleine funktioniert.
Fand ich eigentlich ganz praktisch, lohnte sich bei mir nur nicht ;)

Zitat (Eike @ 17.03.2005 - 12:21:00)

SCHNITZELCHEN:
Zu Deinen stromverschwendenen Söhnen:
Vielleicht kannst Du sie ja damit beeindrucken, daß Du in der Küche sparst, was sie zu viel an Strom verbrauchen, ohne sie extra auf ihren Stromverbrauch anzusprechen. Da hören sie wahrscheinlich schon lange nicht mehr zu, wenn Du das sagst.
Sag einfach die Nebenkosten sind so gestiegen, der Service muß leider eingeschränkt werden, Keine Fertigpizza, oder Sandwiches zum schnellen aufbacken mehr, Butterbrot tut es doch auch.  :)
Süßigkeiten gibt es auch nicht mehr, müssen vom Taschengeld bezahlt werden. Auch das Eis vom Eismann.
Reines Wasser ist auch gesünder, als das mit Kohlensäure versetzte Mineralwasser. (Süße Getränke gibt es bei uns z.B. wegen gesundheitlichen Überlegungen nur am Sonntag. Die Kinder akzeptieren das.)

Gruß,
Eike

Klasse. Eike... das ist ne prima Idee :D

Keine Pizza mehr abends, das Brot muss langen, damit der Strom, der zwischenzeitlich laufenden Geräte in den Zimmern der Kids, bezahlt werden kann. Vielleicht klappt das ja...hoffhoff...

Nur bin ich ganztags berufstätig... und wer weiss, was die so in der zwischenzeit anstellen zu hause... wahrscheinlich sind sie bald dann schon knüppelsatt, wenn ich nach hause komme <_<

Aber Schnitzelchen, das hat doch gar nichts mit dem Strom zu tun,der in den Kinderzimmern verbraucht wird! ;) *unschuldigguck*
Denk mal, wieviel Geld Du sparst, wenn du nicht mehr dauernd die Fertigpizzen bezahlen mußt, und der Backofen zum Aufbacken derselben nicht mehr benötigt wird.
Du kannst ja auch mit den Jungen ganz offen besprechen, wie teuer der Strom geworden ist, und ob sie selber Ideen haben, wo ihr Stromsparen könnt. Das wissen sie meist ganz gut, sind aber zu faul, das umzusetzen.
Gruß,
Eike


Zitat
Bei uns sind alle Standby-Geräte an Mehrfachsteckdosen mit An- und Ausschalter angeschlossen. Die werden über Nacht ausgemacht. Auch für die Ladegeräte der diversen Handys habe ich eine Mehrfachleiste mit einzelnen Steckern zum ausschalten gekauft. Dann verbraucht das Ladegerät nicht die ganze Zeit Strom, wenn es nicht gebraucht wird.


Ja SUPI,das ich darauf noch net gekommen bin!echt Super vielen Dank,werde das ab nächsten Monat einführen,da ziehen wir nämlich um und dann wird gespart,hihi ;)

Also mir habt ihr schon geholfen!

einfach ein gutes Beispiel sein - dann lernen die Kinder das von "alleine"


Zitat (BetaAngel @ 17.03.2005 09:09:48)
@littfer

Habe hier im Forum mal gelesen,dass Energiesparlampen nur dort Sinn haben, wo nicht 10x am Tag das Licht an- und ausgemacht wird.In diesem Fall brauchen die Sparlampen nämlich genausoviel Energie wie herkömmliche Birnen.(Weiß leider nicht mehr, wer das hier verraten hat :( - gehe aber davon aus, dass es stimmt)

Gruß

Beta

Das stimmt nicht. Man kann die Sparlampen ruhig ausmachen. Was nicht gut ist, wäre ständiges Ein/Aus wie zum Beispiel im Treppenhaus, obwohl es dafür jetzt spezielle Sparlampen gibt. Das Problem ist dabei nicht der Stromverbrauch sondern durch ständiges Schalten geht die Lampe schneller kaputt. Das schlimmst dabei ist, eine gerade ausgeschltete Sparlampe, wieder einschalten.