Böser Kater: irgendwann mußte es passieren


Mein Kater hat es doch endlich geschafft, nach fast 7 Monaten Lebenszeit, das erste Mal außerhalb seines Katzenklos zu strullern und das direkt auf unserem Bett auf der . Irgendwie ist er danach durch den Flur gehuscht und sein bestrulltes Fell ist dabei wahrscheinlich noch mit dem Flurteppich in Berührung gekommen. Jetzt stinkt das merkwürdig, wenn man in den Flur kommt und ich weiß nicht, wie ich diesen Geruch aus dem Flur raus bekomme. Wir haben schon einiges abgerochen, konnten aber nichts finden. Trotzdem kommt der Geruch definitiv aus dem Flur. Gibt es vielleicht ein bestimmtes Teppichspray etc? Könnt Ihr mir da vielleicht helfen?


Katzenstreu auf dem Teppich verteilen und einwirken lassen. Das Zeug ist dafür gemacht, dass es Gerüche aufnimmt. Nach ein paar Stunden musst Du es nur noch absaugen. :)


soll auch recht gut Gerüche hemmen.
Aufstreuen, einreiben, absaugen.

Ciao
Elisabeth


Huhu sweetykati :blumen:

Mal ne blöde Frage, habt ihr ihn schon kastrieren lassen? Hört sich fast so an, als hätte eurer Kater makiert.
Wenn nicht, dann macht das unbedingt, damit das nicht nochmal passiert,wartet ihr zu lange mit der Kastration, ist es möglich, dass er auch danach noch makiert. :blumen:


hihi
meine wollte mal in die badewanne kackern, da hab ich sie raus gescheucht und sie hat unter die wanne gemacht und hab ich noch mehr zu tun gehabt das ich's weg bekomme rofl
du bist nicht allein


Ich denke auch, dass er einfach mal kastriert werden muss, nächste Woche habe ich den Termin dafür. Ich hoffe, dass es danach besser wird. Hab in solchen Sachen nicht all zu viel Erfahrung, weil es mein erstes Haustier ist. Ich habe mir heute erst mal Febreze gekauft, vielleicht hemmt das ein wenig den Flurgeruch. So langsam glaube ich auch, dass es größten Teils der Kater selber ist, der so riecht und weil er sich die meiste Zeit im Flur aufhält, entsteht dieser Geruch als hätte er da hin gestrullert, aber das wird sich die Tage über erst noch rausstellen.


Bitte bedenke eines: je "sauberer" (geruchloser) Du selber bist, um so weniger Priorität hat das bei Deinem Kätzchen.

Mache Deiner Katze nachhaltig klar, daß auf dem Badezimmerboden GAR NICHTS zu passieren hat, und wenn es mit "Pfui!" oder Köpfistutzen zu tun hat. Für alle anderen Zimmer bleiben die Türen ZU!!! So reduziert man es auf einen überschaubaren Bereich.
Und ist- notfalls- selbst daran schuld- Katzi nicht rausgelassen zu haben... :rolleyes:


Hi

Unser Teddy hat auch zweimal in die Wanne gestrullert bevor wir ihn mit 6 Monaten haben kastrieren lassen (seitdem hasst er den Tierarzt :lol: ).

Was bei uns nur momentan nervt ist das er den halben Tag schläft bis wir nach Hause kommen. Dann geht er strullern und anscheinend hat er soviel inne gehalten das er dann nen ganzen See fabriziert und nasse Pfoten hat.

Ich jage ihn dann durch die halbe Wohnung um ihn die Pfoten sauber zu wischen bevor er ins Bett oder sonstwo hinhopst wo ich seine Pippipfoten definitiv nicht haben möchte.... :P

Aber das kastrieren ist definitiv wichtig, ist auch keine große Sache unser war am nächsten Tag wieder putzmunter, nur das desinfektionsspray mochte er nicht sonderlich, muss wohl sehr gebrannt haben.... :blink:


Na das mit dem Strulli und Kacka machen klappt auch nicht jeden Tag so wie ich es gerne hätte. Wenn ich schon das Rascheln des Sandes in der Toilette höre kommt eine kleine Panik auf, hi hi. Unser Kater Jacky ist manchmal einfach zu doof seine Kacka zuzuschaufeln und, zwar in den seltensten Fällen, aber manchmal doch, muss ich ihm die Pfötchen sauber machen. Wir haben uns gerade ne weiße Garnitur gekauft und da passt man schon darauf auf, ob er schmutzig ist, hi hi.


Zur Zeit darf Jacky nur in den Flur und in die Küche, weil da auch sein Katzenklo ist. Wenn er kastriert ist und sich benimmt, darf er dann auch vielleicht irgendwann wieder ins Schlafzimmer. An Sauberkeit mangelt es bei uns nicht, aber ich denke unser Kleiner hat wirklich nur angefangen sein Revier zu markieren. Ich denke auch, dass unser Umzug eine große Rolle gespielt hat. Endlich hat er Auslauf und von einer 54 qm Wohnung, 2 Zi., auf eine 80 qm Wohnung, 3 Zi., ist schon ein Unterschied und besser für eine 7 Monate alte Katze.


Ich habe auch eine Katze, die mir eine ganze Zeit lang überall hin gemacht hat.
Ich war aber immer sauber, habe jeden beschissen Tag dieses doofe Katzenklo ausgewaschen, tausende Einschreu ausprobiert und so weiter. nichts hat sich geändert. Bis mir dann eine Tierärtzin sagte, ich sei zu sauber. Seitdem wasche ich das Klo einmal im Monat aus, hole allerdings jeden Tag den Inhalt (Häufchen und Pipi) raus. Das Streu wird dann auch nur einmal im Monat gewechselt und siehe da: sie macht nirgentwo mehr hin.
Aber auf deine eigentliche Frage zurückzukommen: Essig mit einer Sprühflasche aufsprühen, ruhig ganz viel!
Es stinkt dann einen Tag nach Essig, aber sowohl Essig als auch Katzenpipi sind danach verflogen.
Das mit der Kastration solltest du dir wirklichmal überlegen. Denn Kater fangen mit der Geschlechtsreife an ihr Revier zu markieren. Die machen das dann immer wieder.
LG Sunny


Die Streu einmal im Monat wechseln???
Sorry, da komme ich nicht mit.

Der Essig-Tipp bringt gar nichts. Es stinkt den ganzen Tag nach Essig und die Katze benutzt ihre Toilette dann garantiert nicht.

@sweetykati,
die Katzentoilette steht in der Küche - wo stehen Futter- und Wassernapf?
Wenn die auch in der Küche stehen, vielleicht noch in der Nähe der Toilette -
isst Du auf der Toilette?
Katzen sind da sehr empfindlich.


Also ich hab vier Katzen, also auch vier Klos!
Du musst natürlich immer neues Streu nachfüllen, sonst ist das Ding bald leer - logischerweise.
Zum Essig: Ich gehe ja mal nicht davon aus, dass sie ihr Katzenklo auf den Teppich im Flur gestellt hat.
Mein kleinster Kater hat den Essiggeruch auch noch gerne. Er hat sich mit Vorliebe dort aufgehalten, wo es danach gerochen hat - irgenteine Macke hat ja jeder


@sunny,
dann hast Du vielleicht einen Essig-Kater :lol:
Aber mal ehrlich, ich habe das irgendwo schon mal geschrieben. Meine Katze ist sauber und benutzt tatsächlich nur ihre Toilette.
Deshalb hat es mich sehr gewundert, als sie vor kurzem tatsächlich auf das Sofa gepinkelt hatte.
Es hat etwas Nachdenken gebraucht, bis ich drauf kam. Ich hatte ihre Toilette mit Sagrotan gereinigt und das war wohl zuviel für sie. Es roch zwar klinisch rein, gefiel meiner Katze aber anscheinend überhaupt nicht.

Deshalb würde für mich schon vonvornherein Essig als Reiniger ausscheiden.
Da probiere ich nichts mehr aus.


Ich nehme zum Reinigen immer grüne Seife bzw. Neutralreiniger von Frosch, der riecht sehr mild und säubert auch gut, das stört die Miezen auch nicht. Ich desinfiziere selten, da ich die Klos mit kochendem Wasser einweiche, denke das sollte reichen und stört die empfindlichen Nasen meiner Mauzis nicht :D :D

Hmm.. ich weiß aber dass Essig Katzen oft zu Strullern animiert, also lass ich es -_-

Bearbeitet von Blackcat31 am 26.11.2006 15:04:19


Bei mir klappts mit fast allen Reinigern. Nur Sagrotan mögen alle nicht. Mein Ältester kriegt sogar Ausschlag davon.


Also ihr Lieben,
vielen Dank für Eure netten Kommentare, es ist schön zu hören, dass es vielen so geht wie mir mit meiner Katze. Mittlerweile ist mein Jacky kastriert und es kehrt so langsam wieder der Alltag ein. Er ist so schmusig geworden, benimmt sich ganz gut und nach Piesche riecht es auch kaum noch. Ich habe es in der Problemzeit mit Febreze versucht und nach einigen Tagen hat man kaum noch etwas gerochen. Bei jungen Katzen ist es auch oft so, dass man denkt sie haben irgendwo hingemacht, weil das so riecht, aber es muss nicht unbedingt so sein, es sei denn man erkennt den Fleck. Bei uns war es der Geruch es dem Katzenklo, der sich in der Wohnung breit gemacht hat. Das ist bei jungen Katzen, die noch nicht kastriert sind, einfach so. Das Klo entleere ich 1-3 Mal am Tag und aller 3 Wochen wird das ganze Streu gewechselt. Ich weiche den Behalter in der Badewanne einfach mit heißem Wasser und Spühlmittel oder Badreiniger ein, warte ein wenig und spühle es ganz lange mit heißem Wasser aus. Danach putze ich es mit der Küchenrolle sauber. Ich habe ich keine weiteren Probleme damit und kann das auch nur empfehlen.


Zitat (sunny @ 26.11.2006 09:54:43)

Aber auf deine eigentliche Frage zurückzukommen: Essig mit einer Sprühflasche aufsprühen, ruhig ganz viel!

Ich sprühe Essig dahin, wo meine Lieblinge NICHT hingehn sollen.
Und die Katzenklos wasche ich auch nur einmal im Monat, auch in der Badewanne einweichen, etwas Spüli, dann mit viel heißem Wasser auswaschen.

Das mit dem Essig werde ich mir auf jeden Fall gut in Erinnerung behalten, falls so etwas noch einmal passiert. Könnte mir gut vorstellen, dass das hilft, auch wenn man hier geteilter Meinung ist. Ein Versuch wäre es auf jeden Fall wert.



Kostenloser Newsletter