Justiz, Gerichtsurteile: Fall Stephanie und ähnliche Fälle


Rom (AFP) - Der italienische Kassationsgerichtshof hat einem verurteilten Vergewaltiger mildernde Umstände bescheinigt, weil sein minderjähriges Opfer nicht mehr Jungfrau war. Die fünf männlichen Richter der obersten juristischen Instanz des Landes befanden am Freitag, die Schäden durch sexuelle Gewalt seien geringer, wenn das Opfer vor seiner Vergewaltigung bereits sexuellen Kontakt mit anderen Männern gehabt habe.

Der Täter war im November 2001 zu drei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er die damals 14-jährige Tochter seiner Lebensgefährtin unter Androhung von Gewalt zum Oralsex gezwungen hatte.

Das Urteil sorgte für einen Aufschrei der Empörung in Italien. Die Entscheidung sei wie ein "Schlag in die Magengrube", sagte Maria Gabriella Carnieri, Vorsitzende der Vereinigung "Rosa Telefon" für Frauen, die Opfer von Gewalt und Missbrauch wurden. Es sei unannehmbar, dass es zweierlei Maße für ein so schweres Verbrechen geben solle, das das Leben einer Frau und ihrer Familie zerstöre. Die Ministerin für Chancengleichheit, Stefania Prestigiacomo, nannte das Urteil "unverständlich". Zahlreiche andere Politiker kritisierten die Entscheidung der Richter als "skandalös".

Gelesen bei Yahoo Nachrichten...

Da fehlen einem doch echt die Worte.... :labern: :wallbash:


:zensiert:


War dieses schreckliche "Sie wollte es doch so"-Urteil nicht auch aus Italien?
Ich meine das Urteil, wo ein Vergewaltiger mildernde Umstände bekommen hat, weil das Opfer "aufreizend" angezogen war. War doch genauso grotesk. Man kann echt nur hoffen, dass sich solche Gerichtsmeinungen nicht bis nach Deutschland verbreiten!

P.s.: Die aufreizende Kleidung war übrigens ne Jeans. Also Mädels ab jetzt nur noch Karottenhosen und Mantel!


Zitat (Urmel @ 17.02.2006 - 22:16:52)
P.s.: Die aufreizende Kleidung war übrigens ne Jeans. Also Mädels ab jetzt nur noch Karottenhosen und Mantel!

Tschador nicht vergessen!

Zitat (Calendula @ 17.02.2006 - 22:22:33)
Zitat (Urmel @ 17.02.2006 - 22:16:52)
P.s.: Die aufreizende Kleidung war übrigens ne Jeans. Also Mädels ab jetzt nur noch Karottenhosen und Mantel!

Tschador nicht vergessen!

Wahrscheinlich noch besser :ph34r:

Und wie war das mit der armen kleinen Stephanie aus Dresden? 5 Tage bei dem ollen Sch§$%);was ihr bleibt, sind Erinnerungen und Angst.
Sie hatte keine Chance, war aber schlau genug, einen Zettel zu schreiben.


Da fällt mir noch der Fall ein, wo die Mutter eines Opfers den Täter, der glaube ich ,sogar eine sehr niedrige Strafe bekommen hat, im Gericht geohrfeigt hat.

Sie mußte nen Bußgeld von über 1000 Euro (glaube ich,kann mich nicht mehr genau erinnern...) bezahlen, kann aber das Geld gar nicht aufbringen. Die Familie steht dadurch auch noch vor dem finanziellen Ruin...

Sicher ist Selbstjustiz keine Lösung, bin auch keineswegs dafür, aber das find ich schon arg übertrieben.....

Zu dem Mädchen aus Dresden; und es war wieder ein Täter, der wegen einem ähnlichen Delikt schonmal aufgefallen ist!!!!!

Wann ändert sich endlich die Justiz??? Damit Opfer und Angehörige sich nicht mehr verarscht fühlen...und zum Beispiel nicht mehr zur Selbstjustiz greifen müssen...


Ich bin auch der Meinung (auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, gesteinigt zu werden), dass Pädophile/Sexualstraftäter nicht therapierbar sind.

Leider ist das scheinbar noch nicht bis oben durchgedrungen.


Zitat
Ich bin auch der Meinung (auch wenn ich jetzt Gefahr laufe, gesteinigt zu werden), dass Pädophile/Sexualstraftäter nicht therapierbar sind.


*unterschreib*

Es kommt darauf an, ob man schon sex hatte oder nicht ??

=> Stupid !!

Zur Therapie:

Selbst im Knast sagen viele Täter, dass sie ihren Trieb nicht mehr unter Kontrolle hatten und froh sind, weggesperrt zu sein. Weiterhin sagen einige auch, dass es bei ähnlichen Situationen sofort wieder herausbrechen würde.

Es ist erwiesen, dass es den meisten Sexualstraftätern nur auf das Machtausüben ankommt. Da könnten die Opfer auch im Wintermantel herumlaufen.

Gott sei Dank habe ich nicht so eine Macke abbekommen und finde kleine Mädchen/Jungs/wasauchimmer erregend.

Allerdings muss ich auch sagen, dass `ne Menge Mädels dermassen unbedarft mit ihren Reizen locken, die haben gar keine Ahnung, was sie da auslösen. Aber das ist wahrscheinlich auch so gewollt und das haben auch schon unsere altvorderen erkannt:

Zitat:
"Bei den Frauen hat es die Natur auf einen Knalleffekt abgesehen, indem sie für kurze Zeit mit überreichlicher Schönheit ausgestattet werden." Arthur Schopenhauer

Bearbeitet von Jaxon am 18.02.2006 00:03:46


Zitat (Die Bi(e)ne @ 17.02.2006 - 22:34:14)
Und wie war das mit der armen kleinen Stephanie aus Dresden? 5 Tage bei dem ollen Sch§$%);was ihr bleibt, sind Erinnerungen und Angst.
Sie hatte keine Chance, war aber schlau genug, einen Zettel zu schreiben.

es waren 5 WOCHEN!

das mädel hat bestimmt ein leben lang probleme, der täter... ganz ehrlich, ich halte auch nix von therapien, gutachten und resozialisierung - wegsperren und gut ist. dann lieber paar arbeitslose gutachter im land.

urmel, hast recht :daumenhoch:

Das darf doch einfach nicht wahr sein! &/&%ç&%)()(=()&&%ç&%ç*&!!!!!
Was soll das eigentlich? Bin voll und ganz Urmels Meinung!
Gerade die Ereignisse in Deutschland zeigen sehr deutlich, wie hoch die Wiederholungsquoten sind. Wenn diese Delikte auch noch per Justitz verharmlost werden ist die Signalwirkung gar nicht auszudenken!
Aber in einem Staat wie Italien, dessen Regierung von einem "Mafiasconi" angeführt wird, wundert mich das nicht.


Wenn man liest wieviele Sexualstraftäter wieder rückfällig werden (manchmal sogar schon während des Hafturlaubs) scheint es mit der Therapierbarkeit nicht weit her zu sein.

Ich bin für alle operativen Mittel zu haben wenn sie erfolgreich sind, alleridings weiss ich nicht ob es etwas gibt dass man entfernen kann, um den Sexualtrieb zu unterdrücken :ph34r:

Auch wenn die Diskussion sinnlos ist: bei Sowas (Kind foltern, missbrauchen, töten) bin ich leider uneingeschränkt für die Todesstrafe! Der missbraucht nie wieder ein Kind, kostet den Staat nix mehr wenn er im Gefängnis sitzt, die Eltern haben die Gewissheit, dass das, was ihrem Kind passiert ist, zumindest keinem anderen Kind mehr durch DIESEN Menschen zugefügt wird.


In ein kleines Zimmer sperren die Typen, Tür abschliessen, Schlüssel wegwerfen, Tür zumauern, Mauer verputzen, und dann vergessen, dass da 'ne Tür war.

Welche Typen?

Die Richter natürlich!


Zitat (Die Bi(e)ne @ 17.02.2006 - 22:34:14)
Und wie war das mit der armen kleinen Stephanie aus Dresden? 5 Tage bei dem ollen Sch§$%);was ihr bleibt, sind Erinnerungen und Angst.
Sie hatte keine Chance, war aber schlau genug, einen Zettel zu schreiben.




Na, da werden die Richter hier in Deutschland erst einmal fragen, warum sie nicht weggelaufen ist, aus dem Fenster um Hilfe gerufen habe, als der Täter nicht da war usw.

@Und zu Melly

Die Justiz ändert sich dann, wenn wir nur noch Richterinnen haben. Denn Richter sind Männer. Männer begehen fast alle Straftaten und deshalb werden auch von Männern die Gesetze erlassen. Schließlich "kann es ja jedem Mann einmal passieren" dass er ein kleines Mädchen nett findet, dass er jemanden umbringen muss, dass er jemanden zum Krüpel schlagen und treten muss.........

Wir haben keine Justiz, wir haben vorwiegend Richter die vor 60 Jahren wunderbar Karriere gemacht hätten, weil sie immer auf der Seite der Verbrecher stehen.

Bearbeitet von Jaren am 18.02.2006 12:52:58

Zitat (murphy @ 18.02.2006 - 08:40:03)
Wenn man liest wieviele Sexualstraftäter wieder rückfällig werden (manchmal sogar schon während des Hafturlaubs) scheint es mit der Therapierbarkeit nicht weit her zu sein.

Ich bin für alle operativen Mittel zu haben wenn sie erfolgreich sind, alleridings weiss ich nicht ob es etwas gibt dass man entfernen kann, um den Sexualtrieb zu unterdrücken  :ph34r:

Auch wenn die Diskussion sinnlos ist: bei Sowas (Kind foltern, missbrauchen, töten) bin ich leider uneingeschränkt für die Todesstrafe! Der missbraucht nie wieder ein Kind, kostet den Staat nix mehr wenn er im Gefängnis sitzt, die Eltern haben die Gewissheit, dass das, was ihrem Kind passiert ist, zumindest keinem anderen Kind mehr durch DIESEN Menschen zugefügt wird.

Hi Murphy,

Also das größte menschliche Sexualorgan sitzt bekanntlich zwischen den Ohren und eine Amputation des Kopfes dürfte hier sicherlich den gewünschen Zweck erreichen.

Ich bin auch für die Todesstrafe bei solchen Delikten. Ich könnte als Richterin nicht damit leben, daß ein von mir wieder freigelassener Triebtäter eine Wiederholungstat begeht.

Gutemine

Zitat (Jaren @ 18.02.2006 - 12:51:01)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 17.02.2006 - 22:34:14)
Und wie war das mit der armen kleinen Stephanie aus Dresden? 5 Tage bei dem ollen Sch§$%);was ihr bleibt, sind Erinnerungen und Angst.
Sie hatte keine Chance, war aber schlau genug, einen Zettel zu schreiben.




Na, da werden die Richter hier in Deutschland erst einmal fragen, warum sie nicht weggelaufen ist, aus dem Fenster um Hilfe gerufen habe, als der Täter nicht da war usw.

@Und zu Melly

Die Justiz ändert sich dann, wenn wir nur noch Richterinnen haben. Denn Richter sind Männer. Männer begehen fast alle Straftaten und deshalb werden auch von Männern die Gesetze erlassen. Schließlich "kann es ja jedem Mann einmal passieren" dass er ein kleines Mädchen nett findet, dass er jemanden umbringen muss, dass er jemanden zum Krüpel schlagen und treten muss.........

Wir haben keine Justiz, wir haben vorwiegend Richter die vor 60 Jahren wunderbar Karriere gemacht hätten, weil sie immer auf der Seite der Verbrecher stehen.

gehts noch ein bissl dümmlicher Jaren?

Zitat (murphy @ 18.02.2006 - 08:40:03)
bei Sowas (Kind foltern, missbrauchen, töten) bin ich leider uneingeschränkt für die Todesstrafe! Der missbraucht nie wieder ein Kind, kostet den Staat nix mehr wenn er im Gefängnis sitzt, die Eltern haben die Gewissheit, dass das, was ihrem Kind passiert ist, zumindest keinem anderen Kind mehr durch DIESEN Menschen zugefügt wird.

N Triebtäter braucht seinen Piephahn nicht, um jemanden zu missbrauchen. Die geilen sich in erster Linie an der Angst und an den Schmerzen der Opfer auf und an der Machtposition, die sie dann haben.

Vergewaltigungen durch Gegenstände wie Flaschen, Dildos und allem, was in etwa dem gleicht, was nen Mann ausmacht, sind häufig, und n sexueller Missbrauch ist auch Oralverkehr und ne manuelle Handlung, ob mit oder ohne Instrumente. Ne Kastration oder Schwanz ab bringt also nix, solche Typen würden auch je nach Neigung Kids entführen und an Kinderficker verkaufen, wenn die schwanzlos auf freiem Fuß wären.

Zur Todesstrafe sag ich hier nix mehr, irgendwo anders hab ich deutlich meinen Standpunkt dazu erklärt und warum ich sowas von dagegen bin.

Die Kleine aus Dresden war übrigens fünf Wochen bei dem Irren, nicht "bloß" fünf Tage, was auch fünf zuviel wären.

Zum Gerichtsurteil hab ich keine Worte, aber mich wunderts nicht, schließlich ist da der christliche Oberhirte allgegenwärtig und der Verein ist bekannt dafür, dass die Sex vor der Ehe gar nicht so prima finden, jedenfalls nach außen hin.
Da darf sich dann also ab jetzt jedes bereits sexuell erfahrene Mädchen in Italien anhören, das vergewaltigt wurde, dass sie selber schuld ist, wenn der Täter mit ner milden Strafe davonkommt? :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 18.02.2006 17:28:37

Also.was Ihr nicht alles wisst.... :unsure: :unsure:

P.S. In deutschland wird ein Sexualstrafter mit "Milderen Umständen" belohnt, wenn er ein Gummi benutzt :blink: :blink:

Bearbeitet von Gordon Shumway am 18.02.2006 18:07:51


Zitat (Gordon Shumway @ 18.02.2006 - 18:04:55)
Also.was Ihr nicht alles wisst.... :unsure: :unsure:

P.S. In deutschland wird ein Sexualstrafter mit "Milderen Umständen" belohnt, wenn er ein Gummi benutzt :blink: :blink:

Wie bitte????

Bitte sag, dass das ein Scherz war!?!

Nee !!!!! das ist KEIN SCHERZ.....

Begründung : (Mann) hat Vorsorge gegen unerwünschte Schwangerschaft und Verhütung von Geschlechtskrankheiten getroffen.........

Und deswegen wiegt der Straftatbestand nicht mehr soooo schlimm........


[QUOTE=Denza,18.02.2006 - 16:54:00]Na, da werden die Richter hier in Deutschland erst einmal fragen, warum sie nicht weggelaufen ist, aus dem Fenster um Hilfe gerufen habe, als der Täter nicht da war usw.

@Und zu Melly

Die Justiz ändert sich dann, wenn wir nur noch Richterinnen haben. Denn Richter sind Männer. Männer begehen fast alle Straftaten und deshalb werden auch von Männern die Gesetze erlassen. Schließlich "kann es ja jedem Mann einmal passieren" dass er ein kleines Mädchen nett findet, dass er jemanden umbringen muss, dass er jemanden zum Krüpel schlagen und treten muss.........
Wir haben keine Justiz, wir haben vorwiegend Richter die vor 60 Jahren wunderbar Karriere gemacht hätten, weil sie immer auf der Seite der Verbrecher stehen. [/QUOTE]



gehts noch ein bissl dümmlicher Jaren?[/QUOTE]



Och Denza, ich passe mich nur dem herrschenden Niveau der Richter, der Täter und deren Anwälte an. Und Jaaaaaaaaa!!!!!!!! Dümmer geht es - wenn solche Männer im Spiel sind - immer.

Bearbeitet von Jaren am 18.02.2006 18:20:33


Wegen Kondom mildere Strafe?! Hab ich auch schon gelesen, vermutlich sind Richter überwiegend Männer (nix gegen Männer, mag die meisten, die ich privat kenn, aber der Rest oder solche die solche Urteile vergeben :kotz:

Mir tut nur dieses betroffene Mädchen leid, selbst mit den besten Psychologen ist sie vermutlich für den Rest Ihres Lebens nicht mehr in der Lage, eine Partnerschaft psychisch oder sexuell zu einem Mann einzugehen. Würde mir im gleichen Fall vielleicht genauso gehen, auch wenn ich doch schon knapp 40 bin.


Ohne Worte!

Ich hätte aber noch nen Vorschlag, zum Umgang mit den Tätern:
Wir haben wunderbare Bunker, aus den (glücklicherweise) vergangenen Kriegen, die dürften eigentlich ausreichen, damit jeder einen kriegen kann.
Einsperren, Licht aus, trocken Brot und faulig Wasser (dafür kann man auch noch einen einstellen) - und dann Dunkel- + Einzelhaft bis an sein Lebensende!!!!
Der tut keinem mehr was, aber er kann nachdenken!
Und zwar gründlich!!!

Wenn die Bunker nicht ausreichen, kann amn ja noch auf alte Bergwerke oder so umsteigen...
Aber die Todesstrafe ist einfach zu freundlich für solche Typen!!!
Das tut kurz weh und das war's dann?
Und die Opfer?
Die kriegen doch auch keinen Gnadenschuss...

Ich hör jetzt auf, sonst reg ich mich zu sehr auf!


Ja bei solchen Urteilen kommt mir auch die Galle hoch. Und auch ich denke im ersten Moment, dass die Todesstrafe die einzig richtige Strafe und wirksamer Schutz ist. Aber wer will sich die Hände mit sowas schmutzig machen?
Wichtig finde ich, dass endlich mal die Experten haftbar gemacht werden, die glauben man könne es verantworten, solche kranke Bestien wieder auf freien Fuss zu setzen.
Ausserdem frage ich mich schon, wie weit das Geschlecht des Richters ausschlaggebend für das Strafmas von Sexualtätern ist.

Bearbeitet von Tweetie am 19.02.2006 02:54:58


Zitat (Tweetie @ 19.02.2006 - 02:54:00)
Und auch ich denke im ersten Moment, dass die Todesstrafe die einzig richtige Strafe und wirksamer Schutz ist. Aber wer will sich die Hände mit sowas schmutzig machen?

ich würde es tun. mit welchem recht kann der denn das leben von nem andern kaputtmachen und lässt es sich dann gutgehen? nee, seh ich nicht ein.

der typ in dresden war auch vorbestraft und hatte vorher "diese tat bedauert". na fein. und dann kommt er raus, wartet die bewährung ab und schnappt sich dann die nächste. also echt, da fällt mir nicht mehr viel ein, nur noch: ab dafür.

http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/ne...be.htm?id=25096

Zitat (gewitterhexe @ 19.02.2006 - 06:41:50)
Zitat (Tweetie @ 19.02.2006 - 02:54:00)
Und auch ich denke im ersten Moment, dass die Todesstrafe die einzig richtige Strafe und wirksamer Schutz ist. Aber wer will sich die Hände mit sowas schmutzig machen?

ich würde es tun. mit welchem recht kann der denn das leben von nem andern kaputtmachen und lässt es sich dann gutgehen? nee, seh ich nicht ein.

der typ in dresden war auch vorbestraft und hatte vorher "diese tat bedauert". na fein. und dann kommt er raus, wartet die bewährung ab und schnappt sich dann die nächste. also echt, da fällt mir nicht mehr viel ein, nur noch: ab dafür.

http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/ne...be.htm?id=25096

leider kommen diese "Netten Onkels" dann dahin wo es Ihnen gut geht, mit Fernseh, Schwimmbad und Fitnessraum......
Und durch die immer ziehende Aussage, es war eine schwere kindheit, meist sogar noch vorzeitige Haftentlassung.....
Da ist es doch schön zu wissen, das man in Deutschland seine Steuern zahlt. (ist in anderen Ländern auch so ich weiß, aber wir ermöglichen damit ein schönes Leben ....

Als ich hörte das Stephanie wieder frei ist, habe ich mich sehr sehr gefreut, allerdings mit wirklichem großen Fragezeichen, denn, sie wird nie wieder so, auch der Laufe der Jahre heranzuwachsen, das vergessen wird sich nicht einstellen.
Ich wünsche ihr ehrlich von Herzen genauso viel Kraft, wie sie sie hatte als der Zettel geschrieben wurde von ihr. jederzeit war die Gefahr da, erwischt zu werden.
Ich habe großen Respekt vor ihr! Und sind wir mal erhlich, laufen lassen hätte er das Mädchen nie.... So nahe am Elternhaus, sie hat ihn jeden Tag sehen und ertragen müssen... Er hätt sie nie aus der Tür gehen lassen......
UNsere Strafen egal ob es wegen eines Kindes oder einer Frau war, sind einfach zu schwammig und vor allem zu gering. Was heißt denn bitte lebenslang, aber auch hier gibt es leider immer wieder große Ansätze zu Streitigkeiten.

Bestes Beispiel in der eigen Familie erlebt,
meine Mutter abends im Winter im Dunkeln von der Arbeit heimkommend, ist ein Mann auf Sie zu und wollte Sie in eine naheliegende Baustelle zerren....
Mama hatte enorm Glück weil sie ihm entwischen konnte. Zu hause angekommen ist sie erst einmal in meinem Armen zusammen gebrochen.....
Ich rief die Polizei an, damit sie eine Aussage aufnehmen können, meinte doch der nette Herr am Telefon, es wäre ja schon spät (21:00 Uhr wohlgemerkt!!!) und es wäre ja nichts passiert, man würde dann morgen früh vorbeikommen.
Da war ich echt ehrlich einmal sprachlos.... Ohne Worte,
nachdem ich dann auf dem Hauptpräsidium anrief, kam dann endlich ein Streifenwagen.
Dieser Kerl hatte es an dem Abend noch 2x versucht, gott sei dank ohne Erfolg.
Er wurde dann auch festgenommen, es kam zur Gegenüberstellung, alle hatten ihn erkannt, aber er wurde laufen gelassen, denn er hatte einen festen Wohnsitz und Arbeit vorzuweisen und außerdem wäre es ja nicht (wortwörtlich) bis zum äußersten gekommen..... Ich hätte :kotz::kotz: :kotz können.
So viel zum Thema: Urteile und Verurteilungen .... :

Zitat (Mellly @ 17.02.2006 - 22:11:16)
Rom (AFP) - Der italienische Kassationsgerichtshof hat einem verurteilten Vergewaltiger mildernde Umstände bescheinigt, weil sein minderjähriges Opfer nicht mehr Jungfrau war. Die fünf männlichen Richter der obersten juristischen Instanz des Landes befanden am Freitag, die Schäden durch sexuelle Gewalt seien geringer, wenn das Opfer vor seiner Vergewaltigung bereits sexuellen Kontakt mit anderen Männern gehabt habe.

Da fehlen einem doch echt die Worte.... :labern:  :wallbash:

die sind doch alle nicht mehr ganz dicht.
aber was willste von italienischen männern
mit schwarzen roben schon erwarten :heul: :heul: :heul:
diese GEHIRNZELLENKLEINGÄRTNER

Bearbeitet von InJa am 21.02.2006 15:16:46

Zitat (InJa @ 21.02.2006 - 15:13:33)
die sind doch alle nicht mehr ganz dicht.
aber was willste von italienischen männern
mit schwarzen roben schon erwarten :heul: :heul: :heul:

Mich wuerde brennend das Urteil interessieren, was gefaellt worden waere,
wenn das Maedchen die Tochter einer der Richter gewesen waere.....
*Ausser nat[rlich das sie, weil sie ja keine Jungfrau mehr war, vom Vater wohl ne Tracht Pruegel bekommen haette.......

Also, bekommen dann ab sofort alle die Maedchen und Frauen vergewaltigen eine Freifahrtschein, wenn nachgewiesen ist, das diese nicht mehr Jungfrauen sind.....

Ich :kotz: :kotz: :kotz: gleich........... *sorry!

Freispruch !!!....ansonsten :mafia: :mafia:

Zitat
Mich wuerde brennend das Urteil interessieren, was gefaellt worden waere,
wenn das Maedchen die Tochter einer der Richter gewesen waere.....


Bearbeitet von Gordon Shumway am 22.02.2006 14:46:44

Gestern wurde ein Mann aus dem Gefängnis entlassen wegen guter Führung, wohlgemerkt!!!!!!!!!) Er hatte vor einigen Jahren einen 6jährigen Jungen mißbraucht und getötet. Zu, ich glaube, 6 Jahren verurteilt, und jetzt vorzeitig wegen guter Führung entlassen. Laut Gutachter wird er jetzt ein normales Leben führen. Hat aber wärend seines Gefängnisaufenthaltes etliche Drohbriefe an die Mutter des Jungen geschickt mit Morddrohungen gegen die Mutter!!!!!

Alle Püschater in einen Sack, mit dem Knüppel drauf, triffst immer den Richtigen!!!!!!
Diese Straftäter sollte man zu den "normalen" Gefangenen packen. Dort haben die Typen nämlich schlechte Karten!!!!. Kinderschänder stehen bei Denen nämlich ganz unten. Die machen mit diesen Tätern nämlich das, was die mit den kleinen Kindern gemacht haben!!!!!!

Diese Triebtätet bekommen zwischen 4-7 Jahren. Die Kinder aber LEBENDSLÄNGLICH!!!!!!!!!!!

wollmaus


Beim Lesen eurer Berichte kommt mir regelrecht die Galle hoch.
Wo leben wir eigentlich? Polizisten die finden, es sei ja nichts passiert, wenn eine Frau einem Vergewaltiger entkommt. Richter die eine 6-jährige Haftstrafe für Kindermörder für angemessen halten usw.
Was ist los mit uns`rer Justiz????? Stecken unter der Robe eigentlich ebenfalls Kinderficker? Oder warum tun diese "Herren" nicht ihre Pflicht und schlagen mit der vollen Härte des Gesetzes zu???


Zitat (Tweetie @ 01.03.2006 - 00:06:02)
Oder warum tun diese "Herren" nicht ihre Pflicht und schlagen mit der vollen Härte des Gesetzes zu???

weil unsere ach so liberalen gesetze gerne "kann"-formulierungen enthalten und dann eben milde ausgelegt werden "können".

gestern hat die polizei in dresden zugegeben, dass sie bei der suche des täters (vergewaltiger von stefanie) fehler gemacht haben, sie haben den falschen suchbegriff in den rechner eingegeben.

wegen solcher sachen muss sich das mädchen 5 wochen quälen lassen und ist auch hinterher nie wieder ganz "die alte".

und trotzdem, noch mehr schuld hat die gutachterin, die dem typen erst mal die freiheit ermöglicht hat.

mist, mir fehlen die worte, das ist einfach alles grosse sch....

Bearbeitet von gewitterhexe am 01.03.2006 09:49:01

Ich kann so gut die Bachmeier verstehen, glaub der Name ist richtig, die damals den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal erschossen hat.

Wäre für die Einführung von Eunuchen, würde mich gerne zur Verfügung stellen und einen lebenslänglich mit Kette und Eisenkugeln schuften lassen. :peitsche:

Da ist unser Strafsystem einfach zu"menschlich", jeder der einmal in der Kindheit ein schlimmes Erlebnis hat bekommt einen Freischein für alle Taten die er anderen Menschen antut.
Komischerweise begeht er Steuerhinterzug, dann wandert er in den Knast.

Ich habe auch schon einen Exhibitionisten gesehen, darf ich jetzt solchen Typen mit der Geflügelschere was wegschneiden :sabber:


Zitat (grizzabella @ 01.03.2006 - 09:58:46)
Ich habe auch schon einen Exhibitionisten gesehen, darf ich jetzt solchen Typen mit der Geflügelschere was wegschneiden :sabber:

meinen segen hast du B)

Zitat (Mellly @ 17.02.2006 - 22:11:16)
Rom (AFP) - Der italienische Kassationsgerichtshof hat einem verurteilten Vergewaltiger mildernde Umstände bescheinigt, weil sein minderjähriges Opfer nicht mehr Jungfrau war. Die fünf männlichen Richter der obersten juristischen Instanz des Landes befanden am Freitag, die Schäden durch sexuelle Gewalt seien geringer, wenn das Opfer vor seiner Vergewaltigung bereits sexuellen Kontakt mit anderen Männern gehabt habe.

Der Täter war im November 2001 zu drei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er die damals 14-jährige Tochter seiner Lebensgefährtin unter Androhung von Gewalt zum Oralsex gezwungen hatte.

Das Urteil sorgte für einen Aufschrei der Empörung in Italien. Die Entscheidung sei wie ein "Schlag in die Magengrube", sagte Maria Gabriella Carnieri, Vorsitzende der Vereinigung "Rosa Telefon" für Frauen, die Opfer von Gewalt und Missbrauch wurden. Es sei unannehmbar, dass es zweierlei Maße für ein so schweres Verbrechen geben solle, das das Leben einer Frau und ihrer Familie zerstöre. Die Ministerin für Chancengleichheit, Stefania Prestigiacomo, nannte das Urteil "unverständlich". Zahlreiche andere Politiker kritisierten die Entscheidung der Richter als "skandalös".

Gelesen bei Yahoo Nachrichten...

Da fehlen einem doch echt die Worte.... :labern: :wallbash:

Für diese Art Verbrechen würde ich lebenslänglich mindestens als Strafe vorsehen (am besten zu ein paar Jungs in die Zelle sperren, die wissen was er verbrochen hat - das akzeptieren wohl die wenigsten Menschen), damit der Mistkerl am liebsten gar nicht mehr leben möchte ! Ansonsten wäre ich absolut für die Todesstrafe, nur so kann verhindert werden, dass so einer nach einigen Jahren sich wieder an Kindern vergeht.

[QUOTE]
Meinen Segen bekommst Du auch, mir kam beim lesen auch die Galle hoch (obwohl meine rausgeschnippelt wurde) Oft denke ich, ab in die Gaskammer, aber das ist doch zu einfach und es könnte einen unschuldigen treffen. Kam ja schon vor, das Männer angezeigt wurden, NUR weil der neue Lebensgefährte, nicht paßt oder ein abgewiesenes Mädel aus Rache...........
Für solche die erwischt wurden (nachgewiesene Straftat) ab in Bunker ohne trocken Brot und fauligen Wasser. Der könnte ja immun gegen das Wasser sein.
Schniedel ab, ok, aber die Ursache sitzt im Kopf.
Oder ab in Steinbruch mit Ketten und Kugeln an den Beinen, oder auf ner Insel die unbewohnt ist abwerfen.
Im normalen Knast sind sie zwar "gefärdet" aber im Grunde geht es den Knastologen doch besser als dem Obdachlosen oder manchem Harzt IV Empfänger.

Hab auch nix gegen Männer, kenne allerdings keine Hirnkranken, aber das schlimmste ist ja wohl, das man es dem Dreckskerl nicht ansieht.
LG simone


Ganz abartig ist ja auch die Geschichte, wo der Polizist verurteilt wurde, weil er einen Kindesentführer "zu hart angepackt " hat bei der Vernehmung.

Er wollte so den Aufenthaltsort des Kindes erfahren, weil es ja möglicherweise noch leben könnte.

Ich glaub, ich hab jetzt vor kurzem gelesen, daß der verurteilte Kindesmörder Berufung eingelegt hat gegen das Urteil für den Polizisten.

Es war im zu mild, weil er GROSSE SEELISCHE SCHÄDEN durch die "harte" Vernehmung
(ich glaub ihm wurde Gewalt angedroht, wenn er den Aufenthaltsort nicht nennt)
erlitten hat und in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt wurde und lauter so`n Scheiß!

Da versucht einer, mit allen Mitteln das Leben eines Kindes zu retten und wird dafür noch angeklagt und verurteilt!!!

:wallbash: :wallbash: Warum haben hier die Verbrecher mehr Rechte als die Opfer???


Nicht nur, dass die Täter mehr Rechte haben als die Opfer, sie werden auch besser vor der Oeffentlichkeit geschützt. Oder wieviele Opfer werden in den Medien durch
Zensur unkenntlich gemacht? Bei den Tätern ist es selbstverständlich, dass ein schwarzer Balken über den Augen ihre Identität schützt.


Bevor jemand nicht durch n Gericht verurteilt wurde bzw. es zu ner Verhandlung kommt, gilt er in dem Zusammenhang als unschuldig, also ist das richtig so.

Darum werden auch Täter, die auf frischer Tat ertappt werden, in den Nachrichten immer nur als "mutmaßlich" bezeichnen, da noch keine Verurteilung stattgefunden hat, und erst nach nem Urteil darf z. B. jemand als Mörder bezeichnet werden, und wenns ne Million Leute gesehen haben, dass jemand einen gekillt hat.

Und jetzt sag nicht, du hast noch nie in den Nachrichten unzensierte Bilder von Meiwes oder dem Paar gesehen, das die Kleine kahlgeschoren hat und in nem furchtbaren Zustand auf nem Krankenhausklo ausgesetzt hat.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 28.05.2006 16:26:16


Nee, keine Einzelhaft und keine Todesstrafe für solche Täter! Sperrt die ruhig mit noch ein paar anderen Gewalttätern zusammen- die sollen sich dann mal gegenseitig das Leben zur Hölle machen.

Frage am Rande- kann man einen Gutachter, der einen Päderasten für "geheilt" erklärt, wegen Beihilfe anklagen wenn der angeblich Geheilte und Bekehrte sich wieder an Kindern vergreift?


Im Amerika wurde jetzt ein Kinderschänder begnadigt, weil er KLEIN ist.

Die Richterin meinte, im Gefängnis könnte er Stress bekommen.


Zitat (Ingeborg @ 28.05.2006 - 16:41:34)
Im Amerika wurde jetzt ein Kinderschänder begnadigt, weil er KLEIN ist.

Die Richterin meinte, im Gefängnis könnte er Stress bekommen.

Kannste zu mir schicken :pfeifen: Stress ist dann Schnell weg :lol: :lol:

Wie in Russland :pfeifen: :pfeifen:

Aber ich habe ja Zeit rofl rofl

Mfg Black Cat Bone :blink: :blink:

Hallo liebe Eltern,

immer wieder gehen Meldungen durch die Presse, dass die Justiz geschlampt hat, so auch im Fall " Stephanie ". Sittlichkeitsverbrechen werden meiner Meinung nach, zu milde bestraft und die Täter werden zu früh entlassen, bzw. nach einer Therapie und guten Führung dürfen sie in die Freiheit.
Wie oft ist es schon passiert, dass solche Täter wieder rückfällig wurden und noch schlimmere Verbrechen an Kinder verübt haben.
Ich stelle mir die Frage, kann der Staat unsere Kinder noch schützen?
Wer ist eigentlich Opfer? Ich glaube hier läuft einiges aus dem Ruder!
Wie seht ihr das??

Pathfinder :labern: :labern: :labern:


Ich finde es unglaublich wie die Rechtsprechung im Moment ist.
Da werden Kinder gequält, getötet usw.
Da machen die Täter eins auf schlechte Kindheit und können ja nichts dafür, das sie so sind. Machen eins auf Psych, bei guter Führung dürfen sie sich wieder Kindern nähern!

Haste Steuern hinterzogen hockste Ewigkeiten im Knast, meist länger als wenn man jemanden etwas angetan hat!
Somit ist doch deutlich materieller oder finazieller Schaden ist mehr wert als ein Mensch!!

das ist zum :kotz:


Zitat (AnCathara @ 10.11.2006 21:42:01)
Ich finde es unglaublich wie die Rechtsprechung im Moment ist.
Da werden Kinder gequält, getötet usw.
Da machen die Täter eins auf schlechte Kindheit und können ja nichts dafür, das sie so sind. Machen eins auf Psych, bei guter Führung dürfen sie sich wieder Kindern nähern!

Haste Steuern hinterzogen hockste Ewigkeiten im Knast, meist länger als wenn man jemanden etwas angetan hat!
Somit ist doch deutlich materieller oder finazieller Schaden ist mehr wert als ein Mensch!!

das ist zum  :kotz:

Da hast du vollkommen recht, wehe man hinterzieht die Steuern, dann hat man die A-Karte, aber da, wo es wirklich brennt, kommt der Staat nicht in die Pötte. :wallbash: :wallbash:

Du kannst fast anstellen was du willst. dann brauchst einen guten Anwalt und einen Psychiater.

Ich find auch da wird zu fahrlässig damit umgegangen und meist kümmert man sich mehr um die Täter, als um die Opfer.


Vor allen Dingen, so war es im Fall Stephanie, Täter entwischt, hockt auf dem Dach, er bekommt Tee und Decke, man redet ihm gut zu und kann wegen Übermündung nicht zur Verhandlung. Was ist das?? Kann doch alles nicht mehr normal sein.
Wenn ich die Mutter wäre, sorry, ich glaube, ich hätte ihn abgeknallt, wie früher im Fall "Bachmeier". :peitsche: :peitsche:


hab die entsprechenden Threads mal zusammengelegt


Zitat (pathfinder @ 10.11.2006 21:51:02)
Wenn ich die Mutter wäre, sorry, ich glaube, ich hätte ihn abgeknallt, wie früher im Fall "Bachmeier". :peitsche: :peitsche:

Ja, und dann bekommt du die härtere Strafe ;)


Kostenloser Newsletter