Spanisch lernen: leider nicht so einfach


Hallo,

Also wir haben mal wieder Urlaub auf den Kanaren gebucht und da ich weis, das die einheimischen sich richtig freuen, wenn man versucht ihre Sprache zu sprechen, möchte ich etwas Spanisch lernen. Im Februar werde ich wahrscheinlich einen Anfängerkurs in der Volkshochschule belegen.

Was haltet ihr von den Kursen.
Habe auch Sprach-CD-s - fällt mir da auch nicht einfach.

Werde bestimmt noch viele Fragen haben.

Was mir gerade einfällt im Begleitbuch der CD´s stehn bei den Frage-Sätze am Anfang immer ein auf dem Kopf stehendes Fragezeichen. Was hat das denn für eine Bedeutung und wird das tatsächlich geschrieben?

Danke


So die Kurse an der VHS sind sehr stark von Lehrer oder Lehrerin abhängig, habe ich zumindest festgestellt. Die Muttersprache sollte Spanisch sein, da lernst du eindeutig mehr :D :D :D

Das Fragezeichen ist schon richtig, wird so geschrieben. Hast du auch die richtigen CDs und das richtige Lehrbuch der VHS.

Ansonsten erkundige dich doch mal, ob es bei euch in der Nähe ein Institut Cervantes gibt, ist besser als VHS. :)

Fröhliches Lernen!


Zitat (tante ju @ 12.11.2006 15:28:55)
So die Kurse an der VHS sind sehr stark von Lehrer oder Lehrerin abhängig, habe ich zumindest festgestellt. Die Muttersprache sollte Spanisch sein, da lernst du eindeutig mehr :D :D :D

Das Fragezeichen ist schon richtig, wird so geschrieben. Hast du auch die richtigen CDs und das richtige Lehrbuch der VHS.

Ansonsten erkundige dich doch mal, ob es bei euch in der Nähe ein Institut Cervantes gibt, ist besser als VHS. :)

Fröhliches Lernen!

Nein die Cd´s haben mit der VHS nichts zu tun, die habe ich mit so einmal gekauft.

Und wo gibt es dieses kopfstehende Fragezeichen am PC - oder müsste ich dazu die Länderkennung umschalten?

Da musst du wohl die Länderkennung umschalten. Eine Tilde (anderes Zeichen in der spanischen Sprache) hat mein PC auch nicht. :o

Vielleicht wendest du dich mal an Viva, die kann dir doch sicher weiterhelfen. :)


Na dann erst einmal Danke tante ju


Ist mir doch noch was eingefallen:

Wenn du erst mal einen Anfängerkurs gemacht hast, dann versuche doch vor dem Urlaub, wenn möglich, noch einen Kompaktkurs eine Woche, gilt als Bildungsurlaub :) zu machen, der geht von ca. 9 - 15 Uhr.

Das bringt dann echt was! Konnte dann auf dem Markt schön handeln :D :D :D

War zumindest bei mir so, ich hatte allerdings auch schon mehrere Kurse vorher gemacht.

Spanisch ist auch recht einfach zu lernen!


Meine Mum lernt seit ein paar Jahren an der VHS Spanisch und ist schon richtig gut darin.
Ich würde auch gerne Spanisch lernen,leider sind die Kurse immer Abends,wo ich dank Schichtdienst von Göga,fast immer allein mit den Kids bin.

Kann dir aber eine Seite empfehlen:
http://www.super-spanisch.de/spanischkurs/


Lucia, kennst du Leute, die an den angebotenen Sprachkursen teilgenommen habe?


ich hatte drei jahre spanisch auf der oberstufe, wenn mein lehrer nicht so ein arsch gewesen wäre, hätte mir das sicher spaß gemacht und wüsste jetzt vielleicht noch mehr. die sprache ist relativ einfach zu lernen im gegensatz zu z.b. französisch und die sache mit dem umgedrehten fragezeichen ist sehr praktisch, so weiß man gleich, daß eine frage folgt.


Ich habe mal mit einem Spanisch-Kurs bei der VHS angefangen. Es waren für das Semester mehrere Kurse im Angebot, die aber alle die Mindestteilnehmerzahl nicht erreichten. Daraufhin hat man alle Anmeldungen zu einem Kurs zusammen gefasst.

Das Ergebnis war dramatisch. Neben mir saß eine Bekannte, deren Mann aus der Dom.-Rep. stammt und die jedes Jahr mehrere Monate dort verbrachte. Ihr Spanisch war schon recht gut. Sie wollte es nur verbessern. Ich war blutige Anfängerin und alle anderen irgendwo dazwischen.

Wenn ich mich recht erinnere habe ich nach dem 3. Abend aufgegeben. :(


Vielleicht tu ich mir da auch nur schwer, wir wollen uns halt auch mit Spaniern unterhalten können, ich meine einen Gruß und bestellen, haben wir als schon einigermasen hinbekommen. Und wenn man sich Mühe gibt, sind die gleich richtig happy. Wir hatten schon nette Unterhaltungen mit Einheimischen, meist in deutsch.


Hallo Sparfuchs,schau Dir mal diese Seite an mir Hilft sie täglich,da meine Frau noch nicht so gut Deutsch spricht.
http://www.myjmk.com/index.php


Zitat (Sparfuchs @ 12.11.2006 15:32:03)
Und wo gibt es dieses kopfstehende Fragezeichen am PC - oder müsste ich dazu die Länderkennung umschalten?

Sonderzeichen findest du über den Ziffernblock auf der Tastatur.
Ich weiß aber nur, dass man da immer drei Ziffern kombinieren muss.
Keine Ahnung, welche jetzt für das Fragezeichen stehen. :blink:

Vielleicht hat ja mal jemand viel Zeit... :D

Mit den Fragezeichen kenn ich mich jetzt nicht aus (also nicht wo man sie findet). Ausrufzeichen werden übrigens auch umgedreht am Satzanfang.

Aber ich kann mal wieder ein wenig Werbung machen :-P aber auch nur, weil ich beides getestet habe und es mich überzeugt hat.

Nummer 1: www.leo.org Man kann sich da auch Vokabeln abfragen lassen. Vielleicht "begleitend" zum VHS-Kurs, für Streber aus Leidenschaft.

Nummer 2: Reise-Know-How-Sprachführer.

Ich war für ein paar Wochen in Südamerika, mein Spanisch = zero. Ich kann nciht behaupten, dass es mit diesem Buch von heute auf morgen fließend geworden wäre, aber ich war in der Lage, mein Essen zu bestellen, mir eine Busfahrkarte zu kaufen und so grundsätzlich zu überleben. Für alles andere hat meine sprachbegabte Freundin gesorgt.

Das gute: Du bekommst den Satz auf Spanisch, auf Deutsch (korrekt) und auf Deutsch (total verdreht, aber Wort für Wort, wie auf Spanisch auch).

Hay un hotel aqui?
es-gibt ein hotel hier?
Gibt es ein Hotel hier?


OK, simples Beispiel, aber man kriegt das Gefühl dafür, wo die ihre Satzteile so hinpacken. Mir hat das geholfen, mein "Sprachgefühl Spanisch" hinzukriegen und die Standardsätze auch notfalls umformulieren zu können.

Der Grundwortschatz ist dabei und der Spaß kostet so ca. 8 Euro. Das Buch passt in die Hosentasche und was ich sehr praktisch fand: Für Spanisch gibt es z.b. 4 oder 5 verschiedene Ausgaben, weil sich das südamerikanische Spanisch eben doch ein wenig vom europäischen oder vom kanarischen Spanisch unterscheidet. Gibt auch eins für die Kanaren selbst. Ich finde die Dinger absolut sinnvoll und sie funktionieren .

Is ja auch bald Weihnachten.


LG jupi (werde nächstes Semester mit Spanisch intensiv anfangen und freu mich jetzt schon)


PS: Der wichtigste Satz überhaupt: Permiso, Signora, donde es el bano? (Nach achtstündigen Busreisen...)


Danke whynot47 und jupi für die Links, kann ich brauchen - ich hab auch irgendwo noch ein Bildschirmschoner mit kleinem Spanischkur


Buenas noches!
Erstmal, die Tilde ist auf der Tastatur, da, wo das Plus und das Sternchen ist.

Ich würde für einen Urlaub einen Urlaubskurs buchen, der wird extra angeboten.
Wenn du die Sprache aber richtig lernen möchtes, dann solltest du einen Grundkurs belegen.
Mit diesem Grundkurs könntest du dich nach ca einem Jahr dann auch in Spanien etwas verständigen.

:blumen:


Danke La Santa, die Tilde habe ich jetzt auch gefunden. :blumen:

Das Problem ist nur, wie bekommt man die auch über die Buchstaben :hmm:

Ich bekomm es nicht hin und ansonsten nur die Antwort: geht eben nicht :(


Achso, bei allen Fragesätzen und Ausrufesätzen, stehen am Anfang die Zeichen auf dem Kopf, das ist einfach so.
Die Tilde ist dafür da, dass das n wie ein j gesprochen wird.
Hier mal die Aussprache

Die Konsonanten ---- Las consonantes

b/v Zwischen b und v gibt es in der Aussprache keinen wesentlichen Unterschied. Am Anfang oder nach m und n werden b/v wie b in "Baum" gesprochen.
Barcelona, Valenzia, Venezuela...
Zwischen Vokalen sowie vor und nach Konsonanten (außer m und n) werden b/v viel weicher gesprochen
Cuba, Cervantes, Huelva...
c/ qu Ausprache wie der deutsche Buchstabe k

c/ z stimmloser Lispellaut, etwa so, wie das enlische th in "thing"

ch Aussprache wie cha-cha-chá
Che Guevara, Chile, China...
f bleibt so

g Aussprache wie im deutsche Wort "Portugal"
ga, gue, gui, go gu
(u ist stumm bei gue und gui; ausgesprochen wird es bei güe und güi)

g/j wie deutsches ch in Kachel
ge, gi

h wird nie ausgesprochen

ll ungefär wie ein j im deutschen Wort ja

n mit Tilde drüber wird wie in "Champagner" ausgesprochen

r in der Mitte wie bei "Buenos Aires" am Anfang und nach l, n oder s stark gerollt

rr kommt nur in der Mitte des Wortes vor und wird wie ein r am Anfang ausgesprochen: Navarra

w kommt nur in Fremdörtern vor

x vor Vokalen wie im deutschen Wort Taxi, vor Konsonanten wird x wie s ausgesprochen

y wird allein oder am Ende eines Wortes wie ein deutsches i ausgesprochen
vor einem Vokal wird es wie ein j im deutschen Wort "ja" ausgesprochen


:D @Santa: :applaus: :applaus: :applaus:


:D @Sparfuchs: auch ich habe mal VHS-kurse besucht und ich denke für deine zwecke (mal das essen bestellen, nach einer strasse fragen ...) sind die auch geeignet.

bei mir war es dann aber so, das der lehrer im zweiten kurs südamerikaner war und viele sachen ganz anders ausgeprochen hat als ein spanier :wacko:

die ¿ ¡ und ñ hab ich, weil ich eine spanische tastatur habe. dafür habe ich kein ü, ö und ä... da muss ich tricksen :lol:

wie man aber auf einer deutschen tastatur die spanischen zeichen hinkriegt: :keineahnung:

wenn du sonst noch konkrete fragen hast, kannst du dich natürlich gerne an mich wenden :)


Wo man die spanischen Zeichen auf der Tastatur finden und ob das überhaupt geht weiß ich leider auch nicht, aber es gibt noch einen anderen, etwas komplizierten Weg.

Geh auf Programme "Zubehör" -> Systemprogramme -> Zeichentabelle. Dort Unicode einstellen und dann das Zeichen auswählen und kopieren.

¿ Ẽ

Ist wie gesagt kompliziert und vielleicht weiß jemand einen einfacheren Weg.


Soviel ich weiß, kann man AltGr drücken und dann auf dem Ziffernblock den code für die zeichen eingeben (ist 3 oder 4 stellig) aber so sicher bin ich da auch nicht, ich hab das auch nur mal bei jemandem gesehen, vielleicht gibts da wo ne Liste.

Google hilft da sicher


Sag ich doch.
ALTGR hatte ich allerdings vergessen *schäm*.
Nur, ohne Liste ist das eine endlose Sucherei.
Ich hatte es mal, versuche schon den ganzen Abend, es wieder zu finden...


Hab jetzt auch verschiedenes probiert, aber es ging noch nicht- egal - ist momentan nicht wichtig-den PC hab ich im Urlaub eh nicht dabei.

Danke soweit für eure Hilfe - es kommen bestimmt noch Fragen bis Juli 2007.

Werde erst einmal die Sprache etwas lernen, blos ob ich das versteh, die Spanier sprechen ja sooo schnell.


Zitat (Calendula @ 12.11.2006 21:42:41)
Sag ich doch.
ALTGR hatte ich allerdings vergessen *schäm*.
Nur, ohne Liste ist das eine endlose Sucherei.
Ich hatte es mal, versuche schon den ganzen Abend, es wieder zu finden...

Ich hab da ja Codes nur kommen bei mir trotzdem nicht die Zeichen die ich wollte

http://www.uni.koeln.de/themen/fremdsprachig/spanisch.html

oder: die Tastaturbelegung auf Spanisch ändern:

rechts unten am Bildschirm sieht man üblicherweise die gerade verwendete Einstellung (wird bei Euch meistens DE sein)



in dem Fall ist es schon Spanisch. Auf das blaue Feld mit der rechten Maustaste klicken -> Eigenschaften und man kann eine neue Tastatur hinzufügen.

Um die Tastaturbelegung während des Schreibens zu wechseln die linke ALT und die Umschalttaste gleichzeitig drücken.

Tante Edith meint noch, dass das nur für Windows gilt

Bearbeitet von Apsyrtides am 12.11.2006 21:54:55


Zitat (Sparfuchs @ 12.11.2006 21:46:37)
Ich hab da ja Codes nur kommen bei mir trotzdem nicht die Zeichen die ich wollte

http://www.uni.koeln.de/themen/fremdsprachig/spanisch.html

Danke für den Link.
Bei mir klappt das! :)

Apsyrtides - ok Länderumschalltung ist klar und wo sind auf der spanischen Tastatur die Zeichen?

o.k ich habs gefunden :applaus::party::daumenhoch: ¡¿ñÑ

http://www.uni-regensburg.de/EDV/Misc/KeyBoards/keys16l.jpg

Bearbeitet von Sparfuchs am 12.11.2006 22:07:46


@ Viva :wub: :wub: :wub: Danke, ich lerne ja auch fleißig... :rolleyes: :rolleyes:

@ Sparfuchs Die Sprache ist wirklich nicht so schwer und ganz am Anfang wirst du Hörübungen haben, da wird dann langsam gesprochen, das wird dann immer schneller, aber das bekommt man gar nicht so mit, weil man ja selber immer besser wird.
Und im Urlaub kannst du dann immernoch sagen, dass dein Gegenüber bitte nicht so schnell sprechen soll.
Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass es nicht nötig ist, die Spanier sind sooooo freundlich und aufmerksam, dass sie schon von selbst langsamer sprechen.


Zitat (tante ju @ 12.11.2006 16:32:29)
Lucia, kennst du Leute, die an den angebotenen Sprachkursen teilgenommen habe?

Es ging mir um den kostenlosen Online Spanischkurs.
Von dem weis ich,das es einige gibt,die damit üben.

@Lucia Meinst Du sowas?

http://www.spanisch-lehrbuch.de/
http://www.todo-claro.com/

Ich wollte auch mal damit anfangen, hab also noch keine Erfahrung damit... :rolleyes:

Gruß, Dobby :blumen:

Bearbeitet von Dobby am 13.11.2006 09:31:49


Auch wir fahren fast jedes Jahr in spanischsprechende Länder. Darum habe ich vor 1,5 Jahren erst mit einer CD angefangen und das klappte prima!!!!!

Jetzt zusätzlich 1 Jahr VHS kurs -> ich bin total begeistert!!!

Wenn hier jemand Tipps brauch: wenn ich helfen kann, immer gerne ... :-)
In Tandemforen kann man sich "Spanier" suchen die Detusch lernen - ich habe einen in Mexikocity, das macht echt Spass!

Wichtig:
ALT 0241 ñ
ALT 0161 ¡
ALT 0191 ¿
ALT 0231 ç

http://dict.leo.org/esde?lp=esde&search=
(coole Seite mit online-Übersetzungsprogramm!)

Bearbeitet von Kochlöffel am 13.11.2006 10:38:58


Zitat (Kochlöffel @ 13.11.2006 10:36:12)
n Tandemforen kann man sich "Spanier" suchen die Detusch lernen - ich habe einen in Mexikocity, das macht echt Spass!

Kannst du mal den Link zu so einem Tandemforum reinstellen.

Ich sollte nämlich mein Spanisch auch öfter anwenden... :wacko:

Nix da Ländererkennung - Umgekehrte Fragezeichen (auch Ausrufezeichen) und Tilde gibt es über Sonderzeichen einfügen in jedem Schreibprogramm (nicht nur Word) - die Sonderzeichen sind Bestandteil von Windows ... wer seine Tastatur umschaltet auf den spanischen Code, müsste sich sonst ja neben die deutschen Buchstaben die spanischen schreiben, auf jeden Fall tippt es sich schwieriger, weil bestimmte Tastenabläufe schon "antrainiert sind".

Und zur Sprache: Spanisch ist eine der einfach zu lernenden Sprachen. Wer einige Vokabeln kennt, lernt sie auch zu verstehen. Erfolge nach 2 Wochen garantiert. Egal ob Spanier angeblich schnell reden oder nicht ... im übrigen behaupten das auch andere Länder von den Deutschen ...
Vokabeln lernen und Grammatik pauken bleibt leider egal bei welchem Lernbuch /welcher Lern-CD keinem erspart - leider :P


Zitat (Sammy @ 20.11.2006 15:20:01)
Zitat (Kochlöffel @ 13.11.2006 10:36:12)
n Tandemforen kann man sich "Spanier" suchen die Detusch lernen - ich habe einen in Mexikocity, das macht echt Spass!

Kannst du mal den Link zu so einem Tandemforum reinstellen.

Ich sollte nämlich mein Spanisch auch öfter anwenden... :wacko:

Oh ja ich auch :yes:


Kostenloser Newsletter