Schaumfestiger: Flecken durch Schaumfestiger wegbekommen


Hat von Euch auch schon jemand die Erfahrung gemacht, dass Schaumfestiger Flecken in die Kleidung macht? Das passiert nicht sofort, sondern nachdem ein Klecks Schaumfestiger auf das T-Shirt gefallen ist (passiert erst mal noch gar nix) und nachdem man das T-Shirt einmal gewaschen hat kommt der hässliche Fleck.

:angry:

Bisher habe ich es nur mit scharfem Bleichmittel (Bleach, quasi selbst importiert aus den USA) wegbekommen. Bei weissen Sachen ist das noch ok. Aber bei farbigen T-Shirts ätzt die Bleiche leider auch die Farbe weg. Nun bin ich auf der Suche nach einem Tipp, wie ich die Flecken von meinem z.B. rosafarbenem T-Shirt wieder wegbeokmme.... Könnt Ihr mir helfen?


Sorry, habe keinen Tipp. :blink:

Ich festige und föne meine Haare immer, bevor ich mich anziehe. B)


Verstehe nicht, wie normaler Schaumfestiger Flecken machen kann. Da sind doch überhaupt keine Farbstoffe drinne. Hab früher auch immer mit unmengen davon hantiert. Hatte nie Flecken :verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:
Allerdings gibt es auch so komisches Mischmaschprodukt das gleichzeitig auch noch die Haare etwas tönt. Dass das wüste Flecken macht ist nachvollziehbar.
Gegen Flecken von Haarfärbemitteln hilft eh nix. Selbst Klorix ist da so gut wie immer machtlos.


Wechsel doch einfach mal den Haarfestigerhersteller!!!!


Ich muss gestehen, dass ich damit noch nie Probleme hatte. Dachte eigentlich auch, dass da nichts fleckig werden kann.


hallo zusammen,

besten dank für das feed back. :)

hersteller wechseln hab ich schon gemacht. gleiches problem.. :angry:

für die zukunft ist wohl die strategie: keinen festiger drauf in angezogenem zustand - nur ohne t-shirt, bluse etc.. ;)

falls doch noch einer einen tipp hat, wie ich mein aktuell "beflecktes" rosa t-shirt retten kann.... ich wäre dankbar!


Kochwäsche??? :blink:


stimmt - wäre noch eine idee. muss ich im t-shirt nachsehen. glaube aber, dass da spandex drin ist. .. mal sehen.

danke für den tipp!


Zitat (canaletto @ 24.11.2006 08:09:32)
stimmt - wäre noch eine idee. muss ich im t-shirt nachsehen. glaube aber, dass da spandex drin ist. .. mal sehen.

danke für den tipp!

Mit Fleck wirst es ja eh nciht mehr anziehen können/wollen.

Wenn nicht noch ein guter Tipp kommt, würd ichs einfach mal in die Kohcwäsche geben. Mal sehen, was passiert....


knuffel

Schreibe doch mal den Hersteller an und bitte ihn um einen Tipp. Vielleicht springt ja eine kleine Entschädigung für Dich raus.


Hallo, auch ich hatte Flecken - erst mal undefinierbarer Herkunft. Ein T-shirt (ein sehr teures!) gekocht, Gallseife, Fleckensalz, entfärbt - in die Tonne. Ein weissed T-Shirt hat nun vorne auch so ein scheusslichen gräulichen Fleck und auch dieser ist erst NACH der Wäsche aufgetaucht. Irgendwann kam ich drauf, dass es Schaumfestiger ist. Anscheindend werden die "Farbstoffe" erst durch Waschpulver "initiiert" .... geholfen hat selbst beim weissen T-Shirt keine Kochwäsche... ich werde mal den Hersteller des Schaumfestigers anschreiben!


So, ich habe nun mal an Wella gemailt und prompt Antwort erhalten:

"Sie beanstanden, dass unser Produkt Flecken auf Textilien verursacht, die sich nicht mehr entfernen lassen. Das bedauern wir sehr.

Selbstverständlich sind die Harze unserer Stylingprodukte wasserlöslich. Wenn jedoch die Festigungssubstanz konzentriert auf Kleidungsstücke aufgebracht wird, kann es passieren, dass die Harze in der Waschflotte nur angelöst werden. Dadurch verbinden sich dann Schmutzpartikel, die im Wasser gelöst sind, mit dem Rest-Harz im Kleidungsstück und es kann zu der von Ihnen beschriebenen Fleckenbildung kommen."

Leider keine Antwort zu meiner Frage, wie man die rausbekommen kann.....


hallo

hatte das selbe problem auf einer bodenfliese im bad. selbst schrubben mit schwamm hat nichts gebracht.
habe dieses neue A.. hart zu flecken weich zu bunten oder so ähnlich genommen. eigentlich ist das ja für wäsche gedacht aber ich hab auch den fleck auf dem boden weg bekommen.

versuchs mal ist in so ner sprühflasche. und eben auch bleiche aber auch für buntes


Unglaublich! Ich habe vor ca. 13-14 Jahren Wella angeschrieben bezüglich dieser Flecken
und habe "HAARGENAU" die gleiche lapidare Aussage bekommen. :blink:
Ist denen in der Zwischenzeit immer noch nicht eingefallen, wie man die Flecken entfernen kann???
Echt traurig, da ich immer noch diesen Schaumlack benutze.
Ich habe die Lösung darin gefunden, dass ich mir ein dunkles Oberteil anziehen, wenn ich dieses Produkt
benutze. Sobald die Haare trocken sind gibt es keine Flecken mehr. Ist natürlich ziemlich umstaendlich,
wenn man es eilig hat und gerne ein helles Oberteil tragen möchte.


Hallo,

Mein Friseur meint dass man mit Haarlack diese Farben beseitigen koenne. Aber nur wenn frisch und nicht schon vorbehandelt sprich schon gewaschen.
Gutes gelingen


Danke für den Tipp...das Problem besteht nur leider darin, dass man die blöden Flecken erst nach der Waesche sieht :huh:


Wenn das Problem aus Harz besteht, würde ich den Fleck einfach mal mit normalem Speiseöl einreiben, wirken lassen und mit reichlich Seife ausspülen. Denn Öl löst Harz oft ab.


Werde ich gleich mal ausprobieren...Danke! ;)


Das hat leider nicht geklappt mit Öl. Hatte auch gelesen, dass Butter hilft. Auch dieses hab ich ausprobiert, aber leider Fehlschlag :(
Hat irgendjemand vielleicht Erfahrung mit Fleckenteufel gemacht? Würde mich echt interessieren.


Auch ich habe mich mit einem nicht mehr zu entfernenden Fleck von Schaumfestiger an Henkel gewandt. Die unbefriedigende Antwort von Henkel steht unten. Angeblich bekommen die kaum Reklamationen diesbezüglich, drum besteht auch kein Bedarf an einem Hinweis auf den Produkten, wie z.B.: KLEIDUNG SCHÜTZEN. Habe die Antwort von Henkel auch an die Verbraucherzentrale geschickt, aber noch keine Antwort erhalten.

Hier die Antworten (gekürzt):

Zitat

Nach Ihrer Beschreibung gehe ich davon aus, dass es sich bei diesen Anschmutzungen auf Ihrem Polo-Shirt vermutlich um den Inhaltsstoff "Polyquaternium" handelt.

Die kationischen Polyquaternium-Verbindungen sind positiv geladen und werden wegen ihrer besonders pflegenden Eigenschaften in vielen Haarpflege- und Stylingprodukten eingesetzt. In Stylingprodukten bilden sie um das Haar einen schützenden und stabilisierenden Film und verhindern auch die elektrostatische Aufladung der Haare, die z. B. durch das Kämmen der Haare entstehen kann.

Da Textilien mit negativer Ladung besetzt sind, ist es in vereinzelten Fällen möglich, besonders bei konzentriertem Kontakt, dass das positiv gelade Polyquaternium eine Wechselwirkung eingeht.

Leider lassen sich diese Anschmutzungen nicht immer rückstandslos wieder entfernen.

.....

In der Tat scheint es sich, wie von den Kollegen schon beschrieben, um einen Flecken durch so genannte Polyquats, einem Wirkstoff, der übrigens in einer Vielzahl kosmetischer Produkte enthalten sein kann, zu handlen. Zu diesen Kosmetika zählen beispielsweise:
•    Duschgele/Schaumbäder,
•    Bodylotions,
•    Haarshampoos, -spülungen, -kuren, -festiger oder Fön-Lotionen sowie
auch
•    Reinigung- und Desinfektionsmittel für Kontaktlinsen

Polyquats sind farblose Verbindungen, die sich - von der chemischen Seite her betrachtet - wie kationische (positiv geladene) Tenside verhalten. Dies bedeutet konkret: Sobald eines der oben genannten Produkte auf ein Wäschestück gelangt, lagern sich die Polyquats auf der Textiloberfläche an und haften besonders hartnäckig an den Fasern. Durch diesen Effekt können sie während der Wäsche den gelösten Schmutzanteil aus der Waschlauge binden. Wird das Waschmittel zu gering dosiert, werden die Flecken nach jedem Waschgang deutlicher sichtbar, da sich die Schmutzpartikel an diesen Stellen im Laufe der Zeit immer stärker aufaddieren. Flecken von Polyquats können allerdings auch erst nach einiger Zeit sichtbar werden: Beispielsweise dann, wenn die betroffenen Textilien zunächst mehrfach mit einer hohen Waschmitteldosierung gewaschen wurden - der abgelöste Schmutz wurde in ausreichendem Maße dispergiert und konnte sich nicht auf den entsprechenden Stellen anlagern. Erst wenn das Wäschestück anschließend mit einer zu geringen Waschmittelmenge (z.B. es wird nur ein kleiner Wäscheposten gewaschen bzw. die übrige Wäsche ist nur gering verschmutzt) gewaschen wird, treten die typischen Polyquat-Flecken auf.

Aufgrund der beschriebenen Eigenschaften der Polyquats lassen sich solche Flecken meist nur sehr schwer wieder beseitigen.


Ich fasse mal zusammen: Kaufen Sie unsere Produkte und leben mit den Folgen. PS: Waschen können sie auch nicht.

Die Polyquats sind Herstellerunabhängig in den Produkten.


Kostenloser Newsletter