Junger Wellensittich: trinkt nicht....


hallo, ich habe in keinem anderen Thema hier über dieses Thema gelsen, also frage ich jetzt ob einer von euch weiss was ich tun kann damit mein junger Wellensittich trinkt.. Wir haben ihn jetzt seit 3 Tage, fressen tut er inzwischen, aber nicht das er mir noch verdurstet.. wäre wirklich sehr dankbar für tipps und ratschläge....


Gruss Melanie


jedes Lebewesen trinkt wenn es Durst hat, Wellensittiche trinken sehr wenig, meine Vögel habe ich nie trinken sehen, ausser es gab Apefelsaft, da waren die ratzfatz auf und manchmal im Glas.


Meine Wellis waren immer ganz doll auf sprudelndes Mineralwasser, Apfelspalten, Gurkenscheiben und Apfelsinen. :)


Meint ihr Orangen gehen auch??? Das mit dem Sprudelwasser werde ich auch mal ausprobieren, Apfelsaft?? das klebt doch oder????
äpfel und apfelsinen habe ich grad noch nicht im haus.. Aber danke schonmal für die antworten... :blumen:

Bearbeitet von mutti0305 am 16.11.2006 11:21:32


Hast Du denn eine Vogel-Badewanne?
Dort planschen Wellis gerne rum und wenn die sich anschließend das Gefieder putzen, nehmen die dabei auch die Flüssigkeit auf.


ja ich habe auch eine badewanne für den kleinen... Aber is des nicht zu kalt?? ich mein, ich heize zwar, aber muss ja auch das fenster mal öffnen...


Zitat (mutti0305 @ 16.11.2006 11:19:13)
Meint ihr Orangen gehen auch??? Das mit dem Sprudelwasser werde ich auch mal ausprobieren, Apfelsaft?? das klebt doch oder????
äpfel und apfelsinen habe ich grad noch nicht im haus.. Aber danke schonmal für die antworten... :blumen:

Orangen und Apfelsinen ist doch das gleiche :hmm:

oops ... da sieht man mal was ich mir gedanken mache.. ;)


Zitat (mutti0305 @ 16.11.2006 11:28:43)
ja ich habe auch eine badewanne für den kleinen... Aber is des nicht zu kalt?? ich mein, ich heize zwar, aber muss ja auch das fenster mal öffnen...

Also wenn die Wellis baden, würde ich dafür sorgen, dass sie nicht im "Zug" sitzen.

Bearbeitet von Tanzfrosch am 16.11.2006 11:50:57

Hier kannst du schauen was dein Welli alles essen darf. Orangen sind dabei. Salatblätter hat meiner immer gern gemocht und getrunken hat er eigentlich nur Wasser. Salatblätter dürfen aber nur selten und am Besten aus Bioanbau gegeben werden. Äpfel sind auch gut.

Das mit der Badewanne kannst du ja mal probieren. Du musst ja nicht gleich das Fenster aufmachen wenn er grad planscht :)

Bearbeitet von Lion am 16.11.2006 11:52:25

Gib mal handwarmes Wasser in die Badewanne. Kein heißes Wasser !!

Irgendwann wird der Kleine wohl trinken. Vielleicht hat er ja auch schon was getrunken, und Du hast es vielleicht nur nicht gesehen.
Ich habe Nymphensittiche, die trinken auch nicht viel am Tag.

Mach Dir mal keine Sorgen, Du hast den Kleinen doch erst seit 3 Tagen. Er ist noch ängstlich und ziemlich verschüchtert. Ist doch alles ganz neu für ihn. Gib ihm einfach Zeit. Das wird schon. :)


Essen tut er ja, das ist wie gesagt nicht das Problem.. nur er trinkt nicht, oder er macht das heimlich immer nachts.. nur ich habe halt angst das er mir verdurstet.. Werde trotzdem mal reinschauen..
Ach ja bevor ich es vergesse handzahm ist er auch schon, frisst auch aus der hand, mussten ihm das essen auch erst zeigen...

Bearbeitet von mutti0305 am 16.11.2006 11:46:56


Jahrelang hatte ich das WP-Magazin im Abo. Schau mal hier:

http://www.wp-magazin.de/


Werd ich gleich mal reinschauen... Hoffe nur er fängt bald an zu trinken...


Wo mein Welli noch jünger war hat er gerne in der Spüle gesessen und Wassertropfen getrunken.

P.S. Hallo Kälte?:wüste: Heute 20° im Rheinland.
Das sind immer noch Vögel und zur Zeit ist noch kein Frost.
Mit der Badewanne brauchst du keine Angst haben.

Viel Spaß mit dem kleinen Welli.


ok, is was dran..... werde ihr gleich mal die badewanne reinhängen.. danke ich denke mal werde spass mit ihr haben.. da sie ja bereits handzahm is... :) ich danke erstmal für die antworten hier... :ohgrosserbernhard:


Wellensittiche brauchen nur sehr wenig Flüssigkeit.
Diese kann auch über Obst und Gemüse aufgenommen werden.
Schlangengurke ist dafür hervorragend geeignet.

Bitte gib dem Kleinen auf keinen Fall Sprudelwasser.
Wenn es schon unnötiges Zeugs aus der Flasche sein muss, dann bitte nur natriumarmes, stilles Wasser!


tust du den kleinen einzeln halten?


Ja, aber inzwischen isst und trinkt sie auch vernünftig.. :) darf sogar schon frei fliegen, was ihr sehr viel spass macht. auch wenn sie die enden vom raum noch nich ganz einschätzen kann... :wub:


Na, da muss ich auch mal wieder meinen Senf zugeben.

Ich lese immer von EINEM Wellensittich. Da ist es kein Wunder, wenn der Welli seine Trauer zeigt, in dem er nicht trinkt. Wellensittiche sind Schwarmvögel, die in Australiens Natur am Rande der Wüsten in Schwärmen von 200 - 300 Tieren leben. Einzeln gehalten, sprechen zwar einige, andere hüpfen hinter Glöckchen hinterher und zupfen ihren Pfleger am Ohr. Aber was so ein Tier für eine Hoffnungslosigkeit im Herzen trägt, das spürt man dann erst, wenn der Welli nicht trinkt oder frisst.

Mein Tipp (nicht bös gemeint): Schmeiss den Käfig weg, bau eine Voliere, kauf (beim guten Züchter) noch zehn solcher qirligen Flattermänner (egal ob Hahn oder Weibchen), und du wirst sehen, dein Welli trinkt, frisst und wird nie traurig auf ner Stange sitzen.

Ich hatte in ner Einzimmerwohnung ne Voliere mit zehn Wellis, musste sie wegen Umzug damals abgeben. Aber meine haben sich sauwohl gefühlt, waren nie krank (nur zu fett, weil ich se zu gut gefüttert habe und die Viecher zu faul waren zu fliegen).

Und die waren auch handzahm!


Gruß

Abraxas


Ja, also das Problem mit dem nicht trinken und alles hatte sich nach dem Letzten Beitrag hier in Luft aufgelöst, die kleine fliegt den ganzen tag durch die ganze Wohnung und ist der glücklichste Vogel den ich mir vorstellen kann! Sie ist handzahm, frisst aus der Hand, trinkt allein, kommt von alleine angeflogen, knabbert am Ohr und an den Haaren *gg* ist sogar Kinderlieb *lach*
10 von den kleinen wären mir dann doch etwas zu teuer, wenn ich mal überlege das ich für den einen schon 20 € bezahlt habe.. Da sie ja nich einsam zu sein scheint und sonstwas, is das eh vom tisch.. ;) aber dennoch danke.. :)


Abraxas ich bin ganz deiner Meinung. Es muss ja nicht gleich ne Voliere sein, aber sie müssen flegen können. Ein Welli alleine ist echt quälerei für einn Schwarmtier.
Ich habe auch zwei und wenn du den beiden beim Schmusen und schnäbeln zu guckst dann ist für dich jegliche schlechte Laune weg. Kaufe bitte einen zweiten.


Liebe Mutti, bitte nicht böse sein. Meine zehn Wellis waren auch handzahm, auch wenn viele Leute das Gegenteil behaupten würden. Aber versteh mich net falsch: DU bist für so einen Vogel ein sehr schlechter Ersatzpartner. So ein Tier BRAUCHT die Gesellschaft seinesgleichen. Auch wenn er dir glücklich vorkommt, allein ist er ein ganz trauriges Wesen. Bitte, bitte, kauf ihm wenigstens EINEN Vogelpartner dazu. Und 20 Euro bezahlst du bei KEINEM Züchter. Hol dir keinen aus dem Zoogeschäft. Schau im Web nach Wellizüchtern in deiner Nähe. Wenn du bei einem guten Züchter schaust, wird der dir wohl kaum mehr als zehn Euro für einen abnehmen. Aber schau dich bei ihm um: Sind die Volieren sauber? Machen die Vögel einen lebendigen, gesunden Eindruck? Sind keine Federfresser dabei (die erkennst du an kahlen Stellen? Schau dir die Kloake DEINES Vogels, den du gern haben möchtest, an. Die muss sauber sein. Kotreste deuten auf Krankheiten hin. Das Geschlecht, was du dazukaufst, ist vollkommen egal bei Wellis. Und du brauchst auch keine Angst vor einer Wellischwemme in deinem Wohnzimmer haben. Brüten tun Wellis nur, wenn die Bedingungen optimal sind. Und das geht in der Wohnung kaum.

Schon bei zwei Wellis wirst du sehen, dass dein Vogel ganz anders wird. Keine Angst, der bleibt handzahm. Aber ein Welli ist ihm nunmal viel lieber als Partner als ein Mensch.

Gruß

Abraxas


Da muß ich Abraxas beipflichten :blumen: :
Wellis sind Schwarmvögel und sie allein zu halten, ist Quälerei. Sieh bitte ganz schnell zu, daß Du noch einen zweiten dazuholst :) .
Zwei Weibchen ist ideal, Männchen und Weibchen auch okay, nur werden sie dann sicher irgendwann brüten.

Weibchen erkennst Du an der rosa Schnabelhaut, Männchen an der blauen- allerdings sieht man das erst am erwachsenen Tier richtig deutlich.

Obst zum Picken mögen sie gerne: Äpfel, Birnen, Nektarine oder Pfirsich... möglichst säurearm.
Statt Salatblätter (zu nitrathaltig) steck lieber ein Büschel Petersilie, Vogelmiere oder Löwenzahn ans Gitter.
Und ab und an paar Hirsezweige.
Die Futtermischung muß Jod enthalten, sonst gibts auf Dauer Schilddrüsenprobleme!

Beim Jungtier empfehlen sich ein paar Tröpfchen Vitamine in die Trinkflasche: das Wasser sollte nicht zu gelb, sondern nur leicht gefärbt sein.

Ganz wichtig ist Vogelgrit, der darf nicht fehlen!!!
Gibts z.B. von Trixie, in jedem Zoogeschäft im Vogelregal. :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 28.01.2007 04:06:59


Zitat (Die Bi(e)ne @ 28.01.2007 04:05:56)
Männchen und Weibchen auch okay, nur werden sie dann sicher irgendwann brüten

Nach meiner Erfahrung fangen die nur an zu brüten, wenn man ihnen einen Nistkasten hinhängt. Bei mir leben seit Jahren 6 Wellis bunt gemischt im Käfig, da brütet niemand.

<strengmodus>Solange die ihre Füße auf MEINE Sitzstangen stellen, wird nur gebrütet, wenn ich es erlaube rofl :D :lol: </strengmodus>

Mööönsch, hast Du aber gut erzogene Wellis :ohgrosserbernhard: :lol: :lol: !

Mitunter fragen die Liebestollen aber nicht extra nach Häuschen :augenzwinkern: vielleicht für ernsthaftes Brüten ... aber Eier gibts auch gern mal so.
Weiß ich noch aus meiner Zeit im Zoofachmarkt, wo ich mich u. a. auch in der Vo(e)gelabteilung beschäftigen durfte ^_^ .


Ne, der ist auch so super Glücklich wie ich immer wieder zu sehen bekomme.. :) Wäre sie es nicht würde ein zweiter dazukommen...


:labern: Ein Welli ist nie im Leben glücklich wenn er alleine gehalten wird. Das ist reine Tierquälerei. Ein Welli ist ein Schwarmvogel und soll nie alleine gehalten werden. Und dann am besten noch mit Plastikvogel und ! Irgendwann fängt er an mit dem Spiegel oder Plastikvogel zu balzen, ihn zu füttern usw. Vom Gegenüber kommt nichts zurück, ist ja klar. Der Vogel wird dadurch verstört. Man sperrt einen Menschen doch auich nicht alleine in ein Zimmer und sagt es geht ihm gut!!! Ich will hier niemanden angreifen, aber ich wundere mich oft wie wenig man über Tiere weiß die man sich hält.


Also ich muss hier mal was klarstellen... Wenn man immer auf das hört was einem gesagt wird, ist das die Sache der betroffenen Person! Es wird nicht gesagt man DARF ihn nicht allein halten, sondern man "sollte"! nen partner da haben.. Da ich aber sehe und merke wie glücklich mein Welli ist denke ich nicht daran einen 2. dazu zu kaufen.. Er beschäftigt sich den ganzen Tag mit mir, meinem Mann und meinem Sohn, sie singt, spielt mit uns und fliegt durch die ganze Wohnung! Zudem ist sie nur Nachts in ihrem Käfig.. Und nein, es sind weder Spiegel noch Plastikvogel im Welli Inventar vorhanden..
Den braucht sie garnicht! Ihr solltet mal sehen wie vergnügt sie rumfliegt und Singt, bevor ihr alle hier sonstwas "behauptet".. ;)

Ich bin euch dennoch dankbar für die ganzen Ratschläge, ich habe ja auch geschrieben, wenn sie nicht glücklich wäre würde ich nen 2. dazuholen.. Aber da das ja nicht der Fall ist.. :wub:
Ich denke auch man sollte darüber nicht streiten.. Da gibts dann doch wichtigere Themen zu.. :) :blumen:


Also ich bin bestimmt ein gutmütiges Schaf, aber soviel Arroganz auf einmal ist auch mir zuviel.
Borniertheit zu Lasten eines Tieres, ehrlich :wallbash: ,da komm ich nicht mit.
Oder ist es Naivität?

Woher weißt Du denn so genau, daß der Vogel ohne Partner "so glücklich" ist, hm?
Hat er Dir das erzählt?
Was tut er denn, wenn Du arbeiten mußt oder unterwegs bist? Nur mal so nachgedacht, und ohne Dir zu nahe treten zu wollen?

Aber vielleicht sind ja auch unsere ganzen Vogelfreunde hier ahnungslos, oder Du besitzt eine neue Spezies Wellensittich, das kann ja auch sein. :ph34r:

Dann sollten Welli-Züchter, Tierärzte und -psychologen, Ornithologen oder einfach langjährig erfahrene Welli-Freunde und Fachpersonal im Tierladen all ihr bisher gültiges Wissen auf den Müll schmeißen inclusive aller Fachliteratur, und sich besser mit Autos oder Blumen befassen.

Übrigens, noch so auf den Weg... : 2 Vögel machen nicht mehr Arbeit oder mehr Futterkosten als einer. Und werden genauso zahm. ;)

Denkt jetzt von mir, was Ihr wollt. :wacko:


Volle Zustimmung!

Ist ja logisch, dass sich das arme Tier die ganze Zeit mit seinen HalterInnen beschäftigt, mit wem sollte es sich auch sonst beschäftigen?? :wallbash:

Es ist mir immer wieder ein Rätsel, wieso man für jedes noch so langsame Mofa einen Führerschein braucht, auf Lebewesen wird aber jedeR einfach so losgelassen.

Noch unverständlicher ist es mir, wieso man überhaupt in einem Forum nach Rat fragt, wenn man dann doch nicht bereit ist, diesen anzunehmen.


Das war im November während der Eingewöhnungszeit! Da hatte ich sie gerade einen Tag und habe mich gewundert wieso sie nicht trinkt.. Ich habe mein ganzes Leben bisher Wellensittiche gehabt, von meiner Mutter angefangen! Ich habe halt nur noch keinen gehabt der nicht getrunken hatte! Sie tut das jetzt, sie verhält sich glücklich und das reicht meiner Meinung nach.
Ach ja und sie ist nie alleine! Da ich ja im Mutterschutz bin, habe ich sehr viel Zeit für meinen Welli..!!
Und jeder Tierarzt und so weiter und so fort sagen nicht man SOLL einen 2. Welli haben!! Sie RATEN dazu einen zu holen!! Denn auch 1 Welli kann glücklich sein, müsst es nur ausprobieren wollen!!!!!!!
Und nein, ich bin nicht naiv oder sonstwas, auch nicht eingebildet, ich weiss nur wie es hier aussieht und zugeht mit dem Welli, von daher, tut es mir leid, ich habe sämtliche Ratschläge angenommen sie zum trinken zu kriegen als ich sie bekommen habe! Und alles hat funktioniert!

Danke dennoch :blumen:


Liebe Mutti,
Tierarzt ist nicht gleich Tierarzt.Ich gehe mit meinen Wellensittichen nur zu einem vogelkundigen Tierarzt und das solltest du auch.Und dieser würde niemals sagen,das man einen Wellensittich generell einzeln halten soll.....das ist nicht Artgerecht!Sorry aber der Tierarzt der zu dir sagt man kann Wellensittiche einzeln halten,der mag Ahnung von Kühe,Katzen,Hunde und evt noch Hamstern haben aber ganz sicherlich nicht von Vögeln,ganz gleich welcher Art! :angry:
Keiner verlangt das du dir einen kaufst,es gibt soviele Abgabewellensittich die ein neues zuhause suchen und die kostenlos abgegeben werden.Guck einfach mal hier: www.vwfd-forum.de
Ich selber habe 2Abgabewellis beides männchen übernommen,die beiden machen alles zusammen.Sie füttern sich gegenseitig,kraulen sich das Köpfchen,schnäbeln,brabbeln sich abends in den Schlaf,baden zusammen.Die beiden sind einfach nur knuffig und glaub mir wenn du das siehst,erst dann weißt du was glücklichsein für einen Welli bedeutet. :wub: :wub:
Noch eine site die ich dir sehr empfehlen kann ist: www.birds-online.de

Liebe Grüsse


Zitat (Die Bi(e)ne @ 29.01.2007 22:51:45)
Also ich bin bestimmt ein gutmütiges Schaf, aber soviel Arroganz auf einmal ist auch mir zuviel.
Borniertheit zu Lasten eines Tieres, ehrlich :wallbash: ,da komm ich nicht mit.
Oder ist es Naivität?

Woher weißt Du denn so genau, daß der Vogel ohne Partner "so glücklich" ist, hm?
Hat er Dir das erzählt?
Was tut er denn, wenn Du arbeiten mußt oder unterwegs bist? Nur mal so nachgedacht, und ohne Dir zu nahe treten zu wollen?

Aber vielleicht sind ja auch unsere ganzen Vogelfreunde hier ahnungslos, oder Du besitzt eine neue Spezies Wellensittich, das kann ja auch sein. :ph34r:

Dann sollten Welli-Züchter, Tierärzte und -psychologen, Ornithologen oder einfach langjährig erfahrene Welli-Freunde und Fachpersonal im Tierladen all ihr bisher gültiges Wissen auf den Müll schmeißen inclusive aller Fachliteratur, und sich besser mit Autos oder Blumen befassen.

Übrigens, noch so auf den Weg... : 2 Vögel machen nicht mehr Arbeit oder mehr Futterkosten als einer. Und werden genauso zahm. ;)

Denkt jetzt von mir, was Ihr wollt. :wacko:

Du sprichst mir aus der Seele.



@mutti0305
Man MUß garnichts, aber bei Tierhaltung sollte man sehen das die Tiere Artgerecht gehalten werden. Meine 2Wellis haben einen Käfig wo normal 10rein passen würden. Die Sitzstangen natürlich gegen Äste ausgetauscht. Aber wenn du dein Leben lang Vögel hattest weißt Du ja warum man die Sitzstangen austauscht :D
Dennoch viel Spaß mit dem Piepmatz :D

Mir fehlen nur noch die Worte dafür. Ohne der Mutti zu nahe treten zu wollen, ich bin froh, dass ich ein Mensch bin, denken kann und nicht wie viele Wellis mein armes Leben allein fristen muss, nur um Menschen, die mehr "keine Ahnung" haben, als ich, als Spielzeug dienen muss.

Noch ein letzter, "guter" Rat an mutti: besorg dir mal ein Video über Wellensittiche, wie sie leben, sich verhalten. Vielleicht lässt dich das mal ein "Gewissen" spüren, was du deinem Vogel antust.

Gruß

Abraxas


Wellis leiden stumm.Sie zeigen selten,wenn sie was haben.
Durch ihre quirlige Art überspielen sie alles.
Darum erkennt man das leider meistens zu spät.
Auch unter Einsamkeit leiden sie sehr.
Jeder verantwortungsvoller Züchter sagt,"Wellis nie alleine halten".
Diese würden Wellis auch nicht in Einzelhaltung abgeben.

Bitte gebt den Vögel Partner. Ihr lebt auch nicht ohne andere Menschen.

Bearbeitet von lizzylady am 17.04.2011 22:03:23


Wellis sind eine Art für sich. :blumen: Wie alle Sittiche und Papageien ertragen sie es nie, allein und nur im Käfig gehalten zu werden, Sie brauchen natürliche Anreize und Kommunikation mit Gleichartigen (der Mensch allein reicht nicht und der Spiegel, das Glöckchen oder der Plastikvogel auch nicht).

Kauft man sich so ein Vögelchen vom (skrupellosen) Vermehrer und / oder Händler ohne gut geschultes und ambitioniertes Personal, überleben die Tiere meist nicht sehr lange.
Werden da Jungvögel verhökert, wissen die oft noch nicht mal, wie sie richtig trinken sollen, sie sind da oft noch nicht mal eine Woche im Handel, also eine Art Durchlaufposten - so früh sind die armen Küken abgesetzt worden und so hoch ist der Umschlag!
Solche armen Viehcher tränkt man am besten tropfenweise mit der Pipette oder Einwegspritze (ohne Kanüle, versteht sich!), das klappt ganz gut, sie lernen es schnell. Sie haben zuerst riesigen Durst, dann erst langsam aufkommenden Hunger.
So ein Ding (Pipette / Einwegspritze) bekommt man preiswert in der Apotheke oder beim TA und man kann den Vogel leicht daran gewöhnen. wie auch sonst überall: Die Dosierung macht es. Also nicht gleich zuviel auf einmal geben.
Ebenso einfach geht die langsame Umgewöhnung an Normalfutter (plus Vogelmiereunkraut von draußen) und vor allem: Einen Partner! Den braucht der "Bubi" nämlich. Zusammen lernen sie besser, wie man überlebt. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.04.2011 04:43:38


Dem stimme ich total zu. Ich habe ZWEI glueckliche Wellis. Einer allein wird auf die Dauer krank.
Ich hatte einmal EINEN von einer Zuechterin, die ihn mir nur gegeben hat, wenn ich mir einen zweiten dazu hole.
Dieser ZWEITE kam ebenfalls von ihr. Ich musste nur warten, bis sie wieder abgabebereite Voegel hatte (daher war der eine ein paar Wochen alleine, war fuer die Zaehmung okay.)

Waehrend dieser Zeit erkrankte dieser Einzelvogel an Kropfentzuendung, da er staendig versuchte, seinen Spiegelpartner zu fuettern (natuerlich nahm der Spiegel das hochgewuergte Futter nicht). Er bekam Spritzen vom Tierarzt. Natuerlich wirkte er froehlich, aber richtig GLUECKLICH wirkte der Vogel erst, nachdem er einen kleinen Kumpanen hatte. Und dieser konnte nicht mal fliegen, war aber zu allen Spaessen aufgelegt (kopfueber in den Futtertrog war normal). Die haben sich gefuettert, gekrault, liefen zusammen ueber den Boden und kletterten...

ALLEINE IST KEIN WELLI GLUECKLICH, DAS IST ILLUSION...



Kostenloser Newsletter