Katze strullert in Sandkasten: Ärger mit Nachbarn wegen Katze


Hallo, der Sohn meiner Freundin hat ein Problem mit seiner Katze. Er ist umgezogen und die Katze ist Freigängerin. Es wohnt ein altes Ehepaar bei ihm im Haus, die wohl keine Tiere mögen :labern: . Sie behaupten, seine Katze würde in den Sandkasten des nahegelegenen Kinderspielplatzes strullern. Sie haben sogar schon mit Anzeige gedroht :heul: . Tino ist schon ganz verzweifelt, er traut sich schon gar nicht mehr die Luzy rauszulassen, weil er Angst hat, daß sie vergiftet wird. Aber er kann sie auch nicht immer einsperren und wenn sie draußen ist, hat er doch keinen Einfluß mehr, wo sie hinmacht. Außerdem hat er selber schon andere Katzen auf dem Spielplatz gesehen und sogar fotografiert. Was soll er denn jetzt machen? Luzy einsperren? Dann pinkelt sie aus Protest in die Wohnung. Weiß einer von Euch zufällig, ob man deshalb angezeigt werden kann? :( Wenn Ihr Rat wißt, bitte antwortet.
LG
rosy


Wenn er ein Katzenklo anschafft, dann macht die Katze normalerweise auch nicht in die Wohnung.
Oder?

Bearbeitet von Hilla am 18.11.2006 16:44:36


ich glaube rosy meinte das die katze aus wut dann in die wohnung macht wenn sie nicht raus darf katzen sind da sehr dickköpfig also hat das wohl nix mit einem katzenklo in der wohnung zu tun weil es gibt katzen die machen auch aus wut vor das katzenklo
aber was man da machen kann weiss ich leider auch nicht


Hallo Hilla, natürlich hat er ein Katzenklo, aber wenn er sie einsperrt und nicht rausläßt macht sie das aus Protest....
LG
rosy


Hallo, genauso ist es...sie macht es aus Wut


Ich glaube nicht das man mit einer Anzeige durch kommt.
Bei uns ist das an der Tagesordnung das viele Katzen auf unserem Grundstück hinmachen.
Wir haben immer Robbi Dog Säckli zuhause. Und dan nehme ich es auf.
Der Sandkasten kann man ja auch abdecken, habe ich auch jahrelang gemacht.


Ich hoffe, Du hast recht. Aber auf einem öffentlichen Spielplatz wird der Sandkasten nun mal nicht abgedeckt. Aber eigentlich müßte die STadt oder der Betreiber doch dafür sorgen, daß die Sandkästen sauber sind...


Die können dich anzeigen so oft die wollen, hab keinen Dunst ob der Halter dafür verantwortlich gemacht werden kann, sogar wenn dies beweisen können, ich glaub nicht dass die damit irgendwas erreichen. Aber solche Leute legen dann auch mal vergiftete Köder aus. :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 18.11.2006 17:34:30)
Die können dich anzeigen so oft die wollen, hab keinen Dunst ob der Halter dafür verantwortlich gemacht werden kann, sogar wenn dies beweisen können, ich glaub nicht dass die damit irgendwas erreichen. Aber solche Leute legen dann auch mal vergiftete Köder aus. :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:

Die Alten können ihn, glaub ich, nicht anzeigen. Also sie können es schon aber das interessiert wohl niemanden.

Sollte die Stadt/Gemeinde jedoch dahinter kommen, wem die Katze gehört, können sie eine einstweilige Verfügung ergehen lassen. Und das kann ganz schön teuer werden.

:punktpunktpunkt: Menschen gibt,s :no: :no: :no: !!!

Man könnte meinen,es gebe keine anderen Probleme,wo wichtiger wäre sie zum lösen :labern: Bin gerade stinke sauer!!Da müsste ich ja ich weiss auch nicht wenn anzeigen,da ich am Waldrand wohne,befindet sich regelmässig Kot von Füchsen und jeglichen Wildtieren auf der Terasse usw.Werde in Zukunft den Jäger erschiessen,da er für diese Tiere verantwortlich ist :hirni: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz:

Man oh........

:trösten: Grüsse
blumenelfe

P.S.:kaufe ein Katzenklo,zeige es ihr und du wirst sehen sie macht dir nicht in die Wohnung(vermische es zuerst mit etwas Dreck von draussen,da sie es ja so gewonnt ist,gibt weniger Probleme bei der gewöhnung)

Von meiner Freundin die Katze wurde vor kurzen vergiftet!!
W A H N S I N N!!


Blumenelfe, Katzen pinkeln dir nicht in die Hütte, weil die das Klo nicht finden sondern aus Protest weil denen was nicht passt, da bringt dann auch das größte und coolste Klo nix.


Mal eine Meinung von einer Mutter:
Als meine Kids noch im Sandkastenalter waren,habe ich es gehasst,wenn die Nachbarskatzen da ihr Geschäft verrichtet haben. :angry: :labern:
Vielleicht sollte man auch mal an die Kinder denken die dort spielen.
Ich bin ja auch tierlieb,aber die Kinder haben Vorrang.


Was machst du gegen andere Tiere, die sich da verewigen? Nen Mordshals schieben? Ändern kannst dus nicht, ich schnall sowieso nicht, wieso Kinderspielplätze so beschissen konzipiert werden, dass da nachts Junkies, Säufer und und und rein können und da ihre leeren Flaschen, Spritzen und sowas rumschmeißen können, was übrigens viel gefährlicher ist als die Hinterlassenschaften der Tiere.

Wo Sand ist sind Tiere, so einfach isses. Und wenn einem der Spielplatz nicht passt geh ich nicht mehr hin sondern such und find ne Alternative ohne Sand. Ich frag mich sowieso öfter wieso Eltern, die das so anpisst dass die Kids in dreckigem Sand (ist der sowieso, ob mit oder ohne Tiere, alleine durch den Wind ist der schon nach n paar Stunden dreckig) spielen "müssen", nicht öfter von alleine was auf die Beine stellen und zusammen ne Plane oder sowas organisieren, hab n paar Eltern in meinem Bekanntenkreis die sowas gemacht haben.
Aber bei n paar kommt sowas wie "ne ist ja nicht meine Aufgabe, da beteiligt sich keiner dran und das nutzen dann ja auch Leute die nix bezahlt haben!". So ne Entschuldigung gilt bloß wenn mans versucht hat und einem son Ding ständig geklaut oder zerstört wird. Und spätestens dann weiß man, dass der Spielplatz sowieso nix ist und wieviel einem die Kids wirklich was wert sind. Meckern kann jeder, aber kaum einer tut was dagegen.


1. Der Sandkasten wo meine Kinder spielten,ist auf einem Privatgrundstück (Gemeinschaftseigentum in einer Eigentümeranlage),da sind keine Junkies,Säufer,u.s.w.
2. Meine Kinder wollten in der Sandkiste spielen.
3.Plane wollten wir draufmachen,haben aber leider nicht alle mitgemacht. :angry:
4.Meine Kids haben es überlebt,es wurden halt immer die Hände danach ordentlich gewaschen. :)
5.Es nervte mich nur,das in der Diskussion keiner an die Kids dachte,die in der Sandkiste spielen.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 18.11.2006 20:19:19)
Was machst du gegen andere Tiere, die sich da verewigen? Nen Mordshals schieben?

Also,wir hatten da mal einen Hundehalter,dem ich gepflegt meine Meinung sagen musste. :labern:

Wir gehen viel an den Rhein,da hat es Sand genug.
Oder in den Wald,da gibt es für die Kids viel zu sehen und je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Beeren die man essen kann.(Die man kennt)


Also ich finde, was Kalle sagt stimmt vollkommen, denn es gibt bestimmt noch andere Tiere, die sich in den Sandkästen verewigen. Allerdings verstehe ich auch Lucia, denn ich bin ja selber Mutter. Aber Katzen, die Freigänger sind, kann man nun mal nicht beaufsichtigen. Ich habe selber 3 Katzen, die sich aber gott sei dank nur auf unserem Gelände und näherer Umgebung aufhalten. Sicher machen sie auch mal ihr Geschäft im Nachbargarten, aber Klagen gab es deshalb bisher nicht. Ich denke einfach mal, daß die alten Leute in Tinos Haus nichts besseres zu tun haben, als den ganzen Tag am Fenster rumzuhängen, um zu sehen, mit wem sie etwas streiten können. Es soll ja so Leute geben. Sie sind einfach nur zu bedauern.
Sie haben ihn ja auch vorgeworfen, er hätte das Treppenhaus nicht geputzt, obwohl eine andere Nachbarin ihn sogar dafür gelobt hat, wie gründlich er das macht. Die beiden wollen vielleicht keine jungen Leute im Haus. :huh:


Zitat (Lucia @ 18.11.2006 20:40:54)
Zitat (Kalle mit der Kelle @ 18.11.2006 20:19:19)
Was machst du gegen andere Tiere, die sich da verewigen? Nen Mordshals schieben?

Also,wir hatten da mal einen Hundehalter,dem ich gepflegt meine Meinung sagen musste. :labern:

Hab mich nicht deutlich genug ausgedrückt glaub ich, ich meinte freilebende Tiere, Vögel aller Art, Kaninchen, Mäuse, Ratten und und und.
Kinderspielplätze draußen mit Sand sind schon was Geiles aber eben sowas von ungeeignet um drin zu sitzen und zu spielen, wenn da nix abgedeckt wird. Wie sollen Tiere wissen dass die da nicht rein sollen? Das ist n Stück Natur für die was denen gefällt, mehr nicht, ich hab auch keinen Dunst was Eltern von denen erwarten?
Strände sind auch nicht klinisch rein, Natur ist eben manchmal dreckig und wenns einem zu unsauber vorkommt ändert man eben was dran oder versuchts oder sucht gleich ne Alternative.
Legt mal n paar Körner Sand unters Mikroskop, was da alles an drin ist ist auch ohne Katzen und Hunde schon derbe lebendig, aber auch nicht schlimmer als ne Türklinke oder n Telefonhörer, sogar schon nen Tag nach nem Großputz.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 19.11.2006 18:56:27

Wenn es danach geht,ist selbst die Luft die wir einatmen schädlich.
Augenscheinlich dreckige Plätze,ob nun Spielplatz oder Strand,haben und werden wir meiden.
Ansonsten stärkt ein bischen Dreck die körpereigene Abwehr beim gesunden Menschen.
Aber das hilft Rosy bei ihren Problem nicht.

Zitat (rosy @ 19.11.2006 13:47)

Ich denke einfach mal, daß die alten Leute in Tinos Haus nichts besseres zu tun haben, als den ganzen Tag am Fenster rumzuhängen, um zu sehen, mit wem sie etwas streiten können.

Ich denke mal,da wird der Knackpunkt sein.
Ich glaub nicht,dass eine Anzeige durchkommt,wenn es ein öffentlicher Platz ist.
Wobei solche Leute meisens nur den Mund aufreissen und nichts weiter machen.

Ich habe ja von Katzen keine Ahnung,aber kann man einen Freigänger-Katze zur Haus-Katze umerziehen?

Ärger hin oder her- der Mensch -oder die Katze, oder beide- sind zugezogen. Fakt.

Die Alten beschweren sich also... übrigens gar nicht so abwegig, daß Katzen in Sandkästen machen (die lieben nichts mehr!).

Ehe es eskaliert und (was wir nicht hoffen wollen) Gift ausgelegt wird (so einfach ist das heute auch nicht mehr):

Der Sohn der Freundin-oder-wer-immer soll sich mal nett mit Blümchen bei den älteren Nachbarsleutchen vorstellen und Guten-Tag sagen. Das lehnen die bestimmt nicht ab.
Nehmen die nur die Blümchen ab ("Entschuldigen Sie, wir hatten uns noch nicht vorgestellt..."), sind sie in der (Nachbarschafts-)pflicht. Ungeschriebene Gesetze.

Da kann man doch mal über sich und die Katze reden (da man meist hereingebeten wird oder am Gartenzaun das Vergnügen hat). Und den Leutchen den Tip geben, Salmiakgeist (luftflüchtig) auf den Sandhaufen zu geben...

Grundsatz: Ziehe ich neu in eine Gegend, sollen weder mein Tier noch ich oder die Meinen lästig werden.


Lieber mal nett anfangen. :blumen:


sag denen, sie sollen ihren sandkasten zudecken. dann hat sich das problem. ausserdem ist es wahnsinn, es genau dieser katze anzuhängen. da läuft doch sicher nicht nur die eine rum?


Ich habe gegoogelt und das hier gefunden :o

http://www.biallo.de/infothek/artikel.php?...fuer-Katzen.htm

und das hier bei den Muttis ....
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=2977



Kostenloser Newsletter