Hanf freigeben? auf vielfachen Wunsch...

Neues Thema Umfrage
 
  Hanf freigeben?  
  Ja, das wĂ€r klasse [61] [53.98%]  
  Nö, bloß nich [52] [46.02%]  
  Stimmen Gesamt: 113  
GĂ€ste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 
Zitat (Mercédes, 04.04.2005)
- sie sind nicht mehr bei sich und sehen teilweise Dinge, die überhaupt nicht existieren... das macht mir Angst und deswegen möchte ich mit Hanf nicht weiter in Kontakt kommen und lehne es als Genußmittel ab.
Liebs Grüßle
Mercédes

hallo mercedes,

ich verstehe, wenn du respekt vor drogen hast.das ist auch gut.dass man durch hanfkonsum allerdings dinge sieht, die es nicht gibt, ist keine fundierte aussage.da müssen noch andere drogen im spiel sein.
wenn dir hanf angst macht und du deswegen auch den kontakt ablehnst, ist das richtig so. auf die erzählungen von anderen im bekanntenkreis sollte man sich daher nicht verlassen und erst recht nicht, dies als fundiert weitergeben. ;)

:lol: Komm mal in meine Garten so zur "ERNTE" zeit!! :wacko: :wacko: :wacko:
Dann schaust du mal so zwischen 2,60 und 2,80 Meter nach oben :lol:
Das böse ist immer und überall :lol: Gruss Tannenzapfen :rolleyes:
Medikamente aus dem "EIFEL GARTEN .DE" :ph34r: :ph34r:

Zitat (Eifel (Rursee), 04.04.2005)
:lol: Komm mal in meine Garten so zur "ERNTE" zeit!! :wacko: :wacko: :wacko:
Dann schaust du mal so zwischen 2,60 und 2,80 Meter nach oben :lol:
Das böse ist immer und überall :lol: Gruss Tannenzapfen :rolleyes:
Medikamente aus dem "EIFEL GARTEN .DE" :ph34r: :ph34r:

da bekommt man schon keinen sonnenbrand. B)
ej mann ej, du hast ja dann voll den ökösonnenschirm, ej :blink:

ich persönlich finds ja ganz witzig kiffer in freier wildbahn zu beobachten, aber ein wirklich schöner anblick ist das ja nicht wirklich.
bei uns sitzen eh schon sehr viele junge leute bekifft vor dem bahnhof, und mehr müssens echt nicht sein.

Zitat (aglaja, 05.04.2005)
ich persönlich finds ja ganz witzig kiffer in freier wildbahn zu beobachten, aber ein wirklich schöner anblick ist das ja nicht wirklich.
bei uns sitzen eh schon sehr viele junge leute bekifft vor dem bahnhof, und mehr müssens echt nicht sein.

glaube halt nicht, dass es durch die legalisierung mehr oder weniger werden.

also wenn ich irgendwelche komischen leute am bahnhof abhängen sehe, dann weiß ich auch nicht, ob die bekifft, besoffen, zu gekokst oder sonst was sind.
da mach ich dann auch lieber einen großen bogen drum.

aber man kann ja mal andersrum denken:würde man alkoholkonsum kriminalisieren, wäre das problem der gesellschaftsdroge alkohol auch nicht gelöst.
leute, die so zeug wollen oder gar brauchen, tun alles um dran zu kommen. in dem fall würde die kriminalitätsrate sicher um einiges steigen. aber dem problem wäre kein stück entgegengewirkt.

Hi,

mich würde mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren...

Findet ihr es gut so wie es momentan ist.... also das Marihuana/Haschisch gleichgestellt wird mit härteren Drogen??

Oder sollte diese Art von "Droge" mit Zigaretten und Alkohol "gleichgesetzt" und somit legaliziert werden???

Es gibt mit Sicherheit Vorteile die eine Legalizierung mit sich bringen würde aber gibt es auch Nachteile?? Wie denkt ihr darüber??

Bin schon sehr auf eure Meinung gespannt

GLG *Daisyyy*

Zu dem Thema gibt's schon zwei Threads ;) Hier und da.

genau das wollte ich auch grade mitteilen. mir gefällt "da" aber wegen meines beitrages bedeutend besser. B) :pfeifen: ;)

Zitat (Daisy, 03.08.2005)
Bin schon sehr auf eure Meinung gespannt

ich auf deine auch.

Vielleicht könnte ja eine/r der Mod's die Themen miteinander verbinden?! B)

Oh, :wallbash:

na dann werd ich mir ma eben überlegen ob ich HIER oder DA nehm oder vielleicht beide... :D

Zitat (Wecker, 03.08.2005)
Vielleicht könnte ja eine/r der Mod's die Themen miteinander verbinden?! B)

meinst du diese?


oder die mit den irischen wachsjacken?

:pfeifen:B)rofl
oops, sorry - konnte ich mir nicht verkneifen :ph34r:
Zitat (kLeiner, 03.08.2005)
genau das wollte ich auch grade mitteilen. mir gefällt "da" aber wegen meines beitrages bedeutend besser. B) :pfeifen: ;)

Dann nehme ich doch glatt "hier"

Sorry, konnte ich mir jetzt auch nicht verkneifen :pfeifen:

das verstehe ich. "hier" ist relativ inhaltslos und leichter zu verstehen. :pfeifen: ;)

Zitat (kLeiner, 03.08.2005)
das verstehe ich. "hier" ist relativ inhaltslos und leichter zu verstehen. :pfeifen: ;)

Und weil Du schon wieder anfängst, mich zu langweilen, und ich keinen Bedarf an weiteren Diskussionen diesbezüglich habe, kommt "da" auch noch dazu. :)

@ kLeiner

im Großen und Ganzen kann ich mich deiner Meinung voll und ganz anschliesen...

Ich finde wenn man jede Art von Alkohol frei im Laden um die Ecke käuflich erwerben kann dann sollte es auch kein Problem sein sich irgendwo Gras zu kaufen... Alkohol ist wohl teilweise viel schädlicher wie Cannabis... bzw. diese zwei unterschiedlichen Drogen wirken sich natürlich unterschiedlich auf den Körper aus... Alkohol macht zum Beispiel die Leber kaputt, das andere die Lunge (vorausgesetzt es wird geraucht...)

Einerseits verstehe ich die ganze Aufregung um das Thema nicht, andererseits finde ich es sehr erschreckend was man so auf den Straßen rumlaufen sieht... Das muss aber jeder für sich entscheiden können... ich kann auch als Jugendlicher dem Alkohol verfallen und süchtig werden... also ist es das gleiche in grün

Prinzipiell finde ich es gibt zwei Arten von Kiffern (ich rede hier nur vom Genussmittel und nicht vom Medikament). Es gibt diejenigen die kiffen weil es "cool" ist dauerbreit durch die Gegend zu laufen (sind auch meist Bong raucher)... so Leute seh ich täglich (wohn in nem kleinen Kaff, da kenn man sich halt nun mal... leider) andere machen es also mach ich auch... bei denen geht es nur darum, wer mehr Töfpe verträgt oder wer besser dies oder das... und dann ist es "cool" wenn sie total breit auf der Couch sitzen und kein Wort mehr von dem verstehen was man ihnen saget... bei dieser Art ist der Weg zur anderen Droge auch nicht lang... finde ich
Zu der anderen Art von Kiffer gehöre wohl ich... ich rauch seit etwa 3 Jahren... aber nicht täglich oder oft. Ich trinke im Gegensatz überhaupt keinen Alkohol. Wenn andere in die Disco gehen und einen trinken dann bleib ich lieber zu Hause, mach mir nen schönen Abend (mit Freunden, gelegentlich auch ohne) und rauch was... Es kommt vor wo ich mal n paar Tage, Wochen jeden Tag Gras konsumiere (Abends - nicht ganztägit) aber diese Phase ist dann von einer ein- oder mehrmonatigen Pause gefolt... Ich kann das ganz gut in Grenzen halten bzw ich weis wo meine Grenzen sind. Ich war noch nie so "dicht" das man mit mir nichts anfangen konnte... sowas muss nicht sein...

Leider gibt es sehr viele Menschen die das verurteilen... vor allem in sooo kleinen Ortschaften wie ich in einer wohne... in einer Großstadt ist das schon was anderes aber auf dem Land... ich will gar nicht davon anfangen... das ist schade... ich hab schon stundenlage Disskussionen hinter mir bei denen ich Menschen versucht habe z u erklären das meine Tüte am Abend genau das gleiche wie sein Bierchen am Abend ist... aber die meisten verstehen das nicht und das ist sehr traurig weil es für mich auch etwas mit Toleranz und Akzeptaz zu tun hat

Ich persönlich hab schon über sechs Monate nicht mehr konsumiert da ich ja schwanger bin. Hab ja auch das Zigaretten Rauchen aufgehört. Ich weis auch nicht wann ich wieder Gras rauchen werde oder ob überhaupt. Wenn ich ehrlich bin würde ich schon gerne wieder mal was rauchen aber ich kann auch mit dem Gedanken Leben die nächsten paar Monate/Jahre nichts mehr zu rauchen...

GLG *Daisy*

P.S. Worüber ich auch schon Diskussionen verfolgt habe ist ob es wirklich so gut wäre wenn es legaliziert werden würde denn es ist ohnehin teuer genug und würde der Staat das dann nicht ins unermessliche versteuern so wie bei Zigaretten???

für rein Medizinische Zwecke>JA
aber für die "Freizeitgestaltung">ein klares NEIN!

Laufen doch schon regelmässig genug Besoffene rum,da müssen nicht auch noch ständig Bekiffte Leutz rumlaufen und das auch noch legal... <_<

Aber am Ende ist es doch eh so,dass diejenigen die es "brauchen" sich das Zeug auch beschaffen,ob nun legal oder nicht. :wallbash:

Joa so ist es, die die es wollen kommen auch so ran ohne das es legal ist von daher finde ich das Argumment das viel mehr Leute kiffen würden wenn es legal ist schwachsinnig...

Auch auf die Gefahr hin dass ich mich völlig lächerlich mache: Ich weiss nicht, was ich mit Hanf anfangen sollte...

Was man aus der Pflanze machen kann finde ich sehr gut (Kleidung, etc.). Wenn man es für medizinische Zwecke verwenden kann, auch gut.

Das Thema Drogen kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen. Daher habe ich für mich keine Abstimm-Option gefunden.

Grüße
Murphy

Zitat (Annette, 15.03.2005)
Hab ja auch ne Wasserpfeife . Rauch die aber nur mit Apfeltabak.

Wenn ich allerdings was anderes hier legal kaufen könnte würde

ich es mit Sicherheit probieren B)

Hab noch nie gekifft. Kann also dazu wenig sagen.

Kauf doch einfach mit ERDBEERGESCHMACK rofl rofl rofl

Meine Cheffin kauft Einstreu für ihre Hasen , entsorgt den dann im Garten . Ergebnis: Hanfpflanzen , also ich wüsste auch nicht wie die genau aussehen, kann man deshalb eigebuchtet werden ?

Ich hab zwar für NEIN gestimmt, aber was ich net verstehe ist folgendes:

Wieso kriegen Schwerverbrecher also Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder NUR 3 - 5 Jahre im Knast und wenn man dealt oder Viedeopiraterie macht bzw. Steuerhinterziehung 10 -15 Jahre. Tststs... irgendwie läuft da gehörig was schief!!!! :blink: :wacko: :ph34r: :wacko:

Oder was meint IHR dazu?!?!?!?






SCHAU MAL HIER UNTEN.... DAS IST HANF :sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von kiwi1809 am 04.08.2005 19:25:31

Oder schau mal hier :D

Zitat (kiwi1809, 04.08.2005)
Ich hab zwar für NEIN gestimmt, aber was ich net verstehe ist folgendes:

Wieso kriegen Schwerverbrecher also Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder NUR 3 - 5 Jahre im Knast und wenn man dealt oder Viedeopiraterie macht bzw. Steuerhinterziehung 10 -15 Jahre. Tststs... irgendwie läuft da gehörig was schief!!!! :blink: :wacko: :ph34r: :wacko:

Oder was meint IHR dazu?!?!?!?






SCHAU MAL HIER UNTEN.... DAS IST HANF :sabber: :sabber: :sabber:

:applaus:

ja da hast du vollkommen Recht...

Das hab ich schon immer gesagt... das deutsche Rechtssystem ist einfach fürn A...

ich versteh das leider auch nicht, vielleicht kann das hier ja jemand erklären.. :blink:

Das ganze ist einfaach ein Witz... wenn die Schwerverbrecher denn überhaupt verurteilt werden... gab schon oft Fälle wo sie einfach so davongekommen sind... (da war doch vor kurzem erst was in den Nachrichten)

Aber wenn mal jemand mitn paar G Gras erwischt wird oder n Apfel klauft dann is Weltuntergang angesagt...

GLG *DAISY*

Und gerade das verstehe ich auch nicht, Politik = Rechtssprechung, bei uns totale Sch.., bei uns haben die Zollbeamten Jugentliche verfolgt , weil sie Hanfpflanzen ins

Zitat (General LEE, 03.08.2005)
Laufen doch schon regelmässig genug Besoffene rum,da müssen nicht auch noch ständig Bekiffte Leutz rumlaufen und das auch noch legal... <_<

Aber am Ende ist es doch eh so,dass diejenigen die es "brauchen" sich das Zeug auch beschaffen,ob nun legal oder nicht. :wallbash:

zum ersten: das riecht stark nach doppelmoral. :wallbash:
außerdem denk mal über die wirkung von alkohol im vergleich zu thc - von bier zu hasch - von wein zu marihuana nach. ich habe es schon mal geschrieben. alkohol muß erst hergestellt werden, brauereien, winzereien u.s.w. wären also drogenlabore erster güte. des weiteren ist alkohol ein übles eiweiße zerfessendes gift - es frißt z.b. gehirnzellen (daher auch der kater), es zerstört die leber und vieles mehr - dagegen ist kiffen ein schiss.

es geht noch weiter. es gibt keine kiffer, die agressiv werden wenn sie stoned sind - ganz im gegenteil. wenn du mir jetzt erzählst, daß das bei alk auch so ist, machst du dich lächerlich. ich will es mal krass ausdrücken - wäre kiffen erlaubt und alkohol verboten, würde es z.b. keine hooligans geben, keine kneipenschlägerein u.s.w. (heiß ja auch kneipenschlägerei und nicht cofeshopschlägerei).

oder betrachten wir verkehrsunfälle - grade die tötlichen. und es geht hier jetzt nicht um "keiner sollte sich breit ins auto setzen" - das sehe ich nämlich auch so - nur daß es darum nicht geht.
jemand der angetrunken oder sogar besoffen fährt, überschätzt sich, ist risikobereiter, fährt oft zu schnell, fährt agressiver u.s.w. - verkehrsunfälle die durch sowas entstehen richten erheblichen schaden an und enden sehr oft tödlich.
jemand der stoned ins auto steigt fährt eher zu langsam, läßt die anderen lieber vor, ist eigentlich alles andere als risikobereit und von agression keine spur.

zum zweiten: klar, schick die kiddies ruhig zum dealer. der hat dann auch koks u.s.w. für sie parat.

und du findest deine meinung sehr durchdacht? :blink:

denk nach, bevor du so eine scheiße rausrotzt. :wallbash:

sorry, will niemanden beleidigen - aber macht euch schlau leute und hört auf, auf eingefahren vorurteile, die auf gewollter falschinformation oder gar keiner information beruhen zur meinungsbildung zu nutzen.
Zitat (Enja, 04.08.2005)
Und gerade das verstehe ich auch nicht, Politik = Rechtssprechung, bei uns totale Sch.., bei uns haben die Zollbeamten Jugentliche verfolgt , weil sie Hanfpflanzen ins Auto geladen haben , aber Kindesmißbrauch bedarf nähere Ermittlungen??

hey, du hast 20 gramm gehirn mehr - wenn einer ne erklärung oder wenigstens den ansatz dazu haben könnte, dann doch wohl du! B)

...*selbst editiert,kann gelöscht werden*...

Bearbeitet von General LEE am 05.08.2005 13:00:31

Bin für eine Freigabe.
Muß dann nicht mehr nach Holland fahren.
Bin Nichtraucher, esse dafür aber gerne mal einen Heks , Haschisch Entspannungs Keks.
Hilft mir wunderbar bei kleinen Wehwehchen. Hebt meine Laune besser als Alkohol und hat keine Nachwirkungen. :D :D :D

Bearbeitet von Nyx am 02.01.2006 19:45:07

Irgendwo ist es doch total unfair...

Für den Kiffer ist das Tütchen am Abend genau das gleiche wie für den Alkoholkrinker das Bierchen am Abend...

Der EINZIGE unterschied ist der eine darf es der andere nicht...

Jetzt stellt euch doch mal bitte vor wenn plötzlich Alkohol verbotern werden würde... Würde sich da irgedn einer dran halten?? Wohl kaum...

GLG *Daisy*

kleiner hat wohl eine sehr gesunde Meinung zu diesem Thema - meiner nicht unähnlich. Ich habe das Zeugs früher verteufelt, wiel ich es nicht besser wusste. Nachdem ich mich informiert hatte ( Bücher, Gespräche,etc...) habe ich es dann versucht und bin im Laufe der Zeit ein Freund des süssen Rauches geworden.
Ich glaube aber, daß nicht jeder Cannabis konsumieren darf, manche Gehirne sind für diese Droge einfach nicht geschaffen, vertragens einfach nicht.
" ein Korn wächst nur auf fruchtbarem, gesunden Boden."

Aufklärung ist der wichtigste Aspekt zu einer liberalen Drogenpolitik.

Erinnert ihr euch an die Fußball-EM damals in Belgien und Holland. In Holland wurde während den Spielen Alkoholausschank verboten und da gab es komischerweise keine Krawalle.
In Belgien dagegen Strassenkämpfe ...

haben leider nur die wenigsten mitbekommen, wie das so war.

Denke in der Schmerztherapie und kontrolliert, ist es durchaus sinnvoll. Aber es sollte nicht für jeden zugänglich sein.

Hab mich gerade gewundert, dass ich den Beitrag noch nie gesehen habe, obwohl er schon so viele Antworten hat.

Aber der letzte Beitrag vorher war von 05, das erklärt alles. :)


Ich hab schon gedacht, ich hab was überlesen rofl

Zitat (Eisbär, 09.03.2007)
Hab mich gerade gewundert, dass ich den Beitrag noch nie gesehen habe, obwohl er schon so viele Antworten hat.

Aber der letzte Beitrag vorher war von 05, das erklärt alles. :)


Ich hab schon gedacht, ich hab was überlesen rofl

:hihi: Fidelio scheint es sich zum Hobby gemacht zu haben, alte Freds rauszugraben (mit Vorliebe von 2005 :ph34r: ) :pfeifen: rofl Ist denn 2007 so uninteressant? :wacko:
Zitat (Fidelio, 09.03.2007)
Denke in der Schmerztherapie und kontrolliert, ist es durchaus sinnvoll. Aber es sollte nicht für jeden zugänglich sein.

:mellow:

Ein Hanfstrick tut es auch, bei der Schmerztherapie. Leider aber nur einmal!
:D






Die Großen fängt man, die Kleinen hängt man! ( Alte deutsche Redensart)
Zitat (Mellly, 09.03.2007)
Zitat (Eisbär, 09.03.2007)
Hab mich gerade gewundert, dass ich den Beitrag noch nie gesehen habe, obwohl er schon so viele Antworten hat.

Aber der letzte Beitrag vorher war von 05, das erklärt alles. :)


Ich hab schon gedacht, ich hab was überlesen  rofl

:hihi: Fidelio scheint es sich zum Hobby gemacht zu haben, alte Freds rauszugraben (mit Vorliebe von 2005 :ph34r: ) :pfeifen: rofl Ist denn 2007 so uninteressant? :wacko:

Sehr witzig !
Zitat (Fidelio, 10.03.2007)
Zitat (Mellly, 09.03.2007)
Zitat (Eisbär, 09.03.2007)
Hab mich gerade gewundert, dass ich den Beitrag noch nie gesehen habe, obwohl er schon so viele Antworten hat.

Aber der letzte Beitrag vorher war von 05, das erklärt alles. :)


Ich hab schon gedacht, ich hab was überlesen  rofl

:hihi: Fidelio scheint es sich zum Hobby gemacht zu haben, alte Freds rauszugraben (mit Vorliebe von 2005 :ph34r: ) :pfeifen: rofl Ist denn 2007 so uninteressant? :wacko:

Sehr witzig !

Ooohhhh :trösten: :trösten:
:blumen:

ich bin dagegen. aber nur, weil ich viel zu viele kiffer um mich rum hab und das nervt mich zu tode. hab auch einige böse abstürzen sehen. schule abgebrochen, härtere sachen genommen usw.
in meiner familie wiederum ist es irgendwie ziemlich normal zu kiffen. sind halt immernoch hippies... bei denen stört das auch nicht, aber bei den ganzen jüngeren leuten um mich rum ist das ääääääääääätzend! die fressen mir die haare vom kopf und ich kann deren humor nicht verstehen. hab selber früher ab und an mal was geraucht, aber bin immer eingeschlafen. bringt mir nix, geldverschwendung.
für medizinische zwecke kanns ja legalisiert werden, aber sonst nicht. wär auch komisch, wenn man in restaurants und kneipen nicht mehr rauchen dürfte, aber dafür kiffen erlaubt wär. ne, ne!

Zitat (pestcontroller, 20.03.2005)
Medizinisch ist das okay...und Hanf ist auch ein prima Tetilgewebe und sogar Öl läßt sich daraus gewinnen...es gibt ja THC-arme Arten...

allerdings ist Grass rauchen und sich den Kopf damit weichkochen genauso bescheuert, wie sich die Birne mit Alk zuzudröhnen oder sich seine Lunge zuzuteeren.....

Hallo Pest!
Hanf macht wie Alkohol auf Dauer dumm im Kopf. Wir haben schon Ärger genug mit Nikotin, Alkohol und Schalftabletten! Also Hände weg! Und als Medizin genau so mies wie Alk.....pharmakologisch einfach UNBRAUCHBAR!
PS. Ich habe einen Regenhut aus Hanf, das war's aber denn auch schon.

Ich habe ne junge Frau kennengelernt, die AUCH NUR mal mit nem Joint angefangen hat. Zwei Entziehungskuren, neun Monate Knast wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, und heute? Raucht sie Crack, danach schmeißt sie ne Heroinpfeife und ist dann total gaga. Überall Narben auf der Haut, schmutzige Hände, die zittern, abgewetzte Kleidung und gelegentlich Prostitution. Das Mädel ist 21!!!!!!!

Sicher ist es mit dem Hasch ähnlich wie mit Alkohol. Auch ich habe in jungen Jahren mal n Joint probiert. Aber was gibt es einem? Nichts, nichts und nochmal nichts. Nur bei regelmäßigem Konsum steigt man zwangsläufig um auf harte Drogen. Das war´s dann.

Also: ich bin für ein TOTALES, endgültiges und absolutes Verbot! Wer dabei erwischt wird, dass er Drogen verkauft, sollte SOFORT und für sehr, sehr lange Zeit hinter schwedische


Gruß

Abraxas

Zitat (Abraxas3344, 13.03.2007)
Nur bei regelmäßigem Konsum steigt man zwangsläufig um auf harte Drogen. Das war´s dann.

eigentlich fällt mir zu deinem ganzen beitrag nur 1 ein:
so viel schrott auf einen haufen habe ich lange nicht mehr gelesen.

ich hätte da mal fragen an dich:
trinkst du alkohol?
rauchst du zigaretten?
Legalize It ... ....

Solange mehr oder weniger mündige Bürger Alkohol legal konsummieren dürfen ...

Und Blick zu unseren Nachbarn Niederlande ... es geht doch ...

Einstiegsdroge ... kann, muss aber nicht sein ... Könnte wiederum Alkohol anbringen

Sorry Leute, aber ich weiß nicht, was Ihr für ein Problem habt?
Solange der Konsum und der Handel mit Hasch in Deutschland verboten ist, sollte man es doch auch einfach dabei belassen, oder?
Sicherlich gibt es viele Menschen, wie z.B. in den Coffee-Shops in den Niederlanden, die veratwortungsvoll mit diesem Rauschmittel umgehen, aber genauso viele Alkoholkonsumenten gibt es auch.
Fakt ist, dass THC ein Nervengift ist, genauso wie Alkohol, und wollt Ihr wirklich, dass noch mehr Menschen abstürzen? Soll es noch mehr Suchtgefahren geben?

Bei Erkrankungen, z.B. Spastiken kann es wirklich muskelentkrampfend wirken, dort kann es auch getrost unter ärztlicher Kontrolle eingesetzt werden.

Ich bin strikt gegen eine Legalisierung in Deutschland, und ich war auch schon mal in den Niederlanden in einem Coffee-Shop. Trotzallem möchte ich so etwas nicht hier haben.

@Schottin

ICH habe überhaupt kein Problem damit...

Das Thema ist lange, lange bei mir durch... ...

ABER, hat nicht gerade das VERBOTENE immer seinen besonderen Reiz ;)

Zitat (Pixies, 19.03.2007)
ABER, hat nicht gerade das VERBOTENE immer seinen besonderen Reiz  ;)

Sicher doch, aber man verbietet seinen Kindern ja auch Alkohol, warum also noch mehr Möglichkeiten zum Absturz bieten? Die Beschaffung von Haschisch stellt doch eine größere Schwierigkeit dar, als der Erwerb von Alkohol. Und dabei sollte man es belassen ;)

Bearbeitet von Die Schottin am 19.03.2007 18:09:56
Zitat (Die Schottin, 19.03.2007)
Sorry Leute, aber ich weiß nicht, was Ihr für ein Problem habt?
Solange der Konsum und der Handel mit Hasch in Deutschland verboten ist, sollte man es doch auch einfach dabei belassen, oder?

ach so einfach ist das?!

mit deiner einstellung hätte es sowas wie .... na wie wärs mit frauenwahlrecht nie gegeben.
bis 1918 war es frauen in deutschland nicht erlaubt, zu wählen. den frauenrechtlerinnen hättest du das mal erzählen sollen: "sorry mädels, aber ich weiß nicht, was ihr für ein problem habt? soalnge es frauen in deutschland nicht erlaubt ist, zu wählen, sollte man es doch auch dabei belassen, oder?"
Zitat (Die Schottin, 19.03.2007)
Sicher doch, aber man verbietet seinen Kindern ja auch Alkohol, warum also noch mehr Möglichkeiten zum Absturz bieten? Die Beschaffung von Haschisch stellt doch eine größere Schwierigkeit dar, als der Erwerb von Alkohol. Und dabei sollte man es belassen ;)

wo lebst du eigentlich? :hirni:

heute kann doch fast jeder 10 jährige im nächstbesten park beim nächstbesten kleindealer was zu rauchen kaufen.

und du, die von tuten und blasen ... ich meine rauchen keine ahnung hat, kann ihren kindern nichtmal den verantwortungsvollen umgang damit beibringen.

allerdings "verantwortungsvollen umgang beibringen" scheint eh nicht so dein ding zu sein. du stachelst die neugier lieber noch an, in dem du verbietest.

kindern alkohol zu verbieten funktioniert toll, wissen wir ja alle. :hirni:
Zitat (Pixies, 19.03.2007)
ABER, hat nicht gerade das VERBOTENE immer seinen besonderen Reiz  ;)

Das ist es ja, wo ich im Lande der Koffieshops groß geworden bin, war die reiz nicht da.
Vielen Jügendlichen haben auch oft früh wieder aufgehört zu rauchen.
Es heißt ja nicht das ich es bevorzüge...
Aber was sich hier abspielt auf Schülhöfen und vieles mehr finde ich auch sehr schlimm.
Was dazu kommt das sehr viel verheimlicht wird, ignioriert, nicht zu gegeben.
Der Nachbar darf es nicht wissen wenn deren Kinder rauchen würde.
Oft wie die Pest.
Das ist nun mal in Holland freier.
Möchte nicht berichte was ich schon erlebt oder gesehen habe.
Ich selber habe mich mit diesen Thema auseinander gesetzt und würde nie sagen mein Kind würde das nie rauchen.

Nochmals--- Es heißt ja nicht das ich es bevorzüge...

Bearbeitet von internetkaas am 22.03.2007 10:18:59

Verbote bringen doch rein gar nichts. Es wäre viel wichtiger aufzuklären, aber das kostet halt wieder Geld was nicht da ist.

Mir ist es relativ wurscht was jeder mit sich anstellt, solange damit andere weder belästigt noch gefährdet werden.

Also ist mir ein ruhiger Kiffer deutlich lieber als ein alkoholisierter der Krawall macht. Und agressive Kiffer sind mir noch nie begegnet.

Eine Legalisierung hätte sicher positive Effekte.
Der Staat kann mal wieder Steuern verlangen (Drogensteuer :lol: )
Drogendealer wären arbeitslos da man es legal erwerben könnte.
Dadurch wird die Drogenkriminalität (vielleicht) sinken.

Andererseits gibt es natürlich einige negative Aspekte:
Weiche Drogen werden durch die Legalisierung thematisch verharmlost.
Wer soll Hanf anbauen und zu Gras verarbeiten?

Berichten kann eigentlich nur jemand aus Holland, die ja schließlich genug Erfahrungen in den letzten Jahren gesammelt haben dürften.

Ausserdem ist es erwiesen (guggelt selbst!) dass Marihuana Langzeitschäden im Gehirn verursacht. Harmlos, wie es immer wieder dargestellt wird ist es also sicher nicht.

Es bleibt also die Aufklärung, die im Elternhaus schon beginnen sollte. Nur wenn die Eltern selbst rauchen...

Tom das hier ist ein Thema wie ein Fass ohne ende.
Ich könnte wirklich vieles drüber schreiben aber nur dort wo es angebracht wäre.
Wo welcher betroffen sind oder so frei drüber sprechen möchte.
Ängste von Eltern wo die Kinder gerade angefangen haben und und und.
Hier kann ich es nicht.

Bearbeitet von internetkaas am 22.03.2007 10:47:19

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter