gesundes hundefutter: Was ist ohne Zusätze und Abfall ?

In: Tiere

Chris, hast du schon mal frische Hühnerherzen versucht zu geben? Meine steht da voll drauf

@chris: Wie sieht es aus mit Thunfisch aus der Dose? Ist sie darauf auch allergisch? Meine Katzen würden für Thunfisch ohne mit der Wimper zu zucken kaltblütig einen Mord begehen; bisher konnte ich ihnen damit jedes Futter - ob selbst hergestellt oder gekauft - schmackhaft machen. Aber Hühnerinnereien lieben sie, das brauch ich nicht schmackhaft machen.


Hundefutter koche ich selbst, bzw. überlasse ich das Kochen des Fleisches (oft mit Gurgeln, Lunge und Pansen und daher sehr geruchsintensiv :kotz: ) dem Metzger, gegen einen geringen Aufpreis macht er das. Drei Zehn-Liter-Eimer kosten mich gekocht und zerkleinert fünfzehn Euronen (etliche Knochen bekomme ich meist dazu geschenkt); zuhause mische ich das Fleisch mit Reis, Nudeln oder Flocken und Gemüse. Die drei Eimer reichen etwa zwei Wochen für meine drei Hunde.

@mops: der Metzger, der seinerzeit wirklich gute "Hundewurst" als Hauptfutter herstellte, hat leider den Laden geschlossen (NICHT weil er das HuFu herstellte ;) !).- Früher bekam ich im Nachbardorf Hähnchenstrosse und RinderLunge etc. eimerweise umsonst.- Gibt es nicht mehr.- Ich nehme an, das landet nun in den Delikatess-Frikadellen, die jedenfalls wie Hulle schmecken und einen undefinierbaren Inhalt haben.
Inzwischen lassen sich die Metzgereien die Knochen bezahlen, kleine Knochen gibt es eh nicht mehr.- Unser Jung' hat zwar mit einem Kalbsvorderbein (FUTTERHA...ndel) keine Probleme im Verzehr, aber die Folgen für den Stuhl sind dann nicht so dolle.

Danke für die Tipps :blumen:
Das meiste Futter koche ich schon selbst; roh verträgt die Katz nicht so (und ich finde es appetitlicher). Hühnerherzen und -mägen, dazu Hühnerbrust und das ausgelöste Fleisch (und die fette Brühe) der Flügel. Vom Preis eher günstiger wie gekauftes Futter, macht nur viel Mühe. Thunfisch soll sie erstmal nicht bekommen (immer nur eine Eiweißsorte zum Testen der Verträglichkeit); Dosenfutter wäre bequemer, aber da müssen wir uns jetzt langsam durchtesten...
Im üblichen Fertigfutter sind halt viele pflanzliche Stoffe; besonders das (geliebte) Trockenfutter habe ich jetzt ganz weggelassen - jetzt gehts ihr wieder besser :)

Ach ja: Lieblingsfutter von meinem Hund früher: Nudeln mit Rindfleisch (billiges Suppenfleisch). Ab und zu auch mal ein Leberwurstbrot ;)

Bearbeitet von chris35 am 26.06.2013 14:32:47

@Isi: Da bin ich echt froh, dass ich in der Pampa wohne, da gibt's das Hundefutter noch günstig beim Metzger - ich hoffe, noch sehr lange, denn das Dosenfutter ist mit 4 % Fleischanteil wirklich lachhaft.

@chris: Na klar, Leberwurstbrot geht immer - im Notfall auch auf einen Haps verschluckt. Irgenwie tendiere ich eh zu der Meinung, dass Hunde ihre Geschmacksnerven im Magen haben :D . Da ist das vornehme Essen einer Katze eine Augenweide dagegen. Allerdings hab ich auch ein Exemplar von Katze, die liebend gerne erst mal die Bröckchen aus dem Napf und durch den halben Flur zerrt, bevor sie verzehrt werden. :)

Sorry ich wusste nicht das es verboten es hier Links zu posten! Aber den Namen des Futters darf ich nennen hoffe ich doch? :D Das Futter nennt sich**Werbung ist hier unerwünscht** Allen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

Bearbeitet von Jeanette am 27.06.2013 17:30:48

Oh,oh,
ein spannendes Thema.
In diesem Thema stecken wir gerade voll drin.
Unser Hund 19 Monate, hat seit längerem Probleme mit dem Magen. Allerlei ausprobiert, von Magensäure bindenden Medikamenten bis Futtersorten umstellung. Nix hilft wirklich.
Nun haben wir beim TA einen Allergietest machen lassen, mit erschreckenden Ergebnissen. :o

Jetzt steht noch unser Spanien-Urlaub an und dann wird er umgestellt auf Barfen.
Hab mich in der letzten Zeit ein wenig damit beschäftigt und bereue jeden Tag, an dem der Hund noch Fertigfutter bekommt.
Bücher von Frau Dr Ziegler haben mich dann restlos überzeugt.
Ich hoffe das ich alles richtig machen werde. Vielleicht können die Barfer unter Euch mir gelegentlich bei Fragen behilflich sein.

Neues ThemaUmfrage