Abgebrochener Weihnachtskaktus....

Neues Thema Umfrage

Hallo zusammen,

Ich habe einen sehr alten (denke gegen 20 Jahre) alten Weihnachtskaktus, noch von meinen Eltern. Er ist sehr speziell gewachsen, nämlich auf eine Seite überhängend, wie eine Schleppe, und ich habe in daher über einer Galerie platziert, das sieht momentan *** Link wurde entfernt ***. Wenn in Blüte, ist natürlich alles rot, was jeweils super aussieht - resp. aussah...

Das Teil wurde nie umgetopft und der

Ich habe in miener Verzweiflung versucht, das Teil wieder anzusetzen und zu "schienen", was jetzt in etwa *** Link wurde entfernt ***. Der Bruch ist natürlich nicht scharf, sondern fasrig. Das Ganze ein bisschen mir Erde zugedeckt, wie man sieht. Ich habe keine grosse Hoffnung, dass das etwas bringt, und wie lange ich warten muss, um Erfolg oder Misserfolg zu sehen. Die abgebrochene Stelle ist natürlich aussen verholzt, innen aber grün, und etwa gut daumendick.

Ein paar der anderen ebgbrochenen Triebe habe ich abgeschnitten und daneben in die Erde gesteckt.

Die Frage ist, ob ich die ganze "Schleppe" entfernen und entsorgen soll und danach ein paar Jahre warten, in der Hoffnung, das was nachkommt, oder ob vielleicht doch noch was zu retten ist. Eine Alternative wäre eventuell, bei der Bruchstelle mit einem Messer scharf abzuschneiden und das ganze Teil dann einfach wieder in freie Erde zu stecken, in der Hoffnung, dass sich neue Wurzeln bilden - aber besteht hier überhaupt eine Chance, in Anbetracht der Grösse des Teils? Und würde ich dann die alte Wurzel mit drin lassen (sie hat auch noch ein paar Triebe dran), oder diese entfernen? Es ist ja neben der Wurzel noch ein Teil des Stammes mit drin, der könnte ja auch aus der Wurzel nach oben nachwachsen. Ich habe von diesen Dingen leider so gut wie keine Ahnung und weiss nicht mal, ob eher der Wurzelteil oder der abgebrochene Teil gerettet werden sollte... wahrscheinlich hätte ich nie versuchen sollen, das Teil umzutopfen, jetzt ist es aber zu spät.

Ich habe übrigens Kaktuserde benutzt, andernorts hier aber gelesen, dass herade Kaktuserde nciht so geeignet sei (leider erst im Nachhineien). Sollte ich da noch was daran ändern? Naja, ist natürlich erst mal das kleinere Problem.

Danke schon mal im Voraus,

Andreas

PS: Es sieht aus, als ob die Bilderlinks entfernt wurden? Wie gibt man hier Bilder an? Hier auf jeden Fall nochmals obige Links in Textform für Copy&Paste:

Zitat

https://www.dropbox.com/s/lx3fr75o3ku708x/IMG_0907.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ak5x3tsmq73irch/IMG_9089.JPG?dl=0
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Hallo und Willkommen bei FM :blumen:

ja, Bilder und Links kannst erst reinsetzen wenn du 20 Beitrage hast ( wegen den vielen Werbefuzi's)

Also ich habe meinen Weihnachtskekteen immer mit normaler Blumenerde umgetopft und das regelmäßig, so aller 2 Jahre :blumen:

Vielleicht kannst du ein Foto als Profilbild reinsetzen :hmm:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (klaymen @ 19.08.2018 13:50:53)
Zitat

https://www.dropbox.com/s/lx3fr75o3ku708x/IMG_0907.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ak5x3tsmq73irch/IMG_9089.JPG?dl=0

Ich helfe Dir mal und habe ein paar Links draus gemacht:

https://www.dropbox.com/s/lx3fr75o3ku708x/IMG_0907.JPG?dl=0
https://www.dropbox.com/s/ak5x3tsmq73irch/IMG_9089.JPG?dl=0

Das abgebrochene Teil wieder anzusetzen, wird nicht funktionieren. Ich würde es in ein Gefäß mit Wasser stellen, Wurzeln ziehen lassen und in neue Erde wieder einpflanzen.

Übrigens, beim Umpflanzen alte Erde auszuspülen ist nicht empfehlenswert. Sie sollte nur aufgelockert werden.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.08.2018 15:06:32
War diese Antwort hilfreich?

Ja ich würde es auch wie viertelvorsieben machen.
Wenn du den Ast ins Wasser stellst brauchst du aber die Bruchstelle nicht gerade schneiden. Das was in Topf selber zurückgeblieben ist, kannst aber musst du nicht mit Erde (normale Blumenerde ist da eig. besser als Kakteenerde) bedecken.

Beim Umtopfen, egal welcher Pflanze, nur die lose Erde vorsichtig abklopfen, der Rest bleibt dran - so wie schon geschrieben wurde.

War diese Antwort hilfreich?

Danke für eure Tipps. Profilbild ist erstellt :)

Ich habe noch ein paar Fragen:

Ich habe wie ihr sagt das Teil jetzt in Regenwasser gelegt, dabei auch gleich die verholzten Teile entfernt. Ist halt nicht mehr einziges Teil, das ist aber nicht so tragisch. In einem andern Thread wurde empfohlen, die Teile zuerst trocknen zu lassen - das habe ich aber erst mal nicht gemacht (sonst sterben sie womöglich noch ab). Wie lange sollte das in etwa gehen, bis eine Auskeimung erfolgt und man sie wieder in Erde pflanzen kann (oder eben auch nicht, falls die Triebe nciht mehr keimen)? Ins Wasser sollte man nichts tun, oder doch? Habe für Schnittblumen schon Hinweise gelesen, dass etwas Zucker oder auch ein paar Tropfen Bleiche (zur Desinfektion) nützlich sein können.

Ich habe anfangs ein paar der abgebrochenen Triebe direkt in die Erde gesteckt (und nicht zuerst in Wasser alleine). Das bringt in dem Fall wohl nichts, sie sollten alle auch erst in Wasser alleine bis zum Austreiben?

Und danke für den Hinweis mit dem Ausspülen, das wusste ich nicht... beim nächsten Mal mach ich es dann so. Ich habe noch einen 2. kleineren Ableger des Weihnachtskaktus, den ich auch mal umtopfen sollte,da werde ich den Rat befolgen (ist dann auch eine 2. Chance)

lg Andreas

War diese Antwort hilfreich?

Hallo Andreas,

ich dachte eigentlich deinen "verunglückten Kaktus " stellst du als Profilfoto rein :lol:

Aber @viertelvorsieben war ja so nett und hat mal gebastelt :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Hallo Andreas, mache es so, wie ich Dir geschrieben habe. Bis die (in's Wasser gestellten) Triebe neue Wurzeln haben, können ein paar Wochen vergehen. Also hab' Geduld...

Bearbeitet von viertelvorsieben am 20.08.2018 11:47:20

War diese Antwort hilfreich?

Kakteen sind Sukkulenten, die empfindlich auf zu viel Wasser reagieren. Die abgebrochenen Teile in Wasser zu stellen, dürfte kontraproduktiv sein, da das fleischige Gewebe zu faulen beginnt.
Bei Kakteen sollte man die Schnittstelle abtrocknen lassen und dann in ein mäßig feucht gehaltenes Sand-Blumenerde-Gemisch stecken. Sicherer noch kann man die Bruchstelle der abgebrochenen Sproßstücke mit einem Bewurzelungspuder behandeln und anschließend in das benannte Sand-Erde-Gemisch stecken. Eine Art Gewächshaus-Atmosphäre durch ein übergestülptes Glas ( Lüftung von unten nicht vergessen) beschleunigt die Wurzelbildung.
Weihnachtskakteen gehören zu den Gliederkakteen, jeder einzelne Abschnitt ist ein Sproßteil und daher in der Lage, Wurzeln zu bilden. Alte Sproßstücke, die bereits verholzt sind, sind allerdings weniger bereit, noch einmal Wurzeln nachzubilden, man sollte dafür jüngere unverholzte Stücke nehmen.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (whirlwind @ 20.08.2018 15:24:27)
Kakteen sind Sukkulenten, die empfindlich auf zu viel Wasser reagieren. Die abgebrochenen Teile in Wasser zu stellen, dürfte kontraproduktiv sein, da das fleischige Gewebe zu faulen beginnt.

Nö. Mit der Methode habe ich bei den Weihnachtskakteen die besten Erfahrungen gemacht. :P
War diese Antwort hilfreich?

Ich stelle die Ableger auch in's Wasser, bis sie kl. Wurzeln haben,.
es funktioniert sehr gut

War diese Antwort hilfreich?

OK, es scheint keine eindeutige Wisssenschaft zu sein :-) Da ich wegen der Entfernung der verholzten Stellen jetzt ohnehin eine ganze Menge von Kandidaten habe, probiere ich wohl mal einen Teil mit Wasser und einen Teil mit Trocknen und dann in die Erde. Danke für den Hinweis auf Wochen, ich hätte mir sonst nach ein paar Tagen schon Sorgen gemacht.

lg Andreas

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (klaymen @ 20.08.2018 22:14:44)
Da ich wegen der Entfernung der verholzten Stellen jetzt ohnehin eine ganze Menge von Kandidaten habe, probiere ich wohl mal einen Teil mit Wasser und einen Teil mit Trocknen und dann in die Erde.

Bitte poste danach mal das Ergebnis deiner Versuchsanordnung. :blumen:
Dann müssen die Muttis, die später mal das gleiche Problem haben, nicht erst das Rad neu erfinden.
War diese Antwort hilfreich?

Ja ich bin auch gespannt wieviele du wieder richtig einpflanzen kannst.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
also auch ich habe so ein altes Teil, was natürlich in voller Blüte herrlich aussieht. Auch mir ist da etwas abgebrochen. Ich habe es ins Wasser gestellt (sowie es war), Wasser immer wieder nachgefüllt wenn etwas verdunstet war. Als sich dann die Wurzeln zeigten (viel Geduld!!), habe ich das Teil in Hydrotopfgepflanzt. Nun steht es da schon fast 1/2 Jahr, und ich freue mich daran wie kräftig es aussieht, neue Glieder bekommt. Ich kann nun nur hoffen, dass es auch Weihnachten wieder blüht. Viel Erfolg und liebe Grüße
eccolo

War diese Antwort hilfreich?

Weil der Weihnachtskaktus nach Jahren zwar noch schön blüht, aber nach der Blüte, nicht mehr so schön ist, verjüngerer ich, in dem ich mehrere Zweige abbreche, im Wasser wurzeln lasse.
Danach werden 3 - 4 zweige kreisförmig eingepflanzt.
Die Jungpflanzen blühen schnell.
Meine Mutterpflanze hat von September bis März 3 mal kräftig geblüht.

War diese Antwort hilfreich?

Normale Blumenerde, Trieb hineingesteckt so züchte ich meine ;) Kaktus

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (eccolo @ 26.08.2018 14:00:36)
Ich habe es ins Wasser gestellt (sowie es war), Wasser immer wieder nachgefüllt wenn etwas verdunstet war. Als sich dann die Wurzeln zeigten (viel Geduld!!), habe ich das Teil in Hydrotopfgepflanzt. Nun steht es da schon fast 1/2 Jahr, und ich freue mich daran wie kräftig es aussieht, neue Glieder bekommt. Ich kann nun nur hoffen, dass es auch Weihnachten wieder blüht. Viel Erfolg und liebe Grüße
eccolo

Ableger, die ich rechtzeitig von meinem Kaktus abgenommen hatte bevor er an Altersschwäche eingegangen ist, gedeihen sehr gut in Hydrokultur. Man muss nur darauf achten, dass der Wasserstand immer recht niedrig gehalten werden muss.

eccolo, siehe selbst wie dieser Ableger letztes Jahr schon geblüht hat.
War diese Antwort hilfreich?

Hallo zusammen,

Danke nochmals für eure Tipps... sie scheinen sich nach 3 Monaten ausbezahlt zu haben, das Teil beginnt wieder zu blühen, sogar mehr als erwartet :) Die abgebrochenen Triebe (es waren so um die zwei Dutzend) habe ich in einem neuen Topf eingepflanzt, nachdem sie nach ca. einem Monat Triebe im Wasser bildeten, und fast alle scheinen zu gedeihen. Noch fast erstaunlicher: in der alten Pflaze, die ich schon tot glaubte, spriessten aus den total verholzten Teilen ebenfalls wieder neue Triebe, was ich das gar nicht erwartet hätte. Natürlich sind die Triebe noch nicht so lang, wie sie vorher waren, aber das kommt schon noch. Ich versuche mal, ein paar Bilder via Dropbox reinzustellen, ihr müsst halt die Links wieder manuell kopieren - direkt darf ich offenbar noch immer keine Links einbetten (vielleicht kann das jemand von euch machen):

Zitat

https://www.dropbox.com/s/lkvnkud356sm7hw/wk1.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/94j8tbxb1bqq0h5/wk2.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/0anrhtu8jj6gpe8/wk3.jpg?dl=0

Ich weiss nicht genau, was dieses komische grüne Teil ist, was im dritten Bild links aus dem alten Kaktus rauswächst - es ist leicht stachelig. Kann das jemand zuordnen? Soll ich es dran lassen oder entfernen? Und ja, im gleichen Topf hat sich auch noch ein Farn eingenistet, der war schon vor dem Umtopfen drin; ich wollte ihn dabei entfernen, aber er ist auch wieder nachgewachsen. Das stachelige Teil ist aber sicher kein Farn, es ist definitiv etwas kakteenartiges...

Danke nochmals für die Hilfe bei der Rettung!

Andreas

Bearbeitet von klaymen am 23.11.2018 21:24:02
War diese Antwort hilfreich?

Danke für die Rückmeldung. :)

Hier die Links zu Deinen Bildern:
https://www.dropbox.com/s/lkvnkud356sm7hw/wk1.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/94j8tbxb1bqq0h5/wk2.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/0anrhtu8jj6gpe8/wk3.jpg?dl=0

Das stachelige Teil sieht nach einem Ableger von einem Blattkaktus aus.

War diese Antwort hilfreich?

Diese Links sind nicht zum öffnen 😞

War diese Antwort hilfreich?

Ja schön, dass deine Geduld sich ausbezahlt hat Klaymen. :daumenhoch:

Mein Vorschlag noch: Wenn denn die Blütezeit deiner Kakteen vorbei ist, würde ich die "alte" Mutterpflanze verjüngen. Hast ja jetzt Erfahrung sammeln können.

Weiterhin viel Freude daran!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (sofie1945 @ 23.11.2018 22:05:57)
Diese Links sind nicht zum öffnen 😞

Bei mir öffnen sie sich.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (sofie1945 @ 23.11.2018 22:05:57)
Diese Links sind nicht zum öffnen 😞

viertelvorsieben hat sie doch "umgewandelt" sofie ... ich konnte die Bilder sehen
War diese Antwort hilfreich?

Ich kann viertelvorsiebens Links auch nicht öffnen.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 23.11.2018 22:40:16)
Ich kann viertelvorsiebens Links auch nicht öffnen.

Was bekommst Du denn angezeigt, wenn Du die Links anklickst?

Man muß einen Moment warten. Erst kommt eine leere Seite, dann läd sich das Bild.
War diese Antwort hilfreich?

Ich krieg sie auch nicht auf. Leeres Bild und nix passiert.

War diese Antwort hilfreich?

kann diese Links nicht öffnen

Dieses Bild zeigts mir, habe auch einwenig gewartet, aber es tut's nicht's
War diese Antwort hilfreich?

Wenn ich den Link anklicke, bekomme ich eine leere Seite und nichts passiert mehr. Ist jetzt aber auch nicht so wichtig.

In der oberen Zeit steht dann:
http://ad.adrttt.com/aff_c?offer_id=58129&...k3.jpg%3Fdl%3D0

Das mag mein PC wohl nicht.

War diese Antwort hilfreich?

Hmmm... ich kann die Links von Viertelvorsieben öffnen.

Interessant finde ich das Stachelgewächs, das sich da im Topf selbstständig macht.
Eine schnell wachsende Kaktee ist es sicher.
Könnte es sein, dass der Weihnachtskaktus ursprünglich darauf gepfropft war?

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (sofie1945 @ 23.11.2018 22:54:47)
kann diese Links nicht öffnen

Dieses Bild zeigts mir, habe auch einwenig gewartet, aber es tut's nicht's

Hier öffnet sich picupload. Die Bilder liegen aber in der dropbox.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Drachima @ 23.11.2018 22:56:00)
Wenn ich den Link anklicke, bekomme ich eine leere Seite und nichts passiert mehr. Ist jetzt aber auch nicht so wichtig.

In der oberen Zeit steht dann:
http://ad.adrttt.com/aff_c?offer_id=58129&...k3.jpg%3Fdl%3D0

Das mag mein PC wohl nicht.

Seltsam. Habe den Link mal angeklickt, aber es erscheint eine leere Seite.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 23.11.2018 23:10:50
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (viertelvorsieben @ 23.11.2018 23:07:40)
Hier öffnet sich picupload. Die Bilder liegen aber in der dropbox.

Klar siehst du pic-upload, da hab ich es nur hochgeladen welches Bild mir zeigt
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (sofie1945 @ 23.11.2018 23:11:09)
Klar siehst du pic-upload, da hab ich es nur hochgeladen welches Bild mir zeigt

Achso...

Dann bekommst Du dasselbe angezeigt wie Drachima.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 23.11.2018 22:56:35)
Interessant finde ich das Stachelgewächs, das sich da im Topf selbstständig macht.
Eine schnell wachsende Kaktee ist es sicher.
Könnte es sein, dass der Weihnachtskaktus ursprünglich darauf gepfropft war?

Ja genau, darüber staue ich auch, sieht nicht wie Weihnachtskaktus aus, aber wie ein Kaktus... bloss woher? es war ja vorher nix derartiges drin. Ob der auf etwas gepfropft war, weiss ich natürlich nicht... Eine mögliche Erklärung wäre, dass ich das zuerst in Kakteenerde pflanzte, die ich von einem Kollegen erhielt, danach aber wieder in normale Erde (wie hier empfohlen) - vielleicht war in der Kakteenerde des Kollegen irgend ein Rest eines anderen Kaktus drin. Das ist aber weit hergeholt, und dagegen spricht, dass das Teil nicht aus der Erde rauskommt, sondern etwa 1cm darüber direkt aus dem Holz des alten Weihnachtskaktus. Aber er hat unten schon ein paar Mini-Wurzeln in Richtung Erde geschickt, wie man auf dem Bild sieht...

Ich lasse es aber mal wachsen, schadet glaube ich nichts... oder? Spannend ist es auf jeden Fall, was daraus wird B)
War diese Antwort hilfreich?

so einen kleinen "Plüschkaktus" habe ich auch bei mir zu Hause, hatte ich mal geschenkt bekommen. Bisher wächst er nur, lässt aber nicht erkennen, was genau es mal werden will...

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage