hefeteig: was tun,damit der morgen noch schmeckt?


kann mir jemand verraten,was ich tun muß,daß hefekuchen auch am nächsten tag noch schmeckt?frisch ist der superlecker.nur am nächsten tag.................. :heul:
wenn ich kuchen vom supermarkt kauf,schmeckt der auch noch nach 3 tagen. :sabber:
wär schon toll,wenn mir jemand einen tip geben könnte


Wie verpackst du den denn zum Frischhalten?


Meiner schmeckt auch am nächsten und übernächsten Tag noch super. Ich decke ihn mit Frischhaltefolie ab und stelle ihn kühl. Einen anderen Tipp kann ich Dir leider nicht geben. Kommt sicher auch auf den Belag an. Ich backe immer mit Obstbelag.


Zitat (Renate54 @ 02.12.2006 19:05:31)
...
Ich decke ihn mit Frischhaltefolie ab und stelle ihn kühl.
...


So mache ich das auch (Hefestreusselkuchen z.B.) und der
schmeckt Tage danach immer noch prima :yes:

ich mach immer folie drüber und stell den kuchen in den kühlschrank.am gescheitesten wäre es,man ißt den kuchen gleich auf...............
ich möchte so gerne einen bienenstich mit hefeteig machen.wenn man morgens nicht da ist,muß man den am vortag backen.und dann schmeckt er nimmer :heul:


Ich stelle den Kuchen zwar kühl, aber nie in den Kühlschrank. Hefekuchen
mit Füllung schmeckt dann trotzdem.

Hast du vielleicht eine andere Möglichkeit zum Kühlstellen? Zum Beispiel
einen Raum, der nicht zu sehr geheizt ist, Vorratskammer oder ähnliches?


Hallo, Das der aus dem Supermarkt natürlich etwas anders ist als selbstgebacken ist ja klar, die Frage ist was möchtest du? Den aus dem Supermarkt der vollgepackt mit Konservierungsmitteln ist, sonst würde der nicht 3 tage frisch bleiben, oder den wo du weisst was drin ist. Wenn du selber einen Kuchen machst dann ist das ganz normal das der nach ca. 2 Tagen nicht mehr so frisch ist. Es gibt allerdings einige sachen die du machen kannst, wenn du genau weisst das du am nächsten Tag, oder Später noch etwas davon isst dann nimm ein Stück und friere es ein, dadurch behälst du die feuchte im Teig du kannst ihn nach dem Auftauen dann wahlweise noch etwas Erwärmen im Backofen bei ca. 100°C vor dem Essen, aber vorsicht nicht zu lange sonst hast du genau das was du nicht wolltest nämlich einen trockenen Kuchen *gg* den Kuchen aber dann schnell Essen, natürlich nicht ratsam bei Kuchen mit Fruchtsaftüberzug ;-) ansonsten ist die Folienmethode und Kaltstellen das beste. Evt kannst du auch den Hefeteig anders machen einen höheren Fettanteil hinzugeben usw. falls du in diese Richtung noch fragen hast bin gerne Bereit dir zu helfen.
Welche zutaten und Menge nimmst du denn genau ?

Bearbeitet von andms am 02.12.2006 19:55:48


Ich packe den Kuchen in Frischhaltefolie und nicht in den Kühlschrank, da geht der Geschmacke verloren. :D


also,heute versuche ich es nochmal mit dem bienenstich.ich werde ihn auf den balkon stellen.da ist es kühl,aber nicht so kalt wie im kühlschrank.bin mal gespannt,wie er morgen schmeckt.ich sag dann bescheid :wacko:


Zitat (die,die- die- lila- haare- hat @ 03.12.2006 13:52:32)
also,heute versuche ich es nochmal mit dem bienenstich.ich werde ihn auf den balkon stellen.da ist es kühl,aber nicht so kalt wie im kühlschrank.bin mal gespannt,wie er morgen schmeckt.ich sag dann bescheid :wacko:

ich glaub da kann man nichts machen....mein streuselkuchen schmeckt auch am besten frisch aus dem ofen :sabber: am nächsten tag ist er nicht mehr knusprig und man schmeckt auch irgentwie den hefegeschmack mehr raus :huh: ofenfrisch ist nicht zu toppen ;)

Mein frischhalte Tipp
Hefekuchen mit Streussel zB . auskühlen lassen . portionieren , in Folie oder Tupper , einfrieren
bei Bedarf für ganz kurze Zeit in die Micro ; dann schmeckt er so frisch ist leicht lauwarm wie eben erst gebacken
das geht auch wenn der Kuchen mit Äpfel oder Kirschen belegt ist

Nicht empfehlenswert ist dieser Tipp wenn Creme mit drin ist

dann halt so .
heute den Kuchen backen , durchschneiden , einfrieren
morgen auftauen und dann die Creme reinstreichen


soly,ich habe den tip mit einfrieren gemacht.gestern den bienenstich gebacken,nach dem auskühlen durchgeschnitten und dann eingefroren.heute morgen hab ich ihn aufgetaut,in der zeit die creme zubereitet. :sabber: das war lecker!!!vielen dank für den tip. LG LILA :wub:


@wecker und fenjala :wub: :wub:

Verratet ihr mir biiiiiittttteeeee euer Rezept für Streuselkuchen.
Ich hab noch keinen mit Hefe gemacht nur immer vom Bäcker geholt :sabber:
Und da schmeckt der spitzenmäßig :sabber:

LG Snookerfee


mach einen hefeteig,wie er in jedem backbuch steht.dann mache ca 6 eßl. mehl in eine schüssel,4eßl.zuckerdazu,und ca2-3eßl butter oder margarine.alles grob durchmischen und etwas kneten,bis schöne streusel entstanden sind.das auf den hefeteig draufgeben.wenn der kuchen gebacken ist,die streusel mit zerlassener butter einstreichen und dann mit puderzucker bestreuen. :sabber:


Zitat (Snookerfee @ 05.12.2006 10:01:23)
... Rezept für Streuselkuchen.
...


Kein Problem :)

Streuselkuchen :sabber:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch
1 Ei
80 g Zucker
80 g Butter (flüssig und lauwarm)
1 Prise Salz

Für die Streusel :

300 g Mehl
150 g Zucker
200 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Zimt

Die Hefe in ein paar Esslöffel Mehl bröseln, ein wenig lauwarme Milch und
1 Esslöffel Zucker dazu geben, bissl verrühren und diesen Vorteig ca.
½ Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der Teig gut hochgegangen ist, dann Rest Mehl, Milch, Zucker, Prise Salz,
das Ei und die flüssige Butter dazu geben und mit dem Knethaken vermengen.
Diesen Teig dann nochmal mindestens ½ Stunde gehen lassen (evtl. länger). Falls
der Teig zu „klebrig glänzend“ ist, enfach noch ein bissl Mehl dazu geben.

Hefeteig aufs Blech wellen. Die Zutaten für die Streusel per Hand verkneten und
Streusel streuseln :lol: und auf den Hefeteig geben und ein wenig andrücken.

Statt Zimt kann man auch Lebkuchengewürz zum Streuselteig geben.

Bei 180° C 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Backen ^_^

@wecker

Danke schön.... :blumen: :blumen:
Wird am WE gleich probiert... :sabber:

LG Snookerfee


zu weihnachten hatte ich den bienenstich fix und fertig gemacht und dann eingefroren.FREUDE!!!er schmeckte wie gerade erst gebacken.ich glaube,ich sollte die tiefkühltruhe viel öfter nutzen.
vielen dank für eure tipps.jetzt macht das backen wenigstens spaß. :wub:


Hefeteig selbst bereiten - gelingt immer und geht besonders schnell:

200 g Mehl
125 g Margarine
75 g Zucker
1 Ei, etwas Salz, 1EL Wasser
1/2 Würfel frische Hefe oder 1Beutel Trockenhefe

Ei, Wasser, Hefe verrühren, dann mit Mehl, Margarine und Salz kneten. Die Kugel Teig ins kalte Wasser legen (kleiner Eimer bzw.großer Topf), bis sie nach oben steigt und schwimmt (dauert ca.20 Min) - herausnehmen und Zucker unterkneten. Dann in Backform ausrollen.

z.Bsp.Belag:
100 g Butter
150 g Zucker


Hefeteig selbst bereiten - gelingt immer und geht besonders schnell:

200 g Mehl
125 g Margarine
75 g Zucker
1 Ei, etwas Salz, 1EL Wasser
1/2 Würfel frische Hefe oder 1Beutel Trockenhefe

Ei, Wasser, Hefe verrühren, dann mit Mehl, Margarine und Salz kneten. Die Kugel Teig ins kalte Wasser legen (kleiner Eimer bzw.großer Topf), bis sie nach oben steigt und schwimmt (dauert ca.20 Min) - herausnehmen und Zucker unterkneten. Dann in Backform ausrollen.

z.Bsp. für Belag:
100 g Butter
150 g Zucker auflösen und abkühlen lassen
2 - 3 Eier unterschlagen
150 - 200 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse) darunter rühren

2/3 dieser Masse auf den Hefeteig streichen und 20 - 25 Min. bei 180°C backen, danach 1/3 dieser Masse auf den noch heißen Boden verteilen. Der Kuchen bleibt dadurcjh oben weich.


lingual,habe ich heute gleich ausprobiert.

[SUUUUUUPER ! ! ![/COLOR]

:sabber: :wub: :sabber: :wub: :sabber: :wub:

danke für das tolle rezept :wub:


Zitat (Lingual @ 10.02.2007 11:00:51)

Die Kugel Teig ins kalte Wasser legen (kleiner Eimer bzw.großer Topf), bis sie nach oben steigt und schwimmt (dauert ca.20 Min) - herausnehmen und Zucker unterkneten.

Das mit dem kalten Wasser habe ich noch nie gehört. Ist diese Methode Ersatz fürs Gehenlassen an einem warmen Ort? Wird der Teig dann lockerer? Und warum den Zucker erst später dazu geben? Verwendest du die Wassermethode auch für Brotteig?
Ich weiß, jede Menge Fragen, aber bevor ich das selber ausprobiere...

aus meienr erfahrung nach, wird der teig , wenn er im wasser "gegangen" ist luftiger....
die methode hat sich bewährt udn ruck zuck hab ich in einer stunde einen leckeren frischen hefekuchen am tisch....


diese zubereitungsart habe ich noch nie gehört :unsure:


Hefeteig mag es warm.

Sammy D. :)


Hallo,

ich mache Hefeteig immer im Brotbackautomat, auf dem dafür vorgesehenen
Programm. Schmeckt lecker, geht fast von alleine und schmeckt immer.

LG Viva


Zitat (Viva @ 13.02.2007 21:00:11)
Hallo,

ich mache Hefeteig immer im Brotbackautomat, auf dem dafür vorgesehenen
Programm. Schmeckt lecker, geht fast von alleine und schmeckt immer.

LG Viva

genau....ich nehm den brotbackautomat fast nur noch um hefeteig zuzubereiten :pfeifen: gelingt immer.

Brot und Hefeteig stelle ich auch im Brotbäcker her,
Allerdings habe ich ein tolles Rezept für Hefe-Kirschkuchen mit Streusel. Geht schnell und ist superlecker:sabber: . Suche mir das Rezept raus und gebe es gleich ein.
Grüße aus dem ehemaligen Kohlenpott :heul:
stöbermaus


Zitat (märchentante @ 10.02.2007 18:30:15)
Zitat (Lingual @ 10.02.2007 11:00:51)

Die Kugel Teig ins kalte Wasser legen (kleiner Eimer bzw.großer Topf), bis sie nach oben steigt und schwimmt (dauert ca.20 Min) - herausnehmen und Zucker unterkneten.

Das mit dem kalten Wasser habe ich noch nie gehört. Ist diese Methode Ersatz fürs Gehenlassen an einem warmen Ort? Wird der Teig dann lockerer? Und warum den Zucker erst später dazu geben? Verwendest du die Wassermethode auch für Brotteig?
Ich weiß, jede Menge Fragen, aber bevor ich das selber ausprobiere...

Habe die Wassermethode ausprobiert, werde aber weiter meine Peng-Schüssel in warmes Wasser stelllen. Ich fand den Teig nicht lockerer und hatte einige Probleme, den nassen Klumpen noch mal durch zu kneten und ein Brot daraus zu formen. Für Blechkuchen oder Pizza mag das besser funktionieren.
Am besten geht Hefeteig nach meinen Erfahrungen, wenn man ihn über Nacht in den Kühlschrank (!) stellt - allerdings lassen meine Brotesser eine solch langfristige Planung nur selten zu...
Die Überzeugung, dass Hefeteig Wärme braucht, stammt aus Zeiten, als auch noch in einer Mehlkuhle ein Vorteig angerührt wurde (das machte man damals um zu überprüfen, ob die Hefe noch gärt). Ebenso stimmt es nicht, dasss Hefe und Salz sich nicht vertragen. Ich verrühre die zerkrümmelt Hefe immer mit Salz (1 TL für die Hefe, 1TL für den Geschmack, bei Kuchen also nur ein Löffel), bis die Hefe sich verflüssigt hat und sich so viel besser im Teig verteilt. Klappt wirklich!


Kostenloser Newsletter