Fertiggerichte: Welche Fertiggerichte schmecken euch ?

Neues Thema Umfrage

es gibt einige wenige Dinge, die selbstgemacht soviel besser schmecken, dass ich das Fertigprodukt nicht mehr essen mag ... dazu gehören z.B. Erdbeermarmelade, Pizza oder Majo

Brot backe ich selbst, weil es mir Spass macht ... aber wir haben hier einen erstklassigen Bäcker, der das Brot vom Vortag für einen Euro verkauft ... man hat halt nicht arg viel Auswahl, weil die Hofheimer kaum Brot übrig lassen :P


noch ein Tip von mir an euch alle: das Toastbrotrezept von Dahlie ist :ohgrosserbernhard: ich backe es alle paar Wochen :blumen:


Bei uns gibt es auch einige Standard-Fertiggerichte im Haus, das sind:
-Fischstäbchen
-Waldpilz-Rahmsuppe aus der Tüte, die gibt´s oft Samstags mittags wenn wir abends noch etwas "Richtiges" kochen
-meistens Klöße (das ist mir einfach zu viel Arbeit, obwohl ich es kann und auch ab und zu mache....)
-Rotkohl
-Pommes,Schupfnudeln
-und ab und an ´ne Pizza oder ein TK-Baguette

Zu "Fertiggerichten" zähle ich jetzt auch nicht Nudeln, Wurstwaren,Brot o.ä.
Hinzu kommt, dass ich momentan Zeit zum Kochen habe und es sehr gerne mache. Habe aber Verständnis für doppel-oder dreifachbelastete Eltern, bei denen es auch mal schnell gehen soll...solange es nicht zur Gewohnheit wird und es z.B. Salat dazu gibt.

Bearbeitet von Charlatan am 09.01.2014 10:58:02


Bei mir gibt es keine Fertiggerichte. Aber nicht weil ich etwas dagegen habe, sondern weil es hier nichts gescheites gibt.
Schlemmerfilet habe ich immer gerne gegessen - gibts nicht.
Fischstäbchen - habe ich mal gekauft, die Panade klebte in der
Meinen Enkelkindern in Deutschland habe ich schon mal Pizza aufgebacken und probiert, schmeckte mir auch.
Neulich habe ich hier tiefgekühlte Pizza gekauft - schmeckte mir nicht.
Miracoli oder Ravioli aus der Dose fand ich auch lecker für ein schnelles Essen - gibt es nicht
Pommes z.B. für den Backofen - usw.

Also muß ich alles frisch kochen. Von bestimmten Gerichten koche ich dann so viel, daß ich immer etwas zum schnellen aufwärmen habe.

Aber so hat jeder sein Los zu tragen :lol:


Ich esse alles auf das ich gerade Appetit habe, sei es aus der Dose, sei es aus der Tüte, sei es aus der Tiefkühltruhe oder eben frisch gekocht. Hauptsache es schmeckt.

Und wer immer auf Maggi und Co meckert und behauptet er isst keine Fertiggerichte der hat eine nette Phantasie oder wohnt auf einer einsamen Insel! ;)


Zitat (hatschepuffel, 07.01.2014)
sind ja auch irgendwie "Fertiggerichte", weil vorproduziert.

:daumenhoch:

Ich bin auch kein Freund von Verallgemeinerungen, denn wo fängt "Fertigfutter" an? Dann müsste man ja schon beim Mehl anfangen, wenn das Korn nicht selbst angepflanzt, geerntet, gedroschen, gemahlen wird...

:blumen:

Fertiggerichte sind Sachen die verarbeitet sind. Mehl gehört nicht dazu.


Auch wenn bei uns fast immer frisch gekocht wird, habe ich für totale Kochunlust immer eine Dose Fertigfutter, eine Tiefkühlpizza und ein Tiefkühlfertiggericht in der Truhe. :D

Allerdings nie Schlefi oder Variationen davon. Wenn ich Fisch essen will, dann will ich Fisch und nicht Panade mit etwas nach nichts schmeckendem Fisch.

Trotz gelegentlichem Genuss dieser Fertigprodukte sind wir nicht dick. :P


Zitat (viertelvorsieben, 10.01.2014)
Fertiggerichte sind Sachen die verarbeitet sind. Mehl gehört nicht dazu.

Wie sieht es dann mit Käse, Joghurt, Quark etc. aus?

Man kann es auch übertreiben und ich glaube es einfach nicht, wenn jemand behauptet NIE auf ein Fertigprodukt zurückzugreifen.

Bearbeitet von tante ju am 10.01.2014 14:09:50

Zitat (tante ju, 10.01.2014)
Wie sieht es dann mit Käse, Joghurt, Quark etc. aus?


Ich denke, die gehören auch nicht dazu. Es sei denn, es handelt sich "Zubereitungen", wie Meerrettich-Quark o.ä.

Zitat
Man kann es auch übertreiben und ich glaube es einfach nicht, wenn jemand behauptet NIE auf ein Fertigprodukt zurückzugreifen.


Sehe ich auch so.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 10.01.2014 14:24:34

ich liebe den Paprikaquark von milram ... den kriege ich selbst niemals so lecker hin :rolleyes:


was ich bei fertigen salaten empfehlen kann ist der Gurkensalat in Joghurtsauce von Netto(ohne Hund) (den hier)


Am besten wäre es, wir würden mal ein wenig runterkommen und über die Begriffe "Fertiggericht" und "Fertigprodukt" nachdenken... :)
Ich denke schon, dass die Grenze persönlich willkürlich gezogen wird, aber ich denke auch dass das generelle Verteufeln ("Alles Kacke") überhaupt nicht angebracht ist. :nene:


Da fällt mir eine Art Anekdote ein: Auf der Packung "Hühnersuppe" der niederländischen Firma Honig steht, man solle in Streifen geschnittenes Hühnerfleisch hinufügen, damit es eine leckere Hühnersuppe ergebe (den genauen Wortlaut habe ich mir leider nicht gemerkt).


Zitat (tante ju, 10.01.2014)
Man kann es auch übertreiben und ich glaube es einfach nicht, wenn jemand behauptet NIE auf ein Fertigprodukt zurückzugreifen.

Dann dürfte man auch nie in einem Lokal essen.

Gerade Suppen, Soßen, Beilagen (Knödel etc.) werden (auch in der gehobenen Gastronomie) doch häufig aus der Packung auf den Teller serviert.

Von Kantinenessen ganz zu schweigen. Eine Bekannte ist "Systemgastronomin" in einer Werkskantine. Das hat mit Kochen nicht viel zu tun, eher mit Fertigfutter erwärmen und anrichten.

Zitat (Sammy, 13.01.2014)
Dann dürfte man auch nie in einem Lokal essen.

Gerade Suppen, Soßen, Beilagen (Knödel etc.) werden (auch in der gehobenen Gastronomie) doch häufig aus der Packung auf den Teller serviert.

So isses ^_^ .

Ich koche gerne mit sogenannten "Grundzutaten", mag "fertige" Sachen eher nicht in meiner Küche.

Aber ich verwende an fertigen Sachen die ich nicht selber herstelle, trotzdem sehr viele, wie mir gerade jetzt bewußt wird:

Naturjoghurt (alle anderen Geschmacksrichtungen werden mit Erdbeeren usw. selber gemacht)
Sauerrahm, Schlagobers
Buttermilch, Sauermilch
Butter
Sojasauce, Oyster Sauce
Div. Gewürzmischungen ( ich mag nicht alle selber mischen, es gibt so viele fertige, die urgut schmecken)
Suppenbrühpulver vegatarisch ( ich gestehe es ganz offen, darauf möchte ich nicht verzichten ;) , gibt es allerdings auch von Hildegard von Bingen)
Nudeln (mache ich zwar auch selber, aber beileibe nicht immer :D )
immer wieder mal Gemüsemischungen aus dem Tiefkühlregal
ab und an ein paar Dosen mit Linsen, Bohnen, Mais, Tunfisch, Shrimps...

Ganz schön erschreckend, was da an Fertigsachen zusammen kommt für jemanden wie mich, der wirklich bemüht ist, weitestgehend selber aus Grundzutaten zu kochen. B)

Und zu meiner Schande muss ich gestehen, seit 2 Wochen steht auch eine Maggiflasche in meinem Würzregal - und ich lebe noch :D .

Take it easy, sag ich da nur :D :D :D !


Ich finds ok, wenn man so Dinge wie Suppenwürfel, Fischstäbchen, Dosen-Mais, Linsen, etc. verwendet.

(mal davon abgesehen, dass ich Mais und Linsen aus der Dose nicht zwingend als Fertiggerichte bezeichnen würde. Linsen muss man ja einweichen und das vergesse ich z.B. am Vorabend meistens und die Maiskolben selber abpflücken? :nene: Die Mühe spar ich mir, da kommt dann entweder TK-Mais oder Dosen-Mais in das Gericht.)

Aber was ich nicht verstehen kann und will ist, dass man sich diese "Fertigmischungen" für z.B. Chili con Carne, Spaghetti Carbonara oder ähnliches kauft.
Da kosten die Zutaten für eine Person fast so viel wie die Tüte und die Kochzeit wird auch nicht wesentlich verringert und ein 5-Sterne Koch muss man dafür auch nicht sein.

Meine Schwiemu kocht die Carbonara mit so einer Fertigmischung, zum :kotz: -en sag ich euch. Da hab ich die Originalen 5 mal gemacht und brauche genauso Speck, Sahne und Ei.
Aber sie tut dann immer so als ob die die beste Köchin der Welt wäre. :hirni: :rolleyes:

Naja, wenn mans mag...

Ich persönlich bin froh, dass ich von den Fertig-Sachen nur das nötigste verwende und Fertiggerichte wie Tk-Pizza oder Fischstäbchen nur hie und da mal nehme, wenns wirklich nicht anders geht. (von der Zeit her z.B.)
Das wird aber dann meist mit frischen Dingen wie Gemüse, Salat etc. kombiniert.


Ich frage mich wie ihr das alles zeitlich schafft? :unsure:

Jetzt arbeite ich eh nicht Vollzeit sondern hole meine Kinder so zwischen 15:30 und 16:00 aus dem Hort bzw. Kindergarten.
Bis wir dann zu Hause sind und Schultasche angeschaut etc. wollen die Kids natürlich etwas spielen oder es muss Wäsche gewaschen etc. werden.
Essen tun wir so um 18:00, damit die Mäuse anschließend nach Duschen, Zähne putzen, Gute-Nacht-Geschichte etc. pünktlich im Bett sind (meine beiden brauchen recht viel Schlaf).

An einem Tag die Woche gibt es dann noch Kinderspielkreis und meine Tochter fängt jetzt im Frühjahr mit Gitarrenunterricht an.
Söhnchen möchte ich bald in einem Sportkurs schicken, damit er sich einmal die Woche auspowert und Sport treibt.

Klar koche mich wenn es sich zeitlich ausgeht, aber manchmal muss es einfach schnell gehen und es kommen Fischstäbchen und Fertig-KaPü auf den Tisch.

Wie soll ich zeitlich jeden Tag nur selbstgemachtes auf den Tisch bringen? :blink:

Für Tipps und Tricks wäre ich sehr dankbar. :blumen:


Wenn es ums schnell kochen geht, empfehle ich Gemüsepfannen mit Puten- oder Hähnchenfleisch.
Paprikaschoten, Zucchini, Lauch (oder was ihr so mögt) sind in 5 Minuten geschnitten. In der Zeit schon mal die Pfanne heiß machen, bisschen Olivenöl, das Fleisch von beiden Seiten anbraten (dauert auch nicht lange), Gemüse dazu - noch 5 Minuten zusammen braten, mit Gewürzen abschmecken - fertig.

Geht natürlich auch mit Hackfleisch oder Fisch.

Aber ich kann auch verstehen, dass es mit Kindern natürlich deutlich stressiger ist, zumal die vermutlich auch nicht alles mögen. Mein Freund und ich kochen auch meist fix, weil wir abends dann eben auch hungrig sind und nicht zu spät essen möchten (ich bin selten vor 19 Uhr zu Hause). Deswegen sind solche "alles in einer Pfanne-Gerichte" bei uns sehr beliebt.

Bei uns kommt immer frisches Gemüse in diese Pfannen - aber eben nicht ausschließlich. Kidneybohnen kommen aus der Dose (stundenlang einweichen passt nicht in meinen Zeitplan und am Abend vorher entscheide ich nicht, was ich heute essen will;)), passierte Tomaten auch.
Diese Art von "Fertiggerichten" sind für uns völlig okay. Ansonsten achten wir aber eben darauf, wenig Verarbeitetes zu kaufen, also keine fertigen, dreimal gesüßten Joghurts, keine fertigen Krautsalate, die in Zucker und Fett ersticken, keine Fix und Foxi-Tütchen voller Geschmacksververstärker ect.


Das ist die Kunst. Ich habe zwar keine Kinder aber meine Mutter hat es auch, trotz Vollzeitjob, geschafft meistens etwas Frisches auf den Tisch zu bringen.

Und wenn du das so erzählst, dann klingt das so als ob ihr täglich sowas isst? Das kann ja für die Kinder auf Dauer nicht gesund sein?
Es gibt genug Rezepte die innerhalb von 20-30 Minuten fertig sind.
Spontan fallen mir Spaghetti Carbonara, Fleischlaibchen mit Kapü (da nehme ich meistens auch das aus der Packung :rolleyes: ), Schnitzel mit Reis, Gemüse mit Fisch, Spaghetti Bolognese, Omelette, Spinat mit Spiegelei, ein schneller Wok mit Reis oder Asianudeln, usw. ein.
Bei Chefkoch und bei den ganzen Rezepten hier stehen auch immer Zeitangaben dabei. Jamie O hat auch diese schnell Kochbücher, klar der hetzt sich in den Sendungen immer, wo man als normaler Mensch sich fragt wie der das hinkriegt, aber wenn er 15 oder 20 Minuten braucht kann man immer 10 Minuten dazu rechnen und man ist fertig.

Klar aufwändige Sachen gehen sich Abends selten aus, aber es gibt genug Gerichte die schnell gemacht und frisch sind und lecker schmecken. Und bald kann man die auch im FF.

Und Vorkochen kann man ja auch. bzw am Wochenende eine Menge vorkochen und dann einfrieren, dass wenn man mal was schnell am Tisch haben muss und man keine Zeit hatte, das einfach nur aufzuwärmen braucht.

Liebe Grüße :blumen:


Welche Fertiggerichte schmecken euch ?
Das war die Frage!

Zitat (Laurii, 14.01.2014)
Und wenn du das so erzählst, dann klingt das so als ob ihr täglich sowas isst? Das kann ja für die Kinder auf Dauer nicht gesund sein?

Nein, täglich sicher nicht.
Zitat
Klar koche mich wenn es sich zeitlich ausgeht, aber manchmal muss es einfach schnell gehen und es kommen Fischstäbchen und Fertig-KaPü auf den Tisch.


Aber wenn ich erst um 17:30 vom Kinderspielkreis komme oder so, dann (und nur dann) muss es schnell gehen.

Zitat (felixmama, 14.01.2014)
Welche Fertiggerichte schmecken euch ?
Das war die Frage!

Das ist mir schon klar,
ich hab mich nur beim Lesen eurer Beiträge halt gewundert, wie ihr das alles schafft mit dem Frischkochen.

Und da mal die Freiheit rausgenommen, ein bisschen im Detail wegen der Zeit zu fragen.

Außerdem, hier das Zitat von Christine in ihrem Anfangspost
Zitat
Ich hätte gerne mal gewußt, welche Fertiggerichte bei auch auf den Tisch kommen ?



Falls zu offtopic bin, bitte ich um Vergebung :weissefahne:

@Sammy: ich hatte fünf Kinder und sage ganz ehrlich, dass ohne Knaggi-Fix-Tütchen oft genug die Zeit nicht gereicht hätte, was warmes auf den Tisch zu bringen. Und wir alle sieben erfreuen uns bester Gesundheit.

Seit die Kinder groß sind und teilweise auch aus dem Haus, mache ich nach Möglichkeit alles frisch (ich bin auch ein Pfannengericht-Fan, auch wenn Mann und Kind oft über die vielen "Bremsbeilagen" - sprich Gemüse :D - meckern), denn so ist recht schnell ein warmes und gesundes Essen gezaubert. Brühe und Fonds koche ich ständig ein (sie kochen ja praktisch von selbst und nebenbei), aus Knochen, aus Fischresten und aus Geflügelgerippe mit Suppengrün und Gewürzen und friere sie ein; damit habe ich immer nahrhafte Brühen und Soßengrundlagen. Trotzdem verzichte ich nicht auf gelegentlich eine Prise Brühenpulver, die einigen Gerichten den gewissen Kick versetzen und habe auch kein schlechtes Gewissen deswegen. Und ich benutze auch schamlos TK-Gemüse (entweder selbst geerntet und eingefroren oder gekauft), nur nahezu fertige TK-Gemüse mit Rahmsoße nehme ich nicht. TK-Gemüse mag zwar verpönt sein, aber den Grund dazu versteh ich ganz und gar nicht. Es ist das vitaminreichste Gemüse überhaupt, da kann frisch gekauftes Gemüse gar nicht mithalten (wer weiß, wie lange das schon gelagert wurde - Vitaminverlust geht schnell, deshalb versteh ich auch nicht, weshalb die so hochgelobten "Starköche"[Rach und Konsorten) TK-Gemüse so verteufeln). Im Sommer ernte ich mein Gemüse selbst und friere es ein (ich hab nen großen Garten).

Aber ansonsten mache ich mir keinen Kopf, wenn ich mal weder Zeit noch Lust zum Kochen habe, denn manchmal hängt mir die ewige Verpflichtung, was essbares auf den Tisch bringen zu müssen, zum Hals raus. Dann gibts meist TK-Menüs, Pizza (die beste ist von Onkel Oetger), Spaghetti-Variationen oder auch mal ein Tüten-fix mit frischem Fleisch oder Gemüse aus der Kühltruhe. Bisher ist noch keiner von uns an Glutamat- oder Hefevergiftung krank geworden.

Und sollte ich ebenfalls offtopic :offtopic: sein, dann bitte ich untertänigst um Vergebung :gestatten:

Bearbeitet von mops am 14.01.2014 12:35:55


Danke dir für deine ehrlichen Worte :blumenstrauss:
Hatte wirklich schon ein schlechtes Gewissen wegen Fischstäbchen und Co. *schäm*

PS: wir leben alle auch noch bei bester Gesundheit :D


Zitat (JUKA, 09.01.2014)
Bei mir gibt es keine Fertiggerichte. Aber nicht weil ich etwas dagegen habe, sondern weil es hier nichts gescheites gibt.
Schlemmerfilet habe ich immer gerne gegessen - gibts nicht.

:D Schlemmerfilet gibt es evtl. beim Lidl

Ich koche am liebsten frisch, aber natürlich darf es auch mal eine Fertigpizza sein.
TK-Pizzas mag ich aber nicht, hier gibt es welche im Kühlregal (halten sich auch ne Weile im

TK-Fisch (wenn er nicht paniert ist, also ganz ohne Zusatzstoffe, 100% Fisch) ist auch besser als sein Ruf.
Wir essen 2-3 mal die Woche Fisch und so oft komme ich meist nicht auf den Fischmarkt, da kommt dann tiefgefrorener zum Einsatz.

Kartoffelpüree mache ich ausschliesslich selbst, einfach weil mit das fertige nicht schmeckt.

ich esse seit über 20 Jahren so gut wie jeden Freitag Fischstäbchen, aneinandergereiht dürften die von hier bis nach Australien reichen :rolleyes: und ich erfreue mich bester Gesundheit :)


Ich nehme auch ab und zu Knorr Fix nur nicht jeden Tag .

Früher gab es auch Fertig Pizza , aber nur weil ich Probleme mit dem Hefeteig hatte .

Ich versuche jeden Tag Frisch zu Kochen .


Zitat (VIVAESPAÑA, 14.01.2014)
:D Schlemmerfilet gibt es evtl. beim Lidl


Gut, Lidl gibt´s in Tenerife, das wäre dann ein teures Schlemmerfilet :lol:

Bin auch immer aufgrund von Zeitnot auf der Suche nach Fertiggerichten, die schmecken, wie selbstgekocht. Meistens funktioniert es ganz gut, wenn man die Fertigprodukte von Maggi und Knorr mit frischen Zutaten verfeinert. Was die Gesundheitsfrage betrifft, denke ich, daß gerade die älteren Leute, die nie Fertigprodukte verzehrt haben, "Opfer" von selbstgemachter Sülze oder ähnlichem geworden sind. Was ist denn schlimmer ?
Natürlich nimmt man sich Ratschläge zu Herzen. Aber die Hysterie über Fertigprodukte wird in der heutigen Zeit, meiner Meinung nach, überbewertet.
Ich denke, ein Mensch lebt gesünder, der mit gutem Gewissen Fertigprodukte isst, als jemand, der unter Stress immer frisch kocht !


Zitat (mops, 14.01.2014)
Trotzdem verzichte ich nicht auf gelegentlich eine Prise Brühenpulver, die einigen Gerichten den gewissen Kick versetzen und habe auch kein schlechtes Gewissen deswegen. Und ich benutze auch schamlos TK-Gemüse (entweder selbst geerntet und eingefroren oder gekauft), nur nahezu fertige TK-Gemüse mit Rahmsoße nehme ich nicht. TK-Gemüse mag zwar verpönt sein, aber den Grund dazu versteh ich ganz und gar nicht. Es ist das vitaminreichste Gemüse überhaupt, da kann frisch gekauftes Gemüse gar nicht mithalten (wer weiß, wie lange das schon gelagert wurde - Vitaminverlust geht schnell, Im Sommer ernte ich mein Gemüse selbst und friere es ein (ich hab nen großen Garten).

Aber ansonsten mache ich mir keinen Kopf, wenn ich mal weder Zeit noch Lust zum Kochen habe, denn manchmal hängt mir die ewige Verpflichtung, was essbares auf den Tisch bringen zu müssen, zum Hals raus. Dann gibts meist TK-Menüs, Pizza (die beste ist von Onkel Oetger), Spaghetti-Variationen oder auch mal ein Tüten-fix mit frischem Fleisch oder Gemüse aus der Kühltruhe. Bisher ist noch keiner von uns an Glutamat- oder Hefevergiftung krank geworden.

Und sollte ich ebenfalls offtopic  :offtopic: sein, dann bitte ich untertänigst um Vergebung  :gestatten:

...kein schlechtes Gewissen ....
..mache mir keinen Kopf....

Das ist die gesundeste Einstellung zur Grundsatzdiskussion und eine gute Antwort auf die Eingangsfrage. :blumen:

Wer einen Garten, entsprechend Zeit und Energie hat: Klar, selbst einfrieren.

Aber sonst gilt auch die Stellungnahme, dass TK-Gemüse oft vitaminreicher ist als das was so lose angeboten wird.

Mich wundert nur der letzte Satz, denn vieles andere war eher off topic. :D :D

Zitat (JUKA, 14.01.2014)
Gut, Lidl gibt´s in Tenerife, das wäre dann ein teures Schlemmerfilet :lol:

:D das wäre es allerdings.

Aber schau mal, ich hatte gestern extra gegoogelt: lidl hierro

Da steht folgendes: "De hecho los supermercados Lidl están presentes en todas y cada una de las islas que componen la Comunidad Canaria. Así, podemos encontrar tiendas Lidl en Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, Tenerife, La Gomera, Hierro y La Palma."

:rolleyes: Ich hoffe nur, dass es sich nicht um eine Falschmeldung handelt.

Danke Viva. Bis jetzt gibt es kein Lidl hier, auf den anderen Inseln schon. Vielleicht ist oder war einer geplant, das weiß ich nicht. Mal abwarten :blumen:


für alle SchleFi Liebhaber in Deutschland: diese Woche bei edeka zu haben für 1,77 :blumen:


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter