Plastikgefäße in der Mikrowelle? Problem?


Hallo,

ich mache mir in letzter Zeit öfter Sachen vom Vortag in der warm. Kann ich die Speisen denn gleich in der Plastikschüssel (Tupper, u. a. nicht ausdrücklich mikrowellengeeignet) in die Mikrowelle stellen?

Ich hab immer Angst, dass das Gefäß kaputt gehen könnte bzw. Giftstoffe an das Essen abgegeben werden.
Natürlich könnte ich das Essen auch auf einem Teller in die Mikro stellen, aber mich würde einfach mal interessieren, wie ihr das so macht?

Lg Alyce


Plastik sollte eigentlich kein Problem darstellen. Tupperprodukte kannst Du glaub problemlos in die Micro stelle..

Nur bei Plastikverpackungen des Herstellers oder bei Folien wäre ich wäre ich etwas vorsichtig.


Die normalen Tupper Dosen oder andere Dosen aus Plastik wie z. B. Gefrierdosen können zu heiß werden. Da wird der rand innen komisch verschmort.

Ich nehme nur noch Glas und zwar seit ich darüber hier gelesen habe ( Abschnitt: Gefahr aus der Mikrowelle) gelesen habe, damals für mich relevant, weil Säugling im Haus. Aber was für Säuglinge schädlich ist für größere Kinder und Erwachsene auch nicht gesundheitsfördernd, deshalb lass ich es einfach.


Tupper bzw anderes Plastikzeugs stelle ich, wenn, dann nur kurz in die Mikro. Sonst muss ein Teller oder ne Schüssel aus Porzellan ran.


Man glaubt es nicht, aber selbst als solches deklariertes ( und teuer verkauftes <_< ) Mikrowellenplastikgeschirr kann durchaus Blessuren erleiden oder einen komischen Nachgeschmack bei darin erwärmten Lebensmitteln erzeugen. :wacko:

Fazit: zum Erwärmen von Essen nehme ich schon lange kein Plastik mehr, sondern Glaskeramik-Schüsseln und -teller (arcopal). Lieber das Zeugs in den Plastikbehältern auf sowas umlagern, als Schäden an den Dosen oder einen seltsamen Beigeschmack am Essen einrechnen zu müssen. :(

Auch auf gebe ich da nicht viel: ich hab eine Menge Tupperpötte, die Microwellen nicht mögen, wo sie das tun sollten ;) soooo dolle ist das Zeugs auch nicht. zum Einfrieren mag es gehen, aber in die Micro gehört kein Plastikprodukt.

Beispiel: Reis warmmachen: Reis in eine microgeeignete Glasschüssel und paar Tropfen Wasser dazu, abdecken mit der Haube: Reis wird wunderbar. :blumen: Die Glasschüssel darf kaum warm werden, der Reis ist heiß und dampft. :) Und der Reis schmeckt wie Reis eben.
Mache ich den Reis in "seiner" (microwellengeeigneten!!!!! :rolleyes:) amerikanischen Plastikschüssel warm, schmeckt er komisch/chemisch und die untersten Reiskörner haben sich per Abdruck im Plastik verewigt <_< was ja auch nicht sein muß. :wacko:

Also gutes altes arcopal zum Wärmen in der Micro nehmen... da wird das Gewärmte am besten. :)