3. Kindergeburtstag


Wer kann mir Tipps für einen Kindergeburtstag geben? :winkewinke:
Haben am 16.12 einen Kinergeburtstag geplant.
Es kommen 7 Kinder im Alter von 3-4 Jahren.
Wir wollten ein paar Spiele ausprobieren, wo es den Kindern nicht so schnell langweilig wird. :laaangweilig:
Vieleicht mit ein paar Kleinigkeiten als Geschenke.
Es sollte dann aber jedes >Kind in den Genuss eines gewonnen Spiels kommen. Wer kennt so Spiel? :blumengesicht:


@Marliese

habt ihr einen Zauberkasten oder ein Zauberbuch?
Die Kinder die ihr eingeladen habt, befinden sich noch in einem magischen Alter, da durchschauen sie einfache Zaubertricks nicht so schnell und es ist spannend für sie.Anschließend noch eine Geistergeschichte vorlesen, dazu gibt es Gruselpudding. Einfach Wackelpeter nehmen und zubereiten, dann gibt es von Haribo Gummibärchen in Form von Schlangen u.s.w., einfach in den noch flüssigen Wackelpeter dazugeben, steif werden lassen.Kleine Geschenke zum Abschluss, es gibt Minipuzzles für 99Cent, kleine Malbücher ect.

Liebe Grüße
Pathfinder


Habe so einen 3. Kindergeburtstag gerade hinter mir. Mach dir bloß keinen allzu großen Kopf wegen den Spielen. Die Kinder sind mit sich selber so beschäftigt, dass sie keine große Unterhaltung brauchen. Wir haben folgende Spiele gemacht:

Brezel schnappen: Dazu brauchst du nur eine lange Schnur und Chips mit Loch (z.B. Pombär) oder kleine Gebäckbrezeln. Jeweils einen Chip oder eine Brezel auf der Schnur auffädeln, 2 Erwachsene halten die Enden der Schnur und das Kind muss das Teil dann mit dem Mund von der Schnur angeln, Hände auf den Rücken. Da das sicher jedes Kind schafft, bekommt auch jedes ein kleines Geschenk.

Ketten basteln: Wieder ein Stück Schnur und Fruitloops oder ähnliches Frühstückszeugs mit Loch drin. Das Kind, das in einer bestimmten Zeitspanne die längste Kette aufgefädelt hat, hat gewonnen.

Topfschlagen: Erkärung erübrigt sich wohl :)

Papiermasken bemalen (gibts blanko im Spielwarenladen)

Am Ende der Feier bekommt jedes Kind eine kleine Mitgebtüte mit ein wenig Süßkram und ein paar Kleinigkeiten wie Flummis, Tröte, kleines Spiel (für solche Gelegenheiten gibts eine Menge in gut sortierten Spielwarenläden.

Aber wie gesagt, die Kinder langweilen sich auch dann nicht, wenn man nicht ein volles Unterhaltungsprogramm anbietet, die haben in dem Alter noch die göttliche Gabe, mit sich selbst bzw. ihrer Gesellschaft etwas anfangen zu können ;)

Viel Spaß dabei. Ich hatte es mir wesentlich stressiger vorgestellt, war allerdings trotzdem dankbar, als abends alles aufgeräumt war und ich meinen Hintern bei einem Glas Wein auf dem Sofa plattdrücken konnte :D


Ich danke Euch für die guten Vorschläge. :blumen:

Es stimmt die Kinder beschäftigen sich teilweise schon selber,aber die Spiele waren geplant, falls das eine oder andere Kind sich zu langweilen anfängt und ich möchte die Zeit zwischen den Mahlzeiten mit den Spielen auch etwas auflockern. :trösten:

Ich hatte auch vor mit den Kleinen ein paar Strohsterne zu Bastel, die Sie dann mit nach Hause nehmen dürfen für Ihren Weihnachtsbaum.

Für Abends hatte ich gedacht einen Pizzateig (den ich vorher schon vorebereitet habe)
an die Kinder zu verteilen, so dass sich jedes Kind seine eigene Pizza belegen kann. :sabber:


Pizza selber belegen kommt bei den Kids immer gut an! :D

tante ju


Hallo Marliese,

erstmal finde ich es toll, das du dir da wirklich nen Kopf drum machst.
Wieviele Eltern liefern ihr Kinder einfach auf nem Indoor - Spileplatz o.Ä.ab, bezahlen, und das wars. Den Rest übernehmen die dort Angestellten, oder die Kinder sind sich selber überlassen (je nach dem Presis, den Mama / Papa zahlen will.

So, jetzt aber zu den Tipps:
1. Bello, Bello dein Knochen ist weg
>alle Kinder setzen sich zum Kreis hin
>in die Mitte kommt ne Decke und nen Schälchen
>ein Kind legt sich als Hund auf die Decke, in den "Napf" kommt ne kleine Süßigkeit
>das Kind schließt die Augen und tut so, als ob es einschläft
>ein anderes Kind (am besten du bestimmst) nimmt leise die Süßigkeit an sich
>alle Kinder die Hände auf den Rücken und rufen: Bello, Bello dein Knochen ist weg
>Bello wacht auf und muss jetzt rei um die Kinder anbellen
>beim anbellen zeigt das Kind dann seine Hände
>Süßigkeit gefunden - DER NÄCHSTE IST DRAN :-)

Wir müssen i.d.Kita meist mehrere Runden davon spielen, so sehr beliebt ist das Spiel

2.Favorit ist DECKENGEIST:
>wieder alle Kinder in den Kreis
>Decke nimmst du (groß genug, das ein Kind drunter passt)
>dann wird ein Kind aus dem Raum geschickt
>ein Kind darf unter die Decke
>die restlichen Kinder rufen das andere Kind herein und es muss erraten, welches Kind unter der Decke liegt

3.Stuhltanz...oder auch Reise nach Jerusalem...kennste bestimmt

Ansonsten solltest du dir nicht allzuviel vornehmen. Meistens genießen es die Kinder einfach nur, mit den Spielsachen des Geburtstagskindes zu spielen.
Aber für den Notfall, kannste ja nen paar Spiele inpetto haben.

Die Idee mit dem selber belegen der Pizza find ich Klasse.
Die Kinder sind beschäftigt und keiner sagt hinterher: Das ess ich nicht!
Tip: Wenn du Ausländer dabei hast (z.B.Türken), achte darauf, das sie kein Schwein essen dürfen...hol halt als Alternative Putensalami, o.ä.

LG und viel Spaß beim Kindergeburtstag
KRiNGELCHEN

Bearbeitet von Kringelchen am 09.12.2006 15:13:08


Wahrscheinlich musst Du gar keine Spiele machen.... Die sind froh wenn sie miteinander
Rollenspiele oder sonstwas machen können.

Zum 3. Geburtstag brauchst Du Dir keine große Vorplanung zu machen!

Falls Langeweile kommt, dann könnt ihr auch Memory spielen. Oder
Tier raten. (Also ein Kind muss ein Tier vormachen und die andern sollen es eraten)

Zum Abendessen mache ich immer Pommes und Bratwurst. Manche schaffen bis zu 3 oder 4 Würstchen!

Viel Spass!

Die Apfelblüte

Kringelchen, der Tipp mit der Putensalami ist zwar lieb gemeint, aber muslimische Kinder dürfen auch nur Fleisch- und Wurstwaren von halal (oder helal) geschlachteten Tieren essen.


Ich habe da früher dann einfach Salami vom Türken mit dem Aufdruck "helal" gekauft, das haben dann auch alle gegessen :wub: :yes:

Alternative: Tunfisch


Hallo Tante Ju, Kringelchen und Apfelblüte, nicht zu vergessen Rausg`schmeckte und pathfinder

bin Euch dankbar :blumen: für so viel Vorschläge.

Nach diesen vielen Tipps könnte ich noch einige

Geburtstage mit den Kleinen feiern.

Aber es stehen noch einige Kindergeburtstage an,

die wir Mütter gemeinsam organisieren :kaffeeklatsch: und so haben wir reichlich

Stoff

Bearbeitet von Marliese am 09.12.2006 17:35:52


Topfschlagen war ja schon erwähnt,
Stopp tanzen,
Alle Vöglein fliegen hoch,
Sackhüpfen oder Eierlaufen hierfür nehme ich immer Ü-Eier :sabber:


P.S. Pizza ist ne super Idee ! Besorg dir vorher kleine Schürzen oder Trockentücher die man mit Kartoffeldruck bedrucken kann so ist jeder schon ein kleiner Koch! :hihi:
Meistens wissen Türkische Kinder immer was sie essen dürfen unsere Freunde essen Pizza immer Vegetarisch.

Viel Spaß :headbang:


Wir haben den 3. Geburtstag zwar schon einige Jahre her, aber mein Sohn hat am 19.12 Geburtstag!

Als er noch kleiner war, hab ich mit den Kindern Kekse gebacken (kam immer total gut an :wub: ), Lebkuchenhäuser "gebastelt" (die dann auch jedes Kind statt der Mitgebtüte mitnehmen durfte, sozusagen 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen rofl ), wir haben Picknick im Kinderzimmer veranstaltet, aus Dominosteinen Eisenbahnen gemacht (mit Zuckerguss zusammengeklebt, Schokolinsen als Räder, Zuckerwatte als Qualm usw.)

Echt, das hat irre Spaß gemacht, auch wenn die Küche hinterher aussah wie ein Schlachtfeld, aber es hat sich gelohnt! rofl :wub:

Und was meinst du, wie schnell die Zeit rum war! :pfeifen:


Tante Edit fällt gerade noch ein, dass wir mal einen Geburtstag im Wildpark verbracht haben. Die Kiddies ordentlich warm eigepackt, Bollerwagen voll mit warmen Getränken und belegten Broten und auf ins Vergnügen. Es war zwar arschkalt (dies Jahr könnte man wahrscheinlich im T Shirt losziehen :pfeifen: ), aber ich hatte nie wieder ein Auto voll mit 6 schlafenden rotwangigen Kindern, die so zufrieden aussahen :wub: :wub: DAS war einer der schönsten Geburtstage, die wir gefeiert haben!!

Bearbeitet von jojomama am 09.12.2006 19:48:42


Noch zwei Klassiker aus meiner Kindheit, so zur Ergänzung:
Giftbonbon.

Auf einem Teller oder auf dem Tisch liegen verschiedene kleine Süßigkeiten (Gummibärchen, Bonbons..., so 5-10 Stück). Ein Kind geht raus und die anderen einigen sich auf eine Süßigkeit, die "giftig" ist. Das Kind kommt wieder rein und nimmt eine Süßigkeit nach der anderen vom Teller. Wenn es das "Giftbonbon" berührt, rufen alle anderen laut "Giftbonbon!".

Damit alle gleichviel bekommen, können sie ja immer den ganzen Inhalt des Tellers in ihre Mitnehmtüte einsammeln; ds spannende an dem Spiel ist dann, wie lange sie nehmen können, ohne auf das ausgesuchte Bonbon zu treffen.

Ich dachte immer, dass das Spiel nach dem Kindergartenalter todlangweilig ist, aber wir haben es letztes Jahr aus Verlegenheit noch mal mit Grundschulkindern gespielt und sie waren auch noch total fasziniert.


Hexenfangen (am besten draußen)

Ein Erwachsener steht in der Mitte, alle Kinder müssen ihn irgendwo mit einem Finger berühren. Der Erwachsene erzählt eine Geschichte, und sobald er das Wort "Hexe" sagt, müssen alle Kinder loslaufen und sich an einem bestimmten Ort "freischlagen". Der Erzähler läuft hinterher und versucht eines der Kinder zu fangen, das sich noch nicht freigeschlagen hat. Wenn die Kinder etwas älter sind, können sie auch selbst erzählen.



Kostenloser Newsletter