Muttermal: Gutartig, bösartig


Hallo Ihr Lieben,

meine Hausärztin hat beim Checkup ein Muttermal entdeckt und mir direkt eine Überweisung zum Hautarzt gegeben. War heute also beim Hautarzt, Muttermal war groß und bläulich und sie haben es direkt weggeschnitten bzw. ausgestanzt. Wird jetzt ins Labor geschickt und untersucht, in 2 Wochen erhalte ich das Ergebnis.
Wer von euch hat da auch schon Erfahrungen gemacht, bzw. wem sind Muttermale schon weggeschnitten worden und wie kann man da vorbeugen?
Gehe einmal die Woche zur Sonnenbank, nicht wegen der Bräune, sondern wegen der Wärme und Licht, bei dieser dunklen Jahreszeit, also ich übertreibe nicht, aber ist Sonnenbank sehr gefährlich? Gehe nur 10 Min. darunter und creme mich auch immer ein, Sonnenbank wird auch regelmäßig gewartet. :hilfe: :hilfe:


Hallo Pathfinder

Mir wurden als Kinder zwei Muttermale herausgeschnitten und zudem wurde auch eine leichte Bestrahlung gemacht.

Ich halte mich an die folgenden Ratschläge der Aerzte: Nie auf die Sonnenbank .
Wenn ich nach dem Baden an die Sonne liege, nur kurz zum Trocken (höchstens 5 Minuten). Danach ab in den Schatten, gut mit Sonencrème eincrèmen (Faktor mind. 25) und ich ziehe mir auch noch ein T-shirt über.
Ich gehe viel Wandern: immer nur in langen Hosen und meistens auch mit einer langärmligen Bluse (schützt ausserdem auch noch gut gegen Zecken).

Mein Onkel und vor ein paar Jahren unser Personalchef ist an Hautkrebs gestorben. War ein ziemlich grausamer Tod.

Uebrigens auch bei dieser dunklen Jahreszeit bringt ein Spaziergang draussen mehr - sogar bei schlechtem Wetter - als die Sonnenbank. Wenn ich bei der Arbeit bin nutze ich halt meine Mittagspause dafür (ist ja morgens und abens auf dem Arbeitsweg bereits dunkel).

Guess Tabida


@Tabida, danke für die Tipps, werde mich daran halten und du meinst, absolut keine Sonnenbank mehr?? Werde eigentlich sehr schnell braun und neige gar nicht zu Sonnenbränden. Werde wohl in der Mittagspause jetzt auch die Zeit nutzen und ne Runde spazieren gehen, ist vielleicht besser.


Hallo Pathfinder-

gegen eine kontrollierte Anwendung von Sonnenbankbestahlung ist nichts einzuwenden-

sagt mein Hautarzt, der mir vor

kurzem ein Muttermal weggeschnitten hat!

Die Betonung liegt dabei natürlich auf "kontrolliert"!

Nichts desto trotz sollte ein Spaziergang natürlich immer bevorzugt werden!

Also: lass Dich nicht total verrückt machen!

Gruß, Schnuckelchen


Ich weis ja nicht wieviele Muttermale du noch hast. Es tut der Haut gut, wenn man über den Winter die haut nicht bestrahlt damit sie eich erholen kann. Auch im Sommer sollte man behutsam mit der Sonne umgehen. Selbst dunkelhäutige Menschen können Hautkrebs bekommen.



ansonsten habe ich keine auffälligen Muttermale mehr, die Ärztin hat direkt nachgeschaut.Im Sommer setze ich mich der Sonne auch nicht direkt aus, da ja auch gewarnt wird, wegen des Ozonloches, da sind die Strahlungen ja um so gefährlicher.


@anitram.

danke für die links, werde da mal stöbern


Eigenzlich dürfte das eine mal in der Woche 10 min und eingecremt nicht soo schlimm sein. Frage einfach deinen Hautarzt, der kann dir besser sagen, ob es für deine haut gut ist oder nicht.


Mein Muttermal ist ca. 6x7 cm groß und ist am rechten Oberarm. Es zeigt einen kleinen Pudel.
Es bleibt dort bis an mein Lebensende !

Es ist ja auch nicht´s schlimmes; was ihr meint sind Leberflecke. Mein Sohn hat sich einen rausschneiden lassen und dann wurde geprüft. Er geht sehr oft bräunen und die Hautärztin hat zur Vorsicht geboten.

Bearbeitet von Paulchen am 08.12.2006 22:18:41


Ich weiss schon, ich halts ein bisschen streng. Nachdem meine Muttermale entfernt waren, hat meine Mutter ziemlich streng darauf geschaut, dass ich mich eben der Sonne nicht zusehr aussetze. Nachdem ich dann von zu Hause ausgezogen bin, hab ichs auch nicht mehr so streng gesehen. Ich wurde nämlich auch immer wieder ausgelacht, weil ich mich nicht so an die Sonne gelegt habe und deshalb auch ziemlich weiss war. Aber der Hausarzt und die Aerzte in der Hautklinik haben mir dann nochmals ans Herz gelegt, dass ich wirklich aufpassen soll. Da habe ich auch gehört, dass eine braune Haut nicht vor Hautkrebs schützt.
Jetzt denke ich, ich habe für mich ein gutes Mass gefunden. d.h. ich setzt mich schon auch mal ein wenig an die Sonne.


Habe über hundertvierzig Leberflecke und schon drei wegmachen lassen, waren alle okay. Es kommt auf den Hauttyp an, aber einmal die Woche ins Solarium ist zuviel. Richtwert ist ca. 50 Sonnenbäder im Jahr, alles darüber ist ungesund, außer man verwendet Sunblocker.


Hallo Pathfinder,

mir wurde vor 5 Jahren ein Leberfleck entfernt, der wie sich rausstellte bösartig war. Nac dem das Ergebnis fest stand musste ich noch ein paar Tage in die Klinik. Dort wurde nochmals großzügig die Wunde nachgeschnitten , um sicherzugehen, dass keine bösartigen Zellen mehr vorhanden sind. Es wurden weitere Untersuchungen gemacht (Lunge röntgen, Ultraschall der inneren Organe und Lymphknoten) um festzustellen, ob sich dort vielleicht schon Metastasen gebildet hatten.
Zum Glück ist alles gutgegangen, es war gerade noch rechtzeitig, ich brauchte keinerlei weitere Nachbehandlung. muss nun "nur" regelmäßig zur Kontrolle zum Hautarzt.
Der Schock hat aber trotz allem sehr tief gesessen, Solarien meide ich seit dem gänzlich obwohl ich nur ab und an hingegangen bin und als Sonnenschutz nehme ich Faktor 25.


Bei mir wurde vor Jahren zwei Muttermale zur Vorsicht raus geschnitten.
Das schlimmste ist das Warten auf das Ergebnis!
Alles Gut gegangen.
Habe aber die Haut nach der Sonnenbank genau untersucht und nach und nach kamen neue hinzu daher verzichte ich darauf.

Da gibt es aber eine Glühlampe die extra hell leuchtet für Winterdeprissionen
Wird in den scandinavischen Ländern verwendet.

Alles Gute! :blumen:


wenn wir da schon beim muttermal sind..... gibts da eigentlich ne möglichkeit diese aufzuhellen?


Zitat (aglaja @ 09.12.2006 21:14:48)
wenn wir da schon beim muttermal sind..... gibts da eigentlich ne möglichkeit diese aufzuhellen?

Wie meinst das aufhellen? Man kann Sie lasern lassen - frag doch mal einen Hautarzt.

Zitat (anro @ 09.12.2006 18:10:58)
Hallo Pathfinder,

mir wurde vor 5 Jahren ein Leberfleck entfernt, der wie sich rausstellte bösartig war. Nac dem das Ergebnis fest stand musste ich noch ein paar Tage in die Klinik. Dort wurde nochmals großzügig die Wunde nachgeschnitten , um sicherzugehen, dass keine bösartigen Zellen mehr vorhanden sind. Es wurden weitere Untersuchungen gemacht (Lunge röntgen, Ultraschall der inneren Organe und Lymphknoten) um festzustellen, ob sich dort vielleicht schon Metastasen gebildet hatten.
Zum Glück ist alles gutgegangen, es war gerade noch rechtzeitig, ich brauchte keinerlei weitere Nachbehandlung. muss nun "nur" regelmäßig zur Kontrolle zum Hautarzt.
Der Schock hat aber trotz allem sehr tief gesessen, Solarien meide ich seit dem gänzlich obwohl ich nur ab und an hingegangen bin und als Sonnenschutz nehme ich Faktor 25.

Hallo Anro,

meine Ärztin meinte auch, falls es bösartig sein sollte, muss nachgeschnitten werden. In 2 Wochen muss ich zum Fäden ziehen wieder zum Hautarzt, dann wird auch das Ergebnis vorliegen, warten ist wirklich blöd.
Wie oft musst du denn zum Doc zwecks Kontrolle?

bei mir wurde vor ca nem halben Jahr auch 2 Muttermale raus geschnibbelt :wacko: die waren noch gutartig, aber es gab schon Zellveränderungen. also wars gut, das die raus gekommen sind. leider hab ich jetzt mehr das Problem der Narbe, eine Narbe ist am Brustbein und ist nicht schön verwachsen, :heul: nun hatt mir der Hautarzt eine Narbencreme gegeben und ich hoffe, das die Narbe bis zum Sommer wieder einigermaßen verblasst ist.
Da ich immer sehr zu Sonnenbränden neige (mein Vater ist rothaarig) bin ich zum Schattenfetischisten mutiert. :lol: das heiß im Urlaub bin ich immer unter nem Schirm zu finden und eingecremt bin ich minderstens mit LSF 30


Hallo Tulpe,

wenn die Narbe wulstig ist, gibt es auch so eine Art Pflaster, man muss es über einen längeren Zeitraum anwenden, damit die Narbe flacher wird, soll angeblich helfen. Ich glaube, ich gehe nicht mehr unter die Sonnenbank, obwohl es gut getan hat.
Meidest du Sonne jetzt ganz?


die lässt sich nicht ganz vermeiden, aber wenns ganz heiß ist, bin ich fast nur im Schatten zu finden ( mein Kreislauf kann schon die extreme Hitze nicht ab), oder mit dementsprechendem Lichtschutz.
vom Pflaster hab ich noch nichts gehöhrt


Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben ;)

Ich bin früher (so ab 12 Jahren) Jede Woche auf die Sonnebank gegangen. Bevor ihr jetzt aufschreit *g* Ich habe / hatte Neurodermitis und die "Sonne" tat mir sehr gut. Es war auch eine "alte" Sonnenbank mit nicht sehr starken Röhren.

Ich gehe immer noch gerne drauf, aber diese neumodischen Banken mit Radio und Luftbefeuchter und Co. sind mir nciht immer ganz geheuer :D

Habe auch ein größeres Muttermal, hab es aber immer im Blick. Mein Hautarzt sagte mal zu mir: Man darf es einfach nicht übertreiben. Er war richtig genervt von diesem Hype, das man nicht auf die Sonnenbank gehen soll und die Sonne meiden soll. ;)
Ich denke, man sollte einfach aufpassen. Ich merke zwar auch, das die Sonne aggressiver ist wie früher, aber ich schmier mich einfach mehr ein.


LG

Kuschel


ich glaube auch, das es eine Sache der dosieung ist.
die wichtigste Regel lautet: keinen Sonnenbrand


@pathfinder:

Ich musste in den ersten drei Jahren alle drei Monate zur Kontrolle, dabei wurde einmal im Jahr zusätzlich eine "Rundumuntersuchung " (Staging ) gemacht, d. h. Blutabnahme , Ultraschall und Röntgen . Mittlerweile gehe ich halbjährlich zur Kontrolle, einmal im Jahr macht der Hautarzt ein Screening (Muttermale werden mittels Computer fotografiert und mit den letzten Aufnahmen verglichen).
Insgesamt dauert die Nachsorge bei bösartigen Malen lt. Auskunft meines Arztes zehn Jahre.


Hallo,
habe auch mit Muttermalen zu tun. Drei wurden schon entfernt. Zum Glück alle ok.
Die Empfehlung der Hautärzte ist es ja nicht mehr als 50 Sonnenstunden im Jahr, wobei es egal sein soll ob Sonnenbank oder Natur. Ich bin früher auch auf die Sonnenbank gegangen, traue denen aber nicht mehr über den Weg. Die einen Strahlen werden rausgefiltert, die anderen sind stärker als in der Natur, also ich weiß nicht. Außerdem macht zuviel Sonne die Haut faltig.
Für wohltuende Wärme kann man auch eine Wärmflasche nehmen, sich mit Tee oder heißem Kakao und einer Wolldecke aufs Sofa muckeln. So kann man den Winter auch überstehen.
Gruß Agricola


Hallo Agricola,

meide zur Zeit die Sonnenbank. Meine Wunde ist gut verheilt und nächste Woche werden die Fäden gezogen, dann erhalte ich auch das Ergebnis und ich hoffe es ist nicht bösartig. Du hast Recht, wenn man Wärme haben möchte, auf die Wärmeflasche zurückzugreifen, Tee trinken ect. In der Mittagspause gehe ich jetzt auch öfters spazieren, einfach neue Energie tanken. :blumen:


Hallo Pathfinder,
wird schon alles gut gehen. Sollte es böse gewesen sein, dann sei froh, dass es weg ist.
Also wenn ich mich so umhöre, gehen die Ärzte nach dem Motto vor: lieber einmal zuviel operiert als einmal zu wenig.
Was weg ist ist weg.
Ich drücke Dir die Daumen. :blumen:
Gruß Agricola


Zitat (pathfinder @ 16.12.2006 17:00:56)
Hallo Agricola,

meide zur Zeit die Sonnenbank. Meine Wunde ist gut verheilt und nächste Woche werden die Fäden gezogen, dann erhalte ich auch das Ergebnis und ich hoffe es ist nicht bösartig. Du hast Recht, wenn man Wärme haben möchte, auf die Wärmeflasche zurückzugreifen, Tee trinken ect. In der Mittagspause gehe ich jetzt auch öfters spazieren, einfach neue Energie tanken. :blumen:

Hallo Pathfinder,

lass die Sonnenbank. Meine Tochter ging vor 10 Jahren sehr oft da hin und bekam Hautkrebs.Das Muttermal war höchstens 1 cm groß, hatte sich aber verändert in der Form. Der Hautarzt sage mir wörtlich: Sie ist gerade nochmal rechtzeitig gekommen.

Dies nur als guten Rat!

*fiep* Ich werd morgen zerschnippelt... ist dann nummer 3, der wech kommt... und ich schieb grad ziemliche panik... bei den letzten beiden war alles ok, aber das juckt teilweise ganz gruselig und ist rot und so... *sigh* ich werd son bisschen wahnsinnig...


Vorbeugende maßnahmen meinerseits sind auch sonne meiden, hoher LSF, klamotten, kein solarium...

Ich wuensch dir viel glueck, pathfinder!


Hallo Sterni,

drücke dir die Daumen, wird schon gut gehen.
Mein Muttermal lag dick auf, gejuckt hat es manchmal auch...
Donnerstag erfahre ich das Ergebnis und bekomme die Fäden gezogen. Gib mir mal die Info, ob bei dir alles o.k. war!

LG
Pathfinder


meine Muttermale jucken auch mal des öfteren, das liegt aber meistens an der trockenen Haut. Creme die Stelle einfach mit ner guten Feuchtigkeitscreme ein, dann dürfte es besser werden.


So, der kleine nervbold ist raus... jetzt nervt nicht der leberfleck, sondern das loch im bein und die 3 stiche mit denen das ganze wieder zusammengetackert wurde... *jammer* Evtl weiss ich am freitag schon das ergebnis... ansonsten erst am 2.1 *urghs*
Aber das beste war, dass wir alle miteinander erst zu spaet gemerkt haben, dass in 7 tagen feiertag ist und mein arzt ja zwischen den jahren zu hat *patsch* nu muss ich entweder zum arzt in den nachbarort oder die faeden selber ziehen bzw von papa ziehen lassen... *ggg* Mal schauen, wer wie und wo die faeden zieht...


Tulpe: Mit eincremen hab ichs auch probiert... das hat bei dem kleinen miststueckchen nicht geholfen. Da der leberfleck dazu noch leicht geroetet war drumherum, fand ich die variante "raus" sinnvoller...


waaas? die Fäden werden bei dir schon nach 7 Tagen gezogen? bei mir wurden sie erst nach 14 Tagen gezogen. Das kann aber auch an der Stelle liegen wo geschnippelt wurde. bei mir wurde eines in der Lenengegend mit (3 Stichen) und das andere am Brustbein mit (5 Stichen) entfernt. und die Stellen sind doch ziemlich belastet. Vor allem das dam Brustbein :wacko:


Jo, mein liebster hausarzt sagte, aussen die zwei nach 7 tagen und den in der mitte nach 9... war bei meinen leberflecken am ruecken auch so *zu erinnern glaub* Belastung ist so ueberm knie auch recht groß, eigentlich... *hust* ich beweg mich ja grad noch weniger als sonst... ich hoffe, dass des dann auch alles gut klappt bei ziehen...


@sterni,

prima, was weg ist, ist weg und man braucht sich keine Gedanken mehr zu machen.Eincremen mache ich nach jedem duschen... :blumen: :blumen:


Genau das, pathfinder... wobei ich ja noch auf das ergebnis warte... ich hoffe, dass des am freitag schon vorliegt und des kleine miststueck gutartig war...


@sterni

wird schon gutartig sein, aber man wartet trotzdem ungeduldig auf das Ergebnis.
Morgen erwarte ich meinen Befund, bin auch mal gespannt. :blumen:


@ sterni

meine Fäden sind weg und Befund ist o.k. Muss in 6 Wochen noch mal zur Kontrolle.
Ich hoffe, deins ist auch gutartig, melde dich mal, zwecks Befund

LG
Pathfinder


Sooo, aktueller stand... faeden sind am dienstag und vorgestern hoechst selbst von mir gezogen worden... ging suuuuuuuuuuper... ich will umschulen zur faedenzieherin ;)
Wunde schaut gut aus... schoen am verheilen, gibt ne dicke narbe, aber auch dagegen ist im notfall ein cremelein geruehrt worden (oder hiess des kraeutlein gewachsen? ;))

Befund gibts am dienstag dann endlich *schwitz*


@sterni,
na prima, hat ja geklappt mit den Fäden.Meine Stelle ist fast verheilt, sieht man fast nichts mehr von.Hoffe dein Ergebnis fällt gut aus! :blumen:


Das mit den faeden war echt supereasy... ich hatte erst en bisschen bammel, aber da mein paps nicht in die poette kam, hab ich eben selbst *schnipp* und *zupf* gemacht *g* :blumen: :blumen: :blumen: :blumen:


Eben mit meinem doc telefoniert... kommentar doc: "den haetten wir nicht rausschneiden muessen..." :) Alles in bester ordnung, sterni is bester gesundheit (erkaeltungen zaehle ich nicht als krank... die sind normal *schiefgrins*)

Danke nochmal euch allen fuers daumen druecken, das scheint geholfen zu haben!!!


Ich nochmal... alles supi immernoch, auuuußer der tatsache, dass die narbe arg juckt... ich weiss aber nicht, was ich da draufmachen kann/darf/soll/muss... hat jmd ne gute idee? Bepanthen finde ich persoenlich sehr unangenehm auf der haut, hab da immer das gefuehl, dass die alles zupappt und da nix mehr atmen kann...


@sterni,

prima, mit dem Ergebnis, freut mich.
Meine Narbe hat auch öfters gejuckt, nervt zwar, aber da kannst du nicht viel machen, mir fällt nichts ein, außer eincremen. :blumen:


Es gibt doch extra Narbensalbe, die müsste doch helfen.


Narbensalbe soll aber gar nicht empfehlenswert sein.
Und ob das bei Jucken hilft? :huh:


mach mal kühle umschläge.sollte helfen. :trösten:
ich freu mich,daß es gut ausgegangen ist :wub:


Hallo,
probier es doch mal mit einer Schüssler-Salbe. Ich creme meine Narbe mit Salbe Nr. 11 Silicea ein. Sie juckt zwar nicht , aber die Salbe ist für eine gleichmäßige Narbenbildung gut und gegen Entzündungen und hilft bei trockener Haut. Vielleicht auch bei Juckreiz.
Gruß Agricola


:) Danke ihr lieben!

Dass narbensalbe nich so toll sein soll, wurde mir auch schon zugetragen... aber die schuesslersalz-salbe hoert sich interessant an... silicea is ja angeblich auch innerlich subba fuer haut und haar, erscheint mir sehr logisch.. die setzt ich auf meinen shoppingzettel fuer morgen *din a 3 blatt hervorzerr* ;)

LG
Sterni B)


bei wurden vor eineinhalb jahren 2 muttermale am rücken entfernt und die waren bösartig. letzte woche war ich wieder bei meiner hautärztin und die hat dann am mittwoch knapp unter dem schlüsselbein wieder eins rausgeschnitten, es war so rötlich und kam ihr sehr verdächtig vor. momentan juckt es halt, aber ich habe eine sehr gute wundheilung. übermorgen kommt ein neuer verband drauf und dann darf ich wieder duschen. :D
mich würde noch interessieren ob man dann auch noch irgendwelche bluttests machen sollte, ich weiß ja nicht ob der hautkrebs sich "nach innen" weiter entwickelt. ich werde meine ärztin fragen und ein bißchen googeln.
is schon ein blödes gefühl "hautkrebs" zu haben. ich sehs aber schon positiv,dass er noch früh entdeckt worden ist. die heilungs chancen sind dann ja sehr hoch.


Hallo Dudu,
es gibt ja verschiedene Arten von Hautkrebs. Der gefährlichste ist das maligne Melanom, das es ohne Behandlung Metastasen bilden kann.
Die anderen sind nicht so dramatisch, sollten aber auch entfernt werden, da sie das Gewebe zerstören und auch größer werden.
Was war es denn bei dir?
Gruß Agricola



Kostenloser Newsletter